Bielmeier Brausystem

Hier können Braubegeisterte ihre selbstgebastelten Heimbrauanlagen in Bild und "Ton" vorstellen.
Antworten
Benutzeravatar
Braufuzi
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 179
Registriert: Freitag 9. September 2016, 10:48
Wohnort: Vorarlberg/Österreich

Bielmeier Brausystem

#1

Beitrag von Braufuzi » Freitag 30. September 2016, 15:18

Hallo Zusammen

Meine neue Brauanlage!
20160806_104012.jpg
Der kluge Mensch,so glaube mir,
der braut und trinkt
sein eigenes Bier!
:Drink

Benutzeravatar
omitz
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 733
Registriert: Dienstag 3. Juli 2012, 17:02
Wohnort: LEV
Kontaktdaten:

Re: Bielmeier Brausystem

#2

Beitrag von omitz » Freitag 30. September 2016, 15:23

Na dann Gut Sud!

Ich habe kürzlich - eher durch Zufall - mit einem Bielmeier gebraut und war erstaunt, wie gut er die Temp gehalten hat und wie sauber das Kochen lief. Allerdings war das ein älteres Modell, wenn ich das richtig sehe.

Trotzdem: Viel Spass und Erfolg damit! :Greets

Timo
Brauanleitung für Anfänger
Download: www.brauanleitung.de
Like: facebook.com/brauanleitung
Follow: @brauanleitung

Benutzeravatar
Braufuzi
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 179
Registriert: Freitag 9. September 2016, 10:48
Wohnort: Vorarlberg/Österreich

Re: Bielmeier Brausystem

#3

Beitrag von Braufuzi » Freitag 30. September 2016, 15:37

Hallo Omitz

Ja das stimmt mit diesem Brausystem können die Temperaturen genau auf Punkt gehalten werden.Ich habe schon meinen ersten Sud damit gebraut und es hat alles gut geklappt.
Einfach zum reinigen und absolut einfach in der Bedienung :Smile

Danke und allzeit GUT SUD!
Der kluge Mensch,so glaube mir,
der braut und trinkt
sein eigenes Bier!
:Drink

Benutzeravatar
Braufuzi
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 179
Registriert: Freitag 9. September 2016, 10:48
Wohnort: Vorarlberg/Österreich

Re: Bielmeier Brausystem

#4

Beitrag von Braufuzi » Freitag 30. September 2016, 15:45

Hallo Timo

Diese Anleitung zum Bierbrauen ist für mich als absoluter Anfänger genau richtig.Alle Schritte sind gut dokumentiert und verständlich.Morgen werde ich ein Klosterbier brauen.

Gut Sud :Drink
Der kluge Mensch,so glaube mir,
der braut und trinkt
sein eigenes Bier!
:Drink

Schlinsermändle
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 398
Registriert: Sonntag 22. März 2015, 12:36
Wohnort: Österreich

Re: Bielmeier Brausystem

#5

Beitrag von Schlinsermändle » Sonntag 2. Oktober 2016, 19:23

Zervas braufuzzi

zuerst einmal schöne grüße aus Schlins!

Sieht gut aus deine Anlage vom Bielmaier. Macht schon was her. Ich braue nach dem Englischen Prinzip, sprich einstufige Infusion mit einem Thermoport und 2 Einkochern.
Einer davon ist auch ein Bielmeier !
Gärung über 30 Liter Gärbehälter vom Hopfen und Mehr. Bin sehr zufrieden damit und produziere trinkbare Biere, hauptsächlich Englische Stils.

Meine Lieberlingsorte ist eindeutig das London Bitter und einige Ales.
Jetzt kommt wieder die Zeit, so richtig schön auf den winter stärkeres zu Brauen so mit 18-21% Stammwürze, halt ein Winterwärmer!

Gruss
Schlinsermändle
:Drink
Gruss Thomas :Smile

Benutzeravatar
Braufuzi
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 179
Registriert: Freitag 9. September 2016, 10:48
Wohnort: Vorarlberg/Österreich

Re: Bielmeier Brausystem

#6

Beitrag von Braufuzi » Montag 3. Oktober 2016, 11:00

Hallo Schlinsermännle

Habe gerade ein obergäriges Klosterbier im Gärbotich ist mein zweiter Sud den ich mit dem Bielmeier System gebraut habe.Als nächstes werde ich versuchen ein Bockbier zu brauen. :Drink
Der kluge Mensch,so glaube mir,
der braut und trinkt
sein eigenes Bier!
:Drink

Benutzeravatar
Braufuzi
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 179
Registriert: Freitag 9. September 2016, 10:48
Wohnort: Vorarlberg/Österreich

Re: Bielmeier Brausystem

#7

Beitrag von Braufuzi » Dienstag 4. Oktober 2016, 13:45

Hallo Zusammen

Nach gut 4 Tagen Gärung ist es nun soweit meinen Klosterbiersud abzufüllen Restextrakt liegt bei gut 5°Plato.Werde mit der Nachgärung auf gut 0.5g Zucker pro 0,5L Bügelflasche arbeiten.
Mal schauen ob es was wird :Bigsmile
Der kluge Mensch,so glaube mir,
der braut und trinkt
sein eigenes Bier!
:Drink

Benutzeravatar
diapolo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1108
Registriert: Montag 27. Januar 2014, 19:12
Wohnort: nähe Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Bielmeier Brausystem

#8

Beitrag von diapolo » Dienstag 4. Oktober 2016, 16:17

Braufuzi hat geschrieben:Hallo Zusammen

Nach gut 4 Tagen Gärung ist es nun soweit meinen Klosterbiersud abzufüllen Restextrakt liegt bei gut 5°Plato.Werde mit der Nachgärung auf gut 0.5g Zucker pro 0,5L Bügelflasche arbeiten.
Mal schauen ob es was wird :Bigsmile
Hi,
0,5g auf eine Flasche ist etwas wenig. Hast du das berechnet (Software) oder irgendwo gelesen? Der restextrakt ist auch noch ein bisschen hoch.
Ist das Bier wirklich schon ausgegoren?

'Mit freundlichen Grüßen

Bernd
"Ich mag Bier, du magst Bier"
Quaterback 40 "Ich mag Bier"
http://www.raitersaicher.de

Benutzeravatar
omitz
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 733
Registriert: Dienstag 3. Juli 2012, 17:02
Wohnort: LEV
Kontaktdaten:

Re: Bielmeier Brausystem

#9

Beitrag von omitz » Dienstag 4. Oktober 2016, 16:23

Braufuzi hat geschrieben:Hallo Timo

Diese Anleitung zum Bierbrauen ist für mich als absoluter Anfänger genau richtig.Alle Schritte sind gut dokumentiert und verständlich.Morgen werde ich ein Klosterbier brauen.

Gut Sud :Drink
Danke! Freut mich zu hören. :thumbup
Gut Sud!
Brauanleitung für Anfänger
Download: www.brauanleitung.de
Like: facebook.com/brauanleitung
Follow: @brauanleitung

flip
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 505
Registriert: Dienstag 10. Dezember 2013, 15:23
Wohnort: Lippe/Hamburg

Re: Bielmeier Brausystem

#10

Beitrag von flip » Mittwoch 5. Oktober 2016, 10:20

Braufuzi hat geschrieben:Hallo Zusammen

Nach gut 4 Tagen Gärung ist es nun soweit meinen Klosterbiersud abzufüllen Restextrakt liegt bei gut 5°Plato.Werde mit der Nachgärung auf gut 0.5g Zucker pro 0,5L Bügelflasche arbeiten.
Mal schauen ob es was wird :Bigsmile
Stop! Wie hoch war die Stammwürze am Anfang??
Füll das noch nicht ab.

bost
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: Mittwoch 9. November 2016, 11:02

Re: Bielmeier Brausystem

#11

Beitrag von bost » Mittwoch 9. November 2016, 11:44

Hallo Zusammen,

bevor ich ein neues Thema aufmache.... bei mir ist es ähnlich. Habe mir dieses Jahr auch ein Bielmeier Brausystem zugelegt und dann mal drauf los gebraut.
Hab eine Bockbiermischung - auch von Bielemeier - für mein 1. Bier gewählt.

Bis jetzt hat alles geklappt.
Aber ich steh jetzt bei knapp über 5° Plato.

und ich hab überall gelesen erst bei ca 4° Plato abfüllen.
Darum hab ich noch gewartet . Aber es tut sich nichts mehr.

Der Gärbottich stand zuerst eher kühl für ca 2 Wochen, dann bei der Messung war ich bei den knapp über 5° Plato
Nach diverser Internetrecherche habe ich mich dazu entschlossen den Bottich etwas wärmer zu stellen (Zimmertemperatur)
und jetzt nach ca 4-5 Tagen bin ich immernoch bei meinen 5°+ Plato.

Hat mir jemand einen Tipp?
Soll ich einfach noch warten? bei Zimmertemperatur lassen?
Oder soll ich mit 5° abfüllen? dann mit oder ohne Zucker?

Danke schon im voraus für eure Hilfe :-)

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3263
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Bielmeier Brausystem

#12

Beitrag von afri » Mittwoch 9. November 2016, 12:23

Soll ich einfach noch warten? bei Zimmertemperatur lassen?
Oder soll ich mit 5° abfüllen? dann mit oder ohne Zucker?
Wenn das fünf Tage lang unverändert bei 22°C stand, ist die Gärung sicherlich abgeschlossen. Wenn du abfüllst, dann solltest du Zucker oder Speise zugeben, außer du stehst nicht so auf CO2 im Bier (denn das entsteht in der nun folgenden Nachgärung unter Druck).

Die Stammwürze wäre noch ganz interessant, wenn du die gemessen hast. So könnte man den Vergärgrad berechnen und noch eher darauf tippen, ob oder ob nicht fertig vergoren.
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

bost
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: Mittwoch 9. November 2016, 11:02

Re: Bielmeier Brausystem

#13

Beitrag von bost » Mittwoch 9. November 2016, 12:40

Danke Achim!

Ja CO2 sollte dann schon drin sein :-)

Die Stammwürze war bei recht genau 16° Plato

Wie kann man das berechnen? ob alles vergoren ist.
und wie finde ich heraus was die richtige menge Zucker ist?

Benutzeravatar
Boludo
Moderator
Moderator
Beiträge: 16275
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: Bielmeier Brausystem

#14

Beitrag von Boludo » Mittwoch 9. November 2016, 13:20

und ich hab überall gelesen erst bei ca 4° Plato abfüllen.
Wer behauptet denn so was?
Schau mal da:
viewtopic.php?f=7&t=212

Stefan

bost
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: Mittwoch 9. November 2016, 11:02

Re: Bielmeier Brausystem

#15

Beitrag von bost » Mittwoch 9. November 2016, 13:48

Hmm,

danke dir!

wenn ich jetzt diesen Rechner hernehme
http://fabier.de/biercalcs.html
und 16° Stammwürze und 5,3° beim Restextrakt eintrage
ergibt das einen Tatsächlichen Endvergärungsgrad von 54 % (Scheinbar 66%)
ist das jetzt gut oder schlecht?

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3263
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Bielmeier Brausystem

#16

Beitrag von afri » Mittwoch 9. November 2016, 22:16

Weder noch, 66% sind Ok, denke ich. Die Brauer rechnen seit jeher lieber mit scheinbaren Werten, das ist historisch begründet und OK, wenn man die Hintergründe kennt.
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

bost
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: Mittwoch 9. November 2016, 11:02

Re: Bielmeier Brausystem

#17

Beitrag von bost » Donnerstag 10. November 2016, 07:23

Somit kann ich mit 66% abfüllen und gib noch ca 6g Zucker pro Liter hinzu. Stimmt das?

oder da nicht fertig vergroen kein Zucker?

Benutzeravatar
Sura
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2172
Registriert: Montag 2. November 2015, 22:37

Re: Bielmeier Brausystem

#18

Beitrag von Sura » Donnerstag 10. November 2016, 07:30

bost hat geschrieben: bevor ich ein neues Thema aufmache.... bei mir ist es ähnlich. Habe mir dieses Jahr auch ein Bielmeier Brausystem zugelegt und dann mal drauf los gebraut.
Hab eine Bockbiermischung - auch von Bielemeier - für mein 1. Bier gewählt.
[...]
und jetzt nach ca 4-5 Tagen bin ich immernoch bei meinen 5°+ Plato.
Es fehlen eigentlich alle Infos um eine brauchbare Aussage zu treffen ob das so ok ist oder nicht. Hefe, Schüttung, Maischprogramm .... eigentlich alles. Tut mir leid, ist aber so. Wenn es seit einigen Tagen so bleibt, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, das es ausgegoren ist.
bost hat geschrieben:Somit kann ich mit 66% abfüllen und gib noch ca 6g Zucker pro Liter hinzu. Stimmt das?
oder da nicht fertig vergroen kein Zucker?
Mit ca. 6g Zucker pro Liter liegst du, wenn es denn ausgegoren ist, nicht falsch.

Gruß,
Kai
In den meisten Fällen ist ein Post von mir genau so zu verstehen wie er geschrieben ist.

bost
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: Mittwoch 9. November 2016, 11:02

Re: Bielmeier Brausystem

#19

Beitrag von bost » Freitag 11. November 2016, 16:19

Danke für eure Unterstützung!

ich hab jetzt mi 6g abgefüllt.

wieso sind scheinbare 66 % OK ?

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3263
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Bielmeier Brausystem

#20

Beitrag von afri » Freitag 11. November 2016, 23:19

bost hat geschrieben: wieso sind scheinbare 66 % OK ?
Reine Empirie bei mir, ich hatte schon schlechtere und bessere Werte, mit zwei Dritteln liegst du im Rahmen, zumal dieser Wert geringe Aussagekraft hat (zumindest für mich). Das war der Grund für mein OK für 66%.
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

bost
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: Mittwoch 9. November 2016, 11:02

Re: Bielmeier Brausystem

#21

Beitrag von bost » Samstag 19. November 2016, 20:02

Was für Werte haben denn dann mehr aussagekraft?

Ach ja, bis jetzt hat es keine Flaschenbomben gegeben :-)

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3263
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Bielmeier Brausystem

#22

Beitrag von afri » Sonntag 20. November 2016, 22:14

Ich schrub "für mich" geringe Aussagekraft. Was bringt es mir, wenn das Bier bei dir 10% mehr vergärt? Unter meinen Bedingungen vergoren sind die 66% halt OK, mehr wollte ich nicht ausdrücken. Mehr aussagekräftig wäre die Ausbeute, da kann man dran drehen, aber im Hobbymaßstab ist das auch vergebene Liebesmüh', man sollte sicherlich messen, aber auch nicht zuviel Verbesserungspotenzial sehen, zumindest nicht hinsichtlich der letztlichen Werte.

Die Ausbeute kann ich beeinflussen, den EVGs nicht so wirklich (außer durch Temperatur). Nun mag mancher hier schreiben, man könne den EVG sehr wohl beeinflussen, das mag ja auch stimmen, aber in meiner kleinen Welt sehe ich zu wenig Stellschrauben für ihn und viel mehr solche für die Ausbeute. Insofern meinte ich das, dass die Aussagekraft des EVG nicht besonders hoch ist.
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Antworten