Anmeldung beim Zollamt - kurz vor knapp

Benutzeravatar
aalhuhnsuppe
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 487
Registriert: Donnerstag 14. Mai 2015, 14:48
Wohnort: Potsdam

Re: Anmeldung beim Zollamt - kurz vor knapp

#51

Beitrag von aalhuhnsuppe » Donnerstag 14. Mai 2015, 15:24

Hallo Zusammen,

ich werde aus dem Formular in gänze nicht schlau. Ich werde kommende Woche 20l IPA versuchen und leide unter akuter Formularitis.
Ich habe mir das Formular 2075 runtergeladen.
  • Wo mache ich auf der ersten Seite das/die Kreuze?
  • Was schreibe ich auf die zweite Seite (woher soll ich als Neuling die Steuerklasse und folgende Angaben her wissen)?
  • Muss ich mich als "Neubrauer" eventuell erstmal irgendwo registrieren?
Gruß Niclas
Herzliche Grüße
aalhuhnsuppe

-------------------------------------------------------
Wer einen Fehler findet, der darf ihn behalten.

Benutzeravatar
TeufelchenBW
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 194
Registriert: Freitag 31. Mai 2013, 11:17
Wohnort: Einhausen

Re: Anmeldung beim Zollamt - kurz vor knapp

#52

Beitrag von TeufelchenBW » Donnerstag 14. Mai 2015, 15:37

willst du als Hobbybrauer brauen mit einer Freimenge von 200l im Jahr? Dann brauchst das Formular zunächst mal gar nicht.

Wenn du einfach drauf losbrauen willst musst du brauen und danach das Formular ausfüllen, dann weißt du auch die tatsäliche Biermenge die du versteuern musst
Auch Wasser wird zum edlen Tropfen, mischt man es mit Malz und Hopfen

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 6512
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Anmeldung beim Zollamt - kurz vor knapp

#53

Beitrag von Alt-Phex » Donnerstag 14. Mai 2015, 15:45

Ermittle dein zuständiges Hauptzollamt und melde dein Brauvorhaben dort an.
In der Regel reicht das per E-Mail. Du bekommst dann Post von denen in der
dir eine Art Steuernummer zugeordnet wird, sowie weitere Informationen.
Keine Panik ist alles halb so schlimm, nur unnötige Bürokratie.
Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit zeige ich an das ich 2015 in meinem Haushalt, STRASSE NR, PLZ ORT, als Hobbybrauer,
Bier herstellen werde. Der erste Sud ist für den XX.XX.2015 geplant, ca. X L Vollbier mit X°P Stammwürze.

Die steuerliche Freimenge von 200L / Jahr werde ich voraussichtlich nicht überschreiten.
Falls doch ist mir das Steuerformular 2075 bekannt.

Mit freundlichen Grüßen
Vorname Nachname
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Benutzeravatar
schloemi
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1034
Registriert: Donnerstag 7. August 2014, 07:30
Wohnort: 16348 Marienwerder

Re: Anmeldung beim Zollamt - kurz vor knapp

#54

Beitrag von schloemi » Donnerstag 14. Mai 2015, 16:02

Alt-Phex hat geschrieben:Ermittle dein zuständiges Hauptzollamt und melde dein Brauvorhaben dort an.
In der Regel reicht das per E-Mail. Du bekommst dann Post von denen in der
dir eine Art Steuernummer zugeordnet wird, sowie weitere Informationen.
Keine Panik ist alles halb so schlimm, nur unnötige Bürokratie.
Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit zeige ich an das ich 2015 in meinem Haushalt, STRASSE NR, PLZ ORT, als Hobbybrauer,
Bier herstellen werde. Der erste Sud ist für den XX.XX.2015 geplant, ca. X L Vollbier mit X°P Stammwürze.

Die steuerliche Freimenge von 200L / Jahr werde ich voraussichtlich nicht überschreiten.
Falls doch ist mir das Steuerformular 2075 bekannt.

Mit freundlichen Grüßen
Vorname Nachname
Hallo Niclas,

Genauso ist es und wenn du aus Brandenburg kommst hier die Email-Adresse:
poststelle.hza-ff@zoll.bund.de
Die schicken dir alles innerhalb einer Woche oder so zu.

Cu schloemi

2006 Hobbybrauer
2016 Biersommelier (Doemens)

Benutzeravatar
Neubierig
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1497
Registriert: Sonntag 4. November 2012, 19:28

Re: Anmeldung beim Zollamt - kurz vor knapp

#55

Beitrag von Neubierig » Donnerstag 14. Mai 2015, 16:30

schloemi hat geschrieben:
Hallo Niclas,

Genauso ist es und wenn du aus Brandenburg kommst hier die Email-Adresse:
poststelle.hza-ff@zoll.bund.de
Die schicken dir alles innerhalb einer Woche oder so zu.

Cu schloemi
Auf Rückmeldung musst Du allerdings nicht warten - Du meldest Dich an, und gut ist.

Cheers,

Keith :-)
Beer - the only reason I get up in the afternoon

Benutzeravatar
aalhuhnsuppe
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 487
Registriert: Donnerstag 14. Mai 2015, 14:48
Wohnort: Potsdam

Re: Anmeldung beim Zollamt - kurz vor knapp

#56

Beitrag von aalhuhnsuppe » Freitag 15. Mai 2015, 12:49

Also erstmal, WOW!
Das gab aber ordentlich Feedback, ...und so schnell. Vielen Dank an alle. Die Mail ans Zollamt geht gleich raus. :thumbsup
Herzliche Grüße
aalhuhnsuppe

-------------------------------------------------------
Wer einen Fehler findet, der darf ihn behalten.

Benutzeravatar
tauroplu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 13171
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2005, 18:04
Wohnort: 58453 Witten
Kontaktdaten:

Re: Anmeldung beim Zollamt - kurz vor knapp

#57

Beitrag von tauroplu » Freitag 15. Mai 2015, 13:15

AUFRUF!

Wer fühlt sich berufen, das Prozedere der Anmeldung für Hobbybrauer beim Zoll mal in einem Wikieintrag zu beschreiben, dann braucht man in Zukunft nur noch darauf zu verlinken ohne wieder in die üblichen Diskussionen abzudriften.

Gruß
Michael
Beste Grüße
Michael michael.plum@arcor.de

„Lass die anderen mit Fichten- und Tannensprossen würzen, der Hopfen ist das Beste, was die Natur uns bietet.“
Aus "Das Erbe des Bierzauberers" von Günther Thömmes, Gmeiner Verlag

Joh
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 109
Registriert: Samstag 28. September 2013, 01:10

Re: Anmeldung beim Zollamt - kurz vor knapp

#58

Beitrag von Joh » Samstag 16. Mai 2015, 00:06

Ich höre gerade ein "Hein, du bist berufen" (Otto Waalkes)
ok, ich versuchs.

Joh

Benutzeravatar
tauroplu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 13171
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2005, 18:04
Wohnort: 58453 Witten
Kontaktdaten:

Re: Anmeldung beim Zollamt - kurz vor knapp

#59

Beitrag von tauroplu » Samstag 16. Mai 2015, 00:42

Coooool!
Beste Grüße
Michael michael.plum@arcor.de

„Lass die anderen mit Fichten- und Tannensprossen würzen, der Hopfen ist das Beste, was die Natur uns bietet.“
Aus "Das Erbe des Bierzauberers" von Günther Thömmes, Gmeiner Verlag

Benutzeravatar
HarryHdf
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1272
Registriert: Freitag 25. Mai 2012, 19:52

Re: Anmeldung beim Zollamt - kurz vor knapp

#60

Beitrag von HarryHdf » Samstag 16. Mai 2015, 11:46

...ich hab da mal was vorbereitet :Greets
mögen die IBU mit euch sein, Harry

Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern, nichts hindert mich, weiser zu werden. (K. Adenauer)

Joh
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 109
Registriert: Samstag 28. September 2013, 01:10

Re: Anmeldung beim Zollamt - kurz vor knapp

#61

Beitrag von Joh » Sonntag 24. Mai 2015, 17:01

Ich hab' jetzt 5x angesetzt und komm doch nicht weiter. Tut mir leid, aber ich bin raus.

Bjiane
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 56
Registriert: Donnerstag 9. April 2015, 20:34

Re: Anmeldung beim Zollamt - kurz vor knapp

#62

Beitrag von Bjiane » Mittwoch 22. Juli 2015, 14:13

Vorweg: Ich habe richtig ANGST in diesen Tread zu schreiben, weil dieses Thema ja einfach so unglaublich ist......

Also, ich habe mich bei Zoll richtig angemeldet uns alles, und nun flattert heute ein Brief ein, in dem alles bestätigt wird. Soweit sogut.

Beim lesen des letzten Absatzes wurde ich dann aber ungehalten.... :Angry

Da wollen die Zöllner doch, dass ich meine Sude 2 Wochen im Voraus anzeige. Ich muss diese gar nicht spezifizieren, es reicht eine Anzeige.

Tief Luft holen...und nun?

Ich habe das hier gelesen:

das Bundesministerium der Finanzen mit
Erlaß vom 28.2.2014 die Verwaltungsvorschrift V 3206 dahingehend
geändert, daß Hobbybrauer künftig regelmäßig als Erleichterung nach
§41 Absatz 2 Satz 3 BierStV ihre Brautätigkeit nur noch einmal
jährlich dem zuständigen HZA anzeigen müssen. Eine Anzeigepflicht für
jeden einzelnen Sud soll es demnach nur noch in begründeten
Ausnahmefällen geben."

Was gilt den nun für mich?
Soll ich nochmal mit denen in Kontakt treten?
Oder soll ich zu einem unendlichen an und abmelde Shitstorm aufrufen und diesen durchführen? (und das kann ich)
Haben die Zöllner im Hamburger Hafen nichts anderes zu tun?
Oder sind das die gesellschaftlichen Folgen, die industrielle Gestensaftproduktion mit sich bring? :Mad2

LG Bjiane

Benutzeravatar
Pman
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 230
Registriert: Samstag 24. Januar 2015, 14:08

Re: Anmeldung beim Zollamt - kurz vor knapp

#63

Beitrag von Pman » Mittwoch 22. Juli 2015, 14:16

Einfach mal den Hörer in die Hand nehmen und den direkten Kontakt suchen - so kann man viele Dinge aus der Welt schaffen oder klären.
Bis denne,
Pitt.

Benutzeravatar
gulp
Moderator
Moderator
Beiträge: 8344
Registriert: Montag 20. Juli 2009, 21:57
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Anmeldung beim Zollamt - kurz vor knapp

#64

Beitrag von gulp » Mittwoch 22. Juli 2015, 14:18

O tempora, o mores. Ruf halt an, da sind richtige Menschen, mit denen man reden kann...

Gruß
Peter
Ein Bayer ohne Bier ist ein gefährlich Thier!

Bjiane
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 56
Registriert: Donnerstag 9. April 2015, 20:34

Re: Anmeldung beim Zollamt - kurz vor knapp

#65

Beitrag von Bjiane » Mittwoch 22. Juli 2015, 14:21

ohhh ich Idiot :Mad2

Da hätte ich auch selbst drauf kommen können......

Aber wie das dann so ist, wenn mann nie mit behördlicher Post zu tun hat.....

Ich ruf an... :thumbsup

Benutzeravatar
philipp
Moderator
Moderator
Beiträge: 3257
Registriert: Freitag 17. Oktober 2014, 20:43

Re: Anmeldung beim Zollamt - kurz vor knapp

#66

Beitrag von philipp » Mittwoch 22. Juli 2015, 14:50

Welches HZA?

Unter welcher Begründung wollen die das von dir zweiwöchentlich im voraus haben?

Willst du in einer Gaststätte oder außerhalb deines Wohnsitzes brauen?
Der Porter, den man in London gemeiniglich Bier zu nennen pflegt, ist unter den Malz-Getränken das vollkommenste.
http://sammlungen.ulb.uni-muenster.de/h ... ew/1817246

Im alten Forum als 'rattenfurz' bekannt gewesen.

Bjiane
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 56
Registriert: Donnerstag 9. April 2015, 20:34

Re: Anmeldung beim Zollamt - kurz vor knapp

#67

Beitrag von Bjiane » Mittwoch 22. Juli 2015, 15:02

Hauptzollamt Hamburger Hafen

Keine Begründung, nur:

"Zudem bitten ich um die Mitteilung, an welchen Tagen Sie Brauvorgänge beabsichtigen. Sollten Sie zu den Brautagen noch keine konkreten Angaben machen können, so genügt es, wenn Sie mir den Brautag jeweils zwei Wochen vor Braubeginn anzeigen"

Ich braue zu Hause.

Telefonisch habe ich noch niemanden erreicht....

Benutzeravatar
philipp
Moderator
Moderator
Beiträge: 3257
Registriert: Freitag 17. Oktober 2014, 20:43

Re: Anmeldung beim Zollamt - kurz vor knapp

#68

Beitrag von philipp » Mittwoch 22. Juli 2015, 15:20

Auf dem Antwortschreiben - steht da irgendwo "Formular 2070"?

Das müsste eigentlich so aussehen wie Michaels in diesem Thread seit der Harmonisierung:
viewtopic.php?f=31&t=1751

Ansonsten hat man dir versehentlich eine Nachricht nach der alten Regelung geschickt.

Wenn Niemand drangeht, statt der Durchwahl eine 0 wählen und sich zu den Verbrauchssteuern durchstellen lassen ;-)
Der Porter, den man in London gemeiniglich Bier zu nennen pflegt, ist unter den Malz-Getränken das vollkommenste.
http://sammlungen.ulb.uni-muenster.de/h ... ew/1817246

Im alten Forum als 'rattenfurz' bekannt gewesen.

Benutzeravatar
Bilbobreu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 806
Registriert: Samstag 16. März 2013, 12:32

Re: Anmeldung beim Zollamt - kurz vor knapp

#69

Beitrag von Bilbobreu » Mittwoch 22. Juli 2015, 18:16

philipp hat geschrieben:Wenn Niemand drangeht, statt der Durchwahl eine 0 wählen und sich zu den Verbrauchssteuern durchstellen lassen ;-)
Kann ich auch die Verbrauchssteuern zu mir bzw. meinem Konto durchstellen lassen? :Bigsmile
Tschuldigung, den konnte ich mir nicht verkneifen. :redhead

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 6512
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Anmeldung beim Zollamt - kurz vor knapp

#70

Beitrag von Alt-Phex » Mittwoch 22. Juli 2015, 18:28

Code: Alles auswählen

"Zudem bitten ich um die Mitteilung, an welchen Tagen Sie Brauvorgänge beabsichtigen. Sollten Sie zu den Brautagen noch keine konkreten Angaben machen können, so genügt es, wenn Sie mir den Brautag jeweils zwei Wochen vor Braubeginn anzeigen"
"Jeden zweiten Sonntag im Monat, Ausnahme wegen Urlaub: August und Dezember - Jeweils 20l mit 11,8°P"

:Drink
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Bierolo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 802
Registriert: Freitag 23. Januar 2015, 18:47

Re: Anmeldung beim Zollamt - kurz vor knapp

#71

Beitrag von Bierolo » Mittwoch 22. Juli 2015, 21:47

philipp hat geschrieben:Welches HZA?

Unter welcher Begründung wollen die das von dir zweiwöchentlich im voraus haben?

Willst du in einer Gaststätte oder außerhalb deines Wohnsitzes brauen?
Alt-Phex hat geschrieben:

Code: Alles auswählen

"Zudem bitten ich um die Mitteilung, an welchen Tagen Sie Brauvorgänge beabsichtigen. Sollten Sie zu den Brautagen noch keine konkreten Angaben machen können, so genügt es, wenn Sie mir den Brautag jeweils zwei Wochen vor Braubeginn anzeigen"
"Jeden zweiten Sonntag im Monat, Ausnahme wegen Urlaub: August und Dezember - Jeweils 20l mit 11,8°P"

:Drink
Ich unterstelle mal einfach, dass diese Zollkraft mal einen Kontrollbesuch beabsichtigt und eine Dienstreisegenehmigung plus ggfs. Einsatz ausserhalb der Regelarbeitszeit (an Wochenende) erstmal genehmigt werden müssen, was natürlich Zeit kostet, wenn die Vorgänge ggfs. noch per Feldermappe im Verteiler sind.

Spannend wird es, wenn man z.B. Sa morgens der geplanten Brautag canceled, kein Bier produziert und somit der Steuer-Forecast korrigiert werden muss.
Schade, dass so Arbeitszeit beim HZA verbrannt wird und andere Ressorts, wie FKS nicht verstärkt werden können.

VG Reinhard
Bierolo startet in der 20L Einkocher-Liga.

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3209
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Anmeldung beim Zollamt - kurz vor knapp

#72

Beitrag von afri » Mittwoch 22. Juli 2015, 22:05

Bjiane hat geschrieben: Was gilt den nun für mich?
Für dich gilt wie für alle hier: du zeigst einmal im Jahr vor dem ersten Brautag an und gut ist. Solltest du über die 200-Liter-Grenze kommen, versteuerst du mit 2075 und damit hat es sich. Eine Anzeigepflicht zwei Wochen vor dem Brautag gibt es offenbar nicht, sollte der Zöllner das verlangen, kannst du ihn gern auf die §§ verweisen, die du oben schon genannt hast.

Einem Besuch des Zöllners würde ich gelassen entgegen sehen, wenn du wirklich nur in der Einkocherklasse unterwegs bist, aber einen solchen wirst du sicher nicht erleben. Lass' dich nicht verunsichern, du hast alles richtig gemacht.
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Benutzeravatar
aalhuhnsuppe
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 487
Registriert: Donnerstag 14. Mai 2015, 14:48
Wohnort: Potsdam

Re: Anmeldung beim Zollamt - kurz vor knapp

#73

Beitrag von aalhuhnsuppe » Mittwoch 22. Juli 2015, 22:38

Alt-Phex hat geschrieben:"Jeden zweiten Sonntag im Monat, Ausnahme wegen Urlaub: August und Dezember - Jeweils 20l mit 11,8°P"
Ernsthaft? Eine derart strikte Rhythmik hälst du ein? :Shocked

Vor Bewunderung läßt sich der Novize in den Staub sinken.....
Herzliche Grüße
aalhuhnsuppe

-------------------------------------------------------
Wer einen Fehler findet, der darf ihn behalten.

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 6512
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Anmeldung beim Zollamt - kurz vor knapp

#74

Beitrag von Alt-Phex » Mittwoch 22. Juli 2015, 23:13

aalhuhnsuppe hat geschrieben:
Alt-Phex hat geschrieben:"Jeden zweiten Sonntag im Monat, Ausnahme wegen Urlaub: August und Dezember - Jeweils 20l mit 11,8°P"
Ernsthaft? Eine derart strikte Rhythmik hälst du ein? :Shocked

Vor Bewunderung läßt sich der Novize in den Staub sinken.....
Nene, das wäre nur meine Antwort für den Zöllner gewesen. Er ist informiert und du hast deine Ruhe.
Wann man dann tatsächlich braut...*hüstel*
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Benutzeravatar
Brauwolf
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5451
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 21:07
Kontaktdaten:

Re: Anmeldung beim Zollamt - kurz vor knapp

#75

Beitrag von Brauwolf » Mittwoch 22. Juli 2015, 23:15

Schicke deinem Zöllner doch mal eine Kopie des BMF-Rundschreibens vom 28.2.2014 und frage ihn nach einer dezidierten Erläuterung wie er deinen Ausnahmefall begründet.

Cheers, Ruthard
Solum duri in hortum veniunt
Mein Blog: Brew24.com

Benutzeravatar
philipp
Moderator
Moderator
Beiträge: 3257
Registriert: Freitag 17. Oktober 2014, 20:43

Re: Anmeldung beim Zollamt - kurz vor knapp

#76

Beitrag von philipp » Donnerstag 23. Juli 2015, 10:17

Für dich gilt wie für alle hier: du zeigst einmal im Jahr vor dem ersten Brautag an und gut ist. Solltest du über die 200-Liter-Grenze kommen, versteuerst du mit 2075 und damit hat es sich. Eine Anzeigepflicht zwei Wochen vor dem Brautag gibt es offenbar nicht, sollte der Zöllner das verlangen, kannst du ihn gern auf die §§ verweisen, die du oben schon genannt hast.
Achtung, aufpassen: Auch die neue Durchführungsverordnung erlaubt die Auflage des "jeden Sud meldens", wenn es für nötig befunden wird. Deswegen meine Frage, ob ihm schon auf dem 2070 geantwortet wurde. Dann ginge ich nämlich davon aus, dass dem Sachbearbeiter das neue Verfahren schon bekannt ist, er aber das eben aus Gründen für nötig befindet.

Alternativ kann aber auch einfach sein, dass das gerade ein Kollege in Vertretung macht oder so, der noch auf dem Stand von 2013 ist. (Urlaub, Krankheit etc). Den kann man dann einfach bitten, einem noch eine Bestätigung auf 2070 zuzustellen. ;-)
Der Porter, den man in London gemeiniglich Bier zu nennen pflegt, ist unter den Malz-Getränken das vollkommenste.
http://sammlungen.ulb.uni-muenster.de/h ... ew/1817246

Im alten Forum als 'rattenfurz' bekannt gewesen.

Benutzeravatar
Brauwolf
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5451
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 21:07
Kontaktdaten:

Re: Anmeldung beim Zollamt - kurz vor knapp

#77

Beitrag von Brauwolf » Donnerstag 23. Juli 2015, 11:22

Achtung, aufpassen: Auch die neue Durchführungsverordnung erlaubt die Auflage des "jeden Sud meldens", wenn es für nötig befunden wird. Deswegen meine Frage, ob ihm schon auf dem 2070 geantwortet wurde. Dann ginge ich nämlich davon aus, dass dem Sachbearbeiter das neue Verfahren schon bekannt ist, er aber das eben aus Gründen für nötig befindet.
Abgesehen davon, dass ich die rechtliche Zulässigkeit wie üblich in Frage stelle, müsste der Ausnahmefall begründet sein. Der Steuerzahler kann sehr wohl Auskunft über die Gründe verlangen. Wenn die Ausnahmequote in der Diözese des HZA Hamburger Hafen 100% beträgt, hat jemand das System nicht verstanden oder missbraucht es willentlich.

Cheers, Ruthard
Solum duri in hortum veniunt
Mein Blog: Brew24.com

Benutzeravatar
schloemi
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1034
Registriert: Donnerstag 7. August 2014, 07:30
Wohnort: 16348 Marienwerder

Re: Anmeldung beim Zollamt - kurz vor knapp

#78

Beitrag von schloemi » Donnerstag 23. Juli 2015, 12:49

Ich bin mal so frei und klinke mich mal ein:

Da ich bereits dieses Jahr 199 Liter erreicht habe und noch vorhabe weiter zu brauen, meine Rückfrage wie es nun weitergeht. Anfang des Jahres ging die Meldung an Zollamt, dass ich nicht beabsichtige mehr als 200 Liter zu machen. Kann ich nun einfach für alle kommenden Sude Formular 2075 ausfüllen? Bis wann (x Tage nach dem Sud) muss das geschehen? Was ist mit den bisherigen 199Litern, müssen die dann auch nachträglich aufgeführt werden? Zählt zur Freimenge die Ausschlagmenge oder das fertige Bier (ich hatte einige High Gravity gebraut und nach der Gärung verdünnt)? Hintergrund der letzten Frage ist ja, dass dies vermutlich für künftige Sude irrelevant ist, da sich durch die Mengenerhöhung ja auch die Stammwürze reduziert ...

2006 Hobbybrauer
2016 Biersommelier (Doemens)

Benutzeravatar
philipp
Moderator
Moderator
Beiträge: 3257
Registriert: Freitag 17. Oktober 2014, 20:43

Re: Anmeldung beim Zollamt - kurz vor knapp

#79

Beitrag von philipp » Donnerstag 23. Juli 2015, 12:53

schloemi hat geschrieben: Da ich bereits dieses Jahr 199 Liter erreicht habe und noch vorhabe weiter zu brauen, meine Rückfrage wie es nun weitergeht. Anfang des Jahres ging die Meldung an Zollamt, dass ich nicht beabsichtige mehr als 200 Liter zu machen. Kann ich nun einfach für alle kommenden Sude Formular 2075 ausfüllen? Bis wann (x Tage nach dem Sud) muss das geschehen? Was ist mit den bisherigen 199Litern, müssen die dann auch nachträglich aufgeführt werden? Zählt zur Freimenge die Ausschlagmenge oder das fertige Bier (ich hatte einige High Gravity gebraut und nach der Gärung verdünnt)? Hintergrund der letzten Frage ist ja, dass dies vermutlich für künftige Sude irrelevant ist, da sich durch die Mengenerhöhung ja auch die Stammwürze reduziert ...
Bitte schau in das Gesetz oder frag deine(n) Sachbearbeiter(in) im HZA.
Der Porter, den man in London gemeiniglich Bier zu nennen pflegt, ist unter den Malz-Getränken das vollkommenste.
http://sammlungen.ulb.uni-muenster.de/h ... ew/1817246

Im alten Forum als 'rattenfurz' bekannt gewesen.

Benutzeravatar
schloemi
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1034
Registriert: Donnerstag 7. August 2014, 07:30
Wohnort: 16348 Marienwerder

Re: Anmeldung beim Zollamt - kurz vor knapp

#80

Beitrag von schloemi » Donnerstag 23. Juli 2015, 12:56

philipp hat geschrieben:
schloemi hat geschrieben: Da ich bereits dieses Jahr 199 Liter erreicht habe und noch vorhabe weiter zu brauen, meine Rückfrage wie es nun weitergeht. Anfang des Jahres ging die Meldung an Zollamt, dass ich nicht beabsichtige mehr als 200 Liter zu machen. Kann ich nun einfach für alle kommenden Sude Formular 2075 ausfüllen? Bis wann (x Tage nach dem Sud) muss das geschehen? Was ist mit den bisherigen 199Litern, müssen die dann auch nachträglich aufgeführt werden? Zählt zur Freimenge die Ausschlagmenge oder das fertige Bier (ich hatte einige High Gravity gebraut und nach der Gärung verdünnt)? Hintergrund der letzten Frage ist ja, dass dies vermutlich für künftige Sude irrelevant ist, da sich durch die Mengenerhöhung ja auch die Stammwürze reduziert ...
Bitte schau in das Gesetz oder frag deine(n) Sachbearbeiter(in) im HZA.
wer hat dich denn gefragt :P

2006 Hobbybrauer
2016 Biersommelier (Doemens)

Benutzeravatar
philipp
Moderator
Moderator
Beiträge: 3257
Registriert: Freitag 17. Oktober 2014, 20:43

Re: Anmeldung beim Zollamt - kurz vor knapp

#81

Beitrag von philipp » Donnerstag 23. Juli 2015, 13:13

schloemi hat geschrieben: wer hat dich denn gefragt :P
Ich bleib' bei meiner Antwort.

Hier im Forum darf niemand Rechtsberatung anbieten. Brauwolf wird dir vielleicht empfehlen, jedesmal nach dem Sud ein 2075 auszufüllen, Herstellung ohne Erlaubnis anzukreuzen und die Kohle zu überweisen (ohne Bescheid).
Eventuell kannste aber mit deinem Sachbearbeiter einen anderen Weg ausarbeiten, z.B. eine Meldung zum Ende des Jahres oder so.

Und das kannst du einfach mal nur mit dem Sachbearbeiter besprechen aber nicht mit uns.

Wenn du wissen willst, wie das viele hier machen, würde ich dir empfehlen mal die Forumssuche (auch im alten Forum) zu beachten. Es gibt _unzählige_ Threads dazu. Davon brauchen wir nicht noch einen.
Der Porter, den man in London gemeiniglich Bier zu nennen pflegt, ist unter den Malz-Getränken das vollkommenste.
http://sammlungen.ulb.uni-muenster.de/h ... ew/1817246

Im alten Forum als 'rattenfurz' bekannt gewesen.

Benutzeravatar
schloemi
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1034
Registriert: Donnerstag 7. August 2014, 07:30
Wohnort: 16348 Marienwerder

Re: Anmeldung beim Zollamt - kurz vor knapp

#82

Beitrag von schloemi » Donnerstag 23. Juli 2015, 13:19

Alles klar, Danke!

2006 Hobbybrauer
2016 Biersommelier (Doemens)

Benutzeravatar
chv
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 13
Registriert: Samstag 5. September 2015, 18:21

Re: Anmeldung beim Zollamt - kurz vor knapp

#83

Beitrag von chv » Montag 21. September 2015, 08:12

Moin, gilt die 200 liter menge dorch pro person oder ?
wenn ich jetzt sage ... mein bruder oder mein schwanger und ich brauen zusammen ... haben wir 400 liter ?
oder gilt es pro haushalt ?

muss dann jeder selber extra anmelden ... :puzz

Benutzeravatar
Roemer46
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 472
Registriert: Donnerstag 12. März 2009, 22:36
Wohnort: 79359 Riegel

Re: Anmeldung beim Zollamt - kurz vor knapp

#84

Beitrag von Roemer46 » Montag 21. September 2015, 08:39

Nein, die 200 ltr. Freimenge gilt pro Haushalt. Dein Bruder oder Schwager muss dann ebenfalls 200 ltr. anmelden. Das ist mein Wissensstand.

Gruss Uwe
Wer mit der Herde läuft, kann nur den Ärschen folgen.

Benutzeravatar
philipp
Moderator
Moderator
Beiträge: 3257
Registriert: Freitag 17. Oktober 2014, 20:43

Re: Anmeldung beim Zollamt - kurz vor knapp

#85

Beitrag von philipp » Montag 21. September 2015, 08:41

chv hat geschrieben:Moin, gilt die 200 liter menge dorch pro person oder ?
wenn ich jetzt sage ... mein bruder oder mein schwanger und ich brauen zusammen ... haben wir 400 liter ?
oder gilt es pro haushalt ?
Das wird teilweise von den Hauptzollämtern unterschiedlich gesehen. Am besten fragt ihr nach oder ihr meldet jeder an und schaut, was passiert.

Alternative: Nicht ärgern und die 5€ / 100l abdrücken.
Der Porter, den man in London gemeiniglich Bier zu nennen pflegt, ist unter den Malz-Getränken das vollkommenste.
http://sammlungen.ulb.uni-muenster.de/h ... ew/1817246

Im alten Forum als 'rattenfurz' bekannt gewesen.

Benutzeravatar
Brauwolf
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5451
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 21:07
Kontaktdaten:

Re: Anmeldung beim Zollamt - kurz vor knapp

#86

Beitrag von Brauwolf » Montag 21. September 2015, 09:09

chv hat geschrieben:Moin, gilt die 200 liter menge dorch pro person oder ?
wenn ich jetzt sage ... mein bruder oder mein schwanger und ich brauen zusammen ... haben wir 400 liter ?
oder gilt es pro haushalt ?

muss dann jeder selber extra anmelden ... :puzz
Gegenfrage: Wohnst du mit deinem Bruder/Schwager in einem gemeinsamen Haushalt? Nein?
Dann braut einer von euch beiden nicht zuhause und damit sind die Voraussetzungen für die
Steuerbefreiung nicht erfüllt. Es bleibt also bei den 200l für den einen, der an der Braustätte wohnt.
Der andere löhnt, weil er nicht zuhause braut.

Cheers, Ruthard
Solum duri in hortum veniunt
Mein Blog: Brew24.com

Benutzeravatar
chv
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 13
Registriert: Samstag 5. September 2015, 18:21

Re: Anmeldung beim Zollamt - kurz vor knapp

#87

Beitrag von chv » Montag 21. September 2015, 17:35

doch doch ist ein zwei wohnungs haus ( eigentum ) wohnen zusammen so gesehen ... einen keller den wir uns teilen ;)
aber ich frag mal beim zoll nach ...

Benutzeravatar
Roemer46
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 472
Registriert: Donnerstag 12. März 2009, 22:36
Wohnort: 79359 Riegel

Re: Anmeldung beim Zollamt - kurz vor knapp

#88

Beitrag von Roemer46 » Montag 21. September 2015, 22:37

Wenn jeder im gleichen Haus, für seinen eigenen Haushalt braut, sollte die Freimenge von jeweils 200 ltr. wieder gelten. So meine jeweils ich.

Gruß Uwe
Wer mit der Herde läuft, kann nur den Ärschen folgen.

Benutzeravatar
Hagen
Moderator
Moderator
Beiträge: 7128
Registriert: Freitag 10. September 2004, 15:45
Wohnort: Berlin

Re: Anmeldung beim Zollamt - kurz vor knapp

#89

Beitrag von Hagen » Dienstag 22. September 2015, 06:47

Ja natürlich, ihr habt doch getrennte Haushalte? Die Freimenge steht jedem Haushalt zur Verfügung.
Frage bitte nicht! Ihr meldet die weiteren Sude einfach auf dem Namen des anderen an - Fertig.
Falls das HZA stutzig werden sollte, weil es 2 HB unter einer Anschrift vorfindet, lässt sich das immer noch - notfalls im Rahmen einer Ortsbegehung - klären.
Besten Gruß

Hagen

--------------------------------------------------------
Taumelkäfer=Bräu - Honi soit qui mal y pense!

Benutzeravatar
Brauwolf
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5451
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 21:07
Kontaktdaten:

Re: Anmeldung beim Zollamt - kurz vor knapp

#90

Beitrag von Brauwolf » Dienstag 22. September 2015, 09:10

chv hat geschrieben:doch doch ist ein zwei wohnungs haus ( eigentum ) wohnen zusammen so gesehen ... einen keller den wir uns teilen ;)
aber ich frag mal beim zoll nach ...
Ihr habt jeder eine eigene Klingel und einen eigenen Briefkasten? Eigenes Klo, eigenen Kühlschrank?
Dann wohnt ihr zwar im selben Haus, aber in getrennten Haushalten. Damit beantwortet sich die Eingangsfrage von selbst zu euren Gunsten. Ganz abgesehen davon sind die Sichtweisen pro Haushalt/pro Person strittig, aber das muss euch nicht mehr interessieren.

Auf Hinweise zum gemeinsam genutzen Keller würde ich verzichten, das schafft nur Verwirrung. Im Falle einer "Ortsbegehung" durch den Zoll würde ich auf die beiden Klingeln verweisen, mehr nicht.

Cheers, Ruthard
Solum duri in hortum veniunt
Mein Blog: Brew24.com

Benutzeravatar
chv
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 13
Registriert: Samstag 5. September 2015, 18:21

Re: Anmeldung beim Zollamt - kurz vor knapp

#91

Beitrag von chv » Mittwoch 23. September 2015, 19:11

exakt so ist es ... dann trifft das ja genau zu und passt ;)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast