Erster Testsud - alles funktioniert !

Hier können Braubegeisterte ihre selbstgebastelten Heimbrauanlagen in Bild und "Ton" vorstellen.

Erster Testsud - alles funktioniert !

Post Nr.:#1  Beitragvon Matt » Dienstag 10. Februar 2015, 23:28

Hallo zusammen,

nach mehreren Wochen intensiven Einlesens in diesem tollen Forum habe ich mich gegen den ursprünglich geplanten Kauf eines Braumeisters und für den Selbstbau entschieden. Während des Baues, der mich rund 3 Monate beschäftigte habe ich schon ein paar Bilder in Fragen/Beiträgen gepostet und obwohl die Anlage noch nicht fertig ist (im Wesentlichen fehlt nur noch die Einrichtung zum Hochpumpen in die Würzepfanne) konnte ich letzten Samstag meinen ersten Testsud brauen.

Die Anlage besteht aus den häufig verwendeten Komponenten 50L Topf auf Hendi Platte, 38L Thermoport mit MattMill Läuterblech und einer Brausteuerung auf Basis einer Siemens LOGO Steuerung. Insgesamt habe ich in Etwa so viel gezahlt wie für den Braumeister - dennoch bereue ich die Entscheidung nicht. Der Bau war (und bleibt..) ein super Projekt und der erste Sud, bei dem alles selbst Gelötete, Gebohrte, Geschraubte, Gesägte, Gedremelte und Programmierte so funktionierte wie es sollte ist eine Erfahrung, die einem ein gekauftes Fertiggerät niemals geben wird können (ok bei der Programmierung habe ich auf ein Programm aufgebaut, welches mir ein Braukollege zur Verfügung gestellt hatte...).

Die Anlage werde ich sicher noch weiter ausbauen - jetzt warte ich aber erstmal gespannt auf das Ergebnis :Smile

An dieser Stelle möchte ich mich bei Euch allen ganz herzlich für die vielen Tipps und Ratschläge bedanken !!

Matt

https://www.youtube.com/watch?v=rEPRhG4 ... e=youtu.be
"Ohne Frage ist Bier die größte Erfindung der Menschheit. Gut, ich gebe zu, das Rad war auch keine schlechte Idee, aber zu einer Pizza passt es nicht halb so gut wie ein Bier." (Dave Barry)
Matt
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 246
Registriert: Sonntag 28. September 2014, 18:49
Wohnort: München

Re: Erster Testsud - alles funktioniert !

Post Nr.:#2  Beitragvon t3k » Mittwoch 11. Februar 2015, 08:31

Moin Moin,

Eine schicke Anlage hast du dir da gebaut, meine Glückwunsch!!
Ich bin auch der Meinung das etwas selbst gemachtes einem immer mehr Freude bereitet als etwas gekauftes. In dem Sinn viel Spaß beim erweitern pflegen und dem Tuning deiner Anlage ;)

Hast du die LOGO Komponenten alle neu gekauft ?
Ach und mch würde noch dein technischer Hintergrund interessieren, Elektronik u Programmierung ist ja nicht jedem Hobbybrauer in die Wiege gelegt.

Gruß
T3K
Benutzeravatar
t3k
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 645
Registriert: Samstag 17. Januar 2015, 18:38

Re: Erster Testsud - alles funktioniert !

Post Nr.:#3  Beitragvon Berlius » Mittwoch 11. Februar 2015, 09:22

Servus,

sehr schöne Anlage und nettes Video.
Ich hätte mir nur gewünscht, dass du ein bisschen was vom Läutern gezeigt hättest.

Gruß
Daniel
Benutzeravatar
Berlius
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 319
Registriert: Dienstag 8. Januar 2013, 07:37
Wohnort: 97500 Ebelsbach

Re: Erster Testsud - alles funktioniert !

Post Nr.:#4  Beitragvon Trooper » Mittwoch 11. Februar 2015, 09:33

Glückwunsch, Matt, wirklich tolle Anlage! Genau so stelle ich mir meine zweite Anlage vor, bin momentan noch in der Einkocherklasse erste Erfahrungen am sammeln.

Ist das ein 1/2- oder 3/4-Zoll-Hahn an der Maischepfanne? Und hast Du die komplette Maische durch den Hahn in den Läuterbottich gezogen? Verstopft da nichts?
Benutzeravatar
Trooper
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 147
Registriert: Freitag 24. Mai 2013, 11:10
Wohnort: Kaarst

Re: Erster Testsud - alles funktioniert !

Post Nr.:#5  Beitragvon Brausau » Mittwoch 11. Februar 2015, 09:43

Hallo Matt.
Gratulation zur tollen Anlage.
Auch ich habe eine Frage:
Die Klemmen, mit denen Du den Deckel auf dem Topf fixierst,
sind die Eigenbau, oder gibts die zu kaufen? Da fehlt mir
nämlich auch noch eine Idee.
Brausau
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 228
Registriert: Freitag 14. Mai 2004, 21:33

Re: Erster Testsud - alles funktioniert !

Post Nr.:#6  Beitragvon mr.krr » Mittwoch 11. Februar 2015, 10:52

Tolle Anlage! gefällt mir!
Benutzeravatar
mr.krr
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 40
Registriert: Montag 12. Januar 2015, 18:07
Wohnort: Kronach

Re: Erster Testsud - alles funktioniert !

Post Nr.:#7  Beitragvon klostersander » Mittwoch 11. Februar 2015, 11:26

Hallo Matt,

meinen herzlichen Glückwunsch zu deiner schönen Anlage. Auch der Film ist klasse. Macht Spass zu gucken!
Was fehlt ist wie dein Läuterbottich in Funktion läuft. Kommt noch ein Deckel auf den Deckelausschnitt?

Gruß Matze
Benutzeravatar
klostersander
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1407
Registriert: Montag 19. September 2011, 23:03
Wohnort: 25336 Elmshorn

Re: Erster Testsud - alles funktioniert !

Post Nr.:#8  Beitragvon imageandart » Mittwoch 11. Februar 2015, 11:33

Hi Matt,

das ist eine tolle Anlage, Du hast alles sehr schön gelöst! Und wie Du schreibst, selber machen ist doch was anderes als einfach "nur" zu kaufen.
Mich würde Deine Logosteuerung und das Programm dazu sehr interresieren, ich habe zwei Hendi M Platten und bin auch am überlegen ob ich mir eine Temperatursteuerung dazu bauen soll. Die Lösung mit der Logo finde ich eigentlich sehr gut, weiß aber nicht so richtig wie ich das anpacken soll - kannst vielleicht mal Deine Komponenten bekannt geben? Wird die Platte digital oder analog angesteuert? Wie genau ist die Temp.steuerung dann?

Viele Grüße Olaf
viele Grüße OLAF
Benutzeravatar
imageandart
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 55
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 09:12
Wohnort: Wendlingen

Re: Erster Testsud - alles funktioniert !

Post Nr.:#9  Beitragvon Marc90 » Mittwoch 11. Februar 2015, 11:40

Hallo Matt,

auch von meiner Seite Glückwunsch zu deiner wirklich hochwertigen
Anlage! Handwerklich top ausgeführt! Würde es dir etwas ausmachrn,
weitere Details zu deiner Logo-Steuerung zu veröffentlichen?
Welche Komponenten benötigt man neben der Basis von Siemens?
Von wem stammt die angesprochene Software?

Wenn du noch Ideen für eine Schwimmerschaltung benötogen solltest,
kann ich dir ja mal ein Bild meiner schicken, die funktioniert tadellos!

Viele Grüße Marc
Marc90
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 83
Registriert: Dienstag 10. September 2013, 16:34

Re: Erster Testsud - alles funktioniert !

Post Nr.:#10  Beitragvon Matt » Mittwoch 11. Februar 2015, 21:31

t3k hat geschrieben:Moin Moin,

Eine schicke Anlage hast du dir da gebaut, meine Glückwunsch!!
Ich bin auch der Meinung das etwas selbst gemachtes einem immer mehr Freude bereitet als etwas gekauftes. In dem Sinn viel Spaß beim erweitern pflegen und dem Tuning deiner Anlage ;)

Hast du die LOGO Komponenten alle neu gekauft ?
Ach und mch würde noch dein technischer Hintergrund interessieren, Elektronik u Programmierung ist ja nicht jedem Hobbybrauer in die Wiege gelegt.

Gruß
T3K


Hallo und danke für Dein Feedback :Smile Ich habe die LOGO Komponenten in der Bucht besorgt. Neu wäre mir das zu teuer geworden. Insgesamt war der Schaltschrank mit der Steuerung schon sehr teuer und für mich als Nicht-Elektriker ein echte Herausforderung. Ich habe viele Tipps im Forum bekommen und ein Brauprogramm eines Braukollegen an meine Bedürfnisse angepasst. Die Programmierung kann man Lernen (zumindest wenn man schon mal so was ähnliches gemacht hat). Zwischendurch hatte ich es einmal fast bereut eine so aufwendige Steuerung zu bauen, denn letztlich hätte es auch eine einfach PID Steuerung mit PT100 Fühler getan (die Temperatur müßte man dann halt manuell nach Ablauf der Rastzeiten hochsetzen). Aber wenn man dann sieht wie der Maischeprozess mit der LOGO Steueurng mehr oder weniger "wie von selbst" abläuft ist man dann doch wieder beeindruckt :Smile
"Ohne Frage ist Bier die größte Erfindung der Menschheit. Gut, ich gebe zu, das Rad war auch keine schlechte Idee, aber zu einer Pizza passt es nicht halb so gut wie ein Bier." (Dave Barry)
Matt
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 246
Registriert: Sonntag 28. September 2014, 18:49
Wohnort: München

Re: Erster Testsud - alles funktioniert !

Post Nr.:#11  Beitragvon Matt » Mittwoch 11. Februar 2015, 21:35

Berlius hat geschrieben:Servus,

sehr schöne Anlage und nettes Video.
Ich hätte mir nur gewünscht, dass du ein bisschen was vom Läutern gezeigt hättest.

Gruß
Daniel


Ja, das Video ist etwas mager - sorry. Ich war allein ohne "helfende Hand". Das nächste Mal werde ich die Kamera fest über der Anlage montieren und einfach mitlaufen lassen. Zum Läuterablauf: ich habe einfach den großen Ablaufhahn geöffnet und alles in den Läutereimer laufen lassen. Dann Deckel zu und 30min Läuterruhe. Dann habe ich manuell (wie gesagt, die Pumpe fehlt noch) bei voll geöffneten Hahn nacheinander 3 Liter in einen 1-Liter Glabecher laufen lassen. Dann kam schon der Klarlauf und ich habe mit eben diesem Glasbecher Liter für Liter aus dem Läutrersyphon "gezapft" und ich die Würzepfanne gekippt. Zwischendurch habe ich ebenfalls mit diesem Becher den Nachguss eingebarcht - immer soviel, dass mindestens rund 2 cm Wasser über dem Treber standen.

Matt
"Ohne Frage ist Bier die größte Erfindung der Menschheit. Gut, ich gebe zu, das Rad war auch keine schlechte Idee, aber zu einer Pizza passt es nicht halb so gut wie ein Bier." (Dave Barry)
Matt
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 246
Registriert: Sonntag 28. September 2014, 18:49
Wohnort: München

Re: Erster Testsud - alles funktioniert !

Post Nr.:#12  Beitragvon Matt » Mittwoch 11. Februar 2015, 21:37

Trooper hat geschrieben:Glückwunsch, Matt, wirklich tolle Anlage! Genau so stelle ich mir meine zweite Anlage vor, bin momentan noch in der Einkocherklasse erste Erfahrungen am sammeln.

Ist das ein 1/2- oder 3/4-Zoll-Hahn an der Maischepfanne? Und hast Du die komplette Maische durch den Hahn in den Läuterbottich gezogen? Verstopft da nichts?


Hallo, das ist ein 5/4" Hahn und es ist nichts verstopft. Nur ist leider etwas Maische am Topfboden zurückgeblieben, das aber auch nur weil ich das Rührwerk abgeschaltet hatte. Das werde ich das nächste Mal einfach weiterlaufen lassen um die Maische auch während des Ablaufs in Bewegung zu halten.

Matt
"Ohne Frage ist Bier die größte Erfindung der Menschheit. Gut, ich gebe zu, das Rad war auch keine schlechte Idee, aber zu einer Pizza passt es nicht halb so gut wie ein Bier." (Dave Barry)
Matt
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 246
Registriert: Sonntag 28. September 2014, 18:49
Wohnort: München

Re: Erster Testsud - alles funktioniert !

Post Nr.:#13  Beitragvon Matt » Mittwoch 11. Februar 2015, 21:39

Brausau hat geschrieben:Hallo Matt.
Gratulation zur tollen Anlage.
Auch ich habe eine Frage:
Die Klemmen, mit denen Du den Deckel auf dem Topf fixierst,
sind die Eigenbau, oder gibts die zu kaufen? Da fehlt mir
nämlich auch noch eine Idee.


Hallo das sind Luftschlauchklemmen aus der Aquaristik. Mir ist spontan nichts besseres eingefallen. Langfristig wollte ich etwas Schöneres aber obwohl die Klemmen so klein sind haben sie den Deckel bombenfest gehalten. Vielleicht bleibt es also auch bei den beiden kleinen Klemmen :Smile
"Ohne Frage ist Bier die größte Erfindung der Menschheit. Gut, ich gebe zu, das Rad war auch keine schlechte Idee, aber zu einer Pizza passt es nicht halb so gut wie ein Bier." (Dave Barry)
Matt
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 246
Registriert: Sonntag 28. September 2014, 18:49
Wohnort: München

Re: Erster Testsud - alles funktioniert !

Post Nr.:#14  Beitragvon Matt » Mittwoch 11. Februar 2015, 21:43

klostersander hat geschrieben:Hallo Matt,

meinen herzlichen Glückwunsch zu deiner schönen Anlage. Auch der Film ist klasse. Macht Spass zu gucken!
Was fehlt ist wie dein Läuterbottich in Funktion läuft. Kommt noch ein Deckel auf den Deckelausschnitt?

Gruß Matze



Danke Matze! Wegen Funktion des Läuterbottichs bitte weiter oben lesen. Habe hierzu gerade eine Antwort auf einen anderen Beitrag gepostet (und werde das das nächste Mal mit filmen :Smile ). Ja, es soll noch ein Deckel auf den Ausschnitt und ich hätte am liebsten einen aus Kupfer. Ich finde die Kombination Kupfer Edelstahl sehr schön und so lange man sich bei den Kupferrohren auf solche Bereiche im Prozess beschränkt, in denen die Maische/Würze nur vorübergehend mit Kupfer in Kontakt kommt sicherlich auch unbedenklich.

Matt
"Ohne Frage ist Bier die größte Erfindung der Menschheit. Gut, ich gebe zu, das Rad war auch keine schlechte Idee, aber zu einer Pizza passt es nicht halb so gut wie ein Bier." (Dave Barry)
Matt
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 246
Registriert: Sonntag 28. September 2014, 18:49
Wohnort: München

Re: Erster Testsud - alles funktioniert !

Post Nr.:#15  Beitragvon Matt » Mittwoch 11. Februar 2015, 21:58

Hallo Marc, hallo Olaf,

zur LOGO Steuerung: ich habe folgende Komponenten verbaut die ich alle gebraucht aus der Bucht habe (braucht ein wenig Geduld aber diese Teile werden immer wieder angeboten):

1) LOGO Steuerung 12/24RC
2) LOGO Power 12V Stromversorgungsmodul
3) LOGO AM2 PT100 Modul zum Anschluss eines PT 100 Temperaturfühlers
4) LOGO Contact 230 Schütz als Powerrelais zur Schaltung der Hendiplatte (ohne Eingriff in die Hendiplatte selbst - diese ganze Umbau-/Lüfterdiskussion ist meines Erachtens überflüssig und der Eingriff mit mehr
Risiken als Nutzen verbunden)
5) LOGO TD Display mit 4 Funktionstasten (eigentlich nicht notwendig und somit Luxus - andererseits ist es dadurch nicht notwendig mit nassen Pranken im geöffenten Schaltschrank die fummeligen, ungeschützten
Minitasten des Logo Steuerungsmoduls zu bedienen)
6) 12 Volt Netzteil mit 120W als Stromversorgung für Rührwerk (und später auch für die Pumpe)
7) Schaltschrank

Ob meine überarbeitete Software (EDIT: das zu Grunde liegende Programm hatte mir freundlicherweise Gremmel überlassen) für Euch passt hängt davon ab was ihr für ein Setup habt/anstrebt - stelle ich aber gerne zur Verfügung. Marielle hat sich neulich hingesetzt und ein neues Programm für dieses Forum geschrieben:

viewtopic.php?f=21&t=1166&view=unread#unread

Hier noch ein Bild von außen, von den Anschlüssen unten und vom Innenleben:
Dateianhänge
007.jpg
008.jpg
009.jpg
"Ohne Frage ist Bier die größte Erfindung der Menschheit. Gut, ich gebe zu, das Rad war auch keine schlechte Idee, aber zu einer Pizza passt es nicht halb so gut wie ein Bier." (Dave Barry)
Matt
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 246
Registriert: Sonntag 28. September 2014, 18:49
Wohnort: München

Re: Erster Testsud - alles funktioniert !

Post Nr.:#16  Beitragvon Matt » Mittwoch 11. Februar 2015, 23:34

Marc90 hat geschrieben:
Wenn du noch Ideen für eine Schwimmerschaltung benötogen solltest,
kann ich dir ja mal ein Bild meiner schicken, die funktioniert tadellos!

Viele Grüße Marc



Hallo Marc,

ja, habe Interesse an Deiner Schwimmerschaltung - vielleicht könntest Du mir ein paar Bilder schicken? Wäre sehr nett!

Beste Grüße,

Matt
"Ohne Frage ist Bier die größte Erfindung der Menschheit. Gut, ich gebe zu, das Rad war auch keine schlechte Idee, aber zu einer Pizza passt es nicht halb so gut wie ein Bier." (Dave Barry)
Matt
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 246
Registriert: Sonntag 28. September 2014, 18:49
Wohnort: München

Re: Erster Testsud - alles funktioniert !

Post Nr.:#17  Beitragvon imageandart » Donnerstag 12. Februar 2015, 11:24

super - Danke für die Infos!! So ähnlich würde ich es auch machen, weiß nur nicht wirklich ob ich die Platte "hart" schalten soll oder den Umbau der Hendi Platte machen? Ich weiß auch nicht ob die Hendiplatte dann über einen analogen Ausgang angesteuert werden muss oder ob das digital gemacht werden muss....

Was ist das für eine Karte (mit dem Schwarzen kabel) zwischen Spannungsversorgung und Logo?

Das zweite Netzteil ist vermutlich für Dein Rührwerk?

Zu was macht Ihr da einen Schwimmerschalter rein? Ich versteh den Zweck nicht ganz....

Gruß OLAF
viele Grüße OLAF
Benutzeravatar
imageandart
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 55
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 09:12
Wohnort: Wendlingen

Re: Erster Testsud - alles funktioniert !

Post Nr.:#18  Beitragvon Crocodile Dundee » Donnerstag 12. Februar 2015, 23:35

Hallo Matt,
noch Glückwunsch für die Anlage! Sehr schick! :thumbsup

Mich würde interessieren, was Du für einen Temperatursensor im Maischbottisch verwendet
und wie Du ihn eingebaut hast.

Ich will versuchen, mein Maischvorgang PC-gestützt zu automatisieren. Dazu fehlt mir allerdings
noch ein geeigneter Temperatursensor.

Vielen Dank und viele Grüße
Frank
Nich' lange schnacken – Kopp in' Nacken!
Benutzeravatar
Crocodile Dundee
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 187
Registriert: Mittwoch 7. Januar 2015, 22:42

Re: Erster Testsud - alles funktioniert !

Post Nr.:#19  Beitragvon Matt » Freitag 13. Februar 2015, 00:09

imageandart hat geschrieben:super - Danke für die Infos!! So ähnlich würde ich es auch machen, weiß nur nicht wirklich ob ich die Platte "hart" schalten soll oder den Umbau der Hendi Platte machen? Ich weiß auch nicht ob die Hendiplatte dann über einen analogen Ausgang angesteuert werden muss oder ob das digital gemacht werden muss....

Was ist das für eine Karte (mit dem Schwarzen kabel) zwischen Spannungsversorgung und Logo?

Das zweite Netzteil ist vermutlich für Dein Rührwerk?

Zu was macht Ihr da einen Schwimmerschalter rein? Ich versteh den Zweck nicht ganz....

Gruß OLAF



Ich hatte gerade in einem anderen Post dafür geworben die Hendiplatte nicht umzubauen sondern einfach hart zu schalten - ist aber letztendlich eine Glaubensfrage :Smile Ich brauch's jedenfalls nicht.
Die schwarze "Karte" zwischen LOGO Spannungsversorgung und LOGO Modul ist lediglich eine Abdeckung für den Raum zwischen beiden Modulen, der dadurch notwendig ist, dass der Anschluss des TD Displays (= schwarzes Kabel) linksseitig an der LOGO Steuerung eingesteckt wird. Und ja, das zweite Netzteil dient der Stromversorgung des Rührwerks und der Pumpe (die wie gesagt noch folgen wird).

Ein Schwimmerschalter kann das Einbringen des Anschwenzwassers in den Läuterbottich steuern - eigentlich Luxus (geht genau so gut per Hand), aber mal sehen, vielleicht bilde ich mir das noch ein :Greets

Beste Grüße,

Matt
"Ohne Frage ist Bier die größte Erfindung der Menschheit. Gut, ich gebe zu, das Rad war auch keine schlechte Idee, aber zu einer Pizza passt es nicht halb so gut wie ein Bier." (Dave Barry)
Matt
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 246
Registriert: Sonntag 28. September 2014, 18:49
Wohnort: München

Re: Erster Testsud - alles funktioniert !

Post Nr.:#20  Beitragvon Matt » Freitag 13. Februar 2015, 00:17

Crocodile Dundee hat geschrieben:Hallo Matt,
noch Glückwunsch für die Anlage! Sehr schick! :thumbsup

Mich würde interessieren, was Du für einen Temperatursensor im Maischbottisch verwendet
und wie Du ihn eingebaut hast.

Ich will versuchen, mein Maischvorgang PC-gestützt zu automatisieren. Dazu fehlt mir allerdings
noch ein geeigneter Temperatursensor.

Vielen Dank und viele Grüße
Frank



Ich habe ausgerechnet, in welcher Höhe über den Topfboden der Sensor in der Topfwand sitzen soll (abhängig von Mindestausschlagsmenge bzw. dafür erforderlichen Hauptguss) und habe dann ein Loch in die Topfwand gebohrt und den PT100 Fühler von innen mit einer Hutmutter festgeschraubt (selbstgeschnitzte Dichtung aus Silikonbackmatte von aussen). Hutmutter ohne Werkzeug nur handfest angezogen - ist absolut dicht.

Matt
Dateianhänge
023.JPG
024.JPG
025.JPG
"Ohne Frage ist Bier die größte Erfindung der Menschheit. Gut, ich gebe zu, das Rad war auch keine schlechte Idee, aber zu einer Pizza passt es nicht halb so gut wie ein Bier." (Dave Barry)
Matt
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 246
Registriert: Sonntag 28. September 2014, 18:49
Wohnort: München

Re: Erster Testsud - alles funktioniert !

Post Nr.:#21  Beitragvon Crocodile Dundee » Sonntag 19. April 2015, 22:04

Hallo,
habe mir den gleichen Einschraub-Temperatursensor für den Maischbottich besorgt
(so wie es aussieht ist deiner auch von sensorshop24 - M8 Einschraubfühler 4-20mA oder ?)

Bevor ich nun meinen Maischbottich für den Sensor anbohre, wollte ich nochmal nachfragen:
Hat sich diese Methode der Temperaturmessung bewährt, oder machst du vielleicht sogar anders
in der Zwischenzeit ? Hast du irgendeine Art von "Referenzmessung" mit einem anderen Sensor
vorgenommen ? Bei der letzten Rast geht es schließlich um jedes Grad (78° = OK, 80° = Maische gekillt).

Auch nehme ich an, du hast innen am Sensor keine Dichtung verbaut, oder ?

Muß sagen, deine Anlage ist wirklich sehr gelungen, dein YouTube-Video
hab ich mir sehr oft angeschaut. Planst Du ein weiteres Video ?
Hast du inzwischen die geplante Würzepumpe installiert ?

Vielen Dank und viele Grüße
Frank
Nich' lange schnacken – Kopp in' Nacken!
Benutzeravatar
Crocodile Dundee
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 187
Registriert: Mittwoch 7. Januar 2015, 22:42

Re: Erster Testsud - alles funktioniert !

Post Nr.:#22  Beitragvon Matt » Sonntag 19. April 2015, 22:21

Hallo Frank,

Ich habe erst zwei Sude hinter mir und bin bei diesem Sensor geblieben (so wie auf dem Bild). Und ja, lediglich aussen ist eine selbst ausgeschnittene Dichtung montiert (aus Silikon Backform) - die Hutmutter von innen nur handfest ohne Werkzeug angezogen ist das Ganze bis jetzt vollkommen dicht.

Zwischenzeitlich habe ich mir zu Kontrollzwecken ein Digitalthermometer besorgt und festgestellt, dass die Anlage tendenziell 1 oder 1.5 Grad zu hoch fährt. Woran's liegt weiss ich nicht aber nach dem das Bier bis jetzt jedem so gut geschmeckt hat (hätte in den letzten Woche locker 20 Kisten verkaufen können :-) sehe ich keinerlei Veranlassung mir deswegen einen Kopf zu machen.

Momentan geht es mir darum die Ergebnisse (Weissbier) reproduzierbar weiter zu brauen - mir schmeckt nix anders mehr, ehrlich! Ich hatte ja von Anfang an das Bestreben mich auf Weissbier zu konzentrieren aber dass es gleich so klasse wird hätte ich nie gedacht.

Die Würzepumpe habe ich noch nicht installiert da ich mir noch nicht ganz im Klaren bin ob ich sie nur für die Würze verwenden will oder wechselweise auch zum Aufbringen des Nachgusses. Für letzteren suche ich derzeit einen Wasserkocher mit bis zu 40L oder ähnliches da ich das nächste Mal den Ausschlag verdoppeln möchte.

Und da die Anlage noch nicht weitergebaut wurde habe ich noch kein neues Video gemacht - wird aber sicher mal was Neues geben ;-) Lass mich wissen wenn Du noch Fragen haben solltest - bin froh wenn ich nach der ganzen Unterstützung aus dem Forum auch mal einen kleinen Tipp geben oder eine Frage beantworten kann!

Beste Grüße,

Matt
"Ohne Frage ist Bier die größte Erfindung der Menschheit. Gut, ich gebe zu, das Rad war auch keine schlechte Idee, aber zu einer Pizza passt es nicht halb so gut wie ein Bier." (Dave Barry)
Matt
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 246
Registriert: Sonntag 28. September 2014, 18:49
Wohnort: München

Re: Erster Testsud - alles funktioniert !

Post Nr.:#23  Beitragvon Crocodile Dundee » Sonntag 19. April 2015, 22:40

Danke! :thumbup
Nich' lange schnacken – Kopp in' Nacken!
Benutzeravatar
Crocodile Dundee
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 187
Registriert: Mittwoch 7. Januar 2015, 22:42

Re: Erster Testsud - alles funktioniert !

Post Nr.:#24  Beitragvon Crocodile Dundee » Dienstag 21. April 2015, 22:34

Hallo Matt,
als Wasserkocher kann ich dir den RCWK40L von Royal Catering empfehlen,
hab selbst so einen.
Der hat ca. 40 Liter und 3500W, wodurch er recht schnell das Wasser auf
die gewünschte Temperatur bringt (ist aber wie der Hendi nur mit 16A-Absicherung betreibbar)

Eine Frage hätte ich noch zum Maischbottich: Hast den Ablauf mit "normalem" Teflonband
abgedichtet ? Und hast du ihn nach dem Brauen zum Reinigen auseinandergebaut oder
reinigst du den Maischebottich im zusammengebauten Zustand ?

Vielen Dank und viele Grüße
Frank
Nich' lange schnacken – Kopp in' Nacken!
Benutzeravatar
Crocodile Dundee
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 187
Registriert: Mittwoch 7. Januar 2015, 22:42

Re: Erster Testsud - alles funktioniert !

Post Nr.:#25  Beitragvon Crocodile Dundee » Dienstag 21. April 2015, 22:45

Hallo Matt,
noch eine Anmerkung bzgl. des Temperatursensors:

Vielleicht kommt die Temperaturabweichung dadurch, dass der Sensor mit einer
Hutmutter befestigt ist. Ich könnte mir vorstellen, dass zwischen Hutmutter
und dem Sensorkopf so eine Art winziges "Luftpolster" entsteht, der den Wert verfälscht
(ok, ich gebe zu, eine gewagte Theorie). Aber ich würde den Sensor mal mit einer "offenen" Mutter
betreiben, so dass der Sensorkopf direkt mit der Maische in Kontakt kommt.

Viele Grüße
Frank
Nich' lange schnacken – Kopp in' Nacken!
Benutzeravatar
Crocodile Dundee
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 187
Registriert: Mittwoch 7. Januar 2015, 22:42

Re: Erster Testsud - alles funktioniert !

Post Nr.:#26  Beitragvon Matt » Mittwoch 22. April 2015, 07:15

Crocodile Dundee hat geschrieben:Hallo Matt,
als Wasserkocher kann ich dir den RCWK40L von Royal Catering empfehlen,
hab selbst so einen.
Der hat ca. 40 Liter und 3500W, wodurch er recht schnell das Wasser auf
die gewünschte Temperatur bringt (ist aber wie der Hendi nur mit 16A-Absicherung betreibbar)

Eine Frage hätte ich noch zum Maischbottich: Hast den Ablauf mit "normalem" Teflonband
abgedichtet ? Und hast du ihn nach dem Brauen zum Reinigen auseinandergebaut oder
reinigst du den Maischebottich im zusammengebauten Zustand ?

Vielen Dank und viele Grüße
Frank



Danke Frank! Mal sehen welcher Kocher es wird :-) Den Ablauf des Maischebottichs habe ich mit (trinkwassergeeigneten) Teflonband abgedichet und ich zerlege ihn nicht jedesmal (hab aber auch erst zwei Sude hinter mir). Ich wasche alles gründlich mit heissem Wasser aus und betätige dabei mehrmals Kugelhähne etc. Kurz vor Braubeginn mache ich das Gleiche nochmal (aber nur bei den Kugelhähnen) - also nochmal mit etwas heissem Wasser durchspülen. Ich denke je nachdem wie oft man braut sollte man schon einmal im Jahr die Hähne zerlegen, inspizieren und ggf. reinigen.

Matt
"Ohne Frage ist Bier die größte Erfindung der Menschheit. Gut, ich gebe zu, das Rad war auch keine schlechte Idee, aber zu einer Pizza passt es nicht halb so gut wie ein Bier." (Dave Barry)
Matt
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 246
Registriert: Sonntag 28. September 2014, 18:49
Wohnort: München

Re: Erster Testsud - alles funktioniert !

Post Nr.:#27  Beitragvon Matt » Mittwoch 22. April 2015, 07:17

Crocodile Dundee hat geschrieben:Hallo Matt,
noch eine Anmerkung bzgl. des Temperatursensors:

Vielleicht kommt die Temperaturabweichung dadurch, dass der Sensor mit einer
Hutmutter befestigt ist. Ich könnte mir vorstellen, dass zwischen Hutmutter
und dem Sensorkopf so eine Art winziges "Luftpolster" entsteht, der den Wert verfälscht
(ok, ich gebe zu, eine gewagte Theorie). Aber ich würde den Sensor mal mit einer "offenen" Mutter
betreiben, so dass der Sensorkopf direkt mit der Maische in Kontakt kommt.

Viele Grüße
Frank


Gewagte Theorien waren sicher schon häufiger die Grundlage für Fortschritt :Smile Ich werde gelegntlich mal einen Test mit Wasser machen um zu sehen, ob sich der Temperaturunterschied ohne Hutmutter verändert. Der Biergeschmack hoffentlich nicht :Bigsmile

Beste Grüße,

Matt
"Ohne Frage ist Bier die größte Erfindung der Menschheit. Gut, ich gebe zu, das Rad war auch keine schlechte Idee, aber zu einer Pizza passt es nicht halb so gut wie ein Bier." (Dave Barry)
Matt
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 246
Registriert: Sonntag 28. September 2014, 18:49
Wohnort: München

Re: Erster Testsud - alles funktioniert !

Post Nr.:#28  Beitragvon Matt » Mittwoch 22. April 2015, 19:53

Matt hat geschrieben:
Crocodile Dundee hat geschrieben:Hallo Matt,
als Wasserkocher kann ich dir den RCWK40L von Royal Catering empfehlen,
hab selbst so einen.
Der hat ca. 40 Liter und 3500W, wodurch er recht schnell das Wasser auf
die gewünschte Temperatur bringt (ist aber wie der Hendi nur mit 16A-Absicherung betreibbar)

Eine Frage hätte ich noch zum Maischbottich: Hast den Ablauf mit "normalem" Teflonband
abgedichtet ? Und hast du ihn nach dem Brauen zum Reinigen auseinandergebaut oder
reinigst du den Maischebottich im zusammengebauten Zustand ?

Vielen Dank und viele Grüße
Frank



Danke Frank! Mal sehen welcher Kocher es wird :-) Den Ablauf des Maischebottichs habe ich mit (trinkwassergeeigneten) Teflonband abgedichet und ich zerlege ihn nicht jedesmal (hab aber auch erst zwei Sude hinter mir). Ich wasche alles gründlich mit heissem Wasser aus und betätige dabei mehrmals Kugelhähne etc. Kurz vor Braubeginn mache ich das Gleiche nochmal (aber nur bei den Kugelhähnen) - also nochmal mit etwas heissem Wasser durchspülen. Ich denke je nachdem wie oft man braut sollte man schon einmal im Jahr die Hähne zerlegen, inspizieren und ggf. reinigen.

Matt



Frank - noch eine Frage bezüglich Deiner Empfehlung: aufgrund der Tatsache dass der Hahn an dem RCWK40L mit einem Sichtrohr kombiniert ist wird es wohl eher schwierig sein diesen Plastikhahn gegen einen vernünftigen Kugelhahn auszutaschen, oder?

Matt
"Ohne Frage ist Bier die größte Erfindung der Menschheit. Gut, ich gebe zu, das Rad war auch keine schlechte Idee, aber zu einer Pizza passt es nicht halb so gut wie ein Bier." (Dave Barry)
Matt
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 246
Registriert: Sonntag 28. September 2014, 18:49
Wohnort: München

Re: Erster Testsud - alles funktioniert !

Post Nr.:#29  Beitragvon rmax » Donnerstag 23. April 2015, 21:34

Super Anlage, aber läuft das Rührwerk nicht ein bißchen zu schnell?
Ich denke, es sollte den Topfinhalt "durchpflügen", aber nicht unbedingt komplett in Rotation versetzen.
Benutzeravatar
rmax
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 1368
Registriert: Freitag 30. März 2007, 00:58

Re: Erster Testsud - alles funktioniert !

Post Nr.:#30  Beitragvon Crocodile Dundee » Donnerstag 23. April 2015, 21:42

Hallo Matt,
hab ein paar Bilder von den Wasserkocher gemacht (Plastikhahn abmontiert).
Da die Wandung ziemlich dünn ist, wird der Kugelhahn wohl ziemlich wackeln.
Müßte vielleicht mit nem Blech abgestützt werden.

RCWK40L_1.jpg
RCWK40L_1.jpg (107.67 KiB) 4936-mal betrachtet


RCWK40L_2.jpg
RCWK40L_2.jpg (93.95 KiB) 4936-mal betrachtet


RCWK40L_3.jpg
RCWK40L_3.jpg (106.56 KiB) 4936-mal betrachtet


Viele Grüße
Frank
Nich' lange schnacken – Kopp in' Nacken!
Benutzeravatar
Crocodile Dundee
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 187
Registriert: Mittwoch 7. Januar 2015, 22:42

Re: Erster Testsud - alles funktioniert !

Post Nr.:#31  Beitragvon Matt » Montag 27. April 2015, 22:39

Crocodile Dundee hat geschrieben:Hallo Matt,
hab ein paar Bilder von den Wasserkocher gemacht (Plastikhahn abmontiert).
Da die Wandung ziemlich dünn ist, wird der Kugelhahn wohl ziemlich wackeln.
Müßte vielleicht mit nem Blech abgestützt werden.

RCWK40L_1.jpg


RCWK40L_2.jpg


RCWK40L_3.jpg


Viele Grüße
Frank



Hallo Frank,

vielen Dank für die Bilder - sehr hilfreich! Ich denke dass ein Austausch des Hahnes kein Problem sein dürfte - eine Sorge weniger :-) Falls ich mich zu dem Gerät entscheiden sollte werde ich berichten!

Beste Grüße,

Matt
"Ohne Frage ist Bier die größte Erfindung der Menschheit. Gut, ich gebe zu, das Rad war auch keine schlechte Idee, aber zu einer Pizza passt es nicht halb so gut wie ein Bier." (Dave Barry)
Matt
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 246
Registriert: Sonntag 28. September 2014, 18:49
Wohnort: München

Re: Erster Testsud - alles funktioniert !

Post Nr.:#32  Beitragvon Matt » Montag 27. April 2015, 22:42

rmax hat geschrieben:Super Anlage, aber läuft das Rührwerk nicht ein bißchen zu schnell?
Ich denke, es sollte den Topfinhalt "durchpflügen", aber nicht unbedingt komplett in Rotation versetzen.


Hallo,

das Rührwerk lief am Anfang in der Tat etwas zu schnell (war am "schnellen" PIN am Scheibenwischermotor angeschlossen). Hatte ich während dem Maischen bemerkt und umgepolt, was im weiteren Verlauf des Videos dann auch sichtbar ist (läuft dann entsprechend langsamer) :Smile

Matt
"Ohne Frage ist Bier die größte Erfindung der Menschheit. Gut, ich gebe zu, das Rad war auch keine schlechte Idee, aber zu einer Pizza passt es nicht halb so gut wie ein Bier." (Dave Barry)
Matt
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 246
Registriert: Sonntag 28. September 2014, 18:49
Wohnort: München

Re: Erster Testsud - alles funktioniert !

Post Nr.:#33  Beitragvon Crocodile Dundee » Donnerstag 9. Juli 2015, 21:17

Hallo Matt,
habe mir gerade dein YouTube-Video angeschaut. Dein Gärbottich gefällt mir gut,
scheint so um die 35 Liter zu fassen. Genauso so einen könnte ich gebrauchen.
Könntest mir den Hersteller/Lieferanten verraten ?

Vielen Dank und viele Grüße
Frank
Nich' lange schnacken – Kopp in' Nacken!
Benutzeravatar
Crocodile Dundee
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 187
Registriert: Mittwoch 7. Januar 2015, 22:42

Re: Erster Testsud - alles funktioniert !

Post Nr.:#34  Beitragvon Matt » Sonntag 26. Juli 2015, 19:37

Sorry Frank,

habe Deinen Beitrag erst eben gesehen. Es handelt sich um ein Polsinelli Gärfass das es in verschiedenen Größen gibt. Bin prinzipiell sehr zufrieden damit allerdings war die mitgelieferte, aufgeklebte Dichtung Mist und ich habe bislang keinen guten Ersatz gefunden (wollte demnächst mal einen Silikonschlauch längs aufschneiden und auf die obere Kante aufdrücken - habe allerdings keinen passenden Durchmesser zur Hand).

Beste Grüße,

Matt
"Ohne Frage ist Bier die größte Erfindung der Menschheit. Gut, ich gebe zu, das Rad war auch keine schlechte Idee, aber zu einer Pizza passt es nicht halb so gut wie ein Bier." (Dave Barry)
Matt
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 246
Registriert: Sonntag 28. September 2014, 18:49
Wohnort: München

Re: Erster Testsud - alles funktioniert !

Post Nr.:#35  Beitragvon Crocodile Dundee » Donnerstag 30. Juli 2015, 00:47

Matt hat geschrieben:Sorry Frank,
Bin prinzipiell sehr zufrieden damit allerdings war die mitgelieferte, aufgeklebte Dichtung Mist
Matt


Hallo Matt,
hab mittlerweile auch einen (35 Liter) und bin genau der gleichen Meinung. Die Dichtung ist ein Witz.

Allerdings finde ich etwas schade, daß der Ablauf 4 cm über dem Boden ist, was ca. 4 Litern entspricht,
die dann nicht ablaufen können, ohne den Bottich zu kippen. Das wollte ich eigentlich vermeiden.

Gruß
Frank
Nich' lange schnacken – Kopp in' Nacken!
Benutzeravatar
Crocodile Dundee
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 187
Registriert: Mittwoch 7. Januar 2015, 22:42

Re: Erster Testsud - alles funktioniert !

Post Nr.:#36  Beitragvon afri » Donnerstag 30. Juli 2015, 22:00

Ich vergäre auch im Polsinelli-Behälter und bin ebenfalls von der Dichtung wie vom recht hohen Hahnauslass wenig begeistert. Was die Dichtung angeht, ist es mir relativ Rille, ich muss den Gärspund nicht blubbern sehen/hören, damit ich mich wohlfühle. Für den Ablass habe ich mir hingegen etwas ausgedacht, das sich inzwischen mehrfach bewährt hat.

Ich ziehe das Jungbier von oben ab, mit folgendem Setup:

Abziehen von oben.gif
Abziehen von oben.gif (5.47 KiB) 3846-mal betrachtet


1 ist das Gärbehältnis

2 ist die Würze

3 ist eine Art Schale, die auf dem Jungbier schwimmt

4 ist ein Schlauchanschluss, der nach unten offen ist und das Bier ansaugt.

Prinzip: der Schlauch liegt waagrecht in der Schale aufgerollt und geht am anderen Ende in die (in meinem Fall) Abfüllpistole. Die Schale schwimmt leicht auf und sinkt wenig ein. Mit sinkendem Bierstand rollt sich der aufgerollte Schlauch ab. Bis zum kläglichen Rest saugt dieser Aufbau alles aus dem Fass in die Flaschen, ohne das Fass kippen zu müssen.

Was die Materialien angeht, schweige ich mich aus, da es in den Gardena-Bereich geht und dieser hier im Forum recht argwöhnisch betrachtet wird (um es sittsam zu formulieren). Würde ich über unbegrenzt Geld verfügen, bestünde die Schale aus Edelstahl und der Schlauchanschluss ebenfalls. Bislang habe ich noch keine passenden Teile gefunden, werde sie aber durch die gewünschten ersetzen, sobald ich sowas im Ramschladen sehe. In der Zwischenzeit nutze ich diesen Aufbau aus Plastik und Messing nebst Gummidichtungen mit gutem Erfolg. Den Hahn nutze ich seitdem gar nicht mehr und überlege, wie ich den durch einen Blindstopfen ersetzen kann.
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!
Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 2960
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 22:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Erster Testsud - alles funktioniert !

Post Nr.:#37  Beitragvon bredi » Freitag 7. August 2015, 23:16

Hallo sieht echt gut aus deine Brauanlage.
Die Software würde mich noch interessieren.

LG
Bredi
Benutzeravatar
bredi
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 183
Registriert: Montag 23. September 2013, 17:53
Wohnort: Nordendorf

Re: Erster Testsud - alles funktioniert !

Post Nr.:#38  Beitragvon Crocodile Dundee » Freitag 7. August 2015, 23:25

afri hat geschrieben:... ist eine Art Schale, die auf dem Jungbier schwimmt ...


Entspricht dein Setup im Original diesem hier ?
http://www.polsinelli.it/de/shop/kit-sc ... er-35.html

Gruß
Frank
Nich' lange schnacken – Kopp in' Nacken!
Benutzeravatar
Crocodile Dundee
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 187
Registriert: Mittwoch 7. Januar 2015, 22:42

Re: Erster Testsud - alles funktioniert !

Post Nr.:#39  Beitragvon afri » Freitag 7. August 2015, 23:39

Software gibt es keine, da dies ein Setup ist, das manuell aktiviert werden muss.

Was den Link zu Polsinelli angeht, das ist schon in etwa das, was ich realisiert habe. Ist mir von der Fa. nur zu teuer, so suche ich weiter bei den 1€-Aufstellern in den Märkten, vielleicht ergattere ich mal ein passendes Exemplar als Blumentopfuntersetzer (denn genau das ist es im Moment). Das Ganze erinnert an den süßen Teller an Heiligabend, in welchem idealerweise die dollsten Leckereien liegen. Wichtig ist hingegen nur, dass es relativ breit ist, um den Schlauchwickel aufzunehmen.
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!
Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 2960
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 22:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Erster Testsud - alles funktioniert !

Post Nr.:#40  Beitragvon Matt » Montag 29. August 2016, 20:19

Hallo zusammen,

ich war jetzt einige Zeit nicht mehr in diesem Forum aktiv weil ich mich die letzten Monate mehr auf das Brauen konzentriert habe (und weniger auf das Bauen). Meine Anlage hat mir zwischenzeitlich etliche Sude von allerbestem Weissbier geschenkt, welches immer reissenden Absatz fand (mittlerweile erzähle ich niemanden mehr wenn ich wieder frisches Bier habe ;-).

Was mit der Zeit etwas nervte war das manuelle Auffangen der Würze aus dem Läuterbottich mit einem Glaskrug, um dieselbe dann wieder zum Hopfenkochen in die Sudpfanne zu kippen. Auch das Anschwenzen lief auf diese Weise (Anschwenzwasser aus Heisswasserbereiter "zapfen" und in Läuterbottich kippen). Aus diesem Grund kam ich wieder zu meiner ursprünglichen Idee zurück meine Anlage noch mit einer Würzepumpe zu versehen. Diese hatte ich schon vor etlichen Monaten auf ebay ergattert.

Nach etlichen Überlegungen bin ich zu folgender Lösung gekommen:

1. Die Würze soll aus dem Schwanenhalssyphon in den bereits vorhandenen Läutergrant ablaufen
2. Von dort soll eine darunter liegende Pumpe bei Bedarf die Würze über ein 18mm Kupferrohr in die Sudpfanne (also meinen großen Topf auf der Hendiplatte) pumpen
3. Zum Anschwenzen pumpe ich den Läutergrant leer, schalte auf eine zweite Kupferrohrleitung um, die in den Läuterbottich führt, lasse vom Heisswasserbereiter das Anschwenzwasser in den Läutergrant laufen und pumpe nun von dort aus in den Läuterbottich

Dadurch brauche ich keine zwei Pumpen. Theoretisch besteht die Gefahr, dass sich etwas Würze mit Anschwenzwasser vermischt aber wenn man dann einen letzten Schluck "verdünnter" Würze im Zweifel nochmal in den Läuterbottich pumpt dürfte es hier keine Probleme bekommen.

Die Pumpe und die Leitungen habe ich die letzten Tage montiert und gestern einen ersten Test mit Wasser gemacht. Alles funktioniert wunderbar und man kann mit den beiden Kugelhähnen steuern, was wie schnell und wohin gepumpt werden soll. Es gibt einzig das Problem, dass die Verrohrung auf der Unterseite mit der Pumpe an vielen Stellen nach einiger Zeit das Tropfen beginnt. Das Löten beherrsche ich mittlerweile sehr gut aber Rohrverschraubungen mit Teflonband abdichten scheint nicht meine Kernkompetenz zu sein - wer hier noch einen Tipp hat....

Hier ein paar Bilder - in ein paar Wochen wollte ich wieder brauen und werde dann auch ein kleines Video produzieren.

Beste Grüße
Dateianhänge
Drei Kugehähne.jpg
Zuletzt geändert von Matt am Montag 29. August 2016, 22:04, insgesamt 1-mal geändert.
"Ohne Frage ist Bier die größte Erfindung der Menschheit. Gut, ich gebe zu, das Rad war auch keine schlechte Idee, aber zu einer Pizza passt es nicht halb so gut wie ein Bier." (Dave Barry)
Matt
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 246
Registriert: Sonntag 28. September 2014, 18:49
Wohnort: München

Re: Erster Testsud - alles funktioniert !

Post Nr.:#41  Beitragvon Matt » Montag 29. August 2016, 20:21

Weiteres Bild.
Dateianhänge
Pumpe und Verrohrung Unterseite.jpg
"Ohne Frage ist Bier die größte Erfindung der Menschheit. Gut, ich gebe zu, das Rad war auch keine schlechte Idee, aber zu einer Pizza passt es nicht halb so gut wie ein Bier." (Dave Barry)
Matt
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 246
Registriert: Sonntag 28. September 2014, 18:49
Wohnort: München

Re: Erster Testsud - alles funktioniert !

Post Nr.:#42  Beitragvon Matt » Montag 29. August 2016, 20:23

Läuterbottich Zulauf:
Dateianhänge
Läuterbottich Zulauf NEU.jpg
Zuletzt geändert von Matt am Montag 29. August 2016, 22:07, insgesamt 1-mal geändert.
"Ohne Frage ist Bier die größte Erfindung der Menschheit. Gut, ich gebe zu, das Rad war auch keine schlechte Idee, aber zu einer Pizza passt es nicht halb so gut wie ein Bier." (Dave Barry)
Matt
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 246
Registriert: Sonntag 28. September 2014, 18:49
Wohnort: München

Re: Erster Testsud - alles funktioniert !

Post Nr.:#43  Beitragvon Matt » Montag 29. August 2016, 20:24

Sudpfanne Zulauf:
Dateianhänge
Sudpfanne Zulauf.jpg
"Ohne Frage ist Bier die größte Erfindung der Menschheit. Gut, ich gebe zu, das Rad war auch keine schlechte Idee, aber zu einer Pizza passt es nicht halb so gut wie ein Bier." (Dave Barry)
Matt
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 246
Registriert: Sonntag 28. September 2014, 18:49
Wohnort: München

Re: Erster Testsud - alles funktioniert !

Post Nr.:#44  Beitragvon Matt » Freitag 23. Dezember 2016, 16:42

Hier nun wie versprochen ein kleines Video der (ausgebauten) Anlage in der Praxis:

https://youtu.be/FVHt4o-kLuM

Beste Grüße,

Matt
"Ohne Frage ist Bier die größte Erfindung der Menschheit. Gut, ich gebe zu, das Rad war auch keine schlechte Idee, aber zu einer Pizza passt es nicht halb so gut wie ein Bier." (Dave Barry)
Matt
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 246
Registriert: Sonntag 28. September 2014, 18:49
Wohnort: München


Zurück zu Vorstellung von Hobbybrauanlagen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast