Hefe Tipps, welche lohnt sich für ein Fest Bier ?

Antworten
Benutzeravatar
chv
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 13
Registriert: Samstag 5. September 2015, 18:21

Hefe Tipps, welche lohnt sich für ein Fest Bier ?

#1

Beitrag von chv » Samstag 19. September 2015, 12:16

Servus zusammen,

Ich habe so eben mein erstes Bier Kit ala Fest Bier gestartet.
Habe aber schon im Netz gelesen das diese "billig" Hefe nicht so gut sei, besonderem im entwickeln von höheren Alkohol Gehalt ( mein ziel sind ca. 5 - 5,5 vol und ein gutes Helles Bier mit Ordentlicher Stamm würze.

Ich bin über MUNTONS Gold Hefe gestoßen, würde diese besser zu meinem vorhaben passen ? :Grübel

Ich braue bei ca 22-24 Grad Raum Temperatur ( Heizungs keller ) falls dies noch eine rolle spielt :-)


danke für eure meinungen

Benutzeravatar
cyrano330
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 363
Registriert: Freitag 11. April 2014, 16:09

Re: Hefe Tipps, welche lohnt sich für ein Fest Bier ?

#2

Beitrag von cyrano330 » Samstag 19. September 2015, 13:06

Machst Du erstmal nix falsch mit der Hefe.

:Greets
:Greets

Rudiratlos
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1137
Registriert: Samstag 2. Februar 2013, 12:12

Re: Hefe Tipps, welche lohnt sich für ein Fest Bier ?

#3

Beitrag von Rudiratlos » Samstag 19. September 2015, 15:45

Die Mutons Gold hab ich zum Anfang meiner Brauer-Karriere auch mal verwendet. War nach meinem subjektiven Eindruck noch etwas neutraler als die Nottingham und hat absolut akzeptables Bier gemacht. Letztlich bin ich bei Obergärigem aber absoluter Laie.

Wenn du ein Festbier nach Vorbild "Oktoberfest" brauen willst, kommst du aber an untergäriger Brauweise nicht drum rum...

Antworten