Seite 1 von 1

Katerbier (mit wilder Hefe)

BeitragVerfasst: Mittwoch 11. Januar 2017, 17:17
von nacron
Hallo liebes Hobbybrauerforum,

letztes Jahr hat DeWayne Schaaf auf Milk the Funk (verrückte Facebook Gruppe) gefragt, ob es Deutsche Mitglieder gibt, welche zu Ehren seines gestorbenen Vaters (ehemaliger GI) ein Bier mit einer Hefe brauen würde, die er selbst gefangen hat. Dpiet und ich haben uns natürlich sofort dazu bereiterklärt. Er hat uns seine Hefe als Mischung zwischen Saison, Belgischer und Hefeweizen Hefe beschrieben, daraufhin haben wir ein Saisonähnliches Bier geplant. Alle Zutaten, bis auf die Hefe, stammen aus Deutschland (Best Malz und Hallertauer Hopfen). Der Name Katerbier war eine Hommage an den Spitznamen seines Vaters (Tomcat) bzw. seiner Hefe welche er so getauft hat.
Nachdem die Hefe ein paar Tage beim Zoll rumgehangen hat ist die gut in Frankfurt angekommen. Nebst der Hefe haben wir auch noch eine schöne wilde Ciderkultur erhalten welche wir für die nächstjährige Ernte wohl einsetzen werden.
Wir haben eine kleinen Starter gemacht (600ml für 22 Liter Würze > laut fänger profitiert die Hefe Ester technisch vom Underpitching), nachdem er sich noch anfänglich geziert hat ging der Starter am 2ten Tag dann gut ab und verbreitete Aromen von Pfirsich und Aprikose.

Hier das Rezept:
85% Heidelberger Malz (Best)
10% Dinkel Malz (Best)
5% Wiener Malz (Best)
Kombirast bei 66°C für 60 Minuten

19g Hallertauer Mittelfrüh (60 min > 8 IBUs)
44g Hallertauer Mittelfrüh (15 min > 9 IBUs)
44g Hallertauer Mittelfrüh (Whirlpool > 3 IBUs)
Kochen für 60 minutes (20 IBUs)

Der Brautag lief sehr entspannt ab, die Stammwürze haben wir knapp verfehlt mit 12,6 anstelle der 12 Plato.
Nach dem Maischen haben wir ein paar schöne Burger bestellt und eine kleine Quadrupel Verkostung gemacht (Westi 12, Struisse und Rochefort 10).
18 Stunden nachdem der Starter gepitcht wurde hat die Hefe losgelegt und die 12,6 Plato auf 1,5 Plato in sieben Tagen runtergezogen.
Wir haben das ganze bei Zimmertemperatur (22°C) vergoren. Der Hefespender hat erwähnt das die Hefe bis zu 30°C ohne nennenswerte Phenolische Fehlgeschmäcker sauber Fermentiert, das wollen wir beim nächsten Bier ausprobieren. Nach der Fermentation und einem Cold Crash haben wir das bier in ein NC Keg abgefüllt und Zwangskarbonisiert. Gestern haben wir dann das fertige Bier verkostet und hier sind die Tasting notes:

Aroma
Aprikose, Pfirsich, leicht Zitronig, Weißer Pfeffer, Blumig, leichte Nelkennote, Phenole weniger stark als Esther, minimaler Grüner Apfel, ein bisschen Banane im hintergrund
Aussehen: Strohblond, naturtrüb, weißer langanhaltender Schaum mit feinen Poren, hinterlässt streifen am glasrand
Mundgefühl: Cremig, fast ölig, medium-starke Karbonisierung, frisch, sehr trockenes kühlendes Mundgefühl (ähnlich wie die 3711)
Geschmack: Pfeffrig, leicht getreidig, ein bisschen staubig und sehr frisch durch die Karbonisierung
Alles in allem: Sehr nettes Sommerbier, es ist wirklich wie ein Hybrid aus einer Saison und einer belgischen Hefe (WLP500) ist aber eher auf der Saison seite zu sehen. Das Ester Profil ist sehr nett. Ich mag die Hefe :)

Jetzt gibt es noch einen kleinen Bonus:
Wer interessiert ist dem kann ich diese Hefe auch schiken. Ich würde sie in Whitelabs Vials abfüllen und euch dann so per Post zuschicken. First come First serve :) (Seed7 kriegt schon eine mit der Debaryomyces :) )

Cheers to Tomcat

IMG_4495.jpg
Einmaischen

IMG_4497.jpg
Maischen

IMG_4498.jpg
Läutern

IMG_4500.jpg
Läutern

IMG_4507.jpg
Quads

IMG_4509.jpg
Burger

IMG_4514.jpg
Whirlpool

IMG_4525.jpg
Trubkegel

IMG_4527.jpg
Starter

IMG_4662.jpg
Abfüllen

IMG_4705.jpg
Bier

Re: Katerbier (mit wilder Hefe)

BeitragVerfasst: Mittwoch 11. Januar 2017, 17:21
von DerDallmann
Moin.

Ich hätte sehr gern was von der Hefe. :)

Gruß, Johst

Re: Katerbier (mit wilder Hefe)

BeitragVerfasst: Mittwoch 11. Januar 2017, 17:50
von jemo
Hier!
Will ich auch nicht umsonst haben, die Kosten übernehme ich natürlich. Oder such Dir bei mir was aus.

Re: Katerbier (mit wilder Hefe)

BeitragVerfasst: Mittwoch 11. Januar 2017, 17:59
von Primsperle
Das klingt super spannend! Da würde ich mich auch sehr gerne anschließen, falls noch was zu haben ist...hätte im Gegenzug auch ein New England IPA am Angebot...

Re: Katerbier (mit wilder Hefe)

BeitragVerfasst: Mittwoch 11. Januar 2017, 18:00
von nacron
Ich denke ich mache so 10-20 Vials voll :) also ein paar gehen sicher noch!

Re: Katerbier (mit wilder Hefe)

BeitragVerfasst: Mittwoch 11. Januar 2017, 18:32
von ggansde
Ich möchte die Hefe auch gerne ausprobieren. :thumbup
VG, Markus

Re: Katerbier (mit wilder Hefe)

BeitragVerfasst: Mittwoch 11. Januar 2017, 18:40
von freeflyer201
Tolles Projekt. Wäre auch sehr an der Hefe interessiert. Wollte ohnehin als nächstes ein paar Saisons brauen.
LG
Yannick

Re: Katerbier (mit wilder Hefe)

BeitragVerfasst: Mittwoch 11. Januar 2017, 19:15
von Maex
Ich bitte auch :Smile

Re: Katerbier (mit wilder Hefe)

BeitragVerfasst: Mittwoch 11. Januar 2017, 19:49
von newnoise
Habe schon Zutaten für ein Saison hier und die Trockenhefe hälst sich ja auch noch für später. Würde also auch sehr gerne eine nehmen!

Re: Katerbier (mit wilder Hefe)

BeitragVerfasst: Mittwoch 11. Januar 2017, 20:29
von BrauTeufel
Katerbier hört sich nach Kopfschmerz an.... :Smile

Aber sehr interessant. Ich hätte auch gerne die Hefe bitte.

Viele Grüße
Robert

Re: Katerbier (mit wilder Hefe)

BeitragVerfasst: Mittwoch 11. Januar 2017, 21:07
von BierBauer
Toller Bericht Danke dafür!

An der Hefe hätte ich auch interesse, ich hätte gerade eine wunderbare Kölsch im Tausch im Angebot.

Re: Katerbier (mit wilder Hefe)

BeitragVerfasst: Mittwoch 11. Januar 2017, 21:14
von Ladeberger
Klingt auch nach toller Basis für Sour. Ich würde auch eines nehmen, wenn noch übrig!

Gerne auch im Tausch gegen Flüssiges.

Gruß
Andy

Re: Katerbier (mit wilder Hefe)

BeitragVerfasst: Donnerstag 12. Januar 2017, 09:59
von nacron
Ok ich versuche von einem Kollegen beim Umweltamt ein paar zusätliche tubes/behältnisse zu organisieren.
Ihr könnt mir schonmal eure Addressen per PM schicken :)

Cheers
Bene

Re: Katerbier (mit wilder Hefe)

BeitragVerfasst: Donnerstag 12. Januar 2017, 10:45
von Boern
Ui - das klingt spannend.
Diese Hefe würde ich auch liebend gern mal ausprobieren - wenn Du noch zusäztliche tubes bekommst ...

Viele Grüße
Börn

Re: Katerbier (mit wilder Hefe)

BeitragVerfasst: Donnerstag 12. Januar 2017, 11:09
von Griller76
Hallo,

ich hätte bitte auch Interesse an dieser schönen Hefe.

freundliche Grüße

Alexander