Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

Alles zur Nutzung und Herstellung von Utensilien (Töpfe, Braupfannen, Heizgeräte etc.), die für das Brauen nützlich sind.

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#201  Beitragvon Bonelevel » Samstag 28. Januar 2017, 18:55

Alles in allem Top
Bonelevel
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 39
Registriert: Donnerstag 26. Januar 2017, 22:22

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#202  Beitragvon Bonelevel » Samstag 28. Januar 2017, 18:55

Alles in allem Top
Bonelevel
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 39
Registriert: Donnerstag 26. Januar 2017, 22:22

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#203  Beitragvon Griller76 » Samstag 28. Januar 2017, 19:09

Ich denke, das mit den Mundschenk-Geräten wird ein Glücksspiel sein, so wie mit den Proficooks: Die einen bekommen perfekte Geräte und freuen sich, die anderen haben Pech und bekommen Montagsgeräte mit dementsprechenden Frustpotential.
Ich hoffe Fortuna meint es gut mit mir.
Iss was gar ist, trink was klar ist und sag was wahr ist. (Luther)

Ich bin: Der Seelenbräu – Himmlisches Bier vereint Herz und Seele!
Benutzeravatar
Griller76
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1323
Registriert: Montag 2. Februar 2015, 20:46
Wohnort: Sonthofen

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#204  Beitragvon Heiko76 » Samstag 28. Januar 2017, 19:14

DerDerDasBierBraut hat geschrieben: gekocht wird im Buffalo. Während der erste Sud kocht maische ich im Klarstein.


Siehst du denn nur das Problem beim kochen??
Also über 78°C ??

Was haben die was zufrieden sind blos anders gemacht als die Anderen?

Habe mich auch gefragt wie die "Mundschenk´s" bei den verschiedenen Leuten so stehen.
Also unterhalb vom Kessel wo Plastik ist ob da was heiß wird? :Grübel
Mein Vorraum ist recht kalt daher kanns nicht heiß werden.

LG Heiko
Heiko76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 268
Registriert: Freitag 30. September 2016, 10:14
Wohnort: Schwerin

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#205  Beitragvon TheCK » Samstag 28. Januar 2017, 19:34

Was noch wichtig wäre: Wieviele davon sind tatsächlich "Mundschenks" und wieviele sind "ACEs"?
Vielleicht ist das Problem serienabhängig. Es könnte auch eine wackelige Verkabelung schuld an den Ausfällen sein. Dieses "Lämpchen leuchtet, blinkt, geht aus, blinkt, leuchtet wieder" deutet für mich eher auf eine kaputte (oder durch Hitze fehlerhafte) Lötstelle als auf einen Überhitzungsschutz hin. Vor Allem da die Ausfälle ja anscheinend (zumindest im Video von Jens) nur kurz sind und die Flüssigkeitstemperatur immer noch mehr oder weniger gleich ist.
LG Chris
TheCK
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 208
Registriert: Montag 30. März 2015, 11:01
Wohnort: Wien

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#206  Beitragvon quasarmin » Samstag 28. Januar 2017, 20:19

Bei meinen Klarstein Biggie Einkochern geht auch immer die Lampe aus und an wenn der Überhitzungsbegrenzer anspricht. Das ist kein Wackelkontakt, sondern die Lampe sitzt parallel zum Heizelement.
Bei einem Kocher habe ich einen Überbrückungsschalter eingebaut, Lampe und Heizung bleiben auf Dauer an. Da der Kocher beim Hopfenkochen gefüllt ist kann das Gerät nicht überhitzen, den mehr wie 100°C kann die Flüssigkeit nicht annehmen, die Energie wird durch die Verdampfung abgeführt. Falls die Heizung wider Erwarten dennoch den Geist aufgeben sollte dann ist der Schaden max. 100 Euro für den Einkocher. Für solche Versuche wäre mir der Mundschenk mit >300 Euro dann doch zu teuer. Wenn ich es richtig verstanden habe, lässt sich das Heizelement beim Mundschenk nicht tauschen.
Und genau das würde mich beim Mundschenk schon mal interessieren, ist das wirklich so, oder ist eine durchgebrannte Heizwedel austauschbar. Ansonsten kann man das ganze Gerät wegwerfen.
Benutzeravatar
quasarmin
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 288
Registriert: Montag 25. Januar 2016, 19:14
Wohnort: Eckernförde

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#207  Beitragvon Flothe » Samstag 28. Januar 2017, 20:26

quasarmin hat geschrieben:Bei einem Kocher habe ich einen Überbrückungsschalter eingebaut, Lampe und Heizung bleiben auf Dauer an. Da der Kocher beim Hopfenkochen gefüllt ist kann das Gerät nicht überhitzen, den mehr wie 100°C kann die Flüssigkeit nicht annehmen, die Energie wird durch die Verdampfung abgeführt.

Wenn das wirklich so wäre, dann würde die Thermosicherung nicht anspringen. Es sei denn die Sicherung selbst ist fehlerhaft und schaltet bei zu niedriger Temperatur. Die Temperatur der Heizwendel und der Flüssigkeit müssen nicht identisch sein, da beide nicht in direktem Kontakt stehen. Die Flamme eines Gasbrenners ist ja auch nicht nur 100 °C warm, nur weil ein Kessel mit 70 L siedendem Wasser drüber steht. Aber diese Diskussion wird hier ja auch in schöner Regelmäßigkeit geführt.

LG Florian

Die Veredelung mittelprächtigen Industriebieres zu wertvollem Leergut ist doch kein Saufen!
- Zitat: Bilbobreu
Benutzeravatar
Flothe
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 874
Registriert: Freitag 18. September 2015, 23:33
Wohnort: Düsseldorf

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#208  Beitragvon quasarmin » Samstag 28. Januar 2017, 20:45

Der Sud kann die 100°C nicht überschreiten. Das die Heizung selbst heisser wird ist klar, ich bin keinesfalls davon ausgegangen das die Heizung max. 100°C erreicht. Das Gerät ist thermisch falsch ausgelegt, ich tippe mal auf die Temperaturbegrenzer, da dürfte eine große Bauteilstreuung vorliegen.
Benutzeravatar
quasarmin
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 288
Registriert: Montag 25. Januar 2016, 19:14
Wohnort: Eckernförde

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#209  Beitragvon Heiko76 » Samstag 28. Januar 2017, 20:55

quasarmin hat geschrieben: Für solche Versuche wäre mir der Mundschenk mit >300 Euro dann doch zu teuer.


Hat Jemand >300 Euro bezahlt? :Wink

Aber wie waren denn die Geräte angeschlossen die eingegangen sind?

Lag es vielleicht am Verlängerungskabel oder am Standort wo man gebraut hat?

Wie gesagt , mein Brauort ist relativ kalt. Aber ich habe auch das angesetzte Zeug nicht abgekratzt.

Komisch irgendwie.
Heiko76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 268
Registriert: Freitag 30. September 2016, 10:14
Wohnort: Schwerin

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#210  Beitragvon Bonelevel » Samstag 28. Januar 2017, 21:45

Also beim Maischen 3 mal abgeschaltet , vor dem Kochen alles raus verbranntes abgekratzt.
Dann weg von der Steckdosenleiste kochen in der Küche mit richtiger Steckdose alles durchgemacht bis zum Schluss .
Tja was soll ich sagen auch nicht anders wie ein Braumeister. Qualität halt nich so toll aber der Preis schon.
Ich bin mir aber unschlüssig ob ich ihn behalten soll oder nicht .
Nach Rücküberweisung und Newsletter Anmeldung hab ich das Ding für 307€ bekommen.
Was meint ihr ?
Bonelevel
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 39
Registriert: Donnerstag 26. Januar 2017, 22:22

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#211  Beitragvon DrSchwob » Samstag 28. Januar 2017, 21:54

Bonelevel hat geschrieben:Also beim Maischen 3 mal abgeschaltet , vor dem Kochen alles raus verbranntes abgekratzt.
Dann weg von der Steckdosenleiste kochen in der Küche mit richtiger Steckdose alles durchgemacht bis zum Schluss .
Tja was soll ich sagen auch nicht anders wie ein Braumeister. Qualität halt nich so toll aber der Preis schon.
Ich bin mir aber unschlüssig ob ich ihn behalten soll oder nicht .
Nach Rücküberweisung und Newsletter Anmeldung hab ich das Ding für 307€ bekommen.
Was meint ihr ?


Würde noch ein paar Versuche unternehmen; 30 Tage Rückgaberecht ohne Angabe von Gründen, 1 Jahr Gewährleistung.
Cheers! :Drink
Gerd
Benutzeravatar
DrSchwob
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 111
Registriert: Mittwoch 9. März 2016, 20:18
Wohnort: Reutlingen

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#212  Beitragvon Bonelevel » Samstag 28. Januar 2017, 22:00

Ja ich werde den Retour gehen lassen und nen anderen nehmen
Ich finde das Ding wirklich nicht schlecht wenn es funkt.
Hatte gestern einen Wassertest gemacht und er hat sich auch zweimal abgeschaltet.
Ist wohl ein Fehler am Gerät.
Bonelevel
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 39
Registriert: Donnerstag 26. Januar 2017, 22:22

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#213  Beitragvon Heiko76 » Samstag 28. Januar 2017, 22:01

Bonelevel hat geschrieben:Ich bin mir aber unschlüssig ob ich ihn behalten soll oder nicht .
Nach Rücküberweisung und Newsletter Anmeldung hab ich das Ding für 307€ bekommen.
Was meint ihr ?

Also ich bin zufrieden, vor allen für den Preis! Aber das muss auch jeder selber wissen und was für möglichkeiten man hat!
Ich überlege z.b. ob ich mir ein zweiten kaufe oder einen Topf den ich auf mein Gaskocher stelle und da das Hopfenkochen mache!?

Genial finde ich auch das reinigen. Habe reiniger rein gemacht und ein Silikonschlauch auf den Bogen der durch den deckel geht und so kann ich schön denn Kessel von drinnen abspülen , per Schlauch und Schwamm! :thumbup

Gruss Heiko
Heiko76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 268
Registriert: Freitag 30. September 2016, 10:14
Wohnort: Schwerin

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#214  Beitragvon Phips1702 » Samstag 28. Januar 2017, 22:02

Scheinbar sind wir im Moment die einzigen zufriedenen User :)
Viele Grüße aus der Pfalz,
Philipp
Phips1702
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 69
Registriert: Samstag 1. August 2015, 16:06

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#215  Beitragvon Heiko76 » Samstag 28. Januar 2017, 23:10

Phips1702 hat geschrieben:Scheinbar sind wir im Moment die einzigen zufriedenen User :)


Ach, 4-5 gibs hier schon, oder?

Wenn ich mir einen Zweiten kaufe, zählt das doppelt?

LG :Drink

P.S.: Mein Erfahrungbericht: viewtopic.php?f=10&t=12345
Heiko76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 268
Registriert: Freitag 30. September 2016, 10:14
Wohnort: Schwerin

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#216  Beitragvon mcl » Samstag 28. Januar 2017, 23:14

Finde es super, dass Ihr positive und vor allem negative Erfahrungen hier teilt. In vielen Foren herrscht ja eine Art "Meins, also unfehlbar" Meinung vor.

:Drink
Matthias
mcl
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 73
Registriert: Donnerstag 24. November 2016, 09:16

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#217  Beitragvon Griller76 » Samstag 28. Januar 2017, 23:23

Es hilft ja nichts, wenn wir uns hier gegenseitig Märchen erzählten. Damit wäre keinem geholfen.
Iss was gar ist, trink was klar ist und sag was wahr ist. (Luther)

Ich bin: Der Seelenbräu – Himmlisches Bier vereint Herz und Seele!
Benutzeravatar
Griller76
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1323
Registriert: Montag 2. Februar 2015, 20:46
Wohnort: Sonthofen

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#218  Beitragvon Sura » Samstag 28. Januar 2017, 23:29

Ich finde es erstaunlich, das trotz der doch sehr gehäuften Probleme verschiedener User mit einem niegelnagelneuen Gerät die Grundstimmung positiv bleibt..... für mich kaum nachvollziehbar....
In den meisten Fällen ist ein Post von mir ganz ruhig, entspannt und mit interessiertem Gesichtsausdruck geschrieben.... und darf auch gerne so gelesen werden :Greets
Benutzeravatar
Sura
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1617
Registriert: Montag 2. November 2015, 23:37

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#219  Beitragvon Heiko76 » Samstag 28. Januar 2017, 23:40

Sura hat geschrieben:Ich finde es erstaunlich, das trotz der doch sehr gehäuften Probleme verschiedener User mit einem niegelnagelneuen Gerät die Grundstimmung positiv bleibt..... für mich kaum nachvollziehbar....


Warum ? :Waa
Heiko76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 268
Registriert: Freitag 30. September 2016, 10:14
Wohnort: Schwerin

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#220  Beitragvon Flothe » Samstag 28. Januar 2017, 23:42

Sura hat geschrieben:Ich finde es erstaunlich, das trotz der doch sehr gehäuften Probleme verschiedener User mit einem niegelnagelneuen Gerät die Grundstimmung positiv bleibt..... für mich kaum nachvollziehbar....

Da gehts mir aber ähnlich. Vor allem wenn schon darüber nachgedacht wird sich direkt noch einen Zweiten zu bestellen. Jedes zweite Gerät scheint hier ja ein "Montagsgerät" zu sein. Die Wahrscheinlichkeit, dass gleich zwei georderte Geräte intakt sind, sinkt somit auf 25 %.

LG Florian

Die Veredelung mittelprächtigen Industriebieres zu wertvollem Leergut ist doch kein Saufen!
- Zitat: Bilbobreu
Benutzeravatar
Flothe
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 874
Registriert: Freitag 18. September 2015, 23:33
Wohnort: Düsseldorf

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#221  Beitragvon DerDerDasBierBraut » Samstag 28. Januar 2017, 23:47

Ich habe gelernt - immer erstmal was Nettes sagen bevor der Hammer geflogen kommt :Bigsmile.
Heiko und Philipp, ich freue mich riesig für euch, dass euer Mundschenk macht was er soll. Könnt ihr mal bitte auf den Karton schauen welche Version des Gerätes ihr habt? Bei mir steht auf dem Chal-Tec Aufkleber "FP3-Mundschenk-30-2.0". Vielleicht ist eure Version anders? :Grübel

Mein 2. Sud ist gerade fertig. Ist leider ein langer Tag geworden. Der Buffalo hat den Mehraufwand beim "manuellen" Maischen mit 40 Litern Weizen bei 13°P im Gäreimer belohnt. Aus dem Klarstein habe ich trotz höherer Malzmenge beschämende 17 Liter Maibock bei 17°P rausbekommen.
Waren eure Ausbeuten auch so mies? Ich bin echt am Überlegen ob ich morgen nicht gleich beide Sude im Einkocher braue und den Klarstein aus der Küche verbanne.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
--------------------
Viele Grüße aus Ahrensburg
Jens
Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1309
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#222  Beitragvon Heiko76 » Samstag 28. Januar 2017, 23:58

DerDerDasBierBraut hat geschrieben: Bei mir steht auf dem Chal-Tec Aufkleber "FP3-Mundschenk-30-2.0". Vielleicht ist eure Version anders? :Grübel


Hallo Jens,

Echt ärgelich mit deinen Gerät!
Habe mal den Karton in Karton raus gekramt , Regierung (Frau) hat schon geschimpft wegen den lärm ! :crying

Bei Mir steht das gleiche drauf "FP3-Mundschenk-30-2.0"

Gruss Heiko
Heiko76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 268
Registriert: Freitag 30. September 2016, 10:14
Wohnort: Schwerin

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#223  Beitragvon tacitus » Sonntag 29. Januar 2017, 07:59

ziemlich durchwachsenes Ergebnis,...
Ejay hat glaub ich das mit dem schwamm geschrieben, mit der silbernen rückseite ( Beitrag Grainfahter-Klone)
Interessant ist, das das Gerät abschaltet. Wenn feines Mehl am Boden ansitzt, kann ich mir den Schutz schon gut vorstellen, aber bei so wenig wie geschildert?
kann es an den Hopfentrub/Eiweisstrub liegen das der sich so festsetzt? Wie würde es aussehen mit einem Hop Spider oder ähnlichen zu kochen? :Grübel
Tacitus
Saluto Romano
:Wink
tacitus
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 178
Registriert: Dienstag 27. Dezember 2016, 07:56

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#224  Beitragvon Bonelevel » Sonntag 29. Januar 2017, 08:00

Gut zu wissen wäre wieviel das Gerät gekauft haben , wer zu Frieden ist , wer nicht.
Gruß Stephen
Bonelevel
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 39
Registriert: Donnerstag 26. Januar 2017, 22:22

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#225  Beitragvon Bonelevel » Sonntag 29. Januar 2017, 08:08

Es ist echt schlecht da kommt endlich ein Vollwertiges Gerät was man sich leisten kann und dann funktioniert es nicht.
Bonelevel
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 39
Registriert: Donnerstag 26. Januar 2017, 22:22

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#226  Beitragvon Bonelevel » Sonntag 29. Januar 2017, 08:24

Hatte aber am Ende 29 l Brown Ale mit 12 plato wie es sein sollte .
Aber das er drei mal abgeschaltet hat ist irgendwie ein zu großes Manko.
Bonelevel
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 39
Registriert: Donnerstag 26. Januar 2017, 22:22

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#227  Beitragvon tacitus » Sonntag 29. Januar 2017, 08:26

"Kochen
Jetzt das dicke Minus beim ersten Sud. Die Würze ist während des Kochens über dem Heizelement am Edelstahl angebrannt und das Gerät hat sich ausgeschaltet. Daher Umfüllen und saubermachen (ich habe die graue Seite dieser Haushaltschwämme verwendet) - danach keine Probleme mehr, auch nicht beim zweiten Sud. Seltsamerweise war das genau der gleich Fall bei meinen alten Bulldog. Irgendwas an der Edelstahloberfläche verursacht das. Wenn man mit dieser grauen Schwammseite reinigt, rauht man ja eigentlich die Oberfläche auf, was in meiner Logik ja eher noch zu mehr Ablagerungen führen müsste...aber dem ist nicht so. Seitdem nie wieder Probleme beim Bulldog gehabt, und das Gleiche hoffe ich für den ACE. Aber gerade am Anfang der Kochzeit hilft wohl rühren ;-)"

- Nachtrag zum Thema Haushaltsschwamm,.....
Tacitus
Saluto Romano
:Wink
tacitus
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 178
Registriert: Dienstag 27. Dezember 2016, 07:56

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#228  Beitragvon Bonelevel » Sonntag 29. Januar 2017, 08:29

Ja das hatte ich gelesen,ich hatte aber am Freitag einen Wassertest und da hat er sich auch zweimal abgeschaltet .
Bonelevel
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 39
Registriert: Donnerstag 26. Januar 2017, 22:22

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#229  Beitragvon Bonelevel » Sonntag 29. Januar 2017, 08:29

Und bei dir hat es beim zweiten Mal keine Probleme gegeben?
Bonelevel
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 39
Registriert: Donnerstag 26. Januar 2017, 22:22

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#230  Beitragvon Sura » Sonntag 29. Januar 2017, 10:36

Ich hab das Teil nicht, aber kann man eventuell die Temperatur beim kochen auf über 100°C einstellen? In einem englischen Forum wurde das als Lösung der Probleme beim kochen dargestellt....
In den meisten Fällen ist ein Post von mir ganz ruhig, entspannt und mit interessiertem Gesichtsausdruck geschrieben.... und darf auch gerne so gelesen werden :Greets
Benutzeravatar
Sura
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1617
Registriert: Montag 2. November 2015, 23:37

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#231  Beitragvon Bonelevel » Sonntag 29. Januar 2017, 10:44

Ich hab ihn gerade seid 2 Stunden mit Wasser laufen , keine Probleme liegt wirklich daran das unten das Malz anbrennt.
Ich mach mir unten noch ein lochsueb rein und gut is.
Bonelevel
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 39
Registriert: Donnerstag 26. Januar 2017, 22:22

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#232  Beitragvon Heiko76 » Sonntag 29. Januar 2017, 10:57

Sura hat geschrieben:Ich hab das Teil nicht, aber kann man eventuell die Temperatur beim kochen auf über 100°C einstellen? In einem englischen Forum wurde das als Lösung der Probleme beim kochen dargestellt....


Man kann 50°C - 100°C einstellen nach 100°C kommt die Einstellung "Boiling" und das ist die zum kochen!
In der Beschreibung steht irgendwie was von 110°C einstellen ....... gibt es aber nicht sondern "Boiling" !

Gruss Heiko
Heiko76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 268
Registriert: Freitag 30. September 2016, 10:14
Wohnort: Schwerin

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#233  Beitragvon DerDerDasBierBraut » Sonntag 29. Januar 2017, 11:38

Bonelevel hat geschrieben:Ich hab ihn gerade seid 2 Stunden mit Wasser laufen , keine Probleme liegt wirklich daran das unten das Malz anbrennt.
Ich mach mir unten noch ein lochsueb rein und gut is.


Das kann mal leider nicht pauschalisieren. Meinen hatte ich gestern gereinigt und dennoch schaltete er nach kurzer Zeit ab. Heute Morgen aus Neugier noch ein Wassertest nach der Endreinigung. Das gleiche Elend ab ca. 75°C.

@Sura: Sobald die Temperatureinstellung von 99°C auf 100°C springt steht Boiling im Display und die Temperatur lässt sich nicht höher einstellen. Danke, dass Du mit nach Lösungen suchst, obwohl Du selbst nicht betroffen bist.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
--------------------
Viele Grüße aus Ahrensburg
Jens
Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1309
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#234  Beitragvon Bonelevel » Sonntag 29. Januar 2017, 11:41

Meiner ist jetzt beim kochen seit 20 min alles durchgelaufen.
Gester eben nicht! Mit Malz
Bonelevel
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 39
Registriert: Donnerstag 26. Januar 2017, 22:22

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#235  Beitragvon Bonelevel » Sonntag 29. Januar 2017, 11:51

Die Temperatur lässt sich einstellen wenn du + und - gleichzeitig drückst kannste 10 grad rauf und runter.
Bonelevel
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 39
Registriert: Donnerstag 26. Januar 2017, 22:22

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#236  Beitragvon Bonelevel » Sonntag 29. Januar 2017, 11:53

Läuft
Dateianhänge
image.jpg
Bis jetzt läufts
Bonelevel
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 39
Registriert: Donnerstag 26. Januar 2017, 22:22

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#237  Beitragvon Heiko76 » Sonntag 29. Januar 2017, 12:08

Bonelevel hat geschrieben:Die Temperatur lässt sich einstellen wenn du + und - gleichzeitig drückst kannste 10 grad rauf und runter.


Das ist die Justierung oder wie es heisst. Damit kannst du die Temp. mit deinen eigenen Thermometer angleichen.
Ich habe erst +1 eingestellt weil mein Thermometer immer 1°C mehr anzeigte, ist aber quatsch und zuletzt habe ich oben
2°C mehr gemessen mit dem Thermometer als der "Regulator" unten. Und das ist ja logisch weil ober das erheizte Wasser kommt.
Heiko76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 268
Registriert: Freitag 30. September 2016, 10:14
Wohnort: Schwerin

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#238  Beitragvon DerDerDasBierBraut » Sonntag 29. Januar 2017, 13:08

Bonelevel hat geschrieben:Die Temperatur lässt sich einstellen wenn du + und - gleichzeitig drückst kannste 10 grad rauf und runter.


Maltoserast - kurz Zeit zum Tippen :o)
Wie meinst Du das? Hast Du über die Kalibrierung eingestellt, dass der Sensor ein par Grad zu wenig misst? Also z.B. 98°C anzeigt bei 100°C realer Temperatur? Erst dann hat er nicht mehr die Steuerung resetet im Kochprogramm?
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
--------------------
Viele Grüße aus Ahrensburg
Jens
Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1309
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#239  Beitragvon uli74 » Sonntag 29. Januar 2017, 13:16

DerDerDasBierBraut hat geschrieben: Man schauen was dabei herauskommt. gekocht wird im Buffalo. Während der erste Sud kocht maische ich im Klarstein.



Was genau meinst Du mit Buffalo?
Gruss

Uli
uli74
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 4982
Registriert: Mittwoch 21. September 2011, 19:43

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#240  Beitragvon DerDerDasBierBraut » Sonntag 29. Januar 2017, 13:36

"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
--------------------
Viele Grüße aus Ahrensburg
Jens
Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1309
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#241  Beitragvon Heiko76 » Sonntag 29. Januar 2017, 15:06

Wie habt ihr eigentlich die Schüttungs und Wassermenge gerechnet,
b.z.w. Wieviel wo von habt ihr genommen und was haltet Ihr für sinnvoll?
HG mit einen Verhältniss von 1:3 oder 1:4 ist bei kleineren Suden ja garnicht möglich da man ja einen mind. Menge an Wasser bei diesen System haben muss!

Ich hatte 22l Wasser bei 3,7Kg Schüttung im HG, das macht ein Verhältniss von 1:5,96

Wie folgend würde ich es nächstes mal versuchen:

4kg Schüttung/ 20l. Wasser sind 1:5
6kg Schüttung/ 23l. Wasser sind 1:3,83
8kg Schüttung/ 26l. Wasser sind 1:3,25

Ich weiss nicht ob man 8kg Schüttung rein bekommt aber ich denke das man erst bei 6-8kg sein HG Verhältnis von 1:3 oder 1:4 realisieren kann.
Aber ich denke das man mind. 16l. Wasser brauch und denn noch die gleiche Wassermenge wie die Schüttung.
Also 16l Wasser plus 4,5l. Wasser (Schüttungsmenge) sind gleich 20,5l Wasser für den HG.

Was meint ihr? :Grübel

Gruss Heiko
Heiko76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 268
Registriert: Freitag 30. September 2016, 10:14
Wohnort: Schwerin

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#242  Beitragvon knutole » Sonntag 29. Januar 2017, 15:18

Habe gestern zum ersten Mal seit 2,5 Jahren wieder gebraut (längerer Auslandsaufenthalt in Indien hat mich brautechnisch leider etwas zurückgeworfen) -- und wie es zu erwarten war, hat mich das Fieber natürlich wieder gepackt.

Da ich mittlerweile in einer relativ kleinen Wohnung lebe, wäre ich an solch einem Vollautomaten schon interessiert. Das Arbeiten mit Maischeeinkocher, Läuterbottich und Nachgusskocher ist dann doch etwas umständlich.

Liebäugele jetzt schon ein wenig mit dem Mundschenk. :Grübel

Apropos: warum wurde hier so häufig darauf verwiesen, dass man ja trotz fehlender Kühlschlange noch eine benötige zum Runterkühlen -- man kann die Würze doch auch einfach über Nacht runterkühlen lassen (oder gibt es da irgendetwas was beim "Malzrohrbrauen" dagegen sprechen würde?)

Beste Grüße,
Carsten

Edit: auf das "neue" Forendesign komme ich noch immer nicht so ganz klar :Bigsmile gibt es keine Möglichkeit, sein Avatar, Postcounter, Registrierungsdatum etc. zu portieren? Bei manchen wird hier doch auch angezeigt, dass sie seit 2011 oder so dabei sind.
knutole
 

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#243  Beitragvon Flothe » Sonntag 29. Januar 2017, 15:20

knutole hat geschrieben:Habe gestern zum ersten Mal seit 2,5 Jahren wieder gebraut (längerer Auslandsaufenthalt in Indien hat mich brautechnisch leider etwas zurückgeworfen) -- und wie es zu erwarten war, hat mich das Fieber natürlich wieder gepackt.

Da ich mittlerweile in einer relativ kleinen Wohnung lebe, wäre ich an solch einem Vollautomaten schon interessiert. Das Arbeiten mit Maischeeinkocher, Läuterbottich und Nachgusskocher ist dann doch etwas umständlich.

Liebäugele jetzt schon ein wenig mit dem Mundschenk. :Grübel

Apropos: warum wurde hier so häufig darauf verwiesen, dass man ja trotz fehlender Kühlschlange noch eine benötige zum Runterkühlen -- man kann die Würze doch auch einfach über Nacht runterkühlen lassen (oder gibt es da irgendetwas was beim "Malzrohrbrauen" dagegen sprechen würde?)

Beste Grüße,
Carsten

Bin absolut deiner Meinung. Über Nacht abkühlen sollte ohne Probleme möglich sein.

Allgemein würde ich dir aber raten deine Entscheidung noch einige Monate aufzuschieben. Denke bei diesem China-Kracher muss man echt abwarten, wie lange er durchhält.

LG Florian

Die Veredelung mittelprächtigen Industriebieres zu wertvollem Leergut ist doch kein Saufen!
- Zitat: Bilbobreu
Benutzeravatar
Flothe
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 874
Registriert: Freitag 18. September 2015, 23:33
Wohnort: Düsseldorf

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#244  Beitragvon Bonelevel » Sonntag 29. Januar 2017, 15:49

Nachdem mit Wasser alles gut war
Hab ich 10 Liter 2 kg Malz als Test rein - und jetzt Pumpe verstopft.
Bonelevel
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 39
Registriert: Donnerstag 26. Januar 2017, 22:22

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#245  Beitragvon Schlupfer » Sonntag 29. Januar 2017, 15:58

Bonelevel hat geschrieben:Nachdem mit Wasser alles gut war
Hab ich 10 Liter 2 kg Malz als Test rein - und jetzt Pumpe verstopft.


Mit oder ohne Sieb?

Michael
Benutzeravatar
Schlupfer
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1363
Registriert: Mittwoch 27. Juli 2011, 13:55

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#246  Beitragvon Heiko76 » Sonntag 29. Januar 2017, 16:00

Bonelevel hat geschrieben:Nachdem mit Wasser alles gut war
Hab ich 10 Liter 2 kg Malz als Test rein - und jetzt Pumpe verstopft.


Häää ? Liegt da irgendwie ein Bedienerfehler vor ?? :Grübel

Wie soll die Pumpe denn verstopfen vom Wasser?
Und 10L. ist doch quatsch, da ist das Malz im Maischesieb ja garnicht bedeckt!? :Greets
Du musst so 19l Wasser nehmen! :achtung

Gruss Heiko :Drink
Heiko76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 268
Registriert: Freitag 30. September 2016, 10:14
Wohnort: Schwerin

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#247  Beitragvon DerDerDasBierBraut » Sonntag 29. Januar 2017, 16:07

Jepp. 10 Liter sind eindeutig zu wenig. Ich hatte gestern aber auch ein paar Malzkörner im Camlock Anschluss. Irgendwo rieseln da mit Pech welche durch. Sieb war natürlich drin ;).

Das Maischen der 7,5 Kg Schüttung mit 25 Litern Wasser war gestern kein Problem. Ich denke, dass man bis etwa 8,5 Kg einmaischen kann. Wenn man das Rohr mit einem längeren 1/2" Edelstahl Langnippel verlängert werden vielleicht auch 10 Kg Schüttungen möglich sein.
Wieso klappt das Kochen nur bei euch ... Das Teil hing bei mir in der Küche an der Geschirrspülersteckdose (2,5mm²), 20A Sicherung und an der Verkabelung ist auch nichts warm geworden. Das Meiner abschaltet lässt mir keine Ruhe. Ich schleppe den jetzt nochmal ins Bad und teste ihn an der Waschmaschinensteckdose, um alles auszuschließen.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
--------------------
Viele Grüße aus Ahrensburg
Jens
Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1309
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#248  Beitragvon Heiko76 » Sonntag 29. Januar 2017, 16:21

DerDerDasBierBraut hat geschrieben: Ich hatte gestern aber auch ein paar Malzkörner im Camlock Anschluss. Irgendwo rieseln da mit Pech welche durch. Sieb war natürlich drin ;).
Wieso klappt das Kochen nur bei euch ... Das Teil hing bei mir in der Küche an der Geschirrspülersteckdose (2,5mm²), 20A Sicherung und an der Verkabelung ist auch nichts warm geworden. Das Meiner abschaltet lässt mir keine Ruhe.


Naja, einzelne Malzkörner werden wohl nichts machen und bei mir sind wohl auch einzelne durch gegangen und landeten den ja oben wieder auf dem Malzsieb(Behälter).

Wie ist es denn wenn du ein Verlängerungskabel nimmst? Also keine Kabeltrommel (Spule) .
Ich hatte ihn an 10m Kabel von Aussensteckdose durchs Fenster rein gelegt. Und weil ich Fenster zu machen wollte habe ich den doch Innensteckdose mit Dreier (2m Kabel) genommen.

Beides kein problem!

Gruss Heiko
Heiko76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 268
Registriert: Freitag 30. September 2016, 10:14
Wohnort: Schwerin

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#249  Beitragvon Bonelevel » Sonntag 29. Januar 2017, 16:28

Ja wahrscheinlich bin ich zu blöd dafür aber ich bin ja ned der einzigste bei dem was in die Hose geht.
Gestern beim Maischen 3 mal ausgegangen
Heute Früh selbe Programm mit Wasser alles gut.
Dann der kleine Test - Pumpe.
(Und legt ihr mal während des Brauens die Pumpe auseinander).
Ich denke ich bleib bei meiner Handarbeit.
Dateianhänge
IMG_3741.JPG
Jep
IMG_3554.JPG
Jep
Bonelevel
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 39
Registriert: Donnerstag 26. Januar 2017, 22:22

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#250  Beitragvon Bonelevel » Sonntag 29. Januar 2017, 16:30

Ich fänd ihn ja echt toll , ich werde ihn erstma Umtausche vielleicht ist es ja ein Montagsgerät.
Bonelevel
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 39
Registriert: Donnerstag 26. Januar 2017, 22:22

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#251  Beitragvon Flothe » Sonntag 29. Januar 2017, 16:36

Ich lese hier ja auch fleißig mit, obwohl ich keinen Mundschenk habe. Ich habs ja auch schon anklingen lassen, aber ich denke ihr reitet hier ein totes Pferd.
Die Geräte sind brandneu und gerade mal drei, vier Tage alt und fallen reihenweise aus diversen Gründen aus. Als persönlich betroffener versucht man vielleicht zu retten, was noch zu retten ist, aber als Außenstehender rate ich euch:
Schickt die Teile zurück! Noch ist das alles vom Vernabsatzgesetz oder notfalls vom Gewährleistungsrecht abgedeckt.
Es hat halt einen guten Grund warum Speidel das 5x verlangt und auch der Grainfather noch 3x so teuer ist. Das ist eben nicht teuer, sondern angemessen.

LG Florian
Zuletzt geändert von Flothe am Sonntag 29. Januar 2017, 16:38, insgesamt 1-mal geändert.

Die Veredelung mittelprächtigen Industriebieres zu wertvollem Leergut ist doch kein Saufen!
- Zitat: Bilbobreu
Benutzeravatar
Flothe
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 874
Registriert: Freitag 18. September 2015, 23:33
Wohnort: Düsseldorf

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#252  Beitragvon Bonelevel » Sonntag 29. Januar 2017, 16:36

Kann mal einer ne kurze Zusammenfassung machen ist der Mundschenk mehr positiv oder negative ich hab jetzt hier irgendwie den Überblick verloren.
Bonelevel
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 39
Registriert: Donnerstag 26. Januar 2017, 22:22

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#253  Beitragvon Flothe » Sonntag 29. Januar 2017, 16:37

Bonelevel hat geschrieben:Ich fänd ihn ja echt toll , ich werde ihn erstma Umtausche vielleicht ist es ja ein Montagsgerät.

Wenn das so ist, dann produzieren die nur an zwei Tagen in der Woche, und einer davon ist Montag :P

LG Florian

Die Veredelung mittelprächtigen Industriebieres zu wertvollem Leergut ist doch kein Saufen!
- Zitat: Bilbobreu
Benutzeravatar
Flothe
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 874
Registriert: Freitag 18. September 2015, 23:33
Wohnort: Düsseldorf

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#254  Beitragvon Bonelevel » Sonntag 29. Januar 2017, 16:38

Flothe , ich denke du hast echt recht ich für meinen Teil schick ihn zurück.
Bonelevel
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 39
Registriert: Donnerstag 26. Januar 2017, 22:22

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#255  Beitragvon Heiko76 » Sonntag 29. Januar 2017, 17:19

Flothe hat geschrieben:Die Geräte sind brandneu und gerade mal drei, vier Tage alt und fallen reihenweise aus diversen Gründen aus.
Es hat halt einen guten Grund warum Speidel das 5x verlangt und auch der Grainfather noch 3x so teuer ist. Das ist eben nicht teuer, sondern angemessen.

Naja, wenn meiner nicht laufen sollte , würde ich ihn auch zurück schicken . Aber meiner läuft und ich bin recht zufrieden! :thumbup

Wenn natürlich einer Malz und 10l Wasser in den Kessel schmeisst und ohne Maischesieb das ding anschmeisst, brauch man sich nicht wundern das es nicht geht.
Und wer weiss was noch alles für Bedienfehler gemacht werden? :Ahh

Warum Jens seiner nicht geht, verstehe ich auch irgendwie nicht.

Naja, und mit den Geräten der Mitbewerber scheint es ja auch nicht so rund zu laufen, was man die letzten tage so liesst.
So mit schlechter Sudhausausbeute, die beim 6x teureren Gerät doch nicht so normal ist als wie man dachte.

Ich finde einfach das man für 300€ auch nur 300€ Geräte erwarten darf und ich würde auch 400€ geben für den "Mundschenk" .
Man kann natürlich nicht wilde Sau spielen, z.b. mit dem Maischesiebbottich,
da es dünneres Blech ist.
Aber wenn man pfleglich damit umgeht kann der auch lange halten.

Ich denke vielleicht über einen Zweiten nach, oder ich nehme den "Mundschenk" zum Maischen und Läutern und hole mir noch einen Topf für meinen Gaskocher zu Hopfenkochen,
so das ich auch 50l. raus bekommen kann.

Gruss Heiko
Heiko76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 268
Registriert: Freitag 30. September 2016, 10:14
Wohnort: Schwerin

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#256  Beitragvon Bonelevel » Sonntag 29. Januar 2017, 17:23

Moment waren 20 l und Sieb natürlich drinn
Dann ist es bei mir so gewesen das unten vom Pumpenaschluss nichts dicht war Tropf Tropf ....
Und das er sich gestern beim Brauen 3 mal ausgeschaltet hat.
Bonelevel
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 39
Registriert: Donnerstag 26. Januar 2017, 22:22

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#257  Beitragvon Bonelevel » Sonntag 29. Januar 2017, 17:27

Sagt mal bin ich der einzigste?
Bonelevel
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 39
Registriert: Donnerstag 26. Januar 2017, 22:22

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#258  Beitragvon Heiko76 » Sonntag 29. Januar 2017, 17:29

Hmmm..

Ich glaube es gibt Modellbauer und es gibt Maurer! :Wink
Heiko76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 268
Registriert: Freitag 30. September 2016, 10:14
Wohnort: Schwerin

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#259  Beitragvon Bonelevel » Sonntag 29. Januar 2017, 17:38

Ahja hast schön ausgedrückt , ich bin Feinmechaniker
Bonelevel
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 39
Registriert: Donnerstag 26. Januar 2017, 22:22

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#260  Beitragvon Bonelevel » Sonntag 29. Januar 2017, 17:38

Aber jetzt mal echt bin ich der einzigste?
Bonelevel
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 39
Registriert: Donnerstag 26. Januar 2017, 22:22

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#261  Beitragvon Flothe » Sonntag 29. Januar 2017, 17:47

Bonelevel hat geschrieben:Aber jetzt mal echt bin ich der einzigste?

Was meinst du denn damit? Dass du nicht der Einzige mit Problemen bist, das kannst du doch hier lesen.

LG Florian

Die Veredelung mittelprächtigen Industriebieres zu wertvollem Leergut ist doch kein Saufen!
- Zitat: Bilbobreu
Benutzeravatar
Flothe
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 874
Registriert: Freitag 18. September 2015, 23:33
Wohnort: Düsseldorf

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#262  Beitragvon Heiko76 » Sonntag 29. Januar 2017, 17:50

Bonelevel hat geschrieben:Aber jetzt mal echt bin ich der einzigste?


Nee, glaube nicht!

Aber du bist glaube ich der Einziegste der hier sehr sehr sehr sehr sehr sehr sehr sehr KURZ schreibt.

Das ist doch kein Chat hier, man kann auch mehr wie einen Satz in eine Antwort schreiben und nicht für jeden Satz eine neue Antwort posten. ((Meine Meinung))

Ansonsten steht es irgendwie 5:4 glaub ich :Drink
Heiko76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 268
Registriert: Freitag 30. September 2016, 10:14
Wohnort: Schwerin

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#263  Beitragvon DerDerDasBierBraut » Sonntag 29. Januar 2017, 23:11

Ich weiß nicht ob ich mich jetzt ärgern oder freuen soll. Nach einem erfolgreichen Kochtest mit Geschirrspül tabs hat es mich in den Fingern gejuckt und ich habe nun doch einen der beiden heutigen Sude im Klarstein gemacht. Der Mundschenk hat mir ohne zu murren und ohne Zwischenreinigung 26 Liter Weizen gebraut. Geplant Ziel waren 30 Liter, aber dafür war ich schnell fertig.

Hat der Kocher gemerkt, dass er schon fast im Rücksendekarton war?
Man man man! Jetzt muss ich zeitnah nochmal mit ihm brauen, damit ich mich entscheiden kann ob er zurück geht oder nicht . Der Ding macht mich fertig :Mad2 !
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
--------------------
Viele Grüße aus Ahrensburg
Jens
Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1309
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#264  Beitragvon christianf » Montag 30. Januar 2017, 00:32

Heiko76 hat geschrieben:Wie ist es denn wenn du ein Verlängerungskabel nimmst? Also keine Kabeltrommel (Spule) .

Stimmt, das war der Showstopper bei meinem ersten richtigen Sud mit dem Einkocher. Die Überlastsicherung in der Kabeltrommel wurde zu heiß und machte zu. Mit Verlängerungskabel ging es dann. Und 2500 W beim Klarstein sind ja schon eine Hausnummer ...
Benutzeravatar
christianf
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 141
Registriert: Freitag 4. November 2016, 23:24

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#265  Beitragvon helix » Montag 30. Januar 2017, 00:47

DerDerDasBierBraut hat geschrieben:Ich weiß nicht ob ich mich jetzt ärgern oder freuen soll. Nach einem erfolgreichen Kochtest mit Geschirrspül tabs hat es mich in den Fingern gejuckt und ich habe nun doch einen der beiden heutigen Sude im Klarstein gemacht. Der Mundschenk hat mir ohne zu murren und ohne Zwischenreinigung 26 Liter Weizen gebraut. Geplant Ziel waren 30 Liter, aber dafür war ich schnell fertig.

Hat der Kocher gemerkt, dass er schon fast im Rücksendekarton war?
Man man man! Jetzt muss ich zeitnah nochmal mit ihm brauen, damit ich mich entscheiden kann ob er zurück geht oder nicht . Der Ding macht mich fertig :Mad2 !


Aloha.

Heißt das, er hat nicht mehr abgeschaltet und wallendes Kochen war auch möglich? Hast du den Boden nach dem ersten Versuch mit der rauhen Seite eines Haushaltsschwammes gereinigt (hat man ja schon gelesen, daß das was bringen soll)?
Meiner geht hoffentlich morgen beim Händler raus. Ich bin schon gespannt wie ein Flitzebogen.

LG
helix
GOD SHAVE THE QUEEN
Benutzeravatar
helix
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 340
Registriert: Sonntag 15. Mai 2016, 01:45

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#266  Beitragvon DerDerDasBierBraut » Montag 30. Januar 2017, 01:47

Ich habe ihn vor dem ersten Braugang genau auf die gleiche Art gereinigt wie vor dem Zweiten. Heißwasser+Tabs+Schwamm. Nach dem ersten Abschalten gestern habe ich den Boden mit einem Topfschwamm (Stahlwolle) geschrubbt. Hat trotzdem immer wieder abgeschaltet.

Heute hat das Gerät nicht einmal abgeschaltet. Das Einzige, das heute neu war, war das Auskochen mit Wasser und Spültabs. Naja, und, dass der Klarstein an der Waschmaschinensteckdose hing. In der Küche liegen aber auch 2,5mm² Kabel. Unterspannung klammere ich aus bis das Gegenteil bewiesen ist.

Wallend kochen klappt bei 2300W mit Isomatte. Ohne Isolierung müssen sicher 2400W oder 2500W eingestellt werden. Bei 2200W mit Isomatte wallt die Würze bei meinem Kocher zu schwach.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
--------------------
Viele Grüße aus Ahrensburg
Jens
Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1309
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#267  Beitragvon Dr Huppertz » Montag 30. Januar 2017, 07:56

Ich habe mit 2200 Watt wallend gekocht, ohne Isomatte bei 21°C in der Küche.
Benutzeravatar
Dr Huppertz
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 917
Registriert: Montag 23. April 2012, 07:45

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#268  Beitragvon Heiko76 » Montag 30. Januar 2017, 11:17

Dr Huppertz hat geschrieben:Ich habe mit 2200 Watt wallend gekocht, ohne Isomatte bei 21°C in der Küche.


Hat Deiner denn beim ersten Braudurchgang fuktioniert, oder hast du vorher auch schon damit gespielt bei niedrigeren Temp.

Meiner kochte bei 2500Watt im 5°C (warmen) Vorraum ohne Isolierung. 2400Watt währe sicher auch gegangen und 2300W weiss ich nicht.

Es sind zumindest bei 2500W. ca. 4 von 32l. Verkocht!

Gruss Heiko
Heiko76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 268
Registriert: Freitag 30. September 2016, 10:14
Wohnort: Schwerin

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#269  Beitragvon philipp » Montag 30. Januar 2017, 11:40

1. Es muss geliefert werden, was angeboten wird, denn darauf beruht ja der Kaufvertrag. Wenn der Lieferumfang nicht den Versprechungen entspricht, dann besteht Anspruch auf Nachbesserung (bei der der Kühlspirale leicht möglich, bei der Doppelwand wohl eher nicht) oder Ersatz bzw. Rücknahme des Artikels. Das ist die rationale, rechtliche Seite.

2. Jetzt lasst doch mal die Kirche im Dorf! Ganz ehrlich, dass der Behälter nicht doppelwandig ist, das war doch schon vor Tagen klar. Sich jetzt darüber zu echauffieren ist schon etwas merkwürdig. Von Anfang an hieß es hier: "Das Angebot muss einen Pferdefuß haben.", "So günstig, wo ist der Haken?" Jetzt offenbart sich halt, wo gespart wurde: Nicht zuletzt beim Marketing und der Produktwerbung.
Wenn das Gerät ansonsten hält, was es verspricht, und das für einen längeren Zeitraum, dann habt ihr immer noch einen verdammt günstigen Brau-Halbautomaten.


Aber aus 2 wurde ja bei Einigen auch schon 1. Und dazu: :moredrama
Sorry, aber wer 300€ nach China ausgibt, muss damit rechnen, dass das ein Bummerang wird. Dann lieber 400€ für das gleiche Gerät bei einem deutschen (oder europäischen) Händler mit Rückgaberecht, flotter Ersatzlieferung und zwei Jahre Gewährleistung. Und wenn es kein hiesiger Händler anbietet, hat das häufig einen Grund.

Ich wünsche nichtsdestotrotz, dass ihr eure Geräte noch schüssig bekommt. Fummelt aber nicht unnötig am Überhitzungsschutz rum, der hat seinen Grund. Und wenn eine Sicherung anspricht, ist die Lösung des Problems halt meistens nicht die Sicherung zu überbrücken... ;-)
Der Porter, den man in London gemeiniglich Bier zu nennen pflegt, ist unter den Malz-Getränken das vollkommenste.
http://sammlungen.ulb.uni-muenster.de/hd/content/pageview/1817246

Im alten Forum als 'rattenfurz' bekannt gewesen.
Benutzeravatar
philipp
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3082
Registriert: Freitag 17. Oktober 2014, 20:43

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#270  Beitragvon Bonelevel » Montag 30. Januar 2017, 12:05

So Guten Morgen
Nach dem geschrieben wurde das ich mich zu kurz halte hier versuche ich es mal zu verlängern.
Mein Mundschenk ist wahrscheinlich wirklich ein Montagsgerät .Ich habe heute nochmals mit dem Kundenservice telefoniert , eigentlich wollte ich ihn zurückschicken der freundliche und kompetente Herr von Klarstein hat mir gesagt das sie noch keinerlei Retouren haben und ich der erste bin .wir sind so verblieben das alte Gerät geht zurück und ich bekomme Postwendend einen Ersatz. Neugerät kann dann bis 28.02. testen wenn es immer noch nicht zufrienstellend ist kann ich es wieder zurückschicken und ich bekomme das Geld zurück.Es sind 24 Monate Gewährleistung und nicht (12) wie hier mal geschrieben wurde .
Wenn er dann 24 Monate hält hat er sein Geld verdient.
Oder wird eingeschickt.
Fazit für mich : so schlecht kann er nicht sein die Firma Klarstein steht voll hinter dem Gerät noch dazu kommt das sie alle Ersatzteile auf Lager haben.

Ich hoffe ich konnte mit meinem Beitrag diesmal ein bisschen behilflich sein.
Danke Gruß Stephen
Bonelevel
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 39
Registriert: Donnerstag 26. Januar 2017, 22:22

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#271  Beitragvon Dr Huppertz » Montag 30. Januar 2017, 12:14

Heiko76 hat geschrieben:
Dr Huppertz hat geschrieben:Ich habe mit 2200 Watt wallend gekocht, ohne Isomatte bei 21°C in der Küche.


Hat Deiner denn beim ersten Braudurchgang fuktioniert, oder hast du vorher auch schon damit gespielt bei niedrigeren Temp.

Meiner kochte bei 2500Watt im 5°C (warmen) Vorraum ohne Isolierung. 2400Watt währe sicher auch gegangen und 2300W weiss ich nicht.

Es sind zumindest bei 2500W. ca. 4 von 32l. Verkocht!

Gruss Heiko


Sofort beim ersten Durchgang alles Prima gelaufen, keine Probleme.
Benutzeravatar
Dr Huppertz
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 917
Registriert: Montag 23. April 2012, 07:45

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#272  Beitragvon philipp » Montag 30. Januar 2017, 12:19

philipp hat geschrieben:Sorry, aber wer 300€ nach China ausgibt, muss damit rechnen, dass das ein Bummerang wird.


Ich muss meine Meinung revidieren: Ich dachte, ihr hättet direkt in China bestellt.

Gottseidank - dann habt ihr ja die deutsche Rechtslage auf eurer Seite. Ich hatte mich tatsächlich schon gewundert - auch über die Liefergeschwindigkeit ;-)
Der Porter, den man in London gemeiniglich Bier zu nennen pflegt, ist unter den Malz-Getränken das vollkommenste.
http://sammlungen.ulb.uni-muenster.de/hd/content/pageview/1817246

Im alten Forum als 'rattenfurz' bekannt gewesen.
Benutzeravatar
philipp
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3082
Registriert: Freitag 17. Oktober 2014, 20:43

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#273  Beitragvon Heiko76 » Montag 30. Januar 2017, 12:24

Bonelevel hat geschrieben:Ich hoffe ich konnte mit meinem Beitrag diesmal ein bisschen behilflich sein.

Hallo Stephen,

Na geht doch! :thumbsup

Also ich finde die Gewährleistung und Rückerstattungen, Service auch Top von Klarstein ! :thumbup

Philipp@

Das sehe ich genau so. Und der kostet ja nicht mal 400€ hier in Deutschland mit garantie.
Und die meisten haben auch nicht soviel mehr als 300€ ausgegeben, das wird für uns Privatleute bestimmt nicht günstiger (schlauer) direkt aus China zu bestellen!

Gruss Heiko
Heiko76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 268
Registriert: Freitag 30. September 2016, 10:14
Wohnort: Schwerin

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#274  Beitragvon Bonelevel » Montag 30. Januar 2017, 13:17

Ne günstiger auf keinen Fall und wenn man in China Bestellt selbst mit Ersatzteilen wird es da dann Schwierig zu bekommen und wenn dauert es Wochen.
Ich denke wenn er sich erstmal eingebrannt hat wird er schon laufen.Für mich wäre das Teil eigentlich perfekt und man kann wirklich im Haus -Küche Brauen ohne einen großen Wasserschaden zu bekommen ( wie mit dem 50l Braumeister , eigene Erfahrung hab mir mal einen ausgeliehen).
Überzeugt hat mich am Ende das Klarstein alle Ersatzteile auf Lager hat und die 24 Monate.
Vielleicht war ich auch nur zu ungeduldig am Samstag ,nur immer neben dem Brauen und putzen hier rein zu sehen hab ich das positive überlesen und die negativen Eindrücke aufgenommen.
Bonelevel
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 39
Registriert: Donnerstag 26. Januar 2017, 22:22

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#275  Beitragvon Karel » Dienstag 31. Januar 2017, 08:28

Morgen Allerseits,

Soll ich kaufen oder soll ich nicht.. :Grübel ...Nach abwägen habe ich mich auch getraut "Ihn" auch zu kaufen. Werde dann meine Erfahrungen hier mit euch teilen.

Gruss

Karel
Benutzeravatar
Karel
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 143
Registriert: Sonntag 29. März 2015, 18:26
Wohnort: Luxemburg

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#276  Beitragvon bobeye » Dienstag 31. Januar 2017, 15:02

Ich habe mich mal drüber getraut, ich hoffe dass ich diese Entscheidung nicht bereuen werde. Aber dieser Thread hat mir doch so einige Tipps gebracht was vielleicht ein Abschalten während des Brauvorgangs umgehen würde.

Nur nochmal kurz zur Rekapitulation:
*) Beim Einmaischen das Heizelement kurz abdrehen um etwaiges Mehl, das durch das Sieb gedrückt wurde, nicht ansetzen zu lassen.
*) Den Pump-Hahn auf vollen Durchlauf setzen um hohe Temperaturdiskrepanzen zu minimieren.
*) Temperatur-Kalibrierung - gleichzeitig plus und minus gedrückt halten (stimmt das nun?)

Zur Grundstimmung bei doch so manchem Manko und Mangel:
Ich bin der Meinung dass sicher die Meisten, die sich das Gerät zugelegt haben und bei denen keine Probleme damit auftraten, nicht sofort ins Forum gehen und berichten wie toll ihr Gerät gerade arbeitet, da gibt es definitiv eine Berichts-Ungleicheit.

Gibts vielleicht noch Empfehlungen hinsichtlich des Mahlgrades?

PS: Notiz für mich:
*) Reinigung mittels Geschirrspültabs finde ich eine grandiose Idee und muss ich unbedingt ausprobieren.
Benutzeravatar
bobeye
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 23
Registriert: Donnerstag 21. April 2016, 09:40
Wohnort: Wien

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#277  Beitragvon Heiko76 » Dienstag 31. Januar 2017, 15:48

Hallo,

bobeye hat geschrieben:*) Beim Einmaischen das Heizelement kurz abdrehen um etwaiges Mehl, das durch das Sieb gedrückt wurde, nicht ansetzen zu lassen.


Nein, sehe ich nicht so!
Erstens, wie soll das durchdrücken?
Du kippst nach und nach ein Teil der Schüttung in das Maischesieb und rührst es durch so das es nicht klumpig ist.
Im Maischesieb sollte eh ein gewissen Wasserstand sein und so wüsste ich nicht wie da übermäßig viel Mehl durch das Sieb gelangen sollte.
Ich mache wohl 18l Wasser plus soviel Wasser wie Schüttung, z.b. 18+5,5= 23,5l. Wasser für den Hauptguss oder halt 24l. !

Auérdem kann man wenn man selber schrotet auch abends vorher schon den Malz bißchen anfeuchten dann geht die spälze nicht so kaputt beim schroten!

*) Den Pump-Hahn auf vollen Durchlauf setzen um hohe Temperaturdiskrepanzen zu minimieren.


Temperatur was ?????
Naja, generell soll eine Pumpe immer bißchen last haben damit sie länger hält. Und die Watt einstellung muss schon passen zu der Temp. !

*) Temperatur-Kalibrierung - gleichzeitig plus und minus gedrückt halten (stimmt das nun?)


Ja, wenn du die beiden drückst kannst du mit plus oder minus angleichen. Aber das ist evtl Quatsch, denn wenn man oben misst und denn auch noch
2°C mehr, dann kann es schon richtig sein, weil er halt unten 2°C weniger hat wo er misst.

*) Reinigung mittels Geschirrspültabs finde ich eine grandiose Idee und muss ich unbedingt ausprobieren.


Und man kann einen Silikonschlauch auf den Bogen oben machen und damit schön von innen den kessel abspülen und anderes Braugeschirr! :thumbsup
Heiko76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 268
Registriert: Freitag 30. September 2016, 10:14
Wohnort: Schwerin

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#278  Beitragvon Mikros » Dienstag 31. Januar 2017, 16:35

Hi,

ich hab mir jetzt auch einen bestellt. Gibt es schon eine Information zur Sudhausausbeute?
Wieviel Malz (pi mal Daumen) peilt ihr an um 30L mit 12° Plato zu bekommen?

Liebe Grüße
Patrick
Mikros
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 14
Registriert: Montag 8. Februar 2016, 14:13
Wohnort: Wien

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#279  Beitragvon bobeye » Dienstag 31. Januar 2017, 16:57

Heiko76 hat geschrieben:Hallo,

bobeye hat geschrieben:*) Beim Einmaischen das Heizelement kurz abdrehen um etwaiges Mehl, das durch das Sieb gedrückt wurde, nicht ansetzen zu lassen.


Nein, sehe ich nicht so!
Erstens, wie soll das durchdrücken?
Du kippst nach und nach ein Teil der Schüttung in das Maischesieb und rührst es durch so das es nicht klumpig ist.
Im Maischesieb sollte eh ein gewissen Wasserstand sein und so wüsste ich nicht wie da übermäßig viel Mehl durch das Sieb gelangen sollte.
Ich mache wohl 18l Wasser plus soviel Wasser wie Schüttung, z.b. 18+5,5= 23,5l. Wasser für den Hauptguss oder halt 24l. !


Da hatte ich definitiv einen Denkfehler... Weiß gerade nicht wie ich mir das vorgestellt hatte, da habe ich vorschnell geschrieben ohne das Ganze durchzudenken
Heiko76 hat geschrieben:
Auérdem kann man wenn man selber schrotet auch abends vorher schon den Malz bißchen anfeuchten dann geht die spälze nicht so kaputt beim schroten!

*) Den Pump-Hahn auf vollen Durchlauf setzen um hohe Temperaturdiskrepanzen zu minimieren.


Temperatur was ?????

Temperaturunterschiede
Heiko76 hat geschrieben:Naja, generell soll eine Pumpe immer bißchen last haben damit sie länger hält. Und die Watt einstellung muss schon passen zu der Temp. !

Da hat sich wieder Denkfehler eingeschlichen. :Ahh
Die maximale Pumpleistung ist begrenzt durch die Zeit die die Vorderwürze durch das Treberbett benötigt, richtig?
Heiko76 hat geschrieben:
*) Temperatur-Kalibrierung - gleichzeitig plus und minus gedrückt halten (stimmt das nun?)


Ja, wenn du die beiden drückst kannst du mit plus oder minus angleichen. Aber das ist evtl Quatsch, denn wenn man oben misst und denn auch noch
2°C mehr, dann kann es schon richtig sein, weil er halt unten 2°C weniger hat wo er misst.

Aber ich möchte doch oben die Zieltemperatur bekommen, weil dort ja auch die Enzymaktivität statt findet, oder?
Heiko76 hat geschrieben:
*) Reinigung mittels Geschirrspültabs finde ich eine grandiose Idee und muss ich unbedingt ausprobieren.


Und man kann einen Silikonschlauch auf den Bogen oben machen und damit schön von innen den kessel abspülen und anderes Braugeschirr! :thumbsup


Die Idee mit dem Silikonschlauch ist am Notizzettel dazugekommen :Bigsmile
Benutzeravatar
bobeye
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 23
Registriert: Donnerstag 21. April 2016, 09:40
Wohnort: Wien

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#280  Beitragvon kappo14 » Dienstag 31. Januar 2017, 17:01

Mikros hat geschrieben:Hi,

Gibt es schon eine Information zur Sudhausausbeute?


In Post #115 habe ich schon 2-3 Dinge erwähnt. Ich selbst habe mittlweile auch 4 Kleinsude durch. Meine SHA liegt immer zwischen 66 und 68%.
Ich bin definitiv zufrieden.. :thumbup
Und alles in Übereinstimmung mit der Prophezeiung :puzz
kappo14
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 47
Registriert: Montag 8. Februar 2016, 12:56
Wohnort: Bruchsal

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#281  Beitragvon Mikros » Dienstag 31. Januar 2017, 17:10

Danke für die Info - muss dein Post wohl übersehen haben. 68% ist ja schon mal ganz gut - ist ein wenig mehr als mein Weck Einkocher System so hergibt :)

Hoffe nur das ich ein ordentliches Gerät bekomme... Werde dann auch einen Braubericht erstellen und schauen auf welche Werte ich komme.
Mikros
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 14
Registriert: Montag 8. Februar 2016, 14:13
Wohnort: Wien

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#282  Beitragvon Heiko76 » Dienstag 31. Januar 2017, 17:20

Mikros hat geschrieben:Danke für die Info - muss dein Post wohl übersehen haben. 68% ist ja schon mal ganz gut - ist ein wenig mehr als mein Weck Einkocher System so hergibt :)

Hoffe nur das ich ein ordentliches Gerät bekomme... Werde dann auch einen Braubericht erstellen und schauen auf welche Werte ich komme.


In meinen Braubericht viewtopic.php?p=190343#p190343 hatte ich hatte ich das auch schon mal ausgerechnet.
Verstehe aber nur bedingt was mit die Zahl sagen soll.
Ich weiss nur das ich mit der gleichen Menge Malz ziemlich die ähnliche Menge Bier raus bekommen habe als mit meinen Einkocher vorher!
Habe aber noch verbesserungs ideen!


Gruss Heiko
Heiko76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 268
Registriert: Freitag 30. September 2016, 10:14
Wohnort: Schwerin

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#283  Beitragvon helix » Dienstag 31. Januar 2017, 18:01

Aloha.

Mein Spielzeug ist heute eingetroffen.
Verpackung einwandfrei, Zustand unbeschädigt und die Freude war groß.

Ich habe mir die letzten Tage mal Gedanken gemacht, weshalb der eine anfangs nicht wallend gekocht hat, der andere erst nach der Bodenreinigung und manch einer mehrfach abgeschaltet hat. Was mich brennend interessiert ist, ob irgend ein Belag auf dem Topfboden die Wärmeübertragung behindern könnte. Ich halte es zwar für unwahrscheinlich, aber nicht gänzlich ausgeschlossen.

Hierzu werde ich vor dem ersten Brauvorgang einige Tests durchführen. Jeder von Euch wird gebeten, mir noch weitere Tests oder Verbesserungen meiner Vorhaben vorzuschlagen.

1. Gedanke: Es befinden sich Kleberückstände dieser blauen Folie (mit der Edelstahl für gewöhnlich vom Hersteller beklebt wird) auf dem Metall.
Hierzu werde ich den Widerstand mithilfe eines Multimeters messen. Damit ich die Oberfläche nicht ankratze und falsche Meßwerte erhalte, wollte ich die Meßspitzen in wassergetränkte Filzpropfen stecken. Vielleicht ist es auch ein anderer nichtleitender Belag.

2. Gedanke: Wenn durch Reinigung ein möglicher Belag entfernt werden kann, werde ich den Boden in Viertel teilen. Zwei gegenüberliegende Viertel werden gereinigt. Nummer 1 mit einem Stahlwolleschwamm, Nummer 2 mit Zitronensäure.
Dann will ich Wasser zum Kochen bringen und sehen, ob an den gereinigten Stellen zuerst Blasen aufsteigen.
Da ich natürlich nicht weiß, wie die Heizungsringe genau aussehen, ist das natürlich auch sehr vage.

Sollte sich bei der Schwammreinigung ein Abrieb ergeben, will ich diesen wenn möglich mikroskopieren.

Für Anregungen bin ich dankbar. Der Test beginnt entweder heute um 21:00 Uhr oder morgen am Spätnachmittag.

LG
helix
GOD SHAVE THE QUEEN
Benutzeravatar
helix
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 340
Registriert: Sonntag 15. Mai 2016, 01:45

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#284  Beitragvon universam » Dienstag 31. Januar 2017, 19:31

Mein Kumpel und ich haben uns ernsthaft überlegt zwei dieser Maschinen zu erwerben, in Hinblick darauf deren Kinderkrankheiten mit einer Open Source Firmware zu begegnen. Könnte ein tolles Gerät daraus werden ...

Also z.B

- Das Abschalten intelligent verhindern durch Leistungsreduzierung
- Anbrennen begegnen durch Überwachung der Heizspiraltemp.
- Die 50 Grad Geisel lösen
- Anbinden an WLAN um Rezepte zu importieren von KBH oder MMuM

Also das Ganze schönen ausführlich an Klarstein geschickt, mit dem Hinblick auf deren Vorteile dadurch wie Kundenbindung und Vertrauen, und der Bitte ob man von ihnen gewisse Unterstützung an Informationen der Steuerung oder evtl. defektem Testgerät da ich mein Gerät ja nicht direkt riskieren möchte...

Die Antwort war kurz und knapp:

Ich habe Ihre Anfrage bei meinen Vorgesetzten vorgelegt und habe eine generelle Ablehnung dieser erhalten. Wir können Ihnen nichts zur Verfügung stellen und sind an einer Zusammenarbeit bzgl. der Firmware ebenfalls nicht interessiert.


Wow! :Shocked Auf welchem Ross reiten die denn? Sowas arrogantes hab ich noch nicht erlebt.

Will bestimmt niemand bashen, aber mit Nachhaltigkeit und Kundenservice hat das nichts zu tun, eher was von eBay China Importeur. Damit kann ich mir schon ausrechnen was in 12 oder 24 Monaten los ist.

Damit ist das Thema Klarstein für mich durch.
iSpindel - die DIY elektronische Spindel
Brauhelferlein - die mini Brausteuerung
universam
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 375
Registriert: Dienstag 20. September 2016, 16:43
Wohnort: Selters

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#285  Beitragvon fg100 » Dienstag 31. Januar 2017, 19:41

Hallo Sam,
hast du da im Ernst was erwartet?
Das ist eine Handelsgesellschaft und kein Hersteller. Die entwickeln kein Produkt oder fertigen das.
Selbst wenn die das machen würden, lassen sie sich sicher, schon alleine aus Gewährleitungsgründen, nicht auf Open Source ein.
fg100
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1179
Registriert: Sonntag 5. August 2012, 00:05

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#286  Beitragvon uli74 » Dienstag 31. Januar 2017, 19:45

universam hat geschrieben:Wow! :Shocked Auf welchem Ross reiten die denn? Sowas arrogantes hab ich noch nicht erlebt.




Die werden halt wenig Lust drauf haben, nachher mit den Chinesen wegen Garantie rumzustreiten wenn Dritte sich an der Steuerung zu schaffen machen. So ein ganz klein wenig kann ich Klarstein da schon auch verstehen, auch wenn Deine Idee gut ist.
Gruss

Uli
uli74
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 4982
Registriert: Mittwoch 21. September 2011, 19:43

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#287  Beitragvon universam » Dienstag 31. Januar 2017, 19:47

Klar Gewährleistung ist immer außen vor, aber das ist ja nicht das erste Mal dass ich sowas Anfrage.
Selbst mit den Chinesen kann man normalerweise reden.
Die haben m.M. nach die Zeichen der Zeit nicht erkannt
iSpindel - die DIY elektronische Spindel
Brauhelferlein - die mini Brausteuerung
universam
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 375
Registriert: Dienstag 20. September 2016, 16:43
Wohnort: Selters

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#288  Beitragvon helix » Dienstag 31. Januar 2017, 19:56

universam hat geschrieben:

Wow! :Shocked Auf welchem Ross reiten die denn? Sowas arrogantes hab ich noch nicht erlebt.

Will bestimmt niemand bashen, aber mit Nachhaltigkeit und Kundenservice hat das nichts zu tun, eher was von eBay China Importeur. Damit kann ich mir schon ausrechnen was in 12 oder 24 Monaten los ist.

Damit ist das Thema Klarstein für mich durch.


Starker Tobak, den du da von dir gibst.
Was hat es denn bitte mit schlechtem Kundenservice zu tun, wenn sie dich nicht an ihrem Gerät rumpfuschen lassen?
Da das ein Importgerät ist, wird es eh nicht gehen. Selbst wenn sie selbst der Entwickler wären, gäbe es keinerlei Veranlassung, Fremde an die Programmierung zu lassen, nur um sich keinen schlechten Kundenservice vorwerfen zu lassen.
Frag mal bei Volkswagen nach, wenn du ne gute Idee hast. Die werden dir nicht mal antworten.

LG
helix
GOD SHAVE THE QUEEN
Benutzeravatar
helix
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 340
Registriert: Sonntag 15. Mai 2016, 01:45

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#289  Beitragvon Griller76 » Dienstag 31. Januar 2017, 20:08

Meiner kam bereits heute an, obwohl ich erst am Freitag bestellt habe. Ich bin nun mal echt gespannt. Am Samstag wird gebraut.
Iss was gar ist, trink was klar ist und sag was wahr ist. (Luther)

Ich bin: Der Seelenbräu – Himmlisches Bier vereint Herz und Seele!
Benutzeravatar
Griller76
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1323
Registriert: Montag 2. Februar 2015, 20:46
Wohnort: Sonthofen

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#290  Beitragvon helix » Dienstag 31. Januar 2017, 20:10

universam hat geschrieben:Klar Gewährleistung ist immer außen vor, aber das ist ja nicht das erste Mal dass ich sowas Anfrage.
Selbst mit den Chinesen kann man normalerweise reden.
Die haben m.M. nach die Zeichen der Zeit nicht erkannt


Natürlich haben sie die Zeichen der Zeit erkannt.
Sie werfen ein Billiggerät auf den Markt, das einen Bruchteil vom Braumeister kostet. Das Ding geht weg wie warme Semmeln.
Viele basteln was daran herum und die Garantie erlischt.
Ich als Kunde erwarte nicht mehr, als das was ich bekommen habe.
Man muß mal zufrieden sein können.

LG
helix
GOD SHAVE THE QUEEN
Benutzeravatar
helix
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 340
Registriert: Sonntag 15. Mai 2016, 01:45

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#291  Beitragvon Heiko76 » Dienstag 31. Januar 2017, 20:51

Hallo,
bobeye hat geschrieben:Die maximale Pumpleistung ist begrenzt durch die Zeit die die Vorderwürze durch das Treberbett benötigt, richtig?


Was ist das denn jetzt für ein Satz?? :Grübel

Ich wollte nur erwähnen das es für keine Pumpe gut ist ohne wiederstand zu laufen und daher evtl. ein 3/4 geöffneter Hahn besser für die Lebenserwartung der Pumpe ist und man lieber die Watteinstellung geringer wählt damit oben nicht 6°C mehr ankommen als unten!!
Wiederum muss der Treber ja auch durchspüllt werden.
Könnte mir vorstellen das das wasser bei 8kg Schüttung schlechter durch sickert als bei 4kg Schüttung und so macht man bei 8kg evtl. den Hahn ein wenig zu. :Grübel

Aber ich möchte doch oben die Zieltemperatur bekommen, weil dort ja auch die Enzymaktivität statt findet, oder?


Das finde ich im ansatz gut , so das das Gerät die Temp. anzeigt welche oben ist. Aber es kann ja evtl auch verschieden sein.
So das du mal 2°C mehr hast oben oder auch mal 4°C und bei 8kg Schüttung wird Oben vielleicht auch 2°C mehr sein als bei dem Malz was Unten liegt. :Grübel
Aber generell ist es wirklich vielleicht eine Idee das das Gerät 2°C zuviel anzeigt weil ja Oben mind. 2°C mehr sind und so kann man evtl. beruhigter sein das die Temp. auch so eingehalten werden wie im Rezept und die Heizung schaltet 2°C früher ab.

Ich protokoliere meine Sude bei jeden Brautag und versuche es jedesmal zu optimieren und vor allen nach gut 6Wochen wenn ich das Bier trinke kann ich noch nachvollziehen warum das Bier diesmal so ist, wie es ist! :thumbup

Gruss Heiko
Heiko76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 268
Registriert: Freitag 30. September 2016, 10:14
Wohnort: Schwerin

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#292  Beitragvon Heiko76 » Dienstag 31. Januar 2017, 21:08

Hallo,

helix hat geschrieben:Aloha.

Mein Spielzeug ist heute eingetroffen.
Verpackung einwandfrei, Zustand unbeschädigt und die Freude war groß.


Gratulation und herzlich Willkomen unter den "Mundschenkern"! :thumbsup

Mit den Rückständen von irgendwas aus der Produktion kann ich mir auch vorstellen.
Und ich meine auch irgendwo gelesen zu haben das man ihn vor den ersten gebrauch gründlich reinigen soll.
Vielleicht sollte jeder der sich jetzt einen kauft erstmal mit haben Gischirrspültablette das Ding bißchen
heizen lassen und in Kreis spülen!? :Grübel

Also ich habe da u70°C erstmal mit rum gespielt und auch in Kreis gepumpt!
Nach meine gekeimten Weizen Testsud war aber auch eine ablagerung da,
die habe ich leich mit Schwamm gescheuert aber nicht weg bekommen.
Also habe ich sie einfach gelassen.
Nachdem ich einen Tag später ohne Probleme mein Sud gebraut habe von einen Mir bekannten Rezept,
Habe ich das Gerät gesäubert mit alkalischen Reiniger und doch mal die Ablagerung blank geputzt!

Interessant währe evtl. auch was bei den verschiedenen Geräten für Temperaturen raus kommen.
Also was er bei "0" Justierung mist und was z.b. bei offenen Hahn ober raus gepumpt wird!
Also bei mir kommen oben 2°C mehr an!
Vielleicht kommen ja bei manchen oben viel mehr oder viel weniger an,
so das die Temp. unten überhaupt nicht mehr Glaubwürdig ist!? :Grübel


Gruss Heiko
Heiko76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 268
Registriert: Freitag 30. September 2016, 10:14
Wohnort: Schwerin

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#293  Beitragvon Alt-Phex » Dienstag 31. Januar 2017, 22:03

so das die Temp. unten überhaupt nicht mehr Glaubwürdig ist!?


Wer glaubt denn dem Temp. Sensor im Boden seines Einkochers ? :P
Bei dem China-Gedengel wird wohl kaum was besseres verbaut sein.
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"
Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 5622
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 02:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#294  Beitragvon Heiko76 » Dienstag 31. Januar 2017, 22:35

Alt-Phex hat geschrieben:Wer glaubt denn dem Temp. Sensor im Boden seines Einkochers ? :P

Naja, denke nicht das es nur ein Einkocherproblem ist.
Habe auch schon mehrere mehr oder weniger teure Thermometer gesehen und alle hatten andere Temperaturen. :Grübel
Nach dem Motto" 10 Thermometer, 11 Werte! " :Ahh

LG Heiko
Heiko76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 268
Registriert: Freitag 30. September 2016, 10:14
Wohnort: Schwerin

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#295  Beitragvon DrSchwob » Dienstag 31. Januar 2017, 23:42

DerDerDasBierBraut hat geschrieben:Ich habe ihn vor dem ersten Braugang genau auf die gleiche Art gereinigt wie vor dem Zweiten. Heißwasser+Tabs+Schwamm. Nach dem ersten Abschalten gestern habe ich den Boden mit einem Topfschwamm (Stahlwolle) geschrubbt. Hat trotzdem immer wieder abgeschaltet.

Heute hat das Gerät nicht einmal abgeschaltet. Das Einzige, das heute neu war, war das Auskochen mit Wasser und Spültabs. Naja, und, dass der Klarstein an der Waschmaschinensteckdose hing. In der Küche liegen aber auch 2,5mm² Kabel. Unterspannung klammere ich aus bis das Gegenteil bewiesen ist.

Wallend kochen klappt bei 2300W mit Isomatte. Ohne Isolierung müssen sicher 2400W oder 2500W eingestellt werden. Bei 2200W mit Isomatte wallt die Würze bei meinem Kocher zu schwach.



Hallo Jens,

das einzige was ich mir technisch vorstellen könnte ist, dass der Themperaturschalter (Bimetall; Bild mitte viewtopic.php?p=188347#p188347 mit den beiden grünen Kabeln)
zu nah an der Heizspirale sitzt (montiert wurde) und somit überhitzt (Temp >120°C). Falls dieser auslöst, schaltet er "der Gerät" ab und sobald wieder abgekühlt schließt er wieder, was für das schnelle flackern der LED und einschalten danach spricht.

Andere spontane Idee; es ist eine Wärmeleitpaste darunter die erst einbrennen muss, um die Wärme aus den Kessel richtig übertragen zu können.

Aber was dagegen spricht ist: putzen mit der rauen Schwammseite macht meine Theorie keinen Sinn (außer eine thermoisolierende Schicht werkseitig -Fett/Kleber/Öl).
Oder die Mikrovibrationen des rauen Schwammes übertragen ein positives Karma auf "der Gerät" :puzz


Wie gesagt alles reine Theorie!

Edit: Dank Lothar auf einen Denkfehler rein gefallen
Zuletzt geändert von DrSchwob am Mittwoch 1. Februar 2017, 23:23, insgesamt 1-mal geändert.
Cheers! :Drink
Gerd
Benutzeravatar
DrSchwob
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 111
Registriert: Mittwoch 9. März 2016, 20:18
Wohnort: Reutlingen

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#296  Beitragvon helix » Mittwoch 1. Februar 2017, 01:19

Sodele.

Ich hab es ausprobiert:


helix hat geschrieben:
1. Gedanke: Es befinden sich Kleberückstände dieser blauen Folie (mit der Edelstahl für gewöhnlich vom Hersteller beklebt wird) auf dem Metall.
Hierzu werde ich den Widerstand mithilfe eines Multimeters messen. Damit ich die Oberfläche nicht ankratze und falsche Meßwerte erhalte, wollte ich die Meßspitzen in wassergetränkte Filzpropfen stecken. Vielleicht ist es auch ein anderer nichtleitender Belag.

2. Gedanke: Wenn durch Reinigung ein möglicher Belag entfernt werden kann, werde ich den Boden in Viertel teilen. Zwei gegenüberliegende Viertel werden gereinigt. Nummer 1 mit einem Stahlwolleschwamm, Nummer 2 mit Zitronensäure.
Dann will ich Wasser zum Kochen bringen und sehen, ob an den gereinigten Stellen zuerst Blasen aufsteigen.
Da ich natürlich nicht weiß, wie die Heizungsringe genau aussehen, ist das natürlich auch sehr vage.

Sollte sich bei der Schwammreinigung ein Abrieb ergeben, will ich diesen wenn möglich mikroskopieren.





- Die Messung mit dem Multimeter hat keinen nennbaren Übergangswiderstand gezeigt.

- Die gereinigten Teilbereiche haben genauso Blasen abgegeben wie die ungereinigten.

- Leider gab es keinen Abrieb, den ich mikroskopieren konnte.


Der Heizbereich hat eine Art Hufeisenform. Auf dem Bild von Schlupfer ist die Heizung gut zu erkennen.

Funktionstechnisch habe ich keine Fehler entdecken können. Allerdings habe ich nur den manuellen Betrieb getestet. 10l Wasser wallend kochen lassen und dann die ganze Kiste mitsamt Malzbehälter 20 min (25l) mit Reinigungstab bei 73°C mit der Pumpe durchgespült.

Die Bedienungsanleitung ist wie schon zuvor erwähnt sehr dürftig. Die Bemerkung, man solle das Bodenelement mit einem Pfeifenreiniger reinigen, war echt einen Lacher wert.

Hmm. Vielleicht ist dies das Problem. Der Boden muß mit dem Pfeifenreiniger... :Ahh

Jedenfalls freue ich mich über dieses zusätzliche Spielzeug. Man sieht, daß es günstig produziert ist, viel bezahlt habe ich ja auch nicht. Ich finde den Preis angemessen.
Vom ersten Sud schreibe ich auch noch einmal etwas.

LG
helix
Zuletzt geändert von helix am Mittwoch 1. Februar 2017, 01:31, insgesamt 3-mal geändert.
GOD SHAVE THE QUEEN
Benutzeravatar
helix
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 340
Registriert: Sonntag 15. Mai 2016, 01:45

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#297  Beitragvon DerDerDasBierBraut » Mittwoch 1. Februar 2017, 01:25

Moin Gerd. Guter Hinweis. Den Bimetallschalter schaue ich mir beim nächsten Abschalten genauer an, falls ich dafür kein Garantiesiegel kaputt machen muss. 5mm weiter von der Heizung weg schützt er im Ernstfall auch noch. Das nächste Abschalten darf aber nicht beim nächsten Sud sein, sonst geht das Gerät ohne weitere Chance zurück.

Peter, ich bin total gespannt auf Deine Forschungsergebnisse.

EDIT - Ha! Da sind sie ja schon :Bigsmile :Drink
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
--------------------
Viele Grüße aus Ahrensburg
Jens
Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1309
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#298  Beitragvon §11 » Mittwoch 1. Februar 2017, 01:38

Bonelevel hat geschrieben:Kann mal einer ne kurze Zusammenfassung machen ist der Mundschenk mehr positiv oder negative ich hab jetzt hier irgendwie den Überblick verloren.

Natürlich!

Wenn du deine Nummer noch schicken magst dann ruf ich dich an und ließ es vor falls dir das lesen dann auch zu anstrengend ist.

:puzz

Manchmal weiß ich echt nicht was für eine Einstellung hier manche haben

Jan
Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2752
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 09:24

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#299  Beitragvon helix » Mittwoch 1. Februar 2017, 01:47

DerDerDasBierBraut hat geschrieben:Moin Gerd. Guter Hinweis. Den Bimetallschalter schaue ich mir beim nächsten Abschalten genauer an, falls ich dafür kein Garantiesiegel kaputt machen muss. 5mm weiter von der Heizung weg schützt er im Ernstfall auch noch. Das nächste Abschalten darf aber nicht beim nächsten Sud sein, sonst geht das Gerät ohne weitere Chance zurück.

Peter, ich bin total gespannt auf Deine Forschungsergebnisse.

EDIT - Ha! Da sind sie ja schon :Bigsmile :Drink



Da kommt mir eine Idee. In der Bedienungsanleitung steht ausdrücklich, daß man die Plastikabdeckung öffnen soll, wenn man eine verstopfte Pumpe reinigen muß.
Wir könnten doch alle mal kurz den Boden entfernen und die Position des Bimetallschalters fotografieren.
Vielleicht ist das sogar eindeutig sichtbar, daß bei den Abschaltern das Ding verkehrt sitzt.

Viele Grüße
"PETER"
GOD SHAVE THE QUEEN
Benutzeravatar
helix
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 340
Registriert: Sonntag 15. Mai 2016, 01:45

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#300  Beitragvon DerDerDasBierBraut » Mittwoch 1. Februar 2017, 01:52

Morgen OK? Wenn Du das Foto heute noch schickst, dann kann ich es bestimmt nicht lassen meinen Mundschenk auch aus dem Karton zu holen. Dann falle ich aber bei meinen drei Damen in Ungnade mit dem Blechgeschepper mitten in der Nacht ;-).
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
--------------------
Viele Grüße aus Ahrensburg
Jens
Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1309
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

VorherigeNächste

Zurück zu Braugerätschaften

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste