Etiketten mal richtig G...

Hier kommt alles rein, was woanders keinen Platz hat.

Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#1  Beitragvon Bierjunge » Montag 27. Oktober 2014, 23:12

Der gleichnamige Etiketten-Vorstellungsthread im alten Forum war mir irgendwie ans Herz gewachsen.
Ich würde ihn hier gerne weiterführen.

Also mach ich mal weiter. Eine Chimäre, wie das zugehörige Bier selber:

Moritz
Dateianhänge
hefemonster-weissbier_Troy_etik.jpg
Benutzeravatar
Bierjunge
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 2412
Registriert: Mittwoch 28. Oktober 2009, 16:54

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#2  Beitragvon JanBr » Montag 27. Oktober 2014, 23:24

Und ich mach weiter.

In 10 Tagen ist es soweit :thumbsup
Dateianhänge
image.jpg
image.jpg
JanBr
 

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#3  Beitragvon Bierjunge » Dienstag 28. Oktober 2014, 07:03

Verschickt Ihr die Flaschen dann als Aerogramm? Sehr gut, dann ist das Bier schneller beim Kunden.

Moritz
Benutzeravatar
Bierjunge
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 2412
Registriert: Mittwoch 28. Oktober 2009, 16:54

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#4  Beitragvon JanBr » Dienstag 28. Oktober 2014, 07:20

Ja, wir fliegen die Pakete aus mit dem Doppeldecker :)
JanBr
 

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#5  Beitragvon Seed7 » Dienstag 28. Oktober 2014, 09:42

Ein 100% Brett Bier, WLP644

Bild

Ein 'dünnes' Tischbier

Bild

Ein grün gehopftes Saison mit First Gold aus eigenem Garten

Bild

Mit viel dunkeles Caramalz

Bild

Gegen den Wind, ein Chinook IPA

Bild

Halloween

Bild

Ingo
"Wabi-Sabi" braucht das Bier.
Benutzeravatar
Seed7
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 2736
Registriert: Dienstag 2. April 2013, 18:28

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#6  Beitragvon Berlius » Dienstag 28. Oktober 2014, 11:50

Servus,

da ich eigentlich mehr im klassischen/einfachen Stil unterwegs bin sind meine Etiketten auch einfach und schlicht gehalten:
IMG_4230.jpg

IMG_4375.jpg

IMG_4619.jpg

IMG_4743.jpg
Benutzeravatar
Berlius
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 319
Registriert: Dienstag 8. Januar 2013, 07:37
Wohnort: 97500 Ebelsbach

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#7  Beitragvon Canadus » Dienstag 11. November 2014, 10:34

Zur Zeit noch vereinzelte Flaschen in der Kühlung - das Sommerweizen mit Mandarina Bavaria:
Emma-Bräu_Rheinhessisch_Sommerweizen.png


und das bei Frauen beliebte, leicht fruchtige Mild Ale:
Emma-Bräu_Rheinhessisch_MildAle.png


Gerade am Wochenende grüngeschlaucht; das Original Rheinhessische Helle:
Emma-Bräu_Rheinhessisch_Helles.png


Für die kalte Jahreszeit, will ich auch unbedingt mal ein Rheinhessisches Porterversuchen:
Emma-Bräu_Rheinhessisch_Porter.png


Gruß,

Dennis
Benutzeravatar
Canadus
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 184
Registriert: Donnerstag 20. September 2012, 09:57
Wohnort: Im schönen Rheinhessen

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#8  Beitragvon Brauturm » Dienstag 11. November 2014, 12:06

kater 0614 ideal 25cl.jpg
kater 0614 ideal 25cl.jpg (73.92 KiB) 16807-mal betrachtet
Benutzeravatar
Brauturm
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 123
Registriert: Freitag 7. November 2014, 21:20

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#9  Beitragvon Brauturm » Dienstag 11. November 2014, 12:12

3 kOepfe tmit rincer07.jpg
3 kOepfe tmit rincer07.jpg (70.97 KiB) 16803-mal betrachtet
Benutzeravatar
Brauturm
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 123
Registriert: Freitag 7. November 2014, 21:20

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#10  Beitragvon Bierwisch » Dienstag 11. November 2014, 15:33

Schön, wenn man einen Grafikdesigner zum Freund hat, der noch dazu mein Bier mag:

Einarmer Var3 A_k.jpg


Einarmer Var3 B_k.jpg
Einarmer Var3 B_k.jpg (115.35 KiB) 16627-mal betrachtet


Holzland Pale Ale A_k.jpg


Holzland Pale Ale B_k.jpg
Holzland Pale Ale B_k.jpg (156.96 KiB) 16627-mal betrachtet


Quirlaer Weihnachtsstout 4 A_k.jpg


Quirlaer Weihnachtsstout 4 B_k.jpg
Quirlaer Weihnachtsstout 4 B_k.jpg (118.75 KiB) 16627-mal betrachtet


Quirlator Var4 A_k.jpg


Quirlator Var4 B_k.jpg
Quirlator Var4 B_k.jpg (113.22 KiB) 16627-mal betrachtet
Der klügere kippt nach!
Benutzeravatar
Bierwisch
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 2682
Registriert: Dienstag 15. Mai 2012, 18:02
Wohnort: Thüringen

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#11  Beitragvon imageandart » Dienstag 11. November 2014, 15:57

da hat es ja wirklich klasse Etiketten dabei, ich habe aber keinen Plan wie Ihr die auf die Flaschen bekommt?
Einen Beitrag habe ich gelesen, in Milch tunken und dann auf die Flasche - das klebt?

Auf welches Papier drucken?

Ich hätte einen Farblaser und einen Tintenstrahler zur Verfügung - aber welcher ist der bessere?
viele Grüße OLAF
Benutzeravatar
imageandart
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 55
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 09:12
Wohnort: Wendlingen

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#12  Beitragvon ICKEvK » Dienstag 11. November 2014, 16:17

Wenn du nicht zufällig wasserfeste Tinte im Tintenstrahldrucker hast würde ich doch eher den Laserdrucker empfehlen ;) Papier nehme ich Standart Druckerpapier mit 80g/m².

Ich habe letztesmal mit Milch+Zucker+Mehl geklebt .. hält so mittelmäßig. Allerdings klebe ich auch einen Streifen den Flaschenhals lang hoch, über den Deckel und die andere Seite wieder lang runter, das dient dann gleichzeitig als Siegel. Vielleicht ist dabei die stärkere Wölbung des Halses das Problem. Ich mache demnächst auch mal ein Bild davon. Davor hatte ich Holzleim zugegeben das hielt besser. Lösligkeit beim abwaschen ist bei beiden Varianten kein Problem gewesen. Nächstemal probiere ich nur verdünnten Holzleim.

grüße
ICKEvK
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 59
Registriert: Dienstag 19. August 2014, 13:39

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#13  Beitragvon cyme » Dienstag 11. November 2014, 16:36

Ich drucke immer per Tintenstrahl auf normales Büropapier, dann pinsel ich die Rückseite des Etiketts dünn mit Milch ein und drücke es auf die Flasche. Hält super, riecht nicht und geht mit etwas warmem Wasser leicht wieder ab.

Ergebnis siehe http://hobbybrauer.de/modules.php?name= ... #pid319971
Benutzeravatar
cyme
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 2297
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 13:16

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#14  Beitragvon Al-Jimbeam » Dienstag 11. November 2014, 16:42

Ich drucke mit Laser auf 80g Holzfrei, kleben mit ganz normalen Pritstift
_________________________________________________________________________________________________________
Wenn ich Deinen Hals berühre, Deinen Mund an meinen führe, ach, wie sehn´ ich mich nach Dir, mein hausgebrautes Bier!

http://www.h-punkt.de
Al-Jimbeam
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 68
Registriert: Sonntag 2. November 2014, 11:02
Wohnort: Berlin

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#15  Beitragvon Al-Jimbeam » Dienstag 11. November 2014, 16:47

sorry Bild vergessen
Dateianhänge
bock.jpg
bock.jpg (93.97 KiB) 16535-mal betrachtet
_________________________________________________________________________________________________________
Wenn ich Deinen Hals berühre, Deinen Mund an meinen führe, ach, wie sehn´ ich mich nach Dir, mein hausgebrautes Bier!

http://www.h-punkt.de
Al-Jimbeam
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 68
Registriert: Sonntag 2. November 2014, 11:02
Wohnort: Berlin

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#16  Beitragvon imageandart » Dienstag 11. November 2014, 18:07

das ist echt cool - hier mal mein erster Entwurf
Dateianhänge
El Seggele 001.jpg
viele Grüße OLAF
Benutzeravatar
imageandart
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 55
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 09:12
Wohnort: Wendlingen

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#17  Beitragvon klostersander » Dienstag 11. November 2014, 18:11

Meine beiden letzten Biere, zwei Böcke.

Winterbock.jpg
Winterbock
Winterbock.jpg (124.6 KiB) 16457-mal betrachtet


Ginger_Julbock.jpg
Ginger Julbock


Gruß Matze
Benutzeravatar
klostersander
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1400
Registriert: Montag 19. September 2011, 23:03
Wohnort: 25336 Elmshorn

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#18  Beitragvon Torfnase » Dienstag 11. November 2014, 19:01

Kolshorner Klosterbier.jpg


Eins unser schönsten Biere..
Den Hunger stillt die Brägenwurst, das Winterbier es löscht den Durst.
Benutzeravatar
Torfnase
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 137
Registriert: Sonntag 17. Juni 2012, 22:23
Wohnort: Kolshorn

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#19  Beitragvon gulp » Dienstag 11. November 2014, 19:33

Schöne Geschichte Torfnase, nur leider gab das um 1226 außer Wasser keine deiner Zutaten. :P
Trotzdem hört sich das Rezept gut an, auch die 45 IBU! :Greets

Gruß
Peter
Ein Bayer ohne Bier ist ein gefährlich Thier!
Benutzeravatar
gulp
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7599
Registriert: Montag 20. Juli 2009, 21:57
Wohnort: Nürnberg

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#20  Beitragvon Torfnase » Dienstag 11. November 2014, 19:37

gulp hat geschrieben:Schöne Geschichte Torfnase, nur leider gab das um 1226 außer Wasser keine deiner Zutaten. :P
Trotzdem hört sich das Rezept gut an, auch die 45 IBU! :Greets

Gruß
Peter


Hi Peter,

ja die Geschichte hinkt...besonders aber auch da es nie ein Kloster gegeben hat - die Geschichte ist in sämtlichen Bereichen also etwas an der Realität vorbei...trotzdem gibt es etliche Leute die es geglaubt haben - und ein Paar ist bei der Suche nach dem Kloster im Moor vor drei Wochen verschwunden....
Dafür ist der Geschmack und die Bittere der Hammer...

Prost.
Den Hunger stillt die Brägenwurst, das Winterbier es löscht den Durst.
Benutzeravatar
Torfnase
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 137
Registriert: Sonntag 17. Juni 2012, 22:23
Wohnort: Kolshorn

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#21  Beitragvon braugnom » Dienstag 11. November 2014, 19:43

@bierwisch:
Deine Etiketten gefallen mir richtig gut. Wäre froh, wenn ich so mit Photoshop o.Ä. umgehen könnte! Respket! :thumbup
Aber:
Wenn du dich schon um den Fraktursatz (bei einer Antiqua) bemühst, dann schau doch bitte noch mal auf das "s" in dem Weihnachtsstout. Denn es dürfen im Fraktursatz niemals zwei runde s aufeinander folgen. Außerdem Wird ein s am Wort(teil)anfang als ſ (nein das ist kein f) geschrieben. Und bei Stout kommt noch dazu, dass es sich bei st um eine "Zwangsligatur" handelt, die verwendet werden muss. Also müsste es Weihnachtsſtout heißen. Das ch ist eigenltich auch noch eine Zwangsligatur, aber die kann Unicode (noch) nicht. Deshalb hier ohne.
So, jetzt nicht Böse sein und hoch die Tassen! :Drink

Grüße,
Max
this space is for rent
Benutzeravatar
braugnom
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1125
Registriert: Montag 17. September 2012, 08:36
Wohnort: Bad Homburg

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#22  Beitragvon Mr_Mazine_LE » Dienstag 11. November 2014, 21:23

Meine Etiketten für die nächsten Sude..... :thumbsup
Dateianhänge
Unbenannt8.JPG
Bier brauch eine Heimat!

Gautzscher Spitze meets Juliusstadt, Wolfenbüttel
Mr_Mazine_LE
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 57
Registriert: Sonntag 2. November 2014, 22:32

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#23  Beitragvon Bierwisch » Mittwoch 12. November 2014, 07:36

@Max
Nun werf mal hier nicht so mit Fachbegriffen um Dich, die nichts mit Bier zu tun haben!
Ich geb Deine Kritik weiter...

Ja, ich freu mich auch immer wieder, wenn mir "das Mich" was schönes bastelt - unbezahlbar! Seit diesem Sommer habe ich sogar mein eigenes Brauereischild!
Der klügere kippt nach!
Benutzeravatar
Bierwisch
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 2682
Registriert: Dienstag 15. Mai 2012, 18:02
Wohnort: Thüringen

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#24  Beitragvon Canadus » Mittwoch 12. November 2014, 12:26

imageandart hat geschrieben:da hat es ja wirklich klasse Etiketten dabei, ich habe aber keinen Plan wie Ihr die auf die Flaschen bekommt?


Ich habe die ersten drei Sude einfach auf Papier ausgedruckt (Laserdrucker) & per "Milchkleber" auf die Flasche geklebt. Das klappte super. Da ich aber ein Faulpelz bin, der immer bestrebt ist Dinge zu vereinfachen, habe ich die nächsten Sude auf Klebeetiketten aufgedruckt und auf die Flaschen gepappt. Die gingen dann aber beim Flaschenwaschen nur noch sehr aufwendig wieder runter.
Heute drucke ich auf Movables, die ich vor dem Flaschenwaschen einfach wieder ablösen kann. Sind schnell ausgedruckt, aufgeklebt und einfach wieder abgezogen. Ein Braufreund benutzt für seine Biere runde Etiketten.

Rheinhessisch_Hell_abgefuellt.jpg


Gruß,

Dennis
Benutzeravatar
Canadus
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 184
Registriert: Donnerstag 20. September 2012, 09:57
Wohnort: Im schönen Rheinhessen

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#25  Beitragvon koilebeit » Mittwoch 12. November 2014, 23:04

Sud 4 und 5:
Dateianhänge
vorne - Kopie.png
rueckseite.png
vorne2.png
rueckseite.png
mit Schreibfehler, war aber schon gedruckt
koilebeit
Neuling
Neuling
 
Beiträge: 1
Registriert: Mittwoch 12. November 2014, 22:53

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#26  Beitragvon miggle » Mittwoch 12. November 2014, 23:58

Hallo.

Anbei mal ein paar meiner Etiketten.

Als Standarettikett nutze ich aktuell immer folgendes (und variere nur leicht, Grundmuster bleibt - weils so schön einfach ist)
2014_03_02 Märzedes 05.jpg
Ein Märzen
2014_03_02 Märzedes 05.jpg (45.55 KiB) 16006-mal betrachtet


Das aktuelle Weihnachtsbier (eben abgefüllt):
2014_11_02 Spekulatiusbier.jpg
Das diesjährige Weihnachtsbier
2014_11_02 Spekulatiusbier.jpg (98.02 KiB) 16006-mal betrachtet


Hier noch ein paar Varianten des "Standardetiketts":
Polaris Pils 05.jpg
Single Hop Polaris Pils (gestopft)
Polaris Pils 05.jpg (76.54 KiB) 16006-mal betrachtet

2013_08_31 Herbstweizen.jpg
Ein helles Weizen
2013_08_31 Herbstweizen.jpg (51.62 KiB) 16006-mal betrachtet

2014_05_26 Johann No1 05.jpg
Bier zum 1. Geburtstag meines kleinen Braumeisters
2014_05_26 Johann No1 05.jpg (46.42 KiB) 16006-mal betrachtet

Gehopfter Michel.jpg
Ein gestopftes IPA (Willamette)
Gehopfter Michel.jpg (65.46 KiB) 16006-mal betrachtet


Und noch ein paar ältere Etiketten:
Label 14_01_2012 Frühlingspils 2012.jpg
Ein frisches Frühlingspils
Label 14_01_2012 Frühlingspils 2012.jpg (39.86 KiB) 16006-mal betrachtet

Label 21_04_2012 Smokey.jpg
Rauchbier
Label 21_04_2012 Smokey.jpg (96.51 KiB) 16006-mal betrachtet

Label 18_12_2011 Geburtstagsbier 2011.jpg
Altdeutsches Helles
Label 18_12_2011 Geburtstagsbier 2011.jpg (128.32 KiB) 16006-mal betrachtet




Viele Grüße

Michael
Benutzeravatar
miggle
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 303
Registriert: Montag 5. September 2011, 22:58
Wohnort: Fürth

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#27  Beitragvon Erdbeerschorsch » Donnerstag 20. November 2014, 14:25

Klasse Etiketten! Wie entwerft ihr die? Ich mein, mit welchem Programm?
Erdbeerschorsch
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 43
Registriert: Mittwoch 24. September 2014, 10:16

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#28  Beitragvon dingenz » Donnerstag 20. November 2014, 14:39

Erdbeerschorsch hat geschrieben:Klasse Etiketten! Wie entwerft ihr die? Ich mein, mit welchem Programm?

Ich arbeite mit GIMP. Ist kostenlos, frei verfügbar und bietet dabei einen großen Funktionsumfang.
Prinzipiell würde ich behaupten eignen sich hierfür alle Bildbearbeitungsprogramme. Welches genau hat dann was mit den eignen Ansprüchen und Talenten zu tun.

Ein paar hier im Forum arbeiten mit befreundeten Grafikgestaltern zusammen, die sie mit Heimgebrauten bezahlen. :thumbsup
Viele Grüße
dingenz

Braurechner.de - Frei nutzbare Web-App zur Berechnung verschiedener Kennzahlen, die beim Hobbybrauen benötigt werden.
Benutzeravatar
dingenz
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 398
Registriert: Dienstag 16. September 2014, 14:27
Wohnort: Winden (Südpfalz)

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#29  Beitragvon Seed7 » Donnerstag 20. November 2014, 15:01

Erdbeerschorsch hat geschrieben:Klasse Etiketten! Wie entwerft ihr die? Ich mein, mit welchem Programm?


Inkscape fuer Vektor grafik
Gimp fuer photoretousche
MyPaint fuer zeichnen und mahlen
POV-Ray fuer 3D sachen
Scribus fuer das lay-out (DTP)

Ingo
"Wabi-Sabi" braucht das Bier.
Benutzeravatar
Seed7
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 2736
Registriert: Dienstag 2. April 2013, 18:28

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#30  Beitragvon Erdbeerschorsch » Donnerstag 20. November 2014, 15:19

Vielen Dank Seed7!
Erdbeerschorsch
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 43
Registriert: Mittwoch 24. September 2014, 10:16

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#31  Beitragvon Al-Jimbeam » Donnerstag 20. November 2014, 15:23

Bei mir ist es Adobe Indesign in kombi mit Photoshop
_________________________________________________________________________________________________________
Wenn ich Deinen Hals berühre, Deinen Mund an meinen führe, ach, wie sehn´ ich mich nach Dir, mein hausgebrautes Bier!

http://www.h-punkt.de
Al-Jimbeam
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 68
Registriert: Sonntag 2. November 2014, 11:02
Wohnort: Berlin

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#32  Beitragvon miggle » Donnerstag 20. November 2014, 16:06

Hallo.
Ich nutze GIMP und Photoshop - gabs irgendwann mal über eine Zeitschrift als kostenlose version.

Michael
Benutzeravatar
miggle
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 303
Registriert: Montag 5. September 2011, 22:58
Wohnort: Fürth

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#33  Beitragvon Bankster » Donnerstag 20. November 2014, 16:23

Prinzipiell würde ich behaupten eignen sich hierfür alle Bildbearbeitungsprogramme. Welches genau hat dann was mit den eignen Ansprüchen und Talenten zu tun.

Und genau deshalb mach ich es mit Word und dessen Etiketten-Assistent... schnell und einfach :thumbsup
Dateianhänge
ettiket.png
ettiket.png (207.28 KiB) 15699-mal betrachtet
Gruß Kevin
Bankster
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 46
Registriert: Montag 11. August 2014, 19:02

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#34  Beitragvon Groucho111 » Donnerstag 20. November 2014, 16:57

@Erdbeerschorsch
Du kannst Etiketten auch recht gut selber machen auf www.beerlabelizer.com. Die hat Michael weiter oben auch schon verwendet. Geht ganz einfach. Nur Text eingeben und Farbe der "freien" Etiketten auswählen, fertich!
Seidla heem, länger leem!
Benutzeravatar
Groucho111
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 158
Registriert: Montag 22. Oktober 2012, 10:03

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#35  Beitragvon Erdbeerschorsch » Donnerstag 20. November 2014, 17:10

Vielen Dank für eure Antworten.
Das Blöde ist nur, dass ich ja schon ein Logo habe, nur keine anständigen Etiketten drucken kann, weil um meinen Logo immer so ein blöder weißer Rand ist.
Ich muss das mit den Bildbearbeitungsprogrammen irgendwie wegfitzeln, sonst sieht es auf dem Etikett einfach besch... aus. :Grübel
Erdbeerschorsch
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 43
Registriert: Mittwoch 24. September 2014, 10:16

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#36  Beitragvon miggle » Donnerstag 20. November 2014, 17:20

Groucho111 hat geschrieben:@Erdbeerschorsch
Du kannst Etiketten auch recht gut selber machen auf http://www.beerlabelizer.com. Die hat Michael weiter oben auch schon verwendet. Geht ganz einfach. Nur Text eingeben und Farbe der "freien" Etiketten auswählen, fertich!


Stimmt. Das hab ich auch ein paarmal benutzt :Wink

Michael
Benutzeravatar
miggle
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 303
Registriert: Montag 5. September 2011, 22:58
Wohnort: Fürth

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#37  Beitragvon thomas01 » Donnerstag 20. November 2014, 20:49

Wäre möglicherweise vielleicht jemand bereit und würde uns anhand eines einfachen Beispiels im GIMP einmal zeigen, wie man so ein Etikett selber machen könnte?
Vielleicht sogar als Video...
Ich würde mich sehr darüber freuen, da ich grafisch nicht so eine Leuchte bin.
thomas01
 

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#38  Beitragvon Seed7 » Donnerstag 20. November 2014, 21:34

Fuer den Anfang ist Inkscape denke ich einfacher weil man einfach(er) Sachen corrigieren kan. Hier gibt es tutorials. Eigentlich ist Gimp nicht gedacht um von null an sachen auf zu bauen, obwohl es kann. Es ist ideal fuer photomontage und der gleichen,

Ingo
"Wabi-Sabi" braucht das Bier.
Benutzeravatar
Seed7
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 2736
Registriert: Dienstag 2. April 2013, 18:28

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#39  Beitragvon Trooper » Donnerstag 4. Dezember 2014, 18:51

Weiß jemand, ob es bei Bieretiketten eine Norm gibt? Habe alles abgesucht, aber finde keinen Hinweis auf die Maße eines klassischen (eckigen) Bieretiketts für die 0,5-Liter-Flasche. Hat die Maße jemand zur Hand? Sonst muss ich mal ein paar Kaufbieretiketten lösen und nachmessen.
Benutzeravatar
Trooper
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 138
Registriert: Freitag 24. Mai 2013, 11:10
Wohnort: Kaarst

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#40  Beitragvon Alt-Phex » Donnerstag 4. Dezember 2014, 21:48

Es gibt bei Etiketten keinen Standard, da kann jede Brauerei machen was sie will.

Die Etiketten-Halterungen in den Maschinen werden dann für das Etikett passend hergestellt.
Die lassen sich auch einfach gegen andere Halterungen austauchen, z.b wenn ein Teil des
Bieres in andere Flaschen, z.b. 0,33er abgefüllt wird.
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"
Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 5196
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 02:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#41  Beitragvon Ursus007 » Freitag 5. Dezember 2014, 10:32

Trooper hat geschrieben:Weiß jemand, ob es bei Bieretiketten eine Norm gibt? Habe alles abgesucht, aber finde keinen Hinweis auf die Maße eines klassischen (eckigen) Bieretiketts für die 0,5-Liter-Flasche. Hat die Maße jemand zur Hand? Sonst muss ich mal ein paar Kaufbieretiketten lösen und nachmessen.

Ich denke, da gibt es keine Norm. Mal sind die Etiketten quadratisch und größer, mal rechteckig und kleiner. Jeder, wie er mag ...
Da ich in 0,5l- und 0,33l-Flaschen (die schmalen hohen wie auch die kleineren bauchigen) abfülle, erstelle ich meine immer in HxB 6...7cm x 7...9cm, dann passen sie recht gut für fast alle bei mir üblichen Größen. Einzig für die 0,75l öder größer druck ich die nochmal größer aus (ca. 8x11cm).

Grüße,

Ursus
Aus der Kehle dringt ein Schrei:
Schütt's nei, schütt's nei!
Benutzeravatar
Ursus007
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 2416
Registriert: Mittwoch 7. August 2013, 14:09

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#42  Beitragvon Bierwisch » Freitag 5. Dezember 2014, 10:39

Die Größe hängt davon ab, wieviel Aufwand Du betreiben willst. Je einfacher die Form (Rechteckig / quadratisch) desto einfacher lassen sie sich ausschneiden.
Für ein paar Flaschen meines Weihnachtsbieres habe ich Vorder-, Rücken und Halsetiketten gestaltet – das dauert schon eine Weile, bis die fertig geschnitten sind und das Aufbringen (Milch) nimmt auch nochmal Zeit in Anspruch. Soviel Aufwand treibe ich normalerweise nicht.

Gruß,
Bierwisch
Der klügere kippt nach!
Benutzeravatar
Bierwisch
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 2682
Registriert: Dienstag 15. Mai 2012, 18:02
Wohnort: Thüringen

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#43  Beitragvon dingenz » Freitag 5. Dezember 2014, 10:47

Ich verwende A7-Aufkleber (~90g Haftpapier), die ich für 0,5er-Kronkorken-Flaschen quer verwende. Lassen sich günstig bedruckt bestellen und haben sich in der Handhabung bewärt.
Viele Grüße
dingenz

Braurechner.de - Frei nutzbare Web-App zur Berechnung verschiedener Kennzahlen, die beim Hobbybrauen benötigt werden.
Benutzeravatar
dingenz
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 398
Registriert: Dienstag 16. September 2014, 14:27
Wohnort: Winden (Südpfalz)

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#44  Beitragvon rudiruder » Freitag 5. Dezember 2014, 21:27

image.jpg



Moin Moin,

heute abgefüllt ( nc keg ) und richtig gut geworden.

Geht auch am Montag ins Wichtelpaket.

BG RR
rudiruder
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 264
Registriert: Dienstag 10. Dezember 2013, 20:01

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#45  Beitragvon Punkt3 » Samstag 6. Dezember 2014, 01:23

...um mal beim Thema zu bleiben:

Ich erstelle alle Etiketten mit Gimp.
Ich habe eine Vorlage welche ich quasi in einigen wenigen Punkten entsprechend anpasse (Hintergrundbild, Schriftart des Bieres).

Der Vorteil dabei ist die Ebenen-Bearbeitung der gängigen Grafikprogramme - einfach ein- bzw. ausblenden und fertig... :Smile

Mein Etikett des Märzen:
Logo2.png


dann noch die gestopfte Variante:
Etikett_Maerzen_kaltgehopft.png


mein Kellerbier:
Etikett_Kellerbier.png


und dann noch mein Simcoe Pale Ale
Etikett_Caribic_Simcoe_Pale_Ale.png



Viele Grüße

Michael
Benutzeravatar
Punkt3
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 429
Registriert: Mittwoch 17. Oktober 2012, 22:42

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#46  Beitragvon Dekonstruktivist » Samstag 6. Dezember 2014, 20:41

Hi!
Ich habe mir online für kleines Geld einen riesigen Berg Sticker in A8 bestellt und klebe diese immer auf die Flaschen. Bier-Stil, Abfülldatum etc. kommt dann per selbstklebende Banderole auf den Verschluss. Habe da was gutes bei Amazon gefunden (LabelOcean LO-0008-e-70).

Ich mag das Design eher lean und schnörkellos, habe das mit Keynote recht schnell hinbekommen. Vektorgrafik wäre zwar besser, aber was solls. Der Vorteil bei den Stickern ist: gehen im einfach und im Ganzen ab, wenn man möchte. Wenn nicht - einmal Flaschenwaschen ist immer drin, kann die also ohne Probleme einmal mitwaschen und dann einfach drauf lassen.

Brackwasser_Sticker_Rechteck2.jpg
Brackwasser_Sticker_Rechteck2.jpg (41.4 KiB) 14891-mal betrachtet


So sieht das ganze dann an der Flasche aus:
10801873_10202996044922794_1458935839368856892_n.jpg
10383632_10203020166925829_5793796044360504020_n.jpg
Ostkreuzer Brackwasser - das brackige unter den Bieren.
Benutzeravatar
Dekonstruktivist
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 109
Registriert: Samstag 13. September 2014, 21:18
Wohnort: Berlin

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#47  Beitragvon Vani » Sonntag 7. Dezember 2014, 12:37

Nicht immer, aber bei besonderen Bieren mach ich mir auch gerne mal die Mühe für ein Etikett.

LG Vani
Dateianhänge
Doppel Bock.jpg
Doppel Bock.jpg (506.55 KiB) 14797-mal betrachtet
Vani
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 265
Registriert: Samstag 20. Februar 2010, 20:20

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#48  Beitragvon braugnom » Montag 8. Dezember 2014, 21:24

Gestern habe ich meinen Weizenbock abgefüllt und ein paar neue Etiketten gebaut. Da ich immer noch keinen Farbdrucker habe, muss ich mich immer noch mit B/W behelfen.

aventichen.jpg


holz2_untappd.png


Grüße,
Max
this space is for rent
Benutzeravatar
braugnom
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1125
Registriert: Montag 17. September 2012, 08:36
Wohnort: Bad Homburg

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#49  Beitragvon Dekonstruktivist » Montag 8. Dezember 2014, 22:07

Manche Etiketten hier sehen echt richtig gut (professionell) aus. Besonders das letzte von Braugnom gefällt mir richtig gut! Da können sich manche Brauereien eine Scheibe abschneiden. Wenn ich z.B. an Schoppes XPA denke ;) Aber zum Glück gehts ja am Ende doch eher um den Inhalt.
Ostkreuzer Brackwasser - das brackige unter den Bieren.
Benutzeravatar
Dekonstruktivist
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 109
Registriert: Samstag 13. September 2014, 21:18
Wohnort: Berlin

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#50  Beitragvon andreas » Donnerstag 25. Dezember 2014, 15:41

Hier mein erster Versuche :-)
Dateianhänge
10881736_950457858314853_1997342884888014994_n.jpg
Benutzeravatar
andreas
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 69
Registriert: Samstag 18. Oktober 2014, 21:55
Wohnort: München

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#51  Beitragvon heinrich2012 » Donnerstag 25. Dezember 2014, 17:01

Und auch von mir mal wieder ein Beitrag:
Dateianhänge
4er-Gruppe.jpg
4 er Gruppe
Benutzeravatar
heinrich2012
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 182
Registriert: Mittwoch 11. September 2013, 11:46
Wohnort: Fröndenberg

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#52  Beitragvon sweet » Donnerstag 25. Dezember 2014, 18:02

Chili-Stout...
Dateianhänge
ChiliStout.jpg
ChiliStout.jpg (29.25 KiB) 15152-mal betrachtet
sweet
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 305
Registriert: Samstag 26. März 2011, 19:50

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#53  Beitragvon SchweinfurterBub » Mittwoch 31. Dezember 2014, 18:37

So,
Gerade fertig geworden.
Dann möchte ich unser Logo auch vorstellen. Die ersten beiden Biere hatten noch kein Logo.
Das Logo entspringt etwas angelehnt, unseren Namen.
Wechselt die Biersorte, ändert sich auch die Farbe des Logos....also bei Weizen zb ein kräftiges Orange statt dem helleren grün.
Auf einem Fähnchen am Flaschenbügel, das wir einhängen, erfährt der Genießer dann die Zutaten und nochmal die Sorte.

Bild1.png
Benutzeravatar
SchweinfurterBub
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 25
Registriert: Freitag 19. September 2014, 16:28

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#54  Beitragvon Darkangle » Freitag 2. Januar 2015, 11:38

Hab mal versucht ein neues Etikett zu kreieren.

Was meint Ihr dazu?

Gruß, Rene

PS.: Bei dem Bild handelt es sich übrigens umein Urlaubsfoto der Dryburg Abbey in Schottland.
Dateianhänge
EtikettSchottisch.png
Beer you, Beer me, Beer us together.... ;-)
Benutzeravatar
Darkangle
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 146
Registriert: Sonntag 10. August 2014, 22:31
Wohnort: Wain

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#55  Beitragvon Ursus007 » Donnerstag 12. März 2015, 12:46

Ich dachte, ich entwerf mal ein Etikett, was es so noch nie gab. Nie! Niemals!! Never!!!
Hat so oder so ähnlich keine Brauerei auf der Welt. Keine Einzige. Garantiert! :P :Pulpfiction :Wink :redhead

Ursus
Dateianhänge
PolarisPils_hb.jpg
PolarisPils_hb.jpg (101.88 KiB) 14336-mal betrachtet
Aus der Kehle dringt ein Schrei:
Schütt's nei, schütt's nei!
Benutzeravatar
Ursus007
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 2416
Registriert: Mittwoch 7. August 2013, 14:09

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#56  Beitragvon holledauer » Donnerstag 12. März 2015, 14:47

Servus Andreas,

wo kommstn du her?
An Gschwoischädl gibt's ned in ganz Deutschland ;-)
Gruß Martin

+++++++++++++++

Spart Wasser - trinkt Bier

Meine Vorstellung:
---klick---

Reste-Sammelbestellung Hopfendolden aus der Hallertau 2016:
---klick---

Hopfen-Pellets Ernte 2016 verfügbar :Greets :
---klick---
Benutzeravatar
holledauer
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1792
Registriert: Montag 11. März 2013, 08:07

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#57  Beitragvon quartermoose » Donnerstag 12. März 2015, 23:17

Mein Etikett für das Familien-Osterfeier-Bier.
Dateianhänge
10340147_783638135056780_2199640706532011065_n.jpg
Benutzeravatar
quartermoose
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 746
Registriert: Montag 1. April 2013, 16:40

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#58  Beitragvon deraragorn » Freitag 13. März 2015, 11:37

Da will ich mich dann auch mal vorstellen.
Die Etiketten sind aber nichts besonderes, bin nicht so der Grafikprofi...

Oben das wird abgeschnitten und kommt um den Hals, der untere Teil ist das eigentliche Etikett.

Killkenny.PNG
deraragorn
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 28
Registriert: Dienstag 28. Oktober 2014, 13:14

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#59  Beitragvon afri » Samstag 14. März 2015, 00:24

Ich will dir ja nicht den Spaß verderben, aber warum bitte trägst du das alles per Hand ein? Das ist doch ein Riesenaufwand?! Ich bin zwar auch Fan von der Schriftart Copperplate, aber ich druckte mir die Etiketten immer passend, das Ausschneiden mit der Schere ist schon aufwändig genug. Das dann noch einzeln beschriften... Nee, das würde ich mir nicht antun wollen.
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!
Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 2778
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 22:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#60  Beitragvon HarryHdf » Samstag 14. März 2015, 02:50

afri hat geschrieben:Ich will dir ja nicht den Spaß verderben, aber warum bitte trägst du das alles per Hand ein? Das ist doch ein Riesenaufwand?! Ich bin zwar auch Fan von der Schriftart Copperplate, aber ich druckte mir die Etiketten immer passend, das Ausschneiden mit der Schere ist schon aufwändig genug. Das dann noch einzeln beschriften... Nee, das würde ich mir nicht antun wollen.
Achim


Also ICH würde mir ja nichtmal eine Schere antun wollen, dafür gibt es schliesslich absolutes Hightech-Werkzeug. Bei meinem internen Privat-Stundensatz hat sich das dann auch innerhalb ca. 3,562 Suden komplett amortisiert :Bigsmile

AAAAABER : Nachdem das meditative Schroten (Copyright Udo?) ja total aus der Mode gekommen ist, könnte man selbstverständlich auch das rituelle Etiketten-Ausschneiden als neue Herrausforderung in Erwägung ziehen... :Grübel
mögen die IBU mit euch sein, Harry

Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern, nichts hindert mich, weiser zu werden. (K. Adenauer)
Benutzeravatar
HarryHdf
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1266
Registriert: Freitag 25. Mai 2012, 19:52

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#61  Beitragvon Trisman » Samstag 14. März 2015, 12:16

Da es bei den Hebel- oder Rollenschneidern dooferweise nie richtig ersichtlich ist, wo der Schnitt genau stattfindet träume ich schon lange hiervon:
http://www.1a-buerotechnik.de/Hebelschneider--Rollenschneider--Stapelschneider/Hebelschneider-203/Hebelschneider-346/Hebelschneider-DAHLE-564--die-blauen.html

Da würde die Amortisierung aber ein paar Sude länger dauern. Nachdem ich meinen Schneider aber viel öfter benutze als nur für die Etiketten, sollte ich mir vielleicht doch noch mal Gedanken machen, ob es sich nicht lohnen würde... :Grübel

...

...

...

Nach reichlicher Überlegung sind mir meine Hände aber doch zu wertvoll. Die würde meine Frau mir nämlich mit dem Schneider abhacken, wenn ich den für über 300€ kaufen würde.
Aber man wird ja noch mal träumen dürfen. :Wink


Uiuiui, vielleicht bleiben die Hände doch dran...
http://www.schneidexperts24.de/Rollenschneider/Buero/Fellowes-Electron-A3-Kleinbuero-Rollenschneidemaschine::333.html?MODsid=0r76jja4jv88dn9d08ij6b0jo0 :thumbsup :thumbsup :thumbsup
Benutzeravatar
Trisman
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 594
Registriert: Freitag 6. September 2013, 21:43

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#62  Beitragvon JanBr » Samstag 14. März 2015, 13:19

Trisman hat geschrieben:Da es bei den Hebel- oder Rollenschneidern dooferweise nie richtig ersichtlich ist, wo der Schnitt genau stattfindet träume ich schon lange hiervon:
http://www.1a-buerotechnik.de/Hebelschneider--Rollenschneider--Stapelschneider/Hebelschneider-203/Hebelschneider-346/Hebelschneider-DAHLE-564--die-blauen.html

Da würde die Amortisierung aber ein paar Sude länger dauern. Nachdem ich meinen Schneider aber viel öfter benutze als nur für die Etiketten, sollte ich mir vielleicht doch noch mal Gedanken machen, ob es sich nicht lohnen würde... :Grübel

...

...

...

Nach reichlicher Überlegung sind mir meine Hände aber doch zu wertvoll. Die würde meine Frau mir nämlich mit dem Schneider abhacken, wenn ich den für über 300€ kaufen würde.
Aber man wird ja noch mal träumen dürfen. :Wink


Uiuiui, vielleicht bleiben die Hände doch dran...
http://www.schneidexperts24.de/Rollenschneider/Buero/Fellowes-Electron-A3-Kleinbuero-Rollenschneidemaschine::333.html?MODsid=0r76jja4jv88dn9d08ij6b0jo0 :thumbsup :thumbsup :thumbsup


Wieso nicht gleich einen Schneidplotter?
JanBr
 

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#63  Beitragvon uli74 » Samstag 14. März 2015, 13:23

Stimmt. Damit könntest Du die Beschriftung auch gleich ausschneiden, bei entsprechender Folie würden die Etiketten sich relativ einfach wieder entfernen lassen.
Gruss

Uli
uli74
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 4953
Registriert: Mittwoch 21. September 2011, 19:43

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#64  Beitragvon doldi » Samstag 14. März 2015, 13:28

Ich schmeiss dann auch noch eins hinzu. A einfaches vom Beerlabelizer:
Dateianhänge
BeerLabel.jpg
BeerLabel.jpg (304.04 KiB) 13611-mal betrachtet
Benutzeravatar
doldi
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 118
Registriert: Mittwoch 24. Dezember 2014, 23:30

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#65  Beitragvon U-Tube » Samstag 14. März 2015, 19:35

Ein Beispiel meiner Etiketten:

PaleAle_Hals.jpg
Banderole, über Bügelverschluß:
PaleAle_Hals.jpg (20.22 KiB) 13544-mal betrachtet

PaleAle.jpg
Etikett
PaleAle.jpg (80.75 KiB) 13544-mal betrachtet


Allzeit Gut Sud!
Gebhard
"Ich arbeite gewöhnlich bis Bier Uhr." - Stephen King
Benutzeravatar
U-Tube
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 198
Registriert: Sonntag 29. Dezember 2013, 12:25
Wohnort: Lebring

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#66  Beitragvon Ginggi » Samstag 14. März 2015, 19:38

Stimmt. Damit könntest Du die Beschriftung auch gleich ausschneiden, bei entsprechender Folie würden die Etiketten sich relativ einfach wieder entfernen lassen.



Das hab ich früher so gemacht, funktioniert tiptop, ist aber recht aufwändig! Sieht aber nett aus.

Gruss andy


image.jpg
Ginggi
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 88
Registriert: Freitag 28. Juni 2013, 18:38

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#67  Beitragvon maloep » Montag 16. März 2015, 20:16

@Ginggi: Ist das nur ein ausgeschnittenes Etikett oder hast Du die Logos dauerhaft auf die Flaschen aufgebracht? Falls letzteres, hast Du dazu zufällig eine Anleitung oder ein Stichwort, nach dem ich suchen könnte? Ich habe im alten Forum mal einen Thread dazu gesehen, den finde ich aber leider nicht mehr.
maloep
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 209
Registriert: Dienstag 9. Dezember 2014, 14:51
Wohnort: Essen

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#68  Beitragvon Ginggi » Montag 16. März 2015, 21:39

Nein, das sind nur mit dem Schneidplotter ausgeschnittene Klebefolien die sich jeweils wieder sehr leicht entfernen lassen.
Ist mir aber zuviel Aufwand geworden, vor allem seitdem wir in die 100l-klasse aufgestiegen sind.

Andy
Ginggi
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 88
Registriert: Freitag 28. Juni 2013, 18:38

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#69  Beitragvon Braubastard » Montag 16. März 2015, 22:26

Wow, starke Etiketten...

Ich habe mit meinen Kindern getuscht. Glaube das erste Mal seit meiner Schulzeit :Grübel
Dateianhänge
etikett_whale ale.jpg
Benutzeravatar
Braubastard
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 31
Registriert: Donnerstag 20. November 2014, 21:39
Wohnort: Elmshorn

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#70  Beitragvon Phoenixntb » Sonntag 22. März 2015, 22:47

Sehr coole Etiketten. Sind doch einige Inspirationen dabei! Die einfachen sind cool, aber auch die sehr aufwendigen haben es mir angetan. Spannend fand ich die unterschiedlichen Inhaltsangaben. Sehr schöne Möglichkeiten. Danke dafür...

Jetzt muss ich doch mal fragen....

Wie bekommt ihr das den genau auf die Flasche? Über eine genau Beschreibung / Link wäre ich sehr dankbar.
Milchkleber? Ungerne möchte ich die "teuren" Etiketten kaufen. Hab die Möglichkeit sowas auf Arbeit kostenlos zu drucken. Farblaser :Bigsmile . Gibt auch kein Ärger.

Aber Etiketten... Ablösbar mag ich nicht kaufen. Milch hab ich aber da ;-)
Phoenixntb
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 391
Registriert: Freitag 4. Mai 2012, 16:13

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#71  Beitragvon Fricky » Sonntag 22. März 2015, 22:52

Ich nehme immer mit Wasser verdünnten Holzleim. Hält gut und geht auch gut wieder ab.
Fricky
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1011
Registriert: Montag 15. November 2010, 14:28

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#72  Beitragvon der_dennis » Sonntag 22. März 2015, 23:16

sud2.jpeg

Hatte zuerst etwas Respekt vor runden Etiketten, wird ja schwer beim Ausschneiden von 40 Etiketten. Hab die jetzt aber einfach auf einen Hintergrund gepackt und dann eckig ausgeschnitten. Ist zwar etwas krumm und schief geworden, die Schneidemaschine meiner Freundin kostet irgendwas um die 15€ und ist der letzte Müll, dann lieber per Hand. Von dem Produkt oben für 320€ war sie nicht abgeneigt, vielleicht kann man das ja von den Steuern absetzen als Grundschullehrer :D
Benutzeravatar
der_dennis
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 698
Registriert: Freitag 12. Dezember 2014, 13:59
Wohnort: Bamberg

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#73  Beitragvon Phoenixntb » Sonntag 22. März 2015, 23:40

Hatte mal Zeit zu googeln

Milch schein zu klappen. Wusste nur nicht genau wie das gehen soll. :Waa
hab im alten Forum dazu was gefunden. :Ahh Und hier: http://www.selber-bier-brauen.lispace.net/anleitung/etiketten-auf-bierflaschen-kleben/53

Werde bei Gelegenheit meins auch mal hier hochladen.
Phoenixntb
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 391
Registriert: Freitag 4. Mai 2012, 16:13

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#74  Beitragvon der_dennis » Montag 23. März 2015, 13:46

Ich hab etwas Milch in einer Müslischüssel. Die trage ich dann mit einem Schwamm auf die Flasche auf, Etikett drauf und nochmal mit dem feuchten Milch-Schwamm drüberstreichen. Geht ganz gut, find ich
Benutzeravatar
der_dennis
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 698
Registriert: Freitag 12. Dezember 2014, 13:59
Wohnort: Bamberg

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#75  Beitragvon afri » Dienstag 24. März 2015, 00:11

Phoenixntb hat geschrieben:Aber Etiketten... Ablösbar mag ich nicht kaufen. Milch hab ich aber da ;-)

Ich mache es so: Etiketten aus dem Seitendrucker (Laser) ausgeschnitten bereit halten, jeweils links und rechts mit einem Pinsel etwas Milch-Wasser-Emulsion auf die Etikettenrückseite geben, Etikett an die trockene Flasche andrücken, Flasche füllen und dabei das Etikett festhalten, fertig gefüllte Flasche verschließen und fertig geklebtes Etikett bewundern, fertig.

Ich habe selbstklebende Bögen versucht, die gingen kaum wieder ab. Prittstift hat kaum geklebt (vielleicht ist hier Uhu besser). Milch pur ist auch nicht so gut lösbar. Schließlich bin ich bei einer 1:1-Mischung Milch zu Wasser gelandet, die meist funktioniert. Nicht immer, weil offenbar die klebenden Bestandteile der Milch variieren (Milchzucker?). Daher lieber ein wenig mehr Milch als Wasser, weil ich auch schon reihenweise Etiketten in der Kiste vorfand, die sich während der Lagerung unzulässig und unerlaubt von den Flaschen lösten. Der Fettgehalt der betreffenden Milch ist hier scheinbar egal.

Ich habe auch schon mit der Idee geliebäugelt, irgendwelche Einstecktaschen aus transparenten Materialien dauerhaft mit den Flaschen zu verkleben und das jeweilige Etikett einfach einschieben zu können. Aber das ist sicher Utopie, solange ich die Flaschen aus dem Leergutkreislauf beziehe und in diesen zurückführen möchte... Hier böten sich möglicherweise rudimentäre Halsbanderolen an, die mir persönlich jedoch zu wenig Aussagekraft haben (habe ich auch schon probiert, nur mit QR-Code, finde ich jedoch nicht so prall). Die wären relativ einfach zu fertigen und brauchten nicht geklebt zu werden.
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!
Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 2778
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 22:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#76  Beitragvon afri » Montag 13. April 2015, 21:59

Da ich gestern mal wieder Etiketten kleben musste, reifte in mir der Gedanke an einen Etikettierer... Auf der Ideensuche bin ich auch über einen Beitrag im alten Forum gestolpert, in dem ablösbare Etiketten von Herma (removable) verwendet und für gut befunden wurden, wenn auch recht teuer mit 0,09€ pro Stück.

Um das Thema hier mal wieder aufzugreifen: verwendet die hier noch jemand und kann berichten, wie sie zu handhaben sind? Das Ding ist, dass ich keine rechteckigen Etiketten haben möchte, sondern abgerundete. So wie ich das lese, bietet Herma sowas nicht an und vermutlich tut es Avery Zweckform auch nicht. Zur Not, wenn die Dinger wirklich ablösbar wären, würde ich mein Etikettendesign halt umstellen müssen, es erleichterte mir die Arbeit beim Abfüllen natürlich enorm. Aber am besten wären frei gestaltete ablösbare Aufkleber.

Momentan klebe ich noch mit Milch, wie oben geschrieben, aber es nervt mich zunehmend, auch die Reinigung hinterher (Milch klebt besser, als man glaubt).
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!
Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 2778
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 22:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#77  Beitragvon peka76 » Montag 13. April 2015, 22:42

Hallo Achim,

ich habe eine zeitlang die ablösbaren Etiketten von Avery benutzt, weil sie grad da waren. Ich würde aber nicht dazu raten, weil..
  • die sich nur sehr bescheiden ablösen lassen,
  • dabei meist reißen, was ein noch größeres Gepfriemel bedeutet,
  • sie sich gar nicht mehr ablösen lassen wenn sie mal nass / feucht waren und dann wieder getrocknet sind und
  • sie sich zu leicht lösen, wenn sie feucht aus dem Kühlschrank kommen (mir ist da mehr als einmal eine Flasche fast auf den Boden gefallen, weil das Etikett abgerutscht ist und ich sie gerade doof in der Hand hatte.

Ich nutze derzeit Standardetiketten, die gehen eingeweicht eigentlich ganz gut ab. Vielleicht steige ich aber auch auf die Flaschenhalsbanderolen um, die nur drüber gehängt werden

Liebe Grüße
Peter
peka76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 193
Registriert: Donnerstag 12. September 2013, 10:26
Wohnort: Leipzig

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#78  Beitragvon Ursus007 » Dienstag 14. April 2015, 09:10

afri hat geschrieben:Daher lieber ein wenig mehr Milch als Wasser, weil ich auch schon reihenweise Etiketten in der Kiste vorfand, die sich während der Lagerung unzulässig und unerlaubt von den Flaschen lösten. Der Fettgehalt der betreffenden Milch ist hier scheinbar egal.

Servus Achim,

so 'nen Mist hatte ich auch mal. Aber neuerdings verrühr ich auf ca. eine Espressotasse Milch (3,8% Fett) zwei Messerspitzen Speisestärke. Dann wellt sich das Etikett beim Ankleben nicht, und es fällt auch nicht mehr ab. War 'n Tipp im alten Forum, der bei mir funzt.

Anbei noch mein aktuelles Etikett mit einem Meisterwerk meines kleinen Sohnes (5) im Hintergrund. Er hat es mit extra für mein neues Bier gemalt.

Grüße,

Ursus
Dateianhänge
kroesus.jpg
kroesus.jpg (134.86 KiB) 12420-mal betrachtet
Aus der Kehle dringt ein Schrei:
Schütt's nei, schütt's nei!
Benutzeravatar
Ursus007
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 2416
Registriert: Mittwoch 7. August 2013, 14:09

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#79  Beitragvon hutschpferd » Dienstag 14. April 2015, 10:05

Ich bin von den wiederablösbaren auch abgekommen, nur viel zu viel Arbeit beim Ablösen.
Mit Milch gehts am besten bei mir.
Aber an einer Etikettierlösung wäre ich auch interessiert, irgendwas um das ganze zu vereinfachen...
Benutzeravatar
hutschpferd
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 2152
Registriert: Freitag 8. November 2013, 09:11
Wohnort: Wien

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#80  Beitragvon kraehenkorn » Dienstag 14. April 2015, 10:38

Bild

Ich mag sprechende Hopfennamen...

Leider hab ich noch keinen Ultra gefunden, so dass was anderes nur zum F*CK reichte. Und für die MILF fehlt das "i"...

Und sobald der Holunder im Garten blüht, ist ein Holy SHIT (Simcoe + Hallertauer Tradition) geplant
Ja, das Bier erhob einen so sehr über das selbst, dass man Gott erfand!

H. Mann, Der Untertan
kraehenkorn
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 36
Registriert: Mittwoch 25. September 2013, 08:21
Wohnort: bei Bonn

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#81  Beitragvon andreas » Dienstag 14. April 2015, 20:37

@holledauer
Servus Andreas,

wo kommstn du her?
An Gschwoischädl gibt's ned in ganz Deutschland ;-)


Sorry, hab Deine Antwort zu spät gesehen. Ich komm aus München. Könnten wir uns vom Hobbybrauer Stammtisch in München kennen? http://www.hausgebraut.de/
Benutzeravatar
andreas
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 69
Registriert: Samstag 18. Oktober 2014, 21:55
Wohnort: München

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#82  Beitragvon FloMeGue » Dienstag 14. April 2015, 20:44

notturna experimence.jpg
FloMeGue
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 99
Registriert: Montag 24. November 2014, 20:57

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#83  Beitragvon afri » Dienstag 14. April 2015, 21:24

Ich bekomme demnächst vom Drucker meines Vertrauens einige Muster wiederablösbarer Etiketten zugeschickt. Wenn das für mich was taucht, lasse ich von ihm mein Standardlogo auf die fertig gestanzten Etiketten drucken und füge meinerseits nur noch Zutaten, Titel und Abfülldatum hinzu. Das scheint machbar, aber ob seine Eitketten einen Seitendrucker aushalten, bleibt halt noch zu klären. Seiner Aussage zufolge müsse man alles ausprobieren, da die Etikettenhersteller die dollsten Sachen für ihre Produkte versprechen, manchmal aber nicht halten. Eben auch so Sachen wie Feuchtigkeit auf der Flasche, wenn sie aus dem Kühli kommt.
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!
Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 2778
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 22:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#84  Beitragvon uli74 » Mittwoch 15. April 2015, 07:41

Hopfenzupfer hat geschrieben:Wenn ich einige der in Farbe gedruckten Etiketten hier so ansehe, muß ich immer an die Tintenkosten bei meinen Drucker denken.
Mein Ehrgeiz bunte Etiketten herzustellen hat sich in Anbetracht dessen stark zurückentwickelt.


Tintenstrahldrucker sind nicht nur im Unterhalt teuer, sie sind auch ungeeignet um Etiketten zu drucken weil die Tinte verläuft sobald das Papier feucht wird. Etiketten lassen sich mit nem Laserdrucker günstiger herstellen und die Etiketten können da auch gerne mal feucht werden ohne dass man sie danach nicht mehr lesen kann.



Ich hab mir schon ernsthaft überlegt mir diesen Handetikettierer zu kaufen, für Saft- und Weinflaschen scheint er zu funktionieren. Sollte auch für Bierflaschen geeignet sein:

http://mostpresse.de/Reinigen/Etikettieren/etikettieren.html#Handetikettierer
Gruss

Uli
uli74
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 4953
Registriert: Mittwoch 21. September 2011, 19:43

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#85  Beitragvon Westvleteren » Mittwoch 15. April 2015, 08:10

uli74 hat geschrieben:Tintenstrahldrucker sind nicht nur im Unterhalt teuer, sie sind auch ungeeignet um Etiketten zu drucken weil die Tinte verläuft sobald das Papier feucht wird.


Bezüglich der Kosten gebe ich Dir recht. Was die Tinte angeht, so hängt es davon ab, welchen Tintentyp man verwendet. Mein Epson-Drucker beispielsweise hat Pigmenttinte - die verläuft überhaupt nicht, obwohl ich mit der Milch nie sparsam bin. Ich kann auch an der Vorderseite der Etiketten mit einem milchgetränkten Pinsel drüberstreichen, ohne dass etwas verläuft.

Pigmenttinten kommen übrigens hauptsächlich in Epson-, Kodak- und HP-Officejet-Pro-Druckern zum Einsatz. Brother, Canon, Dell, Lexmark und normale Consumer HP-Drucker haben Dye-Tinte - die verläuft recht schnell.
Westvleteren
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 48
Registriert: Dienstag 9. Dezember 2014, 20:25

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#86  Beitragvon s3b0 » Mittwoch 15. April 2015, 08:36

fdfdsa.jpg
fdfdsa.jpg (59.94 KiB) 11974-mal betrachtet
Benutzeravatar
s3b0
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 363
Registriert: Donnerstag 5. September 2013, 17:27

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#87  Beitragvon braugnom » Mittwoch 15. April 2015, 08:37

Guten Morgen,
Hopfenzupfer hat geschrieben:Ich hab mir schon ernsthaft überlegt mir diesen Handetikettierer zu kaufen, für Saft- und Weinflaschen scheint er zu funktionieren. Sollte auch für Bierflaschen geeignet sein:

http://mostpresse.de/Reinigen/Etikettieren/etikettieren.html#Handetikettierer


Genau das Gerät habe ich gebraucht geschenkt bekommen. Aber ich benutze es nicht mehr, da es eher umständlich ist und die "Milchmethode" schneller ist. Aber das ist sicherlich auch Geschmackssache und vielleicht kommst du ja besser mit dem Maschinchen zurecht als ich.

Wenn du es die Maschine benutzen willst, kann ich dir den Tipp geben, die Etiketten nach dem "Durchziehen" erst mal einen kurzen Moment "quellen" zu lassen. Also ein Etikett einleimen, mit der Leimseite nach oben (logisch oder) neben hinlegen, ein zweites und drittes Etikett zu leimen und erst dann das erste auf eine Flasche zu kleben. Dann gleich ein weiteres Etikett durchziehen, so dass immer zwei Etiketten in der "Warteschleife" zum quellen liegen.

Grüße,
Max
this space is for rent
Benutzeravatar
braugnom
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1125
Registriert: Montag 17. September 2012, 08:36
Wohnort: Bad Homburg

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#88  Beitragvon knooke » Mittwoch 15. April 2015, 11:17

Hallo,
hier meine "Halskrause" für mein "Landbier"

Halskrause.jpg




Landbier.jpg


Vorher wollte ich diese Etikette benutzen:
Label.jpg
Label.jpg (55.63 KiB) 11884-mal betrachtet



Aber da ich die Flaschen ja mehrmals benutze und mir das Entfernen/Aufkleben der Etikette ersparen möchte, nutze ich nur die "Halskrause", die einfach über den Hals gehängt wird und auch mehr aussagt. Unschärfe bitte verzeichen, das sind die Arbeitsmuster gewesen :Smile


Gruß Andy ( knooke )
Benutzeravatar
knooke
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 29
Registriert: Samstag 8. Februar 2014, 18:37

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#89  Beitragvon Trisman » Mittwoch 15. April 2015, 19:11

Seit meinem letzen Post hier in dem Thread in dem ich von dem Hebelschneider mit der Laserführung geträumt habe, hat sich etwas bei mir getan. Meine Frau und ich haben uns (in der Hauptsache für andere Zwecke) einen Schneidplotter gekauft. Damit kann ich jetzt einfach drucken und dann die Etiketten vom Plotter ausschneiden lassen. Damit ist jede irgendwie denkbare Form umsetzbar. Nach einigen doch sehr extravaganten Spielereien, bei denen ich dann schnell gemerkt habe, dass weniger doch manchmal mehr ist, bin ich bei folgendem Entwurf gelandet (der braune Hintergrund symbolisiert die Flasche, es wird um das weiß geschnitten):

Etiketten.jpg
Links die Rückseite, rechts die Vorderseite


Das ganze ist zwar recht viel Aufwand, aber da mein bruder und ich vor allem in unsere CC Kegs abfüllen und, wenn der GDA dann mal fertig wird, nur bedarfsweise in Flaschen, hält sich die Anzahl der Etiketten in überschaubaren Bereichen. Wir nutzen braune Longneckflaschen in 0,33 und 0,5 Liter. Je nach Flasche werden die Etiketten dann noch in der Größe angepasst, sonst bleibt das Layout gleich. Nur die Farbe, das Holz und die geschriebenen Details ändern sich.

Grüße


Stephan
Benutzeravatar
Trisman
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 594
Registriert: Freitag 6. September 2013, 21:43

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#90  Beitragvon knooke » Freitag 17. April 2015, 11:14

Halskrause1.png
Moin,
so, hier ist das Endergabnis meiner " Halskrause".


Gruß Andy ( knooke)
Benutzeravatar
knooke
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 29
Registriert: Samstag 8. Februar 2014, 18:37

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#91  Beitragvon blub24 » Freitag 17. April 2015, 22:34

braugnom hat geschrieben:Genau das Gerät habe ich gebraucht geschenkt bekommen. Aber ich benutze es nicht mehr, da es eher umständlich ist und die "Milchmethode" schneller ist. Aber das ist sicherlich auch Geschmackssache und vielleicht kommst du ja besser mit dem Maschinchen zurecht als ich.


Hi Max,

ich etikettiere auch mit Milch als Kleber. Ich mache immer einen Schluck auf das Cerankochfeld und etikettiere dann eine Flasche, wische die Milch die am Rand des Ettikets rausgedrückt wird mit einem Papiertuch ab und weiter gehts.

Das geht wirklich ruck-zuck und wenn man fertig ist kann man die restliche Milch einfach grad von der Herdplatte wischen.

Habs gerade so mit den Flaschen vom Rudelschroten-Weizen gemacht...

ich werd mir nur vielleicht glänzendes Papier für den Laserdrucker holen...

Grüße,

Nikoas
Dateianhänge
Rudelweizen.jpg
Der Geschmack der mich an den meisten Bieren stört ist der der fehlt.
blub24
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 420
Registriert: Samstag 28. Februar 2015, 11:46

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#92  Beitragvon dominicb » Mittwoch 29. April 2015, 22:41

Ich bin derzeit auch dran "meine" Etiketten zu finden. Prinzipiell finde ich die Kaufbieretiketten meist eh für die Tonne. Da gefällt mir eine Etikettenlose Flasche schon meist hochwertiger.
Aus diesem Grund fällt es mir auch schwer ein eigenes Etikett zu finden. Es soll schlicht, einfach und ein Allrounder sein. Und da hilft Photoshop ungemein. Ich habe mir den Druckbogen so angelegt das es ein Master gibt als Smart-Object und den ändere ich dann. Das ganze wird dann direkt auf alle anderen übertragen. :-)

Hier mal eine Druckbogen inkl. Schnittmarken damit ich das einfach durch Papierschneider rauschen lassen kann. Derzeit ist es so das sich natürlich der Biername unterscheidet. Zusätzlich werde ich als kleinen Farbtupfer den Kreis rund um das "gebraut 2015" farblich anpassen. Ansonsten schlichtes Black&White.
Layout_DIN_A4_IPA_Simcoe_1200px.jpg

LG Dominic
dominicb
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 121
Registriert: Freitag 26. Dezember 2014, 17:17
Wohnort: Südbaden (Grenzach-Wyhlen)

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#93  Beitragvon ohoerold » Mittwoch 29. April 2015, 23:10

Simcoe_Single_Hop_IPA.png
Etikett: Simcoe Single Hop IPA

Dont_call_me_IPA.png
Etikett: Don't call me IPA


Hier meine letzen beiden Etiketten für meine ersten beiden Solo-Bräus. :)

Ich klebe beide mit Milch auf die Flasche. Hat mir so einer aus Dänemark geraten... irgendwas mit Keller hieß der... Mikkel oder so...
Life is bitter, so is my beer.
Benutzeravatar
ohoerold
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 17
Registriert: Freitag 20. Februar 2015, 13:18
Wohnort: Leimen

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#94  Beitragvon Hopfenknecht » Donnerstag 30. April 2015, 01:26

Meins ist heute fertig geworden
Dateianhänge
tmp_7907-IMG-20150430-WA0000(1)889373629.jpg
tmp_7907-IMG-20150430-WA0000(1)889373629.jpg (313.81 KiB) 11293-mal betrachtet
Guter Neid gibt gute Biere
Dabei ist platte Nachmacherei sehr unkreativ, der Ansatz es anders und besser zu machen erheblich erstrebenswerter.
Benutzeravatar
Hopfenknecht
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 64
Registriert: Montag 27. Oktober 2014, 02:03

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#95  Beitragvon t3k » Donnerstag 30. April 2015, 07:17

Moin Moin,

Inspiriert durch das, wie ich finde sehr schicke, Etikett vom dekonstruktivist, hab ich auch mal los gelegt.

Das ganze ist im Moment noch ehr eine konzeptstudie als ein fertiges Etikett aber für den aktuellen Sud "Wolke 7" von MMuM funktionierst schon ganz gut denke ich.

Ach ja erstellt wurde es mit Inkscape dank der Empfehlungen hier aus den Forum ;)

Gruß
T3K
Dateianhänge
image.jpg
image.jpg
image.jpg
Benutzeravatar
t3k
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 607
Registriert: Samstag 17. Januar 2015, 18:38

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#96  Beitragvon Kokonda » Mittwoch 6. Mai 2015, 16:12

IMG_20150506_154535.jpg
IMG_20150506_154503.jpg
IMG_20150506_154555.jpg



Hat mein Bruder gemacht. Kasten und Flaschen Etiketten. Auf einer großen Rolle, die Etiketten sind alle vorgeschritten und selbstklebend. Das Bild hat seine sechsjährige Tochter gemalt.
Benutzeravatar
Kokonda
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 319
Registriert: Sonntag 10. März 2013, 21:16
Wohnort: Rüdenhausen

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#97  Beitragvon Robsen » Donnerstag 25. Juni 2015, 01:08

Das Erste Bier heute in Flaschen gefüllt. Da darf ein Etikett nicht fehlen. Gesagt, getan... :Bigsmile
Dateianhänge
image.jpg
Alles was du hast, hat irgendwann dich.
Benutzeravatar
Robsen
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 224
Registriert: Sonntag 24. Mai 2015, 03:46
Wohnort: Fürstenwalde

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#98  Beitragvon bbruno » Donnerstag 25. Juni 2015, 11:05

Hallo Robsen,

das Etikett sieht Klasse aus :thumbup .
Womit hast Du es zusammengebastelt?

Gruß und :Drink
bbruno
Benutzeravatar
bbruno
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 16
Registriert: Sonntag 15. Juni 2014, 17:22

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#99  Beitragvon Robsen » Donnerstag 25. Juni 2015, 13:14

Hi bbruno, habe das Etikett mit Corel Draw entworfen. Das Brauerwappen ist eine Grafik aus dem Netz, welche ich nur vectorisiert habe, sprich in Kurven umgewandelt. Mit einem Polygonstift wurden dann nur die groben Kannten geglättet. Die Schrift ist ebenfalls aus dem Netz. Die CMYK-Werte für die Goldfarben habe ich aus einem Forum für Mediengestalter. :Smile

Weiß nur noch nicht, wo ich das Etikett drucken lassen kann. Die meisten Anbieter sind ordentlich teuer.
Falls jemand eine Idee hat, wäre ich sehr dankbar. Sollten wenn, dann auch klassische Etikette sein, wie auf den normalen Bierflaschen, ohne echte Goldfarbe. Durch den normalen Farbverlauf sieht es für mich echt genug aus.

Gruß
Robert.
Alles was du hast, hat irgendwann dich.
Benutzeravatar
Robsen
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 224
Registriert: Sonntag 24. Mai 2015, 03:46
Wohnort: Fürstenwalde

Re: Etiketten mal richtig G...

Post Nr.:#100  Beitragvon Ursus007 » Donnerstag 25. Juni 2015, 13:26

Ich lasse meine Etiketten immer auf einem Laserdrucker ausdrucken (auf hochweißem Papier), schau mal, ob Du jemanden kennst, der einen hat.

Da ich mit meinem Tintenspritzer derzeit eh nicht zufrieden bin (zu intensive Farben bei Fotos, besonders Hauttönen, Verschmierung bei Bieretiketten
(Beim Aufkleben mit Milch oder wenn sich Kondenswasser an der Flasche ansammelt, wenn ich sie aus der Kühlung nehme)), werde ich mir auch demnächst
einen Laserprinter zulegen.

Ursus
Aus der Kehle dringt ein Schrei:
Schütt's nei, schütt's nei!
Benutzeravatar
Ursus007
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 2416
Registriert: Mittwoch 7. August 2013, 14:09

Nächste

Zurück zu Hobbybrauer allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste