Seit 4 Suden jedesmal Kahmhaut

Hier kommt alles rein, was woanders keinen Platz hat.
Antworten
Cobo
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 216
Registriert: Sonntag 29. November 2015, 14:46
Wohnort: Graz

Seit 4 Suden jedesmal Kahmhaut

#1

Beitrag von Cobo » Donnerstag 16. November 2017, 19:41

Hallo Braugemeinde,
ich dreh noch durch. Seit vier Suden hab ich jedesmal ne Kahmhaut auf dem Jungbier. Beim letzten Sud war das Jungbier in Ordnung, aber jetzt nach knapp zwei Wochen Flaschengärung seh ich in jedem Flaschenhals die eklige Kahmhaut. Ich dreh noch durch - was soll man da noch brauen ?!?

Ich habe zuletzt extra alles mit Caustic Pro gereinigt und danach auch noch mit Ethanol desinfiziert. Schläuche eingelegt, Speidel Gärfässer ebenfalls und versuch so sauber wie möglich zu arbeiten. Ich bin im Moment echt verzweifelt. Ich brau doch nicht damit ich dann 80l fertiges Bier wegkippe :crying

Woran kann das liegen?

Benutzeravatar
hyper472
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1468
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 22:33
Wohnort: Nürnberg

Re: Seit 4 Suden jedesmal Kahmhaut

#2

Beitrag von hyper472 » Donnerstag 16. November 2017, 19:43

Mein Beileid!
Hatte ich kürzlich auch und auch dazu einen Thread eröffnet. Vielleicht findest Du da Anregungen.
viewtopic.php?f=7&t=15519&p=244226&hili ... ut#p244226
Viele Grüße, Henning
Ich braue getreu dem Nürnberger Gerstengebot von 1303 - meistens :Wink

Cobo
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 216
Registriert: Sonntag 29. November 2015, 14:46
Wohnort: Graz

Re: Seit 4 Suden jedesmal Kahmhaut

#3

Beitrag von Cobo » Donnerstag 16. November 2017, 19:47

Ich hab auch Fruchtfliegen im Haus und schon mal den Verdacht gehabt dass es etwas mit ihnen zu tun haben könnte. Allerdings verwende ich ja auch nen Gärspund damit die nicht reinkommen.
Zuletzt geändert von Cobo am Donnerstag 16. November 2017, 20:01, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 6613
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Seit 4 Suden jedesmal Kahmhaut

#4

Beitrag von Alt-Phex » Donnerstag 16. November 2017, 19:49

Lies dir das mal durch, vieleicht hilft das weiter.
http://braumagazin.de/article/bierfehle ... -kahmhaut/
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Dr.Edelherb
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 496
Registriert: Sonntag 20. Dezember 2015, 13:01

Re: Seit 4 Suden jedesmal Kahmhaut

#5

Beitrag von Dr.Edelherb » Donnerstag 16. November 2017, 21:19

Hast du mal ein Bild davon?

Sicher das es nicht von der Nachgärung ist?

Benutzeravatar
Chrissi_Chris
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1171
Registriert: Donnerstag 22. Dezember 2016, 10:51
Wohnort: Damme

Re: Seit 4 Suden jedesmal Kahmhaut

#6

Beitrag von Chrissi_Chris » Sonntag 19. November 2017, 08:54

Dr.Edelherb hat geschrieben:
Donnerstag 16. November 2017, 21:19
Hast du mal ein Bild davon?

Sicher das es nicht von der Nachgärung ist?
Ja genau ein Bild wäre nicht schlecht um es eventuell auszuschließen oder zu bestätigen.
Bei der Nachgärung bildet sich auch zu beginn ein paar Schaumblasen an der Oberfläche wenn die Hefe den neu zugegebenen Zucker verstoffwechselt.

Solltest du in 30 Liter Kunststoff Gäreimern deine Sude vergären, wäre glaube ich ein kleiner Reset am besten zu verkraften als immer wieder die Sude in den Kanal zu jagen...
Was ich damit meine ist einfach mal wegschmeißen und für knapp 10€ einen neuen kaufen, somit kannst du ein paar Brauutensilien schonmal ausschließen.

In diesen Kunststoffgäreimern können beim putzen auch gerne mal ein paar Microkratzer entstehen worin sich dann Bakterien festsetzen können.

Ist natürlich beim 4 mal höchst ärgerlich, viel Erfolg weiterhin.

LG Chris
Keine Signatur ist auch eine Signatur

Cobo
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 216
Registriert: Sonntag 29. November 2015, 14:46
Wohnort: Graz

Re: Seit 4 Suden jedesmal Kahmhaut

#7

Beitrag von Cobo » Dienstag 28. November 2017, 16:10

Naja Foto ist schwer durch den Flaschenhals. Ist aber kein Schaum sondern eher sowas wie eine sehr dünne Schleimschicht.

Ich verwende 30l Speidel Gärbehälter, die kosten halt mit Versand fast 40€ :(

Benutzeravatar
Felix83
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 322
Registriert: Samstag 17. Dezember 2016, 17:27
Wohnort: Karlsruhe

Re: Seit 4 Suden jedesmal Kahmhaut

#8

Beitrag von Felix83 » Dienstag 28. November 2017, 16:42

Hast du die Gärfässer mechanisch schonend gereinigt oder mit der schwarzen Seite vom Schwamm geschrubbt?
Ich denke meistens ist das Problem irgendwo, auf das man nicht achtet. Wie reinigst du z.B. die Hähne der Speidels?
Ich benutz die 60er Speidels, reinige mit Schwamm (weich) und PBW. Am Brautag dann nochmal mit Oxi und dann mit Starsan 3 fach eingesprüht und abtropfen lassen. Die Hähne werde zerlegt, in PBW über nacht, dann mit einen Küchenputztuch nochmal innen mechanisch gereinigt, im Wasserkocher ausgekocht und dann nochmal Starsan drauf :Bigsmile

Kugelhähne sind auch voller Schmodder, wenn man sie nicht komplett zerlegt. Hatte am Anfan die klassischen Kugelhähne, hab dann auf 3-teilige Hähne gewechselt und...oh boy...wenn man die aufmacht sind die an der Kugel voll mit Hopfenschmodder, obwohl vorher mit Druck gespült.

Eliminiere generell alle Toträume!

Benutzeravatar
haefner
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 236
Registriert: Montag 12. Dezember 2016, 09:06
Wohnort: Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Seit 4 Suden jedesmal Kahmhaut

#9

Beitrag von haefner » Dienstag 28. November 2017, 17:44

Oh man, das muss wirklich extrem deprimierend sein. Ich an Deiner Stelle würde einfach mal ein neues Gärfass oder Gäreimer ausprobieren, bevor ich auch nur noch einmal in so einverwendetes Fass was rein tue. Dann kannst Du mal eine große mögliche Fehlerquelle ausschließen. Neuinvestition tut weh, aber das ganze kaputte Bier hat auch ein paar Steine gekostet, oder? Wenn das Bier steril aus der Pfanne kommt, dann muss es ja am Gärbehälter liegen. Die Kahmhaut in der Flasche hat sich wohl durch den Sauerstoffkontakt während des Abfüllends vollends entfaltet und war vorher schon infiziert.
Das schlimmste ist, wenn das Bier alle ist.

Mein Hobbybrauer Blog: http://www.bierreserve.de

Antworten