Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

Alles zur Nutzung und Herstellung von Utensilien (Töpfe, Braupfannen, Heizgeräte etc.), die für das Brauen nützlich sind.
Benutzeravatar
Rumborak
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 179
Registriert: Montag 4. Januar 2016, 13:10
Wohnort: Schmelz

Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#1

Beitrag von Rumborak » Samstag 21. Januar 2017, 11:20

Moin,

Klarstein hat den Trend erkannt und auch ein vollautomatisiertes System auf den Markt gebracht: Klarstein Mundschenk.

Hier bin ich mal auf die ersten Erfahrungen gespannt.
Der Preis von knapp 350,- EUR ist jedenfalls schon einmal eine Kampfansage an die bisher bestehenden Systeme:

http://www.klarstein.com/Kuechengeraete ... param=bier

VG
Rumborak
Alle 60 Sekunden vergeht in Afrika eine Minute! :Drink

Benutzeravatar
gulp
Moderator
Moderator
Beiträge: 8267
Registriert: Montag 20. Juli 2009, 21:57
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#2

Beitrag von gulp » Samstag 21. Januar 2017, 11:35

Ein Siebeinsatz und der Getreidebehälter machen es ganz einfach, den Treber aus der Vorwürze zu entfernen. Die ebenfalls vorhandene Umwälzpumpe erleichtert das Rühren der Maische und mit der Kühlspirale lässt sich das Braugut in kurzer Zeit abkühlen.
Da kann an nur hoffen, dass die Techniker mehr drauf haben als die Schreiberlinge. :Ahh

Gruß
Peter
Ein Bayer ohne Bier ist ein gefährlich Thier!

Benutzeravatar
Sura
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2025
Registriert: Montag 2. November 2015, 23:37

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#3

Beitrag von Sura » Samstag 21. Januar 2017, 11:39

Wenn das genauso ein Klapperkram ist wie der Beerfest (der sich dann ja auch bei allen Benutzern innerhalb von 1-2 Jahren zerlegt hat), dann möchte ich das nicht geschenkt haben.
In den meisten Fällen ist ein Post von mir genau so zu verstehen wie er geschrieben ist.

Matze27
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 61
Registriert: Freitag 4. November 2016, 07:03

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#4

Beitrag von Matze27 » Samstag 21. Januar 2017, 12:06

Dürfte wohl der Gleiche sein
http://m.ebay.co.uk/itm/271687277467?_mwBanner=1

Gibt auch einen englischen Brau Bericht dazu

https://www.tapatalk.com/topic/196815-n ... a-brew-day
Und einen youtube Video

https://youtu.be/yyvGLJ5kV-0

Benutzeravatar
Rumborak
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 179
Registriert: Montag 4. Januar 2016, 13:10
Wohnort: Schmelz

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#5

Beitrag von Rumborak » Samstag 21. Januar 2017, 12:44

Matze27 hat geschrieben:Dürfte wohl der Gleiche sein
http://m.ebay.co.uk/itm/271687277467?_mwBanner=1
Die Preisunterschiede sind ja immens. :Shocked

VG
Rumborak
Alle 60 Sekunden vergeht in Afrika eine Minute! :Drink

hoggel1
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 880
Registriert: Donnerstag 20. Dezember 2012, 02:08

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#6

Beitrag von hoggel1 » Samstag 21. Januar 2017, 12:56

Hi,
Dieser Gesprächsfaden passt auch: viewtopic.php?f=22&t=10138

MFG Thomas
Zuletzt geändert von hoggel1 am Samstag 21. Januar 2017, 14:18, insgesamt 1-mal geändert.

Heiko76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 269
Registriert: Freitag 30. September 2016, 10:14
Wohnort: Schwerin

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#7

Beitrag von Heiko76 » Samstag 21. Januar 2017, 13:01

Rumborak hat geschrieben:Moin,

Klarstein hat den Trend erkannt und auch ein vollautomatisiertes System auf den Markt gebracht: Klarstein Mundschenk.

Hier bin ich mal auf die ersten Erfahrungen gespannt.
Der Preis von knapp 350,- EUR ist jedenfalls schon einmal eine Kampfansage an die bisher bestehenden Systeme:
Moin Rumborak,

Mensch.... warum zeigst du mir sowas.... habe schon fast auf die "Kaufen" Taste gedrückt! :Grübel

Aber mal ehrlich, was kann der taugen und warum kostet der mal so 1/4 wie andere Systeme?
Wo könnte so ein richtiger schwachpunkt sein?
Ich finde das system an sich ja interessant, aber wenn ich so gute 1000€ für 20l. ausgeben soll... ? :Grübel
Aber irgendwas muss da ja deutlich in der Qualität schlechter sein.

Und was sich mir auch nicht erschliesst ist das Kühlen, wie geht das kühlen??

Und wofür sind die 2 Hähne hintereinander?

Gruss Heiko

Benutzeravatar
Rumborak
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 179
Registriert: Montag 4. Januar 2016, 13:10
Wohnort: Schmelz

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#8

Beitrag von Rumborak » Samstag 21. Januar 2017, 13:06

Heiko76 hat geschrieben:Und was sich mir auch nicht erschliesst ist das Kühlen, wie geht das kühlen??
Hi,

in der Zubehörliste steht, dass eine Kühlspirale dabei ist, diese ist jedoch nicht abgebildet.
Alle 60 Sekunden vergeht in Afrika eine Minute! :Drink

Benutzeravatar
quasarmin
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 318
Registriert: Montag 25. Januar 2016, 19:14
Wohnort: Eckernförde

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#9

Beitrag von quasarmin » Samstag 21. Januar 2017, 13:26

Ich habe mir die Videos auf Youtube angeschaut. Auf dem ersten Blick sieht das für mich gar nicht so schlecht aus. Über die Reinigungsmöglichkeit der Pumpe habe ich noch nichts gefunden, aber das Teil scheint recht prakmatisch konstruiert zu sein. Die Kesselhülle hat eine Längsnaht, das bedeutet das der Boden auch angefalzt oder geschweisst ist, wie beim Beerfest. Bei dem Höhen/Durchmesserverhältnis ist Tiefziehen kaum möglich wie bei den Einkochern die einen einteiligen Kessel haben. Das niedrige Geweicht lässt erahnen wie dünn das Material ist und unten sicher viel Kunststoff verbaut ist. Aber wenn es funktioniert dann ist das ein ziemlich günstiges Angebot.

barniey
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 119
Registriert: Dienstag 22. September 2015, 10:17
Kontaktdaten:

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#10

Beitrag von barniey » Samstag 21. Januar 2017, 14:12

Ja, die Frage ist, was wäre der worst case ?

Ich könnte mir vorstellen in der liebe zum Detail.

Auf der Materialseite, wenn es Edelstahl ist, sicherlich nicht, da es seine Aufgabe erfüllt egal wie dick das Material ist. Wenn man bedenkt das wir von "Brew in a bag" kommen.

Ob jetzt 1kg oder 2 kg die meiste Zeit herumstehen kann nicht die Frage sein und am Bier wird man das nicht schmecken.

Hähne lassen sich bestimmt tauschen. Malzrohrverfahren ist Malzrohverfahren und es plätschert halt zu dem Zeitpunkt wo es noch plätschern darf.

Schlecht wäre es wenn das Heizelement ausfällt, die Pumpe ständig verstopft oder ausfällt oder die ganze Elektronik über den Jordan geht.

Wenn alles ein paar Jahre hebt dann gibt es nicht viel Gründe mehr Geld auszugeben außer man hat es sowieso übrig. Wenn der Pot an einer Stelle den Geist aufgibt der nicht mit Handelsübliche Mittel ersetzt werden kann, dann Finger weg.
Jetzt braucht es ein paar Mutige die es testen und ausprobieren.
Viele Grüße

Bernhard

Benutzeravatar
Chrissi_Chris
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1065
Registriert: Donnerstag 22. Dezember 2016, 11:51
Wohnort: Damme

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#11

Beitrag von Chrissi_Chris » Samstag 21. Januar 2017, 14:22

Man konnte nicht erkennen ob der Kessel aus 2 teilen gefertigt ist wie bei dem Klarstein oder aus einem Stück, das wäre ein erheblicher Schwachpunkt. Aber trotz alledem muss man erstmal 4 Stück aufbrauchen um an den Preis eines Namenhaft hochwertigem Gerät heran zu kommen.
Ich kann mir vorstellen das auch dieses System mit den Serienmäßigen Beulen von Klarstein geliefert wird.


LG Chris
Keine Signatur ist auch eine Signatur

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 6361
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 02:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#12

Beitrag von Alt-Phex » Samstag 21. Januar 2017, 14:42

Als Basis kommt auch hier ein Wasserkocher/Getränkeerwärmer für Gastrobereich zum Einsatz.
Die werden in Masse produziert, daher der "günstige" Preis. Schlechte Erfahrungen damit gab es
hier ja schon. Was natürlich nicht auf jedes Gerät zutreffen muss - Stichwort: Montagsgerät.

Wenn es funktioniert und damit seinen Zweck erfüllt, ist es aber durchaus interessant.
Beschissene Ausbeute nimmt man dann halt für die bequemlichkeit in kauf.

Für ein paar schnelle Sude zwischendurch könnte ich mich damit schon anfreunden. :Grübel
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Benutzeravatar
Chrissi_Chris
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1065
Registriert: Donnerstag 22. Dezember 2016, 11:51
Wohnort: Damme

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#13

Beitrag von Chrissi_Chris » Samstag 21. Januar 2017, 14:48

Bin gespannt auf den ersten Erfahrungsbericht von einem mutigen Versuchskaninchen .


Lg
Keine Signatur ist auch eine Signatur

barniey
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 119
Registriert: Dienstag 22. September 2015, 10:17
Kontaktdaten:

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#14

Beitrag von barniey » Samstag 21. Januar 2017, 14:52

Alt-Phex hat geschrieben:
Wenn es funktioniert und damit seinen Zweck erfüllt, ist es aber durchaus interessant.
Beschissene Ausbeute nimmt man dann halt für die bequemlichkeit in kauf.
Wo siehst du die beschissene Ausbeute speziell beim Klarstein Mundschenk ?
Viele Grüße

Bernhard

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 6361
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 02:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#15

Beitrag von Alt-Phex » Samstag 21. Januar 2017, 14:57

barniey hat geschrieben:
Alt-Phex hat geschrieben:
Wenn es funktioniert und damit seinen Zweck erfüllt, ist es aber durchaus interessant.
Beschissene Ausbeute nimmt man dann halt für die bequemlichkeit in kauf.
Wo siehst du die beschissene Ausbeute speziell beim Klarstein Mundschenk ?
Der BM pumpt von unten nach oben durch das Malz, hier wird unten abgezogen und oben draufgeplätschert.
Da erwarte ich einfach keine hohe Ausbeute, aber die ist ja auch nicht so wichtig.
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Benutzeravatar
torbig
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 167
Registriert: Samstag 24. Oktober 2015, 22:07

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#16

Beitrag von torbig » Samstag 21. Januar 2017, 15:11

Alt-Phex hat geschrieben:Als Basis kommt auch hier ein Wasserkocher/Getränkeerwärmer für Gastrobereich zum Einsatz.
Die werden in Masse produziert, daher der "günstige" Preis. Schlechte Erfahrungen damit gab es
hier ja schon. Was natürlich nicht auf jedes Gerät zutreffen muss - Stichwort: Montagsgerät.

Wenn es funktioniert und damit seinen Zweck erfüllt, ist es aber durchaus interessant.
Beschissene Ausbeute nimmt man dann halt für die bequemlichkeit in kauf.

Für ein paar schnelle Sude zwischendurch könnte ich mich damit schon anfreunden. :Grübel
Na ja, die meisten von uns arbeiten mit Einkochern, die fürs einkochen von Muttis Gemüse gedacht ist. Damit funktioniert es doch auch. Wenn, und da muss ich Chris' Beitrag beipflichten, der Behälter aus einem Stück gefertigt ist, ist es eine günstige Alternative zu Braumeister, Grainfather und Co. Die Kollegen von der Insel arbeiten ja auch mit diesen Wasserkochern. Die Ausbeute dürfte etwas höher sein als BIAB. Einfach ein Pfund mehr Malz und es dürfte passen.

Benutzeravatar
Sura
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2025
Registriert: Montag 2. November 2015, 23:37

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#17

Beitrag von Sura » Samstag 21. Januar 2017, 15:21

So einfach ist das mit dem "Pfund mehr" nicht unbedingt, aber egal. Das Teil soll doppelwandig sein, daher wird es nicht aus einem Teil sein. Wie der Beerfeat werden es drei zusammengedengelte Teile sein. Und die "Elektronik" genauso ein gelumpe sein.

Da würde ich gar nichts erwarten. In meinen Augen rausgeschmissen es Geld. Billig muss man sich halt leisten können...
Zuletzt geändert von Sura am Samstag 21. Januar 2017, 15:42, insgesamt 1-mal geändert.
In den meisten Fällen ist ein Post von mir genau so zu verstehen wie er geschrieben ist.

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 3237
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 09:24

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#18

Beitrag von §11 » Samstag 21. Januar 2017, 15:23

Und hier der Lieferant

https://m.alibaba.com/product/605493350 ... 137.vL6Gf2

Ich kann mir das von oben nach unten durchströmen nicht vorstellen :Grübel was passiert wenn der Treber dicht macht?

barniey
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 119
Registriert: Dienstag 22. September 2015, 10:17
Kontaktdaten:

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#19

Beitrag von barniey » Samstag 21. Januar 2017, 15:45

Alt-Phex hat geschrieben: Der BM pumpt von unten nach oben durch das Malz, hier wird unten abgezogen und oben draufgeplätschert.
Da erwarte ich einfach keine hohe Ausbeute, aber die ist ja auch nicht so wichtig.
Das macht der Grainfather auch ich denke mit dem sollte man Ihn messen, weil da das Verfahren gleich ist.

Aber bei gleichem Verfahren kostet der Mundschenk nur die hälfte zum Grainfather und den Verfahrensfehler, wenn man es so nennen kann, kann man nun nicht
der billigeren Variante zuschreiben.
Viele Grüße

Bernhard

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 6361
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 02:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#20

Beitrag von Alt-Phex » Samstag 21. Januar 2017, 15:53

Das die Ausbeute bei einem Malzrohr System generell nicht so berauschend ist, das ist mir schon klar.
Liegt halt im "Verfahren" begründet. Auf diese Art, von oben drauf, hätte ich halt eine noch schlechtere
Ausbeute als bei einem BM erwartet. Aber alles nur theoretische Spekulation, das Gerät müsste halt mal
jemand testen. Dann wissen wir mehr.
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Heiko76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 269
Registriert: Freitag 30. September 2016, 10:14
Wohnort: Schwerin

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#21

Beitrag von Heiko76 » Samstag 21. Januar 2017, 16:09

Also ich glaube ich werde ihn mir holen.
Muss mir natürlich auch klar sein das der evtl. kleine einschränkungen gegenüber Konkurenten hat , aber ist das nicht immer so?

Wenn ich mir ein Haus baue, kaufe ich mir auch ein hochpreisigen Akkuschrauber von einer guten Marke.
Wenn ich den aber ein mal im Monat für 2Std brauche, reicht auch der günstige von den gebrüder Albrecht finde ich!

Was mich aber mal interessiert ist die Ausbeute b.z.w. warum bei dem BM z.b. der HG bei einen dkl. Bier nicht 1:3 ist
wie es eigenlich das Verhälltnis Schüttung:Wasser sein sollte, sondern 1:4,6 oder so!? :Grübel

Und warum ist der Nachguss so klein?

Und bei einen BM20 bekomme ich ja auch keine 30l Bier aus einer 5kg Schüttung oder?
Der würde doch überlaufen!?


Gruss Heiko

uli74
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5044
Registriert: Mittwoch 21. September 2011, 19:43

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#22

Beitrag von uli74 » Samstag 21. Januar 2017, 16:57

Alt-Phex hat geschrieben:Das die Ausbeute bei einem Malzrohr System generell nicht so berauschend ist, das ist mir schon klar.
Liegt halt im "Verfahren" begründet. Auf diese Art, von oben drauf, hätte ich halt eine noch schlechtere
Ausbeute als bei einem BM erwartet. Aber alles nur theoretische Spekulation, das Gerät müsste halt mal
jemand testen. Dann wissen wir mehr.
Nach diesem Zitat von Ejay aus dem Grainfather-Clone-Thread würde ich meinen dass die Ausbeute so schlecht gar nicht ist:
Ausbeute:
Bei beiden Suden 7,7 Kilo Malz aus 80% Pale Ale, 15% MüMa und 5% CaraMünchII. Hauptguss 23 Liter, Nachguss um die 13/14 Liter. Ausschlagvolumen nach ca. 80 min Kochen (siehe Vorfall oben) bei ziemlich genau 30 Litern und etwa 16% Stammwürze.
Meiner Meinung nach ist der Klarstein ne günstige Möglichkeit, mal nebenbei einen Sud zu brauen um mit verschiedenen Hopfen und Hefen zu experimentieren. Und dass Klarstein das Teil im Programm hat find ich gut, dann gibts wenigstens einen Ansprechpartner falls am Gerät tatsächlich mal was kaputtgeht.
Gruss

Uli

Benutzeravatar
Schlupfer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1368
Registriert: Mittwoch 27. Juli 2011, 13:55

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#23

Beitrag von Schlupfer » Samstag 21. Januar 2017, 19:39

uli74 hat geschrieben:Meiner Meinung nach ist der Klarstein ne günstige Möglichkeit, mal nebenbei einen Sud zu brauen um mit verschiedenen Hopfen und Hefen zu experimentieren. Und dass Klarstein das Teil im Programm hat find ich gut, dann gibts wenigstens einen Ansprechpartner falls am Gerät tatsächlich mal was kaputtgeht.
Und weil ich das auch so sehe, habe ich mir das Teil mal ins Haus geholt. Allerdings aus UK wo es als ACE gehandelt wird.
Die britischen Hobbybrauer berichten übrigens von guten Ausbeuten mit dem Pott, aber ehrlich gesagt ist mir dieser Punkt ziemlich wurscht.
Wichtiger war mir: Was gibt es für das relativ wenige Geld?

Nun, es gibt eine einfache Konstruktion aus dünnem Blech, in der Funktion sehr stark am GF abgekupf... äh angelehnt. Ich sag mal, mehr sollte so ein Topf auch nicht kosten.

Die Blechstärke finde ich aber Okay, man soll den Pott auch nicht gefüllt durch die Gegend tragen.
Es gibt eine Längsnaht und der Boden ist angesetzt, also nicht tiefgezogen.
Gut ist der etwas höher angesetzte seitliche Auslaufhahn, den es so beim GF glaube ich nicht gibt (?). Wegen fehlender Einbauten müsste ein guter WP möglich sein, so daß man aus dem Auslaufhahn eine relativ blanke Würze bekommen sollte. Der mitgelieferte Hopfenfilter ist ein Witz, aber wenn es mit dem WP klappt....

Tricky sind die Litermarken im Topf. Ich habe es ausgelitert und erstmal eine Abweichung von ca. 2 Litern festgestellt. Aber dann war es doch schnell klar, dass das kein Fehler sondern Absicht ist. Die Litermarken zeigen nämlich nur das Volumen bis zum Auslaufhahn an. Die restlichen 2 Liter Heißtrub zählen nicht mit :puzz

Automatik: Man kann bis zu 6 Schritte programmieren. Gut ist, das sich für jeden Schritt nicht nur Temperatur und Zeit sondern auch die Heizleistung in 100-Wattschritten bis 2500 Watt vorgeben lässt. Schlecht ist, das man die Schritte nach Programmstart nicht mehr ändern kann, außer durch Abruch. Es gibt immerhin eine Pausetaste um das Programm anzuhalten. Eine Speichermöglichkeit für das Programm/Rezept gibt es auch nicht.

Sehr gut finde ich die Kalibrierfunktion für den Temperatursensor. Zumindest steht in der (schlechten) Anleitung wie das funktioniert. Ich brauchte das bei meinem Wassertest nicht. Ich hatte 0,0°C Abweichung zu meinem Referenzthermometer.

Was kann kaputt gehen?:

Der Glasdeckel, sag ich mal als Grobmotoriker :redhead

Was ich gut finde: es gibt keine besonderen Dichtungen, O-Ringe! Also eine Ersatzteilsorge weniger.

Den Rest klärt ein Blick hinter die Kulissen. Die untere Abdeckung besteht aus Plastik und ist nach Lösen von 3 Schrauben fix abgenommen. Plastik finde ich nicht wirklich gut, wenn ich mir vorstelle das da im Leckagefall kochend heisse Würze draufkommen kommen könnte. Da dürfte das Teil seine Form verlieren. Gut sind aber die Drainageöffnungen in diesem Plastikboden. Da hat der Konstrukteur mitgedacht.
Ansonsten sieht es aufgeräumt im Boden aus:
ACE.jpg
Die Kabel sind hochgelegt und es gibt Steckverbindungen. Die Pumpe ist magnetgekoppelt und wäre ggf. schnell ausgebaut/gewechselt. Der Temperatursensor ist geschraubt und deshalb auch austauschbar. Die Steuerung ist in einer schwarzen Plastikbox und könnte vermutlich als ganzes einfach ausgetauscht werden.
Bleiben die Heizelemente. Es gibt zwei davon, einmal 1800 Watt und einmal 700 Watt. Die Element sind an den Topfboden geklebt, gelötet oder sonst irgendwie befestigt. Das ist das einzige, wo ich mir einen eventuellen Ausstausch etwas kniffeliger vorstelle.
Ansonsten, eine einfache Kiste an der man nicht viel kapputtmachen kann, finde ich.

Bisher bin ich nur zu Wasserspielen gekommen und da hat alles einwandfrei funktioniert. Insofern kann ich nichts negatives über das Teil berichten.
Schaunmermal wie es am ersten Brautag läuft.

Gruß
Michael

Benutzeravatar
Chrissi_Chris
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1065
Registriert: Donnerstag 22. Dezember 2016, 11:51
Wohnort: Damme

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#24

Beitrag von Chrissi_Chris » Samstag 21. Januar 2017, 20:47

Ist der Boden wieder aus 2 teilen zusammen gesetzt oder täuscht das ?
Im geöffnetem Zustand von unten sehr ähnlich mit dem Beefest.

LG Chris

Ps. könntest du bei gelegenheit noch ein paar Fotos machen, deine beschreibung klingt gut, danke dafür !
Keine Signatur ist auch eine Signatur

Benutzeravatar
Sura
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2025
Registriert: Montag 2. November 2015, 23:37

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#25

Beitrag von Sura » Samstag 21. Januar 2017, 21:17

Schlupfer hat geschrieben:[......].
Wichtiger war mir: Was gibt es für das relativ wenige Geld?
Danke das du dich geopfert hast, da ich das Innenleben sehr gut kenne kann ich es dir sagen: Den Beerfest mit Pumpe und Steuerung. Den wird niemand kaufen der den Beerfest schonmal zu Hause hatte.
(Ich mein das übrigens garnicht hämisch, das klingt nur so weil es doch enttäuschend ist das es Klarstein völlig egal ist was der Beerfest für eine Problemkonstruktion war....)

Ich finde es schön das die Temperatur nun gut passt, und das kochen wird auch kein Problem sein. Folgende Probleme werden auftreten/solltest du beachten:
- Wenn du mal den Hahn rausbaust oder austauscht, sind die Löcher mit großer wahrscheinlichkei nicht genau Deckungsgleich. Weiteres Problem: Wenn du nicht ordentlich anknallst oder du eine Dichtung passend dazwischen bekommst, wird das Wasser an der Innenwand runterlaufen. Wenn du anknallst, dann erst den Boden montieren und grade hinstellen, ansonsten steht der Topf schief.
- Siehe dir genau die Verschraubungen an den Heizelementen an. Bei meinem war eines etwas lose und schmurgelte langsam vor sich hin....
- Wenn du bei 17l, 70°C und Volldampf ein 50Hz Netzbrummen durch den Boden bekommst... hatte ich auch, weiss der Geier warum. Wenn da jemand ne Erklärung hat, gerne her damit. Nach dem Kochgang ist der dann übrigens kaputt.

Ich wünsch dir viel Glück damit und ganz ehrlich das du keine Probleme damit hast. Kochen kann der zumindest 1a.
Zuletzt geändert von Sura am Samstag 21. Januar 2017, 21:19, insgesamt 1-mal geändert.
In den meisten Fällen ist ein Post von mir genau so zu verstehen wie er geschrieben ist.

Benutzeravatar
Schlupfer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1368
Registriert: Mittwoch 27. Juli 2011, 13:55

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#26

Beitrag von Schlupfer » Samstag 21. Januar 2017, 21:18

Hi Chris,

der Topfboden ist 1 profiliertes VA-Blech.

Hier sind noch mehr Fotos und Infos zum System.

Oder möchtest Du Detailfotos von bestimmten Teilen?

Was ich noch vergessen habe: Nach jedem fertigen Programmschritt gibt es ein akustisches Signal (Piepser). Der Ton ist sehr, sehr leise und nicht geeignet den User auf irgendetwas aufmerksam zu machen. Bastelfreunde könnten dieses Signal zur weiteren Verwendung an einen Raspi oder Arduino geben..... :Wink

Michael

Benutzeravatar
Schlupfer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1368
Registriert: Mittwoch 27. Juli 2011, 13:55

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#27

Beitrag von Schlupfer » Samstag 21. Januar 2017, 21:33

Sura hat geschrieben: - Wenn du mal den Hahn rausbaust oder austauscht, sind die Löcher mit großer wahrscheinlichkei nicht genau Deckungsgleich. Weiteres Problem: Wenn du nicht ordentlich anknallst oder du eine Dichtung passend dazwischen bekommst, wird das Wasser an der Innenwand runterlaufen. Wenn du anknallst, dann erst den Boden montieren und grade hinstellen, ansonsten steht der Topf schief.
- Siehe dir genau die Verschraubungen an den Heizelementen an. Bei meinem war eines etwas lose und schmurgelte langsam vor sich hin....
- Wenn du bei 17l, 70°C und Volldampf ein 50Hz Netzbrummen durch den Boden bekommst... hatte ich auch, weiss der Geier warum. Wenn da jemand ne Erklärung hat, gerne her damit. Nach dem Kochgang ist der dann übrigens kaputt.

Ich wünsch dir viel Glück damit und ganz ehrlich das du keine Probleme damit hast. Kochen kann der zumindest 1a.
Hi Sura,

den Beerfest kannte ich gar nicht und hab mir den gerade mal angeschaut. Der ist doppelwandig und der Klarstein "Mundschenk" (dämlicher Name) nicht. Das ist ein einwandiger Kochtopf und da wird es keine außergewöhnlichen Abdichtungsprobleme geben. Die Verkabelung ist übrigens einwandfrei.

Michael

Und Edit sagt, dass es 1 Jahr Garantie auf das Teil gibt, falls da mal was durchschmoren sollte.

Benutzeravatar
Sura
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2025
Registriert: Montag 2. November 2015, 23:37

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#28

Beitrag von Sura » Samstag 21. Januar 2017, 21:50

Na dann Asche auf mein Haupt, ich meinte das gelesen zu haben... :Grübel Wenn der einwandig ist, dann hast du jedenfalls das größte Problem nicht mehr.

Das freut mich ehrlich für dich! :Greets
In den meisten Fällen ist ein Post von mir genau so zu verstehen wie er geschrieben ist.

Benutzeravatar
saschabouchon
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 733
Registriert: Freitag 28. Februar 2014, 12:27
Kontaktdaten:

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#29

Beitrag von saschabouchon » Samstag 21. Januar 2017, 21:54

@kai,

Du hast recht, der Mundschenk ist doppelwandig. Habe ich auch gelesen ;-)!
http://www.brauhardware.de
Rührwerk selber bauen, von der Einkocher- bis zur 70l Brauklasse! Läuterfreund, Edelstahlhähne etc...

Benutzeravatar
Schlupfer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1368
Registriert: Mittwoch 27. Juli 2011, 13:55

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#30

Beitrag von Schlupfer » Samstag 21. Januar 2017, 22:02

Aaahhh, jetzt hab ich´s auch gelesen. :Greets

Ist aber nicht der einzige Unsinn den sie da schreiben.....

Michael

Benutzeravatar
Brauwolf
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5431
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 22:07
Kontaktdaten:

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#31

Beitrag von Brauwolf » Samstag 21. Januar 2017, 22:08

was ist denn mit der erwähnten Kühlspirale, ist die überhaupt dabei?

Cheers, Ruthard
Solum duri in hortum veniunt
Mein Blog: Brew24.com

Benutzeravatar
Schlupfer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1368
Registriert: Mittwoch 27. Juli 2011, 13:55

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#32

Beitrag von Schlupfer » Samstag 21. Januar 2017, 22:14

Hallo Ruthard,
wenn, dann legt die Klarstein extra dazu denn im original China-Karton ist die nicht dabei.
Also ich glaube eher nicht.

Michael

Benutzeravatar
quasarmin
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 318
Registriert: Montag 25. Januar 2016, 19:14
Wohnort: Eckernförde

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#33

Beitrag von quasarmin » Samstag 21. Januar 2017, 23:07

Mit doppelwandig wird wohl das Malzrohr gemeint sein.

Benutzeravatar
Brauwolf
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5431
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 22:07
Kontaktdaten:

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#34

Beitrag von Brauwolf » Samstag 21. Januar 2017, 23:29

Schlupfer hat geschrieben:Hallo Ruthard,
wenn, dann legt die Klarstein extra dazu denn im original China-Karton ist die nicht dabei.
Also ich glaube eher nicht.

Michael
Also ich habe mal einen auf ebay geschossen, da ist eine Kühlspirale aufgelistet, aber nicht abgebildet.
Am Mittwoch weiß ich mehr.

Cheers, Ruthard
Solum duri in hortum veniunt
Mein Blog: Brew24.com

Benutzeravatar
helix
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 340
Registriert: Sonntag 15. Mai 2016, 01:45

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#35

Beitrag von helix » Samstag 21. Januar 2017, 23:51

Sura hat geschrieben:So einfach ist das mit dem "Pfund mehr" nicht unbedingt, aber egal. Das Teil soll doppelwandig sein, daher wird es nicht aus einem Teil sein. Wie der Beerfeat werden es drei zusammengedengelte Teile sein. Und die "Elektronik" genauso ein gelumpe sein.

Da würde ich gar nichts erwarten. In meinen Augen rausgeschmissen es Geld. Billig muss man sich halt leisten können...
Edit: Kommentar entfernt, weil ich die Entwicklung des Themas erst nach abschicken gelesen habe. Pauschale Vorverurteilungen finde ich trotzdem nicht gut.
LG
helix
GOD SHAVE THE QUEEN

Benutzeravatar
hugo_1977
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 52
Registriert: Sonntag 19. Oktober 2014, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#36

Beitrag von hugo_1977 » Sonntag 22. Januar 2017, 00:18

Falls Klarstein sich entscheiden sollte auch die 50 Liter Variante vom gleichen Hersteller zu importieren https://kingkitchen.en.alibaba.com/prod ... RVEZA.html
würde ich bei hoffentlich passendem Heizverhalten wohl zuschlagen...
Beste Grüße,
Stephan

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2013
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#37

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Sonntag 22. Januar 2017, 01:27

Den 30 Liter Kocher habe ich mir auch geschossen. Für den Preis kann man nicht viel falsch machen. Falls die Klarstein Variante abraucht gibt es noch die Garantie. Meine Braudoku folgt nach der dem ersten Sud. Vermutlich seit langem mal wieder ein UG :Drink :)
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
--------------------
Viele Grüße aus Ahrensburg
Jens

Benutzeravatar
quasarmin
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 318
Registriert: Montag 25. Januar 2016, 19:14
Wohnort: Eckernförde

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#38

Beitrag von quasarmin » Sonntag 22. Januar 2017, 01:54

Ich war mit dem Mauszeiger auch schon auf kaufen, aber dann ist mir eingefallen das ich drinnen maische und draussen koche. Aber vielleicht baue ich mir draussen eine Braubude.
Für den Preis kann man glaube ich nicht viel falsch machen. Das Bild von Pumpe, Verdrahtung und Elektronik sah für mein Empfinden ganz ordentlich aus. Kühlschlange wollte ich mir eh kaufen :-)
Was mir nicht gefällt ist das der Kesselboden offenbar wie ein einfacher Blecheimer gefalzt ist. Bei Temperaturänderungen arbeitet mechanische Verbindungen halt.
Wie ist das beim Beerfest, kommen da die Leckagen durch die Verbindung Kesselboden/wandung, oder wegen der doppelwandigen Hahndurchführung? Bekommt man den Spalt sauber?

Gruß
Armin

Haihappen
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 14
Registriert: Montag 17. Oktober 2016, 19:46

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#39

Beitrag von Haihappen » Sonntag 22. Januar 2017, 12:22

Für die Verbindung von Kesselboden und Wandung sind die beiden Bleche beim Beerfest ineinander gefalzt und so verpresst, dass das dicht ist.
Für die Abdichtung Hahn/Wandung verwende ich einen Gummiring.
Dateianhänge
Bild2.jpg
Bild2.jpg (52.01 KiB) 12784 mal betrachtet

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2013
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#40

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Sonntag 22. Januar 2017, 13:22

Wegen der 50 Liter Version habe ich gerade eine Antwort aus China bekommen. Soll 288 USD + Versand ( zzgl. Zollgebühr + Einfuhrumsatzsteuer) kosten. Im Moment geht keine Ware raus, wegen Chinese New Year. Der 30iger kostet übrigens 239 USD (zzgl. Fracht, zzgl. Zoll und Steuern)

@Armin
So eine Falznaht hat bein Buffalo Einkocher auch. Man bekommt das Teil recht gut gereinigt (sauber genug für den Heißbereich). Den fülle ich immer mit heißem Wasser (50-60°C), werfe 2-3 Geschirrspültabs rein und lass ihn ein paar Stunden stehen. Danach einmal mit der Kesselbürste drüber und der Kocher ist sauber.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
--------------------
Viele Grüße aus Ahrensburg
Jens

Koep
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 138
Registriert: Dienstag 21. Dezember 2010, 13:50

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#41

Beitrag von Koep » Sonntag 22. Januar 2017, 15:12

Aber versehe ich das richtig, das die Mindestabnahmemenge bei 282 Stück liegt wenn man direkt in China bestellt?

Benutzeravatar
Rumborak
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 179
Registriert: Montag 4. Januar 2016, 13:10
Wohnort: Schmelz

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#42

Beitrag von Rumborak » Sonntag 22. Januar 2017, 15:20

Koep hat geschrieben:Aber versehe ich das richtig, das die Mindestabnahmemenge bei 282 Stück liegt wenn man direkt in China bestellt?

Das bekommen wir über eine Sammelbestellung doch locker hin :thumbsup
Alle 60 Sekunden vergeht in Afrika eine Minute! :Drink

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2013
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#43

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Sonntag 22. Januar 2017, 15:27

Ich hatte eben nochmal nachgefragt. Im Moment versenden die ab 3000 USD Mindestbestellwert. Ab März wohl auch einzeln (direkt ab Werk). Über Aliexpress wird das Teil nicht verkauft. Ich hatte ihr geschrieben dass ich nur ein Gerät brauche. Antwort:
no. we do not sell this through aliexpress. u can buy one on march. but delivery cost will be high cause of the size of the machine
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
--------------------
Viele Grüße aus Ahrensburg
Jens

Koep
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 138
Registriert: Dienstag 21. Dezember 2010, 13:50

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#44

Beitrag von Koep » Sonntag 22. Januar 2017, 15:45

Also Sammelbestellung für 282 Stück..... :-) Na da reichen wohl die Ersatzteile ein ganzes Hobbybrauerleben. Aber bei Bestellungen ab 3000 USD wären das je nach größe zwischen 10 - 15 Geräte. Wäre ja nicht ganz unrealistisch.

Na also für das Geld wäre ich bei einem 50 sehr wahrscheinlich dabei. Meiner Meinung nach kann man da nicht viel falsch machen. Bin mal gespannt wie viel dann die Versandkosten betragen.

Als Steuerung nutze ich bislang meine Laptop. Könnte mir gut vorstellen, das ich die eingebaute Steuerung lahm legen würde und ne kleine USB-Buchse an das Teil baue. Dann wäre das für mich das perfekte Teil um mal eben was zu brauen oder was neues auszuprobieren.

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2013
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#45

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Sonntag 22. Januar 2017, 15:54

Fragen kostet nichts. Mit 11 Geräten knacken wir den Mindestbestellwert. Ich bohre nochmal was die Seefracht für 11 Geräte über den Daumen kostet. Vielleicht kann noch jemand war zu den zu erwartenden Kosten für Zoll und Steuern sagen.
Dann können wir eine SB lostreten :-)
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
--------------------
Viele Grüße aus Ahrensburg
Jens

uli74
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5044
Registriert: Mittwoch 21. September 2011, 19:43

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#46

Beitrag von uli74 » Sonntag 22. Januar 2017, 16:29

DerDerDasBierBraut hat geschrieben:Ich bohre nochmal was die Seefracht für 11 Geräte über den Daumen kostet.

Dann wärs möglicherweise interessant auch mal nach dem Preis für das 30 l-Gerät zu fragen.
Gruss

Uli

Benutzeravatar
philipp
Moderator
Moderator
Beiträge: 3245
Registriert: Freitag 17. Oktober 2014, 20:43

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#47

Beitrag von philipp » Sonntag 22. Januar 2017, 17:01

Denkt dran, dass euch dann Gewährleistung und Rückgaberecht fehlen.

Wenn ihr es über einen europäischen Importeur kauft, zahlt ihr zwar 20-30% mehr, habt aber den Vorteil, das Gerät bei Defekten repariert zu bekommen...
Der Porter, den man in London gemeiniglich Bier zu nennen pflegt, ist unter den Malz-Getränken das vollkommenste.
http://sammlungen.ulb.uni-muenster.de/h ... ew/1817246

Im alten Forum als 'rattenfurz' bekannt gewesen.

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2013
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#48

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Sonntag 22. Januar 2017, 17:47

Stimmt Philipp. Beim dem 30L Modell hat Klarstein glaube ich einen guten Preis gemacht. Bei 236 USD Einkauf + Fracht + Steuern + Gewährleistung ist der Preis fair.
Den 50iger gibt es hier offenbar nirgends. Da kann man nur auf 12 Monate Ersatzteilservice aus China mit langen Lieferzeiten zurückgreifen. Falls das Teil irgendwann in DE lieferbar ist macht eine SB aus China keinen Sinn mehr. Vielleicht lohnt sich auch eine Anfrage wegen des 50L Modells bei Klarstein!?
Aber erstmal abwarten was für einen Eindruck der 30 Liter Topf macht. Der sollte bis Mittwoch bei mir eintrudeln.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
--------------------
Viele Grüße aus Ahrensburg
Jens

Benutzeravatar
Schlupfer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1368
Registriert: Mittwoch 27. Juli 2011, 13:55

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#49

Beitrag von Schlupfer » Sonntag 22. Januar 2017, 18:00

Ich konnte es nicht lassen und habe heute mal mit dem 30er gebraut bzw. bin noch nicht ganz fertig. So weit, so gut. Ich berichte später darüber.

Wäre es nicht einfacher, bei Klarstein einen Preis für X Stück 50er anzufragen? Die importieren doch sowieso aus China und ein paar Kartons mehr im Container macht da nicht viel aus. Und es braucht sich keiner einen Kopf zu machen wegen Transport, Zoll und Steuer.

Michael

Benutzeravatar
Chrissi_Chris
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1065
Registriert: Donnerstag 22. Dezember 2016, 11:51
Wohnort: Damme

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#50

Beitrag von Chrissi_Chris » Sonntag 22. Januar 2017, 18:13

Auf der Seite zeigen sie ja sogar einen 70er bloß ohne Malzrohr
Keine Signatur ist auch eine Signatur

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 4 Gäste