Was macht Ihr mit dem Treber?

floflue
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 709
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 21:17

Re: Was macht Ihr mit dem Treber?

#51

Beitrag von floflue » Mittwoch 13. April 2016, 09:17

Hopfenprinz hat geschrieben: Eine Hand voll eingeweichtes Malz (bevorzugt ohne Spelzen) bringt so ein Brot schon echt weit nach vorn.
Danke für den Tipp, muss ich mal am Wochenende versuchen, wobei ich da eher dazu tendiere, das Malz zu Mehl zu mahlen, oder spricht da etwas dagegen?
Bierbrauen ist ein perfektes Hobby um etwas wichtiges zu lernen: Geduld!

El Gordo

Re: Was macht Ihr mit dem Treber?

#52

Beitrag von El Gordo » Mittwoch 13. April 2016, 09:18

Wit-Treber macht meier Meining nach das beste Treberbrot.

Stefan

Benutzeravatar
Ursus007
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2590
Registriert: Mittwoch 7. August 2013, 14:09

Re: Was macht Ihr mit dem Treber?

#53

Beitrag von Ursus007 » Mittwoch 13. April 2016, 09:30

fufi hat geschrieben:Der Plan war, das mal als Schnitzelpanade als Ersatz für Semmelbrösel zu nutzen, hab das aber bis jetzt nicht ausprobiert.
Habs schon gemacht, ist nicht optimal. Wenn man den Treber unzerkleinert und getrocknet als Panade nimmt, hat man ein dumpfen Geschmack und ein spelziges Mundgefühl. Ich hatte es dann nochmal im trockenen Zustand kleingehäckselt und dann einen Teil in die Semmelbröselpanade getan, dann wars ok. Aber von Treber-Panade pur würde ich abraten.

Zum Brot: Mein erstes Treberbrot hatte auch eine spelzige Konsistenz. Seit dem geb ich den Treber in die Backflüssigkeit (Wasser oder Bier), geh mal mit dem Zauberstab durch und schon ist das Zeug klein genug, um nicht zwischen den Zähnen hängen zu bleiben. Meine letzten Brote mit Weizenbiertreber (55% in der Schüttung) hatte das gar nicht mehr nötig. Ich geb so ca. 100g Treber (nass eingefrostet und zum Verarbeiten aufgetaut) auf ca. 250-300ml Flüssigkeit und ca. 500g Mehl (Weizen, Dinkel) oder ersetze ein paar Gramm durch Emmermehl oder anderes. Dazu je nach Lust und Laune Kümmel, Fenchel, Anis oder Käse oder Röstzwiebeln oder angebratenen Speck oder Kerndl (Sonnenblume, Kürbis, ...) oder auch pur. Salz, 'ne Prise Zucker (Honig, Backmnalz, Rohrzucker) und Hefe sollten ja klar sein ...

Bisher sind aber alle meine Brote gut bis klasse geworden, so würde ich, falls hier aus der Runde jemandem sein Treberbrot nicht so schmeckt, mal das Rezept wechseln. Oder ggf. die Gehzeiten für den Teig überdenken (bei mir gewöhnlich 12-18h).

Ihr könnt aber auch eine Hand voll Caramalze mit in den Brotteig geben, oder Mela. Kommt auch herzhaft und anders alös "Industriebrot" um die Ecke ...

Ursus
Aus der Kehle dringt ein Schrei:
Schütt's nei, schütt's nei!

Benutzeravatar
Hopfenprinz
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 406
Registriert: Sonntag 27. Dezember 2015, 20:33
Wohnort: 29313 Hambühren

Re: Was macht Ihr mit dem Treber?

#54

Beitrag von Hopfenprinz » Mittwoch 13. April 2016, 09:44

floflue hat geschrieben:das Malz zu Mehl zu mahlen, oder spricht da etwas dagegen?
nein, funktioniert auch. Das Malz kannst Du auch direkt aus der Malzmühle weiter verarbeiten, je nachdem, wie Fein - oder grob es ins Brot soll. Du bekommst ja auch geschrotetes (Vollkorn-) Mehl zu kaufen, sieht optisch fast genauso aus.
Ich persönlich habe auch immer ein paar volle Körner mit im Brot. Die sollte man aber vor dem Backen etwas eingeweicht haben - je nach gewünschter Konsistenz (sonst freut sich der Zahnarzt..). Eine Nacht lang im Sauerteig tut es auch.

Ich nutze das Malz aber nur als Zusatzstoff. Dazu sollten (damit das Brot auch aufgeht) ausreichend Mehl mit Kleberanteil enthalten sein. In wie weit im Malz noch Kleber drin ist, weiß ich nicht.

Wo sind die Bäcker unter uns?

LG André
Grüße - André

„Bier ist der Beweis, dass Gott uns liebt und will, dass wir glücklich sind.“
(Benjamin Franklin)

floflue
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 709
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 21:17

Re: Was macht Ihr mit dem Treber?

#55

Beitrag von floflue » Mittwoch 13. April 2016, 10:04

Hopfenprinz hat geschrieben:
floflue hat geschrieben:das Malz zu Mehl zu mahlen, oder spricht da etwas dagegen?
nein, funktioniert auch. Das Malz kannst Du auch direkt aus der Malzmühle weiter verarbeiten, je nachdem, wie Fein - oder grob es ins Brot soll. Du bekommst ja auch geschrotetes (Vollkorn-) Mehl zu kaufen, sieht optisch fast genauso aus.
Ich persönlich habe auch immer ein paar volle Körner mit im Brot. Die sollte man aber vor dem Backen etwas eingeweicht haben - je nach gewünschter Konsistenz (sonst freut sich der Zahnarzt..). Eine Nacht lang im Sauerteig tut es auch.

Ich nutze das Malz aber nur als Zusatzstoff. Dazu sollten (damit das Brot auch aufgeht) ausreichend Mehl mit Kleberanteil enthalten sein. In wie weit im Malz noch Kleber drin ist, weiß ich nicht.

Wo sind die Bäcker unter uns?

LG André
Danke, werde dann mal einen Versuch starten, tendenz 4 Teile Weizenmehl 405 oder was gerade im Haus ist, 1 Teil Wienermalz gemahlen für den Geschmack eine handvoll Buchweizenkörner für den Chrunch. Die restlichen Zutaten hab ich gerad nicht im Kopf :redhead
Bierbrauen ist ein perfektes Hobby um etwas wichtiges zu lernen: Geduld!

masch1
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 255
Registriert: Montag 22. Dezember 2014, 09:23
Wohnort: Raum Altoetting, Oberbayern

Re: Was macht Ihr mit dem Treber?

#56

Beitrag von masch1 » Mittwoch 13. April 2016, 10:22

Hab ihr ne Biogasanlage in der nähe da kann man noch Energie erzeugen damit

Benutzeravatar
Malzwein
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1940
Registriert: Mittwoch 12. September 2012, 09:39

Re: Was macht Ihr mit dem Treber?

#57

Beitrag von Malzwein » Mittwoch 13. April 2016, 10:42

Unser Treberbrot ist bei einem großen Teil der Berliner Braufreunde e.V. bekannt und auf jeden Fall beliebt. Ich denke ein wesentlicher Punkt könnte der Schrotungsgrad sein. Seit ich feiner Schrote ist die Ausbeute besser und auch das Brot "spelzenfreier".

Aber noch wichtiger kneten, kneten, kneten und reichlich gehen lassen.

Hier unser Grundrezept, das ich nicht variiere. Meine Frau fügt gerne Brotgewürz oder Mohrrüben an den Teig.

1200 g Weizenmehl
600 g Treber (vom Pumpkin Ale oder Stout gefällt mir am Besten)
1/2 l Bier
1 EL Rübenkraut
3 EL Salz (wir utzen einen Messlöffel, ich denke es ist ein gestrichener Esslöffel)
3 Pk Trockenhefe

Alles in der Maschine ausgiebig kneten lassen. Der Teig darf nicht zu trocken sein, ggfls. mehr Flüssigkeit zufügen. Im Backofen auf Gärstufe mindestens 2 Stunden gehen lassen. Erneut mit der Hand gut kneten und nach Bedarf Mehl bis er nur noch wenig klebt. In drei Portionen teilen und noch einmal kneten. Die Portionen kommen in drei Kastenformen und erneut gehen lassen. Dann backen wir entweder bei Ober- Unterhitze (3 Brote) oder Umluft (6 Brote). Die ersten 15 Minuten bei 240°C bzw 200°C dann noch gute 30 Minuten bei 180°C bzw 170°C. Zwischendurch mit Wasser besprühen.

Genaue Angaben helfen aber nur bedingt. Letztlich hilft nur Erfahrung beim einschätzen, z.B. wieviel Flüssigkeit noch benötigt wird. Ich hatte auch schon überkompaktes Zwergenbrot mit reichlich Spelzen, aber die letzten Male hat es immer gut funktioniert.
Gruß Matthias

Heute brau ich, morgen back ich, übermorgen hol ich einen neuen Sack Malz.

Benutzeravatar
tauroplu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 13180
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2005, 18:04
Wohnort: 58453 Witten
Kontaktdaten:

Re: Was macht Ihr mit dem Treber?

#58

Beitrag von tauroplu » Mittwoch 13. April 2016, 11:37

Hi, Matthias, kannst Du bitte noch sagen, wie lange Du den Teig noch hast gehen lassen, nachdem er in den Kästen ist?
Beste Grüße
Michael michael.plum@arcor.de

„Lass die anderen mit Fichten- und Tannensprossen würzen, der Hopfen ist das Beste, was die Natur uns bietet.“
Aus "Das Erbe des Bierzauberers" von Günther Thömmes, Gmeiner Verlag

Benutzeravatar
Weperbräu
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 102
Registriert: Montag 13. Juli 2015, 16:13

Re: Was macht Ihr mit dem Treber?

#59

Beitrag von Weperbräu » Mittwoch 13. April 2016, 12:29

IMG-20151230-WA0010[1].jpg
Wird Fachgerecht entsorgt. :Wink

Benutzeravatar
Ursus007
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2590
Registriert: Mittwoch 7. August 2013, 14:09

Re: Was macht Ihr mit dem Treber?

#60

Beitrag von Ursus007 » Mittwoch 13. April 2016, 13:31

Steak vom Treberstrauss gegrillt ... hmmmmm, leggor!!!!
Aus der Kehle dringt ein Schrei:
Schütt's nei, schütt's nei!

El Gordo

Re: Was macht Ihr mit dem Treber?

#61

Beitrag von El Gordo » Mittwoch 13. April 2016, 13:38

Sind das nicht Nandus?

Stefan

Benutzeravatar
Ursus007
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2590
Registriert: Mittwoch 7. August 2013, 14:09

Re: Was macht Ihr mit dem Treber?

#62

Beitrag von Ursus007 » Mittwoch 13. April 2016, 14:03

Egal! Hauptsache heiß, würzig und saftig!!! ;-)

Aber vermutlich hast Du recht ...
Zuletzt geändert von Ursus007 am Mittwoch 13. April 2016, 14:10, insgesamt 1-mal geändert.
Aus der Kehle dringt ein Schrei:
Schütt's nei, schütt's nei!

-CK_AKS-
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 476
Registriert: Dienstag 8. Juli 2014, 13:12

Re: Was macht Ihr mit dem Treber?

#63

Beitrag von -CK_AKS- » Mittwoch 13. April 2016, 14:03

Bei uns bekommt der benachbarte Bauer den Treber, mit Bringservice ;). 5kg auf 20 Kühe verteilt ist zwar das vielzitierte Korn auf dem grünen Gras/Silo (je nach Jahreszeit ;) ), aber besser als nix.

Um dem OT ebenfalls zu fröhnen: Treberbrot gibts in Zukunft nur noch von Weizen oder Weizen/Roggen-Schüttungen, nicht mehr von Gerstenmalz. Beim nächsten Weizen-/Roggenbier einfach einige Portionen einfrieren.
Viele Grüße
Christian

NiCoSt
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 280
Registriert: Donnerstag 20. Januar 2011, 07:21

Re: Was macht Ihr mit dem Treber?

#64

Beitrag von NiCoSt » Mittwoch 13. April 2016, 14:43

Ich glaube die meisten, denen das Brot nicht schmeckt oder die zu viele spelzen haben, nehmen ein falsches Verhältnis. Bei uns ist wie gesagt auch 250g Treber auf 500g Mehr und 250ml Flüssigkeit (Bier) drin.

Man kann auch das fertige Brot super einfrieren. Ich kanns nur empfehlen: Backformen ausleihen und im Akkord backen. Ist auch eine gute Möglichkeit den Partner einzubinden....
~~~Bier wird's immer!~~~
~~~Der Brauer macht die Würze, die Hefe macht das Bier~~~

Benutzeravatar
Weperbräu
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 102
Registriert: Montag 13. Juli 2015, 16:13

Re: Was macht Ihr mit dem Treber?

#65

Beitrag von Weperbräu » Mittwoch 13. April 2016, 14:49

El Gordo hat geschrieben:Sind das nicht Nandus?

Stefan
Exakt. Die sind völlig wild da drauf. :Bigsmile

Benutzeravatar
vade
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1212
Registriert: Montag 25. Juni 2007, 16:57
Wohnort: Basel / Switzerland

Re: Was macht Ihr mit dem Treber?

#66

Beitrag von vade » Mittwoch 13. April 2016, 16:01

die brauerei locher im Appenzell/schweiz macht seit neustem aus dem treber "chips"
Appenzeller Snäck - tschipps


Ein Snack mit Mehrwert
Treber aus Gerstenmalz entsteht bei jedem Brauprozess als Nebenprodukt. Als Grundstoff für die tschipps mit einem kernigen Geschmack wird durch die doppelte Nutzung eines einzigen Nahrungsmittels ein echter Mehrwert für die Umwelt geschöpft.

Ein Snack mit Sinn
Die Grundzutaten für die tschipps sind Bierhefe und Treber aus Gerstenmalz. Beide sind reich an pflanzlichen Proteinen, Mineralstoffen und Nahrungsfasern. Ein rundum stimmiges Produkt für Menschen, die Sorge zu sich und zur Umwelt tragen.
appenzeller Snäck - tschipps in 3 geschmacksrichtungen, paprika, kräuter, salz

Bild Bild Bild
gruss aus der schweiz, Dave aka vade

alle schweizer brauereien

Benutzeravatar
hyper472
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1477
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 22:33
Wohnort: Nürnberg

Re: Was macht Ihr mit dem Treber?

#67

Beitrag von hyper472 » Mittwoch 13. April 2016, 19:33

Ein Freund von mir ist Jäger. Der füttert damit Rehe an. So haben alle was Leckeres zu Essen!
Ich braue getreu dem Nürnberger Gerstengebot von 1303 - meistens :Wink

Benutzeravatar
Malzwein
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1940
Registriert: Mittwoch 12. September 2012, 09:39

Re: Was macht Ihr mit dem Treber?

#68

Beitrag von Malzwein » Mittwoch 13. April 2016, 19:50

tauroplu hat geschrieben:Hi, Matthias, kannst Du bitte noch sagen, wie lange Du den Teig noch hast gehen lassen, nachdem er in den Kästen ist?
Eigentlich nach Gefühl. Der Teig muss sich noch einmal deutlich vergrößert haben. Das macht er nicht immer gleich schnell. Letztes Mal waren es ca 45 Minuten.
Gruß Matthias

Heute brau ich, morgen back ich, übermorgen hol ich einen neuen Sack Malz.

captn_k
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 18
Registriert: Sonntag 17. Januar 2016, 13:44

Re: Was macht Ihr mit dem Treber?

#69

Beitrag von captn_k » Mittwoch 13. April 2016, 20:06

Hallo,
nochmal zum Treberbrot. Ich mach das nach diesem Rezept: http://www.bier-spass.de/treberbrot-aus-biertreber.html dazu kommt noch das, bei mir übliche Brotgewürz aus Fenchelsamen, Schabzigerklee, Kümmel und Koriander. Spelzen sind schon spürbar aber das Brot ist mega lecker. Essen auch die Kinder gerne. Zugegebenermaßen gehen im Winter aber trotzdem 90% vom Treber auf den Kompost. Im Sommer freuen sich die Weihersäue (Aka Karpfen ;-))

Braustudent
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 22
Registriert: Sonntag 9. August 2015, 12:00

Re: Was macht Ihr mit dem Treber?

#70

Beitrag von Braustudent » Mittwoch 13. April 2016, 22:01

NiCoSt hat geschrieben:Ich glaube die meisten, denen das Brot nicht schmeckt oder die zu viele spelzen haben, nehmen ein falsches Verhältnis. Bei uns ist wie gesagt auch 250g Treber auf 500g Mehr und 250ml Flüssigkeit (Bier) drin.

Man kann auch das fertige Brot super einfrieren. Ich kanns nur empfehlen: Backformen ausleihen und im Akkord backen. Ist auch eine gute Möglichkeit den Partner einzubinden....
Gestern wieder seit langem einen Treber aufgetaut und mit diesem Rezept ein Brot gebacken. Braucht um einiges länger als normale Brote und war innen bzw ist immer noch feucht. Zerfällt leider aber sau-lecker.

Spelzen: hüstel, habe das Malz im Mixer klein gehäckselt und so meinen Sud gemacht. Ging gut und war lecker das Bier und im Brot merkt man nichts von den Spelzen.

Benutzeravatar
t3k
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 732
Registriert: Samstag 17. Januar 2015, 17:38

Re: Was macht Ihr mit dem Treber?

#71

Beitrag von t3k » Mittwoch 13. April 2016, 22:02

Hat die tschipps schon einer von euch probiert ?
Die Idee finde ich schon mal geil ;) aber nen ganzen Karton aus Österreich bestellen ist etwas übertrieben ums mal zu probieren.

Braubär23858
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 139
Registriert: Freitag 17. Oktober 2014, 20:26
Wohnort: 23858 Reinfeld

Re: Was macht Ihr mit dem Treber?

#72

Beitrag von Braubär23858 » Mittwoch 13. April 2016, 22:17

Knäckebrot kommt auch sehr gut. Etwa 1:1 mit Mehl mischen, (Oliven-) Öl und Salz und Gewürze (Kümmel, Fenchel ....) nach Belieben hinzu. Kneten und etwa 30min quellen lassen. Dünn - am besten mit dem Messerrücken - auf Backpapier streichen. Mit grobem Salz und/oder Körnern bestreuen und leicht festdrücken. 10 min bei 250Grad im Backofen. Herausnehmen und gewünschte Knickgrenzen einritzen. Wenn möglich, vom Backpapier nehmen und auf ein Gitterrost legen. Durchbacken bei etwa 150Grad.
Guten Appetit!

Peter

NiCoSt
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 280
Registriert: Donnerstag 20. Januar 2011, 07:21

Re: Was macht Ihr mit dem Treber?

#73

Beitrag von NiCoSt » Mittwoch 13. April 2016, 22:26

Braustudent hat geschrieben:
NiCoSt hat geschrieben:Ich glaube die meisten, denen das Brot nicht schmeckt oder die zu viele spelzen haben, nehmen ein falsches Verhältnis. Bei uns ist wie gesagt auch 250g Treber auf 500g Mehr und 250ml Flüssigkeit (Bier) drin.

Man kann auch das fertige Brot super einfrieren. Ich kanns nur empfehlen: Backformen ausleihen und im Akkord backen. Ist auch eine gute Möglichkeit den Partner einzubinden....
Gestern wieder seit langem einen Treber aufgetaut und mit diesem Rezept ein Brot gebacken. Braucht um einiges länger als normale Brote und war innen bzw ist immer noch feucht. Zerfällt leider aber sau-lecker.

Spelzen: hüstel, habe das Malz im Mixer klein gehäckselt und so meinen Sud gemacht. Ging gut und war lecker das Bier und im Brot merkt man nichts von den Spelzen.
Zerfällt? Klingt als. Hättest du es nicht gehen lassen? 1 Pkg Backhefe und 1h Gehzeit hätte ich vielleicht noch erwähnen sollen ;) und eine priese Salz...
~~~Bier wird's immer!~~~
~~~Der Brauer macht die Würze, die Hefe macht das Bier~~~

Braustudent
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 22
Registriert: Sonntag 9. August 2015, 12:00

Re: Was macht Ihr mit dem Treber?

#74

Beitrag von Braustudent » Mittwoch 13. April 2016, 22:45

gehen war ca 30 min. Salz, Hefe und Zucker selbstverständlich drinnen... war bei meinem ersten Treberbrot auch so.
Der ist trotz 30 min heftig aufgeblasen worden....

Benutzeravatar
Hagen
Moderator
Moderator
Beiträge: 7131
Registriert: Freitag 10. September 2004, 15:45
Wohnort: Berlin

Re: Was macht Ihr mit dem Treber?

#75

Beitrag von Hagen » Mittwoch 13. April 2016, 23:30

Ich sehe es so wie Andy, warum sollte ich was gutes schlechter machen, nur um den Müll nicht vollständig entsorgen zu müssen. Klar kann je nach Machart Treberbrot gut schmecken. Wahrscheinlich würde das gleiche Brot ohne Treber oder mit frischem Malz aber besser schmecken.

Und das Treberschnitzel, was ich mal gegessen habe - war nicht schlecht zubereitet! - war zwar einen Versuch wert und ganz interessant, brauche ich aber auch nicht noch mal.

Darum, wer es nicht kennt, soll es ausprobieren und sich seine eigene Meinung bilden.

Gottseidank leben wir nicht mehr in Kriegszeiten, da haben sie den Brotteig zum Teil auch mit Holzmehl (oder war es umgekehrt? :Grübel ) gestreckt....

Ihr seid echt gemein, dass ihr partout dem Viechzeug sein Futter wegfressen wollt! :Wink
Besten Gruß

Hagen

--------------------------------------------------------
Taumelkäfer=Bräu - Honi soit qui mal y pense!

Benutzeravatar
Johnny H
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2128
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2013, 22:08

Re: Was macht Ihr mit dem Treber?

#76

Beitrag von Johnny H » Donnerstag 14. April 2016, 10:32

Ladeberger hat geschrieben:Spannende Verwertungsmöglichkeiten sammelt Johnny hier: viewtopic.php?f=27&t=2591&p=36159
(...)
Danke für die Verlinkung, Andy.

Ich hab diesen Thread auch eingepflegt. Ist ein wenig schade, dass sich die Fragen und Diskussionen in regelmäßigen Abständen wiederholen, aber wenigstens wird die Information dann zentral gebündelt.
Jubel erscholl, als sich die Trinker von dem schneidigen, köstlichen, bei dem früher in Pilsen erzeugten nie wahrgenommenen Geschmack überzeugten. Die Geburt des Pilsner Bieres!
(E. Jalowetz, Pilsner Bier im Lichte von Praxis und Wissenschaft, 1930)

Katharina
Neuling
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: Samstag 30. Juli 2016, 06:43

Re: Was macht Ihr mit dem Treber?

#77

Beitrag von Katharina » Samstag 30. Juli 2016, 06:47

Hallo!

Ich kenne dein Problem. Habe lange zeit selbst Bier gemacht hobbymäßig. Habe meinen Treber dann immer mit meinem Dörrautomaten von [entfernt] erst mal getrocknet und danach gemahlen bevor ich den gemahlenen Treber zu einem Bauer gebracht habe der Ihn dann als Dünger verwendet hat. Wenn du einen Bauern mit viel Feldern findest könntest du Ihn doch fragen ob er nicht Interesse an deinem Treber als Dünger hätte.

liebe Grüße Kathi
Zuletzt geändert von Ladeberger am Samstag 6. August 2016, 18:38, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Link aufgrund von Spamverdacht entfernt

Alex988
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 47
Registriert: Montag 30. Mai 2016, 21:30

Re: Was macht Ihr mit dem Treber?

#78

Beitrag von Alex988 » Samstag 30. Juli 2016, 10:10

Hühnerfutter.

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3263
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Was macht Ihr mit dem Treber?

#79

Beitrag von afri » Samstag 30. Juli 2016, 23:18

Pferdefutter.
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Benutzeravatar
der_dennis
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 879
Registriert: Freitag 12. Dezember 2014, 12:59
Wohnort: Bamberg

Re: Was macht Ihr mit dem Treber?

#80

Beitrag von der_dennis » Samstag 30. Juli 2016, 23:21

Wie sieht es mit Fischfutter aus, ich wohn an nem Fluss. Kann man sowas machen bzw. ist es legal? :D
We have joy, we have fun
we have Bratwurscht in the Pfann!

Benutzeravatar
Lobopaso
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 57
Registriert: Sonntag 30. August 2015, 18:27
Wohnort: Oberhaching

Re: Was macht Ihr mit dem Treber?

#81

Beitrag von Lobopaso » Donnerstag 11. August 2016, 16:13

Merinoschafe mögen Treber auch gerne. diese hier waren gierig
Dateianhänge
image.jpeg

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2346
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Was macht Ihr mit dem Treber?

#82

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Donnerstag 11. August 2016, 17:00

Die Tipps mit dem Pferdefutter und den Regenwürmern finde ich ja schon wieder genial. Ich habe die Variante mit dem Viehfutter immer verworfen, weil ich keine Bauern in der Nähe kenne. Das ich meine Zwerge wöchentlich zum Reiterhof fahre und die "Hottehüs" auch Treber fressen könnten kam mir bisher gar nicht in den Sinn.
Aber Regenwürmer? Wieviel Treber können die schon fressen? :Grübel :Bigsmile
Egal. Meine Barsche im Aquarium fressen gerne Regenwürmer. Ich werde mal ne Hand voll Treber im "Garten" verbuddeln. Dann muss ich die Würmer nicht mehr lange suchen und meine Barschis freuen sich.

Bisher habe ich immer Treber für 5-6 Brote eingefroren und beim Brauen 1-2 Brote oder Pizzen mit dem Treber gebacken. Der Rest ging in die Biotonne.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
--------------------
Viele Grüße aus Ahrensburg
Jens

Benutzeravatar
Biermensch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 809
Registriert: Donnerstag 24. Juni 2010, 12:05
Wohnort: Hemau
Kontaktdaten:

Re: Was macht Ihr mit dem Treber?

#83

Beitrag von Biermensch » Donnerstag 11. August 2016, 17:46

Ich kipp alles in ein sonniges Eck in der Hecke, wenn der Wind Richtung Nachbarn weht... :Devil :Devil :Devil
www.brewpaganda.com
Craft-Bier Portal und Brau-Ausstatter :Greets

Benutzeravatar
Ladeberger
Moderator
Moderator
Beiträge: 5160
Registriert: Dienstag 20. November 2012, 18:29

Re: Was macht Ihr mit dem Treber?

#84

Beitrag von Ladeberger » Donnerstag 11. August 2016, 18:05

Biermensch hat geschrieben:Ich kipp alles in ein sonniges Eck in der Hecke, wenn der Wind Richtung Nachbarn weht... :Devil :Devil :Devil
Erinnert mich an meine gelegentlichen Nacht-und-Nebel-Aktionen, wenn die Biotonne mal wieder randvoll ist. Bisher hat noch niemand den Haufen entdeckt, ich kaschiere ihn gelegentlich mit Rasenschnitt :Notme

Gruß
Andy

Benutzeravatar
cyme
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2392
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 12:16

Re: Was macht Ihr mit dem Treber?

#85

Beitrag von cyme » Donnerstag 11. August 2016, 19:32

An fremde Tiere verfüttern dürft ihr das Zeug aber nur nach Absprache mit dem Besitzer! Gerade Pferde haben empfindliche Mägen (und empfindliche Besitzer) und schon manches wurde von Passanten, die es nur gut mit dem armen Tier meinten, mit Essensresten zu Tode gefüttert.

(Meine Frau, Reiterin, ruft mir gerade zu: Auf keinen Fall an Pferde verfüttern! Pferde haben ein extrem sensibles Magen-Darm-System und neigen zu Koliken, die dann für das arme Tier fatal enden können.

Benutzeravatar
DevilsHole82
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 564
Registriert: Dienstag 13. Oktober 2015, 10:03
Wohnort: Neunkirchen (Siegerland)

Re: Was macht Ihr mit dem Treber?

#86

Beitrag von DevilsHole82 » Montag 12. September 2016, 20:24

Ich bin am Wochenende von meinem 30. Südtirol-Urlaub zurück gekommen und habe diesmal vermehrt auf Bier- und Schnapspezialitäten geachtet. In der "Traube" in Lana wurde mir ein aufgesetzter Walnussschnaps serviert. Auf Nachfrage wie der gemacht wird hat der Wirt mir verschiedene Zutaten genannt. Neben der Hauptzutat von hochprozentigen und nach Möglichkeit Geschmacksneutralen Schnaps (vorzugsweise Korn, bzw. Doppelkorn), sowie unreifen Walnüssen kam auch Treber vor.

Ich werde also bei meinem nächsten Bier versuchen einen Treberschnaps aufzusetzen. Bin gespannt.
Gruß, Daniel

Was von Herzen kommt gelingt, weil's einen gibt, der die Kelle schwingt. Heute back ich, morgen brau ich, wer heimlich nascht, den verhau ich.

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3263
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Was macht Ihr mit dem Treber?

#87

Beitrag von afri » Montag 12. September 2016, 22:45

Nach meinem letzten Brautag am Samstag habe ich die Treber großzügig über die Beete verteilt. Schadet in keinem Fall und lockt idealerweise noch Vögel an. Vorher habe ich immer alles auf den Komposthaufen gegeben, hat auch nix geschadet.
Achim (zur Zeit niemand habend, der oder die mit Pferden herummacht, die Treber gern mögen)
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

koenigsfeld
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 405
Registriert: Freitag 17. Oktober 2014, 17:45

Re: Was macht Ihr mit dem Treber?

#88

Beitrag von koenigsfeld » Montag 12. September 2016, 22:55

....kompostieren.....

weil:

- Treberbrot schmeckt mir nicht (unangenehmes Mundgefühl)
- Treberbrand erst recht nicht
- Treberbratlinge - ZENSIERT - (bei allem Respekt....)


Grüsse Jürgen
Ich braue nur mit Roggen.
Warum ?
Weil ichs kann...und weils mir schmeckt !



Höflichkeit ist oberstes Gebot - denn dadurch offenbart man seine Kinderstube :Greets

Benutzeravatar
happyhibo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1078
Registriert: Sonntag 7. Oktober 2012, 23:06
Wohnort: Raum Bad Tölz, Oberbayern
Kontaktdaten:

Re: Was macht Ihr mit dem Treber?

#89

Beitrag von happyhibo » Dienstag 13. September 2016, 16:51

...an einem Bekannten abgeben, der es an Hühner verfüttert...
Gruß
Alex / HappyHibo

Benutzeravatar
iamsebastian
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 154
Registriert: Mittwoch 3. Februar 2016, 21:48
Wohnort: Hopfengarten Eden
Kontaktdaten:

Re: Was macht Ihr mit dem Treber?

#90

Beitrag von iamsebastian » Dienstag 13. September 2016, 17:00

Habt Ihr beim Kompostieren vom gehaltvollen Treber keine Sorge, dass Ihr Ratten, Wühlmäuse, etc. anlockt? Ich meine mal aufgenommen zu haben, dass Ratten wohl vom offenliegenden Treber schnell angezogen werden können.
Ich muss mich in meinem Garten zwischen all dem Gemüse bereits mit Wühlmäusen rumärgern, deswegen habe ich das Kompostieren bisher vermieden und musste den Treber entsorgen.

Einmal habe ich eine Treberbolognese gekocht. Prinzipiell sehr lecker, aber ich tu' mich mit dieser spelzigen Konsistenz in der Soße, bei sonst relativ weichen Nudeln doch eher schwer.

Brausau
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 232
Registriert: Freitag 14. Mai 2004, 21:33

Re: Was macht Ihr mit dem Treber?

#91

Beitrag von Brausau » Dienstag 13. September 2016, 17:13

Köder für Ratten- und Mausefalle. ;-)

Benutzeravatar
beryll
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1294
Registriert: Samstag 25. Juli 2015, 15:10
Wohnort: Saarwellingen
Kontaktdaten:

Re: Was macht Ihr mit dem Treber?

#92

Beitrag von beryll » Dienstag 13. September 2016, 17:17

Auf den Kompost wollte ich den Treber auch nie werfen - da liegt bei mir wirklich nur der Grünschnitt rum. Es wird wohl egal sein, ob Du Essensreste jeglicher Form oder Treber auf den Kompost wirfst, das vierbeinige Gesindel wird mit Sicherheit irgendwann angezogen. Sofern ich den Treber nicht im Wildfreigehege loswerde, fliegt er in die grüne Tonne und geht so seinen Weg.
Mein Lieblingstier ist der Zapfhahn...!
(Aktueller Bericht aus dem Gärfass)

Terminfindung Treffen der Saar-und Südwest Brauer

Benutzeravatar
Carbid!
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 58
Registriert: Sonntag 28. August 2016, 19:04
Wohnort: Beierstedt
Kontaktdaten:

Re: Was macht Ihr mit dem Treber?

#93

Beitrag von Carbid! » Dienstag 13. September 2016, 19:15

Unsere Hühner mögen den Treber, allerdings haben sie einen Teil (ist ja schon eine Menge, was da zusammenkommt) so lange liegen lassen, bis Schimmel drauf war. Und dann mochten sie nicht mehr...
Zu meiner Verblüffung musste ich feststellen, dass die Legeleistung stark sinkt, hätte ich nicht gedacht. Es gab zum Test eben ein paar Tage nur Treber (plus Grünzeug und Insekten und was sie sonst draußen finden).
Anscheinend ist zuwenig Eiweiß im Treber.
Aber erst mal verrückt nach dem Treber waren sie auch beim zweiten Mal.
"we stay together right up here, making noise and drinking beer"

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 3435
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Was macht Ihr mit dem Treber?

#94

Beitrag von §11 » Dienstag 13. September 2016, 19:22

Ich schmeiß ihn weg. Bei uns landet er mit dem Restmüll (also alles nicht Recyclingfähigem) auf der Deponie und kompostiert da. Wir hätten zwar ein Pferd, aber meine Frau würde mir was husten wenn ich meinen Treber SMS Pferd verfüttern würde.

Jan

captn_k
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 18
Registriert: Sonntag 17. Januar 2016, 13:44

Re: Was macht Ihr mit dem Treber?

#95

Beitrag von captn_k » Dienstag 13. September 2016, 19:26

Kompost. Allerdings in den Thermokomposter. Wir hatten noch nie so viele Regenwürmer im Kompost und vielleicht ist es Zufall aber die Tomaten waren trotz eines eher launischen Sommers dieses Jahr super :-). Mit Wühlmäusen und Ratten hatte ich bisher kein Problem. Manchmal find ich ne Lebern von denen vor der Haustür die lässt der Hauskater meistens übrig :Bigsmile .

Benutzeravatar
iamsebastian
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 154
Registriert: Mittwoch 3. Februar 2016, 21:48
Wohnort: Hopfengarten Eden
Kontaktdaten:

Re: Was macht Ihr mit dem Treber?

#96

Beitrag von iamsebastian » Dienstag 13. September 2016, 22:08

Die Tomaten waren bei uns dieses Jahr auch super. Also muss es wohl nicht zwingend am Treber gelegen haben. :)

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3263
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Was macht Ihr mit dem Treber?

#97

Beitrag von afri » Dienstag 13. September 2016, 23:05

Die Ratten und sonstigen Vierbeiner sind so oder so auf dem Kompost, unsere paar Treber machen da sicher kaum einen Unterschied, oder warten die Viecher schon mit Latz vorm Bauch auf den nächsten Brautag? Bei mir ist das nicht so und ich gebe so ziemlich alles auf den Kompost (außer wie oben geschrieben diesmal halt nicht). Vielleicht braue ich aber auch zuwenig...
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Benutzeravatar
Duke
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 670
Registriert: Montag 20. Januar 2014, 14:47

Re: Was macht Ihr mit dem Treber?

#98

Beitrag von Duke » Dienstag 13. September 2016, 23:53

Meinen Treber bekommen die Hühner und Pferde beim 500m entfernten Hof.
Sehr praktisch und lustig zu anzusehen, dass die Hühner meinen PKW schon
kennen und angerannt kommen, wenn ich auf den Hof fahre. :Smile

Einmal in die Biotonne befördert und nie wieder - eine Lehre fürs Brauerleben.

Gruß

Norman
„Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“ Kurt Tucholsky

Benutzeravatar
Bierokrat
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 311
Registriert: Donnerstag 29. Dezember 2016, 20:53
Wohnort: 30 km südlich von Nürnberg

Re: Was macht Ihr mit dem Treber?

#99

Beitrag von Bierokrat » Samstag 7. Januar 2017, 00:03

Ladeberger hat geschrieben:
Biermensch hat geschrieben:Ich kipp alles in ein sonniges Eck in der Hecke, wenn der Wind Richtung Nachbarn weht... :Devil :Devil :Devil
Erinnert mich an meine gelegentlichen Nacht-und-Nebel-Aktionen, wenn die Biotonne mal wieder randvoll ist. Bisher hat noch niemand den Haufen entdeckt, ich kaschiere ihn gelegentlich mit Rasenschnitt :Notme

Gruß
Andy
Die Methode gefällt mir zunehmends. :Devil :Bigsmile
Aber wie stopp ich den Gestank bei den übernächsten Nachbarn. Die mag ich nämlich.... :Grübel
.....gut, bei -18°C gerade tut sich da eh nix. Nicht die nächsten Tage und Nächte.. :P
Prost!

Dr.Edelherb
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 497
Registriert: Sonntag 20. Dezember 2015, 13:01

Re: Was macht Ihr mit dem Treber?

#100

Beitrag von Dr.Edelherb » Samstag 7. Januar 2017, 00:15

Rufe direkt nach dem läutern immer unseren Nachbarn an ob er wieder was brauchen kann, hat noch nie nein gesagt.
Der verfüttert das an seine Hühner. Glaub gerade jetzt im Winter ist der warme Treber top für die Tierchen.
Es gäbe auchnoch die Möglichkeit das an Pferde zu verfüttern, die muss man aber glaub ich langsam dran gewöhnen, vorallem wenn sie leicht anfällig für Koliken sind.

Nen kleinen Teil heb ich manchmal für Treberbrot auf, hier hab ich schon festgestellt das Treberbrot mit sehr dunklen Malzmischungen (um die 100EBC) sehr viel besser schmeckt als mit normalen Schüttungen im Basismalzbereich.
Vielleicht isses mir aber auch nur besser gelungen, man weiß es nicht.

Antworten