Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

Alles zur Nutzung und Herstellung von Utensilien (Töpfe, Braupfannen, Heizgeräte etc.), die für das Brauen nützlich sind.
Dietmar
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 31
Registriert: Sonntag 12. März 2017, 13:16

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#301

Beitrag von Dietmar » Mittwoch 19. Juli 2017, 12:53

Ich hätte noch einen Tipp, den ich mal im braumeisterforum gelesen habe: Dort wurde beschrieben, dass man nach dem Abmaischen das Malzrohr direkt ganz entfernt und in einen separaten Behälter stellt. Dort gibt man dann den Nachguss drauf. Währenddessen wird das Hopfenkochen im BM gemacht. Am Ende des Hopfenkochens kommt dann der Nachguss aus dem separaten Behälter wieder hinzu und kühlt die Würze nochmals zusätzlich ab. Ich wollte diese Herangehensweise beim nächsten Sud ausprobieren. Gibt es da Meinungen zu?
Außerdem habe ich nach Versuchen, Malz selbst zu schroten aufgegeben und werde zukünftig beim Hobbybrauerversand das Malz vorgeschrotet bestellen. Auf Anfrage sagte man mir, dass man bei der Bestellung einfach angeben sollte, das man mit dem Braumeister braut. Ich habe "nur" eine Victoria-Malzmühle und hatte bisher fast nur Probleme mit der Schrotung: Einmal zu fein, einmal zu grob, außerdem das ständige Nachjustieren bei verschiedenen Malzsorten.

Benutzeravatar
riffi
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 25
Registriert: Freitag 23. Juni 2017, 15:55
Wohnort: Hamburg

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#302

Beitrag von riffi » Mittwoch 19. Juli 2017, 12:57

Ich habe gestern mit einem BM10 einen Sud mit geschrotetem Malz vom Hobbybrauerversand gebraut. War eine fertige Mischung. Das ging bei mir ohne Probleme. Hatte nicht extra angegeben, dass es für den BM sein soll.

Da bei mir nur ca. 1l Nachguss drauf kommen, bringt das mit dem zusätzlichen Abkühlen nix. Ich heize auch schon direkt beim Läutern hoch, geht etwas schneller.

nrtn
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 52
Registriert: Freitag 24. März 2017, 18:25

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#303

Beitrag von nrtn » Mittwoch 19. Juli 2017, 13:17

Dietmar hat geschrieben:
Mittwoch 19. Juli 2017, 12:53
Ich hätte noch einen Tipp, den ich mal im braumeisterforum gelesen habe: Dort wurde beschrieben, dass man nach dem Abmaischen das Malzrohr direkt ganz entfernt und in einen separaten Behälter stellt. Dort gibt man dann den Nachguss drauf. Währenddessen wird das Hopfenkochen im BM gemacht. Am Ende des Hopfenkochens kommt dann der Nachguss aus dem separaten Behälter wieder hinzu und kühlt die Würze nochmals zusätzlich ab.
Noobfrage von mir: Ist nicht auch das Kochen dazu da allerhand Eiweiße loszuwerden? Bei dieser Vorgehensweise würde ja der (zugegebenermaßen üblicherweise geringe) Nachguss garnicht kochen. Ich selber mach den Nachguss auch parallel zum Aufheizen und kippe den dann vor dem Kochen dazu.
riffi hat geschrieben:
Mittwoch 19. Juli 2017, 12:57
Ich habe gestern mit einem BM10 einen Sud mit geschrotetem Malz vom Hobbybrauerversand gebraut. War eine fertige Mischung. Das ging bei mir ohne Probleme. Hatte nicht extra angegeben, dass es für den BM sein soll.
Ich habe bisher auch schon eine zweistellige Anzahl Sude mit dem vorgeschroteten von HuM / amihopfen im BM10 gebraut und nie Probleme mit der Ausbeute gehabt; insofern ist deren Standardschrotung durchaus BM-kompatibel.

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1988
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#304

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Mittwoch 19. Juli 2017, 13:27

Das Läutern in einen separaten Behälter hat sicher Vorteile. Das Zuschütten am Kochende halte ich eindeutig für falsch, da von der ungekochten Würze zum Einen kein DMS mehr ausgetrieben wird und zum Anderen eine starke Kontaminationsgefahr ausgeht. Bis 30 Minuten vor Kochende kann man relativ problemlos mit ungekochter Würze bzw. Glattwasser verschneiden.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
--------------------
Viele Grüße aus Ahrensburg
Jens

Dietmar
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 31
Registriert: Sonntag 12. März 2017, 13:16

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#305

Beitrag von Dietmar » Mittwoch 19. Juli 2017, 15:26

Sowohl der Eiweiß-Bruch als auch die mögliche Infektionsgefahr sind berechtigte Argumente gegen ein solches Verfahren. Beim BM50 sind es immerhin circa 14 Liter Würze, die da nochmals dazukommen würden.

Die Ausbeute bei vorgeschroteten Malz ist auch nicht so mein vorrangiges Problem. Ich habe eher Bedenken, dass bei zu fein gemahlenem Malz Würzefontänen entstehen.

Benutzeravatar
barti77
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 16
Registriert: Sonntag 4. Oktober 2015, 18:54
Wohnort: Winterthur, Schweiz

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#306

Beitrag von barti77 » Donnerstag 20. Juli 2017, 20:37

Also ich setzte mein Malzrohr (BM20) seit einigen Ansätzen komplett in den Nachguss (7-10l) in einen 27l Klarstein Einkochtopf (überbleibsel aus meinen Brauanfängen ;-). Das Malzrohr aus dem BM20 passt perfekt dort hinein. Den Nachguss kann ich dann fast komplett von oben dadraufgeben - die Dichtung hällt den Nachguss sehr gut im Malzrohr. Das Ganze lasse ich dann 10-15Min ruhen. Nadem ich das Malzrohr entfernt habe schütte ich es in der aufheizenden BM zurück - somit wird alles mitgekocht. Dies funktioniert sehr gut - eine Vergleichsmessung bzgl. einer Steigerung der Sudhausausbeute habe ich noch nicht gemacht - ich denke aber, dass die Auswaschung des Trebers besser ist.

Hier ein Bild dazu:
Dateianhänge
IMG_20170520_120552.JPG

Dietmar
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 31
Registriert: Sonntag 12. März 2017, 13:16

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#307

Beitrag von Dietmar » Freitag 21. Juli 2017, 10:32

Ich hoffe mal, dass das Malzrohr meines 50l BM in den Petra 27L Einkocher passt, dann versuche ich das auch mal. Man kann den Nachlauf direkt im Einkocher nochmal hochheizen, bzw auf Temperatur halten.

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 1742
Registriert: Dienstag 23. Februar 2016, 00:17
Wohnort: München

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#308

Beitrag von Tozzi » Montag 24. Juli 2017, 00:15

Servus zusammen,

ich hab gestern endlich meinen neuen BM50 (Plus) eingeweiht, zusammen mit Ulrich (Aeppler), der ja einiges an Erfahrung mit dem BM mitbringt.
Wir haben ganz bewusst diesmal von allen Tuning- und sonstigen Maßnahmen abgesehen und sind ganz einfach nach Anleitung vorgegangen.
Geschrotet wurde mit der (inzwischen motorisierten) MattMill Klassik, Walzenabstand eingestellt auf die Dicke einer DVD, Schüttung 12,5 kg (also bereits knapp an der herstellerseitig angegebenen Grenze), davon 2,5 kg Weizenmalz, nicht konditioniert.
Hauptguss 55 Liter, Nachguss 9 Liter.
Kein Distanzrohr (wäre vorhanden gewesen), kein Drehen des Malzrohrs, beide Feinfilter verwendet.
Keine Fontänen oder sonst irgendwelche Zwischenfälle.

Malzrohr Rausheben ging ganz gut zu zweit, aber ein Flaschenzug wird definitiv vor dem nächsten Sud installiert.
Ebenso ein Dampfabzug; der gesamte Keller ist binnen kürzester Zeit in ein orientalisches Dampfbad verwandelt worden, trotz offenem Fenster direkt über der Brüdenhaube. :Ahh

Das genaue Ausschlagvolumen habe ich diesmal nicht bestimmt :redhead , aber die SHA liegt auf jeden Fall ein Stück über 60% und war fast eine Punktlandung (14˚P; angepeilt waren 14,5˚P, vor dem Kochen hatte ich 12,7˚P).

Der Reinigungsaufwand war geringer als befürchtet, wenn auch doch, wie erwartet, etwas (im Minutenbereich) höher als beim Grainfather.
Angebrannt ist nichts...
Letztlich bin ich von der Speidel Anleitung abgewichen und habe die vom Kornpapa einstudierte Reinigungsmethode angewandt, also Wasser bis über die Heizschlangen gegeben, etwas PBW dazu, Pumpe an, Heizung auf 55˚C. Damit auch gleich die Novax Pumpe gesäubert.
10 Minuten gewartet, dann mit Schwamm die Heizspiralen abgewischt, und anschließend nochmal dasselbe mit klarem Wasser.
Sieht alles wieder aus wie neu.

Mag Anfängerglück gewesen sein, aber ich stehe den Tuning Tips hier jetzt etwas skeptisch gegenüber...
Klar, muss jeder seinen Weg finden. Bei passender Schrotung scheint aber alles auch so ziemlich gut zu funktionieren.
Wir hatten jedenfalls einen rundum enstpannten Brautag...
Das Resultat gibt's hoffentlich bei Camba zum Probieren. :Drink

Ein etwas ambivalentes Bild habe ich vom WLAN Modul.
Da finde ich tatsächlich die Bluetooth Lösung vom Kornpapa besser.
Wer hat schon WLAN im Keller. BT geht auch mit einem Billigst-Tablet von Tchibo und auf die HTML Oberfläche des Braugerätes ist ehrlich gesagt auch gepfiffen...
BeerSmith oder KBH Rezepte kann man wohl auch (noch?) nicht importieren, sondern muss sie neu eintippen.
Einmal angelegte Rasten, auf die man dann doch verzichten will, lassen sich auch nicht löschen.
Auf 0 Minuten zu setzen hat jedenfalls nichts gebracht.
Dafür kann man aber die Farbe der LEDs für die Beleuchtung des Controllers frei konfigurieren... :Grübel

Also nicht nur die Hardware ist offensichtlich von durchgehend deutscher Qualität, sondern leider auch die Software... :Wink

Aber da tut sich sicher noch was.
Insgesamt :thumbup
Viele Grüße aus München
Stephan

Benutzeravatar
olli75
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 96
Registriert: Dienstag 15. Juli 2014, 22:39

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#309

Beitrag von olli75 » Mittwoch 9. August 2017, 18:28

Hallo zusammen,

2 Jahre erfolgreiche Sportwetten als Hobby nebenbei und das Geld war zusammen für einen Braumeister 20 Plus :-)
Den ersten Sud haben wir bereits hinter uns gebracht und eigentlich sind wir von dem Gerät hellauf begeistert. Leider können wir aktuell nur auf dem Balkon des Kollegen brauen und die Wege zum nächsten Zapfhahn summieren sich.

Unsicher sind wir uns über den Prozess der Reinigung... ich würde gerne das nächste Mal das Gerät für die Reinigung auf einen Tisch an die Badewanne stellen und das Abwasser über den Ablaufhahn abfließen lassen. Mein Kollege meint hingegen, dass er einfach das Abwasser entsorgen würde indem er den Braumeister entsprechend kippt.

Ist das nicht auf die Dauer schädlich für Material und Elektronik? Ich meine wir reden ja nicht über einen 80 Euro Einkocher, sondern über ein hochentwickeltes Gerät. Wie macht ihr das?? Einfach Wasser rein und in den Abfluss / Klo / Badewanne kippen oder eher über den Ablaufhahn abfließen lassen und das Gerät schonen ?!?

Liebe Grüße aus Köln
Olli

Benutzeravatar
Kurzhauber
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 78
Registriert: Donnerstag 31. Dezember 2015, 03:44
Wohnort: Herford
Kontaktdaten:

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#310

Beitrag von Kurzhauber » Mittwoch 9. August 2017, 21:50

Erst ablaufen lassen, dann irgendwann wenn es vom Gewicht handelbar ist, kippen. Im gekippten Zustand dann die restliche Reinigung vornehmen und mit viel warmen Wasser spülen, ggfs. die Pumpe abbauen und zerlegen.

Danach stelle ich den BM gerne auf den Kopf auf ein Küchentuch und er kann dann vollständig auslaufen; anschliessend Politur.

Benutzeravatar
ggansde
Moderator
Moderator
Beiträge: 4701
Registriert: Mittwoch 9. November 2005, 17:25
Wohnort: 63110 Rodgau

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#311

Beitrag von ggansde » Mittwoch 9. August 2017, 21:54

anschliessend Politur.
Womit?
VG Markus
"Durst ist schlimmer als Heimweh"
Insofern dieser Beitrag nicht durch MOD MODE ON gekennzeichnet ist, enthält er lediglich die Meinung eines gewöhnlichen Benutzers

Benutzeravatar
Kurzhauber
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 78
Registriert: Donnerstag 31. Dezember 2015, 03:44
Wohnort: Herford
Kontaktdaten:

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#312

Beitrag von Kurzhauber » Donnerstag 10. August 2017, 10:31

Baumwolltuch! Feucht abwischen, mit trockenem weichen Tuch polieren. Keine Mittel verwenden, ist nicht nötig.

Benutzeravatar
Indiana_Horscht
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 128
Registriert: Donnerstag 20. Oktober 2016, 08:38
Wohnort: BaWü - Kreis BB

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#313

Beitrag von Indiana_Horscht » Donnerstag 10. August 2017, 10:54

Also die Kupfertücher sind der absolute Burner.
Damit geht alles ab und auch die Heizspiralen kann man damit super putzen.

Nehmen immer auch Soda zur Hilfe, lassen das bei 60°C einwirken.
Absolut top.


https://www.amazon.de/Set-St%C3%BCck-Ku ... %C3%BCcher

https://www.amazon.de/Heitmann-Reine-Do ... words=soda

Benutzeravatar
Firestarter
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 319
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2015, 12:55

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#314

Beitrag von Firestarter » Samstag 12. August 2017, 15:21

Tozzi hat geschrieben:
Montag 24. Juli 2017, 00:15
Wer hat schon WLAN im Keller.
Servus Stefan,

toller Bericht, den ich leider erst jetzt gelesen habe. Das habt ihr gut gemacht, vor allem ohne den ganzen Tuningmist, der nichts bringt :thumbup

Zum Wlan ist zu sagen, das dies mit einem 10 Euro Repeater sehr einfach im Keller umzusetzen ist. Zudem hast Du eine viel höhere Reichweite und den Zugriff quasi Weltweit. Klar ist die Frage ob man das braucht. Aber ich habe beide Braumeister darüber laufen und zukünftig auch die ZGKs und deren Steuerung. So kann ich wärend dem Brauen die Zeit mit der Familie oder Arbeit verbringen/ nutzen und aus jedem Winkel überwachen. Das geht mit Bluetooth leider nicht und zudem kann ich viele Geräte mit einer Überwachung steuern. Aktuell befindet sich die Software noch im Beta Status und wird mit den Anwendern zusammen weiteretwickelt. Denke da kommt noch einiges.

Schreib mal bitte weiter Deine Erfahrungen!

Viele Grüße in die Heimat
Matthias

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 1742
Registriert: Dienstag 23. Februar 2016, 00:17
Wohnort: München

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#315

Beitrag von Tozzi » Sonntag 13. August 2017, 02:07

Hallo Matthias,

ich gebe zu, ich habe mich noch nicht genügend mit den Möglichkeiten, die das WLAN Modul bietet, auseinandergesetzt.
Zumal das Ganze, wie Du ja richtigerweise anmerkst, noch im Beta Stadium ist.
Einen weiteren Repeater werde ich wohl anschaffen, nachdem seit dem Umstieg auf 50 Liter ja auch alles andere wieder im Keller stattfindet.
Die Verbindung über den Raspi ist leider auch nicht so ganz das Gelbe vom Ei, aber das lässt sich alles machen.
Definitiv Jammern auf hohem Niveau. :Wink
Viele Grüße aus München
Stephan

Benutzeravatar
Firestarter
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 319
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2015, 12:55

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#316

Beitrag von Firestarter » Sonntag 13. August 2017, 14:12

Hallo Stefan,

ja ich kann bestätigten, das Jammern auf hohem Niveau nimmt mit dem Ausbau der Ausrüstung zu :redhead. Ich hatte vorher auch kein WLAN im Keller und jetzt ist das normal. Schon komisch, da fängt man in der Küche an mit dem brauen und freut sich das sich anfangs die Sauerei im Grenzen hält und jetzt nach dem 100 xten Sud verlinkt man Braugeräte und Gärprozess..... :puzz

Wie vergärst Du denn die 50L + X ? Hast Du einen größeren Tank von SSBrewtech inzwischen?

Gruß
Matthias

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 1742
Registriert: Dienstag 23. Februar 2016, 00:17
Wohnort: München

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#317

Beitrag von Tozzi » Sonntag 13. August 2017, 17:42

Firestarter hat geschrieben:
Sonntag 13. August 2017, 14:12
Wie vergärst Du denn die 50L + X ? Hast Du einen größeren Tank von SSBrewtech inzwischen?
Ja, den 1/2 BBL (17 Gal, 64 L)...
Daneben steht ein Raspi mit Touch Display, für die iSpindeln :)
Viele Grüße aus München
Stephan

Benutzeravatar
Firestarter
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 319
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2015, 12:55

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#318

Beitrag von Firestarter » Sonntag 13. August 2017, 18:12

Tozzi hat geschrieben:
Sonntag 13. August 2017, 17:42
Firestarter hat geschrieben:
Sonntag 13. August 2017, 14:12
Wie vergärst Du denn die 50L + X ? Hast Du einen größeren Tank von SSBrewtech inzwischen?
Ja, den 1/2 BBL (17 Gal, 64 L)...
Daneben steht ein Raspi mit Touch Display, für die iSpindeln :)
:thumbup

....sorry, hatte Dich 2 x mit "f" geschrieben :redhead

Benutzeravatar
Pman
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 229
Registriert: Samstag 24. Januar 2015, 15:08

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#319

Beitrag von Pman » Montag 14. August 2017, 17:33

Indiana_Horscht hat geschrieben:
Donnerstag 10. August 2017, 10:54
Also die Kupfertücher sind der absolute Burner.
Damit geht alles ab und auch die Heizspiralen kann man damit super putzen.
Und die machen tatsächlich keine Kratzer...???
Bis denne,
Pitt.

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1988
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#320

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Montag 14. August 2017, 17:58

Ich verwende die Kupfertücher auch. Keine Probleme damit ...
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
--------------------
Viele Grüße aus Ahrensburg
Jens

Benutzeravatar
ggansde
Moderator
Moderator
Beiträge: 4701
Registriert: Mittwoch 9. November 2005, 17:25
Wohnort: 63110 Rodgau

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#321

Beitrag von ggansde » Dienstag 15. August 2017, 09:17

Moin,
Pman hat geschrieben:
Montag 14. August 2017, 17:33
Indiana_Horscht hat geschrieben:
Donnerstag 10. August 2017, 10:54
Also die Kupfertücher sind der absolute Burner.
Damit geht alles ab und auch die Heizspiralen kann man damit super putzen.
Und die machen tatsächlich keine Kratzer...???
Doch, machen sie. Aber am wenigsten von allen anderen Putzmitteln. Man sieht sie aber deutlich. Ich habe inzwischen auch mit einem leicht rauen Optiwisch Ceran-Reinigungstuch gute Erfahrungen gemacht.
VG, Markus
"Durst ist schlimmer als Heimweh"
Insofern dieser Beitrag nicht durch MOD MODE ON gekennzeichnet ist, enthält er lediglich die Meinung eines gewöhnlichen Benutzers

Sto Lat
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 521
Registriert: Montag 16. Januar 2012, 22:15

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#322

Beitrag von Sto Lat » Sonntag 3. September 2017, 18:50

Der neue Braumeister-Plus hat einen Bodenauslass. Mir gefiel das Wahnsinnig. Das Hochheben des Braumeisters empfand ich schon länger als mühsam - und man wird ja nicht jünger.
Ich habe mich daher entschlossen, meinen BM50 Bj. 2014 umzubauen, bzw. einen Bodenauslass anschweißen zu lassen.
Leider stellte sich heraus, dass schon das zerlegen des BM nicht ganz ohne Tücken ist. Ich war dabei alleine, was sich als heikel herausstellte. Zum Zerlegen des BM braucht man unbedingt zwei Personen. Ich habe mir, weil innen niemand dagegen hielt, die Heizschlangen so verbogen, dass sie fast schon Schrott waren. Das herausdrehen der Zugstange und des Temperaturfühlers funktionierte nur dank des hinzugezogenen Nachbars, seinem Werkzeug und roher Gewalt.

Der Edelstahl des BM besteht laut Hersteller aus 1.4301. Ich besorgte daher einen Nippel des gleichen Materials und ging damit zum Schlosser. Selber wollte ich mich daran nicht versuchen, weil ich befürchtete ein Loch rein zu schweißen - der Topf hat nur eine Dicke von einem Millimeter.
Es ist wichtig zu wissen, dass sich der Boden beim Schweißen verziehen kann. Damit muss man leben (können) wenn man sowas macht.
Löten kam für mich wegen der Zugfestigkeit nicht in Frage.

Ich habe heute zum ersten Mal damit gebraut und gereinigt. Es war den ganzen Aufwand und die Kosten dafür definitiv wert! Ich habe einen Anschluss für einen Gartenschlauch angeschraubt und es geht alles Pipifein von der Hand. Während dem Brauvorgang versperrt ein Stopfen den Ablauf. Unten ist zusätzlich noch ein Kugelhahn angebracht.

Bild


Bild


Bild


Bild

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1988
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#323

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Sonntag 3. September 2017, 22:45

Nett so ein Bodenauslass. Die Zugstange bei meinem uralten BM50 habe ich vor einiger Zeit recht leicht herausbekommen, um dort von einem Dreher weitere "Litermarken" hinendrehen zu lassen. Aber Kerben zählen ist auf Dauer auch nicht das Optimum. Bald wird eine schwarze Skala "geätzt", die graue Steuerung durch eine neue Schwarze ersetzt und das WLAN Modul drangebaut. Das Material ist unterwegs. Yippie, die Modernisierungsaktion kann bald losgehen.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
--------------------
Viele Grüße aus Ahrensburg
Jens

void17
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: Freitag 7. April 2017, 20:26

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#324

Beitrag von void17 » Sonntag 17. September 2017, 20:54

Hallo,
ich habe einen Braumeister 50 plus und wollte fragen ob Ihr die Kühlschläuche beim Hopfenkochen angesteckt lasst oder wartet bis der Brauvorgang beendet ist? Die Schlauchkupplung wird ja beim Kochen doch ziemlich heiß.
LG

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 1742
Registriert: Dienstag 23. Februar 2016, 00:17
Wohnort: München

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#325

Beitrag von Tozzi » Sonntag 17. September 2017, 21:01

Ich würde nicht auf die Idee kommen, die angesteckt zu lassen...
Ist doch eine Schnellkupplung?
Viele Grüße aus München
Stephan

void17
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: Freitag 7. April 2017, 20:26

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#326

Beitrag von void17 » Montag 18. September 2017, 08:45

Ok, Danke. ich hab bis jetzt die Dichtheit immer im kalten Zustand überprüft.

Benutzeravatar
ggansde
Moderator
Moderator
Beiträge: 4701
Registriert: Mittwoch 9. November 2005, 17:25
Wohnort: 63110 Rodgau

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#327

Beitrag von ggansde » Montag 25. September 2017, 17:14

Moin,
nach ein paar Blindverkostungen bei der Camba haben wir festgestelt, dass man z.B. beim TW 6 Clone die Geschmackskomponente, die durch die Dekoktion entsteht, nicht wirklich durch Karamellmalz oder-zucker erreichen kann. Mein nächstes Blonde möchte ich mit Dekoktion brauen. Ich habe einen BM 50. Die Idee wäre jetzt nach der Maltoserast den BM zu pausieren, eine bestimmte Menge Dickmaische zu entnehmen, separat zu kochen und wieder zuzufügen, danach die programmierten Rasten weiterzufahren. Das Ganze könnte man als ein- oder mehrstufige Dekoktion so durchführen. Kann das klappen?
VG, Markus
"Durst ist schlimmer als Heimweh"
Insofern dieser Beitrag nicht durch MOD MODE ON gekennzeichnet ist, enthält er lediglich die Meinung eines gewöhnlichen Benutzers

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1988
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#328

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Montag 25. September 2017, 17:40

Ja, das klappt super. Mache ich bei einem meiner IPA Rezepte auch regelmäßig. Da koche ich Dickmaische während der 72° Verzuckerungsrast. Den BM lasse ich beim Erreichen der 72°C pausieren, dann schöpfe ich die Dickmaische in einen Topf, bringe die Maische darin nahe 100°C, starte das Programm im BM wieder, koche die Dickmaische, pausiere den BM am Ende der 72°C Rast, gebe die gekochte Dickmaische zurück in den BM und die Temperatur hüpft auf 77°C beim Starten des Programms. Abmaischen und fertig :-).

PS:
Ich habe das Gefühl, dass die SHA durch das "Umgraben" der Maische etwas steigt. Sura meint, dass die SHA durch die Dekoktion steigt, und nicht durch das Umgraben. Im Endeffekt ist es fast egal. Es gibt einfach etwas mehr STW oder mehr fertiges Bier :Bigsmile

EDIT Typo
Zuletzt geändert von DerDerDasBierBraut am Montag 25. September 2017, 17:51, insgesamt 1-mal geändert.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
--------------------
Viele Grüße aus Ahrensburg
Jens

Benutzeravatar
ggansde
Moderator
Moderator
Beiträge: 4701
Registriert: Mittwoch 9. November 2005, 17:25
Wohnort: 63110 Rodgau

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#329

Beitrag von ggansde » Montag 25. September 2017, 17:48

Hört sich gut an. Ich würde das aber bei dem Blonde eher bei der Maltoserast machen um ein hochvergorenes Bier zu bekommen. Klar steigt die SHA durch Dekoktion, es wird durch das Kochen Stärke freigesetzt, die dann noch verzuckert werden kann.
VG, Markus
"Durst ist schlimmer als Heimweh"
Insofern dieser Beitrag nicht durch MOD MODE ON gekennzeichnet ist, enthält er lediglich die Meinung eines gewöhnlichen Benutzers

stefan9113
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 137
Registriert: Montag 10. Juli 2006, 15:59
Wohnort: Bad Aibling

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#330

Beitrag von stefan9113 » Montag 25. September 2017, 19:16

Hallo alle zusammen,

das hatte ich auf der Drinktec gesehen, kann man ab sofort bestellen, vielleicht ist es für den ein oder anderen ja interessant.


https://shop.speidels-braumeister.de/de ... r-20-liter

https://shop.speidels-braumeister.de/de ... r-50-liter

ich hätte hier Interesse dran, aber die Versandkosten schrecken echt ab.

http://www.bacbrewing.com/Shovel-whirlp ... -BM20-BM50

viele Grüße Stefan

Benutzeravatar
ggansde
Moderator
Moderator
Beiträge: 4701
Registriert: Mittwoch 9. November 2005, 17:25
Wohnort: 63110 Rodgau

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#331

Beitrag von ggansde » Montag 25. September 2017, 19:32

Sehr interessant, kein Gepantschte mehr mit Monofilamentfilter und Schrägstellen des BM. Ich glaube, das hole ich mir.
VG, Markus
Edit: Mmmmhh, habe das nochmal angeschaut. Wie wird denn verhindert, dass der Schmodder mitgepumpt wird? Auf der Speidel-Seite fehlen auch irgendwie Teile
"Durst ist schlimmer als Heimweh"
Insofern dieser Beitrag nicht durch MOD MODE ON gekennzeichnet ist, enthält er lediglich die Meinung eines gewöhnlichen Benutzers

kochmann
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 161
Registriert: Mittwoch 8. Februar 2017, 03:26

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#332

Beitrag von kochmann » Montag 25. September 2017, 19:39

Zieht der nich den Hopfen der unten liegt mit ins Gärfass ??
Mein Lieblingstier ist der Zapfhahn...!

stefan9113
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 137
Registriert: Montag 10. Juli 2006, 15:59
Wohnort: Bad Aibling

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#333

Beitrag von stefan9113 » Montag 25. September 2017, 20:25

ich hab die für den 20er und 50er bestellt, werde dann mal berichten

Dietmar
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 31
Registriert: Sonntag 12. März 2017, 13:16

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#334

Beitrag von Dietmar » Montag 25. September 2017, 20:59

Da jetzt auch der Winter so langsam näher rückt, stellt sich mir die Frage, wie ich meinen BM50 sinnvoll wärmeisoliere. Die orginal Speidel-Isolierung ist mir etwas zu teuer. Nun habe ich noch so eine Standard Camping Isomatte. Bei der hätte ich aber Angst, dass sie mir am Braumeister festbrennt. Was denkt ihr?

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 1742
Registriert: Dienstag 23. Februar 2016, 00:17
Wohnort: München

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#335

Beitrag von Tozzi » Montag 25. September 2017, 21:33

stefan9113 hat geschrieben:
Montag 25. September 2017, 19:16
das hatte ich auf der Drinktec gesehen, kann man ab sofort bestellen, vielleicht ist es für den ein oder anderen ja interessant.
https://shop.speidels-braumeister.de/de ... r-20-liter
https://shop.speidels-braumeister.de/de ... r-50-liter
Super, danke für den Hinweis! Auf sowas hatte ich gewartet.
Schade dass das erst jetzt rauskommt, 2 Monate früher und ich hätte mir das Geld für die Novax sparen können... :Ahh
Hab's bestellt und werde berichten.
Der Schmodder stört mich nicht so extrem, den kann ich zur Not auch am Chronical ablassen, sollte er mit abgepumpt werden.
Viele Grüße aus München
Stephan

Benutzeravatar
Firestarter
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 319
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2015, 12:55

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#336

Beitrag von Firestarter » Montag 25. September 2017, 23:33

Hallo Stefan,

vielen Dank für den tollen Hinweis! Wenn ich richtig sehe ist am Steigrohr unten eine Art Bogen verbaut. Evtl. Ist da etwas auch am Ansaugrohr um den Schmodder zu reduzieren.

Tolle Sache, werde ich mir wohl auch holen.

Viele Grüße
Matthias

Benutzeravatar
Firestarter
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 319
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2015, 12:55

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#337

Beitrag von Firestarter » Montag 25. September 2017, 23:39

Dietmar hat geschrieben:
Montag 25. September 2017, 20:59
Da jetzt auch der Winter so langsam näher rückt, stellt sich mir die Frage, wie ich meinen BM50 sinnvoll wärmeisoliere. Die orginal Speidel-Isolierung ist mir etwas zu teuer. Nun habe ich noch so eine Standard Camping Isomatte. Bei der hätte ich aber Angst, dass sie mir am Braumeister festbrennt. Was denkt ihr?
Hallo Dietmar,

ja die originale Isolierung ist etwas höher im Preis, aber halt auch sehr gut verarbeitet. Die kannst Du 100x - Fach an- und ab machen ohne das die irgend eine Art von Abnutzung aufweist. Würde da nichts anderes nehmen.

Gruß
Matthias

Benutzeravatar
sudwerkstatt
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 112
Registriert: Dienstag 12. November 2013, 15:16

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#338

Beitrag von sudwerkstatt » Dienstag 26. September 2017, 07:18

ggansde hat geschrieben:
Montag 25. September 2017, 19:32
Edit: Mmmmhh, habe das nochmal angeschaut. Wie wird denn verhindert, dass der Schmodder mitgepumpt wird? Auf der Speidel-Seite fehlen auch irgendwie Teile
26-09-2017 07-08-55.png
26-09-2017 07-08-55.png (61.33 KiB) 1012 mal betrachtet
Ich habe das schon mal in Aktion gesehen. Es gibt vier Pump-Rohr Stutzen, die den Einlass etwas erhöhen. Damit bleiben 2-3 cm Schmodder im Braumeister zurück. Am Auslass bilden sie mit dem Konus eine gute Such- und Zentrierhilfe.

Auf jeden Fall eine sehr gute Erweiterung für den BM.

Gruß
Micha

Benutzeravatar
ggansde
Moderator
Moderator
Beiträge: 4701
Registriert: Mittwoch 9. November 2005, 17:25
Wohnort: 63110 Rodgau

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#339

Beitrag von ggansde » Dienstag 26. September 2017, 08:39

Und schon ausverkauft :Angry
VG, Markus
"Durst ist schlimmer als Heimweh"
Insofern dieser Beitrag nicht durch MOD MODE ON gekennzeichnet ist, enthält er lediglich die Meinung eines gewöhnlichen Benutzers

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1988
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#340

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Dienstag 26. September 2017, 09:09

ggansde hat geschrieben:
Dienstag 26. September 2017, 08:39
Und schon ausverkauft :Angry
Sehr gut! Es hat mich bis eben in den Fingern gejuckt, aber nun kann ich gaaanz in Ruhe euer Feedback abwarten :Bigsmile.
Hier meine Punkte, die den Spontankauf gestern verzögert haben:
  • Wenn der Gäreimer genug Gefälle für den normalen Hahn hat - Welche Vorteile bestehen außer dem "Entleeren ohne Ankippen" noch?
  • Wirlpool wird wohl wieder nötig sein, damit der Trub in der Mitte höher ist, als an den Ansaugstutzen?
  • Wie stark muss man die Geschwindigkeit am Hahn drosseln, damit der Kühltrub nicht komplett abgesaugt wird und der Trubkegel nicht zusammenfällt?
  • Rührt man den Trubkegel nicht wieder komplett auf, wenn man versucht, die Konusse mit dem Absaugrohr blind zu ertasten?
  • Wie fest / wie sicher sitzen die 4 Konusse? Könnten sie mit Pech beim Suchen mit dem Absaugrohr oder WP andrehen (durch antitschen mit dem Paddel) "rausgezogen" werden?
  • Muss mal trotzdem durch den Filter pumpen, damit nicht zu viel Schmodder in den Gäreimer kommt? Besonders in den beiden Pumpen sammelt sich beim BM50 schon recht viel Trub.
  • Passt die BM50 Kühlspirale drüber / drunter?
  • Könnte man die Absaughilfe zur sauerstoffarmen Würzezirkulation zur Unterstützung während des Kühlens verwenden?
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
--------------------
Viele Grüße aus Ahrensburg
Jens

Benutzeravatar
Lasso
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 375
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 22:58
Wohnort: Braunschweig

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#341

Beitrag von Lasso » Dienstag 26. September 2017, 09:32

DerDerDasBierBraut hat geschrieben:
Dienstag 26. September 2017, 09:09
Sehr gut! Es hat mich bis eben in den Fingern gejuckt, aber nun kann ich gaaanz in Ruhe euer Feedback abwarten :Bigsmile.
Hier meine Punkte, die den Spontankauf gestern verzögert haben:
  • Wenn der Gäreimer genug Gefälle für den normalen Hahn hat - Welche Vorteile bestehen außer dem "Entleeren ohne Ankippen" noch?
  • Wirlpool wird wohl wieder nötig sein, damit der Trub in der Mitte höher ist, als an den Ansaugstutzen?
  • Wie stark muss man die Geschwindigkeit am Hahn drosseln, damit der Kühltrub nicht komplett abgesaugt wird und der Trubkegel nicht zusammenfällt?
  • Rührt man den Trubkegel nicht wieder komplett auf, wenn man versucht, die Konusse mit dem Absaugrohr blind zu ertasten?
  • Wie fest / wie sicher sitzen die 4 Konusse? Könnten sie mit Pech beim Suchen mit dem Absaugrohr oder WP andrehen (durch antitschen mit dem Paddel) "rausgezogen" werden?
  • Muss mal trotzdem durch den Filter pumpen, damit nicht zu viel Schmodder in den Gäreimer kommt? Besonders in den beiden Pumpen sammelt sich beim BM50 schon recht viel Trub.
  • Passt die BM50 Kühlspirale drüber / drunter?
  • Könnte man die Absaughilfe zur sauerstoffarmen Würzezirkulation zur Unterstützung während des Kühlens verwenden?
Moin zusammen,

ja die Punkte würden mich auch mal interessieren. Bezüglich des Ansaugens von Trub (ob und wenn ja wie viel) habe ich gerade schon mal Ralf Leukart angemailt. Mal sehen was er dazu sagt. Werde hier berichten. Vielleicht sehe ich über den zusätzlichen Trub auch einfach mal hinweg weil mir das Gehampel mit dem Monofilamentfilter genau wie Markus ziemlich auf den Sack geht.

@Jens bezüglich des Pumpens zur Unterstützung der Kühlung: Ich hab das bis vor zwei Suden auch immer gemacht. Das Problem dabei ist, dass die Pumpen den ganzen Schmodder so richtig schön kleinhacken und ich echte Probleme mit den Monofilamentfiltern gekriegt habe. Da half dann nur noch das Schütteln der Filter und dann kam der feine Trub auch durch. Es geht schneller, keine Frage, aber wenn ich die Pumpen auslasse und mit der Kühlspirale im BM während des Kühlprozesses ab und zu umrühre, brauche ich nur ca. 10 min länger. Dafür geht das Hopfenseihen viel besser.

Viele Grüße,
Lasse
---------------------------------------------------------------------------------
Im Lager: Märzen, Milkstout, TW 6 Clone

Benutzeravatar
Lasso
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 375
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 22:58
Wohnort: Braunschweig

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#342

Beitrag von Lasso » Dienstag 26. September 2017, 13:42

Also laut Speidel werden zwei Distanzhülsen mitgeliefert, so dass 1,5 cm der Würze im BM verbleiben und kein Trub angesaugt wird.

Allerdings hatte ich bei Hopfenintensiven Bieren auch schon wesentlich mehr Trub als 1,5 cm am Boden. Ich bin jedenfalls gespannt auf die ersten Testberichte hier. Vielleicht muss man die ersten und letzten Liter dann einfach durch einen Filter schicken.

Dazu fällt mir gerade ein: Wie lange lasst ihr nach dem Kühlen im BM den Schmodder absetzen? Kalt funktioniert der Whirlpool ja nicht so gut. Und habt ihr zufällg auch Probleme mit zugesetzten Filtern gehabt wenn ihr die Pumpen beim Kühlen nicht laufen lasst?
---------------------------------------------------------------------------------
Im Lager: Märzen, Milkstout, TW 6 Clone

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1988
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#343

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Dienstag 26. September 2017, 13:50

Lasso hat geschrieben:
Dienstag 26. September 2017, 13:42
Dazu fällt mir gerade ein: Wie lange lasst ihr nach dem Kühlen im BM den Schmodder absetzen? Kalt funktioniert der Whirlpool ja nicht so gut. Und habt ihr zufällg auch Probleme mit zugesetzten Filtern gehabt wenn ihr die Pumpen beim Kühlen nicht laufen lasst?
Das Runterkühlen von 80°C auf Anstelltemperatur dauert bei mir recht lange. Die Pumpe mache ich dabei nie an. Beim Erreichen der 17-18°C habe ich jede Menge Kühltrub zwischen der Spirale und der BM Behälterwand hängen, der sich leider mit hoher Wahrscheinlichkeit durch den Hahn saugt und die Filter verstopft. Auch, wenn ich super langsam ablasse.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
--------------------
Viele Grüße aus Ahrensburg
Jens

Benutzeravatar
Lasso
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 375
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 22:58
Wohnort: Braunschweig

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#344

Beitrag von Lasso » Dienstag 26. September 2017, 14:17

DerDerDasBierBraut hat geschrieben:
Dienstag 26. September 2017, 13:50
Das Runterkühlen von 80°C auf Anstelltemperatur dauert bei mir recht lange. Die Pumpe mache ich dabei nie an. Beim Erreichen der 17-18°C habe ich jede Menge Kühltrub zwischen der Spirale und der BM Behälterwand hängen, der sich leider mit hoher Wahrscheinlichkeit durch den Hahn saugt und die Filter verstopft. Auch, wenn ich super langsam ablasse.
Dann probier das bloß nicht mit den Pumpen, wird nur schlimmer. Bei meinem Wit am Wochenende gings super, es hat sich rein gar nichts zugesetzt. Allerdings waren da auf 70 l auch nur 100g Hopfen drin.
---------------------------------------------------------------------------------
Im Lager: Märzen, Milkstout, TW 6 Clone

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1988
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#345

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Dienstag 26. September 2017, 20:31

ggansde hat geschrieben:
Montag 25. September 2017, 17:48
Hört sich gut an. Ich würde das aber bei dem Blonde eher bei der Maltoserast machen um ein hochvergorenes Bier zu bekommen.
Markus, das hatte ich nicht dazu geschrieben und hole es sicherheitshalber nach, bevor Du einen Sud oder dem BM versaust.

Die Dickmaische entnehme ich wirklich sehr dick, damit das Programm während des Maischekochens weiterlaufen kann und die Heizstäbe im BM sicher mit Flüssigkeit bedeckt sind. Ein Kontrollblick ist nach dem Fortfahren des Programms sinnvoll, bevor man sich wieder dem Umrühren der Maische am Herd widmet. Man sieht recht gut, ob beim Überlaufen des Malzkorbs genug Würze über der äußeren Heizung ist. Die innere Heizung unter dem Malzkorb ist etwa genauso hoch.
Falls Du viel Maische kochen möchtest, währe ein Anhalten des Programms bis zum Ende der Dekoktion möglicherweise besser.

:Drink
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
--------------------
Viele Grüße aus Ahrensburg
Jens

Benutzeravatar
Jorgl
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 386
Registriert: Mittwoch 14. November 2012, 16:10
Wohnort: Ostallgäu

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#346

Beitrag von Jorgl » Freitag 13. Oktober 2017, 16:09

Wie desinfiziert ihr die Abpumphilfe ? Bzw. wie wird die angewendet?
Der beste Brauer macht einmal schlechtes Bier

Benutzeravatar
Aeppler
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 285
Registriert: Donnerstag 31. Dezember 2015, 18:58
Wohnort: Mengelse

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#347

Beitrag von Aeppler » Freitag 13. Oktober 2017, 16:44

Die neue Abpumpvorrichtung für BM20 und BM50 ist wieder lieferbar.
Beste Grüße aus Mengelse.
Ulrich

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 1742
Registriert: Dienstag 23. Februar 2016, 00:17
Wohnort: München

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#348

Beitrag von Tozzi » Freitag 13. Oktober 2017, 18:45

Aeppler hat geschrieben:
Freitag 13. Oktober 2017, 16:44
Die neue Abpumpvorrichtung für BM20 und BM50 ist wieder lieferbar.
Und heute bei mir angekommen.

Speidel typisch massiv und hochwertig, wodurch sich der hohe Preis dann auch schnell wieder relativiert.
Die 4 "Nöpfel" sind je aus einem Stück Edelstahl gefräst. Die Höhe über dem Boden des BM50 ist 25 mm, so viel Würze und Trub bleibt also drin.

IMG_0550.jpg
OVP
IMG_0551.jpg
Ausgepackt
IMG_0552.jpg
Nippel
Viele Grüße aus München
Stephan

Benutzeravatar
Firestarter
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 319
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2015, 12:55

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#349

Beitrag von Firestarter » Freitag 13. Oktober 2017, 21:19

Hi Stephan,

sieht ja mal sehr gut aus :thumbsup . Bin schon gespannt auf den Livetest. Wann willst Du den ersten Einsatz wagen?

Gruß
Matthias

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 1742
Registriert: Dienstag 23. Februar 2016, 00:17
Wohnort: München

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#350

Beitrag von Tozzi » Freitag 13. Oktober 2017, 22:22

Sehr bald!
Eventuell noch dieses Wochenende, spätestens am Mittwoch wird nochmal das Amber/Copper IPA gebraut.
Das war mein allererster Sud und mit dem wird der neu renovierte Braukeller eingeweiht, auf vielfachen Wunsch meiner Freunde und Helfer.
Da kommt 'ne Menge an Pellets rein, wird also der Härtetest (Dolden kommen mir ohne Spider nicht in den Braumeister, das riskiere ich nicht).
Schüttung ist am Anschlag (13 kg) und Basismalz ist Maris Otter für maximalen Eiweißtrub. :P
Bericht und erstes Review folgen dann, Ehrensache.
Viele Grüße aus München
Stephan

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 5 Gäste