Geht das als Maischbottich? (Coleman)

Antworten
Benutzeravatar
schlupf
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 383
Registriert: Sonntag 5. Juni 2016, 15:51
Wohnort: Lentföhrden

Geht das als Maischbottich? (Coleman)

#1

Beitrag von schlupf » Dienstag 27. September 2016, 10:30

Hallo,

Nach meinem Problem mit dem Anbrennen der Maische im Einkocher bin ich bei der Suche nach kostengünstigen Lösung bei Bottichmaischen angekommen.

Ich habe diese Coleman Kühlbox gefunden. Allerdings habe ich keine Angabe über das Innenmaterial entdeckt.

Bei anderen Boxen von Coleman steht, dass sie aus HDPE bestünden, was wohl lebensmittelecht ist. Steht allerdings steht nur was über die Isolierung, aber auf den Bildern sieht es so aus als ob im Inneren noch Plastik wäre.

Kennt sich jemand von euch mit disen Boxen aus?

Ein Edelstahl Thermoport wäre mir natürlich lieber, aber ich suche wie gesagt nach möglichst kostengünstigen Varianten.

Viele Grüße
Sebastian

Benutzeravatar
aalhuhnsuppe
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 487
Registriert: Donnerstag 14. Mai 2015, 14:48
Wohnort: Potsdam

Re: Geht das als Maischbottich? (Coleman)

#2

Beitrag von aalhuhnsuppe » Dienstag 27. September 2016, 10:39

Also nee, echt nicht. Spar dir dein Geld noch etwas und kauf dir einen Thermoport. In der Plastikwanne solltest du echt keine erwärmten Lebensmittel zubereiten. Oder bau dir ein Rührgerät, dann klappts auch mit dem Einkocher und billig ist es auch (wenn du Holz als Basis niimmst und ein bisschen basteln kannst).
Herzliche Grüße
aalhuhnsuppe

-------------------------------------------------------
Wer einen Fehler findet, der darf ihn behalten.

Benutzeravatar
torbig
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 167
Registriert: Samstag 24. Oktober 2015, 22:07

Re: Geht das als Maischbottich? (Coleman)

#3

Beitrag von torbig » Dienstag 27. September 2016, 10:47

In den Staaten sind diese Kühlboxen für kombirast Gang und gebe. Ich würde aber auch lieber auf einen thermoport mit Läuterhexe bzw -freund sparen.

Benutzeravatar
Boludo
Moderator
Moderator
Beiträge: 16194
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: Geht das als Maischbottich? (Coleman)

#4

Beitrag von Boludo » Dienstag 27. September 2016, 10:48

Ingo hatte erst neulich so eine Box verlinkt, die wohl recht gebräuchlich ist. Find ich aber grad nicht.
Ich finde nicht, dass es unbedingt ein Thermoport sein muss.

Stefan

Benutzeravatar
Sura
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2118
Registriert: Montag 2. November 2015, 22:37

Re: Geht das als Maischbottich? (Coleman)

#5

Beitrag von Sura » Dienstag 27. September 2016, 11:01

Die Frage ist aber auch, warum eine Kühlbox welche von den Amis als Standartmaischebottich verwendet wird, und auf welche in der Art andere Hersteller bis 80°C Lebenmittelechtheit geben, jetzt genau problematisch sein soll?

Diese hier ist z.B. mit 80°C Lebensmittelecht angegeben.

Gruß,
Kai
In den meisten Fällen ist ein Post von mir genau so zu verstehen wie er geschrieben ist.

Benutzeravatar
Biermensch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 808
Registriert: Donnerstag 24. Juni 2010, 12:05
Wohnort: Hemau
Kontaktdaten:

Re: Geht das als Maischbottich? (Coleman)

#6

Beitrag von Biermensch » Dienstag 27. September 2016, 11:05

Ich habe gerade auf einer Coleman.eu Seite nachgesehen. Als Material ist hier HDPE angegeben. Dieses ist laut Wikipedia wärmeformstabil bis 100 Grad.

http://www.coleman.eu/de/p-25998-xtreme-52-qt.aspx

https://de.wikipedia.org/wiki/Polyethylen#PE-Typen

Gruß

Edit:
Die Coleman Xtreme sind in den Staaten sehr beliebt. Allerdings wundere ich mich, wenn ich die Läutervorrichtungen darin anschaue, die aus PVC Rohren gebastelt sind... :Shocked

Die sind ziemlich "cool" die Dinger. Haben quasi werkseitig schon einen Bodenauslauf dabei und eine äußerst wirksame Isolierung und sind preislich im grünen Bereich. Kein Wunder, das die Teile beliebt sind.
www.brewpaganda.com
Craft-Bier Portal und Brau-Ausstatter :Greets

Benutzeravatar
torbig
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 167
Registriert: Samstag 24. Oktober 2015, 22:07

Re: Geht das als Maischbottich? (Coleman)

#7

Beitrag von torbig » Dienstag 27. September 2016, 11:26

Ich gehe davon aus, dass wenn es die Thermoports in den Staaten zu kaufen gäbe, die Kühlboxen kaum eine Chance hätten.

Benutzeravatar
Biermensch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 808
Registriert: Donnerstag 24. Juni 2010, 12:05
Wohnort: Hemau
Kontaktdaten:

Re: Geht das als Maischbottich? (Coleman)

#8

Beitrag von Biermensch » Dienstag 27. September 2016, 11:37

torbig hat geschrieben:Ich gehe davon aus, dass wenn es die Thermoports in den Staaten zu kaufen gäbe, die Kühlboxen kaum eine Chance hätten.
Das ist möglich....Andererseits haben die da drüben dermaßen geiles Heimbraugerät von zig Firmen, unwarscheinlich, dass ein doppelwandiger Edelstahltopf dort nicht bekannt sein soll. Die Coleman Boxen dürften in den USA nochmal ein Stückchen billiger sein als hier und es ist warscheinlich einfach ein preislicher Grund der zur dessen Verbreitung führt.......vermutlich :D
www.brewpaganda.com
Craft-Bier Portal und Brau-Ausstatter :Greets

Benutzeravatar
Fuji
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 163
Registriert: Mittwoch 27. April 2016, 14:36
Wohnort: Hindelbank

Re: Geht das als Maischbottich? (Coleman)

#9

Beitrag von Fuji » Dienstag 27. September 2016, 11:50

Ich weiss ja nicht, ob dies allenfalls eine Alternative wäre. Ich habe mir für die Dekoktion folgendes zugelegt:

http://www.armeeverkauf.de/groe_schweiz ... p-507.html

War aussen zwar etwas rostig und die Farbe blättert stellenweise ein wenig ab (sind gebrauchte Thermokisten der Schweizer Armee).
Sind aber äusserst stabil, innen aus Edelstahl (Brauche nur die äussere Kiste, einmal richtig gereinigt und desinfiziert ist diese auch hygienisch), garantiert dicht, garantiert lebensmittelecht (wurde für den Transport von heissem Essen entworfen), Isoliert und kann preislich mit den Kühlboxen ohne Probleme mithalten.

Guten Sud, Fuji
IN HOPS WE TRUST

Benutzeravatar
schlupf
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 383
Registriert: Sonntag 5. Juni 2016, 15:51
Wohnort: Lentföhrden

Re: Geht das als Maischbottich? (Coleman)

#10

Beitrag von schlupf » Dienstag 27. September 2016, 12:01

Die von mir verlinkte ist ja leider gerade nicht aus der xtreme, sondern aus der excursion Linie. Daher bin ich mir etwas unsicher, da die Amis anscheinend größtenteils die xtreme Boxen verwenden.

Außerdem habe ich gerade auch mal auf der Coleman Seite gesucht und gesehen, dass da auch, im Gegensatz zu Amazon keine Rede von einem Ablauf ist.

47L xtreme gibt es ja schon unter 50€, während das 32L Modell mit fast 100 zu Buche schlägt. Aber bei der größeren dürfte es in der 20 Liter Klasse schwer sein, eine ausreichende Treberhöhe hinzubekommen...

Benutzeravatar
schlupf
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 383
Registriert: Sonntag 5. Juni 2016, 15:51
Wohnort: Lentföhrden

Re: Geht das als Maischbottich? (Coleman)

#11

Beitrag von schlupf » Dienstag 27. September 2016, 12:11

Die Armeekiste sieht ja auch interessant aus.

Wie muss man sich denn das mit dem Brenner vorstellen, der da passen soll und was ist das vorne rechts im Bild?

Einen Ablauf hat die aber nicht, oder?

Benutzeravatar
cyme
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2392
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 12:16

Re: Geht das als Maischbottich? (Coleman)

#12

Beitrag von cyme » Dienstag 27. September 2016, 12:13

schlupf hat geschrieben:47L xtreme gibt es ja schon unter 50€, während das 32L Modell mit fast 100 zu Buche schlägt. Aber bei der größeren dürfte es in der 20 Liter Klasse schwer sein, eine ausreichende Treberhöhe hinzubekommen...
Batch Sparging, dann kann dir die Treberhöhe egal sein.

Benutzeravatar
Fuji
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 163
Registriert: Mittwoch 27. April 2016, 14:36
Wohnort: Hindelbank

Re: Geht das als Maischbottich? (Coleman)

#13

Beitrag von Fuji » Dienstag 27. September 2016, 12:51

schlupf hat geschrieben:Wie muss man sich denn das mit dem Brenner vorstellen, der da passen soll und was ist das vorne rechts im Bild?
Das vorne Rechts war der eigentliche Essensbehälter.
Die Kiste diente nur als Transportthermokiste für den Essensbehälter und war nebem dem Behälter mit heissem Wasser gefüllt. Sie ist aber ebenfalls Innen aus Chromstahl. Ich brauche nur die grosse Kiste für die Dekoktion.

Der Brenner war ein Benzinbetriebener, grosser Notkocher. Kenne ich persönlich aber nicht und kann nichts dazu sagen.
http://www.armeeverkauf.de/schweizer_be ... -p-89.html

Ergänzung: Nein, Ablaufhahn oder ähnliches hat die nicht. Würde sich aber sicherlich einbauen lassen. Schöpfe immer um...
IN HOPS WE TRUST

Benutzeravatar
butascratch
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 306
Registriert: Sonntag 17. April 2016, 19:30

Re: Geht das als Maischbottich? (Coleman)

#14

Beitrag von butascratch » Dienstag 27. September 2016, 13:42

Ich maische und läutere in einer stinknormalen Kühlbox vom Baumarkt aus Polypropylen mit 28l Fassungsvermögen.
Das funktioniert aufgrund der Hitzebeständigkeit von Polypropylen bis 100° sehr gut, da ich ja eh nie über 78° gehe.
Die Kiste hat mich 20€ gekostet, ich hab dann noch ein großes Loch reingebohrt, nen Hahn drangedreht und fertig, da bewegt sich der Thermoport halt schon in einer anderen Preisklasse.
Und gerade ist sie noch mal reduziert:
http://www.discounto.de/Angebot/Kuehlbo ... 30-293959/
(Ich denke zumindest, dass das dieselbe ist, bin mir aber nicht zu 100% sicher)

Edit sieht gerade, dass das Angebot abgelaufen ist, macht den Kohl aber auch nicht mehr fett :thumbsup
Der Reiche, der Gold besitzt, der Mann, dem Lapislazuli gehört, [...] sie alle warten am Tor auf den, der Gerste hat.
- babyl. Sprichwort

Benutzeravatar
haemmi
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 34
Registriert: Donnerstag 30. Juli 2015, 17:38
Wohnort: Brühl

Re: Geht das als Maischbottich? (Coleman)

#15

Beitrag von haemmi » Dienstag 27. September 2016, 14:16

Ich benutze diese: https://www.amazon.de/Campingaz-K%C3%BC ... th=1&psc=1 (gerade sehr günstig). Das Material ist lebensmittelechtes PP. Sie hat einen 3/8 Zoll Schmelzwasserbodenablauf, den man hierdurch ersetzen kann: http://www.rst-versand.de/Messing-Tankdurchfuehrung und http://www.rst-versand.de/Messing-Kugelhahn . Geläutert wird mit einem Edelstahllochblech, das auf einen aus einem Ikea-Schneidebrett ausgesägten Rahmen aufgelegt wird.

Viele Grüße

Andreas

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 3366
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Geht das als Maischbottich? (Coleman)

#16

Beitrag von §11 » Dienstag 27. September 2016, 15:10

Irgendwie komisch. Kommt es zum Thema Gartenschlauch, ist jeder sofort auf der Palme und weiss ueber die Gefaehrlichkeit von Zusatzstoffen in billigen Schlaeuchen zu berichten. Geht es darum seine Wuerze heiss in ein Plastikgaerfass zu fuellen, gibt es sofort Hinweise das hier Stoffe aus dem Plastik geloest warden koennen, weil das Plastik nicht fuer die Temperaturen gemacht ist.

Wenn aber jemand die berechtigte Frage aufwirft ob eine Kuehlbox zum Laeutern geeignet ist, geht das Bashing los!

Ja 1000de von Amerikanern machen das. Aber ob es das besser macht? Leute fresst Scheisse, Millionen von Fliegen koennen nicht irren!

Es gibt auch hier in USA sehr kritische Diskussionen darueber, zumal die gaengigen Hersteller wie Igloo z.B. nur ganz bestimmte Modelle fuer direkten Kontakt mit heissen Fluessigkeiten spezifiziert haben. Es stimmt, die meisten verwendeten Materialien sind waermestabil genug und es stimmt, viele der Materialien koennen lebensmittelecht sein. Ich sage bewusst koennen, den es haengt hier immer davon ab wie solche Materialien hergestellt warden. Silikon aus dem Baumarkt ist im Prinzip auch das selbe wie das das in Implantaten Verwendung findet. Trotzdem wuerde sich niemand sein Implantat aus dem Baumarkt holen, oder? Die Frage ist welche Zusaetze sind neben dem Kunsstoff noch in der Mischung, welche Zusaetze warden bei der Verarbeitung verwendet und auch wie und wie vollstaendig laeuft der Prozess ab.

Es erstaunt mich immer und immer wieder wie hier im Forum mit zweierlei Mass gemessen wird. Industriebier ist die letzte Ploerre weil hier das Wasser aufbereitet wird und weil boeser Hopfenextrakt verwendet wird. Auf der anderen Seite laesst man sein gesundes Heimbraeu durch den billig- China- PVC- Schlauch in den billig- China-Plaste-Benzinkanister (die sind auch aus HDPE, das im Prinzip lebensmittelecht ist) plaetschern....

Jan

Benutzeravatar
Sura
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2118
Registriert: Montag 2. November 2015, 22:37

Re: Geht das als Maischbottich? (Coleman)

#17

Beitrag von Sura » Dienstag 27. September 2016, 15:28

Jan, ich empfand das jetzt nirgendwo als bashing. Nochmal: Wenn der Hersteller das Produkt als Lebensmittelecht bis 80°C bezeichnet (zumindest bei den Igloo 400er ist das so), warum sollte das ein Problem werden? Die Vorteile sind einfach, das es wesentlich einfacher ist den Hahn dicht(!) umzubauen, die Größen sind angenehm für kleine Batches, und die Geometrie ist besser als beim Thermoport.
Wenn der Hersteller das nicht als Lebensmittelecht freigibt, dann sollte man natürlich Fragen stellen, aber das ist ja wohl jedem klar....

Kai
In den meisten Fällen ist ein Post von mir genau so zu verstehen wie er geschrieben ist.

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 3366
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Geht das als Maischbottich? (Coleman)

#18

Beitrag von §11 » Dienstag 27. September 2016, 15:40

@ Kai

Genau davon spreche ich. Man sollte darauf achten was der Hersteller angibt und ggf. nachfragen. Liest man auf amerikanischen Foren quer, so gibt es nicht viele Hersteller die direkten Kontakt mit heißen Lebensmitteln in ihren Spezifikationen zulassen.

Liest man aber hier, scheinen sich halt die wenigsten Gedanken darüber zu machen. Evtl. bin ich da halt, als Packaging Fuzzy, auch zu kritisch. Aber die Frage ist halt, kann man in Gesundheitssachen zu kritisch sein?

Jan

Benutzeravatar
Sura
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2118
Registriert: Montag 2. November 2015, 22:37

Re: Geht das als Maischbottich? (Coleman)

#19

Beitrag von Sura » Dienstag 27. September 2016, 16:46

§11 hat geschrieben:@ Kai
[...]Aber die Frage ist halt, kann man in Gesundheitssachen zu kritisch sein?
Jan
Natürlich nicht, Jan. Sehe ich im Prinzip ja genauso. Ich kanns halt auch nur für den Igloo 400er wiedergeben, da hatte ich den Hersteller gefragt bevor ich mir solch einen besorgt hatte. (Ich bin auch nicht 100% zufrieden damit, der erhöhte Pflege- und Reinigungsaufwand ist schon anzumerken.)

Eigentlich gehe ich auch davon aus, das jeder der Lebensmittel in Plastikdosen lagert/verarbeitet als ersten prüft und fragt ob das Lebensmittelgeeignet ist, vielleicht setze ich da aber auch zuviel voraus.... daher meine Nachfrage warum es den prinzipiell schlechter sein sollte. :)

Kai
In den meisten Fällen ist ein Post von mir genau so zu verstehen wie er geschrieben ist.

Benutzeravatar
aalhuhnsuppe
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 487
Registriert: Donnerstag 14. Mai 2015, 14:48
Wohnort: Potsdam

Re: Geht das als Maischbottich? (Coleman)

#20

Beitrag von aalhuhnsuppe » Dienstag 27. September 2016, 18:58

Es geht einfach ganz allgemein um die persönliche Meinung zu heißen Flüssigkeiten, die in Plastikbehältern aufbewahrt werden.
Der eine findet es in Ordnung, der andere hat Bedenken. Beides ist in Ordnung und stellt wieder einmal die wunderbare Vielfältigkeit der Möglichkeiten unter Beweis.
Herzliche Grüße
aalhuhnsuppe

-------------------------------------------------------
Wer einen Fehler findet, der darf ihn behalten.

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 3366
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Geht das als Maischbottich? (Coleman)

#21

Beitrag von §11 » Dienstag 27. September 2016, 19:02

Eigentlich gehe ich auch davon aus, das jeder der Lebensmittel in Plastikdosen lagert/verarbeitet als ersten prüft und fragt ob das Lebensmittelgeeignet ist, vielleicht setze ich da aber auch zuviel voraus....
:Bigsmile Ich weiss die Frage ist rhetorischer Natur, aber ich denke ja, du setzt zu viel vorraus

Benutzeravatar
diapolo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1106
Registriert: Montag 27. Januar 2014, 19:12
Wohnort: nähe Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Geht das als Maischbottich? (Coleman)

#22

Beitrag von diapolo » Mittwoch 28. September 2016, 10:03

Fuji hat geschrieben:
schlupf hat geschrieben:Wie muss man sich denn das mit dem Brenner vorstellen, der da passen soll und was ist das vorne rechts im Bild?
Das vorne Rechts war der eigentliche Essensbehälter.
Die Kiste diente nur als Transportthermokiste für den Essensbehälter und war nebem dem Behälter mit heissem Wasser gefüllt. Sie ist aber ebenfalls Innen aus Chromstahl. Ich brauche nur die grosse Kiste für die Dekoktion.

Der Brenner war ein Benzinbetriebener, grosser Notkocher. Kenne ich persönlich aber nicht und kann nichts dazu sagen.
http://www.armeeverkauf.de/schweizer_be ... -p-89.html

Ergänzung: Nein, Ablaufhahn oder ähnliches hat die nicht. Würde sich aber sicherlich einbauen lassen. Schöpfe immer um...

Hi,
ich habe die ersten 2 JAhre auf einem BVB (Benzivergaserbrenner) meine Würze gekocht, das Teil ist unglaublich laut und verbraucht schon einiges an Sprit. Wenn er nicht richtig eingestellt ist rust er wie die Sau ich bin mittlerweise auf einen Gasbrenner umgestiegen.

By the way: Ich habe noch so eine Thermokiste und den BVB rumstehen. gegen eine Kiste Selbstgebrautes gebe ich beides ab. Wäre im Großraum Nürnberg

mfg

Bernd
"Ich mag Bier, du magst Bier"
Quaterback 40 "Ich mag Bier"
http://www.raitersaicher.de

Benutzeravatar
schlupf
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 383
Registriert: Sonntag 5. Juni 2016, 15:51
Wohnort: Lentföhrden

Re: Geht das als Maischbottich? (Coleman)

#23

Beitrag von schlupf » Mittwoch 28. September 2016, 12:31

Danke für das Angebot.
Ich bin hier im Norden leider ganz am anderen Ende der Republik und habe dadurch, dass meine letzten beiden Sude abgebrannt sind auch blöderweise nichtmal eine Kiste Eigenbräu.

Bei der großen Hobbybrauerdichte bei euch im Süden solltest du das ganze im Marktplatzbereich des Forums super loswerden.

Gebraut auf original schweizer Armee - Equipment... Das hat schon irgendwie Stil...

Benutzeravatar
schlupf
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 383
Registriert: Sonntag 5. Juni 2016, 15:51
Wohnort: Lentföhrden

Re: Geht das als Maischbottich? (Coleman)

#24

Beitrag von schlupf » Montag 9. Januar 2017, 09:54

So, der erste Brautag mit meinem neuen "Maischbottich" ist erledigt.

Dass Edelstahl grundsätzlich besser ist ist mir natürlich klar, nur leider lässt mein Budget nicht zu, ca. 150€ für einen Thermoport mit Läuterspirale und Edelstahlhahn auszugeben. Außerdem hatte ich der aufschlussreichen Diskussion hier neulich über Thermoplaste entnommen, dass die nicht so schlimm sind.

Gelandet bin ich jetzt bei einem Coleman Xtreme 36 QT (mit Bodenablauf) dazu der Leuterator (einzeln) und eine regulierbare Schlauchklemme. Das ganze hat mich unter 50€ gekostet (der Leuterator war ein Weihnachtsgeschenk).

Das Schöne an meiner Lösung ist, dass eigentlich alles ohne viel basteln zusammen passt: Der normale Silikonschlauch von HuM mit 10mm Innendurchmesser hat außen ca. 13mm und passt dicht(!) durch den originalen Bodenablauf. Der Leuterator wiederum hat 14mm Innendurchmesser und wird leicht seitlich mit einer Stecknadel auf dem Schlauch fixiert und die schraubbare Schlauchklemme lässt den Durchfluss fein dosieren, so dass es auch ohne Läutergrant hoffentlich nicht zur Läuterkatastrophe kommen sollte, wenn ich schön langsam mache.

Soviel zu meiner improvisierten Low Budget Lösung. Ist nicht besonders professionell, aber ich bin soweit zufrieden.

Viele Grüße,
Sebastian
Dateianhänge
IMG_20170108_090250.jpg
IMG_20170108_110612.jpg

Benutzeravatar
torbig
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 167
Registriert: Samstag 24. Oktober 2015, 22:07

Re: Geht das als Maischbottich? (Coleman)

#25

Beitrag von torbig » Montag 9. Januar 2017, 10:32

Gefällt mir sehr gut. Besonders, da die Coleman-Box einen tieferen Abfluss hat. Beim läutern etwas unter die Kühlbox geklemmt und es geht kaum etwas von der Würze verloren. Ich könnte mir auch vorstellen, das gesamte Wasser beim einmaischen zu verwenden und eine Schippe mehr Malz zu nehmen (wegen SHA) und der Kessel ist in einem Läutervorgang voll. Ein- bis zweimal einen Vorlauf zu Klärung und das kochen kann beginnen. Tausendfach bewährt bei den Kollegen überm Teich.
Gruß Thorsten

Benutzeravatar
Sura
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2118
Registriert: Montag 2. November 2015, 22:37

Re: Geht das als Maischbottich? (Coleman)

#26

Beitrag von Sura » Montag 9. Januar 2017, 10:43

Ein Tipp noch:
Nach dem Gebrauch und nach dem sorgfältigen putzen: einen guten Esslöffel Geschirrspülmaschinenpulver rein, heisses Wasser aus dem Hahn (sind bei mir so 50-60°C), und dann 24h komplett voll stehen lassen.
In den meisten Fällen ist ein Post von mir genau so zu verstehen wie er geschrieben ist.

Benutzeravatar
schlupf
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 383
Registriert: Sonntag 5. Juni 2016, 15:51
Wohnort: Lentföhrden

Re: Geht das als Maischbottich? (Coleman)

#27

Beitrag von schlupf » Montag 9. Januar 2017, 11:10

@Sura: genau so hatte ich das gemacht, allerdings habe ich eine kleine Probedekoktion nur mit Wasser gemacht, um das mal zu testen und weil unser Leitungswassers nicht so heiß ist (Erdwärme).

Dabei die Box gleich noch ausgelitert und eine Skala gebaut...

In diese 36qt Version gehen effektiv ca. 30 Liter rein. Vielleicht wäre die mit 52qt doch die bessere Wahl gewesen, zumal die billiger zu bekommen ist.

Das mit dem tiefen Ablauf finde ich auch ganz gut und dass der Schlauch so perfekt passt. Wenn man will lässt sich der originale Auslauf auch ausbauen und durch einen richtigen Hahn ersetzen, aber erstmal lasse ich das so.

Viele Grüße
Sebastian

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: TheCK, Widinator und 3 Gäste