Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

Alles zur Nutzung und Herstellung von Utensilien (Töpfe, Braupfannen, Heizgeräte etc.), die für das Brauen nützlich sind.

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#301  Beitragvon Alt-Phex » Mittwoch 1. Februar 2017, 01:54

DerDerDasBierBraut hat geschrieben:Morgen OK? Wenn Du das Foto heute noch schickst, dann kann ich es bestimmt nicht lassen meinen Mundschenk auch aus dem Karton zu holen. Dann falle ich aber bei meinen drei Damen in Ungnade mit dem Blechgeschepper mitten in der Nacht ;-).


Als wenn dich das davon abhalten könnte... :Greets
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"
Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 5441
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 02:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#302  Beitragvon helix » Mittwoch 1. Februar 2017, 01:57

@Jens

Wir sollten allen zwei bis drei Tage Zeit geben und machen dann einen neuen Fred zur Position des Schalters auf. Jeder soll sein Bild posten. Am besten mit Maßband o.Ä.
Keine Sorge, ich laß die Marie heute nacht noch jungfräulich. Morgen garantiere ich aber für nix mehr. :Bigsmile

LG
helix
GOD SHAVE THE QUEEN
Benutzeravatar
helix
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 340
Registriert: Sonntag 15. Mai 2016, 01:45

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#303  Beitragvon DerDerDasBierBraut » Mittwoch 1. Februar 2017, 01:58

Ich sag das war der Hamster. Der verteilt schließlich auch immer die ungeschroteten Malzkörner in der ganzen Bude! :Bigsmile
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
--------------------
Viele Grüße aus Ahrensburg
Jens
Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1218
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#304  Beitragvon uli74 » Mittwoch 1. Februar 2017, 11:35

helix hat geschrieben:
DerDerDasBierBraut hat geschrieben:

Da kommt mir eine Idee. In der Bedienungsanleitung steht ausdrücklich, daß man die Plastikabdeckung öffnen soll, wenn man eine verstopfte Pumpe reinigen muß.



Ich hab zwar keinen Klarstein Mundschenk (wer hat sich bloss diesen Namen ausgedacht?), aber möglicherweise eine Idee weshalb der Bimetallschalter anspricht:

Kanns sein dass sich im Gehäuse die Hitze staut und deswegen der Bimetallschalter etwas zu sensibel reagiert?
Gruss

Uli
uli74
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 4966
Registriert: Mittwoch 21. September 2011, 19:43

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#305  Beitragvon tacitus » Mittwoch 1. Februar 2017, 11:57

So, nach langem hin und her habe ich für meinen guten Freund einen Klarstein Mundschenk bestellt. Da heute Mittwoch ist, hoffe ich, kein Montagsgerät an meinen Kollegen geliefert zu bekommen :Wink
Tacitus
Saluto Romano
:Wink
tacitus
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 162
Registriert: Dienstag 27. Dezember 2016, 07:56

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#306  Beitragvon tacitus » Mittwoch 1. Februar 2017, 11:58

Puh,, einiges an Kohle heute ausgegeben,..
Mundschenk und GF, hui hui,.... :Bigsmile
Tacitus
Saluto Romano
:Wink
tacitus
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 162
Registriert: Dienstag 27. Dezember 2016, 07:56

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#307  Beitragvon DerDerDasBierBraut » Mittwoch 1. Februar 2017, 13:21

uli74 hat geschrieben:Kanns sein dass sich im Gehäuse die Hitze staut und deswegen der Bimetallschalter etwas zu sensibel reagiert?

Hi Uli, ein Hitzestau halte ich für unwahrscheinlich. Am Samstag (als mein Kocher nicht über 74°C kommen wollte) stand das Gerät zwischen den Kochversuchen teilweise 30-60 Minuten ausgeschaltet herum. Da hätte sich die aufgestaute Wärme verteilen müssen.
Es bleibt weiter spannend. Dieses Wochenende muss ich arbeiten und am nächsten Wochenende wird der Mundschenk gleich noch einmal getestet.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
--------------------
Viele Grüße aus Ahrensburg
Jens
Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1218
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#308  Beitragvon Bitter » Mittwoch 1. Februar 2017, 14:09

Ich verfolge die Mundschenk-Diskussion hier schon von Anfang an, trage mich aber nicht mit dem Gedanken mir so ein Gerät anzuschaffen. Was mich jetzt aber dazu bringt zu dem Thema zu posten, sind die teils wirklich haasträubenden Aussagen zu den Grundlagen der Elektrotechnik.
So schreibt Gerd:

DrSchwob hat geschrieben:Bei einer Unterspannung in deiner Installation würde der Strom anstiegen (P=U*I; Spannung wird kleiner -> Leistung bleibt gleich = Strom geht hoch bis zur Aulösung deines Leitungsschutzschalter) und falls deine Hausinterne Sicherung nicht auslöst, ist da kein Fehler zu suchen!


Das ist natürlich falsch! Wenn die Spannung kleiner wird, nimmt natürlich auch die Leistung ab!

Im Umkehrschluss bedeutet das natürlich auch, mit zunehmender Spannung steigt die Leistung. Da könnte dann die Lösung des Problems, nämlich das Abschalten des Gerätes beim Aufheizen, zu suchen sein. Die Nennspannung von 230V darf um +/- 10% schwanken. Die Spannungsqualität ist regional unterschiedlich, daher könnte das gleiche Gerät bei dem Einen einwandfrei funktionieren und bei dem Anderen durch Spannungsschwankungen nach oben vorzeitig abschalten.
Messt doch einfach mal eure Netzspannung, morgens, mittags, abends oder in der Nacht und vergleicht die Ergebnisse.

Gruß Lothar
Benutzeravatar
Bitter
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 373
Registriert: Samstag 19. September 2015, 15:32
Wohnort: Bochum

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#309  Beitragvon helix » Mittwoch 1. Februar 2017, 17:15

Jetzertle.

Ich lasse gerade einen Testsud laufen.

Es wurde schon darüber diskutiert, daß Einmaischtemperaturen unter 50°C nicht möglich wären. Wenn ich mir die Rastenvorschläge der Elektronik so ansehe, ist das auch gar nicht vorgesehen. Die gehen davon aus, daß man das Wasser manuell im Klarstein auf Einmaischtemperatur bringt, einmaischt und dann die Programmierung vornimmt.
Finde ich auch sinnvoll. Bei meiner normalen Brauanlage heize ich ja beim Einmaischen auch nicht. Soundsoviel Grad heißes Wasser ergibt nach Vermengen soundso heiße Maische.

Bisher keine Ausfälle oder sonstige Komplikationen.

LÄUFT!

LG
helix

Nachtrag:

Ich bin jetzt beim wallenden Kochen. Ohne Isolation blubbert es , als gäbe es kein Morgen. Ich habe allerdings 2500W eingestellt. Mit dem Sud habe ich um 16:00 begonnen.
Aussetzer gab es keine.

Stand 19:55 Uhr

Würze ist heruntergekühlt (hab mir noch geschwind ne kleine Kühlspirale gebogen), Whirlpool ist angedreht, Hefe ist bereit zur Show. In 10 min wird in den Gärbottich geschlaucht.

LG
helix
GOD SHAVE THE QUEEN
Benutzeravatar
helix
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 340
Registriert: Sonntag 15. Mai 2016, 01:45

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#310  Beitragvon tacitus » Mittwoch 1. Februar 2017, 23:03

Frage nach Gussführung, Maischprogramm und Leistung bei den Prozess Schritten,..?
Input wäre fein
Danke sehr
Tacitus
Saluto Romano
:Wink
tacitus
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 162
Registriert: Dienstag 27. Dezember 2016, 07:56

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#311  Beitragvon helix » Donnerstag 2. Februar 2017, 00:11

tacitus hat geschrieben:Frage nach Gussführung, Maischprogramm und Leistung bei den Prozess Schritten,..?
Input wäre fein
Danke sehr


Ich dachte, das wäre klar rübergekommen. Es war ein Testsud, den ich einfach so aus dem Boden gestampft habe. Es wurde Alt-ähnlich. 1,5kg PM, 3,5kg MüMa, 50g Röstmalz 30min vor Abmaischen.
Leider habe ich Dolden zum Brauen benutzt. Hahn verstopft, trotz Whirlpool. Der Hahn muß größer dimensioniert werden, oder ich benutze den mitgelieferten Siebaufsatz. Rasten nach Einmaischen:
HG 20l
1. 63°C 41min
2. 72°C 41min
Abmaischen 78°C (im Programm 2 Minuten gehalten, dann erfolgte sofort das Heizen auf Kochtemperatur)
Nachguss 10l
Während der stürmischen Kochzeit nochmal gut 3l zugegeben.
Kochzeit nach WB 70 min.

Das Ding brodelt wie ein Vulkan.

LG
helix
GOD SHAVE THE QUEEN
Benutzeravatar
helix
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 340
Registriert: Sonntag 15. Mai 2016, 01:45

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#312  Beitragvon Schwarzbraeu » Donnerstag 2. Februar 2017, 00:26

Bin gespannt, was du über das Anbrennen berichtest. Meiner hatte bei 2500 W Leistung wâhrend des Kochens eine dicke, schwarze Schicht angesetzt, die ich nur mit Mühe und (Edel)Stahlwolle wieder abgekriegt habe. Aussetzer hatte ich aber auch keine,
Thomas
Schwarzbraeu
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 170
Registriert: Mittwoch 15. Februar 2012, 17:44

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#313  Beitragvon chickenfarmer » Donnerstag 2. Februar 2017, 00:45

Und wieder 10€ rauf ...
chickenfarmer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 120
Registriert: Sonntag 4. Oktober 2015, 14:56

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#314  Beitragvon helix » Donnerstag 2. Februar 2017, 00:54

Schwarzbraeu hat geschrieben:Bin gespannt, was du über das Anbrennen berichtest. Meiner hatte bei 2500 W Leistung wâhrend des Kochens eine dicke, schwarze Schicht angesetzt, die ich nur mit Mühe und (Edel)Stahlwolle wieder abgekriegt habe. Aussetzer hatte ich aber auch keine,
Thomas

Ich habe auch eine hufeisenförmige Brutzelschicht auf der Fläche der "kleinen" Heizfläche.
Das stört mich aber nicht im geringsten. Das weiche ich in Gebissreiniger ein und am nächsten Tag ist es weg. Zumindest war es bei Kochtöpfen immer so. Momentan weicht es noch ein.
Bei der großen Anlage (gasbetrieben) reinige ich solche Stellen (das kommt allerdings nur selten an den Auflageflächen des Hockerkochers vor und ist nicht schwarz, einfach nur angepezelt) mit Zitronensäure vom Edeka. In sekundenschnelle! (probiere ich hier auch noch aus)

Ich sehe das so. Wenn ich einen Fiat kaufe, kann ich keinen Mercedes erwarten. Mit diesem Teil habe ich meinen schnellsten Sud, ever, gefahren. Ich will es eh nur als Zweitgerät betreiben. Wenn ich nicht zweigleisig Braue, werde ich einen Schlauch auf das Pipiröhrchen stecken und pumpe damit den Nachguss über meinen normalen Läuterbottich.
.

Heute war nur ein Spaßsud am laufen.
Der nächste wird exakt geplant.

Trotzdem: Preis-Leistung ist mehr als im grünen Bereich.

LG
helix
GOD SHAVE THE QUEEN
Benutzeravatar
helix
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 340
Registriert: Sonntag 15. Mai 2016, 01:45

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#315  Beitragvon DerDerDasBierBraut » Donnerstag 2. Februar 2017, 01:41

Diese schwarze Kruste habe ich bei meinem Einkocher auch. Sie entsteht bein Kochen aus Trub und Hopfenpartikeln. Das Abkratzen mit Stahlwolle geht manchmal gut und manchmal ist es eine Plage. Neuerdings löse ich die Schicht mit Zitronensäure auf. Das Zeug ist im Kilopack billig und wirkt wahre Wunder. 3-4 Liter Wasser und 3-4 Esslöffel Zitronensäure in den Kocher, 15 Minuten kochen lassen und die schwarze Schicht treibt lose im Wasser.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
--------------------
Viele Grüße aus Ahrensburg
Jens
Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1218
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#316  Beitragvon §11 » Donnerstag 2. Februar 2017, 01:54

Naja, aber angebrannten Trub ( Protein) schmeckt man doch?
Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2634
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 09:24

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#317  Beitragvon helix » Donnerstag 2. Februar 2017, 02:06

Hi Jens.

Was mir heute aufgefallen ist. Trotz des extrem dünnwandigen Bleches leitet die äußere Hülle die Wärme nicht so sehr ab, wie ich es erwartet hätte. Ich habe nur ein ungeeichtes Laserthermometer neben des botticheigenen Thermofühlers verwendet, aber auch meine Hand. Bei extrem wallendem Kochen hätte ich einen höheren Schmerz an der Hand erwartet. Beim nächsten Test werde ich versuchen, ein paar Daten mithilfe von geeichten Thermometern zu bekommen.

LG
helix
GOD SHAVE THE QUEEN
Benutzeravatar
helix
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 340
Registriert: Sonntag 15. Mai 2016, 01:45

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#318  Beitragvon Alt-Phex » Donnerstag 2. Februar 2017, 02:09

chickenfarmer hat geschrieben:Und wieder 10€ rauf ...


Die müssen halt die ganzen Rückvergütungen für die fehlende
Kühlspirale und nicht vorhandene Doppelwandigkeit wieder
kompensieren. Ausserdem scheint es sich ja gut zu verkaufen,
warum sollte man den Preis dann nicht nach oben anpassen ?
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"
Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 5441
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 02:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#319  Beitragvon DerDerDasBierBraut » Donnerstag 2. Februar 2017, 02:29

§11 hat geschrieben:Naja, aber angebrannten Trub ( Protein) schmeckt man doch?

Wäre anzunehmen, aber das konnte ich bisher nicht feststellen Jan. Entweder hat die kleine schwarze Fläche nicht genug "Potential", um sich geschmacklich bemerkbar zu machen oder da schmort etwas fest, das kaum Geschmackstoffe freisetzt.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
--------------------
Viele Grüße aus Ahrensburg
Jens
Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1218
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#320  Beitragvon Alt-Phex » Donnerstag 2. Februar 2017, 02:37

Das geht vermutlich zu Gunsten des "Hausgeschmacks" :Greets

Bei Induktion habe ich keine schwarze Kruste die ich mechanisch wegrubbeln muss.
Es schaudert mich schon etwas, wenn ich mir das nur vorstelle. Normal kann das
doch eigentlich nicht sein.

Ich habe auch eine Ablagerung, die ist aber eher Beige/Grau/Braun und lässt sich
nach etwas einweichen mit SpüMaPulver ganz leicht mit dem Schwamm wegwischen.
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"
Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 5441
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 02:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#321  Beitragvon MrCherrystone » Donnerstag 2. Februar 2017, 09:13

Moinsen Leute,

wir konnten jetzt auch zum ersten Mal mit dem Mundschenk brauen. Es war eine einfaches Pale Ale mit Kombirast. Das Rezept war noch auf 21 Liter Ausbeute ausgelegt.
Ich habe hier ein kleines Video dazu gemacht:

https://youtu.be/kWldKJG4YhA

Ich kann bisher nur positives von dem Gerät sagen: 2500 Watt sind richtig schnell.
Man sollte den Mundschenk vielleicht etwas niedriger aufstellen. Macht sich besser beim Arbeiten. Ist doch ganz schön hoch das Teil.
Mit 20 Litern Wasser und 5 kg Malz wurde es beim Maischen doch schon recht voll im Topf.
Beim Läutern lief es von vorn herein richtig klar!(zu sehen beim Spindeln) Wir haben nichts wieder oben drauf gegossen! Nur Nachgüsse.
Die Sudhausausbeute lag bei ca. 60 %. (Beim nächsten Brauen werden wir alle relevanten Daten genauer aufnehmen)
Es lag so gut wie nichts an Malzschrot unten im Kocher. Hat wohl die Pumpe erfolgreich wieder oben rauf gepumpt.
Beim Hopfenkochen fingen wir mit 2500 Watt an und gingen dann runter auf 2000. Die Wellen schlugen trotzdem noch sehr hoch! ;-)
Wie im Video zu sehen haben wir den kleinen Filter für den Ablaufhahn benutzt. Der setzte sich doch recht zu nach dem Whirlpool. Es lief aber gut ab bis auf vielleicht der letzte halbe Liter.
Werden wir trotzdem das nächste Mal nicht mehr verwenden.

Wir hatten mit der MattMill Student geschrotet. Noch ohne Befestigung, ging auch so. Ob wir allerdings weiterhin selbst schroten, sei mal dahin gestellt.
Und ja, der Kumpel kam vom Bau seiner eigenen Bar. Da sieht man so aus! :-D

:Drink
MrCherrystone
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 22
Registriert: Mittwoch 11. Juni 2014, 15:53

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#322  Beitragvon Heiko76 » Donnerstag 2. Februar 2017, 09:46

Nettes Video. :Bigsmile

Bei Mir war nicht so ein hoher Wasserstand im Maischesieb , so das es durch das mittige Malzrohr wieder in den Topf lief.
Ich hatte 3,7kg Schüttung und was Oben drauf gepumpt wurde lief relatief schnell ab!? :Grübel

Gereinigt habe ich mit alkalischen (clor) Reiniger und nach kurzer einwirkzeit lösten sich alle Ablagerungen.

Gruss Heiko
Heiko76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 268
Registriert: Freitag 30. September 2016, 10:14
Wohnort: Schwerin

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#323  Beitragvon nonaminus » Donnerstag 2. Februar 2017, 12:10

Hat jemand eine Adresse wo es den derzeit zu kaufen gibt? Scheint ja überall ausverkauft zu sein.
nonaminus
Neuling
Neuling
 
Beiträge: 7
Registriert: Donnerstag 2. Februar 2017, 12:08

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#324  Beitragvon Chrissi_Chris » Donnerstag 2. Februar 2017, 12:15

Bei Klarstein selber ist er ausverkauft vorerst.. Bei ebay direkt haben die Verkäufer den Preis angehoben auf 1990,99€, hatten wir schon einmal da es günstiger ist die Anzeige kurzzeitig zu überteuern als sie neu einzustellen wenn es Lieferschwierigkeiten gibt.
Einen Link habe ich gefunden aus Großbritanien Lieferzeit 2 Wochen allerdings auch mit erhöhtem Preis (130€ mehr)

http://www.ebay.de/itm/Klarstein-Mundsc ... SwImRYgorN

Bei Ebay UK doch noch zum halbwegs normalen Preis mit 1 Woche Lieferzeit:

http://www.ebay.co.uk/itm/ACE-Micro-Bre ... 2365980158
Keine Signatur ist auch eine Signatur
Benutzeravatar
Chrissi_Chris
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 466
Registriert: Donnerstag 22. Dezember 2016, 11:51

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#325  Beitragvon Heiko76 » Donnerstag 2. Februar 2017, 13:04

nonaminus hat geschrieben:Hat jemand eine Adresse wo es den derzeit zu kaufen gibt? Scheint ja überall ausverkauft zu sein.


Oh.... deshalb antworten die nicht, was ich für den Zweiten bezahlen soll!? :Grübel
Heiko76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 268
Registriert: Freitag 30. September 2016, 10:14
Wohnort: Schwerin

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#326  Beitragvon Griller76 » Donnerstag 2. Februar 2017, 13:35

Chrissi_Chris hat geschrieben:Bei Klarstein selber ist er ausverkauft vorerst.. Bei ebay direkt haben die Verkäufer den Preis angehoben auf 1990,99€, hatten wir schon einmal da es günstiger ist die Anzeige kurzzeitig zu überteuern als sie neu einzustellen wenn es Lieferschwierigkeiten gibt.
Einen Link habe ich gefunden aus Großbritanien Lieferzeit 2 Wochen allerdings auch mit erhöhtem Preis (130€ mehr)

http://www.ebay.de/itm/Klarstein-Mundsc ... SwImRYgorN

Bei Ebay UK doch noch zum halbwegs normalen Preis mit 1 Woche Lieferzeit:

http://www.ebay.co.uk/itm/ACE-Micro-Bre ... 2365980158



Habs mir gerade selber auf ebay angeschaut, da ich es nicht glauben konnte/wollte. Doch Du hast leider recht, der Verkäufer betreibt hier absoluten Wucher. Hoffentlich fällt keiner auf den Nepp rein! :Devil
Iss was gar ist, trink was klar ist und sag was wahr ist. (Luther)
Benutzeravatar
Griller76
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1285
Registriert: Montag 2. Februar 2015, 20:46
Wohnort: Sonthofen

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#327  Beitragvon Bonelevel » Donnerstag 2. Februar 2017, 13:54

Hallo , wollt mich nochmal melden mein Mundschenk war defekt hab ihn zurückgeschickt.Retur.
Nun die Antwort von Klarstein: Sie haben keine mehr und auch noch nicht nachbestellt dauert wohl über 4 Wochen bis ich den neuen bekomme.
Des versteh ich jetzt echt nicht ?
Bonelevel
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 39
Registriert: Donnerstag 26. Januar 2017, 22:22

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#328  Beitragvon tacitus » Donnerstag 2. Februar 2017, 14:53

Bonelevel hat geschrieben:Hallo , wollt mich nochmal melden mein Mundschenk war defekt hab ihn zurückgeschickt.Retur.
Nun die Antwort von Klarstein: Sie haben keine mehr und auch noch nicht nachbestellt dauert wohl über 4 Wochen bis ich den neuen bekomme.
Des versteh ich jetzt echt nicht ?


Was verstehst du nicht? :Bigsmile
Deiner wandert in den müll, und die Lagerhaltung rennt den Anforderungen hinter her. Daher Einkauf in China, Chinashipping nach Hamburg oder Piräus und dann ab zum Grosshändler. Gut und gerne 4 Wochen,....
Hast du gedacht, die haben Vorrat für Rückläufer? Sicher nicht, würden das in der Kalkulation zu diesem VK gar nicht unterbringen ausser ihre Spanne geht runter, blöd wären sie ja.
Tacitus
Saluto Romano
:Wink
tacitus
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 162
Registriert: Dienstag 27. Dezember 2016, 07:56

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#329  Beitragvon tacitus » Donnerstag 2. Februar 2017, 15:05

Nun die Antwort von Klarstein: Sie haben keine mehr und auch noch nicht nachbestellt



>>> Das allerdings verstehe ich auch nicht, ok, da sind wir schon zu 2. :Grübel
Finde ich bissl dilettant,... aber ok, das kann und darf es geben : - bei so einem Verkaufserfolg,...
UND IHR MUNDSCHENKER SEIT DARAN SCHULD :P :P
Tacitus
Saluto Romano
:Wink
tacitus
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 162
Registriert: Dienstag 27. Dezember 2016, 07:56

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#330  Beitragvon Flothe » Donnerstag 2. Februar 2017, 15:22

Griller76 hat geschrieben:Habs mir gerade selber auf ebay angeschaut, da ich es nicht glauben konnte/wollte. Doch Du hast leider recht, der Verkäufer betreibt hier absoluten Wucher. Hoffentlich fällt keiner auf den Nepp rein! :Devil

Du siehst aber auch hinter jeder Ecke immer gleich die große Verbrauchertäuschung. Chrissi_Chris hat doch beschrieben, warum die Händler das machen: Nicht um den Verbraucher zu täuschen, sondern um sich die eBay Gebühren für Beendigung des Angebots und Neueinstellung bei Nachlieferung zu sparen. Der Preis ist ja nun wirklich absurd hoch. Wenn da wirklich jemand "drauf reinfällt" dann ist derjenige selbst Schuld und kann sich das dann offensichtlich auch leisten. Bevor ich etwas für 2000 € kaufe, informiere ich mich aber 3x.

LG Florian

Die Veredelung mittelprächtigen Industriebieres zu wertvollem Leergut ist doch kein Saufen!
- Zitat: Bilbobreu
Benutzeravatar
Flothe
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 860
Registriert: Freitag 18. September 2015, 23:33
Wohnort: Düsseldorf

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#331  Beitragvon Corky » Donnerstag 2. Februar 2017, 15:25

Danke für das Video, MrCherrystone!
Heiko76 hat geschrieben:Nettes Video. :Bigsmile

Bei Mir war nicht so ein hoher Wasserstand im Maischesieb , so das es durch das mittige Malzrohr wieder in den Topf lief

Ich hatte beim Anschauen auch den Eindruck, dass sich die Flüssigkeit den Weg des geringsten Widerstands sucht, und im Wesentlichen durch den Überlauf wieder zurückfließt. Wenn das von Anfang an der Fall ist und wenig Flüssigkeit durch's Malz strömt, dürfte Hitzeverzeilung suboptimal sein!?

VG, Dirk
Corky
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 100
Registriert: Mittwoch 21. Dezember 2016, 12:42
Wohnort: Meckenheim

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#332  Beitragvon Heiko76 » Donnerstag 2. Februar 2017, 15:52

Corky hat geschrieben:Ich hatte beim Anschauen auch den Eindruck, dass sich die Flüssigkeit den Weg des geringsten Widerstands sucht, und im Wesentlichen durch den Überlauf wieder zurückfließt. Wenn das von Anfang an der Fall ist und wenig Flüssigkeit durch's Malz strömt, dürfte Hitzeverzeilung suboptimal sein!?

Ich frage mich auch wie genau die Ausbeute dann ist, ich kann jetzt nicht unbedingt was mit "Die Sudhausausbeute lag bei ca. 60 %." anfangen.

Demnach hatte ich gute 56% und bei mir lief es immer fliessend durch. Mit Einkocher hatte ich eher 1-2% weniger!? Wieviel ist den Normal??? :Grübel

Mir ist so eine Aussage wie: Ich habe mit 5kg Schüttung 22l. ins Gärfass gefüllt mit einer Stammwürze von 13,1°P.

Gruss Heiko
Heiko76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 268
Registriert: Freitag 30. September 2016, 10:14
Wohnort: Schwerin

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#333  Beitragvon helix » Donnerstag 2. Februar 2017, 16:01

Flothe hat geschrieben:
Griller76 hat geschrieben:Habs mir gerade selber auf ebay angeschaut, da ich es nicht glauben konnte/wollte. Doch Du hast leider recht, der Verkäufer betreibt hier absoluten Wucher. Hoffentlich fällt keiner auf den Nepp rein! :Devil

Du siehst aber auch hinter jeder Ecke immer gleich die große Verbrauchertäuschung. Chrissi_Chris hat doch beschrieben, warum die Händler das machen: Nicht um den Verbraucher zu täuschen, sondern um sich die eBay Gebühren für Beendigung des Angebots und Neueinstellung bei Nachlieferung zu sparen. Der Preis ist ja nun wirklich absurd hoch. Wenn da wirklich jemand "drauf reinfällt" dann ist derjenige selbst Schuld und kann sich das dann offensichtlich auch leisten. Bevor ich etwas für 2000 € kaufe, informiere ich mich aber 3x.

LG Florian



Servus.

Der Verkäufer hier ist Klarstein selbst. Laut Artikel ist sogar schon einer zu diesem Preis weggegangen. Oder kann man den Preis während des Angebotes noch ändern?

LG
helix
GOD SHAVE THE QUEEN
Benutzeravatar
helix
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 340
Registriert: Sonntag 15. Mai 2016, 01:45

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#334  Beitragvon TheCK » Donnerstag 2. Februar 2017, 16:27

helix hat geschrieben:Der Verkäufer hier ist Klarstein selbst. Laut Artikel ist sogar schon einer zu diesem Preis weggegangen. Oder kann man den Preis während des Angebotes noch ändern?

LG
helix

Genau das kann man. Der Preis wird WÄHREND dem laufenden Angebot geändert um Lieferengpässe zu überbrücken und somit das Angebot nicht beenden und neu einstellen zu müssen. Beenden und neu einstellen ist nämlich bei eBay mit Kosten verbunden während die Änderung kostenlos durchgeführt werden kann.
Wenn du beim verlinkten Angebot auf "1 verkauft" klickst wirst du (verwundert?) feststellen, dass dieses eine Gerät am 31.01.2017 um 10:53:46 für EUR 379,99 über den virtuellen Ladentisch gewandert ist.
LG Chris
TheCK
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 204
Registriert: Montag 30. März 2015, 11:01
Wohnort: Wien

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#335  Beitragvon §11 » Donnerstag 2. Februar 2017, 16:33

Heiko76 hat geschrieben:
Corky hat geschrieben:Ich hatte beim Anschauen auch den Eindruck, dass sich die Flüssigkeit den Weg des geringsten Widerstands sucht, und im Wesentlichen durch den Überlauf wieder zurückfließt. Wenn das von Anfang an der Fall ist und wenig Flüssigkeit durch's Malz strömt, dürfte Hitzeverzeilung suboptimal sein!?

Ich frage mich auch wie genau die Ausbeute dann ist, ich kann jetzt nicht unbedingt was mit "Die Sudhausausbeute lag bei ca. 60 %." anfangen.

Demnach hatte ich gute 56% und bei mir lief es immer fliessend durch. Mit Einkocher hatte ich eher 1-2% weniger!? Wieviel ist den Normal??? :Grübel

Mir ist so eine Aussage wie: Ich habe mit 5kg Schüttung 22l. ins Gärfass gefüllt mit einer Stammwürze von 13,1°P.

Gruss Heiko


Mal ganz ehrlich, SHA ist im Brauwesen eine absolut gebraeuchliche Vergleichsgroesse. In einem Autoforum wirst du ja auch nicht sagen ich kann mit PS nix Anfangen, ich brauch nen Vergleich wie mit dem Auto komme ich mit 4 Personen bei 10% Steigung den Berg noch mit 150 km/h hoch, oder? Oben rechts ist eine Suchfunktion da findest du haufenweise Seiten zum Thema. Auch das Wiki kann weiterhelfen http://hobbybrauer.de/forum/wiki/doku.php/sudhausausbeute

Jan
Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2634
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 09:24

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#336  Beitragvon §11 » Donnerstag 2. Februar 2017, 16:35

TheCK hat geschrieben:
helix hat geschrieben:Der Verkäufer hier ist Klarstein selbst. Laut Artikel ist sogar schon einer zu diesem Preis weggegangen. Oder kann man den Preis während des Angebotes noch ändern?

LG
helix

Genau das kann man. Der Preis wird WÄHREND dem laufenden Angebot geändert um Lieferengpässe zu überbrücken und somit das Angebot nicht beenden und neu einstellen zu müssen. Beenden und neu einstellen ist nämlich bei eBay mit Kosten verbunden während die Änderung kostenlos durchgeführt werden kann.
Wenn du beim verlinkten Angebot auf "1 verkauft" klickst wirst du (verwundert?) feststellen, dass dieses eine Gerät am 31.01.2017 um 10:53:46 für EUR 379,99 über den virtuellen Ladentisch gewandert ist.


Haha, das wird der gewesen sein der von Bonelevel retour ging.... :Pulpfiction
Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2634
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 09:24

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#337  Beitragvon gulp » Donnerstag 2. Februar 2017, 16:39

Mal ganz ehrlich, SHA ist im Brauwesen eine absolut gebraeuchliche Vergleichsgroesse. In einem Autoforum wirst du ja auch nicht sagen ich kann mit PS nix Anfangen, ich brauch nen Vergleich wie mit dem Auto komme ich mit 4 Personen bei 10% Steigung den Berg noch mit 150 km/h hoch, oder?


Wieviel PS meine Anlage hat ist mir aber sowas von Wurst. :Smile
Schmecken muss das, was herauskommt. Mit welcher Ausbeute das gelingt ist für mich absolute Nebensache. :Greets

Gruß
Peter :popdrink
Ein Bayer ohne Bier ist ein gefährlich Thier!
Benutzeravatar
gulp
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7742
Registriert: Montag 20. Juli 2009, 21:57
Wohnort: Nürnberg

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#338  Beitragvon §11 » Donnerstag 2. Februar 2017, 16:45

gulp hat geschrieben:
Mal ganz ehrlich, SHA ist im Brauwesen eine absolut gebraeuchliche Vergleichsgroesse. In einem Autoforum wirst du ja auch nicht sagen ich kann mit PS nix Anfangen, ich brauch nen Vergleich wie mit dem Auto komme ich mit 4 Personen bei 10% Steigung den Berg noch mit 150 km/h hoch, oder?


Wieviel PS meine Anlage hat ist mir aber sowas von Wurst. :Smile
Schmecken muss das, was herauskommt. Mit welcher Ausbeute das gelingt ist für mich absolute Nebensache. :Greets

Gruß
Peter :popdrink


:thumbup

Mein Reden. Im Hobbybereich hat fuer mich die Ausbeute eine einzige Darseinsberechtigung, ich bekomme mit wenn sich etwas in meinem Prozess aendert und ich kann Rezepte auf meine Anlage umlegen. Bei selbst bei einem Malzpreis von 2 Euro/ Kg machen 10% Unterschied in der SHA bei einem 12 graedigen Bier 5 Euro je hl aus......
Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2634
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 09:24

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#339  Beitragvon helix » Donnerstag 2. Februar 2017, 16:49

Corky hat geschrieben:Danke für das Video, MrCherrystone!
Heiko76 hat geschrieben:Nettes Video. :Bigsmile

Bei Mir war nicht so ein hoher Wasserstand im Maischesieb , so das es durch das mittige Malzrohr wieder in den Topf lief

Ich hatte beim Anschauen auch den Eindruck, dass sich die Flüssigkeit den Weg des geringsten Widerstands sucht, und im Wesentlichen durch den Überlauf wieder zurückfließt. Wenn das von Anfang an der Fall ist und wenig Flüssigkeit durch's Malz strömt, dürfte Hitzeverzeilung suboptimal sein!?

VG, Dirk


Wenn es durch den Überlauf hinunterläuft, einfach am blauen Hahn die Flußgeschwindigkeit der gepumpten Brühe herunterregeln. Das kann man schön einpendeln, sodaß immer der gleiche Füllstand herrscht. Wenn der Treber allerdings zu sein sollte, hilft nur noch aufhacken.

LG
helix
GOD SHAVE THE QUEEN
Benutzeravatar
helix
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 340
Registriert: Sonntag 15. Mai 2016, 01:45

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#340  Beitragvon Heiko76 » Donnerstag 2. Februar 2017, 16:52

§11 hat geschrieben:Mal ganz ehrlich, SHA ist im Brauwesen eine absolut gebraeuchliche Vergleichsgroesse. In einem Autoforum wirst du ja auch nicht sagen ich kann mit PS nix Anfangen, Oben rechts ist eine Suchfunktion da findest du haufenweise Seiten zum Thema. Auch das Wiki kann weiterhelfen http://hobbybrauer.de/forum/wiki/doku.php/sudhausausbeute

Jan


Naja, was sagt PS denn aus? Da finde ich NM Aussagekräftiger! :Bigsmile

Danke für den link, aber ich meinte es auch weil man gerne sagt:"Der Fisch war soooooooooooooo gross!" :Smile

Man weiss ja das man 75% anstrebt und und dann wird im Rechner bei Plato aufgerundet und bei der Würze auch und es kommt 62,32% raus und man macht 65% draus! :thumbsup
Ich meine es sicher nicht Böse!

Naja und ich habe Rohgetreide drin, da kommt doch eh weniger SHA bei raus oder?

Gruss Heiko
Heiko76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 268
Registriert: Freitag 30. September 2016, 10:14
Wohnort: Schwerin

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#341  Beitragvon Heiko76 » Donnerstag 2. Februar 2017, 16:59

helix hat geschrieben:Wenn es durch den Überlauf hinunterläuft, einfach am blauen Hahn die Flußgeschwindigkeit der gepumpten Brühe herunterregeln. Das kann man schön einpendeln, sodaß immer der gleiche Füllstand herrscht. Wenn der Treber allerdings zu sein sollte, hilft nur noch aufhacken.

Er hat die Schüttung auch ziemlich hastig reingeworfen oder? ich hätte das so in 3x reingworfen und gerührt bis es nicht klumpig ist.
Habe meine 3,7kg auch in 2x rein gemacht.

Gruss Heiko
Heiko76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 268
Registriert: Freitag 30. September 2016, 10:14
Wohnort: Schwerin

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#342  Beitragvon helix » Donnerstag 2. Februar 2017, 17:25

MrCherrystone hat geschrieben:Moinsen Leute,

wir konnten jetzt auch zum ersten Mal mit dem Mundschenk brauen. Es war eine einfaches Pale Ale mit Kombirast. Das Rezept war noch auf 21 Liter Ausbeute ausgelegt.
Ich habe hier ein kleines Video dazu gemacht:

https://youtu.be/kWldKJG4YhA

Ich kann bisher nur positives von dem Gerät sagen: 2500 Watt sind richtig schnell.
Man sollte den Mundschenk vielleicht etwas niedriger aufstellen. Macht sich besser beim Arbeiten. Ist doch ganz schön hoch das Teil.
Mit 20 Litern Wasser und 5 kg Malz wurde es beim Maischen doch schon recht voll im Topf.
Beim Läutern lief es von vorn herein richtig klar!(zu sehen beim Spindeln) Wir haben nichts wieder oben drauf gegossen! Nur Nachgüsse.
Die Sudhausausbeute lag bei ca. 60 %. (Beim nächsten Brauen werden wir alle relevanten Daten genauer aufnehmen)
Es lag so gut wie nichts an Malzschrot unten im Kocher. Hat wohl die Pumpe erfolgreich wieder oben rauf gepumpt.
Beim Hopfenkochen fingen wir mit 2500 Watt an und gingen dann runter auf 2000. Die Wellen schlugen trotzdem noch sehr hoch! ;-)
Wie im Video zu sehen haben wir den kleinen Filter für den Ablaufhahn benutzt. Der setzte sich doch recht zu nach dem Whirlpool. Es lief aber gut ab bis auf vielleicht der letzte halbe Liter.
Werden wir trotzdem das nächste Mal nicht mehr verwenden.

Wir hatten mit der MattMill Student geschrotet. Noch ohne Befestigung, ging auch so. Ob wir allerdings weiterhin selbst schroten, sei mal dahin gestellt.
Und ja, der Kumpel kam vom Bau seiner eigenen Bar. Da sieht man so aus! :-D

:Drink


Sehr schönes Video.
Warum habt ihr nicht die Automatik programmiert?

LG
helix
GOD SHAVE THE QUEEN
Benutzeravatar
helix
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 340
Registriert: Sonntag 15. Mai 2016, 01:45

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#343  Beitragvon helix » Freitag 3. Februar 2017, 00:17

Servus.

Ich hätte mal eine Frage an alle, bei denen sich der Klarstein im Maischprozess abgeschaltet hat:

Stand die Flüssigkeit oben bis kurz vor das Loch des Überlaufs, oder lief die Flüssigkeit sogar schon hindurch?


LG
helix
GOD SHAVE THE QUEEN
Benutzeravatar
helix
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 340
Registriert: Sonntag 15. Mai 2016, 01:45

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#344  Beitragvon DerDerDasBierBraut » Freitag 3. Februar 2017, 02:50

Bei der 64°C Rast lief schon mal etwas Sud durch den Überlauf. Später nicht mehr, als der Sud heißer wurde. Die Würze lief dann gut durch den Treber und stand etwa 2-3 cm unter Oberkante Ablaufrohr (Pumpe voll aufgedreht).
Das erste mal hat der nach der 78°C Rast abgeschaltet (ohne überlaufen). Später bei 74°C, ohne überlaufen.

Glaubst Du, dass über der Heizung zu wenig Flüssigkeit stand und der Boden daher zu heiß wurde? Keine schlechte Idee. Klingt wirklich plausibel. :Grübel
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
--------------------
Viele Grüße aus Ahrensburg
Jens
Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1218
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#345  Beitragvon helix » Freitag 3. Februar 2017, 03:12

DerDerDasBierBraut hat geschrieben:Bei der 64°C Rast lief schon mal etwas Sud durch den Überlauf. Später nicht mehr, als der Sud heißer wurde. Die Würze lief dann gut durch den Treber und stand etwa 2-3 cm unter Oberkante Ablaufrohr (Pumpe voll aufgedreht).
Das erste mal hat der nach der 78°C Rast abgeschaltet (ohne überlaufen). Später bei 74°C, ohne überlaufen.

Glaubst Du, dass über der Heizung zu wenig Flüssigkeit stand und der Boden daher zu heiß wurde? Keine schlechte Idee. Klingt wirklich plausibel. :Grübel


Genau das ist mein Gedanke. Das System ist doch eigentlich so konzipiert, daß die absinkende Flüssigkeit eine Art Sog entwickelt. Dieser zieht die leicht überschüssige Flüssigkeit durch den Treber. Es sollte niemals ein Luftpolster zwischen Unterkante Malzrohr und oben ansässiger Flüssigkeit entstehen. Der blaue Hahn an der Seite ist schon recht wichtig, denke ich. Der Temperaturfühler im Boden ist recht träge. Vielleicht kann das ein Thema bezüglich der Abschaltung sein. Eigentlich sollte das trotzdem nicht vorkommen. Man weiß aber nie. Der Überlauf ist m.E. nur ein Notfallprogramm um die Pumpe nicht zu zerstören. Will man weniger einmaischen, kann man ja auch ein Stück Rohr entfernen. Der Planer des Gerätes war gut. Der Schreiberling der Bedienungsanleitung war interessant.

LG
helix
Zuletzt geändert von helix am Freitag 3. Februar 2017, 11:07, insgesamt 1-mal geändert.
GOD SHAVE THE QUEEN
Benutzeravatar
helix
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 340
Registriert: Sonntag 15. Mai 2016, 01:45

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#346  Beitragvon helix » Freitag 3. Februar 2017, 03:25

helix hat geschrieben:
DerDerDasBierBraut hat geschrieben:Bei der 64°C Rast lief schon mal etwas Sud durch den Überlauf. Später nicht mehr, als der Sud heißer wurde. Die Würze lief dann gut durch den Treber und stand etwa 2-3 cm unter Oberkante Ablaufrohr (Pumpe voll aufgedreht).
Das erste mal hat der nach der 78°C Rast abgeschaltet (ohne überlaufen). Später bei 74°C, ohne überlaufen.

Glaubst Du, dass über der Heizung zu wenig Flüssigkeit stand und der Boden daher zu heiß wurde? Keine schlechte Idee. Klingt wirklich plausibel. :Grübel


Genau das ist mein Gedanke. Das System ist doch eigentlich so konzipiert, daß die absinkende Flüssigkeit eine Art Sog entwickelt. Dieser zieht die leicht überschüssige Flüssigkeit durch den Treber. Es sollte niemals ein Luftpolster zwischen Unterkante Malzrohr und oben ansässiger Flüssigkeit entstehen. Der blaue Hahn an der Seite ist schon recht wichtig, denke ich. Der Temperaturfühler im Boden ist recht träge. Vielleicht kann das ein Thema bezüglich der Abschaltung sein. Eigentlich sollte das trotzdem nicht vorkommen. Man weiß aber nie. Der Überlauf ist m.E. nur ein Notfallprogramm um die Pumpe nicht zu zerstören. Will man weniger einmaischen, kann man ja auch ein Stück Rohr entfernen. Der Planer des Gerätes war gut. Der Übersetzerwar interessant.

LG
helix


Da gibt es gerade einen Uraltfred, bezüglich Anbrennens beim BM. Der kam gerade wieder herauf. Wenn du das verfolgst, ist da Problem immer bei Kleinsuden mit wenig Flüssigkeit.

So habe ich es zumindest verstanden.

LG
helix, oder "PETER"
GOD SHAVE THE QUEEN
Benutzeravatar
helix
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 340
Registriert: Sonntag 15. Mai 2016, 01:45

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#347  Beitragvon helix » Freitag 3. Februar 2017, 03:35

DerDerDasBierBraut hat geschrieben:Bei der 64°C Rast lief schon mal etwas Sud durch den Überlauf. Später nicht mehr, als der Sud heißer wurde. Die Würze lief dann gut durch den Treber und stand etwa 2-3 cm unter Oberkante Ablaufrohr (Pumpe voll aufgedreht).
Das erste mal hat der nach der 78°C Rast abgeschaltet (ohne überlaufen). Später bei 74°C, ohne überlaufen.

Glaubst Du, dass über der Heizung zu wenig Flüssigkeit stand und der Boden daher zu heiß wurde? Keine schlechte Idee. Klingt wirklich plausibel. :Grübel


Das "ohne Überlaufen" könnte je nach Schüttung und Hauptguß der Punkt sein. "Kurz vor Überlaufen" stellt einen Minimalstand an Würze über dem Heizelement und dem Thermoschalter dar.

LG
helix
Bei Franzosen heißt es 'elix :Bigsmile
GOD SHAVE THE QUEEN
Benutzeravatar
helix
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 340
Registriert: Sonntag 15. Mai 2016, 01:45

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#348  Beitragvon DerDerDasBierBraut » Freitag 3. Februar 2017, 03:54

Den BM Fred hatte ich gelesen. Macht auch beim Mubdschenk Sinn, wenn das Gerät beim Maischen abschaltet.
Erklärt aber leider noch nicht das Phänomen bei mir. Mein Mundschenk hat ja erst nach dem Läutern auf dem Weg zum Kochen abgeschaltet. Da war ganz sicher ausreichend Würze über dem Boden.
Danach hatte ich abgelassen, den Topfoden gereinigt und es gab mit der etwas abgekühlten Würze weiterhin Abschaltungen.
:Drink
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
--------------------
Viele Grüße aus Ahrensburg
Jens
Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1218
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#349  Beitragvon MrCherrystone » Freitag 3. Februar 2017, 09:17

Moinsen,

wir haben das erste Mal mit einem Kocher dieser Art gebraut, da gabs noch keine Routine. Nächstes Mal drehen wir die Pumpe etwas runter, damits nicht überläuft. Aber wie gesagt, wir waren mit dem Ergebnis(Ausbeute) hoch zufrieden. Wir hatten jetzt auch nicht alle Werte penibelst gemessen und notiert. Beim nächsten Brauen wird's gemacht.
Automatik ginge auch, war ja aber nur eine Rast. Hätte man noch Abmaischen eingeben können...beim nächsten Mal!
MrCherrystone
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 22
Registriert: Mittwoch 11. Juni 2014, 15:53

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#350  Beitragvon torbig » Freitag 3. Februar 2017, 09:24

Ich könnte mir gut vorstellen, dass auch hier die schrotung des Malzes eine Rolle spielt. Etwas gröber und er durchfluss sollte ohne überlaufen möglich sein.
Benutzeravatar
torbig
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 162
Registriert: Samstag 24. Oktober 2015, 22:07

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#351  Beitragvon tacitus » Freitag 3. Februar 2017, 10:46

Schrotung etwa 1,40 mm wie bei den anderen malzrohrsystemen empfohlen, das dürfte dann passen,..
Tacitus
Saluto Romano
:Wink
tacitus
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 162
Registriert: Dienstag 27. Dezember 2016, 07:56

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#352  Beitragvon Heiko76 » Freitag 3. Februar 2017, 11:12

helix hat geschrieben:Genau das ist mein Gedanke. Das System ist doch eigentlich so konzipiert, daß die absinkende Flüssigkeit eine Art Sog entwickelt.


Den Gedanke finde ich im ersten Moment auch plausibel , aber im Zweiten gedanken nicht mehr.
Denn bei dem Video lief es ja oben durch das Malzrohr und er hatte NUR 20l HG. ! :Grübel
Ich hatte auch 20l. und habe 3,7kg Malz eingerührt. Ich schätze das bei 5kg Schüttung und 20l. Hauptguss die Obersten Zipfel nicht im Wasser sind.
Was heissen soll das eine ganze menge des HG´s im Maischesieb waren im Video und unten im Kessel nicht mehr soviel.

Also hätte der "Mundschenk" im Video nach deiner theorie ja eigentlich auch abschalten sollen, oder? :Grübel


Gruss Heiko
Heiko76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 268
Registriert: Freitag 30. September 2016, 10:14
Wohnort: Schwerin

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#353  Beitragvon helix » Freitag 3. Februar 2017, 11:21

Heiko76 hat geschrieben:
helix hat geschrieben:Genau das ist mein Gedanke. Das System ist doch eigentlich so konzipiert, daß die absinkende Flüssigkeit eine Art Sog entwickelt.


Den Gedanke finde ich im ersten Moment auch plausibel , aber im Zweiten gedanken nicht mehr.
Denn bei dem Video lief es ja oben durch das Malzrohr und er hatte NUR 20l HG. ! :Grübel
Ich hatte auch 20l. und habe 3,7kg Malz eingerührt. Ich schätze das bei 5kg Schüttung und 20l. Hauptguss die Obersten Zipfel nicht im Wasser sind.
Was heissen soll das eine ganze menge des HG´s im Maischesieb waren im Video und unten im Kessel nicht mehr soviel.

Also hätte der "Mundschenk" im Video nach deiner theorie ja eigentlich auch abschalten sollen, oder? :Grübel


Gruss Heiko


Ich hatte 5kg Malz bei 25l Hauptguß. Da war das Malz mit Flüssigkeit bedeckt.

LG
helix
GOD SHAVE THE QUEEN
Benutzeravatar
helix
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 340
Registriert: Sonntag 15. Mai 2016, 01:45

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#354  Beitragvon Dr Huppertz » Freitag 3. Februar 2017, 12:23

Habe heute 40€ Erstattung bekommen wegen dem fehlenden Kühler, also 310€ ist fair für den Gerät denke ich, ich bin noch zufrieden, Morgen gibt es eventuell mal ein Weizen, mal sehen.
Benutzeravatar
Dr Huppertz
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 917
Registriert: Montag 23. April 2012, 07:45

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#355  Beitragvon Heiko76 » Freitag 3. Februar 2017, 12:39

Theorie 1000 : :Bigsmile

Haben die wo der Abgeschaltet hat selbst geschotet und wenn "Ja" wie??

Haben die wo er lief geschotetes Malz genommen?

Hat jemand Rohgetreide genommen?

Gruss Heiko :thumbsup
Heiko76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 268
Registriert: Freitag 30. September 2016, 10:14
Wohnort: Schwerin

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#356  Beitragvon Haihappen » Freitag 3. Februar 2017, 16:47

Es könnte auch sein, dass sich am unteren Sieb des Malzrohres Glutenverklebungen (grauer Belag) gebildet haben und es so zu einem Hitzestau wegen mangelnder Zirkulation gekommen ist. :Grübel
Haben die Betroffenen so etwas festellen können?

Grüße,
Dirk
Haihappen
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 14
Registriert: Montag 17. Oktober 2016, 19:46

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#357  Beitragvon tacitus » Freitag 3. Februar 2017, 19:46

Ich hatte 5kg Malz bei 25l Hauptguß. Da war das Malz mit Flüssigkeit bedeckt.

LG
helix[/quote]


>>>>>> Und der Nachguss ? Wie sah der aus?
Tacitus
Saluto Romano
:Wink
tacitus
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 162
Registriert: Dienstag 27. Dezember 2016, 07:56

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#358  Beitragvon helix » Freitag 3. Februar 2017, 20:04

tacitus hat geschrieben:Ich hatte 5kg Malz bei 25l Hauptguß. Da war das Malz mit Flüssigkeit bedeckt.

LG
helix



>>>>>> Und der Nachguss ? Wie sah der aus?[/quote]
Hupps, habe mich verschrieben. Es waren nur 20l Hauptguß. Lies mal Post 311, da hab ich es ja schon mal zusammengefasst (auf deinen Wunsch übrigens).

LG
helix
GOD SHAVE THE QUEEN
Benutzeravatar
helix
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 340
Registriert: Sonntag 15. Mai 2016, 01:45

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#359  Beitragvon Schwarzbraeu » Samstag 4. Februar 2017, 00:41

Ich hatte den kleinen Kugelhahn oben am Zulauf so eingestellt, dass das obere Sieb nur ca. 1 – 2 cm unter der Flüssigkeit stand. Dadurch war der Treber unter dem Sieb immer bedeckt und die kleinen Anteile der Schüttung, die ihren Weg am unteren Sieb vorbei gefunden hatten, lagerten sich oben ab und waren vor der Heizfläche unten sicher.

Bedenken habe ich, weil der Zufluss oben oft bis zu 4° C über dem angestrebten und angezeigten Wert lag – also bei der Maltoserast im Bereich einer Kombirast - bei einer eingestellten Leistung von 2100 W. Da die Enzyme, so viel ich weiß, in erster Linie im Sud gelöst sind, dürfte das Auswirkungen auf das Ergebnis haben. Nach 30 Min Maltoserast bei nominal 63°C war mein Sud jodneutral, und das hatte ich bisher bei Suden im Einkocher nicht so. Dies spricht wohl dafür, dass die Alphaamylasen zu diesem Zeitpunkt schon ziemlich heftig am Wirken waren.

Sollte man vielleicht die Rasten bei etwas tieferen Temperaturen fahren oder reicht es, wenn man die Heizung mit weniger Leistung betreibt?

Ansonsten möchte ich hier mal zur Diskussion stellen, ob es sinnvoll wäre, die Maische, durch die ja die ganze Zeit „geläutert“ wird, dann und wann einmal vorsichtig aufzuhacken, um eine Kanalbildung zu vermeiden und dadurch die Ausbeute zu verbessern, obwohl diese natürlich nicht de wichtigste Punkt ist?

Thomas
Schwarzbraeu
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 170
Registriert: Mittwoch 15. Februar 2012, 17:44

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#360  Beitragvon quasarmin » Samstag 4. Februar 2017, 01:25

Dr Huppertz hat geschrieben:Habe heute 40€ Erstattung bekommen wegen dem fehlenden Kühler, also 310€ ist fair für den Gerät denke ich, ich bin noch zufrieden, Morgen gibt es eventuell mal ein Weizen, mal sehen.


310 Euro ist günstig. Bei ebay wird der Mundschenk auch für knapp 2000 Euro angeboten, unter anderem vom Klarstein-Shop selbst. Auf der Homepage unter 400 Euro. Wenn man den Kaufverlauf sieht sind angeblich schon Käufer drauf eingegangen. Ich finde das nicht gerade seriös.
Benutzeravatar
quasarmin
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 276
Registriert: Montag 25. Januar 2016, 19:14
Wohnort: Eckernförde

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#361  Beitragvon §11 » Samstag 4. Februar 2017, 02:39

quasarmin hat geschrieben:
Dr Huppertz hat geschrieben:Habe heute 40€ Erstattung bekommen wegen dem fehlenden Kühler, also 310€ ist fair für den Gerät denke ich, ich bin noch zufrieden, Morgen gibt es eventuell mal ein Weizen, mal sehen.


310 Euro ist günstig. Bei ebay wird der Mundschenk auch für knapp 2000 Euro angeboten, unter anderem vom Klarstein-Shop selbst. Auf der Homepage unter 400 Euro. Wenn man den Kaufverlauf sieht sind angeblich schon Käufer drauf eingegangen. Ich finde das nicht gerade seriös.


Schau mal Post 334
Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2634
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 09:24

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#362  Beitragvon TheCK » Samstag 4. Februar 2017, 10:41

Schwarzbraeu hat geschrieben:Bedenken habe ich, weil der Zufluss oben oft bis zu 4° C über dem angestrebten und angezeigten Wert lag – also bei der Maltoserast im Bereich einer Kombirast - bei einer eingestellten Leistung von 2100 W.

Diese Aussage macht mir immer noch Kopfzerbrechen. Wie kann denn das überhaupt sein?

Der Temperatursensor befindet sich ja höchstwahrscheinlich (wie bei solchen Systemen üblich) am Topfboden, oder? Genau dort, wo auch die Heizelemente verbaut sind. Wie kann die Maischetemperatur dann oben höher sein als unten bei den Heizelementen?
Oder ist die Konstruktion beim Mundschenk da irgendwie total seltsam?
LG Chris
TheCK
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 204
Registriert: Montag 30. März 2015, 11:01
Wohnort: Wien

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#363  Beitragvon Flothe » Samstag 4. Februar 2017, 11:01

TheCK hat geschrieben:
Schwarzbraeu hat geschrieben:Bedenken habe ich, weil der Zufluss oben oft bis zu 4° C über dem angestrebten und angezeigten Wert lag – also bei der Maltoserast im Bereich einer Kombirast - bei einer eingestellten Leistung von 2100 W.

Diese Aussage macht mir immer noch Kopfzerbrechen. Wie kann denn das überhaupt sein?

Der Temperatursensor befindet sich ja höchstwahrscheinlich (wie bei solchen Systemen üblich) am Topfboden, oder? Genau dort, wo auch die Heizelemente verbaut sind. Wie kann die Maischetemperatur dann oben höher sein als unten bei den Heizelementen?
Oder ist die Konstruktion beim Mundschenk da irgendwie total seltsam?


1. Es handelt sich um ein 300-400€ China Gerät.
2. Die Flüssigkeit am Topfboden wird nicht aktiv gemischt.
3. Ein Thermometer misst nicht die Temperatur des Mediums, sondern immer seine eigene Temperatur.

Nur einige der Faktoren, die zu diesem Phänomen führen könnten.

LG Florian

Die Veredelung mittelprächtigen Industriebieres zu wertvollem Leergut ist doch kein Saufen!
- Zitat: Bilbobreu
Benutzeravatar
Flothe
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 860
Registriert: Freitag 18. September 2015, 23:33
Wohnort: Düsseldorf

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#364  Beitragvon Heiko76 » Samstag 4. Februar 2017, 11:24

TheCK hat geschrieben:Der Temperatursensor befindet sich ja höchstwahrscheinlich (wie bei solchen Systemen üblich) am Topfboden, oder? Genau dort, wo auch die Heizelemente verbaut sind. Wie kann die Maischetemperatur dann oben höher sein als unten bei den Heizelementen?
Oder ist die Konstruktion beim Mundschenk da irgendwie total seltsam?


Also ich finde es völlig logisch! Erstens würde ich eher 1800Watt nehmen und mit 3/4 Hahn vielleicht auch 1600Watt.
Und der Mundschenk heizt am Boden in der Mitte, rechtsaussen ist der Temperaturfühler und linksaussen das Ansaugloch der Pumpe.
Also saugt die Pumpe das geheizte aus der mitte an und am Thermometer kommt es garnicht vorbei.
Währe also das Thermometer zwischen Mitte und Ansaugloch dann hätte es die gleiche Temp wie Oben.

Ich würde dem Mundschenk einfach auf +2°C Justieren so das halt die Temp die oben tatsächlich ist auch Angezeigt ist und nicht die welche Unter tatsächlich ist! :Smile

Und nicht soviel Power, habe gehört das man beim GF die rast mit 600W macht. Also mit 2000W aufheizen und mit 600W Rasten oder so ähnlich! :Grübel

Gruss Heiko
Heiko76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 268
Registriert: Freitag 30. September 2016, 10:14
Wohnort: Schwerin

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#365  Beitragvon DerDerDasBierBraut » Samstag 4. Februar 2017, 12:05

Lasst sich die Temperatur während des Maischprogramms durch "+-" drücken live kalibrieren oder muss man vorher "schätzen" wie viel Grad der Kocher überheizen könnte?
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
--------------------
Viele Grüße aus Ahrensburg
Jens
Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1218
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#366  Beitragvon helix » Samstag 4. Februar 2017, 12:12

DerDerDasBierBraut hat geschrieben:Lasst sich die Temperatur während des Maischprogramms durch "+-" drücken live kalibrieren oder muss man vorher "schätzen" wie viel Grad der Kocher überheizen könnte?


Das geht jederzeit.

LG
helix
GOD SHAVE THE QUEEN
Benutzeravatar
helix
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 340
Registriert: Sonntag 15. Mai 2016, 01:45

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#367  Beitragvon Heiko76 » Samstag 4. Februar 2017, 12:13

DerDerDasBierBraut hat geschrieben:Lasst sich die Temperatur während des Maischprogramms durch "+-" drücken live kalibrieren oder muss man vorher "schätzen" wie viel Grad der Kocher überheizen könnte?


Kalibrieren ist das einzigste was man während des brauens ändern kann ohnen einen total Abbruch! :Pulpfiction

Also "JA"
Heiko76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 268
Registriert: Freitag 30. September 2016, 10:14
Wohnort: Schwerin

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#368  Beitragvon Schwarzbraeu » Samstag 4. Februar 2017, 18:45

Ich möchte noch einmal auf meine schon einmal gestellte Frage zurückkommen:

Während der gesamten Maischarbeit findet im Grunde ein Läutervorgang statt, der Sud läuft permanent durch den Treber und wird wieder rezirkuliert, ähnlich dem Läuterbeginn beim "normalen" Brauen.

Ich vermute, dass es nach einiger Zeit hierbei zu einer Kanalbildung kommt, und gewisse Bereiche des "Trebers" gar nicht mehr vom Sud durchflossen werden.

Sollte man daher regelmäßig vorsichtig aufhacken, und wie oft sollte das geschehen?

Thomas
Schwarzbraeu
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 170
Registriert: Mittwoch 15. Februar 2012, 17:44

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#369  Beitragvon Karel » Samstag 4. Februar 2017, 19:21

Hallo an Alle

Habe meinen 1. Sud durch, alles ging problemlos. Keine Ausfälle alles lief sauber, kein Anbrennen, keine Verstopfung, keinen Abbruch und leichtes Säubern dazu. Bei mir kocht die Würze sehr wallend, obwohl ich heute nicht voll aufgedreht habe, konstant durch gemaischt bei 2300 Watt, gekocht mit 2300 Watt, dauerte etwas länger, war mir aber heute egal hatte Zeit.
Habe den beliegenden "Bazooka" Filter nicht benutzt, sondern die Würze durch den Sputnik laufen lassen. Dazu eine Edelstahl Torten Ring benutzt damit der Trubkegel nicht so schnell zerfällt. An meiner Malzmühle habe ich auch nichts verändert,geschrotet wie immer. Da es auch ein "Probe Sud" ist hatte ich es einfach gehalten,
3,7kg Pilsner Malz
410 Gr Kara Pils

Daten werde ich später nachliefern
Anbei 2 Bilder davon
Gruss
Karel
CIMG8508.JPG

20170204_133915_resized.jpg
Benutzeravatar
Karel
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 138
Registriert: Sonntag 29. März 2015, 18:26
Wohnort: Luxemburg

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#370  Beitragvon Heiko76 » Samstag 4. Februar 2017, 19:32

Hallo Karel,

cool .... ich als Bäcker finde es auch clever mit dem Tortenring.

Bei mir ist er heute bein Dritten Sud 6x abgekackt! :Angry

Die ersten beiden waren grandios!

Hmmmmm :Grübel

Später mehr, weiss auch schon fast warum!

Gruss Heiko
Heiko76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 268
Registriert: Freitag 30. September 2016, 10:14
Wohnort: Schwerin

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#371  Beitragvon helix » Sonntag 5. Februar 2017, 00:01

Heiko76 hat geschrieben:Hallo Karel,

cool .... ich als Bäcker finde es auch clever mit dem Tortenring.

Bei mir ist er heute bein Dritten Sud 6x abgekackt! :Angry

Die ersten beiden waren grandios!

Hmmmmm :Grübel

Später mehr, weiss auch schon fast warum!

Gruss Heiko


Hi

Du machst es ganz schön spannend. Wenn du neue Erkenntnisse hast, würden die mich sehr interessieren, weil ich die Maschine morgen auch wieder anwerfen will. Ich hatte bisher zwar keine Probleme, aber man weiß ja nie.

LG
helix
GOD SHAVE THE QUEEN
Benutzeravatar
helix
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 340
Registriert: Sonntag 15. Mai 2016, 01:45

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#372  Beitragvon Heiko76 » Sonntag 5. Februar 2017, 00:27

helix hat geschrieben:Du machst es ganz schön spannend.


Oh ja, versuche mich gerade abzuregen, 9std brautag! :thumbdown

Ich bin mal ehrlich, das war totale scheisse heute!! :crying

Der "Mundschenk" hat mir heute beim 3.Sud garnichts geschenkt! Er ist 6x verreckt. :thumbdown

Ich habe da 2 theoriene zu und hoffe ihr könnt mir weiter helfen.
Hatte fast 5kg Schüttung 46% Roweizen, 54% Pilsnermalz und 20l. Wasser.

1. theorie halte ich für unwarscheinlicher.
Und zwar hatte ich erst den Eindruck das er immer Abgekackt ist wenn ich die temp. Justierung auf +2 oder +3 gemacht habe.

2. halte ich für wahrscheinlich.
Ich habe mal zwischen malzsieb und kessel geguckt und malzsieb lief bald über mit den 20l. HG die er hoch gepumpt hat
aber ich konnte schon unten den Wasserspiegel in der mitte des Wasserhahns sehen.

Nachdem ich so 2-4l. vom NG dazugegeben habe ist er nie wieder abgekackt!!
Es hat sich auch ab boden was schwarzes fest gebrannt !
Und die Stammwürze ist statt 13°P gleich 9°P geworden und das mit meinen und anderen hier auf dem Hof ihren Liebliging´s Bier!

Ich hasse den "Klarstein Mundschenk" :Mad2
Heiko76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 268
Registriert: Freitag 30. September 2016, 10:14
Wohnort: Schwerin

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#373  Beitragvon helix » Sonntag 5. Februar 2017, 00:40

Heiko76 hat geschrieben:
helix hat geschrieben:Du machst es ganz schön spannend.




2. halte ich für wahrscheinlich.
Ich habe mal zwischen malzsieb und kessel geguckt und malzsieb lief bald über mit den 20l. HG die er hoch gepumpt hat
aber ich konnte schon unten den Wasserspiegel in der mitte des Wasserhahns sehen.


DAs verstehe ich jetzt nicht ganz. Wie konntest du den Wasserspiegel in der Mitte des "Wasserhahns" sehen? Meinst du den Ablaßhahn?
Weshalb hast du denn die Pumpleistung nicht reduziert, statt NG Wasser hinzuzukippen?

LG
helix
GOD SHAVE THE QUEEN
Benutzeravatar
helix
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 340
Registriert: Sonntag 15. Mai 2016, 01:45

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#374  Beitragvon Heiko76 » Sonntag 5. Februar 2017, 00:53

helix hat geschrieben: Meinst du den Ablaßhahn?
Weshalb hast du denn die Pumpleistung nicht reduziert, statt NG Wasser hinzuzukippen?

Ja, genau, bis da hatte er schon runter gepumpt... oder Sie ? :Grübel

Ich habe ja reduziert aber es lief halt nicht durch den Treber und die temp stieg natürlich auch durch den gedrosselten Hahn!
Alles nicht so leicht wenn man 42°c haben will.

Ich weiss auch nicht ob es an meinen 46% Rohweizen anteil liegt das es nicht ablief!? :Grübel

Auf jedenfall darf unten im Kessel nicht zu wenig wasser sein denn schaltet der "Mundschenk" ab!!

Gruss Heiko :Drink
Heiko76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 268
Registriert: Freitag 30. September 2016, 10:14
Wohnort: Schwerin

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#375  Beitragvon torbig » Sonntag 5. Februar 2017, 01:01

Du knallst fast 50% Rohweizen in eine 5kg-Schüttung, 20 Liter Wasser als Hauptguss in ein malzrohrsystem bei dem das Malzrohr fast die gleichen Abmessungen hat wie der Gesamte Kessel und wunderst dich, das dir die Brühe nicht durch die Maische läuft? Dann vielleicht noch viel zu fein geschrotet, kein Wunder das der Boden fast trocken läuft und "abkackt".

Wieso versuchst du es nicht mal mit "normalen" Schüttungen ohne solche Anteile, wo Läuterprobleme bekannt sind?
Benutzeravatar
torbig
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 162
Registriert: Samstag 24. Oktober 2015, 22:07

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#376  Beitragvon helix » Sonntag 5. Februar 2017, 01:08

Ich glaube, genau da liegt der Hase im Pfeffer. Hatte ich aber schon mal geschrieben. Es darf zwischen unterem Sieb und der Würze kein Luftpolster entstehen. Also mit dem blauen Hahn, genau einstellen.

Dann machen wir wahrscheinlich noch einen zweiten Fehler:

Wir nehmen immer die Gesamtlänge des Überlaufrohres zum Maischen. Da gibt es ja ein längeres und ein kürzeres Rohr. Ich glaube, wir müssen das lange unten verbauen und das kurze obendrüber. Zum Einmaischen sind beide verbaut. Steht die Maische allerdings unterhalb der Verschraubung von kurzem und langen Rohr, kann das obere (kurze) entnommen werden. Das obere Sieb wird also direkt auf die Maische aufgelegt und Eine Verschraubung aufgedreht. So kann niemals zu viel Flüssigkeit oben stehen.
Haben wir mehr Maische drin, müssen wir verlängern und mehr auf die Flußleistung der Pumpe achten.

Somit ist mit diesem Gerät High Gravity möglich, was beim BM laut einem Bekannten nicht gehen soll.

Ich probiere es morgen mal so aus. Beim ersten Sud habe ich allerdings schon darauf geachtet, wo die Brühe oben steht. Hat super funktioniert.

LG
helix
GOD SHAVE THE QUEEN
Benutzeravatar
helix
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 340
Registriert: Sonntag 15. Mai 2016, 01:45

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#377  Beitragvon helix » Sonntag 5. Februar 2017, 01:18

Heiko76 hat geschrieben:
helix hat geschrieben: Meinst du den Ablaßhahn?
Weshalb hast du denn die Pumpleistung nicht reduziert, statt NG Wasser hinzuzukippen?


Alles nicht so leicht wenn man 42°c haben will.



Jetzt mußt du mir nur noch verraten, weshalb man bei deinem Gerät 42°C einstellen kann, obwohl alle anderen erst ab 50°C zu programmieren sind.

LG
helix
GOD SHAVE THE QUEEN
Benutzeravatar
helix
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 340
Registriert: Sonntag 15. Mai 2016, 01:45

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#378  Beitragvon Heiko76 » Sonntag 5. Februar 2017, 11:19

Hallo,

helix hat geschrieben:Jetzt mußt du mir nur noch verraten, weshalb man bei deinem Gerät 42°C einstellen kann, obwohl alle anderen erst ab 50°C zu programmieren sind.


Du musst einfach als erste Rast die nächsten programmieren z.b. 2.Rast 50°C 20min
und wenn die Erste 10min bei 42°C sein soll dann drückt man einfach rechts unten auf Pause,
so das der Bildschirm an und aus geht und stellt seine Stopuhr im Handy auf 10min .
Danach wieder auf Pause und programm läuft weiter!

Wieso versuchst du es nicht mal mit "normalen" Schüttungen ohne solche Anteile, wo Läuterprobleme bekannt sind?


Naja, das ist ja mein Dritter Sud im Mundschenk gewesen und die anderen laufen ja, es ist halt unser Lieblingsbier, darf ich das jetzt nicht mehr brauen? :Grübel

Ich glaube, genau da liegt der Hase im Pfeffer. Hatte ich aber schon mal geschrieben. Es darf zwischen unterem Sieb und der Würze kein Luftpolster entstehen. Also mit dem blauen Hahn, genau einstellen.

Dann machen wir wahrscheinlich noch einen zweiten Fehler:

Wir nehmen immer die Gesamtlänge des Überlaufrohres zum Maischen.


Ja, das sehe ich auch fast so, wobei das beides ja 2 Sicherheitsfuktionen währen die wir machen würden, oder?

Ist ja wie in meinen Fall, ich habe nachher auch den Hahn nur 3/4 auf und wenn ich ein kurzes Rohr weniger gehabt hätte, währe unten auch mehr Sud gewesen.
Aber das ändert ja nichts dran das es nicht durch denn Treber sickert!!?? :Waa

Was kann ich denn da nächstes mal besser machen? Will meine 46% Rohweizen behalten und ich will wieder 13°Brix statt 10°Brix ! :Grübel

Gruss Heiko
Heiko76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 268
Registriert: Freitag 30. September 2016, 10:14
Wohnort: Schwerin

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#379  Beitragvon torbig » Sonntag 5. Februar 2017, 11:45

Natürlich kannst du brauen was du willst. Nur musst du deine Anlage den Zutaten und technischen Eigenschaften anpassen. Eine Schüttung mit so hohem Rohfruchtanteil, bei dem man vorher schon weiß, dass es aufgrund der Verkleisterung zu "Durchlaufschwierigkeiten" kommen kann, schrote ich gröber, gebe mehr HG oder nehme weniger Rohfrucht.
das Malzrohr beim Mundschenk ist fast zu groß wie der gesamte Kessel und sammelt die gesamte Flüssigkeit bei schlechtem durchfluss eben in diesem Malzrohr. Da bleibt kaum was über um im äußeren Bereich des Malzrohr ein trockenlaufen zu verhindern. Beim Braumeister käme es zur kanalbildung und quellungen. Es wäre aber aufgrund des kleineren Volumens des Malzrohrs im Verhältnis zum gesamten Kessel immer noch genügend Flüssigkeit vorhanden, um ein trockenlaufen der Heizung zu verhindern.
:Drink
Benutzeravatar
torbig
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 162
Registriert: Samstag 24. Oktober 2015, 22:07

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#380  Beitragvon Heiko76 » Sonntag 5. Februar 2017, 12:16

torbig hat geschrieben:Natürlich kannst du brauen was du willst. Nur musst du deine Anlage den Zutaten und technischen Eigenschaften anpassen.


Ja, genau! Bin halt auch nur Lehrling! :Drink
Es ist eine Ausbeute von 39,83% geworden und ein langer Tag!
Aber ich will nicht jammern , sodern stelle jetzt die frage was kann ich nächstes mal anders machen im bezug auf die SHA ??? :Grübel
Weniger Rohweizen ist keine option für mich.
Gequetsch habe ich es am Stall mit der grossen Quetsche, bekomme aber jetzt die die wie ein Fleichwolf aussieht!
Warum mehr HG ?
Ich habe auch erst den Rohweizen eingeschüttet und eingerührt und dann das Pilsner.
Sollte ich es vielleicht andersrum machen oder beides vorher mischen und dann einrühren?
Also mit Läutereimer und Hexe hatte ich nie probleme , aber da gab es ja auch nur 20-30min Läuterruhe und konnte sich nur in der zeit setzen, jetzt 4Std. lang.

Also die frage ist wie optimiere ich es das nächste mal?

Gruss Heiko
Heiko76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 268
Registriert: Freitag 30. September 2016, 10:14
Wohnort: Schwerin

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#381  Beitragvon Ladeberger » Sonntag 5. Februar 2017, 12:19

Probier's doch mal mit Weizenflocken oder Torrefied Wheat.

Gruß
Andy
Benutzeravatar
Ladeberger
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4728
Registriert: Dienstag 20. November 2012, 19:29

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#382  Beitragvon Heiko76 » Sonntag 5. Februar 2017, 12:34

Ladeberger hat geschrieben:Probier's doch mal mit Weizenflocken oder Torrefied Wheat.

Hallo Andy,

Ich habe es doch durch die Quetsche gejaggt und "Torrefied Wheat" bauen wir hier nicht an, oder wie meinst das?

Gruss Heiko :Drink
Heiko76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 268
Registriert: Freitag 30. September 2016, 10:14
Wohnort: Schwerin

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#383  Beitragvon torbig » Sonntag 5. Februar 2017, 12:40

Wie oft hast du das Bier mit dem hohen Rohfruchtanteil bereits gebraut und mit welcher Anlage?
Benutzeravatar
torbig
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 162
Registriert: Samstag 24. Oktober 2015, 22:07

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#384  Beitragvon Ladeberger » Sonntag 5. Februar 2017, 13:05

Heiko76 hat geschrieben:
Ladeberger hat geschrieben:Probier's doch mal mit Weizenflocken oder Torrefied Wheat.

Ich habe es doch durch die Quetsche gejaggt und "Torrefied Wheat" bauen wir hier nicht an, oder wie meinst das?

Weizenflocken und torrefied wheat (eine Art Puffweizen) werden mit Hitze behandelt und sind dadurch vorverkleistert. Das erleichtert den Aufschluss beim Maischen.

Gruß
Andy
Benutzeravatar
Ladeberger
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4728
Registriert: Dienstag 20. November 2012, 19:29

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#385  Beitragvon Heiko76 » Sonntag 5. Februar 2017, 13:09

torbig hat geschrieben:Wie oft hast du das Bier mit dem hohen Rohfruchtanteil bereits gebraut und mit welcher Anlage?


3x mit Einkocher, Kochlöffel und Läutereimer(Hexe) .

Weizenflocken und torrefied wheat (eine Art Puffweizen) werden mit Hitze behandelt und sind dadurch vorverkleistert. Das erleichtert den Aufschluss beim Maischen.

Naja, aber das nützt mir ja nichts weil ich das eigene Getreide verwenden will.

Gruss Heiko
Heiko76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 268
Registriert: Freitag 30. September 2016, 10:14
Wohnort: Schwerin

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#386  Beitragvon Ladeberger » Sonntag 5. Februar 2017, 13:50

Dann wirst du wahrscheinlich eine separate Rohfruchtmaische machen müssen. Bitte berichte dann hier auch kurz ob das klappt, damit diese kleine Nebendiskussion wenigstens zur Kaufentscheidung beiträgt.

Gruß
Andy
Benutzeravatar
Ladeberger
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4728
Registriert: Dienstag 20. November 2012, 19:29

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#387  Beitragvon Heiko76 » Sonntag 5. Februar 2017, 14:17

Ladeberger hat geschrieben:Dann wirst du wahrscheinlich eine separate Rohfruchtmaische machen müssen. Bitte berichte dann hier auch kurz ob das klappt, damit diese kleine Nebendiskussion wenigstens zur Kaufentscheidung beiträgt.

Hallo Andy,

Verstehe ich nicht! Entweder meinst du das ich mein Rohweizen wieder seperat im Einkocher machen soll oder das ich den Rohweizen seperat im Mundschenk machen soll!?
Blos wie geht das logistisch?

Was meinst du mit Kaufentscheidung?

Gruss Heiko
Heiko76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 268
Registriert: Freitag 30. September 2016, 10:14
Wohnort: Schwerin

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#388  Beitragvon Ladeberger » Sonntag 5. Februar 2017, 14:26

Ersteres, eine Rohfruchtmaische im Einkocher und die dann der Hauptmaische im Mundschenk zugeben.

Kaufentscheidung: Naja, das hier ist ein Erfahrungsaustausch zum Mundschenk und kein Rezeptberatungs-Thread. Daher die Bitte, das Ergebnis hier mitzuteilen. So sehen potenziell Interessenten, ob man mit ein paar Tricks auch solche Maischen im Mundschenk verarbeiten kann. Wäre ja z.B. auch für Witbier ein Thema.

Gruß
Andy
Benutzeravatar
Ladeberger
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4728
Registriert: Dienstag 20. November 2012, 19:29

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#389  Beitragvon Heiko76 » Sonntag 5. Februar 2017, 15:55

Ja, ich werde Berichten und irgendwie muss es ja gehen! Ein Hobbybrauer ist doch auch immer ein Hobbybastler , oder? :Bigsmile

Und mit dem Rohweizen ist ja kein spezielles "Mundschenk" Problem.

Gruss Heiko
Heiko76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 268
Registriert: Freitag 30. September 2016, 10:14
Wohnort: Schwerin

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#390  Beitragvon Bonelevel » Sonntag 5. Februar 2017, 16:21

Servus Leute

Nachdem ich meinen als Defekt zurückschickte und alle fleißig den Mundschenk gekauft haben. War für mich keiner mehr da als Ersatz wie erwähnt muss ich jetzt über 4 Wochen warten bis ich wieder mitreden kann.
Jetzt habe ich mal recherchiert bei Alibaba.com gibt's die Töpe in 30l 50l und 70l
Unsern könnte man auch einzeln bestellen kosten:
Topf 233usd
Versand 169usd
+Zoll u. Steuern
1 Jahr Garantie
Also keine Option für mich ich muss wohl warten.
Deswegen testet das Ding richtig aus.
Grüße Stephen
Bonelevel
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 39
Registriert: Donnerstag 26. Januar 2017, 22:22

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#391  Beitragvon uli74 » Sonntag 5. Februar 2017, 19:48

Mal dumm gefragt: Ich les immer wieder dass beim Maischen mit 2100 Watt geheizt wird. Wieso macht ihr das? Sobald die Rasttemperatur erreicht ist muss doch nur die Temperatur gehalten werden.

Und: @Heiko76, wäre es nicht sinnvoll, wenn Du mal einen Sud ohne Rohfrucht fährst? Ich würde mögliche Fehlerquellen versuchen auszuschliessen, das bedeutet ja nicht dass Du das ganzeJahr ohne Rohfrucht arbeiten musst. Aber mal einen oder zwei Sude um zu sehen ob der Klarstein das leichter packt?

Beim Anteigen von Rohfrucht sollte es eigentlich egal sein, ob Du das Im Klarstein machst oder im Einkocher. Ich würde den Klarstein dafür nehmen und nach dem Anteigen HG und Malz reinschütten.
Zuletzt geändert von uli74 am Sonntag 5. Februar 2017, 23:52, insgesamt 1-mal geändert.
Gruss

Uli
uli74
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 4966
Registriert: Mittwoch 21. September 2011, 19:43

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#392  Beitragvon Karel » Sonntag 5. Februar 2017, 23:12

Hi,

Falls nach einer Brüdenhaube gesucht wird, die vom blauen Möbeldiscounter passt.

Gruss

Karel

20170205_220617_resized.jpg
Benutzeravatar
Karel
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 138
Registriert: Sonntag 29. März 2015, 18:26
Wohnort: Luxemburg

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#393  Beitragvon helix » Montag 6. Februar 2017, 00:25

uli74 hat geschrieben:Mal dumm gefragt: Ich les immer wieder dass beim Maischen mit 2100 Watt geheizt wird. Wieso macht ihr das? Sobald die Rasttemperatur erreicht ist muss doch nur die Temperatur gehalten werden.



Ich fahre das Ding generell unter Vollast. Wenn Temperatur erreicht, erfolgt Abschaltung, so wie du es sagst. Das ist eine riesige Zeitersparnis. Heute haben wir wieder in 5h einen Sud durchgezogen und Treberbrote gebacken.
Es ist nur immens wichtig, den Hauptguß nicht zu knapp zu bemessen und nicht zu viel Würze über den Treber zu pumpen (der Überlauf ist nur ein Notnagel um den Kessel nicht auslaufen zu lassen, wenn der Treber dicht ist oder zu viel gepumpt wird). Die Kiste läuft wie eine Eins.

LG
helix
GOD SHAVE THE QUEEN
Benutzeravatar
helix
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 340
Registriert: Sonntag 15. Mai 2016, 01:45

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#394  Beitragvon christianf » Montag 6. Februar 2017, 01:00

helix hat geschrieben:Ich fahre das Ding generell unter Vollast. Wenn Temperatur erreicht, erfolgt Abschaltung, so wie du es sagst.

Wenn du mit höhere Last fährst, hast du ein stärkeres Überschwingen der Temperatur. Halte ich nicht für eine gute Idee. Die volle Leistung würde ich nur fürs Kochen nehmen. Sag ich jetzt mal als Physiker, ohne einen Klarstein zu besitzen.
Benutzeravatar
christianf
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 132
Registriert: Freitag 4. November 2016, 23:24

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#395  Beitragvon helix » Montag 6. Februar 2017, 01:23

christianf hat geschrieben:
helix hat geschrieben:Ich fahre das Ding generell unter Vollast. Wenn Temperatur erreicht, erfolgt Abschaltung, so wie du es sagst.

Wenn du mit höhere Last fährst, hast du ein stärkeres Überschwingen der Temperatur. Halte ich nicht für eine gute Idee. Die volle Leistung würde ich nur fürs Kochen nehmen. Sag ich jetzt mal als Physiker, ohne einen Klarstein zu besitzen.


Hmm.
Das klingt plausibel. Ich konnte leider noch keines der gebrauten Biere verkosten. Da wwerde ich mal versuchsweise verschiedene Temperaturfühler anbringen und messen.
Wenn ich aber meine normale Brauanlage betrachte, kann es dort mit einem 10kw Gasbrenner auch zu Überschwingungen kommen. Ich schalte zwar 1°C vor Zieltemperatur ab, man müßte das aber auch mal an verschiedenen Stellen testen.
Was mir beim Klarstein aufgefallen ist, er muß bei der ersten Rast nur ein/zwei Mal kurz nachheizen. Bei der zweiten ebenso. Ob man solche Überschwingungen nicht vernachlässigen kann?
Das Spielzeug soll in erster Linie eine Zeitersparnis darstellen. Hatte heute im Maischprozess zuerst weniger Leistung eingestellt. 5 Minuten für ein Grad waren mir dann doch zu lange. Habe es dann schnell neu programmiert.

LG
helix
GOD SHAVE THE QUEEN
Benutzeravatar
helix
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 340
Registriert: Sonntag 15. Mai 2016, 01:45

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#396  Beitragvon quasarmin » Montag 6. Februar 2017, 02:16

helix hat geschrieben:
christianf hat geschrieben:
helix hat geschrieben:I
Das Spielzeug soll in erster Linie eine Zeitersparnis darstellen. Hatte heute im Maischprozess zuerst weniger Leistung eingestellt. 5 Minuten für ein Grad waren mir dann doch zu lange. Habe es dann schnell neu programmiert.

LG
helix


Beim Maischen soll die Temperaturänderung nicht schneller als 1K/min erfolgen, das stresst sonst die Enzyme.
Die Regelbarkeit der Leistung hat schon ihren Grund. Griller76 hat mit 1800W gemaischt und ist anscheinend auch fertig geworden :Smile .

Gruß
Armin
Benutzeravatar
quasarmin
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 276
Registriert: Montag 25. Januar 2016, 19:14
Wohnort: Eckernförde

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#397  Beitragvon helix » Montag 6. Februar 2017, 02:58

Beim Maischen soll die Temperaturänderung nicht schneller als 1K/min erfolgen, das stresst sonst die Enzyme.
Die Regelbarkeit der Leistung hat schon ihren Grund. Griller76 hat mit 1800W gemaischt und ist anscheinend auch fertig geworden :Smile .

Gruß
Armin

Ich hatte bei 2000W eine Temperaturänderung von 1K in ca.3min. Da fahre ich mit meiner Vollast doch gar nicht so schlecht. :Bigsmile
Und die Biokatalysatoren können ja auch mal ein wenig flexibler werden. :Angel Alles eine Frage des Trainings...

LG
helix
GOD SHAVE THE QUEEN
Benutzeravatar
helix
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 340
Registriert: Sonntag 15. Mai 2016, 01:45

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#398  Beitragvon tacitus » Montag 6. Februar 2017, 09:49

Falls nach einer Brüdenhaube gesucht wird, die vom blauen Möbeldiscounter passt.

welche bezeichnung genau? hab da gesehen es gibt 2 varianten von der,....
Tacitus
Saluto Romano
:Wink
tacitus
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 162
Registriert: Dienstag 27. Dezember 2016, 07:56

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#399  Beitragvon Sura » Montag 6. Februar 2017, 11:05

quasarmin hat geschrieben:Beim Maischen soll die Temperaturänderung nicht schneller als 1K/min erfolgen, das stresst sonst die Enzyme.


Hast du dazu irgendwo belastbare Aussagen inwieweit das stressen soll?
Bei jeglicher anderer Erwärmung als über drunterliegender Kochplatte sinds mehr als 1°C/min.... zum Beispiel bei Heisswasserinfusion und bei Dekokion ... die hätten dann ja alle nichts als Probleme beim maischen.....
In den meisten Fällen ist ein Post von mir ganz ruhig, entspannt und mit interessiertem Gesichtsausdruck geschrieben.... und darf auch gerne so gelesen werden :Greets
Benutzeravatar
Sura
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1490
Registriert: Montag 2. November 2015, 23:37

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

Post Nr.:#400  Beitragvon Heiko76 » Montag 6. Februar 2017, 11:25

uli74 hat geschrieben:Und: @Heiko76, wäre es nicht sinnvoll, wenn Du mal einen Sud ohne Rohfrucht fährst? Ich würde mögliche Fehlerquellen versuchen auszuschliessen, das bedeutet ja nicht dass Du das ganzeJahr ohne Rohfrucht arbeiten musst. Aber mal einen oder zwei Sude um zu sehen ob der Klarstein das leichter packt?

Hallo Uli,

Das war mein 3.Sud im Mundschenk wie ich ja schon geschrieben habe! 1.Sud gespielt mit gekeimten Weizen und 2.Sud ein Bier gemacht mit Pilsner und 15%Cara. :thumbsup
Wie genau war dein sinnvoller Vorschlag jetzt gemeint??? :Grübel

Beim Maischen soll die Temperaturänderung nicht schneller als 1K/min erfolgen, das stresst sonst die Enzyme.
Die Regelbarkeit der Leistung hat schon ihren Grund. Griller76 hat mit 1800W gemaischt und ist anscheinend auch fertig geworden :Smile .

Gruß
Armin

Sehe ich ähnlich, wobei wenn man sich mit dem Mundschenk erstmal eingefuchst hat läuft es ja.
Man muss ja nur beim Ein und Ab Maischen da sein.......... theoretisch! :puzz

Aber ich finde auch das es völlig reicht mit 1800W und das evtl. auch über 70°C, bei mir war es von 50°C zu 60°C und zu 70°C kein problem.
Bei mir waren eher die ersten 42°C das problem weil ich dussel kaltes wasser geschüttet habe.
Daher evtl. lieber mit 2500W auf einmaisch temp. wenn nötig und dann mit 1800W weiter.

Gruss Heiko
Heiko76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 268
Registriert: Freitag 30. September 2016, 10:14
Wohnort: Schwerin

VorherigeNächste

Zurück zu Braugerätschaften

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste