Anfängerfrage zum Läutern: Treber ausdrücken

Antworten
n.d.escher
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 12
Registriert: Dienstag 22. August 2017, 08:11

Anfängerfrage zum Läutern: Treber ausdrücken

#1

Beitrag von n.d.escher » Dienstag 22. August 2017, 08:21

Hallo
Meine ersten Brauversuche sind zu bitter ud zu stark (zu hoher alkoholgehalt) geraten.
Nun suche ich meine Fehler.
Ich habe nach dem zweiten Guss, um den Treber auszuspülen, den Treber im Brausack auch noch ausgedrückt.
Da kam noch jede Menge Würze raus. Sehr trüb aber.
War das der Fehler?
Werden durch das Ausdrücken zu viele Trüb- und Bitterstoffe in das Jungbier geschwemmt?

Also konkrete Frage: Treber nur ausspülen oder auch ausdrücken?
Vielen Dank an euch für eure Hilfe

Benutzeravatar
Bierokrat
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 301
Registriert: Donnerstag 29. Dezember 2016, 20:53
Wohnort: 30 km südlich von Nürnberg

Re: Anfängerfrage zum Läutern: Treber ausdrücken

#2

Beitrag von Bierokrat » Dienstag 22. August 2017, 09:01

Da der Treber auch als Filterschickt dienen soll, was anderes ist Läutern ja nicht, wäre es sicherlich besser, nicht mehr auszudrücken.
Sonst kannst du dir das auch gleich sparen. ;-)
Zum Thema zu stark:
Hier einfach die Würze spindeln und ggf. auf den korrekten Wert mittels weiterer Wasserzugabe einstellen.
Bezüglich der Bitterkeit musst du einfach mal mit der Hopfengabe spielen.
Kurz: Je mehr Hopfen und je länger die Kochzeit desto bitterer.
Prost!

Benutzeravatar
Sura
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2118
Registriert: Montag 2. November 2015, 22:37

Re: Anfängerfrage zum Läutern: Treber ausdrücken

#3

Beitrag von Sura » Dienstag 22. August 2017, 09:03

Ich gehe mal davon aus, das du nicht gemessen hast. Das war der erste Fehler, weil dir so wirklich niemand wirklich helfen kann, weil Daten fehlen.
Das auspressen des Sacks kann man machen, allerdings kommt da (sofern du den Nachguss ordentlich durchgeführt hast) nicht mehr viel Gutes raus. Aber auch hier fehlt es an Messwerten.

Hast du eine Bierspindel?
In den meisten Fällen ist ein Post von mir genau so zu verstehen wie er geschrieben ist.

Benutzeravatar
Boludo
Moderator
Moderator
Beiträge: 16194
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: Anfängerfrage zum Läutern: Treber ausdrücken

#4

Beitrag von Boludo » Dienstag 22. August 2017, 10:31

Wenn die Bittere unangenehm kratzt, würde ich mal einen Blick auf die Wasseranalse werfen.

Stefan

Benutzeravatar
Hopfen-Q
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 167
Registriert: Freitag 16. September 2016, 10:52
Wohnort: Kurpfalz

Re: Anfängerfrage zum Läutern: Treber ausdrücken

#5

Beitrag von Hopfen-Q » Dienstag 22. August 2017, 10:57

zu bitter und zu stark -> da würde ich beim nächsten mal weniger Malz und Hopfen nehmen.
Das Auspressen des Trebers lass ich inzwischen sein, wegen der Trübstoffe. Wie von den andern bereits erwähnt ist es sehr hilfreich, die Würze zu messen. Dann siehst du gleich ob es zu stark wird und kannst Wasser nachgießen.

Benutzeravatar
markrickenbacher
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 353
Registriert: Samstag 6. Juni 2015, 21:37
Wohnort: Sissach

Re: Anfängerfrage zum Läutern: Treber ausdrücken

#6

Beitrag von markrickenbacher » Dienstag 22. August 2017, 12:12

n.d.escher bezieht sich momentan in zwei unterschiedlichen Threads auf das Problem des zu stark und zu bitter gewordenen Biers. Bitte achtet darauf, dass Ihr hier nicht parallel antwortet.

n.d.escher
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 12
Registriert: Dienstag 22. August 2017, 08:11

Re: Anfängerfrage zum Läutern: Treber ausdrücken

#7

Beitrag von n.d.escher » Dienstag 22. August 2017, 12:13

Hallo
Ja Bierspindel habe ich.
Angabe im Rezept war 12°bis15°. Ich habe 15° gemessen, aber das war wohl zu viel. Werde beim nächsten Durchgang mal auf 12° runterverdünnen.
Und das Ausdrücken lass ich auch besser weg.
Grüße und Danke

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast