Ich wuste nicht, dass ich anmelden sollte

Antworten
birrero
Neuling
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: Montag 5. Juni 2017, 17:36

Ich wuste nicht, dass ich anmelden sollte

#1

Beitrag von birrero » Dienstag 8. August 2017, 17:44

Hallo,

ich habe gerade gelesen, dass ich bei Zoll Amt anmelden muss. Ich wusste das nicht, weil ich nicht von Deutschland bin. Ich komme aus Argentinien, und dort, als Hobby Bier brauen, ist es genauso wie eine Torte backen oder ein Salat vorbereiten. Ich muss sagen das dieses Steuern/Anmeldung hat mich überrascht.
Ich habe schon zwei mal 20L gebraut in meiner Wohnung, und ich möchte alle in der Regel haben... Ich habe etwas gelesen in andere Thread aber es ist für mich nicht genug klar, was ich jetzt machen soll, dass ich schon gebraut habe.

Soll ich den Formular 2075 für jedes mal füllen, schicken und bezahlen? Kann ich meine Situation in der Amt erklären und mich melden, damit ich meine 200Ltr/Jahr brauen kann?
Wenn jemand eine Hinweise hat, sind sie willkommen.

Vielen Dank im Voraus.
Mit freundlichen Grüßen,

Birrero.ar

PD0: Wie immer, Entschuldigung für mein Deutsch. Ich habe noch viel zu verbessern!
PD1: Das erste Batch war eine 18c vom BJCP. Ein bisschen herbster als ich gehofft hatte. :Drink

Benutzeravatar
Mjoelnir
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 355
Registriert: Samstag 20. Mai 2017, 11:42
Wohnort: Stuttgart/Bayreuth

Re: Ich wuste nicht, dass ich anmelden sollte

#2

Beitrag von Mjoelnir » Dienstag 8. August 2017, 18:02

Hallo,

wiki/doku.php/zoll

Da steht alles was du wissen musst.
Einmal anmelden per eMail ans zuständige Zollamt (einfach googlen welches zuständig ist) und sagen, dass du unter 200 Liter dieses Jahr braust.
Wenn du mehr als 200 Liter braust musst du das Formular 2075 ausfüllen und entsprechend selbstständig, ohne Aufforderung, die Steuern abführen.
Ich würde jetzt nicht unbedingt dazu schreiben, dass du dieses Jahr schon 2 mal gebraut hast. Einfach jetzt anmelden und fertig.
"Hey you, beer me, beer me for always...beer us together"
"Beer beer, beer beer, beer beer beer beer..."
____________________________________________________
Grüße
Daniel

Benutzeravatar
schwarzwaldbbq
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 473
Registriert: Montag 7. März 2016, 10:25
Wohnort: VS-Tannheim
Kontaktdaten:

Re: Ich wuste nicht, dass ich anmelden sollte

#3

Beitrag von schwarzwaldbbq » Dienstag 8. August 2017, 18:07

¡Hola!

Ganz korrekt wäre die Anmeldung über 2075 und Bezahlung der anfallenden Steuern.

Eine pragmatische Lösung wäre die Hobbybraueranmeldung ohne weiteren Kommentar. In unserem ersten Jahr haben wir die Anmeldung nach dem ersten Sud abgegeben und das (vergangene) Braudatum angegeben.
Der Beamte schrieb, dass das falsch wäre und wir in Zukunft vor dem ersten Sud des Jahres anmelden sollen.

LG Joe.

P. S. Dein Deutsch ist super. Ich wünschte ich könnte so gut spanisch.
Unsere Vorstellung: Grüße aus dem Schwarzwald
Meine BBQ-Seite: http://www.schwarzwaldbbq.de

birrero
Neuling
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: Montag 5. Juni 2017, 17:36

Re: Ich wuste nicht, dass ich anmelden sollte

#4

Beitrag von birrero » Dienstag 8. August 2017, 18:50

Hey ! vielen Dank für die schnellen Antworten! Ich dachte daran, dass ich könnte einfach mich anmenlden und nichts darüber sagen (über meine zwei ertste Sud). Aber, was wenn ich eine Besucht ab sofort von der Amt bekomme? Ich habe 30Ltr Bier in Flaschen.
Vielen Dank!
Birrero.ar

Benutzeravatar
Brauwolf
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5451
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 21:07
Kontaktdaten:

Re: Ich wuste nicht, dass ich anmelden sollte

#5

Beitrag von Brauwolf » Dienstag 8. August 2017, 18:53

Die kommen nicht. Und wenn doch, kannst du sie wieder wegschicken.

Cheers, Ruthard
Solum duri in hortum veniunt
Mein Blog: Brew24.com

Benutzeravatar
Mjoelnir
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 355
Registriert: Samstag 20. Mai 2017, 11:42
Wohnort: Stuttgart/Bayreuth

Re: Ich wuste nicht, dass ich anmelden sollte

#6

Beitrag von Mjoelnir » Dienstag 8. August 2017, 19:17

Die vom Zoll haben zwar das Recht dich zu besuchen, aber nach einer angemessenen vorgehenden Kündigung. Also, wenn die direkt auf der Matte stehen, wieder weg schicken. Die müssen sich schon 1-2 Wochen vorher ankündigen.
Ansonsten schickst du heute noch die Anmeldung in der du schreibst, dass du heute deinen ersten Sud machst. Mit Turbohefe kann man ja einen Sud in 1-2 Tagen vergären und danach direkt abfüllen. Also vom zeitlichen her können die dir nichts.
"Hey you, beer me, beer me for always...beer us together"
"Beer beer, beer beer, beer beer beer beer..."
____________________________________________________
Grüße
Daniel

Benutzeravatar
Boludo
Moderator
Moderator
Beiträge: 16193
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: Ich wuste nicht, dass ich anmelden sollte

#7

Beitrag von Boludo » Dienstag 8. August 2017, 20:05

Che Birrero,

Tu aleman es perfecto. De que parte de Argentina sos?

Saludos de Estebany el boludo aleman

Benutzeravatar
Ladeberger
Moderator
Moderator
Beiträge: 5126
Registriert: Dienstag 20. November 2012, 18:29

Re: Ich wuste nicht, dass ich anmelden sollte

#8

Beitrag von Ladeberger » Dienstag 8. August 2017, 20:12

Mjoelnir hat geschrieben:
Dienstag 8. August 2017, 19:17
Die vom Zoll haben zwar das Recht dich zu besuchen, aber nach einer angemessenen vorgehenden Kündigung.
Das sehe ich anders. Auf welche Rechtsgrundlage soll sich der Zoll denn dafür berufen können?

Gruß
Andy

Flawi
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 72
Registriert: Montag 29. August 2016, 11:43

Re: Ich wuste nicht, dass ich anmelden sollte

#9

Beitrag von Flawi » Dienstag 8. August 2017, 20:18

Na meine Wohnung durchsucht niemand ohne richterlichen Beschluß.
Und den gibts nur bei hinreichenden Verdacht.
Oder sehe ich hier irgendwas falsch?
Zuletzt geändert von Flawi am Mittwoch 9. August 2017, 07:29, insgesamt 1-mal geändert.

KTF
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 177
Registriert: Mittwoch 12. November 2014, 11:33
Wohnort: Appenzell-CH

Re: Ich wuste nicht, dass ich anmelden sollte

#10

Beitrag von KTF » Mittwoch 9. August 2017, 06:41

Hi,
Bin kein Experte bei Rechtsangelegenheiten, aber ich glaube da machst du es dir zu einfach.
Jäger oder Sportschützen die Waffen zu Hause haben müssen sich auch unangemeldet kontrollieren lassen ob diese ordnungsgemäß verwahrt werden. Das hat noch nichts mit Durchsuchung zu tun.

Ich will aber auch nicht OT werden, Bier ist schon noch was anderes...

Grüße.

Benutzeravatar
Brauwolf
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5451
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 21:07
Kontaktdaten:

Re: Ich wuste nicht, dass ich anmelden sollte

#11

Beitrag von Brauwolf » Mittwoch 9. August 2017, 07:25

KTF hat geschrieben:
Mittwoch 9. August 2017, 06:41
Hi,
Bin kein Experte bei Rechtsangelegenheiten, aber ich glaube da machst du es dir zu einfach.
Jäger oder Sportschützen die Waffen zu Hause haben müssen sich auch unangemeldet kontrollieren lassen ob diese ordnungsgemäß verwahrt werden. Das hat noch nichts mit Durchsuchung zu tun.

Ich will aber auch nicht OT werden, Bier ist schon noch was anderes...

Grüße.
Hier nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Wer einen Waffenschein beantragt (dazu gehören auch Unterarten wie -besitzschein, -erwerbsschein), erklärt damit schon seine Bereitschaft, jederzeit "besucht" werden zu dürfen. Auch hier heißt es: Wenn die Waffen und die Munition ordnungsgemäß im jeweiligen Schrank verschlossen sind, ist die Kontrolle beendet - der Rest der Wohnung ist tabu. Das gilt sinngemäß auch für (Hobby-)Schnapsbrenner.
Bei Verdacht auf Biersteuerhinterziehung geht nichts ohne richterlichen Beschluss. Wenn sich der Zöllner auf "Gefahr im Verzuge" berufen will, muss er sich verdammt gute Gründe einfallen lassen, wieso die öffentliche Sicherheit und Ordnung unmittelbar gefährdet sein soll.

Sind wir wieder mal mitten in einem Zollthread? Tatsache ist, dass nur 1 von 10 Hobbybrauern sein Bier, bzw. seine Hobbybrauertätigkeit anmeldet/anzeigt (Teilnehmer dieses Forums ausgenommen, die Gruppe der Hobbybrauer ist viel, viel größer).
Würden alle, oder zumindest die Hälfte, ihr Bier ordentlich mit dem Zoll abrechnen, wäre der Unsinn schon längst wegen Unwirtschaftlichkeit abgeschafft.

Cheers, Ruthard
Solum duri in hortum veniunt
Mein Blog: Brew24.com

Benutzeravatar
Neubierig
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1497
Registriert: Sonntag 4. November 2012, 19:28

Re: Ich wuste nicht, dass ich anmelden sollte

#12

Beitrag von Neubierig » Mittwoch 9. August 2017, 12:05

Als ich mich angemeldet hatte, kam die Antwort zurück, dass die Beamter meine Gerätschaft und Zutaten anschauen dürfen (oder so ähnliches, hab es nicht vor mir) - d.h. ohne Verdacht auf Biersteuerhinterziehung oder "Gefahr im Verzuge". Das Anschauen würde natürlich nur nach vereinbartem Termin stattfinden, was allerdings nur am Wochenende möglich wäre.

Finde persönlich das ganze 'ne Frechheit. Vielleicht werde ich nächstes Jahr machen wie Du, Ruthard - nix mit jährlichem Anmelden, sonder jeden Sud separat per 2075 - dann wird es kein Schreiben von den geben, und die hätten dann kein Anspruch darauf, meine Gerätschaft anzuschauen.

Cheers,

Keith :-)

PS Sorry für's OT :redhead
Beer - the only reason I get up in the afternoon

bierhistoriker.org
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 154
Registriert: Montag 21. September 2015, 15:33
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Ich wuste nicht, dass ich anmelden sollte

#13

Beitrag von bierhistoriker.org » Mittwoch 9. August 2017, 20:39

Liebe Zollfanatiker,

ich finde das auch lächerlich, wie sich der Zoll teilweise verhält....
Aber diese 2075er-Nummer bei jedem Sud "nur zum Zanken" finde ich mit Verlaub genauso bekloppt!
Was meint ihr denn eigentlich, wer am Ende die Zeche ( Bearbeitsaufwand/-Kosten) bezahlt? Ihr selbst mit Steuergroschen!

Sollte mich der Zoll mal besuchen ( ob angemeldet oder unangemeldet / kontrollieren dürfen sie leider, im Zweifel sogar die "Methodik", wie der Hobbybrauer auf die Zahlen in der 2075er kommt = Art und Genauigkeit der Messung, da ist der Hebel!), geht am gleichen Tag ein Schreiben an den hiesigen Finanzminister raus mit Kopie an den Landesrechnungshof, ob sie nichts anderes zu tun haben, als wegen 1,06 € für einen 20L-Sud soviel Ressourcen=Steuergelder zu verplempern.
Nach dem 10.Schreiben, dass das gleiche Zollamt betrifft, verliert der Amtsleiter vielleicht die Lust, Stellungnahmen für das Finanzministerium zu schreiben und weist seine Leute an, diesen Blödsinn zu unterlassen.
Oder wir befeuern den BuFiMin mit entsprechenden Schreiben wegen des Besuchs des Kieler HZA´s bei Störtebeker, auch wegen 1,06 € pro 20 L
( Tenor: wir haben keine Lust mehr, den Betriebsausflug des HZA Kiel nach Stralsund mit Steuergeldern zu bezahlen ... )
Das wäre mal was, weil Wahljahr :Bigsmile
Wieviele Personen sind da eigentlich aus Kiel angereist ?


Sorry, Companero birrero, für das Kapern des Threads....

BJCP 18c gibt es übrigens nicht ( mehr) , seit 2015 ist Belgian triple 26 c ( 18 c existiert seit 2015 nicht mehr) Klugscheissermodus aus :Angel

Ansonsten willkommen im Forum!

Cheers


Jürgen

Benutzeravatar
Brauwolf
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5451
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 21:07
Kontaktdaten:

Re: Ich wuste nicht, dass ich anmelden sollte

#14

Beitrag von Brauwolf » Mittwoch 9. August 2017, 21:37

Sollte mich der Zoll mal besuchen ( ob angemeldet oder unangemeldet / kontrollieren dürfen sie leider, im Zweifel sogar die "Methodik", wie der Hobbybrauer auf die Zahlen in der 2075er kommt = Art und Genauigkeit der Messung, da ist der Hebel!),
Wenn man keine Ahnung hat....
Sie dürfen von dir eine Probe verlangen - und wenn sie anhand dieser nachweisen, dass dein Bier 63° Plato hat (was dann in etwa der Streichfähigkeit von Nutella bei Zimmertemperatur entspräche), bleibst du bei 20 Litern immer noch unter 10€ Biersteuer, die wegen der Begrenzung in §32 BierStV nicht nachgefordert werden kann.

Cheers, Ruthard
Solum duri in hortum veniunt
Mein Blog: Brew24.com

Benutzeravatar
grüner Drache
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1060
Registriert: Donnerstag 29. Januar 2015, 09:14
Wohnort: Geilenkirchen

Re: Ich wuste nicht, dass ich anmelden sollte

#15

Beitrag von grüner Drache » Donnerstag 10. August 2017, 09:39

Brauwolf hat geschrieben:
Mittwoch 9. August 2017, 07:25
Wenn sich der Zöllner auf "Gefahr im Verzuge" berufen will, muss er sich verdammt gute Gründe einfallen lassen, wieso die öffentliche Sicherheit und Ordnung unmittelbar gefährdet sein soll.
Hallo !

Also besser immer brav ausgären lassen und die Karbonisurung korrekt berechnen! :Wink
Und bloß nicht hier im Forum zugeben, dass man bekennender Speisegeber oder gar Grünschlaucher ist! :P
wer weiß wer hier alles Mitleser ist :Grübel

Warum müssen wir Deutschen uns gegenseitig immer das Leben so schwer machen? :thumbdown

Allzeit gut Sud!
:Drink
Ciao, Alex!
Der grüne Drache zu Wasserau - Dort brauen sie ein Bier so braun, dass selbst der Mann im Mond kam schauen ...

Benutzeravatar
Brauwolf
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5451
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 21:07
Kontaktdaten:

Re: Ich wuste nicht, dass ich anmelden sollte

#16

Beitrag von Brauwolf » Donnerstag 10. August 2017, 10:39

Also besser immer brav ausgären lassen und die Karbonisurung korrekt berechnen! :Wink
Und bloß nicht hier im Forum zugeben, dass man bekennender Speisegeber oder gar Grünschlaucher ist! :P
wer weiß wer hier alles Mitleser ist :Grübel
Der Stammwürzegehalt lässt sich sowohl im fertigen Bier, wie auch zu jedem Zeitpunkt der Gärung exakt ermitteln, unabhängig ob grün geschlaucht, gespeist oder gezuckert - google mal nach "großer Balling'scher Formel". Diese Geheimniskrämerei ist deshalb völlig unnötig, der Zoll darf das auch gerne wissen.
Die Messung der Anstellwürze ist für Hobbybrauer halt am einfachsten, weil sie neben Spindel bzw. Refraktometer keine zusätzlichen Gerätschaften und kein Hirnschmalz erfordert. Mogeln ist zwecklos und würde sich eh nur im Centbereich auswirken. Wenn eine Würze 11,2° Plato hat, dann hat sie 11,2° Plato, mal Steuersatz, mal Menge, 2075, Zahlemann, fertig.

Wir streiten wieder mal um Nachkommastellen.

Cheers, Ruthard
Solum duri in hortum veniunt
Mein Blog: Brew24.com

Benutzeravatar
Neubierig
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1497
Registriert: Sonntag 4. November 2012, 19:28

Re: Ich wuste nicht, dass ich anmelden sollte

#17

Beitrag von Neubierig » Donnerstag 10. August 2017, 10:58

Ich ging davon aus er meinte, dass wenn man Speisegeber oder Grünschlaucher ist, dann gibt's (evtl) den erhöhter Gefahr auf Flaschenbomben, und das gäbe eine Begründung für "Gefahr im Verzuge". Natürlich als Scherz gemeint.

Ist aber nicht meine Muttersprache, könnte völlig daneben sein.

Cheers,

Keith :-)
Beer - the only reason I get up in the afternoon

Benutzeravatar
Exedus
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 422
Registriert: Dienstag 16. Dezember 2014, 15:51
Wohnort: bei Bremen

Re: Ich wuste nicht, dass ich anmelden sollte

#18

Beitrag von Exedus » Donnerstag 10. August 2017, 11:09

Neubierig hat geschrieben:
Donnerstag 10. August 2017, 10:58
Ich ging davon aus er meinte, dass wenn man Speisegeber oder Grünschlaucher ist, dann gibt's (evtl) den erhöhter Gefahr auf Flaschenbomben, und das gäbe eine Begründung für "Gefahr im Verzuge". Natürlich als Scherz gemeint.

Ist aber nicht meine Muttersprache, könnte völlig daneben sein.

Cheers,

Keith :-)
So habe ich das auch verstanden :Greets

Nebenbei bemerkt, man merkt es dir wirklich nicht an, dass es nicht deine Muttersprache ist :thumbup
Meine Anlage

mit freundlichen Grüßen

Steven

Benutzeravatar
grüner Drache
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1060
Registriert: Donnerstag 29. Januar 2015, 09:14
Wohnort: Geilenkirchen

Re: Ich wuste nicht, dass ich anmelden sollte

#19

Beitrag von grüner Drache » Donnerstag 10. August 2017, 11:10

Neubierig hat geschrieben:
Donnerstag 10. August 2017, 10:58
Ich ging davon aus er meinte, dass wenn man Speisegeber oder Grünschlaucher ist, dann gibt's (evtl) den erhöhter Gefahr auf Flaschenbomben, und das gäbe eine Begründung für "Gefahr im Verzuge". Natürlich als Scherz gemeint.

Ist aber nicht meine Muttersprache, könnte völlig daneben sein.

Cheers,

Keith :-)
Hallo Keith!

Da liegst Du absolut richtig :thumbup

eigentlich wollte ich noch irgendwo den Begriff "Bombenbastler" einbringen, hab ich aber vergessen, weil ich dann trotz aller Ironie das ganze Thema zu ernst nehme und ans Grübeln anfange.
Man sieht, je mehr man sich mit der Materie beschäftigt, je verbissener wird man :P
Allzeit gut Sud!
:Drink
Ciao,Alex!
Der grüne Drache zu Wasserau - Dort brauen sie ein Bier so braun, dass selbst der Mann im Mond kam schauen ...

Benutzeravatar
Neubierig
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1497
Registriert: Sonntag 4. November 2012, 19:28

Re: Ich wuste nicht, dass ich anmelden sollte

#20

Beitrag von Neubierig » Donnerstag 10. August 2017, 11:13

Exedus hat geschrieben:
Donnerstag 10. August 2017, 11:09
Nebenbei bemerkt, man merkt es dir wirklich nicht an, dass es nicht deine Muttersprache ist :thumbup
:redhead :Greets
Beer - the only reason I get up in the afternoon

birrero
Neuling
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: Montag 5. Juni 2017, 17:36

Re: Ich wuste nicht, dass ich anmelden sollte

#21

Beitrag von birrero » Dienstag 14. November 2017, 10:54

Hallo alle!
Ich habe mein Hobbybrauernummer bekommen. Vielen Dank für alle!

Viele Grüße aus Onsabrück. :Drink

Birrero

Benutzeravatar
philipp
Moderator
Moderator
Beiträge: 3257
Registriert: Freitag 17. Oktober 2014, 20:43

Re: Ich wuste nicht, dass ich anmelden sollte

#22

Beitrag von philipp » Dienstag 14. November 2017, 11:06

Super, freut mich!

Und wenn du mal Zeit hast, komm vorbei: www.braufreunde-muenster.de

(Wir haben auch Leute aus Osnabrück und Umgebung im Verein, einmal im Jahr versuchen wir uns auch in Osnabrück zu treffen)
Der Porter, den man in London gemeiniglich Bier zu nennen pflegt, ist unter den Malz-Getränken das vollkommenste.
http://sammlungen.ulb.uni-muenster.de/h ... ew/1817246

Im alten Forum als 'rattenfurz' bekannt gewesen.

Benutzeravatar
HeavyHop
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 66
Registriert: Sonntag 27. September 2015, 00:34
Kontaktdaten:

Re: Ich wuste nicht, dass ich anmelden sollte

#23

Beitrag von HeavyHop » Dienstag 14. November 2017, 14:07

birrero hat geschrieben:
Dienstag 14. November 2017, 10:54

Viele Grüße aus Onsabrück. :Drink

Birrero
Hey!
Osnabrück ist gut und unkompliziert, da muss ich mich auch immer anmelden. Ich schicke am Anfang des Jahres eine Email, dass ich hobbymäßig Bier braue und 200l voraussichtlich nicht überschreiten werde.
Kurze Zeit später bekomme ich einen Brief mit einer Hobbybrauernummer-> fertig -> sichere Seite und Kostet nix

Greetz
My Blood Type is IPA+

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste