Starterset MAXI verbessern

Antworten
gingerbreadium
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 308
Registriert: Dienstag 30. Juni 2015, 10:47

Starterset MAXI verbessern

#1

Beitrag von gingerbreadium » Dienstag 30. Juni 2015, 11:43

Hallo miteinander.

Ich bin neu in der Welt des Brauens und habe das Starterset Maxi.
Doch ich würde es gerne etwas "aufmöbeln".
Dabei würde ich gerne einmal eine "richtige" Hefe benutzen, welche kann ich da denn nehmen? Ich habe leider keinen Schimmer wonach man da geht. Geschmack? Biersorte?
Und dann würde ich gerne das Extrakt GOZDAWA Golden Ale etwas in die Richtung eines IPA (das schmeckt mir bis jetzt am besten) bringen. Kann ich da Hopfenstopfen? Welche Hopfensorte wäre geeignet und wie genau gehe ich da vor? Denn eigentliches Würzekochen sieht das Kit ja gar nicht mehr vor.

Vielen Dank für eure Antworten!

Benutzeravatar
mxfrsch
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 11
Registriert: Dienstag 19. Mai 2015, 08:48

Re: Starterset MAXI verbessern

#2

Beitrag von mxfrsch » Dienstag 30. Juni 2015, 20:47

Servus,

also die Kit-Hefe vom Golden Ale is in der Regel die PAY7, welche ich immer als recht gut empfunden habe. Hat nen ordentlichen Endvergärungsgrad und ist auch recht gutmütig, was die Gärtemperatur angeht. Wenn Du eine etwas schnellere Gärung & gründlichere Sedimentierung willst, dann nimm bei diesem Kit die Safale S-04.

Bezüglich des Kits selbst würde ich auf alle Fälle den Zucker durch (flüssiges) Malzextrakt "Hell" oder nen sog. Bierkit-Enhancer "Universal" ersetzen. Damit bekommst Du schon mal wesentlich bessere Ergebnisse hin, als mit Zucker. In die typische IPA-Richtung wirst Du Dir mit dem Kit schwer tun - was aber kein Hindernis ist, mit Hopfenpellets zu experimentieren / verfeinern.
Cascade, Citra oder Amarillo, aber z.B. auch Mandarina Bavaria sind recht brauchbare & gut dosierbare Aromahopfen. Was das Stopfen an sich angeht, so hab ich teilweise beim Aufkochen der Kits die Pellets hinzugegeben, das Ganze dann nach ein paar Minuten vom Herd genommen und weitere 20Min stehen lassen. Damit bekommt man recht gut Aroma rein, man sollte dann aber spätestens beim Umschlauchen oder aber schon beim Angießen in den Gärbehälter die Hopfenbestandteile wieder rausfiltern. Alternativ kannst Du nach der Hauptgärung die Pellets dazugeben & warten, bis das Ganze sedimentiert ist. Oder Du verwendest Hopfensäckchen, Teebeutel oder ähnliches - hier ist wichtig, dass das Säckchen "unter Wasser" ist.

Was bei allen "Techniken" bzw generell beim (Kit-)Brauen extrem wichtig ist, ist sauber zu arbeiten. Sprich alle Materialien gründlich zu reinigen & zu desinfizieren, saubere Hände sollten sich von selbst verstehen und den Sud nicht zu lange offen rumstehen zu lassen. Eine brauchbare Anleitung für die ersten Kit-Versuche findest Du hier http://www.besser-bier-brauen.de/selber ... d-einfach/

Viel Erfolg & lass hören, wie es gelaufen ist :Smile
"Wie gärt es Euch? Ich hopfe gut..."

Antworten