Brauwassereinstellung mit 100% Sauermalz

Antworten
Benutzeravatar
Spike_19
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 264
Registriert: Sonntag 18. Oktober 2009, 00:09
Wohnort: Ibbenbüren

Brauwassereinstellung mit 100% Sauermalz

#1

Beitrag von Spike_19 » Donnerstag 20. Juli 2017, 22:36

Moin
Mein Brauwasser ist relativ hart. Deswegen stelle ich den Hauptguss bei helleren Bieren (bis max. 30 EBC) mit Sauermalz ein, was auch gut funktioniert. Allerdings möchte ich mich jetzt auch mal an ganz hellen schlanken Bieren ran trauen. Deswegen möchte ich den Nachguss auch noch einstellen. Viele machen das mit entsprechend Michsäure oder Verschneidung mit destiliertem Wasser.
Meine Frage wäre jetzt, ob man den Nachguss nicht einfach auch mit Sauermalz aufbereiten könnte.? Also den Topf mit dem Nachguss einfach mit der berechneten Menge an Sauermalz aufheizen (78°C). Man bräuchte sich nicht um Milchsäure kümmern.
Hat jemand Erfahrung damit?

Gruß
Christoph

Benutzeravatar
olibaer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1577
Registriert: Dienstag 6. April 2004, 00:49
Kontaktdaten:

Re: Brauwassereinstellung mit 100% Sauermalz

#2

Beitrag von olibaer » Freitag 21. Juli 2017, 08:53

Hallo Christoph,

der Effekt von x kg Sauermalzdosage in x Liter Wasser wird immer der selbe sein, da das Wasser in das das Sauermalz dosiert wird ja nicht wissen kann, wofür es im Nachgang verwendet wird. Der Vorgang als solcher hat also zunächst einmal keine Bindung an einen späteren Verwendungszweck.
Im Prinzip funktioniert damit dein Ansinnen. Aber:

Im Falle von Maische wirken die restlichen Schüttungseinträge puffernd auf den finalen Maische-pH, was in klarem Wasser ausbleibt. Weiter wird Dein Nachguss mit Stärke beaufschlagt, für die es keine abbauende Enzyme mehr gibt. Durchaus möglich, dass eine Verkkeisterung eintritt, die das Abläutern der letzten Teilmengen zum Problem werden lassen.
Sicher treten noch eine ganze Reihe mehr Seiteneffekte auf, die man so nicht haben möchte.

Ich sag mal es gibt bessere Lösungen Nachgüsse aufzubereiten. Bis 15 l geht das locker mit Bordmitteln aus der Küche, u.a. Teilmengen abkochen und mit sonstigen Verschnitten(dest. H2O). Am einfachsten ist wohl die Dosage von ein paar ml Milchsäure. Zügiges Abläutern von kleinen Nachgussmengen unterstützt in jeder Situation den Vorgang aus qualitativer Sicht.

Gruss
Oli

Gruss
Oli
Gruss
Oli
_____________________________
http://www.brewrecipedeveloper.de

Benutzeravatar
flying
Moderator
Moderator
Beiträge: 11782
Registriert: Donnerstag 14. August 2008, 18:44

Re: Brauwassereinstellung mit 100% Sauermalz

#3

Beitrag von flying » Freitag 21. Juli 2017, 11:01

Ich weiß jetzt nicht ob es sich um Beschaffungsschwierigkeiten oder so ein Reinheitsgedöns geht? Ich geb Dir allerdings den Tipp den Nachguss mit einem guten Schuß Berliner Kindl- Weiße einzustellen.
Brasserie de la sécheresse montagne

"Fermentation und Zivilisation sind untrennbar verbunden"
(John Ciardi)

Benutzeravatar
Bierwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2897
Registriert: Dienstag 15. Mai 2012, 18:02
Wohnort: Thüringen

Re: Brauwassereinstellung mit 100% Sauermalz

#4

Beitrag von Bierwisch » Freitag 21. Juli 2017, 11:18

flying hat geschrieben:
Freitag 21. Juli 2017, 11:01
Ich weiß jetzt nicht ob es sich um Beschaffungsschwierigkeiten oder so ein Reinheitsgedöns geht? Ich geb Dir allerdings den Tipp den Nachguss mit einem guten Schuß Berliner Kindl- Weiße einzustellen.
Aber bitte nur die von Kindl, alles andere wäre Bierquälerei!
Der Klügere kippt nach!

Benutzeravatar
flying
Moderator
Moderator
Beiträge: 11782
Registriert: Donnerstag 14. August 2008, 18:44

Re: Brauwassereinstellung mit 100% Sauermalz

#5

Beitrag von flying » Freitag 21. Juli 2017, 11:54

Bei allen anderen wäre das Beschaffungsproblem wohl höher als bei 80%-iger Milchsäure...
Brasserie de la sécheresse montagne

"Fermentation und Zivilisation sind untrennbar verbunden"
(John Ciardi)

Benutzeravatar
docpsycho
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 535
Registriert: Montag 9. Mai 2016, 19:59
Wohnort: Darmstadt

Re: Brauwassereinstellung mit 100% Sauermalz

#6

Beitrag von docpsycho » Freitag 21. Juli 2017, 22:07

Also in der Bucht oder bei Amazon kosta cordalis gerade mal 12€ pro Liter und wenn man nicht unbedingt jedes Wochenende eine Fake Gose oder ähnliches macht, reicht so ein Liter gefühlte 100 Jahre.

Grüße, der Doc
"Die erste Pflicht der Musensöhne,
ist, dass man sich ans Bier gewöhne."

Wilhelm Busch

Benutzeravatar
olibaer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1577
Registriert: Dienstag 6. April 2004, 00:49
Kontaktdaten:

Re: Brauwassereinstellung mit 100% Sauermalz

#7

Beitrag von olibaer » Samstag 22. Juli 2017, 10:07

... ihr Altgedienten:
Hier gibt sich jemand Mühe mit einer Frage und selbiger kennt sich offensichtlich auch ganz gut mit den Varianten aus, mit denen man pH-Werte beeinflussen kann.

Warum könnt ihr die Frage nicht einfach beantworten anstatt Bestellhinweise für Sauergut zu Posten?

Gruss
Oli
Gruss
Oli
_____________________________
http://www.brewrecipedeveloper.de

Benutzeravatar
docpsycho
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 535
Registriert: Montag 9. Mai 2016, 19:59
Wohnort: Darmstadt

Re: Brauwassereinstellung mit 100% Sauermalz

#8

Beitrag von docpsycho » Samstag 22. Juli 2017, 21:30

Spike_19 hat geschrieben:
Donnerstag 20. Juli 2017, 22:36
Man bräuchte sich nicht um Milchsäure kümmern.
Dieser Satz klang für mich nach: ich weiß nicht so recht woher ich Milchsäure bekomme aber grundlegend hast du natürlich recht Oli, sorry

Grüße, der Doc
"Die erste Pflicht der Musensöhne,
ist, dass man sich ans Bier gewöhne."

Wilhelm Busch

Benutzeravatar
Spike_19
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 264
Registriert: Sonntag 18. Oktober 2009, 00:09
Wohnort: Ibbenbüren

Re: Brauwassereinstellung mit 100% Sauermalz

#9

Beitrag von Spike_19 » Samstag 22. Juli 2017, 23:34

Danke euch allen. Ich schätze diese Diskussionen in den einzelnen Freds sehr, auch und vor allem weil das Thema mal hier und dahin abschweift.
Alles Gut.
Christoph

Antworten