Reihenfolge Whirlpoolhopfung

Reihenfolge Whirlpoolhopfung

Post Nr.:#1  Beitragvon Mödels » Montag 9. Januar 2017, 11:28

Hallo Hobbybrauer,

Ich möchte gern mehrere Hopfensorten für die Whirlpool Hopfung ausprobieren.
Nicht alle auf einmal aber pro Sud eine Sorte , da ich den Hopfengeschmack im Bier
Sehr gerne hab, er mir aber oft zu wenig ist. Mehr bitter als Aroma.
Wollte jetzt gerne im Whirlpool Hopfen Zugaben machen.

Wie bekomme ich da das meiste Aroma heraus?
Ich benutzte Aromahopfen

Ich würde die Heizquelle abstellen, warten bis Sud auf 80 Grad
Dann Hopfen Zugabe , Whirlpool andrehen, 10-20 warten und dann kühlen bis auf Anstelltemperatur?

Richtig?

Hopfenstopfen erst mal außen vor

Liebe Grüße Christian
Mödels
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 14
Registriert: Dienstag 13. Dezember 2016, 10:02
Wohnort: Ahlen

Re: Reihenfolge Whirlpoolhopfung

Post Nr.:#2  Beitragvon Paule » Montag 9. Januar 2017, 11:30

Mödels hat geschrieben:Ich würde die Heizquelle abstellen, warten bis Sud auf 80 Grad
Dann Hopfen Zugabe , Whirlpool andrehen, 10-20 warten und dann kühlen bis auf Anstelltemperatur?

Richtig?


Genau, so mache ich es auch :thumbup
Wobei ich schon 20 Minuten Zeit geben würde.
brewers make wort, yeast makes beer
Benutzeravatar
Paule
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 316
Registriert: Mittwoch 7. Oktober 2015, 08:14

Re: Reihenfolge Whirlpoolhopfung

Post Nr.:#3  Beitragvon DevilsHole82 » Montag 9. Januar 2017, 11:32

Vor dem Kühlen aber erst Hopfenseihen :P
Gruß, Daniel

Was von Herzen kommt gelingt, weil's einen gibt, der die Kelle schwingt. Heute back ich, morgen brau ich, wer heimlich nascht, den verhau ich.
Benutzeravatar
DevilsHole82
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 327
Registriert: Dienstag 13. Oktober 2015, 10:03
Wohnort: Neunkirchen (Siegerland)

Re: Reihenfolge Whirlpoolhopfung

Post Nr.:#4  Beitragvon ggansde » Montag 9. Januar 2017, 11:40

Moin,
Vor dem Kühlen aber erst Hopfenseihen

Bedeutet aber, dass man den Kühltrub im Gärfass hat. Ich wollte es nur erwähnen, mache es selber manchmal so.
VG, Markus
"Durst ist schlimmer als Heimweh"
Benutzeravatar
ggansde
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3990
Registriert: Mittwoch 9. November 2005, 17:25
Wohnort: 63110 Rodgau

Re: Reihenfolge Whirlpoolhopfung

Post Nr.:#5  Beitragvon Enfield » Montag 9. Januar 2017, 11:48

Ich mache es so, dass ich auf knapp unter 80° C kühle nach dem Hopfenkochen, das geht mit dem Eintauchkühler innerhalb von 3-5 Minuten.

Dann Aromahopfen dazu, 20 min stehen lassen.

Danach fertig kühlen auf Anstelltemperatur und dann Whirlpool und nochmal 10 min stehen lassen. Somit setzt sich alles am Boden ab und ich kann direkt die anstellbereite Würze in den Gärbehälter plätschern lassen.
Benutzeravatar
Enfield
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 595
Registriert: Freitag 5. Februar 2016, 15:48

Re: Reihenfolge Whirlpoolhopfung

Post Nr.:#6  Beitragvon DevilsHole82 » Montag 9. Januar 2017, 11:51

Ja, das stimmt. Ich gebe jedoch Irish Moss zu. Kühle aktiv auf knapp unter 60°C, drehe den Whirlpool an und ziehe dann durch einen Hopfenfilter ab. Im Gärbehälter kühle ich dann weiter aktiv bis auf Anstelltemperatur. Das funktioniert aber dann nur, wenn man keine Whirlpoolhopfung vor hat.
Bei WPH kühle ich auf knapp unter 80°C, hopfe, drehe den Whirlpool an und warte bis ich unter 60°C bin. Dann seihen, kühlen und anstellen.

Beim Kühlen nach dem Whirlpool und vor dem Seihen zerfällt mir immer der Trubkegel :Grübel

Edit: Markus, übrigens gelangt der Kühltrub sowieso ins Gärfass. Die Sedimentation braucht laut dem Bericht im Braumagazin mehr Zeit.
Gruß, Daniel

Was von Herzen kommt gelingt, weil's einen gibt, der die Kelle schwingt. Heute back ich, morgen brau ich, wer heimlich nascht, den verhau ich.
Benutzeravatar
DevilsHole82
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 327
Registriert: Dienstag 13. Oktober 2015, 10:03
Wohnort: Neunkirchen (Siegerland)

Re: Reihenfolge Whirlpoolhopfung

Post Nr.:#7  Beitragvon chaos-black » Montag 9. Januar 2017, 12:12

Bei mir bleibt der Hopfen 30min im Whirlpool. Wie du siehst gibts mal wieder viele Wege nach Rom :)
Benutzeravatar
chaos-black
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 912
Registriert: Dienstag 10. Juli 2012, 21:38
Wohnort: Göttingen

Re: Reihenfolge Whirlpoolhopfung

Post Nr.:#8  Beitragvon h2opolo » Montag 9. Januar 2017, 12:25

Mahlzeit,
habe am Wochenende erstmals mit Hopfendolden im Whirlpool gearbeitet. Das Problem an der Sache ist das die Dolden beim seihen hinterher nicht mehr durch den Einkocherhahn abfließen, der verstopft total.:Shocked. Ist bei Hopfenpellets kein Problem .
Habe dann alles mit einer kleinen kelle in den Sputnik befördert. Schlussendlich geht das auch aber ich stelle mir die Frage ob es nicht eine elegantere Lösung gibt (ok der kleine Hahn ist generell Mist aber ging bis jetzt immer.).

Danke für eure Anregungen

Allzeit guten Sud :Drink
Michael
Benutzeravatar
h2opolo
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 34
Registriert: Donnerstag 11. August 2016, 15:09
Wohnort: 32052 Herford

Re: Reihenfolge Whirlpoolhopfung

Post Nr.:#9  Beitragvon Sura » Montag 9. Januar 2017, 12:43

h2opolo hat geschrieben:[....] Schlussendlich geht das auch aber ich stelle mir die Frage ob es nicht eine elegantere Lösung gibt [....]


Edelstahlschwamm in den Topf vor den Ablauf legen. (Oder ein Stück reinpfriemeln)
Kann man auch mitkochen.
In den meisten Fällen ist ein Post von mir ganz ruhig, entspannt und mit interessiertem Gesichtsausdruck geschrieben.... und darf auch gerne so gelesen werden :Greets
Benutzeravatar
Sura
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1229
Registriert: Montag 2. November 2015, 23:37

Re: Reihenfolge Whirlpoolhopfung

Post Nr.:#10  Beitragvon Mödels » Montag 9. Januar 2017, 12:45

Ja das war mir klar, dass es wieder mehrere Wege gibt

Vielen Dank für eure schnellen fachkundigen Antworten

Klar das mit dem Hopfenfiltern ist natürlich logisch, und wird auch so von mir praktiziert
Mödels
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 14
Registriert: Dienstag 13. Dezember 2016, 10:02
Wohnort: Ahlen

Re: Reihenfolge Whirlpoolhopfung

Post Nr.:#11  Beitragvon Mödels » Montag 9. Januar 2017, 17:47

Habt ihr zur Menge Gramm/Liter noch ein Richtwert für mich?

Ich weiß es ist Geschmacksache aber ein Wert würde mir schon weiter helfen
Mödels
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 14
Registriert: Dienstag 13. Dezember 2016, 10:02
Wohnort: Ahlen

Re: Reihenfolge Whirlpoolhopfung

Post Nr.:#12  Beitragvon Alt-Phex » Montag 9. Januar 2017, 18:17

Mödels hat geschrieben:Habt ihr zur Menge Gramm/Liter noch ein Richtwert für mich?

Ich weiß es ist Geschmacksache aber ein Wert würde mir schon weiter helfen


Das hängt natürlich auch vom eingesetzen Hopfen ab und was für ein Bier man brauen will.
Da musst du dich rantasten. 2g/L bei Hopfen wie Cascade/Comet usw. in einem Pale Ale
finde ich sehr angenehm. Bei einem Weizen darf sogar weniger sein 0,5-1g/L - Ja, das
schmeckt man noch.
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"
Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 5012
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 02:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Reihenfolge Whirlpoolhopfung

Post Nr.:#13  Beitragvon Enfield » Montag 9. Januar 2017, 18:18

Mich beschäftigt grade die selbe Frage.

Nach dem Lesen mehrer Threads bin ich zu folgendem "Richtwert" gekommen:
0,5-1 g/l Whirlpoolhopfen (für schwaches Hopfenaroma) - 5 g/l (für sehr starkes Hopfenaroma)

Ich würde am Anfang mal mit 2 g/l beginnen. Da liegt man in der Mitte, aber auf der schwächeren Seite. Der Rest ist sicher Geschmackssache und auch ein wenig hopfenabhängig. Es gehen sicher auch mehr als 5 g/l , die Frage ist, wie weit das dann noch sinnvoll ist, da hab ich aber auch keine Erfahrungen mit solchen Werten.
Benutzeravatar
Enfield
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 595
Registriert: Freitag 5. Februar 2016, 15:48

Re: Reihenfolge Whirlpoolhopfung

Post Nr.:#14  Beitragvon Mödels » Montag 9. Januar 2017, 18:35

Auf Norderney hatte ich in dem Brauhaus ein Pils probiert und es hat mir total gut geschmeckt.
Mit 2-3 g werde ich dann mal beginnen
Mödels
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 14
Registriert: Dienstag 13. Dezember 2016, 10:02
Wohnort: Ahlen


Zurück zu Hopfenkochen / Seihen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: brauflo und 1 Gast