Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.62

Alles zum Thema Brauanlagen-Selbstbau. Für Steuerung und Automatisierung bitte das Unterforum "Automatisierung" nehmen.

Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.62

Post Nr.:#1  Beitragvon emilio » Freitag 17. Oktober 2014, 17:27

Ich habe in letzter Zeit meine eigene Brausoftware zusammen gebastelt. Die letzten vierzig Sude habe ich ohne Fehler damit gebraut. Ich bin nur Hobbybastler und hab deshalb nur bedingt Ahnung von Programmierug aber es funktioniert wirklich gut.
Ob das Programm mit jeder Hardware funktioniert kann ich nicht sagen, mit meiner tut's. :Bigsmile Windows 10-Rechner mit selbst gebauter Temperatursensor- Relais- und Display-Lösung mit Arduino am LAN. Der Temperatursensor muss nur ein Textfile im richtigen Format erzeugen.
Viele andere Hardware funktioniert aber auch. Problemlos funktionierts z.B. mit einem DS18B20 und Digitemp. Die nötigen Digitemp Dateien sind im Installer enthalten und können über das Programm gestartet werden. Als Schalt-Hardware kann entweder Edimax-WLAN-Steckdosen, eine Parallelport-Relais-Karte, eine IO-Warriou, KMTronic, SainSmart- oder Denkovi USB-4-Relais-Karte (ausgiebig getestet) oder alles was mit Batch-Dateien angesteuert werden kann verwendet werden. Weitere Details zum Programm gibt's in der Hilfe-Datei.
Vielleicht möchte der ein oder andere das Programm ja mal testen oder es als Basis für sein eigenes Projekt benutzen.

Hardwareempfehlung und ein paar Tips und Tricks findet ihr im dritten Post.

Hilfe und Beschreibung
http://www.schopfschoppe.de/Help/Help.html

Download
http://www.schopfschoppe.de/Download.html

GitHub
https://github.com/emilio77/Brauerei

Change-Log
Code: Alles auswählen
V 1.62:
Zusatzprogramm zur Temeraturmessung mit 1wire-Tester von LEDgenial.de (HIDControl) zugefügt
WEMOS-WLAN-Hardware und Sketch zugefügt
Multi-Start-Funktion mit extra Button ausgeführt
Getrennter Start der Multi-Startfunktion
Kombination aus Timer-Start und Multi-Start ermöglicht
Rührwerk- und Brauerrufeinstellungen zur Laufzeit änderbar
Rastdauer und Solltemperatur bei pausiertem Brauprozess änderbar
Einstellbereich für Gradient- und Pulsbereich erweitert um Dupon-Maischeprozess zu ermöglichen
Einstellungen weiter gegliedert
Bei an Heizung gekoppeltem Rührwerk Zeit für Ein- und Ausschaltverzögerung getrennt 
Unterschiedliche Fensterfarben eingefügt
Bug beim KBH-Import bei Rezepten mit nur Vorderwürzhopfung entfernt
Heizungsüberwachung um Temperaturüberschreitung bei "klemmenden" Relais erweitert
Arduino-Parallebetrieb gelöscht
Netzwerkzugriffe bei ausgeschalteter Netzwerkhardware entfernt
Wählbare Netzwerkports für Arduino-Hardware erweitert
Icon geändert
Diverse kleinere Bugs behoben
V 1.61:
IO-Warrior basierende USB-Relais-Karte ergänzt
8 Relais-Varianten bei USB-Relaiskarten zulässig
Einstellungsänderungen bei aktivem Brauprozess sind jetzt möglich
Mehrere Schalthardware-Typen zur gleichen Zeit erlaubt (z.B. WLAN und USB)
Mehrere Relais parallel (durch Binär-Code) schaltbar (Relais1-4 für Heizung)
Solltemperatur während aktivem Brauprozess korrigierbar
Solltemperaturen bis 110 Grad zulässig
Alte Version von Digitemp auswählbar gemacht
Beim KBH-Import ist das Rührwerk für Maischen und Kochen jetzt getrennt anwählbar
KBH-Filter alle/gebraute/ungebraute/verbrauchte/unverbrauchte
Kleinere Anpassungen KBH-Maischeplan-Anzeige
Fortschrittsanzeige in der Taskbar
Bug beim Umschalten zwischen manueller und automatischer Steuerung mit Badgedatei-Steuerung entfernt
Bug Nullsprünge bei Temperaturmessung USB-Arduino behoben
Gelegentliche Meldung "" ist kein gültiger Gleitkommawert bei Temperaturmessung USB-Arduino behoben
Code optimiert
V 1.60:
Arduino USB- und LAN-Server im Hauptprogramm integriert
Edimax WLAN-Steckdosen im Programm integriert
Digitemp-Steuerung im Programm integriert
Sensorumschaltung bei USB-1-Wire-Adaptern integriert
Individuelle Arduinofunktionen zugefügt
Einstellungen neu sortiert
Anzeige Restdauer bis zum Timerstart
Temperatursimulation verbessert
Bug Brauruf wird bei Rastsprüngen nicht angezeigt beseitigt
Bug Zeilenumbruch in Brauruftext beseitigt
Bug bei Rasttypen beim Import von Kochrezepten entfernt
Diverse weitere kleinere Bugs entfernt
V 1.56:
Fensterskalierung eimstellbear
Alle Dialoge (Abgesehen von Windows eigene Open, Save und Printdialoge) werden Skaliert
Temperatur bei 85°C Fehler (DS18B20) ignoriert - Warnung wird ausgegeben
Nachisomerisierung beim Kochen hinzugefügt
Einzelne Relais auch im Automatikbetrieb manuell schaltbar
Beenden von Eingaben mit Enter ermöglicht
Bug Speicherung KMTronic COM-Port behoben
Bug bei Alarmtext für mehrere Hofengaben entfernt
Einfügen, löschen und verschieben von Rasten
V 1.55:
Voreinstellung für Rührwerk bei Rezeptimport möglich
Import maischen und kochen auf einmal
Bug Skalierung behoben
Multistart - Mehrere Rezepte automatisch in Folge starten
E/A Fehler bei nicht richtig geladener KBH-Datenbank entfernt
Rührwerk im Alarmdialog schaltbar ein/aus/auto
Heizung im Alarmdialog schaltbar ein/aus/auto
Korrektur der Temperatur mittels Faktor und/oder Wert
Infobutton zur Anzeige der Einschaltdauer von Heizung/Kühlung/Pumpe/Rührwerk/Alarm
V 1.54:
SainSmart USB-Relais ergänzt
Rezept und Kochen aus "kleinem Brauhelfer" importierbar
Bei Auflösungen kleiner 1024x768 wird die Oberfläche skaliert
Rührwerk kann in Heizphasen durchgehend und in Heizpausen gepuls angesteuert werden
Rastspezifische Auswahl der Raststartbedingung als Standard definiert
BitButtons für Raststartauswahl
Soundausgabe am Braurechner bei Alarm
ComboBoxen gegen manuelles editieren gesperrt
V 1.53:
Temperaturen für Pulsungsstufen wählbar
Rührwerk taktet bei Pause weiter
Gesamtkühlzeit zugefügt
Abkühlrate zugefügt
ETA jetzt auch bei Heizung und Kühlung verfügbar
Hysterese erst nach erstmaligem Erreichen der Solltemperatur aktiv
Eindeutig Fensternamen für Digitemp und Sensorsoftware
Alle Zusatzprogramme werden bei Programmende geschlossen
Rührwerk im Alarmdialog ein-/ausschaltbar
Heizung im Alarmdialog ein-/ausschaltbar
Bug Kühlung pulst bei Pause entfernt
Sensorüberwachung mit Alarm und pausiertem Brauprozess
Heizungsüberwachung zugefügt
Grüne Markierung für beendete Rasten
Auswahl Logging schreiben in Einstellungen verschoben
Rührwerk kann zeitverzögert an die Heizung gekoppelt werden
Quellcode optimiert
V 1.52:
Bug der Rührwerk-Steuerung entfernt
Dauerpulslänge für Heizung verlängert
Bei Brauprozessende wird die Log-Darstellung nochmals aktualisiert
V 1.51:
Auswahl Kühlung oder Pumpe zugefügt
Kühlung mit Hysterese zugefügt
Schalthardware-Auswahl umgestaltet und Layout Einstellungen überarbeitet
Erweiterte Einstellungen ausblendbar ausgeführt
Auswahl ob Raststarts temperaturabhängig, beim unter- oder überschreiten der Temperatur oder für jede Rast individuell eingestellt werden soll zugefügt
Auswahl Rasteinheit Stunden oder Minuten zugefügt
Auswahl Rührwerkseinheit Sekunden, Minuten oder Stunden zugefügt
Logging Takt auswählbar gemacht
Simulation der Temeratur während des Brauprozessens zu bzw. abschaltbar
Zoomfunktion im Logging-Chart verbessert
Geladenes Rezept im Header hinzugefügt ( danke an Hopfenfreund )
Rezeptnamen im Log-File-Namen ( danke an Hopfenfreund )
Rundung der Temperatur auf eine Nachkommastelle ( danke an Hopfenfreund )
Bug Rast läuft bereits im Hintergrund und wird bei Raststprung übernommen entfernt ( danke an Hopfenfreund )
Bug zweiter Alarm bleibt still entfernt
Tab-Stops korrigiert
Anzeigedauer für Hints auf Hints-Textlänge angepasst
V 1.40:
Buttons durch Grafik-Buttons ersetzt
Timer für Braubeginn zugefügt
Autostart Sensorsoftware für Timerstart zugefügt
Umschaltung zwischen stummen, gepulsten und Dauer-Alarm verbessert
Hilfetexte hinter allen relevanten Elementen hinterlegt
Gesamtprozesszeit und Gesamtheizzeit zugefügt
ETA (Expected Time of Abmaischen) zugefügt
Eingabe von erwarteter Aufheizrate zugefügt
Alle Rasten auf 0 Minuten für Tests ermöglicht
Timer für Simulation durch Schieberegler ersetzt
Schriftart angepasst (Fehler bei der Anzeige des Grad-Symbols)
JPG Grafiken durch BMPs mit besser passender Auflösung ersetzt
Springen zwischen den Rasten startet zuerst die nächste Rast und beendet sie mit dem nächsten Click
Digitemp-Ordner wieder vervollständigt um Stabilität zu verbessern
DigitempControl hinzugefügt um Systemlast bei Bedarf zu verringern
Und noch mehr Kleinkram den ich vergessen habe
V 1.31:
Individuelle Rastnamen zugefügt
Individuelle Brauerruf Texte für die Rasten zugefügt
Größe, Farbe und Schrift der Digitalanzeigen angepasst
Position des Programms auf Displaygröße angepasst
Position für die Meldungen und Dialoge auf Fenstermitte eingestellt
Autostart für Sensorhardware zugefügt
Startordner für Datei-Dialoge korrigiert
Server-Programm für Arduino an LAN und USB aufgenommen
Unnötige Komponenten entfernt
V 1.30:
Schalthysterese für Heizung ergänzt
Hysterese, Gradient und Pulsen der Heizung frei wählbar
Installationsordner wegen Berechtigungen angepasst
Maximale Taktintervalle auf 9999 Sekunden erhöht
Anzeigefehler in den Einstellungen bei KMTronic Hardware behoben
Dateiname für Temperatur-Textdatei wählbar
V 1.21:
Batch-Steuerung verbessert
USB Gambird Hardware getesten. Temperaturmessung mit Fuchs-Adapter getesten
Bug im Chart bei Datumswechsel behoben
Installer erstellt Start-Eintrag und Desktop-Icon
V 1.20:
USB-Hardware von Denkovi zugefügt
Einstellungen jetzt im Programm veränderbar
Digitemp kann jetzt auch direkt aus dem Programm gestartet werden
V 1.10:
Stabile Release
Diverse Bug-Fixes
USB-Hardware von KMTronic zugefügt
Druckfunktiom zugefügt
Programmpfad kann jetzt beliebig gewählt werden
Installer zugefügt
Digitemp inkl. Batchdateien für DS18B20 Tempfühler zu Installer zugefügt
V 1.00:
Initial Beta Release


Und ein paar Bilder...
Automatik.jpg
Ansicht im Automatikbetrieb


Manuell.jpg
Ansicht im manuellen Betrieb


Einstellungen.jpg
Ansicht der Einstellungen


log.jpg
Ansicht der Log-Darstellung


KBH.jpg
Ansicht der KBH Import-Funktion
Zuletzt geändert von emilio am Donnerstag 9. Juni 2016, 23:24, insgesamt 34-mal geändert.
Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 607
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 10:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.21

Post Nr.:#2  Beitragvon emilio » Freitag 17. Oktober 2014, 17:28

Zuletzt geändert von emilio am Samstag 15. November 2014, 16:47, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 607
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 10:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs

Hardwareempfehlung und Tipps und Tricks - Brauerei V01.xx

Post Nr.:#3  Beitragvon emilio » Freitag 17. Oktober 2014, 17:39

So, nachdem ich jetzt diverse Hardware getestet habe, nun auch die von mir versprochene Hardwareempfehlung:

Rechner:
Hier kann jeder beliebige Windowsrechner verwendet werden. Ich persönlich habe Windows XP, Windows 8.1 und Windows 10 getestet. Funktioniert alles problemlos. Je nach Hardware hat Windows XP aber Vorteile, da hier unsignierte Treiber wie die GEMSISPM für die Gembird-Steckdosenleiste keine Probleme macht. Ich hab unter anderem auch einen Fujitsu Siemens Futro S400 mit Windows XP benutzt. Wie man das auf den Futro bekommt könnt ihr -hier- nachlesen. Von der Rechenleistung ist das vollkommen ausreichend und das Teil hat eine parallele Schnittstelle. Wer will kann das ganze mittels VNC dann auch über das Heimnetzwerk von Handy, Tablet, Laptop oder was auch immer bedienen. Eigentlich ist der Futro aber nicht für eine Windows XP Installation gedacht.
Deshalb meine Empfehlung:
Alter Windows Rechner oder Laptop mit beliebiger Windows Installation

Temperaturmessung:
Grundsätzlich kann jede Hardware benutzt werden welche ein Text-File, wie in der Hilfe beschrieben, erstellen kann. Ich persönlich benutze einen Arduino Eigenbau (eher was für Hobbybastler). Pefekt funktionieren aber die DS18B20 Temperaturfühler mit DS9097U USB-Adaptern. Hierzu wird Digitemp zur Erstellung des Textfiles benutzt. Alle Software-Komponenten welche dazu benötigt werden sind bereits in der Installation enthalten und ich habe einige Adapter welche den DS9097 benutzen/emulieren getestet. Besonder positiv aufgefallen ist hierbei der LINK-USB-Adapter von Fuchs-Shop. Der funktioniert gut, ist ordentlich in einem Gehäuse verarbeitet und einen bereits mit Steckern konfektionierten Sensor kann man dort auch gleich mitbestellen. Fast "Plug&Play", lediglich die nötigen Treiber müssen noch installiert werden. Funktionierten tuen auch DS9490R USB-Adapter in Verbindung mit Templog. Auch von diesem Adapter gibt es einen hochwertigen im Fuchs-Shop. Die DS9490R USB-Adapter sind zwar leichter zu beschaffen aber Digitemp hat gegenüber Templog einige Vorteile (höhere Taktrate, runden, mit Batchdatei komplett bedienbar...).
Deshalb meine Empfehlung:
Link-USB-Adapter von Fuchs-Shop -LINK-
mit passendem Sensor (Zusätzlich wird noch ein werkzeugfrei montierbarer RJ45 Stecker benötigt) -LINK-
Ebenfalls getestet wurden folgende Adapter (hier gerne auch mehr Info von euch):
Denkovi-USB-Adapter -LINK-
OWFS-USB-Adapter -LINK-
DS9490R Adapter von Fuchs-Shop ( aber mit Templog ) -LINK-
Für Arduino-Bastler gibt's hier noch eine Komplettlösung:
Brauerei-Arduino-Server LINK

Schaltmodule:
Bei den Schaltmodulen gilt es zuerst zu klären welche Schnittstelle benutzt werden soll. Hier unterstützt das Programm fünf Möglichkeiten; Arduino, WLAN, Parallel-Port, USB-Port oder Batchdatei-Steuerung. Mit der Batchdatei-Steuerung lässt sich beliebige Hardware steuern, die sich über die Eingabeaufforderung schalten lässt. Meine Empfehlung soll hier der parallele Port sein. Er ist wie gemacht für Schaltaufgaben, läuft stabil, die Schnittstelle ist im Bios verankert, so gut wie alle Karten funktionieren gleich... Sie hat eigentlich nur einen Nachteil, moderne Rechner haben keine mehr. Was auch der Grund für die meisten sein wird die USB-Schnittstelle zu verwenden. Wer eine "Plug&Play"-Lösung (Treiber müssen auch hier installiert sein) sucht, dem seien die EDIMAX WLAN-Steckdosen ans Herz gelegt werden. Es können volle 3,5 kW bequem und kabellos geschaltet werden.
Ich erspare mir hier die 230V-Finger-weg-gefährlich-und-so-Rede und sag statt dessen nur einmal Vorsicht!

Parallele Hardware:
Ich benutze eine Eigenbaulösung ähnlich der folgender Anleitung -LINK- Was aber nur dem zu empfehlen ist, der sich mit Elektronik etwas auskennt.
Fertige Leiterplatten gibt es jede Menge. Die meisten davon sollten wohl funktionieren. Z.B.
Denkovi 8 Relay Board -LINK-
KMTronic LPT Relay Board 12V -LINK-
und viele mehr (hier auch gerne wieder mehr Info von euch).

USB Hardware:
Ich habe die Treiber für Denkovi, SainSmart und KMTronic Relais Karten in meinem Programm integriert. Mein Favorit ist hier die KMTronic Hardware. Grund dafür ist, dass ich es nie geschafft habe, durch Unterbrechungen der USB-Verbindung, ob Temperatur Sensor oder Relais-Karte, sie aus dem Tritt zu bekommen. Sobald die USB-Verbindung wieder da ist, wird auch wieder sauber geschalten. Gut, die Szenarien sind auch eher unwahrscheinlich und waren so oder so auch bei der Denkovi Hardware zur Laufzeit wieder behebbar. Die SainSmart Karte hat den Nachteil, dass sie separat mit Spannung versorgt werden muss, ist dafür extrem günstig über Ebay erhältlich.
Integriert sind folgende Relaiskarten:
KMTronic USB 4 Relay Board - RS232 Serial controlled -LINK-
Denkovi USB Four(4) Relay Output Module -LINK-
SainSmart 4-channel USB Relay Board Module Controller -LINK-

WLAN Hardware:
Hier können EDIMAX WLAN-Steckdosen angesteuert werden. Die haben viel Schaltleistung und sind damit extrem sicher, für alle die nicht an 230V rum basteln wollen.
EDIMAX SP-1101W -LINK-

Batch-Datei Hardware:
Wie bereits geschrieben könnt ihr hier alles nutzen, was durch eine Batch-Datei zum Schalten überredet werden kann. Besonders zu erwähnen wäre hier die Gembird-USB-Steckdosenleiste. Für den mit der Steckdosenleiste mitgelieferten PowerManger und für die altanative SISPMCTL (mit GEMSISPM-Treiber) habe ich bereits Batchdateien vorbereitet. Der GEMSISPM-Treiber und SISPMCTL ist ebenefalls in der Installation enthalten.
Gembird EG-PM2 -LINK-

Für Arduino-Bastler gibt's auch eine Komplettlösung:
Sketche für den Arduino liegen der Installatin bei. Ebenfalls sind im Bauerei-Ordner nach der Installation Schaltpläne und Blockschaltbilder enthalten. Der Arduino übernimmt dann je nach Ausbaustufe die Vorortanzeige, das Schalten der Relais und die Temperaturmessung.

Tipps und Tricks:

Digitemp lastet das System zwischen zwei Messungen stark aus.
In der von mir geschriebenen digitemp.bat und digitemp_variabel.bat wird digitemp mit 5000 Messzyklen im 5 Sekunden Takt gestartet. In den Pausen wird das System von digitemp aber stark ausgelastet.
Lösung: Das von mir geschriebene DigitempControl benutzen (ab Brauerei V1.40) bzw. die integrierte Digitemp-Funktion (ab Brauerei 1,60). DigitempControl startet eine Batch-Datei zyklisch. In der Voreinstellung ist das die digitemp_one.bat, welche genau eine Messung mit digitemp macht. In der digitemp_one.bat müsst ihr natürlich die richtige COM-Schnittstelle pflegen. DigitempControl startet digitemp versteckt. Von der Eingabeaufforderung in der normal digitemp läuft ist also nichts zu sehen.

Fehlermeldung "21.0 ist kein gültiger Gleitkommawert" und ähnliche.
Tritt ggf. in Kombination mit Denkovi-Relais-Hardware auf.
Lösung 1: Richtigen Device-Index in den Einstellungen einstellen. Wem das mit den auftretenden Fehlermeldungen zu umständlich ist, kann das auch direkt in der Setup.txt machen.
Lösung 2: Behebt das das Problem nicht, kann es sein, dass die mitgelieferte FTD2xx.dll nicht zum System passt. Die gültige FTD2xx.dll liegt direkt im "Brauerei" Ordner. Im Unterordner "dll" liegt eine zweite Variante. Einfach austauschen und zurück zu Lösung1.

Abbrüche der USB-Temperaturmessung und USB-Schalthardware durch EMV.
Ich hatte immer wieder Einfrierer der USB-Hardware, wenn ich meinen Tauchsieder (induktive Last) geschaltet habe. Ohne diese Last gibt's diese Einfriere nicht. Das Problem wird unter u.A. Link von Denkovi erklärt und als Lösung ein Kondensator als Filter vorgeschlagen. Meine Einfriere sind verschwunden, seit ich einen 1uF Kondensator wie im Link beschrieben angeschlossen habe. Das gilt für die Denkovi und die KM-Tronic Hardware.
Schalten von induktiven Lasten auf denkovi.com

Digitemp funktioniert nicht mit meinem USB-Adapter DS9470R.
USB-Adapter DS9470R Adapter funktionieren unter Windows nicht mit Digitemp. Hier muss man LogTemp benutzen...
How to use LogTemp

Digitemp funktioniert nicht mit meinem USB-Adapter DS9097E oder Serial-Adapter.
Die Adapter funktionieren nicht mit der neusten 2.5 Version von Digitemp. Deshalb hab ich die alte 1.7 Version in ein ZIP auf meiner Homepage gepackt...
Download

Mein Denkovi Temperatursensor funktioniert nicht gemeinsam mit meiner Denkovi Relaiskarte.
Hier gab's einen hilfreichen Tip dazu... Link
Zuletzt geändert von emilio am Montag 12. September 2016, 18:43, insgesamt 33-mal geändert.
Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 607
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 10:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.00

Post Nr.:#4  Beitragvon Borsti84 » Freitag 17. Oktober 2014, 20:54

Hallo Emilio,

schön das du mit beginnst mit USB Relaiskarten zu probieren. Leider kenne ich KMTronic nicht. Habe nur mal gelesen das die KMtronic nicht so gut geeignet ist, weil man bei dieser wohl den Status nicht auslesen kann. Ich habe die Denkovi http://www.ebay.de/itm/USB-Relais-Karte-4-Relais-relays-220V-USB-relay-board-/180646350697?pt=Wissenschaftliche_Ger%C3%A4te&hash=item2a0f5c8f69. Diese erfüllt wohl einige viele Kriterien wie von teureren auch. Wäre schön wenn Du diese auch noch in deine Software integrieren könntest.
Beste Grüße
Sebastian (Borsti84)

Ich habe mir ein Brauereipferd gekauft. Ich werde mein Bier in Zukunft selber melken.

Arduino "All in One" - Versionen stets aktuell im Hobbybrauer-Wiki
Benutzeravatar
Borsti84
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 107
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 22:38
Wohnort: Bad Liebenstein

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.00

Post Nr.:#5  Beitragvon emilio » Freitag 17. Oktober 2014, 21:13

Das die KMTronic den Status nicht auslesen kann ist nicht richtig. Das funktioniert ohne Probleme. Ich benutze diese Funktion in meinem Programm aber eh nicht. Die KMTronic hat den Vorteil, dass sie sich relativ einfach ansprechen lässt und das auch gut beschrieben ist. Bei der Denkovi hab ich diesbezüglich leider nicht so viel Informationen gefunden. Und rum probieren ist halt nicht möglich, wenn man die Hardware nicht hat. Mal sehen, wann's mir wieder langweilig ist.
Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 607
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 10:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.10

Post Nr.:#6  Beitragvon emilio » Sonntag 19. Oktober 2014, 14:16

Neue Programmversion inkl. Change-Log im ersten Post hinterlegt und beschrieben.

Denkovi Relaiskarte sollte mit dem nächsten Release auch klappen :Bigsmile
Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 607
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 10:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.10

Post Nr.:#7  Beitragvon emilio » Sonntag 26. Oktober 2014, 14:36

So, die V01.20 ist in Vorbereitung...
- Die Denkovi Hardware schaltet jetzt ( ich denke ) zuverlässig.
- Die Einstellungen können jetzt direkt im Programm vorgenommen werden ( keine Textdatei )
- Wer Digitemp benutzt kann dies jetzt auch direkt aus dem Programm starten

Ist da drausen jemand mit Denkovi-4-Relais-USB-Karte und mit (Denkovi-)1-wire-Adapter mit DS18B20, der das Programm mal testen würde? Bei mir funktionierts aber ein oder zwei Beta-Tester wären nicht schlecht.
Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 607
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 10:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.20

Post Nr.:#8  Beitragvon emilio » Sonntag 2. November 2014, 19:55

Ich hab am Wochenende die 1.20 jetzt mit mehrern 4-Stunden-Suppentassen-Suden getestet....
IMAG0045.jpg

Ausserdem hat Borsti84 das Programm zum Test ebenfalls installiert ( danke dafür) und auch bei ihm scheint alles wie geplant zu laufen.
Deshalb jetzt die 1.20 frei zum Download.
Ich werde in nächster Zeit die Batch-Datei-Steuerung noch mit der Gambird-Hardware und ein Fuchs USB-1-wire-Adater testen.

Grüße,
Andreas
Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 607
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 10:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.20

Post Nr.:#9  Beitragvon Ulli » Sonntag 9. November 2014, 07:40

Ich habe verstanden, dass die Software in Delphi programmiert ist und auch unter WIn 8.1 getestet wurde.
Frage: Würde sie auf einem WIn 8.1 Tablet mit Touchscreeneingabe bedienbar sein?
z.B. http://www.notebooksbilliger.de/tablets/trekstor+surftab+wintron+101+volks+tablet+193021

Gruss
Ulli
Ulli
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 24
Registriert: Freitag 20. Juni 2014, 20:08
Wohnort: Erkelenz

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.20

Post Nr.:#10  Beitragvon emilio » Sonntag 9. November 2014, 08:40

Ich bediene die Software während eines Brautags über mein Handy mit VNC. Ich sehe also keinen Grund warum das an einem Windows Tablet nicht funktionieren sollte. Ich denke im schlimmsten Fall ist die Eingabe etwas fummelig. Testen kann ich das leider, auf Grund von fehlender Hardware, nicht. USB Anschlüsse für die Hardware sind an dem Tablet ja da. Im Moment mache ich gerade wieder einen 4 Stunden Dauertest mit meinem Laptop, Windows 8.1 und Gembird Steckdosenleiste zum Test der Batch-Steuerung. Ich sitze auf meiner Couch und bediene das Ganze auch via Handy.
So wie es ausschaut funktioniert das mit der Gembird ganz gut. Dann gibt's auch Plug-and-Play-Hardware und ich mache dann auch die versprochenen Hardware-Empfehlungen.

Gruß,
Andreas
Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 607
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 10:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.20

Post Nr.:#11  Beitragvon Ulli » Sonntag 9. November 2014, 10:24

Das mit VNC zu bedienen ist ne gute Idee. Dann werde ich mal einen kleinen Solid State Shuttele PC dafür herrichten. Den kann ich auch mit Android Tablet über WLAN bedienen.
Danke für den Tipp

Gruss
Ulli
Ulli
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 24
Registriert: Freitag 20. Juni 2014, 20:08
Wohnort: Erkelenz

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.20

Post Nr.:#12  Beitragvon emilio » Sonntag 9. November 2014, 10:50

Ich benutze ein Fujitsu Siemens Futro S400 mit größerer CF-Card und Windows XP. Die Hardware ist vollkommen ausreichend, er hat einen parallelen Port für die Schalthardware und man bekommt die Dinger bei Ebay nachgeschmissen. :thumbup
Lediglich die Installation von Windows braucht etwas Geduld. Mit der Anleitung...
http://bldl.de/?p=12
... aber auch kein Problem.
Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 607
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 10:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.20

Post Nr.:#13  Beitragvon piccolo1942 » Sonntag 9. November 2014, 15:57

Hallo Emilio,
deine kleine Brausoftware interessiert mich,ich möchte Sie gerne bei mir instasllieren,
leider bin ich im Computerwesen ein absoluter Laie,vielleicht kannst Du mir Hilfestellung geben?
Ich habe Windows XP,Denkovi 4 USB Bord ,Arduino Uno,DS18S20 und eein DS9490R vonMaxim
meine Frage wie gehört alles zusasmmen???Vieelleicht kannst Du mir helfen=?
Gruß Reinhard
piccolo1942
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 17
Registriert: Montag 25. August 2014, 17:29

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.20

Post Nr.:#14  Beitragvon emilio » Sonntag 9. November 2014, 17:21

Hallo Reinhard.

Ja viel zu erklären gibt's da ja nicht. Was ich dir sagen kann ist, dass dein DS9490 nicht ohne weiteres funktioniert. Ich habe noch keine Software gefunden, die damit Log-Dateien erstellen kann. Du brauchst einen Adapter mit DS9097 oder einen der den DS9097 emuliert. Nur damit wird unter Windows digitemp funktionieren.
Wenn du das hast, dann brauchst du nur die Treiber für die Hardware zu installieren, dann mein Programm installieren, die Einstellungen für deine Hardware in meinem Programm machen und los geht's.

P.S.: Warum hast du einen Arduino?
Zuletzt geändert von emilio am Sonntag 9. November 2014, 17:36, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 607
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 10:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.20

Post Nr.:#15  Beitragvon emilio » Sonntag 9. November 2014, 17:27

Der Denkovi 1wire Adaper funktioniert z.B. mit Digitemp...
http://www.denkovi.com/usb-to-one-wire-interface-adaptor-converter-thermometer
Ich werde noch diesen testen...
http://www.fuchs-shop.com/de/shop/17/1/13372195
Borsti84 hat berichtet, dass der problemlos funktioniert...
http://owfs.org/index.php?page=usb-usb9097
Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 607
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 10:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.20

Post Nr.:#16  Beitragvon piccolo1942 » Montag 10. November 2014, 18:09

Hallo Andreas,
zunächst einmal recht herzlichen Dank für Deine Nachricht.
Den Arduino habe ich schon längere Zeit,der hat eigentlich nicht mit der Brauerei zu tun.
Ich habe versucht Deine Software zu Donwlouden,
leider habe ich dort ein Problem,"Error 404"wird angezeigt,ich kann sie also nicht öffnen,
dass sind für mich" Böhmische Dörfer".
Kannst Du mir helfen ?
Gruß Reinhard
piccolo1942
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 17
Registriert: Montag 25. August 2014, 17:29

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.20

Post Nr.:#17  Beitragvon emilio » Montag 10. November 2014, 19:54

Hallo Reinhard,
Error 404 steht normaler weisse für einen toten Link (die verlinkte Datei kann nicht gefunden werden). Wo bekommst du denn diese Fehlermeldung? Ich habe gerade alle meine Links geprüft, die Software aus dem Internet geladen, installiert und wieder deinstalliert. Das funktioniert bei mir alles problemlos. Schick mir doch ne PM und beschreib dein Problem etwas genauer. Dann versuche ich dir zu helfen.
Gruß,
Andreas
Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 607
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 10:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.20

Post Nr.:#18  Beitragvon emilio » Montag 10. November 2014, 20:17

Ich habe gerade den LINKUSB-Adapter von fuchs bekommen...
http://www.fuchs-shop.com/de/shop/17/1/13372195
... erster Test erfolgreich, funktioniert perfekt und macht einen ordentlichen Eindruck. Ich werd den Adapter am Wochenende noch etwas intensiver testen.
Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 607
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 10:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.20

Post Nr.:#19  Beitragvon Ulli » Donnerstag 13. November 2014, 21:36

Probeinstallation erfolgreich
Mit den Komponenten von Denkovi habe ich mit einem Barebone Rechner einen Laboraufbau probiert.
Die einzige Stolperfalle waren mangelhafte Zugriffsberechtigungen der Dateiordner beim Betrieb der Digitemp Software.
Das musste nach der Installation der Programme nachgebessert werden.
Die Bedienung des Barebones über VNC mit einem Android Tablet klappt einwandfrei - reicht völlig aus.

Ich werde jetzt noch eine Hendi Platte fernsteuerbar machen d.h. ein kleines Steuerrelais einbauen und dann
kann man den Aufbau industriefest "härten".
Glückwunsch an emilio - ein schönes Projekt.
Ulli
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 24
Registriert: Freitag 20. Juni 2014, 20:08
Wohnort: Erkelenz

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.21

Post Nr.:#20  Beitragvon emilio » Samstag 15. November 2014, 17:05

So, ich nochmal...
Ich hab nochmals kleiner Anpassungen vorgenommen und deshalb eine V01.21 erstellt. Den Change-Log findet ihr im ersten Post des Threads.
Die angekündigte Hardware-Empfehlung habe ich ebenfalls erstellt. Die steht im dritten Post des Threads.
Wenn ihr Probleme mit dem Programm oder weitere Ideen habt sagt bescheid.

@Ulli: Freut mich, wenn dir mein Progrämmlein gefällt.
Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 607
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 10:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.21

Post Nr.:#21  Beitragvon Ulli » Samstag 15. November 2014, 18:19

Einige Bilder:
Versuch.jpg
Versuchsaufbau

Modifikation der manuellen Hendiplatte:
Zu erkennen von rechts nach links: Potentiometerplatte mit durchtrennter Leiterbahn
Steuerrelais für den potentialfreien Aussenanschluss
Kippschalter in der Frontplatte Automatik/Manuell ( Schliesslich soll die Platte ja noch "normal" nutzbar sein
Hendi_innen.jpg
Innenansicht Hendi Platte Modifikation

Steueranschluss.jpg
Ulli
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 24
Registriert: Freitag 20. Juni 2014, 20:08
Wohnort: Erkelenz

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.21

Post Nr.:#22  Beitragvon boelkstoff » Sonntag 23. November 2014, 18:21

Hallo emilio,

erst einmal Respekt zur Brausteuerung. :thumbsup
Ich habe mir die zugehörige Hardware besorgt KMtronic Relaiskarte und LinkUSB mit passenden Sensor.
Ich habe eine 1,7 hl Brauanlage Marke Eigenbau mit Gasheizung (http://www.kellerbraeu-bier.de). Ich fahre die Anlage bis heute von Hand, möchte aber gern eine Steuerung für den Prozess integrieren. Eure Steuerung ist eher auf E-Betrieb ausgelegt. Ich brauche keine Taktung für Heizung oder Rührwerk. So wie ich verstehe, kann man die Taktung für die Heizung ausschalten. Aber die Taktung für das Rührwerk nicht. Auch wenn ich die Rührwerkstaktung auf z.B. an 60/0 aus setze, schlaltet das Rührwerk nach 60 sec kurz aus und gleich wieder an. Das ist bei der Größe meines Rührwerks sehr nachteilig. Ich würde mich freuen, wenn man auch hier die Taktung komplett ausschalten könnte.
Auch eine Schalthysterese für die Heinzung wäre toll (Einschalt/Ausschalttemperatur).
Kann man diese Wünsche noch berücksichtigen? :YLType
Über eine kurze Info würde ich mich freuen.

Mit Brauergrüßen
boelkstoff
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 41
Registriert: Mittwoch 23. März 2005, 15:44

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.21

Post Nr.:#23  Beitragvon spinnex » Sonntag 23. November 2014, 20:07

Oh das klingt ja super, da werde ich mich mal etwas genauer mit auseinandersetzen!
Im Bier liegt die Kraft!
Benutzeravatar
spinnex
Neuling
Neuling
 
Beiträge: 8
Registriert: Sonntag 23. November 2014, 18:41

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.21

Post Nr.:#24  Beitragvon emilio » Sonntag 23. November 2014, 20:57

Wow, dass gleich jemand die Software für eine 1,7 hl Anlage einsetzt, damit habe ich nun wirklich nicht gerechnet. :Shocked
Cool, ich selber Spiele ja nur in der 20Liter-Liga. Tatsächlich ist die Software deshalb wirklich eher auf den Elektrobetrieb ausgelegt. Werde aber mal schauen, was ich tun kann um deine Wünsche zu berücksichtigen.
Das mit der Hysterese wird sich nur schwer einbauen lassen. Wie hast du dir die denn vorgestellt? Kannst du sie genauer beschreiben? Kannst du dir vorstellen nur mit dem Gradienten, ohne Taktung klar zu kommen? D.h., wenn ich beide Funktionen voneinander trennen würde?
Dein Rührwerksproblem ließe sich leicht aus dem Weg schaffen. Bisher ist eine Maximaleingabe von 999 Sekunden für einen Takt möglich. Das könnte ich ohne Problem auf 9999 Sekunden anheben. Dann schaltet da nichts mehr.
Gruß,
Andreas
Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 607
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 10:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.21

Post Nr.:#25  Beitragvon BierBauer » Sonntag 23. November 2014, 21:46

Ulli hat geschrieben:Steuerrelais für den potentialfreien Aussenanschluss


Hi Ulli,

kannst Du mal etwas genauer erklären, wie Du das realisiert hast?

Herzlichen Dank.
Viele Grüße,
Stefan
Benutzeravatar
BierBauer
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 1627
Registriert: Sonntag 8. Januar 2006, 12:03
Wohnort: Erlangen

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.21

Post Nr.:#26  Beitragvon emilio » Sonntag 23. November 2014, 22:45

Hab mir das Thema Hysterese gerade mal angeschaut. Wenn die Hysterese so zu verstehen ist...

Solltemperatur=60°C, Isttemperatur=50°C, Hysterese=1K
Heizung schaltet ein
60°C wird erreich
Heizung schaltet aus
Würze kühlt ab unter 60°C
Heizung bleibt aus
Würze kühlt ab unter 59°C
Heizung schaltet ein
usw.

... dann kann ich das denke ich doch auch recht einfach einbauen. Das müsste ich dann aber erst mal ordentlich testen.
Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 607
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 10:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.21

Post Nr.:#27  Beitragvon emilio » Sonntag 23. November 2014, 22:58

BierBauer hat geschrieben:
Ulli hat geschrieben:Steuerrelais für den potentialfreien Aussenanschluss


Hi Ulli,

kannst Du mal etwas genauer erklären, wie Du das realisiert hast?

Herzlichen Dank.


So wie das aussieht macht er genau das da....
http://hobbybrauer.de/modules.php?name=eBoard&file=viewthread&fid=5&tid=12958&page=1&orderdate=ASC
... Nur hat er das Relais in die Hendi gebaut und schaltete von extern nur das Relais (mit z.B. 12V). Das ist natürlich sicherer.
Mit dem Schalter kann er das Relais wiederum Überbrücken und damit die Platte wieder ganz normal nutzen.
Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 607
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 10:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.21

Post Nr.:#28  Beitragvon Ulli » Montag 24. November 2014, 06:21

Ja, das ist richtig. Ich wollte keine galvanische Verbindung zur Hendi-Elektronik nach aussen führen. Wegen der unklaren Potentiallage ist das unsicher - einen Schaltplan der Hendi habe ich nicht.
Das kleine Miniaturrelais ist gut unterzubringen. Je nach verfügbarer externer Stromversorgung kann man die Relaisspannung aussuchen. Ich mache das mit 5 V gespeist aus dem USB Anschluss des Rechners über die Relaiskarte.

Gruss
Ulli
Ulli
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 24
Registriert: Freitag 20. Juni 2014, 20:08
Wohnort: Erkelenz

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.21

Post Nr.:#29  Beitragvon boelkstoff » Montag 24. November 2014, 20:21

Hallo Emilio,
das ging ja flott.
Also, das mit der Taktung des Rührwerks auf Maxwert 9999 würde die Sache erledigen. Ich lasse das Rührwek bei allen Rasten laufen.
Die Sache mit der Hysterese ist so wie Du es geschrieben hast. Bei Gas hat man keine Nachheizzeit wenn der Brenner aus ist. Das ist bei elektrisch schon anders. Insofern brauche ich auch keine Taktung der Heizung. Einstellbare Hysterese (Solltemperatur -0 bis -3°C) wäre toll.
Ich hab bei der Software noch ein Verständnisproblem. Wann wird das Log geschrieben? Ich sehe immer die gleiche Kurve, die nichts mit meinen Werten zu tun hat.
Dann habe ich auch noch festgestellt, dass bei den Einstellungen der COM Port des USB KMTronik erst angezeigt wird, wenn man einmal von Denkovi und wieder zurückgeschaltet hat.
So, das war es erst einmal.
Auch wenn Du in der 0,2hl Klasse braust, macht das Hobby genauso Spaß und schmecken wird es sicher auch gut. Ich hab mit einem 5L Kochtopf angefangen und bin dann immer größer geworden.
Freue mich auf Deine weiteren Einträge hier und Gruß an alle Hobbybrauer. :Drink
boelkstoff
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 41
Registriert: Mittwoch 23. März 2005, 15:44

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.21

Post Nr.:#30  Beitragvon emilio » Montag 24. November 2014, 22:02

Also ich hab mir das mit der Hysterese mal angeschaut. Das wird denke ich nicht sehr kompliziert. Ich hab's sogar bereits in der nächsten Version eingebaut und in dem Zuge dann auch das Takten, den Gradienten und die Hysterese separiert. So kann jeder kombinieren was er braucht. Wird dann so aussehen...

hysteres2.jpg

hysteres1.jpg

... Die maximale Taktzeit habe ich auf 9999 Sekunden erhöht.

Das ganze möchte ich aber erst nochmal ordentlich durchtesten. Nicht, dass ich da was verhundst habe.

Zum Verständnisproblem: Das Log wird nur dann geschrieben, wenn du oben den Haken für das Log gesetzt hast und ein Brauvorgang aktiv ist. Du musst dazu also eine Rast eingeben und ein Brauvorgang starten. Dann kannst du auf den Log Auswertungs-Reiter wechseln. Wenn du dann noch das Autoupdate aktivierst siehst du deinen Brauverlauf praktisch live.
Wenn du möchtest kannst du auch Log-Dateien von älteren Brauvorgängen laden, anschauen und drucken.

Das Problem mit dem Com-Port hatte ich erst nicht verstanden. Konnte es aber nachvollziehen. Das ist wirklich ein Bug. Danke für den Hinweis. Für die Funktion hat das aber keine Auswirkung. Du musst ja den Port nur einmalig einstellen. Beim Neustart gilt immer noch dein zuletzt eingestellter Port auch wenn's momentan (noch) nicht richtig angezeigt wird.

Gruß,
Andreas
Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 607
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 10:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.21

Post Nr.:#31  Beitragvon boelkstoff » Dienstag 25. November 2014, 21:07

Hallo Andreas,
na, das sieht doch super aus. Du bist ja ein Fifikus. So schnell hätte ich damit nicht gerechnet.
Es macht die Software universeller einsetzbar. Das mit dem Log werde ich mal ausprobieren. Ich denke, ich hab da etwas vergessen.
Also, auch wenn ich die Software das erste mal Live in Betrieb setzen werde, bin ich die ganze Zeit dabei. Insofern kann ich immer manuell eingreifen. Zur Zeit arbeite ich noch an der Brennertechnik. Hier ist ja eine Pilotflamme und ein Magnetventil im Einsatz.
Also, noch einmal, große Klasse. :thumbsup und wie gesagt. Freue mich auf weitere Posts zu dem Thema.
Gruß
Thimor
boelkstoff
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 41
Registriert: Mittwoch 23. März 2005, 15:44

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.21

Post Nr.:#32  Beitragvon boelkstoff » Dienstag 25. November 2014, 21:52

Hallo Andreas,
so, ich hab noch einmal die Sache mit dem Log getestet. Hab das Log-Häckchen gesetzt und den trockenen Brauvorgang gestartet.
Wenn ich mir das Log (Autoupdate steht auf ein) anschaue, passiert - NICHTS - . Die Werte sind nicht meine und die Uhrzeit ist auch immer die gleiche.
Wie gesagt, es geht nichts weiter.
Was ich noch festgestellt habe und das könnte eventuell auch mit dem Log-Problem zu tun haben ist, das ich die Batchdatei zur Aktivierung des Fühlers nicht editieren kann. Ich wollte auf Port 8 umstellen bekomme aber den Hinweis beim Speichern "Zugriff verweigert!". Ich kann den nPort nur in der "Digitemp_variabel.bat" starten.
Ich kann mir vorstellen, dass hier Rechte fehlen oder die Dateien schreibgeschützt sind. Wenn das auch bei der Log-Datei so ist, passiert wohl nichts. :Waa
So, das soweit mal wieder von mir.
Gruß
Thimor
boelkstoff
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 41
Registriert: Mittwoch 23. März 2005, 15:44

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.21

Post Nr.:#33  Beitragvon emilio » Dienstag 25. November 2014, 22:05

Hallo Thimor.

Ich kann das Problem bei mir leider nicht nachvollziehen. Aber Uli hat oben schon was in der Richtung geschrieben.

@Uli:
Kannst du mir sagen wo bei dir das Problem lag und was du dagegen unternommen hast?
Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 607
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 10:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.21

Post Nr.:#34  Beitragvon emilio » Dienstag 25. November 2014, 22:42

Hallo Thimor.

Ich konnte das Problem doch nachvollziehen. Der Ordnern erhält tatsächlich einen Schreibschutz, wenn es im normalen Programmverzeichnis von Windows installiert wird. Wenn du direkt in C:\Brauerei\ installierst, sollte alles funktionieren.

Ich muss mal schauen ob und wie ich den Installer dazu bringen kann den Ordnern immer Schreibrechte zu geben.

Sorry für die Problemchen.

Edit sagt: Ich denke ich werde im nächsten Installer der Einfachheit halber einfach C:\Brauerei\ als Installationsverzeichnis angeben.
Zuletzt geändert von emilio am Mittwoch 26. November 2014, 18:46, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 607
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 10:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.21

Post Nr.:#35  Beitragvon Ulli » Mittwoch 26. November 2014, 08:22

Ich glaube, das liegt an der Betriebssystem/Installer Kombination. Win7 ist da genauer als WinXP.
Das Verzeichnis braucht volle Schreibberechtigung, sonst kann man die *.bat Dateien nicht editieren und die Datei
mit den Temperaturdaten kann nicht geschrieben werden. Dann bricht das Datenerfassungsprogramm Digitemp sofort ab
und schliesst das Programmfenster. Einfach unter Ordnereigenschaften die Berechtigungen neu zuweisen.

Gruss
Ulli
Ulli
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 24
Registriert: Freitag 20. Juni 2014, 20:08
Wohnort: Erkelenz

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.21

Post Nr.:#36  Beitragvon emilio » Mittwoch 26. November 2014, 09:51

Hallo Uli.

Danke für die Info. Leider kann mein Installer-Programm diese Berechtigungen nicht automatisch vergeben. Deshalb werde ich im nächsten Installer die Lösung mit C:\Brauerei\ als Standar-Installationsverzeichnis als Lösung vorsehen. Dann funktioniert das auch sicher. Unter Windows 8.1. konnte ich gestern die Rechte so einfach gar nicht vergeben.

Gruß,
Andreas
Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 607
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 10:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.21

Post Nr.:#37  Beitragvon Lutti80 » Mittwoch 26. November 2014, 13:07

Hallo Emilio,

erst einmal möchte ich mich für die Software bedanken! Sehr übersichtlich und praktisch aufgebaut.
Ich habe jetzt drei Sude hinter mir. Alles hat super geklappt.
Ich schreibe mal eben meinen Lösungsweg auf, da er vielleicht auch für andere interessant ist.
Alles leicht umzusetzen und vor allem fast Plug and Play per USB.
Die Temperatur habe ich mit einem 1-Wire-Sensor ausgelesen, den ich mittels DS9490R Hostadapter über USB an meinen PC mit Win7 angeschlossen habe. Als Ausleseprogramm habe ich Logtemp gewählt.
Als schaltbare Steckdose für meine analoge Hendiplatte benutze ich diesen USB-Switch von Cleware: http://www.cleware-shop.de/epages/63698188.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/63698188/Products/08/SubProducts/08-1
Hierfür einen herzlichen Dank an Malzwein für den super Tipp in einem anderen Thread!
Der Switch schaltet 16 A! Man muss nicht löten oder basteln. Einfach einstecken, Software installieren und per Batch in deiner Brausoftware ansteuern. Alles sehr einfach.

Samstag mache ich mit deiner Software das erste Mal die Earlsche Kochmaische, ich bin schon sehr gespannt.

Grüße
Lutti
Lutti80
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 20
Registriert: Dienstag 29. Oktober 2013, 11:46

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.21

Post Nr.:#38  Beitragvon emilio » Mittwoch 26. November 2014, 13:26

Hallo Lutti.

Schön wenn das Programm bei dir auch gut läuft und vor allen Dingen, dass auch jemand mal wirklich mit der Batch-Datei-Steuerung gebraut hat. Meine Wasser-Suppentassen-Sude sind ja doch auch etwas anders. Mich würde vor allen Dingen interessieren, wie du das Temperatur-File mit dem DS9490R Hostadapter und Logtemp erstellst. Ich hab mich da anscheinend etwas zu dappig angestellt.

Gruß,
Andreas
Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 607
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 10:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.21

Post Nr.:#39  Beitragvon Lutti80 » Mittwoch 26. November 2014, 14:01

Hallo Andreas,

eigentlich ist das mit dem Hostadapter ganz einfach, ich habe aber trotzdem relativ lange für die Lösung gebraucht.
Digitemp funktioniert leider nur über Com-Port oder habe ich da was übersehen? Com-Port nicht vorhanden, also anderen Weg gesucht.
Ich habe Logtemp installiert und den Temperatursensor ausgelesen. Als Speicherort habe ich den Ordner "Temperatur" im Installationsverzeichnis der Brausoftware angegeben. Der Name der Log-Datei besteht aus der Seriennummer des 1-Wire-Sensors und natürlich der Endung .txt. Leider kann man den Namen der Log-Datei nicht festlegen und dein Programm erfordert eine Datei mit dem Namen "log.txt".
Um den Namen der Log-Datei zu ändern, damit dein Programm die Temperatur auslesen kann, habe ich eine kleine Batchdatei geschrieben, die die erstellte Log-Datei alle 15 Sekunden in "log.txt" umbenennt.
Klappt super.
Ich tippe gerade mit dem Telefon. Ich kann die Datei gerne hier reinschreiben, wenn ich wieder am PC bin.

Gruß
Lutti
Lutti80
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 20
Registriert: Dienstag 29. Oktober 2013, 11:46

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.21

Post Nr.:#40  Beitragvon Lutti80 » Mittwoch 26. November 2014, 14:06

Kleiner Nachtrag:
Bis zum Wochende möchte ich noch eine kleine Batch schreiben, die nacheinander Logtemp, die Batch und dann dein Programm startet.
Dann muss ich das nicht alles einzeln machen.
Lutti80
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 20
Registriert: Dienstag 29. Oktober 2013, 11:46

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.21

Post Nr.:#41  Beitragvon emilio » Mittwoch 26. November 2014, 18:23

Hallo Lutti.

Wenn der Dateiname das einzige Problem ist, dann werde ich in der nächsten Version den Dateinamen der Temperatur-Textdatei einstellbar machen. Deine Batch-Datei kannst du dann im Einstellungs-Reiter mit dem Button starten. Digitemp funktioniert unter Windows tatsächlich nur mit den DS9097 1-wire-Adaptern mit Com-Port. Das mit Logtemp wollte bei mir einfach nicht richtig laufen. Muss ich vielleicht doch nochmal testen.

Gruß,
Andreas
Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 607
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 10:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.21

Post Nr.:#42  Beitragvon boelkstoff » Mittwoch 26. November 2014, 22:00

Hallo Andreas,
hab heute nicht viel Zeit, hab aber die Rechte des Brausoftwareordners (unter WIN7) geändert. Nun geht das Editieren und auch das Log wird geschrieben.
Nun warte ich auf Deine neue Version der Software und dann geht es weiter.
Nochmal, gute Arbeit! Freu mich auch über die Resonanz auf Deine Arbeit.
Wir sollten mal ein Bier trinken. :Drink
Gruß
Thimor
boelkstoff
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 41
Registriert: Mittwoch 23. März 2005, 15:44

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.21

Post Nr.:#43  Beitragvon emilio » Mittwoch 26. November 2014, 22:14

Perfekt. Bestens, dass es bei dir jetzt auch läuft. Ich hab in den letzten zwei Tagen einige Suppen-Tassensude laufen lassen. Hab nichts verhundst und Luttis Dateinamenwunsch hab ich auch noch schnell eingebaut. Weiss noch nicht wie's mir am WE reicht die Hilfe anzupassen und einen neuen Installer zu packen. Weil ich muss nämlich brauen. :Drink

Das mit dem Bier trinken sollten wir machen. Würde natürlich eine örtlich angemessene Entfernung bedingen. Deshalb mach ich mir grad mal schnell eins alleine auf.

Zum Wohle,
Andreas
Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 607
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 10:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.21

Post Nr.:#44  Beitragvon emilio » Mittwoch 26. November 2014, 22:39

Ich werd verrückt.... Ich hab's tatsächlich auch geschaff mit Templog und einem DS9490R das Temperaturfile zu schreiben. Geht halt nur im 15 Sekunden Takt, man muss halt Templog auch noch bedienen und Templog rundet nicht auf eine Nachkommastelle aber es geht und das sogar recht einfach. Danke an Lutti für den Tip. Der DS9097 Adapter mit Digitemp bleibt trotzdem meine Empfehlung.
Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 607
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 10:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.21

Post Nr.:#45  Beitragvon Lutti80 » Donnerstag 27. November 2014, 14:55

Hallo Andreas,

vielen Dank, dass du das in dein Programm einbaust.
Leider gab es den 9097 noch nicht, als ich den 9490 gekauft habe. Aber so geht es ja auch ganz gut.
Das Auslesen im 15-Sekundentakt reicht mir, denn die Maische ist ja relativ träge. Ich habe immer ca. 55 l Maische im Contacto und heize mit der Hendi auf höchster Stufe. Ohne gepulste Heizung habe ich ein Überschwingen von lediglich 0,6 Grad und Unterschwingen von 0,1 Grad. Damit kann ich sehr gut leben.

Und nochmal ein dickes Lob von mir! Dein Programm ist super gemacht. Sehr gut finde ich auch die integrierte Hilfe und deinen Support. Damit ist es auch für nicht so technikerfahrene Nutzer einfach, eine Automatisierung zu realisieren.

Gruß
Lutti
Lutti80
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 20
Registriert: Dienstag 29. Oktober 2013, 11:46

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.30

Post Nr.:#46  Beitragvon emilio » Freitag 28. November 2014, 20:55

Sooo, hab doch noch etwas Zeit gefunden und die Hilfe angepasst und den Installer für V01.30 gepackt.
Änderungen wie angekündigt....

Schalthysterese für Heizung ergänzt
Hysterese, Gradient und Pulsen der Heizung frei wählbar
Installationsordner wegen Berechtigungen angepasst
Maximale Taktintervalle auf 9999 Sekunden erhöht
Anzeigefehler in den Einstellungen bei KMTronic Hardware behoben
Dateiname für Temperatur-Textdatei wählbar
Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 607
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 10:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.30

Post Nr.:#47  Beitragvon boelkstoff » Samstag 29. November 2014, 18:20

Hallo Emilio,

das ist ja prima! Gebraut und die Software angepasst. Alle Achtung.
Ich hab das neue Release gleich installiert und grob getestet. Scheint alles so zu laufen wie beschrieben. Mit dem Log tu ich mich noch etwas schwer.
Ich würde es gern speichern, finde aber nicht wie es geht. Ausdruck kein Problem und die Musterlogs wieder laden auch nicht. Aber speicher?
Ich denke, ich bin da nur noch nicht dahinter gekommen. Manchmal hilft ja auch die Hilfe lesen.
So, dies nur mal als kurze Antwort auf gute und schnelle Arbeit.
Ich wünsch Dir und allen Heim und Hobbybrauern erst einmal einen schönen 1. Advent.
Viele Grüße :Greets
Thimor
boelkstoff
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 41
Registriert: Mittwoch 23. März 2005, 15:44

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.30

Post Nr.:#48  Beitragvon emilio » Samstag 29. November 2014, 21:35

Hallo Thimor.

Ja, Brauvorgang abgeschlossen. :Pulpfiction
Die 1.30 hat brav getan was sie sollte und zumindest für die Einkochergeschichte kann ich sagen, dass alles weiterhin perfekt funktioniert.
Ich hänge mal ein Braudoku an...
protokoll.pdf
(34.95 KiB) 325-mal heruntergeladen


Für das Speichern des Logs brauchst du nichts zu tun. Die Datei wird ( sofern du das Häkchen gesetzt hast ) automaisch im log-Ordner mit Start-Datum und -Uhrzeit gespeichert.
Über einen Bericht, wie das Ganze bei dir funktioniert würde ich mich natürlich freuen.

Gruß und gut Sud,
Andreas
Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 607
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 10:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.30

Post Nr.:#49  Beitragvon boelkstoff » Sonntag 30. November 2014, 01:24

Hallo emilo,

ich sag es ja, die Antwort ist mit unter ganz einfach.
das mit den Logs hab ich jetzt verstanden.
Insofern funktioniert alles.
Bin wohl etwas neben der Rolle. Musste meinen Kater heute einschläfern lassen :Pulpfiction und hatte nicht so den Überblick :Ahh . Aber das beschäftigen mit der Software hat mich etwas abgelenkt.
Nun sitze ich hier und teste noch etwas und hab mir mal von meinem letzten Sud (Kupfer) ein Glas eingegossen.
Noch mal, ich finde Dein Engagement klasse. Ich werde natürlich berichten wenn die Software den ersten Sud steuert. Das kann aber noch etwas dauern.
Der nächste Sud läuft noch manuell. Ist aber auch kein Problem.
Viele Grüße
Thimor
boelkstoff
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 41
Registriert: Mittwoch 23. März 2005, 15:44

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.21

Post Nr.:#50  Beitragvon CKMartens » Sonntag 30. November 2014, 12:21

Hallo Andreas,

emilio hat geschrieben:Ich werd verrückt.... Ich hab's tatsächlich auch geschaff mit Templog und einem DS9490R das Temperaturfile zu schreiben.


Kannst Du da mal beschreiben?

Danke,
Carsten
---
Meine Seite http://carsten-martens.de - Das Leben ist zu kurz für schlechtes Bier
Benutzeravatar
CKMartens
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 268
Registriert: Mittwoch 8. August 2012, 08:42
Wohnort: Hof/S

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.30

Post Nr.:#51  Beitragvon emilio » Sonntag 30. November 2014, 13:43

Hallo Carsten,

ja klar, im Prinzip hat das Lutti oben ja schon gemacht...

- Treiber für den DS9490R muss natürlich installiert sein.
- LogTemp hier runterladen... LINK ... und installieren.
- Sensor anschließen
- In den Settings von LogTemp den USB - DS2490 und den richtigen USB-Port wählen. Ggf. ausprobieren...
lt2.jpg
lt2.jpg (73.65 KiB) 34141-mal betrachtet

- Das TXT logging einschalten und als Ausgabeordner das Temp-Verzeichnis meines Programms anwählen...
lt3.jpg
lt3.jpg (71.3 KiB) 34141-mal betrachtet

- Der DS9490R sollte mit einem click auf den Go-Button jetzt messen...
lt1.jpg
lt1.jpg (164.96 KiB) 34141-mal betrachtet

- im Temp-Verzeichnis wird jetzt ein Text-File abgelegt. Die Seriennummer des Sensors ist der Namen der Textdatei.
- In meinem Programm muss jetzt noch der Name der Datei eingegeben werden...
log.jpg


Das war's
Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 607
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 10:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.30

Post Nr.:#52  Beitragvon CKMartens » Sonntag 30. November 2014, 15:18

Danke Andreas,

super erklärt.

Schönen Sonntag,
Carsten
---
Meine Seite http://carsten-martens.de - Das Leben ist zu kurz für schlechtes Bier
Benutzeravatar
CKMartens
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 268
Registriert: Mittwoch 8. August 2012, 08:42
Wohnort: Hof/S

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.30

Post Nr.:#53  Beitragvon semo » Mittwoch 3. Dezember 2014, 23:04

Hi Zusammen,

das mit der Temperatur läuft bestens...Aber....ich habe noch eine 1 wire USB relais Karte basierend auf einem DS2406 switch. Gibt es eine Möglichkeit diese damit zu schalten? Beide hängen an einem DS9490R (Temp. und relais)

Gruß
Stephan
semo
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 10
Registriert: Freitag 31. Mai 2013, 15:45

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.30

Post Nr.:#54  Beitragvon emilio » Mittwoch 3. Dezember 2014, 23:36

Hallo Stephan.

Wenn du die Karte über Batchdateien schalten kannst, dann sollte das mit der Batchdatei-Steuerung funktionieren. Eine 1-wire Relais Karte ist direkt nicht in meinem Programm integriert.

Gruß,
Andreas
Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 607
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 10:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.30

Post Nr.:#55  Beitragvon semo » Mittwoch 3. Dezember 2014, 23:41

Hi Andreas,

vielen Dank für die schnelle Antwort

Tja..aber wie kann ich eine solche karte über eine batch datei schalten??? Bin leider kein Programmier experte :-((
Wo könnte man so eine Batchdatei bekommen bzw wie macht man sich die selber...

Gruß Stephan
semo
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 10
Registriert: Freitag 31. Mai 2013, 15:45

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.30

Post Nr.:#56  Beitragvon emilio » Mittwoch 3. Dezember 2014, 23:55

Das kommt auf die Karte drauf an. Bei Denkovi ist z.B. auf der Internetseite beschrieben wie man ihre Komponenten über Batch-Dateien schalten kann. Ich hab deine Karte leider nicht und kann das für dich nicht ausprobieren.
Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 607
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 10:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.30

Post Nr.:#57  Beitragvon emilio » Freitag 5. Dezember 2014, 19:15

Ich hab mal beim LogTemp Programmierer angefragt. Der hat mir geschrieben, dass LogTemp zwar die Möglichkeit hat Relais zu schalten aber nur bei Alarmevents innerhalb von LogTemp. Was auch nicht funktioniert ist den 1 wire Bus mit 2 Programmen anzusteuern. Damit sehe ich leider schwarz für 1 wire Relais.
Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 607
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 10:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.30

Post Nr.:#58  Beitragvon piccolo1942 » Freitag 5. Dezember 2014, 20:08

Hallo Andreas,
habe heute einen Probedurchlauf mit Deinem Programm gestartet,es hat alles besten geklappt,
Hut ab vor Deinem Programm,fantastisch!!!!!!!
Viele Grüße Reinhard
piccolo1942
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 17
Registriert: Montag 25. August 2014, 17:29

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.30

Post Nr.:#59  Beitragvon emilio » Freitag 5. Dezember 2014, 21:21

Hallo Reinhard.

Das freuet mich, dass jetzt alles klappt. Viel Spaß beim Brauen.

Gruß,
Andreas
Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 607
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 10:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.30

Post Nr.:#60  Beitragvon Brauladi » Montag 15. Dezember 2014, 20:31

Hallo Andreas,

tolle Software. Habe die KMT sowie den von Dir empfohlenen USB Port mit Sensor bestellt. Besitze einen Laptop mit XP. Das Programm läuft bereits auf meinem Rechner. Sind alle Treiber in Deinem Programm integriert? Kann ich Dich bei Fragen anmailen?

Gruß Hans Dieter
Benutzeravatar
Brauladi
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 277
Registriert: Montag 12. Mai 2014, 20:01

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.30

Post Nr.:#61  Beitragvon emilio » Montag 15. Dezember 2014, 21:40

Hallo Hans Dieter.

Für die Hardware braucht du noch den aktuellen Treiber von FTDI ... http://www.ftdichip.com/Drivers/VCP.htm
Falls du den noch installiert hast. Sonst eigentlich nichts. Wenn du Fragen hast, PN, Mail, kein Problem

Gruß,
Andreas
Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 607
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 10:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.30

Post Nr.:#62  Beitragvon Brauladi » Montag 15. Dezember 2014, 22:07

Danke, super, dann wart ich mal, bis alles da ist:

Gruß
hans Dieter
Benutzeravatar
Brauladi
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 277
Registriert: Montag 12. Mai 2014, 20:01

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.30

Post Nr.:#63  Beitragvon Brauladi » Mittwoch 17. Dezember 2014, 20:50

Hallo Andreas,

der Temperatursensor ist angekommen. Nichts funktioniert. Habe den empfohlenen Treiber gestern installiert. Was könnte der Fehler sein.

Hans Dieter
Benutzeravatar
Brauladi
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 277
Registriert: Montag 12. Mai 2014, 20:01

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.30

Post Nr.:#64  Beitragvon emilio » Mittwoch 17. Dezember 2014, 20:55

Na ein bisschen genauer beschreiben was nicht funktioniert musst du schon.
Funktioniert denn der Sensor mit Digitalk?
Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 607
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 10:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.30

Post Nr.:#65  Beitragvon Brauladi » Mittwoch 17. Dezember 2014, 21:23

Hlo Andreas,

bin leider Laie. Was ist digitalk?
Benutzeravatar
Brauladi
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 277
Registriert: Montag 12. Mai 2014, 20:01

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.30

Post Nr.:#66  Beitragvon emilio » Mittwoch 17. Dezember 2014, 21:28

Ups, da hat die Rechtschreibkorrektur zugeschlagen. Digitemp, nicht Digitalk. Hast du einfach nur angestöpselt? Oder In meinem Programm digitemp gestartet?
Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 607
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 10:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.30

Post Nr.:#67  Beitragvon piccolo1942 » Mittwoch 17. Dezember 2014, 21:37

Hallo Andreas,
habe heute den ersten Sud mit Deiner Software gemacht,
es hat alles 100 % tig geklappt,
PN folgt
Gruß Reinhard
piccolo1942
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 17
Registriert: Montag 25. August 2014, 17:29

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.30

Post Nr.:#68  Beitragvon emilio » Mittwoch 17. Dezember 2014, 21:47

Hallo Reinhard.
Super, das freut mich sehr wenn bei dir jetzt auch alles läuft.
Grüße nach Frankreich,
Andreas
Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 607
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 10:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.30

Post Nr.:#69  Beitragvon Brauladi » Donnerstag 18. Dezember 2014, 17:57

Hallo Andreas,

habe reingestöpselt und Digitemp gestartet. Misst nicht.

Hans Dieter
Benutzeravatar
Brauladi
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 277
Registriert: Montag 12. Mai 2014, 20:01

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.30

Post Nr.:#70  Beitragvon emilio » Donnerstag 18. Dezember 2014, 19:24

Wie hast du gestartet? Hast du den richtigen Com Port an Digitemp übergeben? Einfach einstöpseln und Knopf drücken geht nicht. Du must dafür sorgen, dass die Temperatur- Textdatei geschrieben wird.
Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 607
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 10:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.30

Post Nr.:#71  Beitragvon Brauladi » Donnerstag 18. Dezember 2014, 20:55

Super Service, so etwas nettes hab ich Sekten erlebt. Vielen Dank für Deine Unterstützung.
Bitte mal Deine Adresse über PN
Hans Dieter
Benutzeravatar
Brauladi
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 277
Registriert: Montag 12. Mai 2014, 20:01

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.30

Post Nr.:#72  Beitragvon emilio » Freitag 26. Dezember 2014, 19:23

So, ich hab über Weihnachten, wie in einem anderen Thread besprochen, mal etwas an einem Arduino-Display gebastelt.
Was daraus geworden ist, ist etwas mehr. Der Arduino kann wahlweise nur als Display für die Brausoftware oder auch als Temperaturfühler (DS18B20 oder NTC10k) oder auch zum schalten der Relais genutzt werden. Oder natürlich alles zusammen. Dazu läuft auf dem PC ein kleines Programm welches die Kommunikation zwischen der Brauerei und dem Arduino übernimmt. Am Arduino ist dann die Hardware angeschlossen.

Ich baue meine Brauanlage gerade selber entsprechend um und werde hier dann die entsprechenden Software-Komponenten posten, sobald alles ausreichend getestet wurde. Die Lösung ist dann natürlich für fortgeschrittene Bastler, denn mit dem Arduino und einem Elektroschaltplan sollte man schon was Anfangen können.

Hier mal ein paar Bilder von meiner Brausteuerung ( noch ohne manuelle Schalter ) und dem Kommunikatiionsprogramm...
IMAG0101.JPG

Arduino-Server.jpg
Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 607
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 10:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.30

Post Nr.:#73  Beitragvon Borsti84 » Samstag 27. Dezember 2014, 19:18

Hi Andreas!

Sehr schöne Sache. Kann es kaum erwarten.

MfG Sebastian
Beste Grüße
Sebastian (Borsti84)

Ich habe mir ein Brauereipferd gekauft. Ich werde mein Bier in Zukunft selber melken.

Arduino "All in One" - Versionen stets aktuell im Hobbybrauer-Wiki
Benutzeravatar
Borsti84
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 107
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 22:38
Wohnort: Bad Liebenstein

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.30

Post Nr.:#74  Beitragvon emilio » Dienstag 6. Januar 2015, 22:54

So ich denke, dass der versprochene Arduino-Server jetzt soweit funktioniert, dass ich die erste Version mal veröffentlichen kann. Alle Tests waren erfolgreich.
Der Arduino kann wahlweise nur als Display, zur Temperaturmessung und zum Schalten der Relais benutzt werden.

Wie ich schon vorher gesagt habe sollte derjenige der hiermit anfängt schon mit einem Arduino und Elektronikkomponenten umzugehen wissen.

Runterladen kann man das Ganze wie immer von meiner Homepage...
LINK

Um den Brauerei Server zu nutzen muss zunächste Brauerei V01.30 oder höher installiert sein.

Der im Verzeichnis Brauerei_Server_PC mitgelieferte Display Ordner ersetzt den der Brauerei-Installation. Im Ordner ist das Kommunikationprogramm welches mit dem Arduino über den USB-Port kommuniziert.

Weiterhin muss der mitgelieferte Sketch auf einem Arduino Uno installiert sein und zumindest ein I²C Display 4x20 entsprechend des mitgelieferten Anschlussplans angeschlossen sein. Die im Anschlussplan gezeigte Relaiskarte ist die meine, hier kann natürlich alles verwendet werden, was an Arduino Pins schaltet. Im Schaltplan ist auch die Beschaltung und der Anschluss der Sensoren beschrieben. Weiterhin ist im Sketch relativ genau beschrieben was gemacht wird und welche zusätzlichen Librarys benötigt werden. Werden die Schalter nicht benutzt muss der Pin des Automatikschalters (D13) auf Masse gelegt oder der Sketch entsprechend angepasst werden.

Ob der Arduino Temperatur messen soll, kann dann im Kommunikarionsprogramm eingestellt werden. Die Relais Pins werden immer geschaltet, ob man sie nutzt oder nicht.

Zukünfig wird dieses Sotwarepaket mit der Brauerei-Software mitgeliefert.

Viel Spaß beim Testen. :Drink

Hier noch ein paar Bilder von meinem Aufbau...
IMAG0104.jpg

IMAG0105.jpg

IMAG0110.jpg

IMAG0111.jpg
Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 607
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 10:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.30

Post Nr.:#75  Beitragvon emilio » Donnerstag 15. Januar 2015, 19:48

Ich habe noch zwei kleine Bugs in meinem Arduino-Server gefunden. Die Brauerei bleibt davon unverändert...
Bei langsamen Rechnern gab's nach vielen Stunden Laufzeit Kommunikarionsabbrüche, weil die Temperatur-Datei zu groß wurde. Darum wird die mit der neusten Version jetzt regelmäßig eingekürzt.
Mit Automatikschalter in Stellung "manuell" wurde die Temperaturmessung nach einiger Zeit unterbrochen und erst wieder bei Umschaltung auf "Automatik" fortgesetzt. Auch der Bug ist behoben.

Runterladen kann man das Ganze wie immer von meiner Homepage...
LINK
Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 607
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 10:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.30

Post Nr.:#76  Beitragvon Brauladi » Samstag 17. Januar 2015, 15:23

Hallo Sebastian,

so jetzt habe ich alles zusammengebaut aber.....
Alles hat prima funktioniert, bis eben ein Windows Update kam. Jetzt funktioniert der Tempsensor nicht mehr. Das kleine Programm im Hintergrund (Digitemp) stürzt immer ab. Was kann der Grund seon?

Hans Dieter
Benutzeravatar
Brauladi
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 277
Registriert: Montag 12. Mai 2014, 20:01

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.30

Post Nr.:#77  Beitragvon emilio » Samstag 17. Januar 2015, 16:07

Hallo Hans Dieter.

Das lässt sich von hier natürlich schwer sagen. Ich glaube nicht, daß das an dem Windows Update liegt. Hat dein Sensor den noch den selben COM-Port wie zuvor? Hast du einen Wackelkontakt am Sensor? Ist der Sensor auch richtig angeschossen. Was sagt Digitemp wenn du es in der Eingabeaufforderung startest? Du kannst mich auch nochmal anrufen.

Gruß,
Andreas
Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 607
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 10:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.30

Post Nr.:#78  Beitragvon Brauladi » Sonntag 18. Januar 2015, 14:16

Hallo Andreas,

klar, so ohne Weiteres weißt Du natürlich nicht, was bei mir lps ist. Ich habe Deine Software auf ein Pad geladen. Da gibt es nur einen USB Port.,Also Hub dran und damit fangn die Probleme an. Derzeit läuft das seit gestern stabil. Aber jeder Neustart ist erst mal schwierig. Vielleicht sollte ich einem aktiven Hub reinhängen.

Hans Dieter
Benutzeravatar
Brauladi
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 277
Registriert: Montag 12. Mai 2014, 20:01

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.30

Post Nr.:#79  Beitragvon emilio » Sonntag 18. Januar 2015, 16:27

Prima, wenn's wieder läuft. Lag ich mit der Vermutung mit den anderen COM-Ports ja aber gar nicht so schlecht. Keine Ahnung ob da ein aktiver HUB weiter hilft, denn viel Strom braucht das Zeug ja nicht. Ich hatte hier eine Weile auch USB-Sensor und Relais-Karte an einem Belkin HUB. Bei mir hat's (kann auch Zufall sein) immer funktioniert.

Gruß,
Andreas
Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 607
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 10:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.30

Post Nr.:#80  Beitragvon heinrich2012 » Montag 19. Januar 2015, 19:23

Hallo, hat jemand das Digitemp zum laufen bekommen ?
Nachdem ich nun die Platinen von Denkovi bekommen habe,
läuft zwar der One Wire Viewer aber der schreibt keine Datei automatisch.

Habe nen XP Notebook und nen Wind 7 Desktop.
Das Digitemp360tar file habe ich entpackt, sogar das cgywin1.dll registriert
aber irgendwas scheint noch zu fehlen.

Die digitemp_DS9097.exe kommt mit nem DOS prompt

Was fehlt ?

Danke im Voraus
Benutzeravatar
heinrich2012
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 181
Registriert: Mittwoch 11. September 2013, 11:46
Wohnort: Fröndenberg

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.30

Post Nr.:#81  Beitragvon emilio » Montag 19. Januar 2015, 19:52

Hallo Heinrich.

Ja, bei mir läuft die Denkovi-Hardware ohne Probleme. Startest du Digitemp direkt aus meinem Programm oder über Eingabeaufforderung? Benutzt du auch die Denkovi-Relaiskarte? Wenn ja, dann stell versuchweise mal die Relais-Hardware auf LPT. Hier werden nämlich die selben Chips benutzt und ggf muss der Device-Index angepasst werden. Fehlersuche können wir dann gerne auch per PM oder Telefon und/oder Teamviewer machen.

Gruß,
Andreas
Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 607
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 10:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.30

Post Nr.:#82  Beitragvon bier-doc » Mittwoch 21. Januar 2015, 00:54

Hallo Emilio,

als ich diesen Beitrag gesehen habe wurde meine Lust am Basteln und vor Allem am Bierbrauen wieder geweckt.
Meine teilweise automatisierte 50L Anlage hat einige Brautage mit der Software von "Samba & Bier" erfolgreich bestanden. Mit einem älteren XP Laptop, 8 Kanal Relaiskarte über Parallelport und Dallas Temperaturmessung über COM1, war das völlig problemlos (die Ports liefert mir die Dockingstation).
Mittlerweile musste ich den PC neu installieren und mit Windows7 hat die Brau-Software dann nicht gleich wieder funktioniert, irgendeine dll hat gefehlt oder es hatte mit dem Rechte-System von Win7 zu tun. Jedenfalls hat es eine längere Durststrecke (wäre da nicht der Getränkehandel) gegeben.
Also habe ich gleich Deine Software heruntergeladen und die Hardware angestöpselt. Sehr hilfreich war das Posting zum Thema LogTemp von Lutti.
Damit war die Temperaturmessung über COM1 und Logfile sofort möglich. Als Schaltung für den DS18S20 Sensor nutze ich übrigens die verbesserte Variante
der sogenannten "Lena-Franken" Schaltung. Hierbei wird die 5V Betriebsspannung für den Sensor über einige zusätzliche Bauteile (Z-Dioden) aus dem COM Port "gezogen". Damit sind auch längere Zuleitungen kein Problem (bei mir ca. 8m).
Die Software von Emilio hat das Templog File problemlos ausgewertet, nur die Relaiskarte hat erst mal gar nicht reagiert. Erst als ich das Programm einmal "als Admin" ausgeführt hatte, konnte ich alle Relais steuern und ab da lief das Ganze dann auch im Benutzerkontext.
Aber ein grosses Lob an Emilio, das Programm ist wirklich gut strukturiert und man hat das Wesentliche immer im Blick. vielen Dank!
Ich werde nun in die Planung eines Brautages gehen und freue mich schon wie fast beim ersten mal.

Bis bald

Doc

PS: Für das Interface "Dallas2COM-Port" habe ich noch Bauteile übrig, falls jemand diese "alte" Technik noch nutzt. Ich könnte auch gegen ein kleines Entgelt 2-3 fertige Platinen aufbauen.
bier-doc
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 11
Registriert: Freitag 2. November 2007, 00:34

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.30

Post Nr.:#83  Beitragvon emilio » Mittwoch 21. Januar 2015, 13:29

Hallo Doc.

Das freut mich, dass auch bei dir alles zu funktionieren scheint. Warum allerdings zur Schaltung der Relais erst mal Admin-Rechte gebraucht wurden kann ich dir auch nicht sagen. Bisher war bei allen Rechnern die ich gesehen habe, die Relais-Karte das erste was funktioniert hatte. Allerdings waren das auch alle ( ausser bei mir ) USB-Relaiskarten. Vielleicht musste die DLL die ich für den LPT-Port benutze erst mal Admin-Rechte haben. Danke auf alle Fälle für den Hinweis. Ggf. taucht das Problem ja wieder mal bei jemandem auf.

Dann wünsch ich dir viel Erfolg bei deinem "ersten" Brautag und hoffe, dass alles glatt läuft.

Gruß,
Andreas
Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 607
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 10:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.30

Post Nr.:#84  Beitragvon THP » Donnerstag 22. Januar 2015, 18:46

Hallo emilio

Auch ich habe Deine Software installiert und auch schon mal getestet. Ich bin gerade von der Einkocherklasse in die 70L Topf Klasse umgestiegen und dafür möchte ich gerne Deine Software nutzen. Großes Lob dafür denn ich bin in Sachen Elektronik und PC Kenntnissen eher Laie und habe es doch ohne große Probleme ans laufen bekommen. Ich braue mit einem Gas Hockerkocher. Der erste Versuch mit Deiner Software verlief noch mit der manuellen Bedienung des Kochers, sprich, sobald das Programm gesagt hat "heizen" habe ich den Kocher mittels Feuerzeug wieder angeschmissen. Jetzt habe ich mir eine Automatisierung nach Anleitung zusammengebaut und bekomme ein kleines Problem mit Digitemp. Immer wenn der Zündtrafo beginnt zu zünden hängt sich Digitemp auf mit der Fehlermeldung: crc failed. crc is 63 instead of 0x00
Ich vermute mal, daß der Zündtrafo beim zünden ein Störsignal für Digitemp darstellt. Kannst Du mir sagen was der Fehlercode bedeutet?
Vielen Dank
Benutzeravatar
THP
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 18
Registriert: Mittwoch 26. Februar 2014, 13:02
Wohnort: Oberhausen

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.30

Post Nr.:#85  Beitragvon emilio » Donnerstag 22. Januar 2015, 19:22

Hallo THP.

Ich denke deine Vermutung ist hier richtig. Die DS18B20 Geschichten sind etwas empfindlich gegen EMV. Dazu findest du auch einiges im Forum. Z.B. hier ...
LINK
Du kannst ja testweise die USB- und DS18B20 Leitungen mal möglichst weit von den Zündleitungen entfernt legen und schauen, ob's dann funktioniert. Wenn ja, dann müsstest du versuchen den Zündtrafo in einem geschirmten Gehäuse unterzubringen.

Gruß,
Andreas
Zuletzt geändert von emilio am Freitag 23. Januar 2015, 13:23, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 607
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 10:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.30

Post Nr.:#86  Beitragvon THP » Donnerstag 22. Januar 2015, 21:23

Hi emilio

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Die Lösungsvorschläge in dem Link hatte ich auch schon gefunden aber ich habe gedacht,daß sich hinter dem Fehler Code evtl. ein bestimmter Fehler verbirgt. Danke für Deine Mühe. Gruß Thorsten
Benutzeravatar
THP
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 18
Registriert: Mittwoch 26. Februar 2014, 13:02
Wohnort: Oberhausen

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.30

Post Nr.:#87  Beitragvon emilio » Samstag 24. Januar 2015, 20:13

Leider war mein letztes Bugfix im Brauerei-Arduino-Server mehr Bug als Fix. Die Brauerei selbst ist davon nicht betroffen. Ich hab deshalb nochmals ne neue Version ( Brauerei_Server V01 03.zip ) hochgeladen.

Runterladen kann man das Ganze wie immer von meiner Homepage...
LINK
Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 607
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 10:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.30

Post Nr.:#88  Beitragvon gartenbraeu » Sonntag 25. Januar 2015, 14:13

Hallo zusammen,

derzeit verwende ich die Brausoftware Samba&Bier von Thomas Karpen und mit einer Relaiskarte die am Parallelport betrieben wird.
Die Software von emilio gefällt mir sehr gut und die Rückmeldungen hier im Forum sind ja durchaus positiv. Daher überlege ich mir, die S&B zu ersetzen und dabei auch gleich auf eine USB-Relaiskarte zu wechseln. Ich habe noch eine USB-Relaiskarte von Ulrich Radig
http://www.ulrichradig.de/home/index.php/avr/usb-relaiskarte
rumfliegen.
Hat zufälligerweise jemand diese Karte an emilio's Software ausprobiert? Wenn ja, wie sind die Erfahrungen damit?
Danke für Eure Antworten.

Gruss, Fred
Benutzeravatar
gartenbraeu
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 172
Registriert: Sonntag 9. Dezember 2007, 02:26

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.30

Post Nr.:#89  Beitragvon emilio » Sonntag 25. Januar 2015, 15:21

Hallo Fred.

Ich denke nicht, dass die Karte von Ulrich Radig ohne weiteres funktionieren wird. Zumindest habe ich den Treiber zu der Karte nicht in meinem Programm eingebunden. Wenn du die Relaiskarte aber über die Eingabeaufforderung ansteuern kannst, dann sollte das mit der Batchdatei-Steuerung funktionieren.
Deine Parallel-Port-Karte sollte aber problemlos mit meinem Programm funktionieren. Wenn du nicht auf Grund eines Rechnertauschs auf die Parallelport-Ansteuerung verzichten musst, würde ich nicht auf USB umsteigen. Was zuverlässigeres wie den Parallelport wirst du nicht finden.

Gruß,
Andreas
Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 607
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 10:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.30

Post Nr.:#90  Beitragvon gartenbraeu » Sonntag 25. Januar 2015, 18:17

Hallo Andreas

Vielen Dank für die schnelle Antwort, ich werde es mal mit dem Parallelport und Deiner Software versuchen.

Gruss, Fred
Benutzeravatar
gartenbraeu
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 172
Registriert: Sonntag 9. Dezember 2007, 02:26

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.30

Post Nr.:#91  Beitragvon Brauladi » Mittwoch 28. Januar 2015, 17:52

Hallo Andreas,

deine Software läuft jetzt stabil bei mit. Ein erster Test mit nem Einkocher war erfolgreich und am WE folgt ein Kellerbier in Echtzeit. Hast Du mal daran gedacht das ganze über einen RasberryPi laufen zu lassen, also auch über USB?
Benutzeravatar
Brauladi
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 277
Registriert: Montag 12. Mai 2014, 20:01

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.30

Post Nr.:#92  Beitragvon emilio » Mittwoch 28. Januar 2015, 21:20

Hallo Hans Dieter.

Von RasberryPi und Linux hab ich leider keine Ahnung.

Ich verstehe allerdings auch nicht ganz wie du dir das vorstellst. Meine Software läuft nur unter Windows und ist deshalb (meines Wissens) nicht so einfach auf einem RasberryPi lauffähig. Oder stellst du dir einen RasberryPi über USB an einem Windowsrechner vor, der nur die Schaltaufgaben und das Messen übernimmt? Das wäre dann denk ich mit Kanonen auf Spatzen geschossen, denn das macht ja genau die oben beschrieben Arduino-Hardware.

Im Moment läuft hier bei mir die oben beschriebene Arduino Hardware mit Ethernet Shield, Display, Relais und DS18B20 . Der Arduino hängt also direkt im Heimnetzwerk und mein Programm läuf auf einem beliebigen Rechner im Netzwerk von dem aus dann geschaltet und gesteuert werden kann. Das funktioniert genau wie die USB-Variante schon recht zuverlässig. Ich bin mir nur nicht sicher ob an einer solchen Variante überhaupt Interesse besteht.

Ich hänge mal noch ein Bild an. Nicht zur Abschreckung. Der Kabelsalat sieht zwar wild aus, ist aber für jemand mit Elektrogrundkenntnissen tatsächlich Pipifax...
Dateianhänge
IMAG0125.jpg
Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 607
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 10:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.30

Post Nr.:#93  Beitragvon emilio » Sonntag 1. Februar 2015, 14:22

Da immer wieder grundsätzliche Fragen zum Anschluss und zur Funktion auftauchen, hab ich mir mal die Mühe gemacht und je ein Blockschaltbild für die möglichen Anschlussvarianten gemacht...
:Drink

Blockschaltbilder Brauerei.pdf
(34.76 KiB) 457-mal heruntergeladen


Gruß,
Andreas
Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 607
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 10:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.30

Post Nr.:#94  Beitragvon Tom-Brauer » Mittwoch 4. Februar 2015, 21:00

Bin gerade dabei ebenfalls mir so eine Steuerung zusammenzubasteln. Hab mir den oben genannten Denkovi USB-Relais-Controller bestellt (noch nicht da). Wollte jetzt schon mal alle Einstellungen durchtesten und komm grad gar nicht so recht weiter.
Wird bei der Software anstatt des KMTronic-Relais das Denkovi eingestellt, möchte er von mir ein "Device-Index" wissen?! Wo finde ich den heraus? Wählen kann ich von 0-5.

Gruß!
Mein Maischebehälter inkl. Rührwerk:
https://www.youtube.com/watch?v=bP81w0qjDYA
Tom-Brauer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 128
Registriert: Donnerstag 20. März 2014, 13:59

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.30

Post Nr.:#95  Beitragvon emilio » Mittwoch 4. Februar 2015, 21:38

Hallo

Im Normalfall ist der Device-Index 0 oder 1. Die Denkovi Relais Karte benutzt den selben Chip wie die meisten 1wire Adapter. Das musst du testen sobald die Karte da ist. Sollte der Device Index nicht stimmen, dann wird sehr wahrscheinlich die Temperaturmessung abgebrochen. Weil meine Software dann versucht den 1wire Adapter zu schalten. Stell am besten anfangs mal auf 1.
Das ist übrigens keine Erfindung von mir sondern in der Denkovi/FTDI DLL so vorgesehen. Vielleicht studier ich die DLL bei Gelegenheiten mal weiter, irgendwie sollte das auch mit dem COM-Port gehen. Die Karte hat ja auch einen.

Gruß,
Andreas

ed
Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 607
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 10:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.30

Post Nr.:#96  Beitragvon Tom-Brauer » Samstag 7. Februar 2015, 14:59

Hey Andreas,

das Relais ist heute angekommen - Device-Index 0 hat auf anhieb funktioniert. Hab mal auf 1 umgestellt, da geht nichts.

Für alle, die sich ebenfalls die Steuerung anschaffen wollen - ich kann den Service von Denkovi vollkommen empfehlen. Hab das Teil über Ebay direkt bei denen gekauft - Versand von Bulgarien nach DE in gerade mal 3 Tagen!!!
Zusätzlich bekommt man direkt eine Mail mit Treibern und Software - bin total zufrieden mit denen und hab mir gleich noch den USB-1Wire-Adapter von Denkvoi bestellt.

Gruß
Mein Maischebehälter inkl. Rührwerk:
https://www.youtube.com/watch?v=bP81w0qjDYA
Tom-Brauer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 128
Registriert: Donnerstag 20. März 2014, 13:59

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.30

Post Nr.:#97  Beitragvon emilio » Samstag 7. Februar 2015, 19:58

Hallo Tom-Brauer.
Prima, wenn das mit dem ersten Schritt sofort funktioniert hat. Das mit dem device Index kann sich aber ändern so bald du den Denkovi 1-wire Adapter anschliesst. Dann musst du den ggf. auf 1 umstellen. Ansonsten hab ich auch nur positive Erfahrungen mit Denkovi. Auch mit der Kaufabwicklung.

Gruß,
Andreas
Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 607
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 10:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.30

Post Nr.:#98  Beitragvon heinrich2012 » Montag 9. Februar 2015, 16:43

Hallo, da wir alle gern schauen, wie es denn die anderen machen,
möchte auch ich mal wieder einen Bildbeitrag leisten.

Hab zwar noch Probleme mit den Treibern unter XP, aber unter Win 7 läuft alles super.

Hier meine mechanische Umsetzung:

IMG_4732.JPG
IMG_4732.JPG (104.81 KiB) 31065-mal betrachtet

Von außen

IMG_4734.JPG
IMG_4734.JPG (99.1 KiB) 31065-mal betrachtet

USB und 6,3 mm Klinkenbuchse Stereo für den Sensor

IMG_4735.JPG
IMG_4735.JPG (128.61 KiB) 31065-mal betrachtet

Aufbau innen, 2 Automaten für Heizung und Rührwerk, Heizung per Schütz wegen der max 7 A max,
Rührwerk nutzt die zweite Steckdose, da hängt nur ein Netzteil dran.

IMG_4742.JPG
IMG_4742.JPG (122.66 KiB) 31065-mal betrachtet

Steuerung in Betrieb

Gruss der Klaus
Benutzeravatar
heinrich2012
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 181
Registriert: Mittwoch 11. September 2013, 11:46
Wohnort: Fröndenberg

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.30

Post Nr.:#99  Beitragvon emilio » Montag 9. Februar 2015, 19:24

Hallo Klaus.

Schaut prima aus. Kleiner Tip, falls du Messabbrüche bei der Temperaturmessung bekommst. Die DS18B20-Sensoren haben etwas Probleme mit EMV. Ggf. musst du da ein bischen Abstand zwischen Relaiskarte und dem 1-Wire-Adapter bringen. Wenn's so stabil funktioniert, natürlich auch gut.

Gruß,
Andreas
Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 607
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 10:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.30

Post Nr.:#100  Beitragvon heinrich2012 » Montag 9. Februar 2015, 19:28

Hallo Andreas, der Sensor ist über den 6,3 mm Klinke Stereo Stecker mit einem 2 Meter Kabel in einer Edelstahl-Tauchhülse.
Das sollte als Abstand reichen ;)
Benutzeravatar
heinrich2012
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 181
Registriert: Mittwoch 11. September 2013, 11:46
Wohnort: Fröndenberg

Nächste

Zurück zu Brauanlagen-Selbstbau

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: bierkind und 1 Gast