iSpindel - Aufbau und Betrieb

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#401  Beitragvon universam » Mittwoch 8. Februar 2017, 12:05

.
:achtung Aufruf Mithilfe :achtung

Klingt schlimm, isses aber nicht :Wink

Bezüglich der erwähnten Erweiterungen der Firmware brauche ich eure "Schwarmintelligenz", und zwar möchte ich erfasse was bei der Kalibrierung ( https://github.com/universam1/iSpindel/ ... rierung.md ) eurer iSpindel als Polynom heraus gekommen ist.

Wenn meine Beobachtungen stimmen und das Polynom sich bei allen so sehr ähnelt dass man es generalisieren könnte, könnte ich diesen herausstreichen und in die Firmware einbauen. Das wäre ein großer Schritt richtung Plato und Temperaturkompensation.

Also bitte darum mir euer Polynom per PN zu schicken.

Danke
Sam
iSpindel - die DIY elektronische Spindel
Brauhelferlein - die mini Brausteuerung
universam
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 328
Registriert: Dienstag 20. September 2016, 16:43
Wohnort: Selters

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#402  Beitragvon gingerbreadium » Mittwoch 8. Februar 2017, 16:25

Jano hat geschrieben:Wieviele Petlinge haben die bekommen?


Eine Palette. Denke also auf jeden Fall 4stellig, sollte also für viele viele iSpindeln reichen.
gingerbreadium
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 280
Registriert: Dienstag 30. Juni 2015, 10:47

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#403  Beitragvon flensdorfer » Mittwoch 8. Februar 2017, 17:12

@ Sam: Polynom werde ich wohl am Wochenende haben, vorher komme ich nicht dazu, sie zu kalibrieren.

Ich kann aber stolz verkünden, dass seit gestern Abend die 4.0.3 läuft! :Pulpfiction
Als nächstes werde ich dann mal einen alten Raspi reaktivieren und das Skript von Tozzi draufpacken.

Danke Männer! :thumbsup
Gruß, Arne

Anfänger in der 20l-Klasse
flensdorfer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 187
Registriert: Freitag 5. Februar 2016, 10:26

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#404  Beitragvon universam » Mittwoch 8. Februar 2017, 19:48

:achtung
Nett gemeinter Tipp vom Herrn Cachers-World.de - wenn ihr den Preisnachlass haben möchtet bitte in dem Feld "Gutscheincode" den Gutschein Code eintragen! :Greets :P
iSpindel - die DIY elektronische Spindel
Brauhelferlein - die mini Brausteuerung
universam
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 328
Registriert: Dienstag 20. September 2016, 16:43
Wohnort: Selters

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#405  Beitragvon Polyphemus » Mittwoch 8. Februar 2017, 20:31

universam hat geschrieben::achtung
Nett gemeinter Tipp vom Herrn Cachers-World.de - wenn ihr den Preisnachlass haben möchtet bitte in dem Feld "Gutscheincode" den Gutschein Code eintragen! :Greets :P

Vergessen :Ahh
Gruß, Patrick
Polyphemus
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 17
Registriert: Freitag 6. Januar 2017, 19:37
Wohnort: Uithoorn NL

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#406  Beitragvon 2bas2 » Mittwoch 8. Februar 2017, 21:04

Ich bin mir sicher ob die Frage schon mal gestellt wurde aber bei mir vergisst die Spindel immer das WLAN-Passwort. Sobald ich sie einmal ausgestellt habe baut sie wieder das iSpindel-Netz auf... Jemand eine Idee?
Liebe Grüße aus Hamburg - Tobi
2bas2
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 70
Registriert: Montag 14. März 2016, 00:59

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#407  Beitragvon glassart » Mittwoch 8. Februar 2017, 22:00

welche Version hast du geladen?

VG Herbert
glassart
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 544
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#408  Beitragvon DerDerDasBierBraut » Mittwoch 8. Februar 2017, 22:06

Version 4.0(.1/.2/.3) wechselt beim Einschalten immer in den Config Modus. Im Config-Modus wird immer das WLAN Kennwort abgefragt.
Der Config-Mode beim Einschalten ist dafür da, damit man der Spindel einen eindeutigen Namen Pro Sud geben kann, ohne den Reset Taster überzustrapazieren. Sam will das nochmal ändern. Der Config-Mode bein Einschalten bleibt 5 Minuten erhalten und beendet sich dann von selbst. Dann gibt es beide Möglichkeiten. Entweder direkt Konfigurieren oder 5 Minuten warten und "Spindeln".
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
--------------------
Viele Grüße aus Ahrensburg
Jens
Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1028
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#409  Beitragvon Tozzi » Mittwoch 8. Februar 2017, 22:13

Ich habe jetzt mal eine saublöde Frage.
Wie macht Ihr das mit dem Kalibrieren?
Ich würde gerne erst mal die einfache Version machen, mit Zuckerlösung.
Aber damit die Spindel richtig schwimmen kann, braucht's ja schon eine gewisse Flüssigkeitsmenge. Mit den 400 ml aus dem Beispiel im Repo kommt man da nicht weit.
Muss ich 5 Kilo Zucker kaufen? :Grübel
Viele Grüße aus München
Stephan
Benutzeravatar
Tozzi
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1082
Registriert: Dienstag 23. Februar 2016, 00:17
Wohnort: München

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#410  Beitragvon bierbernie » Mittwoch 8. Februar 2017, 22:30

Hi, ich habe 5 liter Aqua desta mit 20 ^Plato (Zucker) und Hefe getestet. Sitze jeden Tag vor meinem Behälter und sehe, wie die Glasspindel langsam sinkt und die Drehung der iSpindel sich verändert. Aber das Kalibrieren dauert relativ dann relativ lange. Den Akku habe ich mittlerweile 2 mal aufladen müssen, die dann abgegebenen Werte dann gelöscht. Was passiert, wenn die Hauptgärung (keine Kräusen mehr bei 15 °) vorbei ist, also kein Einfluß durch ablagern der Hefe/Kräusen auf der iSpindel mehr geschieht, ich Flüssigkeit aus dem Behälter entnehme und durch Aqua desta ersetze. Der Plato geht dann runter und was sonst?
Frage an die Profis!
Weiterhin gut Sud und weiterhin viel Spaß mit diesem geilen Projekt
Bernd
bierbernie
Neuling
Neuling
 
Beiträge: 6
Registriert: Sonntag 27. November 2016, 15:25

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#411  Beitragvon Tozzi » Mittwoch 8. Februar 2017, 22:36

Die genauere Kalibrierung mit Gärung werde ich nachholen, momentan will ich ASAP brauen...
Aber danke für den Tipp, klar, Verdünnen geht genauso. Hatte ein Brett vor'm Kopf.
Für 5 L Wasser sollte ich noch genug Zucker da haben, dann wird halt abgegossen und verdünnt.
Hab ja ein EasyDens.
Viele Grüße aus München
Stephan
Benutzeravatar
Tozzi
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1082
Registriert: Dienstag 23. Februar 2016, 00:17
Wohnort: München

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#412  Beitragvon DerDerDasBierBraut » Mittwoch 8. Februar 2017, 22:46

Ich rühre in meinem 13 Liter Topf eine Zuckerlösung zwischen 15 oder 20 °P an.
Dann werden alle Spindeln (Sources) bei Unidots gelöscht und mit 180 Sekunden Intervallen in den Topf gelegt.
Nach 10-15 Minuten hole ich alle Spindeln raus und stelle sie auf die Verschlusskappe. Dann wird die Zuckerlösung im Topf in etwa 1-2 °P Schritten verdünnt und die Spindeln kommen wieder hinein. Die Plato-Werte jeder Etappe werden notiert. Am Ende (zwischen 2 und 5 °P) verdünne ich in kleineren Schritten.

Dadurch, dass die Spindeln während des Verdünnens auf der Kappe stehen (Tilt etwa 0°) hat man in Unidots am Ende pro Spindel eine gut erkennbare Kurve in "Treppenform". Die einzelnen Sources werden umbenannt in "Eichung iSpindel >XYZ<" und in den Kommentar der umbenannten Source kommen die gemessenen Platowerte zu den einzelnen Treppenstufen. So hat man jederzeit ein "Nachschlagewerk" zu allen Spindeln.
Das Excel Worksheet wird pro Spindel mit den ermittelten Plato-Winkelpaaren eingerichtet. Die Excel Worksheets werden immer erweitert, wenn die jeweilige Spindel in einem neuen Sud kommt, und immer, wenn man den Sud manuell nachmisst. So wird das gemessene Ergebnis am Ende stetig genauer.
Zuletzt geändert von DerDerDasBierBraut am Mittwoch 8. Februar 2017, 22:50, insgesamt 2-mal geändert.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
--------------------
Viele Grüße aus Ahrensburg
Jens
Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1028
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#413  Beitragvon quasarmin » Mittwoch 8. Februar 2017, 22:47

Moin

ich bin auch gerade am Kalibrieren. Bei der vereinfachten Lösung habe ich zunächst einen kleinen Topf mit 2l Wasser gefüllt und 500g Zucker reingerührt. Die Spindeln schwimmen bei 20°P ja recht waagrecht,
Dann habe ich das ganze in einem 10l Eimer fortgesetzt und entsprechend Wasser beigemischt. Für 2,5°Plato kamen dann 20Liter zusammen, die habe ich in einem 30l Gäreimer gekippt.

Seit 2 Tagen mache ich die "Schnellvergärung" Keine Ahnung woher der Name kommt. Dafür habe ich 2kg Zucker in 10l gerührt und eine OG Hefe die ich nicht so mag angesetzt. 10 Liter Eimer weil die Vergleichsspindel nach der Vergärung ja weit absinkt. Da schwimmen die beiden ersten Spindeln nun und es tut sich nicht viel. Es gärt schon etwas, viel CO2, die Spindeln kamen erstmal ca. 5° hoch und nun senken sie sich leicht. Eine Spindel hat heute kurz vor Mittag aufgehört zu senden. Allerdings stellte ich nach Feierabend fest das unsere Fritzbox immer wieder die Internetverbindung verlor. Also Router neu gestartet und die eine Spindel noch mal konfiguriert. Bin mal gespannt wie lange das dauert. Eigentlich wollte ich am WE endlich wieder brauen, und auch gerne die Spindeln einsetzen.

Hier meine "Schnellvergärung": https://app.ubidots.com/ubi/public/getd ... FsioxRDyUg

Gruß
Armin
Benutzeravatar
quasarmin
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 224
Registriert: Montag 25. Januar 2016, 19:14
Wohnort: Eckernförde

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#414  Beitragvon 2bas2 » Mittwoch 8. Februar 2017, 23:04

Ah okay. Ich habe die 4er Version... Dann weiß ich bescheid. Danke Jens
Zuletzt geändert von 2bas2 am Donnerstag 9. Februar 2017, 13:21, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße aus Hamburg - Tobi
2bas2
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 70
Registriert: Montag 14. März 2016, 00:59

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#415  Beitragvon emilio » Mittwoch 8. Februar 2017, 23:08

Wie schon mal weiter oben beschrieben, mache ich das einfacher.
Ich messe vor erster Verwendung den tilt bei Leitungswasser (0°P) und wenn ich Sie in den ersten Sud werfe, messe ich mit der analogen Spindel und hab somit ebenfalls den tilt und den °P Wert. Mir dem Excel weiter oben rechne ich daraus die Formel aus. Da wird einfach eine Gerade durch die beiden Punkte gelegt. Das ist für den ersten Sud alle mal gut genug.

Jetzt kann man den Sud regelmäßig analog messen und hat damit tilt und °P für die Kalibrierung von Sam.

Oder wieder meine Einfachstvariante; Ich messe beim ersten Sud nur zwei mal:
Wie oben beschrieben beim Start und wenn der Sud durch ist. Ich benutze dann wieder meine Excel mit der Gerade. Damit ist die Spindel um diese beiden Punkte sehr genau, dazwischen hat sie zwar etwas mehr Abweichung aber das juckt ja nicht.
Zumindest mich nicht.

Grüße,
Andreas
Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 660
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 10:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#416  Beitragvon kruegge » Mittwoch 8. Februar 2017, 23:11

universam hat geschrieben::achtung
Nett gemeinter Tipp vom Herrn Cachers-World.de - wenn ihr den Preisnachlass haben möchtet bitte in dem Feld "Gutscheincode" den Gutschein Code eintragen! :Greets :P


Habe drei Stück bestellt um den Mindestbestellwert zu erreichen. Beim Einfügen des Gutscheincodes kam dann die Meldung, dass der Mindestbestellwert für die Einlösung des Gutscheins nicht erreicht sei.
Ist mir aber auch egal . Ich will die iSpindel!!!!

Gruß
Krügge
kruegge
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 25
Registriert: Donnerstag 5. Dezember 2013, 16:36

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#417  Beitragvon Tozzi » Mittwoch 8. Februar 2017, 23:21

Danke, Andreas, ich glaube so ähnlich werde ich es auch machen.
Ich werd mal 1 Kilo Zucker verbraten und grob vorkalibrieren, den Rest mache ich dann in einem echten Sud.
Kommen halt dann drei Spindeln rein, macht ja nix.
Mich juckt die Genauigkeit auch nicht. Für mich tut's eigentlich auch der Winkel. Ich will ja nur wissen, ab wann nix mehr passiert.
Aber ich würde gerne mithelfen, die Kalibrierung zu optimieren.
Nachtrag: Morgen kommen die PETlinge. Ich glaub ich löte heut' noch eine weitere iSpindel. :Pulpfiction
Viele Grüße aus München
Stephan
Benutzeravatar
Tozzi
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1082
Registriert: Dienstag 23. Februar 2016, 00:17
Wohnort: München

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#418  Beitragvon Jano » Mittwoch 8. Februar 2017, 23:24

@Krügge
Bei 3 Petlinge mit Code kommst du unter die 5€ Mindestbestellwert. Daher der Fehler.
Gruß Sven
Jano
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 12
Registriert: Donnerstag 7. Januar 2016, 10:40
Wohnort: Lauchröden

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#419  Beitragvon DerDerDasBierBraut » Mittwoch 8. Februar 2017, 23:25

kruegge hat geschrieben:Ist mir aber auch egal . Ich will die iSpindel!!!!

Schreib nicht sowas. Da muss man in der Öffentlichkeit immer motzen und "Stunk" verbreiten. :P
Die Händler lesen hier sicher alle mit. Wenn die "Preis egal, weil -will haben-" lesen, dann wird das Zeug keineswegs billiger. :Greets
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
--------------------
Viele Grüße aus Ahrensburg
Jens
Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1028
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#420  Beitragvon Jano » Mittwoch 8. Februar 2017, 23:28

Japp in der bucht gibt es eine für 8.50 .
Keine Ahnung ob die passt aber die Maße sind gleich.
Gruß Sven
Jano
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 12
Registriert: Donnerstag 7. Januar 2016, 10:40
Wohnort: Lauchröden

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#421  Beitragvon hauti123 » Donnerstag 9. Februar 2017, 12:30

Nachdem jetzt bei mir mittlerweile auch 2 Spindeln im Testbetrieb funken möchte ich nicht versäumen mich zu bedanken.

Also, ein herzliches Danke an alle die diese Projekt ermöglicht und getrieben haben! Finde ich saugeil von euch!!
hauti123
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 17
Registriert: Dienstag 15. September 2015, 09:47

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#422  Beitragvon glassart » Donnerstag 9. Februar 2017, 12:39

halb Europa wird von iSpindeln überschwemmt werden -bis ins Mühlviertel sind sie schon gekommen :thumbsup
Super Jungs, das treibt die Entwicklung voran und hilft, wenn genug Feedback kommt, die Sache noch zu optimieren :thumbsup :thumbsup

Danke Stefan für die Rückmeldung

VG Herbert :Drink
glassart
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 544
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#423  Beitragvon BeerMe » Donnerstag 9. Februar 2017, 13:23

Hallo,

erstmal vielen Dank für die klasse Arbeit! Ich bin schon gespannt. Petling ist bestellt.

Plant ihr das Platinenlayout ebenfalls zu veröffentlichen?

Gruß, BeerMe
BeerMe
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 24
Registriert: Dienstag 12. Mai 2015, 09:38

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#424  Beitragvon glassart » Donnerstag 9. Februar 2017, 13:33

nein, da ich daran noch weiterarbeite.

VG Herbert
glassart
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 544
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#425  Beitragvon universam » Donnerstag 9. Februar 2017, 15:21

:achtung Firmware Update 4.1.6

Neue Funktionen entsprechend euren Wünschen:

- Die Wifi Zugangsdaten können jetzt nicht mehr 'verloren' gehen. Sie werden jetzt zusätzlich im Flash gespeichert und falls verloren wieder neu eingelesen, bei einigen ist dies beim Aus- und Einschalten der iSpindel geschehen. Gemäß meinen Tests ist das eine sehr solides Backup der Zugangsdaten und wird nur durch bewußtes Überschreiben entfernt.

- In diesem Zusammenhang beendet die iSpindel jetzt ihren Konfigurationsmodus (Portal) nach einem Timeout von 5min und geht in den Normalbetrieb wieder zurück. Bedeutet, nach Einschalten geht sie erst einmal in das Portal, wenn man das aber nicht aufruft bricht sie ab und macht normal wieder weiter.

- Einige Laufzeitoptimierungen, bei mir dauert der "On" Zeit nur noch durchschnittlich 2300ms was die Akkulaufzeit ernorm erhöht.

Fixes:

- Bug wenn sie im Kalibrierungslauf war der Double-Reset nicht mehr erkannt wurde. Kann den Doppelklick u.U. schwierig gestalten. Gruß an @emilio :thumbup

Steht unter Testing im Repo - Feedback welcome


Gruß
Sam

PS: Könnt ruhig mal ein Bier / Eigengebrautes spenden, dann hat man die Zeit zum coden :P
iSpindel - die DIY elektronische Spindel
Brauhelferlein - die mini Brausteuerung
universam
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 328
Registriert: Dienstag 20. September 2016, 16:43
Wohnort: Selters

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#426  Beitragvon glassart » Donnerstag 9. Februar 2017, 15:29

@ Sam

wird morgen schon verpackt, aber dauert ein wenig länger von Österreich zu dir -ich hoffe die deutschen Lieferungen kommen früher an dass du uns nicht verdurstest :Pulpfiction

VG Herbert

Danke für die neue FW :thumbsup
glassart
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 544
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#427  Beitragvon BeerMe » Donnerstag 9. Februar 2017, 15:32

Hallo,

es gibt drei STL-Dateien für den Schlitten. Die _combo-Datei wurde als Letzte hinzugefügt. Ist dies der aktuelle Schlitten? Welche Funktion haben die Querstreben?

Gruß, BeerMe
BeerMe
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 24
Registriert: Dienstag 12. Mai 2015, 09:38

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#428  Beitragvon universam » Donnerstag 9. Februar 2017, 17:06

@Herbert
Du doch nicht :redhead deine Unterstützung ist mehr wie genial! :Greets

@BeerMe
Die Combo ist für die Platine, die anderen für die Lochrasterversion. Die Stege sind für die Stabilität.
iSpindel - die DIY elektronische Spindel
Brauhelferlein - die mini Brausteuerung
universam
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 328
Registriert: Dienstag 20. September 2016, 16:43
Wohnort: Selters

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#429  Beitragvon 2bas2 » Donnerstag 9. Februar 2017, 19:21

Wo muss man das Bier hinschicken?
Liebe Grüße aus Hamburg - Tobi
2bas2
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 70
Registriert: Montag 14. März 2016, 00:59

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#430  Beitragvon DerDerDasBierBraut » Donnerstag 9. Februar 2017, 21:09

quasarmin hat geschrieben:U-Spindel erinnert mich aber an meine Marinezeit auf U24 in den 80ern :-) Auf dem Uboot haben wir die Seewasserdichte übrigens mit zwei Methoden gemessen. Einmal mit der normalen Spindel, die gab es in Edelstahl oder auch wie die Bierspindel aus Glas. Die Einrichtung hiess Wichtemesser.
Dann gab es aussen am Turm eine kurze Ultraschallmessstrecke (ca. 20cm) die sogenannte Barty-Sonde.


Armin, weltbester U-Bootfahrer :Greets.
Mir schwirrt da wieder was im Kopf rum. Hat so ein U-Boot auch Sensoren, um Schwebstoffe im Wasser zu erkennen (Trübung)? Falls ja, gibt es die auch in ganz ganz klein (für den Arduino)? Dann könnte man die Spindel vielleicht um einen "Hefe-Sedimentierungssensor" erweitern, der beim Erreichen des zu erwartenden EVGs zugeschaltet wird. Dann müsste man nie wieder unnötig trübes Jungbier abfüllen oder wüsste wann der Coldcrash fertig ist. :Wink
Die Kupferspindelfraktion wäre dann aber vermutlich raus :P .

Jens (der auch mal gerne U-Boot fahren würde)
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
--------------------
Viele Grüße aus Ahrensburg
Jens
Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1028
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#431  Beitragvon glassart » Donnerstag 9. Februar 2017, 22:57

@ 2bas2

schreibe uns einfach eine PN bzgl. Adresse -ich denke Sam und auch ich würden uns freuen :Greets

VG Herbert
glassart
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 544
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#432  Beitragvon quasarmin » Freitag 10. Februar 2017, 00:23

DerDerDasBierBraut hat geschrieben:Mir schwirrt da wieder was im Kopf rum. Hat so ein U-Boot auch Sensoren, um Schwebstoffe im Wasser zu erkennen (Trübung)? Falls ja, gibt es die auch in ganz ganz klein (für den Arduino)? Dann könnte man die Spindel vielleicht um einen "Hefe-Sedimentierungssensor" erweitern, der beim Erreichen des zu erwartenden EVGs zugeschaltet wird. Dann müsste man nie wieder unnötig trübes Jungbier abfüllen oder wüsste wann der Coldcrash fertig ist. :Wink
Die Kupferspindelfraktion wäre dann aber vermutlich raus :P .


Wie trübe das Wasser außen ist, ist ziemlich egal, wurde also nicht gemessen. Hat mich jetzt aber auch mal interessiert, drum habe ich im Net gesucht. Es gibt Trübigkeitssensoren die auch in Brauereien eingesetzt werden:
https://www.anderson-negele.com/de/p/tr ... ren/itm-3/
Dabei geht es aber wohl mehr um die Separation von Hefe. Einen Sedimentierungssensors zur Gärkontrolle einzusetzen würde sicher schon alleine daran scheitern, das jede Hefe anders sedimentiert, und ich denke mal die Würzefärbung spielt da auch rein.

Jens (der auch mal gerne U-Boot fahren würde)


Der Spass würde dir schnell vergehen, gibt nur selten Bier auf der Fahrt. Bei Wachwechsel abends ab und zu mal ein Budweiser, das wars. Aber schön kühl gelagert :-).

Gruß
Armin
Benutzeravatar
quasarmin
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 224
Registriert: Montag 25. Januar 2016, 19:14
Wohnort: Eckernförde

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#433  Beitragvon DerDerDasBierBraut » Freitag 10. Februar 2017, 00:52

Diesen Sensor hatte ich noch nicht entdeckt. Aus dem Produktdatenblatt lese ich raus, dass die Farbe des Mediums egal ist (keine Farbabhängigkeit). In der technischen Beschreibung steht IR 860 nm. In der Wellenlänge gibt es billige LEDs und Photosensoren. Den Winkel des originalen Sensors (zwischen Geber und Empfänger) kann man perfekt in der Spindelspitze nachbilden. Zum Ende der Gärung zeigt die Spitze schön nach unten ins Jungbier. Genau richtig um Schwebeteilchen per IR Reflektion zu suchen :Smile. Ich spiele mal damit rum. Vielleicht kommt ja was Sinnvolles dabei heraus.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
--------------------
Viele Grüße aus Ahrensburg
Jens
Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1028
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#434  Beitragvon gingerbreadium » Freitag 10. Februar 2017, 12:43

Ich habe gerade, wohl als einer der ersten, meine PETlinge aus der neuen Charge von cachers-world bekommen.

Und freudig meine bereits zusammengebaute Spindel-Platine hereingesteckt und.... sie passt nicht ganz rein.
Jetzt weiß ich nicht, ob ich irgendwo was falsche gemacht habe, oder ob der PETling anders ist.

Ich habe mal den Innenraum ausgemessen, von Oberkatne Gewinde bis zum tiefsten Punkt innen sind es 145mm, Durchmesser oben innen 41mm.

Wie gesagt, der Durchmesser passt bei mir, aber die Platine schaut oben etwa 6mm raus.
Bevor ich jetzt die Platine feile und wohl den Akku etwas versetze, wollte ich fragen, ob jemand mit den alten PETling so nett wäre und das man ausmisst :)

Danke schonmal!

Edit: Eine leere Platine passt auch nicht ganz rein, egal wie man sie wendet und dreht, ich gehe mal davon aus, dass die neuen innen ca 5mm zu kurz sind.
gingerbreadium
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 280
Registriert: Dienstag 30. Juni 2015, 10:47

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#435  Beitragvon Aeppler » Freitag 10. Februar 2017, 12:58

Stimmt, das sieht dann bei bis zum Anschlag eingeschobener Platine so aus.
Dateianhänge
IMG_0339.jpg
IMG_0339.jpg (58.31 KiB) 1334-mal betrachtet
Beste Grüße aus Mengelse.
Ulrich
Benutzeravatar
Aeppler
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 142
Registriert: Donnerstag 31. Dezember 2015, 18:58
Wohnort: Mengelse

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#436  Beitragvon nikics » Freitag 10. Februar 2017, 13:00

gingerbreadium hat geschrieben:Ich habe mal den Innenraum ausgemessen, von Oberkatne Gewinde bis zum tiefsten Punkt innen sind es 145mm, Durchmesser oben innen 41mm.


Hallo, ich habe gerade mal nachgemessen, Oberkante Gewinde bis Tiefster Punkt sind beim altem PETling 149mm, der Innendurchmesser ist auch 41 mm

Die Platine hat bei mir noch 2-3 mm Platz bis Oberkante Gewinde, vielleicht kannst du sie noch etwas tiefer bringen, wenn du unten an der Seite etwas von der Platine wegschleifst.

Schönen Gruß,
Niklas
nikics
Neuling
Neuling
 
Beiträge: 9
Registriert: Samstag 17. Dezember 2016, 00:18
Wohnort: Tettnang

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#437  Beitragvon gingerbreadium » Freitag 10. Februar 2017, 13:40

Danke Niklas,

dann setzte ich mich am Wochenende mal an die Werkbank.
Habe nur Bedenken wegen dem Akku, dass es da eng werden wird.

Aber ich berichte dann mal.
gingerbreadium
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 280
Registriert: Dienstag 30. Juni 2015, 10:47

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#438  Beitragvon glassart » Freitag 10. Februar 2017, 13:46

Hallo Jungs, :achtung :achtung :achtung

ich habe auch heute diese neuen Petlinge bekommen und bei mir zeigt sich leider das gleiche Bild wie oben :thumbdown
Die sind nicht zu gebrauchen da um 6 mm zu kurz :achtung :achtung :achtung :achtung
Die Platine hat für geringe Fertigungstoleranzen mehrere Punkte (mit Pfeilen versehen) um dort zu korrigieren aber nicht bei 6 mm Differenz.
Dafür ist einfach kein Platz auf der Platine -das ist wirklich sehr ärgerlich dass dort anscheinend die falschen bestellt wurden :Ahh :thumbdown

Ich weiß nicht ob Sam oder Jens mit dem Händler in Konatkt ist, ich werde jedenfalls meine 15 Stk zurück schicken müssen.
Vermutlich wird auch der Schlitten nicht passen :Grübel Ich kann dies nicht beurteilen da ich keinen habe

Lange herbei gesehnt aber falsch :Waa

VG Herbert

nochmals -die Platine wurde nicht gemacht um dann daran herumzuschleifen -kann natürlich jeder machen aber das ist für mich nicht die Lösung, leider :Angry
Zuletzt geändert von glassart am Freitag 10. Februar 2017, 13:57, insgesamt 1-mal geändert.
glassart
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 544
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#439  Beitragvon tosh3 » Freitag 10. Februar 2017, 13:56

glassart hat geschrieben:Vermutlich wird auch der Schlitten nicht passen :Grübel Ich hkann dies nicht beurteilen da ich keinen habe


Leider passt der Schlitten tatsächlich nicht...nicht einmal ansatzweise (Breite und Länge sind falsch). Dieser Petling ist der gleiche den ich schon vor knapp 2 Monaten bei Adventure-Caching gekauft habe, da die Beschreibung korrekt aussah: http://adventure-caching.de/cache-behaelter/mikro-behaelter/233/mikro-behaelter-giantpet-riesen-pet-rohling-15-cm-x-4-cm?c=78.

Die falschen Petlinge stapeln sich langsam bei mir zu Hause :Grübel
tosh3
Neuling
Neuling
 
Beiträge: 3
Registriert: Mittwoch 28. Dezember 2016, 17:01

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#440  Beitragvon DerDerDasBierBraut » Freitag 10. Februar 2017, 15:08

Bei mir ist DHL noch nicht durch, aber diese Neuigkeiten sind nicht so gut. Eigentlich hält Sam den Kontakt zu Cachers World. Ich habe denen trotzdem schon mal eine Nachricht zukommen lassen, damit dort jemand vorgewarnt ist.
Sobald ich eine Rückinfo habe gebe ich hier Bescheid.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
--------------------
Viele Grüße aus Ahrensburg
Jens
Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1028
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#441  Beitragvon TomTom » Freitag 10. Februar 2017, 15:15

Ich stand gestern eine Stunde im Keller und hab den Schlitten passend gefeilt. Hoffentlich passt jetzt allen noch rein, wenn es zusammengebaut ist.
TomTom
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 14
Registriert: Sonntag 15. Januar 2017, 10:08
Wohnort: Oberottmarshausen

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#442  Beitragvon glassart » Freitag 10. Februar 2017, 15:20

Danke Jens :thumbup
glassart
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 544
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#443  Beitragvon universam » Freitag 10. Februar 2017, 17:59

Okay Leute - haltet bitte mal die Füße still.

Habe auch die Petlinge bekommen und sie sind nicht identisch mit der vorigen Charge, aber jetzt auch nicht so grob anders als dass man damit nichts anfangen könnte!

Hab dem netten Herrn von Cachers World kontaktiert - und das ist nicht okay was da abgeht. Denkt daran, er hat es uns zum EK durchgereicht, und hat jetzt natürlich einen Hals wenn die Annahme verweigert wird oder man es unfrei zurück schickt, das ist eine echt miese Geschichte für ihn. Er hat mir ja schon früher signalisiert dass er das eigentlich nicht mehr machen will da er drauf legt...

Wie auch immer, ich habe mal probiert und ich denke es gibt verschiedene Möglichkeiten das passend zu machen, sowohl bei der Platine als auch bei der Spindel!

Am Wochenende mehr dazu.

Gruß
Sam
iSpindel - die DIY elektronische Spindel
Brauhelferlein - die mini Brausteuerung
universam
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 328
Registriert: Dienstag 20. September 2016, 16:43
Wohnort: Selters

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#444  Beitragvon glassart » Freitag 10. Februar 2017, 19:02

Sam, ich werde auch morgen versuchen die effizienteste Methode die Platine anzupassen herauszufinden und gebe euch Bescheid wo, wie viel wegzuschleifen sind.
Mit dem Akkuhalter wird es sicher nicht mehr gehen da der schon extrem genau eingepasst ist.
Wenn man den Akku mit Lötfahne nimmt sehe ich ganz gute Möglichkeiten die Platine zu stutzen.

Übernimmst du die "Schlittenanpassung" :Grübel

Denkst du dass der Händler doch irgendwann wieder diese vorige Größe bekommen wird?
Sonst würde ich mir die Petlinge einfach für Hefen behalten und zuwarten.

VG Herbert

wenn ich es morgen schaffe werde ich euch eine Umrissschablone erstellen die ausgedruckt werden kann und die passende Außenkontur vorgibt nach der die Platine dann angepasst wird
glassart
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 544
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#445  Beitragvon alexbrand » Freitag 10. Februar 2017, 19:33

Beitrag gelöscht - war Blödsinn. ;)
Zuletzt geändert von alexbrand am Freitag 10. Februar 2017, 23:57, insgesamt 1-mal geändert.
Home brewing. More control. Less risk. If I had to explain you wouldn't understand.
Benutzeravatar
alexbrand
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 3113
Registriert: Mittwoch 15. November 2006, 19:24

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#446  Beitragvon TomTom » Freitag 10. Februar 2017, 21:02

Bitte um Hilfe :Waa

Im Schaltplan geht vom TP4056 (+ IN) eine orange Verbindung auf das WLAN-Modul. Ich kann mir nicht erklären, wo das hinführt. Kann bitte jemand helfen?

Danke
TomTom
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 14
Registriert: Sonntag 15. Januar 2017, 10:08
Wohnort: Oberottmarshausen

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#447  Beitragvon DerDerDasBierBraut » Freitag 10. Februar 2017, 21:12

Hi TomTom,

Schau mal Post 25-28
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
--------------------
Viele Grüße aus Ahrensburg
Jens
Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1028
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#448  Beitragvon TomTom » Freitag 10. Februar 2017, 21:17

Dank Dir Jens! Hatte ich bestimmt gelesen, aber das war ja sooooo weit vorne. Dann lass ich es raus :thumbup
TomTom
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 14
Registriert: Sonntag 15. Januar 2017, 10:08
Wohnort: Oberottmarshausen

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#449  Beitragvon DerDerDasBierBraut » Samstag 11. Februar 2017, 00:15

Ist leider so. Die neuen Petlinge sind etwas kleiner. Genau diese Größe hatte ich schon mal von einem anderen Händler in der Testphase der 3D Drucke erwischt.
Die Schlitten kann man mit etwas Geduld an beiden Seiten 0,8mm abschleifen. Dann die Spitze etwas dünner und runder machen, und den überstehenden Rest am Halter der Lochrasterplatine stutzen. Das ist am Ende zwar alles andere als "hübsch", aber die Spindel funktioniert genauso.
Eventuell findet Herbert auch noch ein Workaround für die gedruckte Platine.

Cachers-World hat verlauten lassen, dass die 5 EUR Bestellungen (zum Selbstkostenpreis) zur enormen Last werden. "Freundlich formuliert" sollen wir bitte nach einem anderen Händler Ausschau halten. Da rühre ich gerade dran. Sam ist mit im Boot.

Zu eurer Info. Der Lieferant der Schlitten und Elektronik-Pakete (3D Mechatronics) bietet ein Paket inklusive passendem blauen Petling an.
Er hat wohl einen geringen Petlingbestand für sein "Komplettpaket inkl. Petling" auf Lager. Ich habe versäumt zu fragen, ob er bereit ist auch einzelne Petlinge zu verkaufen. Falls ihr in "großer Not" seid, schreibt ihn bitte an.

Bezüglich der Cachers World Petlinge revidiere ich hiermit meine Aussage von Post #140. Korrektur: Ich denke, die Dinger aus der aktuellen Lieferung sind perfekt dazu geeignet, um Hefe darin einzufrieren. :Angel
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
--------------------
Viele Grüße aus Ahrensburg
Jens
Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1028
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#450  Beitragvon glassart » Samstag 11. Februar 2017, 11:24

:achtung Platinenrückkürzung und Einbau bei kürzerem Petling :achtung

Nun bin ich soweit euch eine Vorlage zur schnellen Änderung der Platine zu liefern
Die Zentrierschraube muss auch nicht mehr M4 x 33 mm sein sondern M4 x 30 mm (Lagerware)
Für Akkuhalter ist dieser kürzere Petling nicht mehr geeignet sondern nur noch für Akku-Direktverlötung mit Lötfahnen oder wer es sich zutraut am Akku selbst zu löten mit Kabel und den Akku dann verkleben oä.
Schablone ausdrucken, ausschneiden und auf die Platine übertragen und dann gehts los :Smile
D_Gegenüberstellung.JPG

A_Akkuposition.JPG

B_Platine in kleinerem Petling.JPG

C_Seitenansicht.JPG


iSpindel_V6.3_Petlinganpassung.TIF
iSpindel_V6.3_Petlinganpassung.TIF (45.22 KiB) 950-mal betrachtet


Ich hoffe ihr kommt damit zurecht -am Ausdruck ist auch nochmals die genaue Minuspol-Position des Akkus eingezeichnet)

VG Herbert :Drink
Zuletzt geändert von glassart am Samstag 11. Februar 2017, 11:54, insgesamt 1-mal geändert.
glassart
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 544
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#451  Beitragvon ggansde » Samstag 11. Februar 2017, 11:28

Moin,
sind eigentlich die Zentrierplatinen schon versendet?
VG, Markus
"Durst ist schlimmer als Heimweh"
Benutzeravatar
ggansde
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4183
Registriert: Mittwoch 9. November 2005, 17:25
Wohnort: 63110 Rodgau

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#452  Beitragvon Aeppler » Samstag 11. Februar 2017, 11:54

Moin Markus,

wollte Stephan Ende Januar verschicken. Meine sind da.

Grüße Richtung Heimat
Ulrich
Beste Grüße aus Mengelse.
Ulrich
Benutzeravatar
Aeppler
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 142
Registriert: Donnerstag 31. Dezember 2015, 18:58
Wohnort: Mengelse

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#453  Beitragvon ggansde » Samstag 11. Februar 2017, 12:00

Mmmhh, bei mir ist noch nichts angekommen.
VG, Markus
"Durst ist schlimmer als Heimweh"
Benutzeravatar
ggansde
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4183
Registriert: Mittwoch 9. November 2005, 17:25
Wohnort: 63110 Rodgau

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#454  Beitragvon TomTom » Samstag 11. Februar 2017, 12:04

Jetzt wollte ich die Firmware auf die iSpindel bekommen, aber es will nicht.

Beim Einschalten blinkt die blaue LED einmal kurz auf. Gerät wird vom PC erkannt. Aber dann will nichts weiter gehen. Im Flashprogramm ist irgendwie nix zu erkennen, dass es mit der iSpindel kommuniziert.

Bitte Hilfe - Ich hab sowas noch nie gemacht :puzz
TomTom
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 14
Registriert: Sonntag 15. Januar 2017, 10:08
Wohnort: Oberottmarshausen

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#455  Beitragvon JeanH » Samstag 11. Februar 2017, 12:09

Guten Morgen an das iSpindel Team,

habe eine Frage zu den Einstellungen.Auf dem foto hier:


wo muss ich Api Key und Token eintragen?

Auf meinem Handy hahe ich folgende möglichkeiten: SSID , Password, Server Address?


Vielen Dank und Grüße

Hans
Dateianhänge
Einstellung 1.JPG
Benutzeravatar
JeanH
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 14
Registriert: Donnerstag 6. Oktober 2016, 21:38
Wohnort: Oberkirch

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#456  Beitragvon glassart » Samstag 11. Februar 2017, 12:12

@TomTom

hast du den Akku angeschlossen und dann kurz den Laderegler an USB angesteckt (er schaltet erst dann den Akku von B- auf OUT- durch) und lasse das Kabel dran und flashe mit einem 2. USB- Kabel falls du die Verbindung Wemos> Laderegler nicht gemacht hast ( wenn diese Verbindung besteht kannst du nur am Wemos anstecken).

VG Herbert
glassart
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 544
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#457  Beitragvon Jano » Samstag 11. Februar 2017, 12:12

Moin
Du musst wo server Adresse stegroße noch ubidots auswählen.
Da kannst du dann deinen Token eintragen.
Gruß Sven
Jano
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 12
Registriert: Donnerstag 7. Januar 2016, 10:40
Wohnort: Lauchröden

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#458  Beitragvon DerDerDasBierBraut » Samstag 11. Februar 2017, 12:18

@Hans: Der Token muss eingetragen werden. Hier die Doku: Doku
Als Ziel muss Ubidots ausgewählt sein, damit das Token Feld sichtbar wird.

@TomTom: Dein Akku ist aufgeladen? PC oder Mac? Für den Mac sind spezielle Treiber nötig. Tozzi schrieb das weiter oben im Tröt. Wenn nichts passiert ist es immer hilfreich zu wissen, was über den USB Port geloggt wird. Konfiguriere mal bitte ein Terminalprogramm auf den virtuellen COM Port der Spindel (115200 Baud) und schicke uns die Ausgaben beim Einschalten der Spindel.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
--------------------
Viele Grüße aus Ahrensburg
Jens
Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1028
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#459  Beitragvon DerDerDasBierBraut » Samstag 11. Februar 2017, 12:42

Funktioniert bei euch mit Firmware 4.1.6 der "5 Minuten Konfig-Modus" beim einschalten? Muss dafür was umgelötet werden?
Meine Spindeln laufen mit Firmware 4.1.6 beim Einschalten ganz normal in den Betriebsmodus durch - wie bei Firmware 3.4.4. Mache ich was falsch?
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
--------------------
Viele Grüße aus Ahrensburg
Jens
Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1028
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#460  Beitragvon alexbrand » Samstag 11. Februar 2017, 12:54

Hehehe... ich habe die Platine soeben freihand beschliffen. Danach ging sie in die neue Preform ohne Probleme herein. Der Akku muß dann eben ganz an die anderen Bauteile heran rücken und direkt verlötet werden.

Gruß

Alex
Home brewing. More control. Less risk. If I had to explain you wouldn't understand.
Benutzeravatar
alexbrand
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 3113
Registriert: Mittwoch 15. November 2006, 19:24

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#461  Beitragvon glassart » Samstag 11. Februar 2017, 13:42

@ Jens

ist bei mir auch so -nichts umlöten, Sam wird das schon richten :Greets

VG Herbert

Leider schaffe ich es nicht die Platinenkontur in der richtigen Größe ( Gesamtlänge 140mm) hochzuladen.
Ich hätte das TIF-Format das sich aber nicht öffnen lässt :Grübel :Grübel :Grübel
glassart
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 544
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#462  Beitragvon Terrassenbräu » Samstag 11. Februar 2017, 13:58

glassart hat geschrieben:Leider schaffe ich es nicht die Platinenkontur in der richtigen Größe ( Gesamtlänge 140mm) hochzuladen.
Ich hätte das TIF-Format das sich aber nicht öffnen lässt :Grübel :Grübel :Grübel


Hallo Herbert

Wenn Du vom TIFF in JPG umwandelst müßte es doch gehen... ist dann ja um einiges kleiner.

LG
Siegi
Terrassenbräu
Neuling
Neuling
 
Beiträge: 2
Registriert: Montag 26. Dezember 2016, 07:37
Wohnort: Kumberg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#463  Beitragvon glassart » Samstag 11. Februar 2017, 14:11

Hi Siegi,

Habe ich gemacht aber es wird auf 136 mm verkleinert. Ich schaue ob ich es noch durch vergrößern exakt hinbekomme und dann poste.

VG Herbert

so jetzt in PDF zum Ausdrucken -das passt genau von der Größe :Greets
iSpindel_V6.3_Petlinganpassung_103.pdf
(12.55 KiB) 34-mal heruntergeladen
glassart
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 544
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#464  Beitragvon llookk » Samstag 11. Februar 2017, 14:53

Endlich fertig!
Nach einigen rumfeilen passt alles in den Petling.
Schön sieht anders aus, aber es passt, auch mit Akkuhalter, es fehlen nur noch die Gewichte.
Danke an alle die aktiv an diesem Projekt arbeiten!

LG Sven
Dateianhänge
Bild.jpg
llookk
Neuling
Neuling
 
Beiträge: 2
Registriert: Samstag 5. November 2016, 12:15

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#465  Beitragvon Aeppler » Samstag 11. Februar 2017, 14:54

Hallo Herbert,

vielen Dank für die Schablone. Trotz Ausdruck in "tatsächlicher Größe" über Acrobat gibt es bei mir eine Differenz, siehe Bilder. Läßt sich aber einfach beheben. Nehme ich die Mitte vom zweiten Loch (vom Platinenende her gesehen) als Schnittmaß und lege dort die Schablone an, dann stimmt es genau mit den Markierungen von der Bemaßung die du vorher gepostet hast überein.
Dateianhänge
IMG_0344.jpg
IMG_0344.jpg (32.47 KiB) 1111-mal betrachtet
IMG_0345.jpg
IMG_0345.jpg (31.5 KiB) 1111-mal betrachtet
Beste Grüße aus Mengelse.
Ulrich
Benutzeravatar
Aeppler
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 142
Registriert: Donnerstag 31. Dezember 2015, 18:58
Wohnort: Mengelse

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#466  Beitragvon glassart » Samstag 11. Februar 2017, 15:37

Hallo Ulrich
ich habe sie jetzt 2 mal mit PDF-Converter prof. 8.1 geöffnet und ausgedruckt und sie stimmt genau mit der TIFF zusammen :Grübel
Faktum ist, die Platine soll genau 139,7 mm lang sein und das ergibt die Unterkante durch die zweite Bohrung so wie du es beschrieben hast dann passt es genau und lässt sich auch sehr schnell machen.

Ich denke das sollte den meisten helfen das Problem zu lösen :Greets

VG Herbert :Drink
glassart
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 544
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#467  Beitragvon TomTom » Samstag 11. Februar 2017, 18:43

Meine Inbetriebnahme gestaltet sich doch aufwendiger als gedacht. Macht nix - mach ja auch Spass.

Danke an Jens, der mir den Tipp mit den 115200 Baud gegeben hat. Ich musste das auch noch im Gerätemanager für meinen COM-Port eintragen. Dann bekam ich endlich die Firmware rüber in die iSpindel.

Dann über das Webfrontend alles noch konfiguriert, und jetzt wird auch in das Ubidots-Portal übertragen.

An der Stelle Danke an alle die hier mitentwickeln und die iSpindel erfunden haben -- Klasse Teil!!!!! :thumbsup
Thomas
TomTom
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 14
Registriert: Sonntag 15. Januar 2017, 10:08
Wohnort: Oberottmarshausen

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#468  Beitragvon afri » Sonntag 12. Februar 2017, 00:16

TomTom hat geschrieben:An der Stelle Danke an alle die hier mitentwickeln und die iSpindel erfunden haben -- Klasse Teil

Naja, erfunden hat's ja wer anders (die Schweizer waren's glaube ich nicht, oder?). Dies hier ist "nur" die Idee aufgegriffen, für Hobbyisten umgesetzt und zur Zeit in stetiger Verbesserung begriffen, das Original ist professioneller Natur, WIMRE.

Dennoch auch von mir als unbeteiligtem Mitleser Respekt an die Entwickler und Frickler, die das möglich machen. Wäre ich ein Nachbauer, ich hätte Feuereifer bei der Verbesserung entwickelt, aber so lese ich recht interessiert mit, auch wenn mir vieles nix sagt (Wemos, Gyro, etc.).
Achim (keine Probleme mit täglicher Pipettenentnahme aus dem Gärfass habend)
Bier ist ein Stück Lebenskraft!
Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 2783
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 22:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#469  Beitragvon alexbrand » Sonntag 12. Februar 2017, 09:46

Übrigens: mangels DS18B20 habe ich einen DS18S20 verbaut. Das funktioniert ebenso!

Gruß

Alex, dessen erste Soindel heute Nacht im
Aquarium dümpelte und der sich jetzt fragt, ob sein Küchenkühlschrank bei der Temperatur mehr als nur flunkert. :Grübel

PS: hat mal jemand die Leistungsaufnahme der Schaltung gemessenen? Mir kommt die ermittelte Temperatur etwas zu hoch vor.
Home brewing. More control. Less risk. If I had to explain you wouldn't understand.
Benutzeravatar
alexbrand
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 3113
Registriert: Mittwoch 15. November 2006, 19:24

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#470  Beitragvon waukolino » Sonntag 12. Februar 2017, 14:09

Hallo zusammen,

ich verfolge die Thematik mit der iSpindel schon einige Zeit und finde sie total klasse.
Ich würd mir gerne selbst eine zusammenbauen, leider fehlt mir das nötige Geschick mit dem Lötkolben.

Besteht die Möglichkeit eine "fertig" zusammengebaute iSpindel zu erwerben?
Würd mich über Antworten freuen.

Vielen Dank

Gruss Michael
waukolino
Neuling
Neuling
 
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 20. November 2016, 15:29

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#471  Beitragvon flensdorfer » Sonntag 12. Februar 2017, 15:29

So, hab meine Spindel gerade mal kalibriert.
Ist es normal, dass die Temperatur ein paar Grad zu viel anzeigt? Mit Thermometer gemessen hatte mein Zuckerwasser 22°C, die Spindel zeigte mit über 28°C an.

@ Sam: Polynom ist per PN unterwegs
Gruß, Arne

Anfänger in der 20l-Klasse
flensdorfer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 187
Registriert: Freitag 5. Februar 2016, 10:26

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#472  Beitragvon DerDerDasBierBraut » Sonntag 12. Februar 2017, 15:45

Wenn Du die Spindel gerade erst reingeworfen hast oder den Akku von 0 auf 100 geladen hast, dann steckt eine Menge Restwärme im Petling. Das gleicht sich an. Die Spindel reagiert aber auch etwas empfindlicher auf Umgebungswärme, weil durch den Kunststoffdeckel ein guter Wärmeaustausch stattfindet. Im realen Sud passen die Werte ganz gut und es ist praktisch, dass die Spindel schneller auf Umgebungstemperaturänderungen reagiert als das gärende Jungbier. Man kann reagieren bevor das Bier zu warm oder zu kalt wird.
Zuletzt geändert von DerDerDasBierBraut am Sonntag 12. Februar 2017, 15:45, insgesamt 1-mal geändert.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
--------------------
Viele Grüße aus Ahrensburg
Jens
Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1028
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#473  Beitragvon quasarmin » Sonntag 12. Februar 2017, 15:45

flensdorfer hat geschrieben:Mit Thermometer gemessen hatte mein Zuckerwasser 22°C, die Spindel zeigte mit über 28°C an.


Was verwendest du als Referenztherometer? Etwa ein Bratenthermometer? Falls ja, ganz weit wegwerfen! Die Dinger sind sowas von ungenau, vor allem im "unteren" Messbereich in dem wir unterwegs sind. Dafür sind die nicht gedacht.
Meine beiden iSpindeln mit dem DS18B20 liegen gerade in ihrem ersten Sud und zeigen nahezu identische Temperatur an.
Schau mal: https://app.ubidots.com/ubi/public/getd ... FsioxRDyUg
Nur bei Temperaturänderungen haben sie leicht unterschiedliche Werte, sitzen halt leicht unterschiedlich in der Spindel.
Ich habe die Spindelsensoren bereits mit dem Sensor der AIO Steuerung verglichen, den ich zuvor mal mit einem kalibrierten Sensor aus der Firma verglichen habe, passt ziemlich genau. Die DS18B20, bzw. DS18S20 sind mit +/-0,5K schon ziemlich genau. Es kommt natürlich darauf an was die Software daraus macht. Ich verwende noch die Vers. 3.4.2, kann mir aber nicht vorstellen das Sam an der Temperatursignalauswertung etwas geändert hat.

Gruß
Armin
Benutzeravatar
quasarmin
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 224
Registriert: Montag 25. Januar 2016, 19:14
Wohnort: Eckernförde

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#474  Beitragvon universam » Sonntag 12. Februar 2017, 17:20

waukolino hat geschrieben:Hallo zusammen,

ich verfolge die Thematik mit der iSpindel schon einige Zeit und finde sie total klasse.
Ich würd mir gerne selbst eine zusammenbauen, leider fehlt mir das nötige Geschick mit dem Lötkolben.

Besteht die Möglichkeit eine "fertig" zusammengebaute iSpindel zu erwerben?
Würd mich über Antworten freuen.

Vielen Dank

Gruss Michael


Hi Michael,
Wenn du möchtest kann ich dir eine bauen

Gruß
Sam
iSpindel - die DIY elektronische Spindel
Brauhelferlein - die mini Brausteuerung
universam
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 328
Registriert: Dienstag 20. September 2016, 16:43
Wohnort: Selters

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#475  Beitragvon flensdorfer » Sonntag 12. Februar 2017, 18:02

Alles klar, dann schiebe ich das mal in Richtung Anfängerfehler. Die Spindel war nur zur Kalibrierung eingeschaltet. Der Sensor berührt die Innenwand kurz unterhalb der Verschraubung. Muss wohl wirklich nur etwas länger unter realen Bedingungen schwimmen.
Gruß, Arne

Anfänger in der 20l-Klasse
flensdorfer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 187
Registriert: Freitag 5. Februar 2016, 10:26

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#476  Beitragvon universam » Sonntag 12. Februar 2017, 19:09

Hi,

also zum Thema nicht passende Petlinge hier folgende Lösung:

Wasser auf 50°C aufwärmen - nicht heißer! :achtung Dort hängt man den Schlitten (Akku-Rrichtung ist unten) bis zur Schrift hinein und testet wann der Kunstoff formbar wird, also dass man z.B. einen Fingernagelabdruck hinbekommt. Vorsichtig hier nicht zu heiß zu werden, sonst hat man ganz schnell eine recht bizzare Form :Angel Mann kann das am Batteriesteg schön überprüfen. So jetzt zügig in den Petling schieben, ggfls diese Sache ein paar Mal wiederholen.

Wenn man das etwas vorsichtig macht, erkennt kein Mensch dass der Schlitten gestaucht wurde.

Den Schlitten muss man oben jetzt noch ca. 6mm kürzen, ebenso die Platine die man aber von unten kürzt, sprich nicht an der Sollschnittstelle sondern 6mm höher an der Kante zum GY.

So ich hoffe das hilft euch über das Desaster hinweg!

Gruß
Sam
iSpindel - die DIY elektronische Spindel
Brauhelferlein - die mini Brausteuerung
universam
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 328
Registriert: Dienstag 20. September 2016, 16:43
Wohnort: Selters

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#477  Beitragvon DerDerDasBierBraut » Sonntag 12. Februar 2017, 20:06

Klappt gut Sam :thumbup
Die Akkuaufnahme drückt dabei aber etwas zusammen. Das kann man aber auch wieder korrigieren, indem man den Schlitten zum Schluss nochmal erwärmt und mit Akku in den Petling schiebt.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
--------------------
Viele Grüße aus Ahrensburg
Jens
Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1028
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#478  Beitragvon quasarmin » Montag 13. Februar 2017, 00:14

Moin

ich komme mit der Ubidots-Einrichtung für die Derived-Variable nicht klar. Bei mir sieht das etwas anders aus, Sources heissen Devices, bis Punkt 7 in Sams Beschreibung komme ich noch klar, aber ab Punkt 8 nicht mehr. Die Eingabemaske kommt nicht bei mir, sondern ein anderer Dialog und unter Expression lässt sich das Polynom einfach nicht editieren.
Irgendwie stehe ich auf den Schlauch, kann mir jemand die Schritte einfach erkären?

Gruß
Armin
Benutzeravatar
quasarmin
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 224
Registriert: Montag 25. Januar 2016, 19:14
Wohnort: Eckernförde

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#479  Beitragvon DerDerDasBierBraut » Montag 13. Februar 2017, 00:34

quasarmin hat geschrieben:Moin

ich komme mit der Ubidots-Einrichtung für die Derived-Variable nicht klar. Bei mir sieht das etwas anders aus, Sources heissen Devices, bis Punkt 7 in Sams Beschreibung komme ich noch klar, aber ab Punkt 8 nicht mehr. Die Eingabemaske kommt nicht bei mir, sondern ein anderer Dialog und unter Expression lässt sich das Polynom einfach nicht editieren.
Irgendwie stehe ich auf den Schlauch, kann mir jemand die Schritte einfach erkären?

Gruß
Armin


Ja, gerne. Ich poste gleich ein Yoube Video das sie Schritte zeigt. Gib mir 30 Minuten...
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
--------------------
Viele Grüße aus Ahrensburg
Jens
Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1028
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#480  Beitragvon DerDerDasBierBraut » Montag 13. Februar 2017, 02:01

Sorry, die basteln wohl gerade wieder ... :Angry
In dem Video sieht man, wie es eigentlich funktioniert (nur gerade nicht ...) und wie man die Formeln im nachhinein kontrollieren und korrigieren kann.

https://youtu.be/6bRgKOYG-CU

Ich habe da einen bezahlten Account und mache ein Ticket auf, damit das Anlegen von "f(x) derived vairables" gefixt wird.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
--------------------
Viele Grüße aus Ahrensburg
Jens
Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1028
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#481  Beitragvon quasarmin » Montag 13. Februar 2017, 08:02

Danke für deine Mühe Jens, dann war ich also doch auf dem richtigen Weg. Mir war einfach nicht klar was ich bei der Eingabe der Formel falsch mache.

Auch wenn meine ISpindeln noch Tilt anzeigen, so ist der erste Einsatz im Sud schon sehr hilfreich, denn ich kann sofort erkennen wie die Hefe darauf reagiert wenn eine Tür über Nacht aufgelassen wird.

Gruss Armin
Benutzeravatar
quasarmin
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 224
Registriert: Montag 25. Januar 2016, 19:14
Wohnort: Eckernförde

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#482  Beitragvon Dekobier » Montag 13. Februar 2017, 11:40

hat schon mal jemand versucht, den Wemos unter Linux zu flashen?

Bei meinem Windows in der VirtualBox scheint die das virtuelle(?) Durchreichen der USB ports an COM ports nicht zu funktionieren und damit auch das NodeMCU-tool nicht. :Grübel

Gruß,
Oliver
Dekobier
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 133
Registriert: Sonntag 1. Juli 2012, 19:57
Wohnort: Überlingen

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#483  Beitragvon universam » Montag 13. Februar 2017, 11:50

Ja, nutze das NodeMCU Python script, ist z.B. hier schön beschrieben:

http://www.whatimade.today/flashing-the ... inux-guide
iSpindel - die DIY elektronische Spindel
Brauhelferlein - die mini Brausteuerung
universam
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 328
Registriert: Dienstag 20. September 2016, 16:43
Wohnort: Selters

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#484  Beitragvon newnoise » Montag 13. Februar 2017, 11:59

Dekobier hat geschrieben:hat schon mal jemand versucht, den Wemos unter Linux zu flashen?


funktioniert bei mir problemlos! Was hast Du denn für Probleme?
newnoise
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 72
Registriert: Mittwoch 30. März 2016, 18:57

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#485  Beitragvon Dekobier » Montag 13. Februar 2017, 13:16

Merci, Sam.

Probiere ich heute Abend mal....

Gruß,
Oliver
Dekobier
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 133
Registriert: Sonntag 1. Juli 2012, 19:57
Wohnort: Überlingen

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#486  Beitragvon universam » Montag 13. Februar 2017, 17:51

Die iRelay lebt!

:moredrama

Die große Frage dieses Proof-of-Concept ist ja, ob man mit der iSpindel eine vernünftige Temperaturführung und Regelung erstellen kann (da man systembedingt ja nur ein relativ seltene Messung erhält).


iRelais.jpg


Seit gestern läuft jetzt also der Aufbau der iRelay+ auf dem Balkon mit einem 10l Wasserbehälter in dem eine iSpindel treibt. Diese funkt also der iRelay ständig zu die daraufhin die Heizmatte regelt und die Daten an Ubidots weiterleitet.

Ob man kühlt oder heizt ist ja erst mal gleich, hätte schon große Lust ein 'Märzen' im klassischen Sinne noch zu machen - auf dem Balkon mit Zuheizen solange es die Jahreszeit erlaubt!

IMG_4044 (Small).jpg
Freiluftverdrahtung
IMG_4044 (Small).jpg (60.1 KiB) 488-mal betrachtet



Folgendes ist umgesetzt:

- WLAN Extender
Die iSpindel verbindet sich mit der iRelay und kann dadurch ihre Sendeleistung minimieren --> Stromverbrauch reduzieren --> Laufzeit verlängern. Dadurch sinkt auch die On-Zeit auf ca. 1.8s was noch mal den Verbrauch um ~30% zusätzlich reduziert.
Die iRelay vermittelt dann die Werte weiter an in dem Fall Ubidots.

- Temperaturregelung
Die Wassertemperatur der iSpindel wird verwandt um 2 Relais zu schalten, in meinem Fall jetzt ein 28W Terrarium Heizfolie.

- Plausibilitätscheck
Sie hat 2 eigene Temperaturfühler, einer für die Außentemperatur (weils interessant ist) und die andere hängt an der Heizfolie. Damit begrenzt sie die Heizfolie auf "Solltemperatur + 3°" um Hotspots zu vermeiden und natürlich sollte die iSpindel nicht erreichbar sein, nicht durch die Decke brennen. Wie man sehen kann ist das auch goldwert, da die Heizfolie deutlich zu stark ist. Man sieht das schön an dem "Kamm"! Ergo müsste ich die Leistung der Heizung so lange runter regeln bis es keinen Kamm mehr gibt ( == P-Wert )

Was noch fehlt:

- Touch Screen Display um Temperatur zu wählen und Plato zu sehen.


Jetzt zur Frage: Kann man also mit der iSpindel Regelung betreiben?

2017-02-13 16_48_07-Ubidots _ Dashboard.png


Schaun wir mal wie lange das Experiment online ist: https://app.ubidots.com/ubi/public/getd ... nMff_ed9V8

Also ein Delta von +/-0.2°C ( außer die Sonne ballert mir drauf :Angry ) der reallen Wassertemperatur ( oder später mal Würze bzw. wie heißt das korrekt wenn es gärt...? ) ist mal ne Hausnummer, das schafft ein Inkbird beim besten Willen nicht. :Drink

Gruß
Sam
iSpindel - die DIY elektronische Spindel
Brauhelferlein - die mini Brausteuerung
universam
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 328
Registriert: Dienstag 20. September 2016, 16:43
Wohnort: Selters

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#487  Beitragvon glassart » Montag 13. Februar 2017, 18:00

@ Sam

vermutlich musstest du das schön öfters lesen

- du bist ein Wahnsinn :thumbsup :thumbsup :thumbsup

Ich habe bei der letzten Gärung mit 38 L im ZKG ein delta T - Spindel zu isoliertem Anlegefühler am Tank - von 0,1 - 0,2 °C gemessen.
Aber die Idee (ich glaube zu wissen woher die stammt :Bigsmile ) mit dem Sicherheitssensor mit +3° ist super und sicherlich sehr wichtig.

Na dann warten wir gespannt auf das TFT und die ersten Farbdarstellungen des °P :thumbsup

VG Herbert :Drink
glassart
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 544
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#488  Beitragvon Tozzi » Montag 13. Februar 2017, 18:28

Servus Sam,

genial. Das sieht wirklich sehr vielversprechend aus! :thumbsup
Viele Grüße aus München
Stephan
Benutzeravatar
Tozzi
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1082
Registriert: Dienstag 23. Februar 2016, 00:17
Wohnort: München

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#489  Beitragvon DerDerDasBierBraut » Montag 13. Februar 2017, 18:34

Juhu, ein iRelay! :Bigsmile. :Drink

Ich hatte mit meinem IR Hefe-Sedimentierungssensor auch kleinere Teilerfolge.
Zum Testen habe ich den A0 des Wemos "missbraucht", um die Ausgangsspannung des Phototransistors zu messen. In der Kombination IR LED + IR Phototransistor macht die IR LED zu viel Licht. analogRead(A0) gibt fast immer 1024 aus. Selten weniger.
Dann habe ich die IR LED durch eine normale rote LED ersetzt und bekam Werte um 35. Kippe an -> Qualm zwischen die LEDs gepustet => Werte bis 140, Qualm verzogen >> Werte um 35. :Smile
Der erste Test stimmt mich zuversichtlich. Das Teil kann schon ein bisschen erkennen, ob es vor dem IR Sensor trübe ist oder nicht. Ziel ist natürlich die IR LED zu verwenden. Ich werde mich später schrittweise an den richtigen Vorwiderstand herantasten, bis ich damit ordentliche Messwerte bekomme. Jetzt muss ich aber erstmal Pause machen. So viel kann selbst ich nicht in so kurzer Zeit rauchen :puzz.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
--------------------
Viele Grüße aus Ahrensburg
Jens
Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1028
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#490  Beitragvon Punkt3 » Montag 13. Februar 2017, 20:12

Hallo zusammen,

zuerst einmal:
Vielen Dank an alle, die hier so tatkräftig mit entwickelt haben!
Ganz großes Lob was ihr hier auf die Beine gestellt habt! :thumbup

ich habe meine iSpindel jetzt auch soweit mal zusammengelötet - das einzige was mir im Moment noch fehlt ist der korrekte Gyro...da hatte ich nur einen anderen da - der scheint aber nicht zu funktionieren.

Aaaaber: Ich hätte noch ein kleines Problem:

Wenn ich den Wemos starte komme ich - wenn ich mich dann mit dem iSpindel-WLAN verbinde - über die 192.168.4.1 auf die Spindel.

Ich kann mir auch die Testwerte usw. ansehen (ok - Tilt wird dann halt nicht angezeigt...macht aber erstmal nichts).
Wenn ich aber auf die Konfiguration wechseln will startet mein Wemos einfach nochmal durch...kennt jemand das Phänomen?

im Serial Monitor hab ich dann folgende Ausgabe:

Code: Alles auswählen
*WM: Sent info page
I2C ERROR: 0 con:0
I2C ERROR: 0 con:0
*WM: iSpindel
*WM: Sent info page
I2C ERROR: 0 con:0
*WM: Handle root
I2C ERROR: 0 con:0
I2C ERROR: 0 con:0
*WM: Info
*WM: Sent info page
I2C ERROR: 0 con:0
I2C ERROR: 0 con:0
I2C ERROR: 0 con:0
*WM: Handle root
I2C ERROR: 0 con:0
*WM: Holunder
*WM: -70

Exception (3):
epc1=0x4000bef4 epc2=0x00000000 epc3=0x00000000 excvaddr=0x40250d12 depc=0x00000000

ctx: cont
sp: 3fff04e0 end: 3fff0ab0 offset: 01a0

>>>stack>>>
3fff0680:  00000064 00000001 3fff06d8 4021351d 
3fff0690:  00000004 3fff08e4 3fff06d8 40213695 
3fff06a0:  40250d12 4024fbcd 3fff06d8 3ffe87bf 
3fff06b0:  00000004 3fff08e4 3fff0840 4020af6a 
3fff06c0:  00000000 00000000 00000000 00000000 
3fff06d0:  00000000 00000000 3fff13ec 000000ef 


....Stack-Ausgabe mal rausgenommen weil zu lang...

Code: Alles auswählen
3fff0a80:  feefeffe feefeffe feefeffe 3ffefa88 
3fff0a90:  3fffdad0 00000000 3ffefa80 402140c8 
3fff0aa0:  feefeffe feefeffe 3ffefa90 40100718 
<<<stack<<<

 ets Jan  8 2013,rst cause:2, boot mode:(3,6)

load 0x4010f000, len 1384, room 16
tail 8
chksum 0x2d
csum 0x2d
v60000318
~ld

FW 4.1.6
1.5.3(aec24ac9)
Worker run!
Boot-Mode: 2
mounting FS... mounted!

ERROR config corrupted
...........
ERROR no Wifi credentials

going to Config Mode
I2C ERROR: 0 con:0
I2C ERROR: 0 con:0
*WM: Scan done
*WM: DUP AP: Holunder
*WM: DUP AP: Holunder
*WM: Adding parameter
*WM: name
*WM: Adding parameter
*WM: sleep
*WM: Adding parameter
*WM: vfact
*WM: Adding parameter
*WM:
*WM: Adding parameter
*WM:
*WM: Adding parameter
*WM: selAPI
*WM: Adding parameter
*WM: token
*WM: Adding parameter
*WM: server
*WM: Adding parameter
*WM: port
*WM: Adding parameter
*WM: url
*WM: SET AP
*WM:
*WM: Configuring access point...
*WM: iSpindel
*WM: AP IP address:
*WM: 192.168.4.1
*WM: HTTP server started
I2C ERROR: 0 con:0
I2C ERROR: 0 con:0



...hat jemand von euch schonmal ein Ähnliches Problem gehabt?
Was vielleicht eine Rolle spielt:

Ich habe 3 AccessPoints welche von dort aus erreichbar wären und aber natürlich alle die gleiche SSID aussenden ("Holunder")...

Aber das sollte normalerweise ja kein Problem darstellen...
Oder kann das wirklich daran liegen dass der Gyro noch nicht der richtige ist?


Viele Grüße

Michael
Benutzeravatar
Punkt3
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 431
Registriert: Mittwoch 17. Oktober 2012, 22:42

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#491  Beitragvon Tozzi » Montag 13. Februar 2017, 20:18

Hallo Michael,

das liegt am Gyro.
Oder hast Du die Firmware selber von Source kompiliert? Dann kann es auch was anderes sein.
Viele Grüße aus München
Stephan
Benutzeravatar
Tozzi
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1082
Registriert: Dienstag 23. Februar 2016, 00:17
Wohnort: München

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#492  Beitragvon Chris1990 » Montag 13. Februar 2017, 20:24

Sam, ich muss es auch sagen: Du bist echt der Wahnsinn! Genau so habe ich mir das vorgestellt! :thumbup

Ich würde sagen, man kann mit der iSpindel eine Regelung betreiben. Mit dem Sicherheitstemperaturfühler im Gärraum sollte es gehen. Wenn man eine Glühbirne als "Heizelement" benutzt, müsste der eine Fühler im Gärraum doch ausreichen, oder?!

Zu den Zeitabständen der Regelung: Könnte da nicht wieder eine variable "Aufwachzeit der iSpindel" in Abhängigkeit der Gäraktivität ins Spiel kommen? Am Anfang, bei stürmischer Gärung, sollte vielleicht noch häufiger die Kühlung anspringen. Bei abnehmender Gäraktivität muss bestimmt nicht mehr so viel gekühlt werden. Würde das von der Akkulaufzeit der iSpindel dann nicht reichen?

Ich bin auf jeden Fall schon sehr gespannt auf den weiteren Verlauf. :Smile

Viele Grüße

Christopher
Chris1990
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 259
Registriert: Montag 17. Juni 2013, 22:32

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#493  Beitragvon Polyphemus » Montag 13. Februar 2017, 20:27

Tozzi hat geschrieben:Hallo Michael,

das liegt am Gyro.
Oder hast Du die Firmware selber von Source kompiliert? Dann kann es auch was anderes sein.


Ich habe das gleiche Problem, wenn ich selbe die Firmware von Source kompiliere.
Gruß, Patrick
Polyphemus
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 17
Registriert: Freitag 6. Januar 2017, 19:37
Wohnort: Uithoorn NL

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#494  Beitragvon Tozzi » Montag 13. Februar 2017, 20:33

Polyphemus hat geschrieben:Ich habe das gleiche Problem, wenn ich selbe die Firmware von Source kompiliere.

Ich hatte das auch.
Wenn Ihr selber kompiliert, müsst Ihr unbedingt die richtigen Libraries verwenden, und zwar die Github Versionen.
Die "stable" esp8266/arduino z.B. hat noch ein veraltetes SDK drin.
Und am besten die von Sam empfohlene Arduino IDE Version nehmen (1.6.13).
Damit klappt es bei mir.
Viele Grüße aus München
Stephan
Benutzeravatar
Tozzi
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1082
Registriert: Dienstag 23. Februar 2016, 00:17
Wohnort: München

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#495  Beitragvon DerDerDasBierBraut » Montag 13. Februar 2017, 20:40

Wie Tozzi schrieb: Der fehlende GY-521 sorgt in aller Regel für die Exception beim Booten.
Falsche Libraries können auch die Ursache sein. Da kracht es aber eher beim Buildvorgang. Die meisten externen Libs liegen auch im Projekt und sind somit auf dem gleichen Stand wie bei Sam.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
--------------------
Viele Grüße aus Ahrensburg
Jens
Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1028
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#496  Beitragvon Punkt3 » Montag 13. Februar 2017, 23:15

Tozzi hat geschrieben:Hallo Michael,

das liegt am Gyro.
Oder hast Du die Firmware selber von Source kompiliert? Dann kann es auch was anderes sein.


Ja, ich habe die Firmware selbst kompiliert.
Ich habe das gesamte GIT-Repository heruntergeladen (als zip), dann hab ich das ganze (unter Linux) mit der Arduino-IDS 1.6.10 kompiliert und hochgeladen.

Ich werde mir das dann mit den Libraries mal noch ansehen.
Was mich etwas stutzig macht ist, dass ich in die ganzen anderen Menüs aufrufen kann - lediglich wenn ich die Konfiguration öffnen will resettet er irgendwie...

Viele Grüße

Michael
Benutzeravatar
Punkt3
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 431
Registriert: Mittwoch 17. Oktober 2012, 22:42

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#497  Beitragvon Tozzi » Montag 13. Februar 2017, 23:22

Punkt3 hat geschrieben:lediglich wenn ich die Konfiguration öffnen will resettet er irgendwie...

Deshalb kam mir das ja auch so bekannt vor... :Wink
War bei mir genauso. Aber ohne den passenden Gyro geht's auch nicht.
Viele Grüße aus München
Stephan
Benutzeravatar
Tozzi
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1082
Registriert: Dienstag 23. Februar 2016, 00:17
Wohnort: München

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#498  Beitragvon Punkt3 » Montag 13. Februar 2017, 23:24

hmm...kurze Frage:

...hab jetzt mal die 1.6.13 heruntergeladen - ich probiers mal damit...

Tozzi hat geschrieben:
Punkt3 hat geschrieben:lediglich wenn ich die Konfiguration öffnen will resettet er irgendwie...

Deshalb kam mir das ja auch so bekannt vor... :Wink
War bei mir genauso. Aber ohne den passenden Gyro geht's auch nicht.


Gibts dann ohne Gyro den unerwarteten Reset im Konfigurationsmenü oder meinst du, dass es dann einfach keine Werte gibt (das wäre ja zu erwarten :Smile )?


Viele Grüße

Michael
Benutzeravatar
Punkt3
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 431
Registriert: Mittwoch 17. Oktober 2012, 22:42

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#499  Beitragvon Tozzi » Montag 13. Februar 2017, 23:33

Das mit der Config liegt glaub ich an den Libs.
Klone am besten esp8266/Arduino so wie dort beschrieben.
Also unter Dokumente/Arduino einen Ordner hardware erstellen (falls nicht vorhanden), dort drin esp8266com, und dann in esp8266 klonen.
get.py unter tools nicht vergessen.
Dann sollte es gehen.

//Nachtrag: Bei mir hat es aber auch erst mit der Arduino IDE 1.6.13 funktioniert, mit der 1.8.2 hingegen nicht.

// Noch ein Nachtrag: Am besten klonst Du es stattdessen von mir:
https://github.com/DottoreTozzi/Arduino
Dann kannst Du nämlich auch &%$# und so weiter im WLAN Passwort verwenden. Hab ich gestern gefixt. :Pulpfiction
Mein Pull Request wurde aber noch nicht akzeptiert.
Viele Grüße aus München
Stephan
Benutzeravatar
Tozzi
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1082
Registriert: Dienstag 23. Februar 2016, 00:17
Wohnort: München

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

Post Nr.:#500  Beitragvon Punkt3 » Montag 13. Februar 2017, 23:42

ok - neue IDE - leider kein Erfolg...

Libraries hab ich ja alle zusammen aus dem Projekt in dem kompletten Unterordner geladen...da müsste alles korrekte beisammen sein...

wenn ich die Spindel starte läuft erstmal der "iSpindel"-AccessPoint gut.

Die Menüs "iSpindel Test" und "Information" z.B. kann ich ohne Probleme aufrufen.

Screenshot_2017-02-13-22-32-10.png


Beim Menüpunkt Konfiguration wieder:


Code: Alles auswählen
I2C ERROR: 0 con:0
I2C ERROR: 0 con:0
I2C ERROR: 0 con:0
I2C ERROR: 0 con:0
*WM: Holunder
*WM: -61

Exception (3):
epc1=0x4000bef4 epc2=0x00000000 epc3=0x00000000 excvaddr=0x40250d12 depc=0x00000000

ctx: cont
sp: 3fff04e0 end: 3fff0ab0 offset: 01a0

>>>stack>>>
3fff0680:  00000064 00000001 3fff06d8 4021351d 

<snip>

3fff0aa0:  feefeffe feefeffe 3ffefa90 40100718 
<<<stack<<<

 ets Jan  8 2013,rst cause:2, boot mode:(3,6)

load 0x4010f000, len 1384, room 16
tail 8
chksum 0x2d
csum 0x2d
v60000318
~ld

FW 4.1.6
1.5.3(aec24ac9)
Worker run!
Boot-Mode: 2
mounting FS... mounted!

ERROR config corrupted
...........
ERROR no Wifi credentials

going to Config Mode
I2C ERROR: 0 con:0
I2C ERROR: 0 con:0



ok....das mit den Libs hab ich noch nicht probiert - ich hab die ESP-Librarys mit dem Boardmanager hinzugefügt...da gibt es extra einen Wemos D1 mini zum auswählen...
Sollte das tatsächlich unterschiedlich laufen ob ich die Libs über den Boardmanager oder über Github einbinde? :puzz

...ich werds mal versuchen...

ähm...die 5,34V sind in Ordnung?
Ich hatte da irgendwie die ganze Zeit bei euch kleinere Werte gesehen...(ich hab aber auch noch keine Spannungskalibrierung gemacht (von der hatte ich auch irgendwo in diesem riesen Thread gelesen)


Viele Grüße

Michael
Benutzeravatar
Punkt3
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 431
Registriert: Mittwoch 17. Oktober 2012, 22:42

VorherigeNächste

Zurück zu Automatisierung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: DerDerDasBierBraut, glassart, Norn, ulfmeyer und 3 Gäste

cron