Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

Alles zur Nutzung und Herstellung von Utensilien (Töpfe, Braupfannen, Heizgeräte etc.), die für das Brauen nützlich sind.
Benutzeravatar
Karel
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 179
Registriert: Sonntag 29. März 2015, 18:26
Wohnort: Luxemburg

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#401

Beitrag von Karel » Montag 6. Februar 2017, 14:11

tacitus hat geschrieben:Falls nach einer Brüdenhaube gesucht wird, die vom blauen Möbeldiscounter passt.

welche bezeichnung genau? hab da gesehen es gibt 2 varianten von der,....

Hi

Serie Blanda Blank 36cm
Gruss
Karel

Benutzeravatar
Theo1960
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 53
Registriert: Donnerstag 28. November 2013, 23:21
Wohnort: Langerwehe

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#402

Beitrag von Theo1960 » Montag 6. Februar 2017, 15:52

Gebt mal Klarstein Mundschenk bei Ebay ein. Da fällst du vom Glauben ab. fasr 2000 Ocken....
Dateianhänge
mundschenk.JPG

TheCK
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 244
Registriert: Montag 30. März 2015, 11:01
Wohnort: Wien

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#403

Beitrag von TheCK » Montag 6. Februar 2017, 16:19

Kommt diese 2.000-Euro-Aussage jetzt jeden Tag? Das ist ein Platzhalter-Angebot. Wer kauft ist selbst schuld.
LG Chris

tacitus
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 189
Registriert: Dienstag 27. Dezember 2016, 07:56

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#404

Beitrag von tacitus » Montag 6. Februar 2017, 19:00

Danke karel
Tacitus
Saluto Romano
:Wink

Benutzeravatar
Griller76
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1379
Registriert: Montag 2. Februar 2015, 20:46
Wohnort: Sonthofen

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#405

Beitrag von Griller76 » Montag 6. Februar 2017, 19:22

Karel hat geschrieben:Hi,

Falls nach einer Brüdenhaube gesucht wird, die vom blauen Möbeldiscounter passt.

Gruss

Karel
20170205_220617_resized.jpg
Hallo Karel,

danke für Deinen Hinweis. Wie nennt sich bitte das Teil bei IKEA welches Du als Brüdenhaube verwendest, oder hast Du einen Link dazu?
Wie leitest Du dann den vielen Dampf nach Draußen?

freundliche Grüße

Alexander
Iss was gar ist, trink was klar ist und sag was wahr ist. (Luther)

Ich bin: Der Seelenbräu – Himmlisches Bier vereint Herz und Seele!

Heiko76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 269
Registriert: Freitag 30. September 2016, 10:14
Wohnort: Schwerin

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#406

Beitrag von Heiko76 » Montag 6. Februar 2017, 21:14

Hallo,

Sind wir eigentlich schon auf eine einheitliche Meinung gekommen weswegen der "Mundschenk abschaltet??

Ich habe mir mein letzten Sud nochmal durch den Kopf gehen lassen
und ich dachte ja das das 6x Abschalten am Wasserstand des HG gelegen hat!?

Aber wenn ich jetzt überlege hat er schon früh abgeschaltet, Er war noch bei der ersten rast mit 42°C meine ich
und der Wasserstand war oben im Maischesieb noch lange nicht so hoch.
Ich weiss noch garnicht so recht ob der Wasserstand unten im Kessel schuld war!? :Grübel

Hatte kurz auch mal den eindruckt das er aus gegangen ist kurz dannach als ich die Temp. justiert habe.
Ich weiss es aber nicht!?

Was mein Ihr, welche erfahrungen habt ihr?

Gruss Heiko

Benutzeravatar
DrSchwob
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 117
Registriert: Mittwoch 9. März 2016, 20:18
Wohnort: Reutlingen

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#407

Beitrag von DrSchwob » Montag 6. Februar 2017, 21:31

Hallo zusammen,

da mich das Thema Mundschenk von Klarstein nicht in Ruhe läßt habe ich dort angefragt wegen einer
weiteren Lieferung:
vielen Dank für Ihre E-Mail.
Wir haben zur Zeit leider noch kein Nachlieferdatum für den Mundschenk, ich nehme aber an dass er nochmal reinkommt. Über eine 50L Version ist mir jedoch nichts bekannt.
Darauf hin mal den Hersteller Foshan Shunde Guten Kitchen Equipment Co.,Ltd gesucht.
Dieser ist in Ronggui, Shunde, Foshan, Guangdong:
https://www.google.de/maps/place/%E5%AE ... d113.31229

Dort mal höflich angefragt und als Antwort bekommen:
Our BM-S300M-1 up to top is 40L, to full line is 30L, BM-S500M-1 up to top is 52L, to full line is 45L.
Machine costing for 1 unit BM-S300M-1 is $233, for 1 unit BM-S500M-1 is $288

Yours faithfully,
Sophia

Sophia Tam
Zhongshan Jinchu Manufacture Co., Limited
In dieser Ecke habe 2004 bis 2006 gearbeitet und dort haben wir auch eine größere Vertretung von uns.
Muss erstmal mit meinen chin. Kollegen reden ob die mal dort einen Besuch abstatten und mir einen besorgen.
Da wir öfters Rücklieferungen aus Mainland China via Hong Kong nach Deutschland haben, werde ich mal versuchen mir einen direkt von dort kommen zulassen (Ohne Garantie usw aber für 220 / 270€). Somit dürfte ja theoretisch nur Zoll auf den Warenwert anfallen, da Lieferung FOC ist?

Was meint ihr?
Cheers! :Drink
Gerd

uli74
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5041
Registriert: Mittwoch 21. September 2011, 19:43

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#408

Beitrag von uli74 » Montag 6. Februar 2017, 22:42

Heiko76 hat geschrieben: Wie genau war dein sinnvoller Vorschlag jetzt gemeint??? :Grübel

Bilde ich es mir nur ein, oder ist es tatsächlich so dass Du der Meinung bist, auf Beiträge von mir mit frechen Antworten reagieren zu müssen? Das war jetzt innerhalb weniger Tage das zweite Mal dass mir das aufgefallen ist.

Versteh mich nicht falsch, ich will Dich ganz sicher nicht bevormunden. Aber Deine blöden Antworten hab ich nicht nötig.
Gruss

Uli

Benutzeravatar
quasarmin
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 316
Registriert: Montag 25. Januar 2016, 19:14
Wohnort: Eckernförde

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#409

Beitrag von quasarmin » Montag 6. Februar 2017, 23:32

Sura hat geschrieben:
quasarmin hat geschrieben: Beim Maischen soll die Temperaturänderung nicht schneller als 1K/min erfolgen, das stresst sonst die Enzyme.
Hast du dazu irgendwo belastbare Aussagen inwieweit das stressen soll?
Bei jeglicher anderer Erwärmung als über drunterliegender Kochplatte sinds mehr als 1°C/min.... zum Beispiel bei Heisswasserinfusion und bei Dekokion ... die hätten dann ja alle nichts als Probleme beim maischen.....
Das war eine der Aussagen eines Braumeisters die ich mir letzten Samstag bei einem Brauseminar notiert habe, weil ich mal sehen wollte wie schnell mein Kocher aufheizt. Es ging darum das bei zu schnellen Temperaturanstieg vor der Beta-Amylase die Enzyme so eine Art Temperaturschock bekommen und nicht richtig aktiviert werden. Er hat das halt für Laien erklärt, hat aber betont das es langsam gehen muss. Ich habe dazu etwas im Internet gesucht, auf diversen Seiten, auch hier im Wiki steht 1K/min, bzw. das die Temperatur langsam erhöht werden soll, eine Male fand ich dieses langsam nur im Zusammenhang mit Aufheizen auf die Beta-Amylase Rast. Leider keine genaue Erklärung. Ist aber vielleicht nicht der richtige Tread um das Thema zu diskutieren.

Gruß
Armin

Benutzeravatar
helix
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 340
Registriert: Sonntag 15. Mai 2016, 01:45

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#410

Beitrag von helix » Dienstag 7. Februar 2017, 00:39

Hi.


Hanghofer beschreibt es ungefähr so, daß die Beta-Amylasen bei Temperaturen über 65°C geschwächt werden. Solche Temperaturen können natürlich bei einer enormen Hitzezufuhr STELLENWEISE auftreten. Bei Temeraturen über 78°C soll Stärke freigesetzt werden (welche nicht mehr abgebaut werden könne) und Enzyme wie die Beta-Amylase können zerstört werden. Stellt sich jetzt die Frage, inwieweit das auf die Gesamtmaische ins Gewicht fällt. Es betrifft ja nur kurze Zeiten und einen Bruchteil der Maische. Siehe den Vergleich Dekoktionsverfahren.

LG
helix
GOD SHAVE THE QUEEN

Benutzeravatar
Sura
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2014
Registriert: Montag 2. November 2015, 23:37

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#411

Beitrag von Sura » Dienstag 7. Februar 2017, 08:06

Das ist ja nun nichts Neues das die beta-Amylasen wenn es auf und über 70°C geht schnell denaturieren. Dann ist die Aussage aber nicht: "mehr als 1°C/min stresst die Amylasen", sondern "lokale Hotspots sind wegen vorzeitiger Denaturierung der Amylasen zu vermeiden."
Ich hätte mich jetzt auch gewundert wie etwas was nur katalytisch zu einem Vorgang beiträgt Stress bekommen sollte.
In den meisten Fällen ist ein Post von mir genau so zu verstehen wie er geschrieben ist.

Heiko76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 269
Registriert: Freitag 30. September 2016, 10:14
Wohnort: Schwerin

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#412

Beitrag von Heiko76 » Dienstag 7. Februar 2017, 09:47

uli74 hat geschrieben: Versteh mich nicht falsch, ich will Dich ganz sicher nicht bevormunden. Aber Deine blöden Antworten hab ich nicht nötig.
Verstehe nicht warum Du so bist? Ich habe auf garkeinen fall auf 2 Beiträge von Dir gezielt frech oder blöde geantwortet, ich kenne Dich doch garnicht!!

Ich habe nur nicht verstanden warum du mein vorgehen beim 3.Sud falsch gefunden hast?

Gruss Heiko

Heiko76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 269
Registriert: Freitag 30. September 2016, 10:14
Wohnort: Schwerin

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#413

Beitrag von Heiko76 » Dienstag 7. Februar 2017, 09:56

helix hat geschrieben: Hanghofer beschreibt es ungefähr so, daß die Beta-Amylasen bei Temperaturen über 65°C geschwächt werden. Solche Temperaturen können natürlich bei einer enormen Hitzezufuhr STELLENWEISE auftreten.
Ist das den eine gefahr beim "Mundschenk" oder nicht händelbar? Das ist doch alles regelbar und sogar in 100W Schritten ich hätte da eher bedenke bei einen Gaskocher und kleinen Sud.

Irgendwie sind wir wegen dem Abschalten noch nicht weiter gekommen oder?
Dazu kopiere ich hier meine frage nochmal rein, da irgendwie nichts darauf kam.

Sind wir eigentlich schon auf eine einheitliche Meinung gekommen weswegen der "Mundschenk abschaltet??

Ich habe mir mein letzten Sud nochmal durch den Kopf gehen lassen
und ich dachte ja das das 6x Abschalten am Wasserstand des HG gelegen hat!?

Aber wenn ich jetzt überlege hat er schon früh abgeschaltet, Er war noch bei der ersten rast mit 42°C meine ich
und der Wasserstand war oben im Maischesieb noch lange nicht so hoch.
Ich weiss noch garnicht so recht ob der Wasserstand unten im Kessel schuld war!? :Grübel

Hatte kurz auch mal den eindruckt das er aus gegangen ist kurz dannach als ich die Temp. justiert habe.
Ich weiss es aber nicht!?

Was mein Ihr, welche erfahrungen habt ihr?
Gruss Heiko

Bonelevel
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 39
Registriert: Donnerstag 26. Januar 2017, 22:22

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#414

Beitrag von Bonelevel » Dienstag 7. Februar 2017, 13:36

Hallo zusammen zum Beitrag oben China Direkt hab ich mal die Bilder kurz rausgesucht.
Dateianhänge
IMG_3905.PNG
Da sind Sie
IMG_3906.PNG
Da sind Sie

Bonelevel
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 39
Registriert: Donnerstag 26. Januar 2017, 22:22

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#415

Beitrag von Bonelevel » Dienstag 7. Februar 2017, 13:36

Hallo zusammen zum Beitrag oben China Direkt hab ich mal die Bilder kurz rausgesucht.
Dateianhänge
IMG_3905.PNG
Da sind Sie
IMG_3906.PNG
Da sind Sie

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3145
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 22:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#416

Beitrag von afri » Dienstag 7. Februar 2017, 23:19

Die Frage ist mir auch schon öfter aufgefallen, was wenn man Infusion mit 99° macht, um die nächste Rast zu erreichen? Langsam reingießen und rühren, schnell reinkippen und noch mehr rühren, oder wie? Aktuell stellt sich mir die Frage nicht konkret, aber theoretisch wäre ich schon an einer Antwort interessiert, wie es bei klassischer Infusion gemacht werden sollte, ohne die Enzyme punktuell durch Kochwasser zu schädigen.
Achim (bislang im Einkocher mit 1°/min gut unterwegs seiend)
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Benutzeravatar
helix
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 340
Registriert: Sonntag 15. Mai 2016, 01:45

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#417

Beitrag von helix » Mittwoch 8. Februar 2017, 00:14

afri hat geschrieben:Die Frage ist mir auch schon öfter aufgefallen, was wenn man Infusion mit 99° macht, um die nächste Rast zu erreichen? Langsam reingießen und rühren, schnell reinkippen und noch mehr rühren, oder wie? Aktuell stellt sich mir die Frage nicht konkret, aber theoretisch wäre ich schon an einer Antwort interessiert, wie es bei klassischer Infusion gemacht werden sollte, ohne die Enzyme punktuell durch Kochwasser zu schädigen.
Achim (bislang im Einkocher mit 1°/min gut unterwegs seiend)

Falls du den Hanghofer parat hast, steht darüber was auf Seite 63. Thema Dekoktionsverfahren.

Zitat: "...Das Zubrühen der Kochmaische in die vorher gut aufgemischte Restmaische kann in einem Guss erfolgen, um die Dauer des damit verbundenen Lufteintrags zu minimieren. Dadurch wird zwar ein Teil der Enzyme in der Bottichmaische verbrüht, es bleibt aber genügend Restaktivität erhalten, um den Abbau weiterzuführen."

LG
helix

Edit: Hab mal mit ein paar Leerzeichen um mich geworfen.
GOD SHAVE THE QUEEN

Benutzeravatar
Sura
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2014
Registriert: Montag 2. November 2015, 23:37

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#418

Beitrag von Sura » Mittwoch 8. Februar 2017, 07:45

Enzyme fallen jetzt auch nicht sofort tot um. Wenn man heisses Wasser unter rühren einlaufen lässt ist da schon nach wenigen Zentimetern von heissem Wasser keine Rede mehr. Die "Übergangsschicht" bei der Infusion mit heissem Wasser wird nicht größer sein als bei direkter Heizung. Alles auf einmal würde ich jetzt nicht reinkippen, aber ich habe bei mir keine Nenneswerten Unterschiede in der Ausbeute festgestellt die ich am Unterschied Kombirast oder mehrere Rasten unter zubrühen festmachen könnte.
Im Gegenteil: Um an dem einen Tag die Brauhelfer bei Laune zu halten, habe ich sie durch drei Rasten nach dem einmaischen das Wasser zubrühen lassen, und ich hatte den Tag die beste Ausbeute. :)

So schlimm kann das also nicht sein.

edit: typo
Zuletzt geändert von Sura am Mittwoch 8. Februar 2017, 09:47, insgesamt 1-mal geändert.
In den meisten Fällen ist ein Post von mir genau so zu verstehen wie er geschrieben ist.

flos
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 121
Registriert: Mittwoch 30. März 2016, 16:15
Wohnort: Darmstadt

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#419

Beitrag von flos » Mittwoch 8. Februar 2017, 09:30

Bitte verzeiht mir, wenn das an anderer Stelle schon mal stand, aber ich wäre sehr interessiert, wenn mir jemand aus Erfahrung sagen könnte, was die maximale Schüttungsmenge war, die man problemlos im Mundschenk „verarbeiten“ kann.

Spiele selbst mit dem Gedanken, mir ein größeres Gerät direkt aus China zu bestellen. Hat sich mit der 50/70 Liter-Variante schon jemand beschäftigt? Gibt es etwas, dass technisch dagegen spricht, dass die Geräte genauso „gut“ funktionieren wie die kleinen?

Liebe Grüße
Flo

Benutzeravatar
philipp
Moderator
Moderator
Beiträge: 3239
Registriert: Freitag 17. Oktober 2014, 20:43

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#420

Beitrag von philipp » Mittwoch 8. Februar 2017, 09:38

Sura hat geschrieben:Enzyme fallen jetzt auch nicht sofort tot um.
Enzyme sind keine Tierchin und damit weder mit Bakterien, noch mit Viren vergleichbar. Es sind eigentlich "nur" saukomplexe Bio-Katalysatoren. Bei gewissen Temperaturen gehen diese Riesenmoleküle kaputt - verändern sich so, dass sie nicht mehr so katalysieren können, wie wir das gerne hätten.

Die meisten Rezepte sind auf ca. 1°C/min ausgelegt - deshalb ist das bei uns der anzustrebende Wert, der uns Hobbybrauern zeigt, ob eine Anlage über oder unterdimensioniert ist. Wenn jemand 2°C/Minute erreicht, muss er schon die doppelte Menge Energie in gleicher Zeit zuführen. Und das führt zum Anbrennen.

Starke Temperaturänderung oder Temperaturschock kenne ich sonst nur vom Anstellen. Ich glaube nicht, dass das (bis zur Denaturierungstemperatur) bei Enzymen auch möglich wäre - aber vielleicht sagt da einer unserer Biologen noch etwas zu.
Der Porter, den man in London gemeiniglich Bier zu nennen pflegt, ist unter den Malz-Getränken das vollkommenste.
http://sammlungen.ulb.uni-muenster.de/h ... ew/1817246

Im alten Forum als 'rattenfurz' bekannt gewesen.

Benutzeravatar
Sura
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2014
Registriert: Montag 2. November 2015, 23:37

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#421

Beitrag von Sura » Mittwoch 8. Februar 2017, 09:55

philipp hat geschrieben:
Sura hat geschrieben:Enzyme fallen jetzt auch nicht sofort tot um.
Enzyme sind keine Tierchin und damit weder mit Bakterien, noch mit Viren vergleichbar. Es sind eigentlich "nur" saukomplexe Bio-Katalysatoren. Bei gewissen Temperaturen gehen diese Riesenmoleküle kaputt - verändern sich so, dass sie nicht mehr so katalysieren können, wie wir das gerne hätten.
Ja. Und daher ist eben auch unwahrscheinlich das sie sozusagen "instant" denaturieren oder sich deaktiviren. Interessant wäre es, ob die alpha- und/oder beta- Amlysasen sich auch wieder "renaturieren", also ihre Form wiederbekommen können.


edit:
Fünf Minunten nachgedacht: ich denke das nicht zu den renaturierenden gehören, sonst wären ganz andere Maischeprogramme möglich und am Start :)
Zuletzt geändert von Sura am Mittwoch 8. Februar 2017, 10:12, insgesamt 1-mal geändert.
In den meisten Fällen ist ein Post von mir genau so zu verstehen wie er geschrieben ist.

Benutzeravatar
Liquidminer
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 376
Registriert: Sonntag 20. Juli 2014, 11:51

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#422

Beitrag von Liquidminer » Mittwoch 8. Februar 2017, 10:04

afri hat geschrieben:Die Frage ist mir auch schon öfter aufgefallen, was wenn man Infusion mit 99° macht, um die nächste Rast zu erreichen? Langsam reingießen und rühren, schnell reinkippen und noch mehr rühren, oder wie? Aktuell stellt sich mir die Frage nicht konkret, aber theoretisch wäre ich schon an einer Antwort interessiert, wie es bei klassischer Infusion gemacht werden sollte, ohne die Enzyme punktuell durch Kochwasser zu schädigen.
Achim (bislang im Einkocher mit 1°/min gut unterwegs seiend)
Bierjunge hatte dazu im alten Forum ein paar Gedanken dazu geäußert: http://hobbybrauer.de/modules.php?name= ... 387&page=2 (Antwort 27), demnach ist es wohl egal wie Du es machst.
Beste Grüße,
Torsten

Aus Freude am Vergären.

Benutzeravatar
DevilsHole82
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 517
Registriert: Dienstag 13. Oktober 2015, 10:03
Wohnort: Neunkirchen (Siegerland)

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#423

Beitrag von DevilsHole82 » Mittwoch 8. Februar 2017, 10:09

Konstruktive Kritik: Findet Ihr nicht dass es etwas Off-Topic wird? Verschiedene User stellen explizit Fragen zum Mundschenk, auf die keiner eingeht. Diese sollten sicher erst mal beantwortet werden, bevor wir wissenschaftlich die Enzyme besprechen oder? :Greets
Gruß, Daniel

Was von Herzen kommt gelingt, weil's einen gibt, der die Kelle schwingt. Heute back ich, morgen brau ich, wer heimlich nascht, den verhau ich.

Heiko76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 269
Registriert: Freitag 30. September 2016, 10:14
Wohnort: Schwerin

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#424

Beitrag von Heiko76 » Mittwoch 8. Februar 2017, 13:02

DevilsHole82 hat geschrieben:Konstruktive Kritik: Findet Ihr nicht dass es etwas Off-Topic wird?
Danke Daniel :thumbup

Benutzeravatar
Kobi
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 302
Registriert: Donnerstag 11. August 2016, 09:59
Wohnort: Kiel

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#425

Beitrag von Kobi » Mittwoch 8. Februar 2017, 13:18

Sura hat geschrieben: Ja. Und daher ist eben auch unwahrscheinlich das sie sozusagen "instant" denaturieren oder sich deaktiviren. Interessant wäre es, ob die alpha- und/oder beta- Amlysasen sich auch wieder "renaturieren", also ihre Form wiederbekommen können.


edit:
Fünf Minunten nachgedacht: ich denke das nicht zu den renaturierenden gehören, sonst wären ganz andere Maischeprogramme möglich und am Start :)
Enzyme sind Eiweiß. Ein denaturiertes Eiweiß kann sich nicht renaturieren.
Viele Grüße
Andreas
Das Leben ist zu kurz, um schlechtes Bier zu trinken! :Drink

flos
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 121
Registriert: Mittwoch 30. März 2016, 16:15
Wohnort: Darmstadt

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#426

Beitrag von flos » Mittwoch 8. Februar 2017, 18:27

Heiko76 hat geschrieben:
DevilsHole82 hat geschrieben:Konstruktive Kritik: Findet Ihr nicht dass es etwas Off-Topic wird?
Danke Daniel :thumbup

Danke auch von mir! :) Ich probiers nochmal:

Bitte verzeiht mir, wenn das an anderer Stelle schon mal stand, aber ich wäre sehr interessiert, wenn mir jemand aus Erfahrung sagen könnte, was die maximale Schüttungsmenge war, die man problemlos im Mundschenk „verarbeiten“ kann.

Spiele selbst mit dem Gedanken, mir ein größeres Gerät direkt aus China zu bestellen. Hat sich mit der 50/70 Liter-Variante schon jemand beschäftigt? Gibt es etwas, dass technisch dagegen spricht, dass die Geräte genauso „gut“ funktionieren wie die kleinen?

Liebe Grüße
Flo

Mikros
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 16
Registriert: Montag 8. Februar 2016, 14:13
Wohnort: Wien

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#427

Beitrag von Mikros » Mittwoch 8. Februar 2017, 18:34

flos hat geschrieben:Bitte verzeiht mir, wenn das an anderer Stelle schon mal stand, aber ich wäre sehr interessiert, wenn mir jemand aus Erfahrung sagen könnte, was die maximale Schüttungsmenge war, die man problemlos im Mundschenk „verarbeiten“ kann.

Spiele selbst mit dem Gedanken, mir ein größeres Gerät direkt aus China zu bestellen. Hat sich mit der 50/70 Liter-Variante schon jemand beschäftigt? Gibt es etwas, dass technisch dagegen spricht, dass die Geräte genauso „gut“ funktionieren wie die kleinen?

Liebe Grüße
Flo
Um wieder aufs Thema zu kommen: Ich hatte einen problemlosen ersten Sud mit 5,6 kg Schüttung und 23 Liter Hauptguss + 15 Liter Nachguss. Bin mir sicher, dass sich 7 kg ausgehen sollten, wenn es nicht zu fein geschrotet oder zuviel spelzenloses Getreide dabei ist.

Benutzeravatar
Ernie
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 124
Registriert: Donnerstag 24. März 2016, 16:04

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#428

Beitrag von Ernie » Mittwoch 8. Februar 2017, 18:35

...dass die Geräte genauso „gut“ funktionieren wie die kleinen?
LOL

Gut und zuverlässig funktionieren ist bei den Dingern doch eher Zufall, oder ?

:thumbdown
Zuletzt geändert von Ernie am Mittwoch 8. Februar 2017, 18:43, insgesamt 1-mal geändert.

Heiko76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 269
Registriert: Freitag 30. September 2016, 10:14
Wohnort: Schwerin

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#429

Beitrag von Heiko76 » Mittwoch 8. Februar 2017, 18:42

flos hat geschrieben: Danke auch von mir! :) Ich probiers nochmal:
Na Flo, meinst wir werden hier jemals wieder zurück kommen zum thema? Irgendwie sehr "Off Topic" geworden hier! SCHADE :thumbdown
Bitte verzeiht mir, wenn das an anderer Stelle schon mal stand, aber ich wäre sehr interessiert, wenn mir jemand aus Erfahrung sagen könnte, was die maximale Schüttungsmenge war, die man problemlos im Mundschenk „verarbeiten“ kann.
Das finde ich jetzt aber schwierig zu beantworten, denn ich hatte 5kg Schüttung drin und es sah nach nichts aus so könnte ich mir auch 8-10Kg vorstellen, aber da ist die frage
wann der Treber dicht macht.
Andersrum bekommt man aus 8kg evtl. 40l. Bier raus. Und die passen nicht in Kessel.
Aber ich denke wenn man mit max.8kg rechnet ist das schon okay.
Spiele selbst mit dem Gedanken, mir ein größeres Gerät direkt aus China zu bestellen. Hat sich mit der 50/70 Liter-Variante schon jemand beschäftigt? Gibt es etwas, dass technisch dagegen spricht, dass die Geräte genauso „gut“ funktionieren wie die kleinen?
50l. .... weiss nicht!? Gibt es den überhaupt? Bei den bildern hier weiter Oben ist ja auch ein 40l. abgebildet und ich möchte fast behaupten das es der ist den wir 30l. nennen!?
Für eine 70l. bei einen angemessenen Preis würde ich mich aber auch interessieren.

Gruss Heiko

flos
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 121
Registriert: Mittwoch 30. März 2016, 16:15
Wohnort: Darmstadt

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#430

Beitrag von flos » Mittwoch 8. Februar 2017, 19:59

Erstmal danke für die Rückmeldungen! Ich beziehe mich auf den Hersteller hier. Da werden 30, 40, 50 und 70 Liter-Versionen zumindest in einem Foto erwähnt, aber so richtig sinnvoll passt das nicht zum Text...

Liebe Grüße
Flo

Benutzeravatar
DrSchwob
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 117
Registriert: Mittwoch 9. März 2016, 20:18
Wohnort: Reutlingen

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#431

Beitrag von DrSchwob » Mittwoch 8. Februar 2017, 20:11

flos hat geschrieben:Erstmal danke für die Rückmeldungen! Ich beziehe mich auf den Hersteller hier. Da werden 30, 40, 50 und 70 Liter-Versionen zumindest in einem Foto erwähnt, aber so richtig sinnvoll passt das nicht zum Text...

Liebe Grüße
Flo

Das sieht nach einem anderen Modell aus, es fehlt das Steigrohr seitlich. Eher der hier: https://m.alibaba.com/product/605725979 ... .29.TIct3z würde ich tippen.
Cheers! :Drink
Gerd

Heiko76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 269
Registriert: Freitag 30. September 2016, 10:14
Wohnort: Schwerin

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#432

Beitrag von Heiko76 » Mittwoch 8. Februar 2017, 22:12

DrSchwob hat geschrieben: Das sieht nach einem anderen Modell aus, es fehlt das Steigrohr seitlich. Eher der hier: https://m.alibaba.com/product/605725979 ... .29.TIct3z würde ich tippen.
ja, das stimmt!

Aber bei Alibaba blicke ich irgendwie nicht durch!
Wo kann man denn jetzt z.b. ein 70l. gerät bekommen und nicht 152 stk.?
wir sind ja höchstens 10-20 personen die ein haben wollen!? :Grübel

gruss Heiko

Chem
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: Sonntag 29. Januar 2017, 13:32
Wohnort: Niederschelden (Siegerland)

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#433

Beitrag von Chem » Mittwoch 8. Februar 2017, 22:34

Nabend,

so wie ich das verstehe muss man die gewünschte Menge dort anfragen und dann bekommt man den Preis mitgeteilt.
Es gibt dort Angebote wo immer um die 250stk. abgenommen werden müssen und auch welche wo man ab 1stk. kaufen kann. Hier z.B. https://m.alibaba.com/product/605672296 ... .22.6bthO4
Hier steht auch das auf einer Palette 21stk sind, könnte mir vorstellen das es ab dieser Menge preislich und auch versandttechnisch interessant wird.

Gruß
Christian
Schatz, warum braust du dein eigenes Bier wenn es doch große Brauereien gibt die das machen? Ähhh warum nähst du dir Klamotten wenn es doch Geschäfte gibt wo man die kaufen kann :Ahh
Danach hatte ich Ruhe zum brauen :redhead

jojo78
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 31
Registriert: Mittwoch 16. November 2016, 12:30
Wohnort: Pfungstadt

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#434

Beitrag von jojo78 » Donnerstag 9. Februar 2017, 17:50

Aus China bei so einer Packungsgrösse nur 1 Gerät zu holen macht doch kein Sinn. Die Versandkosten sind viel zu hoch und auf den Gerätepreis + Versand kommt noch der Zollsatz + Einfuhrumsatzsteuer obendrauf. Hab auch schon in China bestellt waren Werte unter 50 Euro und alles was in einen Luftpolsterumschlag passt ist kein Ding.

Heiko76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 269
Registriert: Freitag 30. September 2016, 10:14
Wohnort: Schwerin

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#435

Beitrag von Heiko76 » Donnerstag 9. Februar 2017, 19:14

jojo78 hat geschrieben:Aus China bei so einer Packungsgrösse nur 1 Gerät zu holen macht doch kein Sinn. Die Versandkosten sind viel zu hoch und auf den Gerätepreis + Versand kommt noch der Zollsatz + Einfuhrumsatzsteuer obendrauf. Hab auch schon in China bestellt waren Werte unter 50 Euro und alles was in einen Luftpolsterumschlag passt ist kein Ding.
Ja, das denke ich auch. Vor allen das 30l Gerät bringt so keine vorteile.
Habe auch bißchen geschrieben und es macht erst sinn an 10stk weil dann der seeweg genommen wird und es wohl günstiger ist.
Ansonsten kostet der 30l. schon mind. 400USD .
Mir gefällt mein Mundschenk ja so schon ganz gut aber die grösse finde ich schon unpassend, weil sie für mich bißchen über meinen Einkocher ist!
Mit dem Einkocher hatte ich 22l. und mit dem Mundschenk jetzt 29l. ! PRIMA :puzz

Gruss Heiko

Benutzeravatar
Griller76
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1379
Registriert: Montag 2. Februar 2015, 20:46
Wohnort: Sonthofen

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#436

Beitrag von Griller76 » Donnerstag 9. Februar 2017, 20:53

Heiko76 hat geschrieben: Mit dem Einkocher hatte ich 22l. und mit dem Mundschenk jetzt 29l. ! PRIMA :puzz

Gruss Heiko
Das hat aber auch seinen Vorteil, denn so kann man öfters verschiedene Biersorten brauen und muss nicht auf lange Zeit das Gleiche trinken.
Der Mundschenk ist zudem gut zu reinigen. Bei der langen Röhre in der 70er-Version hätte ich Angst, dass mir beim Putzen sprichwörtlich der Arm ausginge, ich also nicht bequem bis zum Boden käme.

freundliche Grüße

Alexander
Iss was gar ist, trink was klar ist und sag was wahr ist. (Luther)

Ich bin: Der Seelenbräu – Himmlisches Bier vereint Herz und Seele!

Benutzeravatar
DevilsHole82
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 517
Registriert: Dienstag 13. Oktober 2015, 10:03
Wohnort: Neunkirchen (Siegerland)

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#437

Beitrag von DevilsHole82 » Donnerstag 9. Februar 2017, 20:58

Ich hab ebenfalls ein bisschen mit den Chinesen verhandelt, aber wie Heiko schon schreibt, einzeln lohnt sich das nicht. Da kann man auch an den Versandkosten nichts rütteln. Mich interessiert generell eher die größere 50 L Version (BM-S500M-1). Da wollen die $203 fürs Shipping haben. Dazu noch der ganze Aufwand am Destination Port.
Unsere chinesische Firmenniederlassung ist 1300 km vom Hersteller entfernt und in nächster Zeit steht kein Versand nach Deutschland an. Daher fällt die Option auch weg. Hatte auf einen Beistell-Versand gehofft.

Vielleicht lohnt sich eine SB? Hat jemand die Muse eine zu starten? Mir fehlt leider wegen Hausumbau momentan die Zeit dazu mich zu kümmern.
Gruß, Daniel

Was von Herzen kommt gelingt, weil's einen gibt, der die Kelle schwingt. Heute back ich, morgen brau ich, wer heimlich nascht, den verhau ich.

smarti
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 36
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 01:37

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#438

Beitrag von smarti » Donnerstag 9. Februar 2017, 21:10

Ich wäre ebenfalls interessiert bei einer Sammelbestellung falls diese jemand in die Hände nimmt.

Heiko76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 269
Registriert: Freitag 30. September 2016, 10:14
Wohnort: Schwerin

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#439

Beitrag von Heiko76 » Donnerstag 9. Februar 2017, 21:20

Hallo,

Ich habe jetzt zum wiederholten mal an Klarstein geschrieben das doch einige Hobbybrauer an einen Mundchenk in der 50l. klasse interessiert währen.
Und ich denke das ist für uns Hobbybrauer auch der einzige und richtige weg über so einen Importeur.
Vielleicht schreiben ja noch einige andere an Klarstein eine anfrage ob sie nicht auch eine 50l. Version in ihren Programm aufnehmen möchten
und irgendwann ist der da.

Wenn denn noch ein schlauer Praktikant wieder was von Wärmetauscher u.s.w. schreibt gibt es wieder gute Rückerstattungen und man hat ein
angemessenen Preis für´s Produckt!! :Drink

jojo78
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 31
Registriert: Mittwoch 16. November 2016, 12:30
Wohnort: Pfungstadt

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#440

Beitrag von jojo78 » Freitag 10. Februar 2017, 09:43

Nochmal was anderes wie sieht es mit Ersatzteilen aus ? Klarstein scheint ja auch nicht zu reparieren und schickt wenn vorhanden einfach Neue raus ?
Ein defekt der Steuerung und das Ding ist erstmal Geschichte...

tacitus
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 189
Registriert: Dienstag 27. Dezember 2016, 07:56

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#441

Beitrag von tacitus » Freitag 10. Februar 2017, 10:05

jojo78 hat geschrieben:Nochmal was anderes wie sieht es mit Ersatzteilen aus ? Klarstein scheint ja auch nicht zu reparieren und schickt wenn vorhanden einfach Neue raus ?
Ein defekt der Steuerung und das Ding ist erstmal Geschichte...

Das ist ein Wegwerf-Produkt. Sonst bekommst du das nie in die Kalkulation unter mit 400 Euro! Das geht gar nicht.
Tacitus
Saluto Romano
:Wink

Heiko76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 269
Registriert: Freitag 30. September 2016, 10:14
Wohnort: Schwerin

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#442

Beitrag von Heiko76 » Freitag 10. Februar 2017, 16:53

Hallo,

Habe eine Antwort von Klarstein bekommen!
Auf die frage ob sie nicht das 50l. Gerät in ihr Sortiment aufnehmen möchten.
Ich erinnere mich, dass Sie diese Anfrage bereits im Januar gestellt haben.
Warum kontaktieren Sie den Händler nicht einfach selbst,
die Mindestabnahme ist da doch anscheinend einS tück? Wir treten nicht als Zwischenhändler auf.
Hmm.....

Bergluemmel
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Freitag 10. Februar 2017, 17:32

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#443

Beitrag von Bergluemmel » Freitag 10. Februar 2017, 17:37

Habe mir auch einen zugelegt. Leider habe ich aber keine Bedienungsanleitung, habe schon geschrieben aber keine Antwort erhalten. Und morgen früh soll es losgehen. Wenn mir einer was mailen könnte wäre ich dankbar. Und deutsch reicht völlig;-))
Bergluemmel at icloud.com :Smile

Benutzeravatar
Karel
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 179
Registriert: Sonntag 29. März 2015, 18:26
Wohnort: Luxemburg

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#444

Beitrag von Karel » Freitag 10. Februar 2017, 18:37

Bergluemmel hat geschrieben:Habe mir auch einen zugelegt. Leider habe ich aber keine Bedienungsanleitung, habe schon geschrieben aber keine Antwort erhalten. Und morgen früh soll es losgehen. Wenn mir einer was mailen könnte wäre ich dankbar. Und deutsch reicht völlig;-))
Bergluemmel at icloud.com :Smile
Hallo
Lade mal eine Anleitung hoch, vielleicht sind ja noch andere hier die keine haben. (Vorstellung wäre auch nett, :Greets )

Gruss
Karel
10030521.pdf
(881.57 KiB) 130-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
t-u-f
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 204
Registriert: Sonntag 21. Februar 2016, 14:33
Wohnort: zwischen HB und OS

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#445

Beitrag von t-u-f » Freitag 10. Februar 2017, 23:59

smarti hat geschrieben:Ich wäre ebenfalls interessiert bei einer Sammelbestellung falls diese jemand in die Hände nimmt.
...interesse hätte ich auch - falls das meine Regierung genehmigt... :Angel

Gruß euer T-u-F
t-u-f ne Abkürzung für Tüddeln und Fummeln :thumbup


Falls ich nicht SOFORT und UNVERZÜGLICH auf Fragen in einem Thread reagiere:
Es liegt daran, dass ich ein wichtigers Hobby habe als den Computer:

Meine Familie!!! :thumbsup

Benutzeravatar
bobeye
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 47
Registriert: Donnerstag 21. April 2016, 09:40
Wohnort: Wien

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#446

Beitrag von bobeye » Sonntag 12. Februar 2017, 23:40

Hi,

Ich wollte mich auch kurz zu Wort melden, nachdem ich am Wochenende einen Süd mit dem Mundschenk produziert habe. Am Abend davor gab es vorerst gleich Mal einen Schock, da die Basis mit der Elektronik völlig locker war. Da waren zwei Schweißpunkte vollkommen abgelöst die die Basis mit dem Top verbinden und zusammenhalten sollten.

Nichtsdestotrotz hab ich vorsichtig alles in Position gebracht und mit Geschirrspülpulver durchgespült, und am nächsten Tag wurde morgens um 8:30 eingemaischt.
Aufheizrate hervorragend, Mahlgrad war wohl auch nicht zu fein, einwandfreier Durchfluss. Pumpe lief gut. Ich hatte einen kurzen Schreckensmoment, weil ich bei laufender Pumpe das Rezirkulierungsrohr abgemacht hatte und dann in Panik nicht nur die Pumpe sondern auch den PCB abgeschaltet habe. Nach erfolgreicher Re-konfiguration ging das Maischen fröhlich weiter. Meine Nachguss Berechnung musste ich über den Haufen werfen, da als der Nachguss weg war das Glattwasser noch immer 12 Brix hatte; also nochmals ca 5 Liter drauf.
Hopfen kochen ebenfalls problemlos; Genau wie der Whirlpool

Ansonsten total entspannter Brautag mit 15° Plato und 25,5 L anstatt der angepeilten 14° Plato und 23L Ausschlag. Berechnet habe ich die Malzmenge mit 55% SHA, dabei kamen 65% SHA raus. Recht beachtlich!

Auch wie bei den Anderen gab es dann doch auch ein bisschen verbrannte Rückstände direkt über den Heizstäben. Wurden mit Chlorreiniger weggemacht.

Nach dem Putzen wurde dann noch mit dem Freund meines Vaters (der übrigens mein Braukollege ist) eine Lösung für den lockeren Boden gesucht: die Halterungen wurden also mit der Pfalz des Topfbodens verbunden wo sie hingehörten, leicht erkennbar durch die Punkt-Schweiss Markierungen.
Ich war zwar skeptisch das Ganze selbst lösen zu müssen und ihn nicht zurück gehen zu lassen, aber mir hat das Arbeiten mit diesem Gerät echt Spaß gemacht, und wollte es daran nicht scheitern lassen. Im Endeffekt haben wir es mit zwei Schrauben und Muttern hingenommen, dafür ist wohl aber auch die Garantie hinüber ;-)

LG
Bob

Heiko76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 269
Registriert: Freitag 30. September 2016, 10:14
Wohnort: Schwerin

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#447

Beitrag von Heiko76 » Montag 13. Februar 2017, 10:13

bobeye hat geschrieben:
Ich war zwar skeptisch das Ganze selbst lösen zu müssen und ihn nicht zurück gehen zu lassen, aber mir hat das Arbeiten mit diesem Gerät echt Spaß gemacht, und wollte es daran nicht scheitern lassen. Im Endeffekt haben wir es mit zwei Schrauben und Muttern hingenommen, dafür ist wohl aber auch die Garantie hinüber ;-)
Hallo Bob,

Willst du vielleicht noch ein zweites Gerät? :Grübel

Ich bin mir noch nicht ganz sicher ob ich das Gerät zurück geben soll, oder vielleicht an einen verkaufen der auch seine erfahrungen mit dem Mundschenk sammeln will.
Garantie läuft ja noch bißchen und zurück geschickt kann er immer noch werden! :Grübel

Gruss Heiko

Benutzeravatar
bobeye
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 47
Registriert: Donnerstag 21. April 2016, 09:40
Wohnort: Wien

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#448

Beitrag von bobeye » Montag 13. Februar 2017, 10:20

Danke fürs Angebot, aber ich denke nicht dass ich drei Systeme zuhause haben möchte, der Mundschenk war ein Experimentier-Kauf um zu sehen ob mir Malzrohranlagen zusagen. Parallel-Sude sind damit in Kombination mit meinem Thermoport-Einkocher-System denke ich einwandfrei möglich, deshalb ist es glaube ich nicht notwendig ein drittes Gerät zu besorgen.

LG
Bob

Benutzeravatar
Griller76
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1379
Registriert: Montag 2. Februar 2015, 20:46
Wohnort: Sonthofen

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#449

Beitrag von Griller76 » Dienstag 14. Februar 2017, 19:37

Meint Ihr es hilft neben grobem Schroten bei Mundschenk die Feinsiebe vom BM 50 oben und unten einzulegen, damit weniger Malzmehl nach unten auf die Heizfläche gelangt und somit ein Anbrennen an dieser Stelle verhindert wird?
Iss was gar ist, trink was klar ist und sag was wahr ist. (Luther)

Ich bin: Der Seelenbräu – Himmlisches Bier vereint Herz und Seele!

Benutzeravatar
bobeye
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 47
Registriert: Donnerstag 21. April 2016, 09:40
Wohnort: Wien

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausys

#450

Beitrag von bobeye » Donnerstag 16. Februar 2017, 19:30

Es wurde glaube ich schon einmal empfohlen während des Einmaischens die Heizung vorerst Mal abzudrehen und zuerst eine Weile zu rezirkulieren. Habe aber ehrlich gesagt nicht daran gedacht das bewusst zu tun. Werde Mal zusehen wie es beim nächsten Mal ist.

LG

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste