Bier immer mit sehr hefigem(?) Beigeschmack

Antworten
Benedikt
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 11
Registriert: Dienstag 28. Juli 2015, 09:39

Bier immer mit sehr hefigem(?) Beigeschmack

#1

Beitrag von Benedikt » Dienstag 28. Juli 2015, 09:57

Hallo werte Mitbrauer,

ich freue mich hier im Forum mitlesen zu dürfen und habe auch gleich eine Frage, die mich wohl direkt als absoluten Amateur outet ;)

Ich habe in der Vergangenheit schon einige Bierkits gebraut, Weizen, Kölsch, Alt, Ale, verschiedener Hersteller. (mit Zucker und mit Malzextrakt)
Dabei habe ich bei allen Resultaten praktisch das gleiche Problem. Alle Biere schmecken im Abgang sehr (ich würde es so nennen) Hefig.
Und zwar so intensiv, dass man zwischen einem Schwarzbier und einem Kölsch, abgesehen von der Farbe, fast keinen Unterschied merkt...

Im eigentlichen Brauprozess habe ich keine Probleme festgestellt.
Ich setze das Kit nach Anleitung an, habe das Fass einige Zeit in der Küche stehen bis keine Gärung mehr festzustellen ist (mit und ohne Messung), fülle es in Bügelflaschen ab und lasse diese dann immer gute 2-3 Monate im kalten Keller stehen.

Was ich mir vielleicht vorstellen kann ist dass beim Abfüllen immer etwas des Hefeansatzes mit in die Flaschen kommt, und dort bei der Lagerung das Bier den Geschmack annimmt.
(Mein Fass hat eine Abfüllung am Boden, aber ich habe auch schon versucht abzusaugen)
Macht es Sinn irgendwie eine Filterung zwischen zu"schalten". Durch einen Kaffeefilter laufen lassen wäre vielleicht etwas umständlich, aber eventuell ein Tuch vor den Ausfluss im Fass?

Alternativ habe ich mich auch überlegt noch eine Zwischenklärung/gärung in den Vorgang einzufügen, also nach der Hauptgärung, vor dem Abfüllen, das Bier nochmal für einige Zeit in ein 2tes Fass abfüllen und dort vom Hefeabsatz zu trennen.


Jetzt hoffe ich dass jemand der fortgeschrittenen Hausbrauer vielleicht sagen können wo mein Fehler liegt, bzw. ob mein möglicher Lösungsansatz in der richtigen Richtung liegt, bevor ich wieder 20l Hefegeschmack mit Bier habe ;)

:Drink
Prost und Grüsse aus Mannheim,
Benedikt

Benutzeravatar
Boludo
Moderator
Moderator
Beiträge: 16271
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: Bier immer mit sehr hefigem(?) Beigeschmack

#2

Beitrag von Boludo » Dienstag 28. Juli 2015, 10:11

Hallo und willkommen!

Mit einem Tuch kannst du keine Hefe abfiltrieren. Hefezellen sind viel zu klein.
Vergiß das mit dem Filtrieren.
Ich vermute, dass es an einer billigen ungeeigneten Hefe liegt, die schlecht fermentiert und keine guten Aromen erzeugt.
Versuch´s doch mal mit einer anständigen Trockenhefe.

Wie speist du denn auf?


Stefan

hoggel1
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 880
Registriert: Donnerstag 20. Dezember 2012, 01:08

Re: Bier immer mit sehr hefigem(?) Beigeschmack

#3

Beitrag von hoggel1 » Dienstag 28. Juli 2015, 10:27

Hallo,

ohne Bilder ist natürlich schwer was zu sagen.

Sind deine Biere den Klar? Achtest du beim Einschenken darauf keine Hefe mitzunehmen?
Welche Hefe hast du für deine Biere verwendet?

Beim nächsten Sud würde ich dir empfehlern das Gärfass einfach 2 Wochen länger stehen zu lassen und dann erst in Flaschen abzufüllen.

Wenn das nicht langt würde ich über Cold Crash und/oder Klärung mit Gelantine/Kieselsol nachdenken.

Ansonsten liest man, das die Bierkits ohne Zuckerzusatz besser schmecken.

MfG
Thomas

Benutzeravatar
heinrich2012
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 198
Registriert: Mittwoch 11. September 2013, 11:46
Wohnort: Fröndenberg

Re: Bier immer mit sehr hefigem(?) Beigeschmack

#4

Beitrag von heinrich2012 » Dienstag 28. Juli 2015, 10:36

Hallo Benedikt,

in der Tat sind Bierkits eine tolle Einstiegsdroge in dieses Hobby.
Ich schließe mich Stefan an und schlage vor, du informierst dich mal über ein paar Hefen UO und OG
hier im Wiki. Diese sind für wenig Geld zu bekommen und verändern die Bierkits schon mächtig.

Die Nottingham ist eine OG Universal Hefe, die S-04 eher eine für englische Ales und die W34/70
eine UG Hefe.

Viel Erfolg

Klaus

Benedikt
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 11
Registriert: Dienstag 28. Juli 2015, 09:39

Re: Bier immer mit sehr hefigem(?) Beigeschmack

#5

Beitrag von Benedikt » Dienstag 28. Juli 2015, 11:28

Danke für die schnellen, hilfreichen Antworten.
Ich werde, sobald ich zuhause bin, mal versuche ein paar Bilder zu machen.
Aber generell sind die Biere klar.

Bezüglich der Hefe nehme ich normalerweise immer die Hefe die mitgeliefert wird, in der Hoffnung dass der Hersteller schon die richtige Hefe ausgewählt hat.
Aber ich werde mich mal einlesen und schauen ob ich nicht etwas besseres finde.
Mein letzter Ansatz war zb. das St. Peters Ruby Red Ale aber leider konnte ich im Nachhinein nicht mehr rausfinden welche Hefe dabei war.

Benutzeravatar
Bierwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2898
Registriert: Dienstag 15. Mai 2012, 18:02
Wohnort: Thüringen

Re: Bier immer mit sehr hefigem(?) Beigeschmack

#6

Beitrag von Bierwisch » Dienstag 28. Juli 2015, 11:34

Du lässt Deine Biere wirklich zwei Monate reifen?

Das ist bei manchem Bierstil sicherlich nicht zu viel, aber ein hopfiges Ale schmeckt auch schon nach zwei Wochen richtig lecker und nach zwei Monaten beginnen die Aromen, sich langsam wieder zu verflüchtigen.

Die Notti kann ich Dir für diesen Stil wärmstens empfehlen.

Gruß,
Bierwisch
Der Klügere kippt nach!

Benedikt
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 11
Registriert: Dienstag 28. Juli 2015, 09:39

Re: Bier immer mit sehr hefigem(?) Beigeschmack

#7

Beitrag von Benedikt » Dienstag 28. Juli 2015, 15:08

nochmal eine unabhängig Zwischenfrage.
Ich würde gerne ein neues Kit ansetzen, aber ich befürchte es ist ein bisschen zu warm jetzt im Sommer oder?
Ich würde sagen wenn es wieder heisser wird, ist es bei mir über 25 Grad in der Küche, und im Keller ist es zu kalt für die Hefe.
Geht das trotzdem oder lieber noch n paar Wochen warten?

hoggel1
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 880
Registriert: Donnerstag 20. Dezember 2012, 01:08

Re: Bier immer mit sehr hefigem(?) Beigeschmack

#8

Beitrag von hoggel1 » Dienstag 28. Juli 2015, 15:47

Wie kalt ist es in deinem Keller?
Für untergärig Hefe sind 10 Grad eine wohlfühl Temperatur. Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, das dein Keller so kalt ist.
Die meisten untergärigen Hefen arbeiten noch bei unter 18 Grad.

MfG
Thomas

Ulrich
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1744
Registriert: Freitag 12. Dezember 2014, 21:59
Wohnort: 84072, Au in der Hallertau

Re: Bier immer mit sehr hefigem(?) Beigeschmack

#9

Beitrag von Ulrich » Dienstag 28. Juli 2015, 15:53

Benedikt hat geschrieben:nochmal eine unabhängig Zwischenfrage.
Ich würde gerne ein neues Kit ansetzen, aber ich befürchte es ist ein bisschen zu warm jetzt im Sommer oder?
Ich würde sagen wenn es wieder heisser wird, ist es bei mir über 25 Grad in der Küche, und im Keller ist es zu kalt für die Hefe.
Geht das trotzdem oder lieber noch n paar Wochen warten?
Wieder die Notti! Die arbeitet bei einem großen Temp.-Bereich. 15 - 21°C (ggf auch noch bei 12°C)

Benedikt
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 11
Registriert: Dienstag 28. Juli 2015, 09:39

Re: Bier immer mit sehr hefigem(?) Beigeschmack

#10

Beitrag von Benedikt » Dienstag 28. Juli 2015, 18:01

Okay gut, dann werde ich schauen dass ich mir neue Hefe fuer die naechsten kits besorge und die beigepackte Hefe nicht nehmen.
Ich habe auch mal ein Bild von meinem Red Ale und meinem Schwarzbier angeheftet, aber ich befuerchte man erkennt nicht sooo viel.
Sie sind aber beide klar, keine Hefe Überbleibsel im Glas.

Ich denke im Keller sollten es gute 15 Grad sein im Moment, ohne dass ich dort jetzt ein Thermometer habe.
Ist ein alter Keller, vor ca 60 Jahren gebaut, keine Isolation etc. Ideal zum Lagern wuerde ich sagen, aber ob die Hefe dort mitspielt?
Dann wuerde ich es vielleicht doch lieber in der Kueche probieren. Oder ist lieber die Faustregel, lieber zu kalt als zu warm?
Dateianhänge
unnamed.jpg

Benutzeravatar
Boludo
Moderator
Moderator
Beiträge: 16271
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: Bier immer mit sehr hefigem(?) Beigeschmack

#11

Beitrag von Boludo » Dienstag 28. Juli 2015, 18:52

Eine Hefe kann auch einen unangenehmen Geschmack hinterlassen, ohne dass das Bier trübe ist.

Stefan

hoggel1
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 880
Registriert: Donnerstag 20. Dezember 2012, 01:08

Re: Bier immer mit sehr hefigem(?) Beigeschmack

#12

Beitrag von hoggel1 » Dienstag 28. Juli 2015, 22:01

Hallo Benedikt,

kannst du uns mal deine Wasserwerte hier einstellen?

MfG
Thomas

Benedikt
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 11
Registriert: Dienstag 28. Juli 2015, 09:39

Re: Bier immer mit sehr hefigem(?) Beigeschmack

#13

Beitrag von Benedikt » Dienstag 28. Juli 2015, 22:14

hoggel1 hat geschrieben:Hallo Benedikt,

kannst du uns mal deine Wasserwerte hier einstellen?

MfG
Thomas

Code: Alles auswählen

Trinkwasseranalyse (Kurzfassung)
Bezeichnung	Einheit	Messwerte 
WW Käfertal	Messwerte 
WW Rheinau	Messwerte WW
Schwetzinger Hardt	Grenzwert 
nach TrinkwV
Probenahmendatum	 	07.04.2015	07.04.2015	07.04.2015	 
Härtebereich	 	hart	hart	hart	 
Gesamthärte	mmol/l	3,41	3,46	3,27	 
Gesamthärte	°dH	19,1	19,4	18,3	 
pH-Wert	 	7,42	7,34	7,51	6,50 - 9,50
Blei	mg/l	<0,001	<0,001	<0,001	0,010
Calcium 
mg/l	113	104	101	keine Vorgabe
Magnesium 
mg/l	14,3	21,2	18,1	keine Vorgabe
Natrium 
mg/l	13,3	33,7	7,94	200
Eisen 
mg/l	0,013	<0,007	<0,007	0,2
Mangan 
mg/l	<0,002	<0,002	<0,002	0,05
Nitrat 
mg/l	1,1	20,7	1,0	50
Nitrit 
mg/l	<0,05	<0,05	<0,05	0,1
Ammonium 
mg/l	<0,01	<0,01	<0,01	0,5
Sulfat 
mg/l	57,0	78,0	53,5	250
Fluorid 
mg/l	<0,15	<0,15	<0,15	1,5
Uran	mg/l	<0,0005	0,0010	<0,0005	0,01
 	 	 	 	 	 

Benutzeravatar
bockie72
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 150
Registriert: Sonntag 8. Januar 2012, 12:47
Wohnort: am Teuto

Re: Bier immer mit sehr hefigem(?) Beigeschmack

#14

Beitrag von bockie72 » Dienstag 28. Juli 2015, 22:30

Das St. Peters Ruby Red Ale ist von Muntons. Möglicherweise war da auch die hauseigene Hefe bei.
Die hatte ich auch schon einmal benutzt, so hefig habe ich das Bier nicht in Erinnerung.

Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass du immer wieder das gleiche Problem hast, obwohl die Kits von verschiedenen Herstellern sind. Da vermute ich doch ein anderes Problem.

Gruß

Jörg

hoggel1
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 880
Registriert: Donnerstag 20. Dezember 2012, 01:08

Re: Bier immer mit sehr hefigem(?) Beigeschmack

#15

Beitrag von hoggel1 » Mittwoch 29. Juli 2015, 07:59

Benedikt hat geschrieben:
hoggel1 hat geschrieben:Hallo Benedikt,

kannst du uns mal deine Wasserwerte hier einstellen?

MfG
Thomas

Code: Alles auswählen

Trinkwasseranalyse (Kurzfassung)
Bezeichnung	Einheit	Messwerte 
WW Käfertal	Messwerte 
WW Rheinau	Messwerte WW
Schwetzinger Hardt	Grenzwert 
nach TrinkwV
Probenahmendatum	 	07.04.2015	07.04.2015	07.04.2015	 
Härtebereich	 	hart	hart	hart	 
Gesamthärte	mmol/l	3,41	3,46	3,27	 
Gesamthärte	°dH	19,1	19,4	18,3	 
pH-Wert	 	7,42	7,34	7,51	6,50 - 9,50
Blei	mg/l	<0,001	<0,001	<0,001	0,010
Calcium 
mg/l	113	104	101	keine Vorgabe
Magnesium 
mg/l	14,3	21,2	18,1	keine Vorgabe
Natrium 
mg/l	13,3	33,7	7,94	200
Eisen 
mg/l	0,013	<0,007	<0,007	0,2
Mangan 
mg/l	<0,002	<0,002	<0,002	0,05
Nitrat 
mg/l	1,1	20,7	1,0	50
Nitrit 
mg/l	<0,05	<0,05	<0,05	0,1
Ammonium 
mg/l	<0,01	<0,01	<0,01	0,5
Sulfat 
mg/l	57,0	78,0	53,5	250
Fluorid 
mg/l	<0,15	<0,15	<0,15	1,5
Uran	mg/l	<0,0005	0,0010	<0,0005	0,01
 	 	 	 	 	 
Danke schön,

so schlecht sind die Wasserwerte nicht. Ich hatte vermutet, das evtl. dein Wasser zu hart ist.

MfG
Thomas

Benutzeravatar
Boludo
Moderator
Moderator
Beiträge: 16271
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: Bier immer mit sehr hefigem(?) Beigeschmack

#16

Beitrag von Boludo » Mittwoch 29. Juli 2015, 08:12

Keine Angabe zur Säurekapazität oder Karbonathärte. Da kann man nicht viel dazu sagen.
Die Gesamthärte ist ziemlich hoch, das lässt nicht viel gutes vermuten.

Stefan

Benedikt
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 11
Registriert: Dienstag 28. Juli 2015, 09:39

Re: Bier immer mit sehr hefigem(?) Beigeschmack

#17

Beitrag von Benedikt » Mittwoch 29. Juli 2015, 08:54

Genauere Infos konnte ich auf der Website des Wasserversorgers leider nicht finden...
Hat schon einiges an Klickerrei gefordert das zu finden... Nicht sehr vielversprechend, dass stimmt. Und dabei heisst es immer das Trinkwasser sei so gut.
Aber 20l Volvic beischaffen ist vielleicht ein bisschen übertrieben oder? Naja wenns daran liegen würde wäre das auch machbar :)
Schliesslich trinkt man ja Bier damit man kein Wasser trinken muss ;)

Benutzeravatar
Boludo
Moderator
Moderator
Beiträge: 16271
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: Bier immer mit sehr hefigem(?) Beigeschmack

#18

Beitrag von Boludo » Mittwoch 29. Juli 2015, 08:58

Nur weil das Wasser nicht gut zum Brauen ist, heißt das doch nicht, dass das ein schlechtes Trinkwasser ist!
Ob Volvic geeignet ist, weiß ich nicht.

Stefan

hoggel1
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 880
Registriert: Donnerstag 20. Dezember 2012, 01:08

Re: Bier immer mit sehr hefigem(?) Beigeschmack

#19

Beitrag von hoggel1 » Mittwoch 29. Juli 2015, 10:50

Hallo Benedikt,

ich würde dir empfehlen, nochmal ein Kit zu kaufen, das dir nicht geschmeckt hat, vom Edeka Purina Wasser zu kaufen (ist günstig und von den Werten sehr gut) und das Bier nochmal brauen. Dann weist du, ob es am Wasser liegt oder nicht.

Grundsätzlich: Unser Trinkwasser ist sehr gut. Nur ist nicht jedes gute Trinkwasser zum brauen geeignet. Je nach Wasserwerten kann die Hopfenbittere unangenehm werden. Meine Vermutung war, das du den "hefiger" Beigeschmack vom Wasser kommt.

MfG
Thomas

Benedikt
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 11
Registriert: Dienstag 28. Juli 2015, 09:39

Re: Bier immer mit sehr hefigem(?) Beigeschmack

#20

Beitrag von Benedikt » Mittwoch 29. Juli 2015, 11:14

Okay, danke für die Tipps.
Dann werde ich in den nächsten Tagen mal ein neues Kit ansetzen.
Diesmal mit Purina Wasser und W34/70 Hefe.
Ich werde das Ganze dann gründlich dokumentieren wer zur Verköstigung kommen möchte ist gerne eingeladen :)

hoggel1
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 880
Registriert: Donnerstag 20. Dezember 2012, 01:08

Re: Bier immer mit sehr hefigem(?) Beigeschmack

#21

Beitrag von hoggel1 » Mittwoch 29. Juli 2015, 11:17

Hmm,

ich würde nur 1 Parameter ändern. Woher willst du wissen, ob es von der Hefe oder dem Wasser kommt?

MfG
Thomas

Benedikt
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 11
Registriert: Dienstag 28. Juli 2015, 09:39

Re: Bier immer mit sehr hefigem(?) Beigeschmack

#22

Beitrag von Benedikt » Mittwoch 29. Juli 2015, 16:52

Das stimmt zwar natürlich, aber wenn ich den "falschen" Parameter ändere habe ich 20 Liter in den Sand gesetzt...
Abgesehen davon denke ich nicht unbedingt dass es an der Hefe liegt, denn bei den Kits die ich bisher gemacht habe war es ja jedes mal andere Hefe (denke ich).
Die neue Hefe wäre nur ein allgemeines Upgrade vom Standard.

hoggel1
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 880
Registriert: Donnerstag 20. Dezember 2012, 01:08

Re: Bier immer mit sehr hefigem(?) Beigeschmack

#23

Beitrag von hoggel1 » Mittwoch 29. Juli 2015, 21:48

Ja,
das kann ich verstehen. Dir ist klar, das die W34/70 Hefe eine untergärige Hefe ist, und du die besten Ergebnisse bei um die 10°C Gärtemperatur erzielst?

MfG
Thomas

Benedikt
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 11
Registriert: Dienstag 28. Juli 2015, 09:39

Re: Bier immer mit sehr hefigem(?) Beigeschmack

#24

Beitrag von Benedikt » Donnerstag 30. Juli 2015, 12:46

Ja, das habe ich gelesen.
Ich denke im Keller sollte es nicht viel wärmer als das sein.
Ein Versuch ist es wert.

Benedikt
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 11
Registriert: Dienstag 28. Juli 2015, 09:39

Re: Bier immer mit sehr hefigem(?) Beigeschmack

#25

Beitrag von Benedikt » Montag 17. August 2015, 20:38

So, nach einiger veryoegerung hab ich jetzt mal das Bier angesetzt. Ein Dunkles jetzt weil ich nicht aufgepasst hab und die falsche Dose erhitzt hab...
W34/40, mit Purina Wasser.

Temperatur im Keller habe ich leider keine genau Angabe, sollte aber im guten Bereich liegen.
In ein paar Tagen kommt noch die Gärpfeife drauf, dann lassen wirs mal stehen...
:)
Dateianhänge
WP_20150817_20_26_36_Raw.jpg

Dave1987
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 727
Registriert: Dienstag 12. März 2013, 18:00

Re: Bier immer mit sehr hefigem(?) Beigeschmack

#26

Beitrag von Dave1987 » Montag 17. August 2015, 21:02

Benedikt hat geschrieben:Temperatur im Keller habe ich leider keine genau Angabe, sollte aber im guten Bereich liegen.
Nichts für Ungut, aber wenn man solche Probleme mit seinem Bier hat, dann sollte man wenigstens auf eine geeignete Gärführung achten.
Du hast doch ein Thermometer zum Maischen, dann schau doch bitte mal nach wie warm es bei dir im Keller ist.
In ein paar Tagen kommt noch die Gärpfeife drauf, dann lassen wirs mal stehen...:)
Du lässt das so offen stehen? Warum die Gärglocke nicht sofort drauf machen?
"Unverhopft kommt oft."

hoggel1
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 880
Registriert: Donnerstag 20. Dezember 2012, 01:08

Re: Bier immer mit sehr hefigem(?) Beigeschmack

#27

Beitrag von hoggel1 » Montag 17. August 2015, 23:25

Hallo Benedikt,

du hast doch ein Klebethermometer auf deinem Gärfaß. Da solltest du eigentlich die Temperatur ablesen können ......

MfG
Thomas

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 6614
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Bier immer mit sehr hefigem(?) Beigeschmack

#28

Beitrag von Alt-Phex » Montag 17. August 2015, 23:55

Dave1987 hat geschrieben:
In ein paar Tagen kommt noch die Gärpfeife drauf, dann lassen wirs mal stehen...:)
Du lässt das so offen stehen? Warum die Gärglocke nicht sofort drauf machen?
Das kann auch nicht so ganz nachvollziehen. Und daneben/darunter offene Bierflaschen mit Etiketten.
Ich bin ja auch kein Sterilfetischist, aber das ist schon echt fahrlässig. Wenn du das immer so machst
musst du dich nicht wundern wenn dein Bier komisch schmeckt, denn dann kann es sein das sich
irgendwelche Fremdhefen oder Bakterien auf deine Würze stürzen bevor die Hefe angekommen ist.

Für die nächsten Tage ist "das Buffet eröffnet"... also manchmal... :puzz
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Benedikt
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 11
Registriert: Dienstag 28. Juli 2015, 09:39

Re: Bier immer mit sehr hefigem(?) Beigeschmack

#29

Beitrag von Benedikt » Dienstag 18. August 2015, 09:11

hm in der Vergangenheit hatte ich die Gärpfeife eigentlich immer sofort drauf gemacht.
Aber im Wiki stand:

Code: Alles auswählen

Bedecke nun den Gäreimer mit einem Deckel. Achte darauf, dass der Deckel lose aufliegt und nicht luftdicht abschließt. Stell den Eimer an einen warmen Platz, die Temperatur sollte zwischen 18 - 21 °C liegen. Du kannst den Gäreimer ruhig im Wohnbereich aufstellen, da von dem Gärvorgang keine starken, unangenehmen Gerüche ausgehen.
Innerhalb der nächsten 48 Stunden wird die Gärung sehr stark einsetzen und es formen sich mehr oder minder große Schaumberge mit kleinen braunen Punkten auf der Oberfläche. Falls Du mit einem Gärröhrchen arbeitest, kannst Du den Deckel nun fest verschließen und das Gärröhrchen jetzt halb mit abgekochtem Wasser füllen.
Da ich den Deckel nicht zumachen kann ohne Gärpfeife hatte ich sie aufgelassen.
Dann werde ich es gleich zumachen und hoffen das nichts schiefgegangen ist.


Und das Klebethermometer spinnt irgendwie ... Meistens ist dort keine Temp abzulesen... der gesamte Tempbereich ist immer schwarz, ausser wenn man mal mit dem Finger draufgeht zum testen.

Antworten