Seite 1 von 2

iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Sonntag 25. Dezember 2016, 18:13
von universam
Jetzt wird es ernst, die iSpindel ist aus der "proof-of-concept" Phase heraus, und der Nachbau möge beginnen! :Cool

Danke an dieser Stelle an die Tester und die Unterstützung die das enorm gepusht haben, schön dass hier Interesse besteht!
Besonderen Dank an Jens der sich eifrig um einen Anbieter gekümmert hat der die Teile als Paket schnürt, sowie an Herbert der sich intensiv um eine Platine bemüht hat die den Zusammenbau noch vereinfacht!


Bezüglich letzterem haben wir in letzter Zeit eine chice Lösung erarbeitet welche verschiedene Ansätze fusioniert hin zu einer iSpindel! Konkret bedeutet das, dass es keine unterschiedlichen Konstruktionen gibt sondern optional wir die Platine mit dem Schlitten kombinieren können bzw. nicht falls man etwas Geld sparen möchte. Meiner Erfahrung nach ergibt die Einfachheit der Platine und den perfekten Sitz des Schlittens eine super Kombination und die höchste Präzision, das Beste von beidem.


Infos
Bitte schaut zu allererst in's Repo da wir dort kontinuierlich alle Information sammeln und updaten.

--> https://github.com/universam1/iSpindel

Aufbau
Wie gesagt gibt es nur eine iSpindel, aber man kann sie unterschiedlich aufbauen, alle drei Varianten sind funktionell identisch

Variante A: Lochrasterplatine & Schlitten
Die Lochrasterplatine ermöglicht den Nachbau jederzeit mit 'Hausmitteln', ohne Platine.

Variante B: nur Platine
Die fertige Platine über die Sammelbestellung bringt einen komfortablen Aufbau

Variante C: Platine & Schlitten
Die obige Platine kann (über Trenn-Schnitt) mit dem Kunstoff Schlitten in Kombination verwendet werden der einen spielfreien Sitz garantiert.


Bauteile
Die benötigten Bauteile sind hier aufgeführt:

--> Bauteile

Jens hat sich stark gemacht für ein Kit welches dort auch verlinkt ist. :thumbup
  • Variante A: benötigt keine Platine der Sammelbestellung
  • Variante B: benötigt keinen Schlitten


Fragen
Dieser Thread wäre super um Fragen zu stellen. Vielleicht könnte man die Nerven mancher schonen wenn man nicht unnötig weitere Threads eröffnet, außer natürlich zum Thema SB und andere Software.

Bitte schaut euch die Rubrik Fragen und Antworten an, diese werde ich so gut wie möglich aktualisieren:

---> Fragen und Antworten

Wenn ihr etwas vermisst oder Ergänzungen habt, würde ich mich über euren Input freuen!

Zu guter Letzt, das ist ein Open-Source Projekt, das heißt unentgeltlich und ohne Garantie. Trotzdem steckt da viel Zeit drin und wir versuchen wir euch so gut wie möglich zu helfen, ihr könnt das aber gerne durch eine Bierspende an Jens, Herbert oder von mir aus auch mich unterstützen
:Wink

Na dann viel Spass und Gelingen!
Sam

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Sonntag 25. Dezember 2016, 19:35
von glassart
na dann melde ich mich auch gleich zu Wort mit zuerst ausgesprochenem Dank an Sam für diese Inovation :thumbsup
Mein momentan vergärendes Bier hat Dank der Spindel schon einige "Gärdetails" präsentiert ( versehentliches Kühlen auf 12,3 ° für OG , Gärstillstand, Wiederaufnahme der Gärung , ect.!)

von mir gibt es noch ein "Nachweihnachtszuckerl" als Ergänzung zur Hauptplatine.
Es handelt sich um eine kleine Zentrier-Zusatzplatine die einen optimalen Sitz der Platine im Bereich des PETling-Gewindes gewährt und die rechtwinkelig auf die hauptpaltine aufgelötet wird.
Morgen wird der Prototpy 4 der Gesamtkonstruktion fertig (heute geätzt) und dann gibt es nochmals schönere Fotos
-aber vorab die Konstruktion mit Lochraster
P1080556_Bildgröße ändern.JPG

P1080557_Bildgröße ändern.JPG

P1080558_Bildgröße ändern.JPG

ZusatzplatineV_4.0.jpg
ZusatzplatineV_4.0.jpg (66.62 KiB) 5833-mal betrachtet


Diese Platine wird nicht über die SB der Hauptplatine über Florian vertrieben da er mit der SB ohnehin schon mehr als viel Arbeit hat und diese hochprofessionell macht :thumbsup
- ein ganz großer Dank auch an Florian meinerseits :thumbsup :thumbsup auch ihm könnte mit einer Bierspende dafür gedankt werden nicht nur Sam und Jens :Bigsmile

Sollte Interesse an der kleinen Platine bestehen ( voraussichtlicher Preis ca. 0,55€ ohne Verpackung und Versand) bitte eine PN an mich zu schreiben ( wenn möglich auch bis 4.1.2017 !!).
Vielleicht findet sich jemand in DE der dort die Briefversendung + "Geldeintreibung" machen würde.
Für Österreich könnte ich dies übernehmen.

Das wars nun vorerst auch von mir, genauere und noch zusätzliche Fotos über die Bestückung folgen noch aber alles zu seiner Zeit

VG Herbert :Drink

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Sonntag 25. Dezember 2016, 20:40
von JollyJumper
Hi,
hab eben mal ne Probe entnommen und mit Refraktometer nachgeschaut.
Ich hab mit dem Refraktometer 7,5 Brix. Nach Eingabe im KBH ergibt das 3,75 Restextrakt.
Meine Spindel zeigt an 1,71 Plato. Wie kann ich jetzt diese Werte verstehen?
Die Anfangswerte waren fast gleich!
Gruß Matthias

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Sonntag 25. Dezember 2016, 20:52
von glassart
Hi,
welches Refraktometer?
Mein digitales zeigt je nach Tagesverfassung (und soweit ich das bis jetzt beobachtet habe auch sehr von der Trübung des Bieres abhängig) auch nicht sehr konstante Werte an -vor allem im unteren Bereich.

Vg Herbert

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Sonntag 25. Dezember 2016, 20:54
von universam
JollyJumper hat geschrieben:Ich hab mit dem Refraktometer 7,5 Brix. Nach Eingabe im KBH ergibt das 3,75 Restextrakt.
Meine Spindel zeigt an 1,71 Plato. Wie kann ich jetzt diese Werte verstehen?

Hast du das
https://github.com/universam1/iSpindel/ ... rierung.md
gemacht?

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Sonntag 25. Dezember 2016, 20:56
von JollyJumper
Hallo,
ist ein günstiges Refraktometer aus der Bucht für 38€ gewesen. Marke oder sonstiges steht nicht drauf.
Wie gesagt, Anfangswert war fast exakt.
Gruß Matthias

Ja, Kalibriert mit der Zuckerlösung!
Eventuell doch Ablagerungen an der Spindel?

Restextrakt und Brix-Wert sind identisch mit vergleichbaren Suden.

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Montag 26. Dezember 2016, 16:13
von glassart
wie versprochen ein paar Fotos der fertig geätzten und gebohrten Zusatzplatine V_4.0 zur Zentrierung der Hauptplatine
Zusatzplatine V_4.0 _ 1.JPG

Zusatzplatine V_4.0  2.JPG

Zusatzplatine V_4.0  3.JPG


Damit ist deckelseitig ein stabiler Abschluss gegeben.

VG Herbert :Drink

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Dienstag 27. Dezember 2016, 10:27
von hauti123
Eine Frage noch zur Bestellung von Bauteilen: im Shop der im Repo verlinkt ist gibt's ja aktuell nur Schlitten oder Elektronik+Schlitten. Ist da was in Aussicht, das es auch nur die Elektronik als Paket geben wird? Den Schlitten brauch ich nicht (PCB only Aufbau) bzw. habe eine Möglichkeit mir den selbst zu drucken.

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Dienstag 27. Dezember 2016, 11:18
von alexbrand
Was mich noch interessiert wäre, wo Ihr die Akkus kauft. Die üblichen verdächtigen rufen da Preise von bis 19,- € pro Zelle auf. Das verwundert mich ein wenig.
Google findet welche ab 6 €, bei Pollin möchte man 19 € haben, jeweils exkl. Versand.

Gruß

Alex

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Dienstag 27. Dezember 2016, 11:35
von beryll
Moin Alex,

ich hatte meine über Amazon bestellt - da fand ich das Risiko am Geringsten und der Preis lag zwischen eBay und Pollin.

VG Peter

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Dienstag 27. Dezember 2016, 14:34
von glassart
Hi alex,

ich habe meine auch bei Amazon im Doppelpack bestellt - https://www.amazon.de/gp/product/B00AIO ... UTF8&psc=1

VG Herbert

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Dienstag 27. Dezember 2016, 16:16
von DerDerDasBierBraut
Ich hänge zwischen Restarbeiten und Urlaub. Daher nur eine kurze Zwischenmeldung aus dem Off :Wink.
In Bezug auf die Akkus kann ich den Amazon Link von Herbert unterschreiben. Meine NCR18650 von Amazon, direkt vom Hersteller (Verkäufer Panasonic) sind einwandfrei in Ordnung. Die Akkus werden relativ zeitnah Bestandteil des Paketes. Sie waren noch nicht lieferbar und sind daher übergangsweise rausgenommen worden, damit der Rest des Paketes schon in den Verkauf gehen kann.

@hauti123
Wenn Du ein Paket ohne Schlitten benötigst, dann nimm Kontakt mit dem Shopbetreiber auf. Der Mann ist relativ flexibel. Zwischen den Feiertagen ist er allerdings bei einem Seminar. Daher wird er erst Anfang Januar antworten können.

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Dienstag 27. Dezember 2016, 16:27
von hauti123
Ok, danke! Hab ich grade gemacht, ich geb Bescheid wie die Reaktion war. Ist ausser mir auch noch wer an einem "Elektronik-Only" Paket interessiert? Wenn ich mir so die Bestellliste für die Platine ansehe kann ich mir ja fast nicht vorstellen, daß ich da der einzige bin.

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Dienstag 27. Dezember 2016, 16:43
von DerDerDasBierBraut
hauti123 hat geschrieben:Ist ausser mir auch noch wer an einem "Elektronik-Only" Paket interessiert? Wenn ich mir so die Bestellliste für die Platine ansehe kann ich mir ja fast nicht vorstellen, daß ich da der einzige bin.

Die Platine passt doch auch in den Schlitten, als Alternative zur Lochrasterplatine. Falls ich irgendwann noch einmal neu baue, dann wird das meine favorisierte Kombination.

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Dienstag 27. Dezember 2016, 17:25
von hauti123
Habe eben Antwort vom Shopbetreiber bekommen, ein entsprechendes Paket ohne Schlitten ist jetzt neben den beiden anderen schon bestehenden verfügbar.

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Dienstag 27. Dezember 2016, 20:25
von glassart
nachdem heute endlich die Hauptkomponenten gekommen sind konnte ich eine weitere Spindel mit der endgültigen Hauptplatine + Zusatzplatine fertig stellen und in Betrieb nehmen.
Genauere Detailfotos gibt es bald im Repo, nur eine kleine Ansicht davon schon jetzt
Wemos auf Steckerleisten_Bildgröße ändern.JPG

Zusatzplatine V_4.0 _ A_Bildgröße ändern.JPG

Zusatzplatine V_4.0 B_Bildgröße ändern.JPG

Zusatzplatine V_4.0_Bildgröße ändern.jpg



VG Herbert

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Dienstag 27. Dezember 2016, 21:00
von quasarmin
Moin

kann bitte jemand hier oder besser noch beim Schaltplan https://github.com/universam1/iSpindel/ ... altplan.md noch erläutern welche Diode auf dem Wemos D1 mini entfernt werden muss und auf welchen Lötpunkt der +in (orange) gelegt wird?

Gruß
Armin

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Dienstag 27. Dezember 2016, 21:16
von glassart
Hi Armin,

habe gerade heute die Fotos des Zusammenbaus gemacht
auf diesem siehst du die Diode schon entfernt und das Kabel angelötet -!das Dünnste das du finden kanns, es ist alles sehr filigran
Wemos USB+ zu IN+ Laderegler_Bildgröße ändern.jpg

auch den Vorwiderstand beim GY nicht vergessen zu entfernen
GY 5212 Montage_Bildgröße ändern.jpg


VG Herbert

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Dienstag 27. Dezember 2016, 23:39
von Tom-Brauer
Würde das Elektronikpaket ja gerne bestellen, aber irgendwie hab ich beim vorgeschlagenen Laden ein mulmiges Gefühl.
Bei der Widerrufsbehrung sowie viele Kategorien erscheint nichts, das Impressum sowie Datenschutz zeigt sich fehlerhaft....
Hat da schon jemand Erfahrung damit? Ich geb hald Geld lieber mit gutem Bauchgefühl aus :-).

Gruß

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Dienstag 27. Dezember 2016, 23:44
von universam
Ob du bei ihm kaufst oder dir die Teile einzeln selbst besorgst spielt für uns nicht die geringste Rolle, wir haben da kein Vorteil davon.
Alternativ er ist eigentlich ein eBay Verkäufer und wollte das Anfang 2017 auch auf eBay anbieten, dann bist du über die Plattform versichert.

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Mittwoch 28. Dezember 2016, 00:44
von glassart
sehe ich auch so wie Sam -ich ogranisiere mir die Teile bei X und Y, andere möchten ein Kompaktangebot - das hat Jens ermöglicht und ihm sollte dafür gedankt werden :thumbup
Wenn jemand Bedenken hat dann gibt es ebay und genügend Links von uns um zu den Teilen zu kommen und jeder kann sich seine Spindel individuell zusammen bauen.

VG Herbert ( der nur für die Hauptplatine und jetzt optional auch noch für die Zusatzplatine zuständig ist) :Drink

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Mittwoch 28. Dezember 2016, 00:55
von DerDerDasBierBraut
@Tom-Brauer
Der Eberling (3D Mechatronics) ist nordisch locker drauf. Aus meiner Sicht gibt es bei keinen Grund für ein "mulmiges Gefühl". Zugegeben: Sein Onlineshop ist ganz offensichtlich ein ungeliebtes Kind. Der Shop hat viele Baustellen. Auf Ebay bietet der Mann aber schon seit langem konsequent gute Preise und guten Service (3D Druck Bremen). Ich kenne ihn nicht persönlich, aber ich hätte ihn nicht für das Forum ins Boot geholt, wenn mir sein Shop (bzw. der Mann) irgendwie suspekt gewesen wäre. Wie Sam schon schrieb. Wie haben nichts davon, wenn ihr diesen Shop auswählt. Es ist nur eine Erleichterung für diejenigen, die nicht alle Teile separat bestellen wollen, bzw. die ihre Schalter, Widerstände usw. nicht im 30iger Pack benötigen.

Die zu entfernenen Bauelemente noch einmal im Detail:

Wemos D1 Mini (nicht Pro)
Diese Diode muss raus. Wer den Akku über den Wemos USB Port laden möchte, muss das "orange" Brückenkabel an den + Pol der ehemaligen Diode löten. Anderenfalls (deutlich leichter) kann man die Diode einfach entfernen und den Akku über den USB Port des Lademoduls aufladen.
Unbenannt.PNG


Wemos D1 Mini Pro
Diese Diode muss raus. Wer den Akku über den Wemos USB Port laden möchte, muss das "orange" Brückenkabel an den + Pol (oben im Bild) der ehemaligen Diode löten. Beim Wemos Pro geht das deutlich leichter. Man kann die Diode aber auch einfach entfernen und den Akku über den USB Port des Lademoduls aufladen.
D1 mini Pro.PNG
D1 mini Pro.PNG (842.77 KiB) 4771-mal betrachtet


GY-521
Diese LED oder deren Vorwiderstand müssen raus. Die LED ist leichter zu finden. Das grün blinkende Bauteil so lange mit dem Lötkolben bearbeiten, bis das Blinken aufhört und ein kekskrümelgroßes Bauelement von der Platine abfällt. :Bigsmile
GY.PNG
GY-521 LED


Grüße
Jens

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Mittwoch 28. Dezember 2016, 11:49
von Seb
Tom-Brauer hat geschrieben:Würde das Elektronikpaket ja gerne bestellen, aber irgendwie hab ich beim vorgeschlagenen Laden ein mulmiges Gefühl.
Bei der Widerrufsbehrung sowie viele Kategorien erscheint nichts, das Impressum sowie Datenschutz zeigt sich fehlerhaft....
Hat da schon jemand Erfahrung damit? Ich geb hald Geld lieber mit gutem Bauchgefühl aus :-).

Gruß


Bezahle es doch per Paypal.

Bei dieser doch recht überschaubaren Summe wiegt die Bequemlichkeit das Risiko doch irgendwo auf. :Bigsmile


Wo bekommt man denn diese halbrunde Zusatzplatine her? :Grübel


PS: Mir ist gestern mein Sortimentenkasten mit SMD Widerständen runter gefallen. Er war natürlich offen. :Shocked

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Mittwoch 28. Dezember 2016, 11:58
von glassart
@ seb

na dann hoffe ich dass du eine gute Lupe und viel Zeit hast :Ahh

Die Zusatzplatine kann bei mir per PN (bitte mit Stückzahl und Adressenangabe) vorbestellt werden.
Ich muss erst sehen wie viele Stück es werden und dann mit dem Hersteller noch im Detail verhandeln.
Bei mir hat sie sich jedenfalls voll bewährt und man kann kleine Fertigungstoleranzen (PETling, Hauptplatine) schön ausgleichen.

VG Herbert :Drink

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Mittwoch 28. Dezember 2016, 13:59
von cars10
DerDerDasBierBraut hat geschrieben:Diese Diode muss raus. Wer den Akku über den Wemos USB Port laden möchte, muss das "orange" Brückenkabel an den + Pol der ehemaligen Diode löten. Anderenfalls (deutlich leichter) kann man die Diode einfach entfernen und den Akku über den USB Port des Lademoduls aufladen.

Heißt das ich lasse das orangene Kabel im Schaltplan einfach weg, wenn ich über den USB Port des Ladereglers auflade?
Wenn ja, könnte man das irgendwo auf Guthub dokumentieren? Eventuell mit den Detailbildern?
Macht es einfacher, wenn alles beieinander ist.

Grüße,

cars10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Mittwoch 28. Dezember 2016, 15:49
von DerDerDasBierBraut
Richtig. Aber die Diode muss trotzdem unbedingt raus. Sonst kann der Akku ungeregelt mit 5V geladen werden und fliegt Dir um die Ohren!

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Mittwoch 28. Dezember 2016, 16:07
von cars10
DerDerDasBierBraut hat geschrieben:Richtig. Aber die Diode muss trotzdem unbedingt raus. Sonst kann der Akku ungeregelt mit 5V geladen werden und fliegt Dir um die Ohren!

Danke, das wäre meine nächste Frage gewesen :Bigsmile warum die Diode raus muss. Macht Sinn nun. Jetzt läuft der Wemos aber nicht mehr "nur" am USB, richtig?

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Mittwoch 28. Dezember 2016, 16:21
von DerDerDasBierBraut
Der Wemos wird vom Akku mit Strom versorgt (über Out +/Out- des Lademoduls), sobald die Diode raus ist. Zum Flashen usw. muss der Akku also geladen sein.

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Mittwoch 28. Dezember 2016, 17:49
von liuto
Die Akkus werde ich bei Akkuteile.de bestellen. Die haben auch die Version mit den Lötfahnen für 6,40€. Wenn der Akku 20€ kostet, ist es ein geschützter, die sind hier mit der Ladeschaltung nicht erforderlich, wenn ich das richtig sehe. Ebenfalls gut ist normalerweise nkon.nl.

Edit: dort kosten die Panasonic mit U-Lötfahnen 4,05€. Ich habe da schon öfter bestellt und werde das jetzt wieder tun.

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Donnerstag 29. Dezember 2016, 11:36
von universam
liuto hat geschrieben: die sind hier mit der Ladeschaltung nicht erforderlich, wenn ich das richtig sehe.

Sehr günstig, wow! Ich habe immer bei Amazon bestellt.

Ja mit dem richtigen Laderegler (6-polig) der auch Unterspannung begrenzt benöigst du eigentlich keine Zelle mit PCB.

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Donnerstag 29. Dezember 2016, 14:07
von ggansde
Moin,
meine Spindel schwimmt wieder. Diesmal Untergärig. Die Signale kommen auch gut aus dem Kühlschrank ins WLAN. Kurze Frage: Kann ich bei Ubidots einzelne Messwerte löschen? "Delete" wird mir angezeigt, aber wenn ich bestätige passiert nichts, der Messwert bleibt.
Falls es interessiert, hier noch der link: https://app.ubidots.com/ubi/public/getdashboard/page/_pKd9NfFMCoKTAjS0X0YZ4q3tZE
VG, Markus

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Donnerstag 29. Dezember 2016, 14:25
von beryll
Ja, kannst Du. Du musst Dir die Metriken/Variablen einzeln anzeigen lassen, dort kannst Du Dir dann die vorhandenen Werte ansehen und diese auch einzeln löschen.

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Donnerstag 29. Dezember 2016, 14:37
von ggansde
Und genau das klappt nicht. Ich klicke auf dem Mülleimer "Delete value", bestätige die Löschung und der Wert ist weiter da.
VG, Markus

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Donnerstag 29. Dezember 2016, 15:03
von glassart
Ich habe es auch soeben probiert und bei mir lässt es sich auch nicht löschen :Grübel

VG Herbert

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Donnerstag 29. Dezember 2016, 15:08
von universam
ich habe festgestellt dass das schon funktioniert - aber sehr verzögert. Wenn man die Webseite aktualisiert dann hilft das.

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Donnerstag 29. Dezember 2016, 15:21
von beryll
Ubidots ist echt laggy ohne Ende, da braucht man Geduld ;-)
Liegt vielleicht auch am Browser... Ich nutze den Chrome oder Safari.

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Donnerstag 29. Dezember 2016, 21:24
von cars10
Vieleicht hab ichs überlesen, aber wenn ich das Intervall ändern will, muss ich dann wieder ein paar mal nen Reset machen, damit die Spindel ins Portal geht?

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Donnerstag 29. Dezember 2016, 21:42
von glassart
genau so :thumbup

VG Herbert

PS: kleine Ergänzung -- Stephan ( Tozzi) übernimmt den Versand in Deutschland für die kleine Zusatzplatine die zur Zentrierung der Hauptplatine sehr hilfreich ist - wichtig! nur für reine Platinenanwender nicht für Schlittenanwender!

Schon in Vorfeld ganz herzlichen Dank an Stephan von mir dass er das übernimmt :thumbsup :thumbsup :thumbsup

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Donnerstag 29. Dezember 2016, 22:57
von glassart
PS: kleine Ergänzung -- Stephan ( Tozzi) übernimmt den Versand für die kleine Zusatzplatine die zur Zentrierung der Hauptplatine sehr hilfreich ist in Deutschland - wichtig :achtung nur für reine Platinenanwender nicht für Schlittenanwender! :achtung

Schon in Vorfeld ganz herzlichen Dank an Stephan von mir dass er das übernimmt :thumbsup :thumbsup :thumbsup

VG Herbert :Drink

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Freitag 30. Dezember 2016, 10:35
von ggansde
Moin,
über Chrome (Android) hat es mit dem Löschen jetzt geklappt.
VG, Markus

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Freitag 30. Dezember 2016, 14:35
von brauingel
Hallo allerseits,
habe mir auch eine iSpindel zusammengebaut. Im iSpindel-Test werden alle Werte angezeigt (Grad, Temperatur, Batteriespannung).

Nachdem ich einen Account bei Ubidots erstellt habe, habe ich mir den Token notiert und in der iSpindel-Konfiguration eingetragen.

Wenn ich nun bei Ubidots einen Device hinzufüge, wird angezeigt, dass dieser "inactive" ist.

Muss man die einzelnen Varibalen (also Temperatur, Grad, Batteriespannung) auch connecten oder wird das von der iSpindel automatisch übernommen.

Eine Kurzanleitung oder so etwas ähnliches würde mir wirklich weiterhelfen.

Könnte mir da jemand helfen? Habe keinen Schimmer wie ich das korrekt verbinde.

Viele Grüße

Ingmar

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Freitag 30. Dezember 2016, 14:38
von universam
Hi,

also eigentlich steht das im Repo https://github.com/universam1/iSpindel#konfiguration :Greets
Die iSpindel erstellt selbstständig ein Device, du musst außer dem Token nichts erstellen.

Wenn dem nicht so ist, steht die Verbindung zum Wlan nicht. Aber das kannst du über ein Terminal mitlesen.

Gruß Sam

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Freitag 30. Dezember 2016, 14:47
von brauingel
Ah ok, gut zu wissen, dass man sonst nix erstellen muss. Also so wie es im Tutorial steht.

Ja, dann besteht wirklich wohl keine Verbindung zum WLAN. Komisch. Passwort stimmt.

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Freitag 30. Dezember 2016, 15:05
von brauingel
Es liegt am WLAN Passwort. Sonderzeichen werden anscheinend nicht akzeptiert :Grübel

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Freitag 30. Dezember 2016, 15:10
von universam
brauingel hat geschrieben:Es liegt am WLAN Passwort. Sonderzeichen werden anscheinend nicht akzeptiert :Grübel

Interessant - was für welche zum Beispiel?

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Freitag 30. Dezember 2016, 15:14
von DerDerDasBierBraut
Welche? Mein WAP2 PSK enthält $-_% und "."
Klappt. Ich kenne aber Geräte, die mit Zeichen Probleme haben, die nicht im erweiterten US ACSII Zeichensatz enthalten sind (EUR Zeichen deutsche Umlaute usw.)

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Freitag 30. Dezember 2016, 15:21
von universam
Okay macht Sinn, Umlaute sind keine Ascii sondern meistens Unicode Character und damit keine Byte sondern Word. Das geht dann natürlich nicht...

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Freitag 30. Dezember 2016, 16:55
von brauingel
Habe eine Fritzbox.

Da hatte ich % und & enthalten. Habe diese jetzt entfernt und es funktioniert.

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Samstag 31. Dezember 2016, 16:51
von Miicha
Hallo,

jetzt ist es amtlich, die iSpinder sendet auch aus druckfesten Edelstahltanks zuverlässig. Allerdings musste ich mir einen WLAN-Router in den Keller stellen, die Betondecke fängt zuviel ab.

Schöne Grüße & guten Rutsch, Micha.

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Samstag 31. Dezember 2016, 17:02
von ggansde
Moin,
wer Mal den Blick auf mein Public dashboard (Post #31) werfen möchte erkennt, dass der T-Sensor, nicht die Würzetemperatur misst, sondern die Temperatur im Kopfraum des Gärfasses. Der Sensor des UT-200 ist mit Spanngurt unter einem Styropor-Teil an der Außenwand des Fasses angebracht. Schön zu erkennen ist auch der Beginn der Hauptgärung.
VG, Markus

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Samstag 31. Dezember 2016, 17:15
von not
ggansde hat geschrieben:Moin,
wer Mal den Blick auf mein Public dashboard (Post #31) werfen möchte erkennt, dass der T-Sensor, nicht die Würzetemperatur misst, sondern die Temperatur im Kopfraum des Gärfasses. Der Sensor des UT-200 ist mit Spanngurt unter einem Styropor-Teil an der Außenwand des Fasses angebracht. Schön zu erkennen ist auch der Beginn der Hauptgärung.
VG, Markus


Hey Markus,

irgendwie logisch, dass Du die Lufttemperatur im Kopfraum misst, aber woran erkennst Du das in der grafischen Darstellung? Wegen der ausgeprägtne schwankgungen bei der Kühlung?
Ich messe derzeit während der Fermentation mit Craftbeerpi die Temperatur der Aussenhülle meines Gärtanks. Reicht mir ehrlich gesagt völlig aus, die Temperatur zuverlässig zu steuern.

Ansonsten: Jetzt geht Deine HG gerade prima los, super, macht Spass, zu sehen! Danke.

VG- Sönke

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Samstag 31. Dezember 2016, 17:18
von glassart
Hi Markus,

wo hast du den den Ds18B20 positioniert?

Meiner ist am PETling-Boden und an der Wandung anliegend.
Ich messe definitv die Würzetemperatur (verglichen mit einem Zusatzfühler direkt daneben)

VG Herbert :Drink

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Samstag 31. Dezember 2016, 17:25
von ggansde
Genau, die Schwankungen sind es. Die Menge Würze müsste viel träger reagieren. Der Sensor sitzt im oberen Teil, knapp an der Aussenwand, berührt diese aber nicht. Falls ich mal auch den Kühlschrank steuern wollte würde ich da nacharbeiten.
VG, Markus

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Samstag 31. Dezember 2016, 17:38
von not
ggansde hat geschrieben:Genau, die Schwankungen sind es. Die Menge Würze müsste viel träger reagieren. Der Sensor sitzt im oberen Teil, knapp an der Aussenwand, berührt diese aber nicht. Falls ich mal auch den Kühlschrank steuern wollte würde ich da nacharbeiten.
VG, Markus


... ich beruhige mich immer damit, dass die Flüssigkeit so viel träger ist, als das Gas, dass die Temperatur des Jungbiers schön konstant bleibt. Und wenn das System so eng regelt, dass selbst das CO2 bzw. bei Messung ausserhalb des Tanks Luft in den engen Grenzen (1°C, oder wie viel war das bei Dir?) bleibt, dann ist ja alles im Lot.

Ahoi und Cheers,
Sönke :Drink

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Montag 2. Januar 2017, 11:16
von Eiswette
Hallo zusammen! Frohes neues Jahr!

Ich habe über die Feiertage auch unsere (ich braue mit Kumpels zusammen) Spindel fertiggestellt.
Es hat einen Riesenspaß gemacht, da meine Grenzen überschritten wurden und es wohl tatsächlich geklappt hat.
Vielen Dank für die bisher geleistete Arbeit eurerseits!

Nun würde ich hier ja nicht schreiben, wenn ich kein Problem hätte, bzw. wenn ich nicht das Problem eines anderen lösen könnte.
Es ist zu ahnen, dass es sich um den ersten Fall handelt ;D

Und zwar: Das Thermometer zeigt ungefähr zwei Grad weniger an als ein zum Vergleich herangezogenes Bratenthermometer. Verschiedene Messungen im Bereich zwischen 6° und 40° lieferten diese Differenz.
Kann es sein, dass der Widerstand 220k Ohm dafür verantwortlich ist? Habe, wie in der Teileliste 220k Ohm verbaut. Auf dem Schaltplan stehen aber 230k Ohm.
Was meint ihr? In die City gehen und 230k besorgen, oder den Fehler woanders suchen?

Beste Grüße, Jan

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Montag 2. Januar 2017, 11:39
von glassart
Hallo Jan,

den Widerstand brauchst du nicht wechseln, der ist für den angezeigten Akkuspannungswert zuständig und die kannst du in der Configuration kalibrieren -Wert 191.8 auf 196.8 hat bei mir bei 5 Spindeln ein fast exaktes Ergebnis zur gemessenen Akkuspannung ergeben.
Wo sitzt dein DS 18B20 -am Spindelboden und liegt er an der Wandung innen an?

VG Herbert

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Montag 2. Januar 2017, 12:40
von universam
Eiswette hat geschrieben:Hallo zusammen! Frohes neues Jahr!

Ich habe über die Feiertage auch unsere (ich braue mit Kumpels zusammen) Spindel fertiggestellt.
Es hat einen Riesenspaß gemacht, da meine Grenzen überschritten wurden und es wohl tatsächlich geklappt hat.
Vielen Dank für die bisher geleistete Arbeit eurerseits!

Nun würde ich hier ja nicht schreiben, wenn ich kein Problem hätte, bzw. wenn ich nicht das Problem eines anderen lösen könnte.
Es ist zu ahnen, dass es sich um den ersten Fall handelt ;D

Und zwar: Das Thermometer zeigt ungefähr zwei Grad weniger an als ein zum Vergleich herangezogenes Bratenthermometer. Verschiedene Messungen im Bereich zwischen 6° und 40° lieferten diese Differenz.
Kann es sein, dass der Widerstand 220k Ohm dafür verantwortlich ist? Habe, wie in der Teileliste 220k Ohm verbaut. Auf dem Schaltplan stehen aber 230k Ohm.
Was meint ihr? In die City gehen und 230k besorgen, oder den Fehler woanders suchen?

Beste Grüße, Jan


Hi Jan,

Der Widerstand hat nicht mit der Temperatur zu tun sondern mit der Spannung.
Mit höchster Wahrscheinlichkeit ist dein Bratenthermometer 2 Grad falsch, da die 18b20 vom Werk aus auf 0.5grad geeicht sind, das ist unveränderbar. Vor allem da er niedriger ist ist das ein gutes Zeichen, höhere Temperatur könnte auf einen Einfluss deuten so aber nicht.
Es ist übrigens besser den DS etwa höher zu legen statt direkt neben dem Akku, dadurch reagiert er weniger träge.

Gruß Sam

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Montag 2. Januar 2017, 12:53
von Eiswette
Danke!
Das Thermometer liegt von außen gesehen kurz unter dem Wulst des Gewindes und kurz unter der Wasserlinie bei voller Neigung.
Zum Brauen haben wir ein proffesionelleres Gerät zur Messung. Werde die Werte dann mal vergleichen.

Steak hab ich noch nicht gebraten... da können 2 Grad ja dann schon einen Unterschied machen. Ich bin gespannt!

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Dienstag 3. Januar 2017, 03:04
von Tozzi
Servus zusammen,

kurzer Hinweis.
Ich übernehme ja in Deutschland die Verteilung der Zusatzplatine, welche den Schlitten ersetzt.
Also bitte wer Interesse hat, kurze PN an mich (nur D) und in jedem Fall (D, A) auch an Herbert (glassart) mit Realnamen und Adresse, damit wir den Überblick über die Stückzahlen behalten.
Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Wenn sie alle sind, sind sie alle.
Zahlungsinfos schicke ich wenn es soweit ist.

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Dienstag 3. Januar 2017, 09:32
von glassart
kurze Korrektur :achtung

-die Zusatzplatine ersetzt nicht den Schlitten sondern dient zur Zentrierung der Hauptplatine im Kopfbereich für die Variante B : nur Platine https://github.com/universam1/iSpindel#varianten

Für Aufbauformen Variante A: und Variante C: ist diese Platine hinfällig

VG Herbert :Drink

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Dienstag 3. Januar 2017, 23:00
von Tozzi
Oops da hatte ich mich vertan...war spät gestern und ich hatte 1200 km Autofahrt hinter mir. :puzz

Kleiner Nachtrag:
Wenn Ihr schon an Herbert (glassart) geschrieben habt, müsst Ihr Euch nicht nochmal extra bei mir melden, ich bekomme von ihm die Liste und gleiche die Daten dann ab.
Er hat auch letztlich den Überblick über die verfügbaren Stückzahlen.

Wegen der Bezahlung schreibe ich Euch dann an.

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Donnerstag 5. Januar 2017, 10:30
von newnoise
So ich source gerade meine Teile (die blöden Petlinge sind schon wieder ausverkauft :)) und habe sonst alles zusammen, außer den Reed-Kontakten.
Passen da auch diese? http://www.ebay.de/itm/10Stuck-Reedkont ... SwIgNXjfJy

Wären um einiges günstiger als bei Reichelt, aber auf den Bildern sieht es so aus als hätte der nur 2 Pins, nicht 3?!

Danke!
noise

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Donnerstag 5. Januar 2017, 10:49
von Ernie
Moinsen,

newnoise hat geschrieben:Passen da auch diese? http://www.ebay.de/itm/10Stuck-Reedkont ... SwIgNXjfJy
noise



die dürften nicht passen, da keine Wechsler.

LG
Ernie

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Donnerstag 5. Januar 2017, 11:28
von Ernie
Hallo an Alle,

hier gibt es noch Petlinge:

https://cache-kontor.de/PETling-XL-inkl-rotem-Deckel

LG
Ernie

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Donnerstag 5. Januar 2017, 12:05
von universam
Ernie hat geschrieben:Hallo an Alle,

hier gibt es noch Petlinge:

https://cache-kontor.de/PETling-XL-inkl-rotem-Deckel

LG
Ernie


Hast du sie probiert? Wenn die Angaben stimmen sind sie kleiner d.h. passen nicht.

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Donnerstag 5. Januar 2017, 12:49
von Ernie
universam hat geschrieben:
Ernie hat geschrieben:Hallo an Alle,

hier gibt es noch Petlinge:

https://cache-kontor.de/PETling-XL-inkl-rotem-Deckel

LG
Ernie


Hast du sie probiert? Wenn die Angaben stimmen sind sie kleiner d.h. passen nicht.


Moin,

beide Petlinge haben die Abmessungen:
4cm Durchmesser
15cm Länge

Was passt denn nicht ?




LG Ernie

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Donnerstag 5. Januar 2017, 13:01
von glassart
kann sein dass sie passen aber Garantie dafür gibt es nicht wie dickwandig sie gespritzt wurden.
Die Grünen sind die ersten 20 mm etwas breiter und dann verjüngen sie sich und auch die Bodenradiusausbildung kann, muss aber nicht gleich sein.

Da die Platine ohnehin erst gegen Ende Jänner ausgeliefert werden kann (Fertigung,Versannd,umpacken,Versand,Arbeit!!) dürfte noch Zeit sein die richtigen Petlinge zu bekommen.
Kontaktiere einfach Cashers World wann sie wieder liefern können und publiziere es hier im forum -das wäre ganz toll :thumbsup :thumbsup

Vg Herbert

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Freitag 6. Januar 2017, 09:01
von newnoise
Welche Akkuhalterung passt denn jetzt eigentlich zur PCB? Auf Github etc. ist nichts vermerkt?!

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Freitag 6. Januar 2017, 10:15
von glassart
ich hab 10 Stk von denen bestellt
http://www.ebay.de/itm/222244987576
und bei keinem kontaktiert der Plus-Pol bei diesen Akkus
https://www.amazon.de/gp/product/B00AIO ... UTF8&psc=1

Habe jetzt trotzdem 6 Spindeln laufen durch einen kleinen Trick am Halter +
Eine Messigschraube M2,5 x 6mm + 1 Mutter und es kontaktiert schön. Die Niete beim Halter ist auch aus Messing und wird durch die Schraube noch ein wenig besser gequetscht.
P1080549_Bildgröße ändern.JPG

P1080550_Bildgröße ändern.JPG

P1080551_Bildgröße ändern.JPG

Die Platine hat die Bohrung mit der dieser Halter angeschraubt werden kann -zusätzlich habe ich 2 Streifen Doppelklebeband (dünn) verwendet.

Mir wäre eine andere Lösung lieber gewesen aber konnte sie trotzdem vorerst verwenden und die Spindeln laufen alle problemlos!
Da ein PCB nicht notwendig ist habe ich jetzt andere Akkus ohne PCB und erhabenem Plupol bestellt sowie auch Lötfahnenakkus.
Beides ist leider noch nicht eingetroffen somit kann ich noch nichts dazu sagen.

VG Herbert ( auch die Entwickler bekommen die Teile nicht schneller, leider :Bigsmile :crying )

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Freitag 6. Januar 2017, 15:29
von newnoise
glassart hat geschrieben:auch die Entwickler bekommen die Teile nicht schneller, leider :Bigsmile :crying


Ja das ist wirklich ein Unding!

Bei mir dauert es eh noch bis ich die restlichen Teile bekomme (und die Platine ja auch), dann warte ich mal ab ob Du mit den anderen Akkus bessere Erfahrungen machst.

Kleine Frage noch am Rande: diese Plastik/Gummi-Schraube - ist die notwendig, oder wird die durch die Zusatzplatine überflüssig? Wenn nicht, wo bekomme ich die ;)

Danke!
Tom

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Freitag 6. Januar 2017, 15:40
von glassart
Kunsstoffschraube M4 x 40 (auf 33-34 mm mit einem scharfen Messer rückgekürzt) + 3 Muttern + 1 Hutmutter bekommst du in jedem Metallwarengeschäft.
Im Github siehst du genau die Bemaßung und Anordnung.
https://github.com/universam1/iSpindel/ ... ndelPCB.md
Sie ist notwendig um die Platine mittig nochmals gut zu stabilisieren da der Akku ganz schön schwer ist und der GY521 sehr genau misst und somit Durchbiegungen miterfasst werden.
Es ist kein Muss aber ich empfehle die Schraube. Es gehen natürlich auch Kunsstoff-Platinenabstandshalter in der Entwicklung hat sich diese Lösung für mich als besser erwiesen.
Metallschraube zerkratzt dir den PETling innen -würde ich nicht nehmen.
Auch jeder Elektronikhandel hat solche Schrauben.

VG Herbert

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Freitag 6. Januar 2017, 18:20
von liuto
So, eben habe ich die bei dem freundlicherweise von Jens organisierten Lieferanten bestellten Elektroniksätze von der Post abgeholt. Hat alles prima geklappt.

Ein großes Problem: der Laderegler ist die falsche Version, nämlich die ohne Out+ und Out-. Auch ist der DW01 nicht auf dem Board, also keine Batterieüberwachung. Das ist ärgerlich und ich werde den Händler gleich einmal anschreiben.

Die 3D-Drucke sind prima. Es ist im Platinenschlitz eine Stützstruktur, die man aber mit dem Abfallabschnitt der Lochrasterplatine ganz leicht herausklopfen kann.

Die Laderegler kamen in einer normalen Plastiktüte, der Wemos und der Beschleunigungssensor waren fachkundig in einer ESD-Tüte.

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Freitag 6. Januar 2017, 19:21
von universam
Na toll, ungefähr eine Million mal nachgehakt mit dem Laderegler und jetzt der Falsche ... :redhead
Werd mal mit Jens da nach haken.

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Freitag 6. Januar 2017, 20:10
von quasarmin
Moin

Ich habe zu diesem Reedkontakt Fragen, weil ich weder auf der iSpindel-Projektseite noch hier im Forum Aufklärung dazu gefunden habe.

Was macht dieser Reedkontakt genau? Schaltet er ein/aus? Muss der Magnet dann nicht die ganze Zeit dran bleiben? Oder wird damit der Reset ausgeführt?

Ich stehe gerade davor die Akku-Schächte bei Reichelt zu bestellen und frage mich ob ich nun die Reedkontakte oder Schiebeschalter bestellen soll, oder beides?

Dann noch eine Unklarheit zu den Akkus.

Ich habe über Amazon zwei der 3400mAh LiPo Zellen gekauft, diese enthalten ja schon die Schutzschaltung. Vom Chinamann habe ich die richtigen Laderegler erhalten, soweit schon mal gut. Können die Akkus mit PCB überhaupt mit dem Laderegler betrieben werden? Weiß jemand ob diese etwas längeren Akkus in den Reichelt-Schacht passen?

Viele Grüße
Armin

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Freitag 6. Januar 2017, 20:45
von glassart
Hallo Armin und noch einige Verunsicherte die mich schon kontaktiert haben

Ich kläre jetzt hoffentlich für alle verständlich die Funktion des Reed-Kontaktes

- Reed -Öffner (oder Wechsler wenn man keinen Öffner bekommt) unterbricht die Verbindung Akku zu Laderegler sobald sich ein Magnet in ca. 15-20 mm Abstand vom Reed befindet
- Wenn die Spindel aus der "Schlafbox" genommen wird ist sie in Betrieb und kann eingesetzt werden.
-wenn die Gärung beendet ist, Spindel reinigen und ab in die "Schlafbox"

-der Schalter unterbricht die gesamte Elektronik aber erst nach dem Laderegler (Out+)
-ich favorisiere den Reed-Öffner da der robuster ist als der Wechsler (Glas) aber derzeit nicht lieferbar und auf der Cu-Seite als SMD verlötet werden muss (Platine kann dies und das)
http://www.reichelt.de/Reedrelais/MK15- ... MK15+B2+OE


Ich habe das Layout für beide Varianten (Reed/Schiebeschalter) gestaltet aber bei mir bis jetzt nur Reed´s eingebaut da ich mir dadurch das Aufschrauben nach jeder Gärung erspare.
Es wird die Spindel nur noch zur Akkuladung (oder für´s flashen neuer firmware) geöffnet.

Die Schlafboxen
P1080592_Bildgröße ändern.JPG

P1080593_Bildgröße ändern.JPG

P1080594_Bildgröße ändern.JPG

P1080595_Bildgröße ändern.JPG

P1080596_Bildgröße ändern.JPG



Zusammengefasst ist der Reed-Öffner nur ein externer Ausschalter und sonst nichts!

@Armin
Welchen Akkuhalter hast du da von Reichelt?
Es gibt Hunderte davon -bitte teile uns den Link mit dann kann ich dir vermutlich sagen ob er passt.

Leider habe ich die Lötfahnenakkus noch nicht bekommen aber vermute dass dies mein Favorit sein wird.
Wartet bitte noch mit voreiligen Bestellungen da die Platine ohnehin noch einige Zeit braucht um gefertigt zu werden und bis dahin berichte ich euch welche Akkulösung (zumindest für mich persönlich) die geeignetste ist.

Etwas Geduld bitte -Sam und ich arbeiten intensiv daran eine vernünftiges Produkt zu realisieren aber wir brauchen trotzdem Zeit dafür und warten,warten,warten auch auf Teile.

Ich habe auch schon unnötige Akkuhalterungen herumliegen die schlicht weg nicht Platz haben -es ist alles extrem kompakt zusammnegedrängt und der Akku leider einer der "Hauptplatzfresser"

Ich melde mich bzgl. Akku verlässlich und sonst sollte jetzt alles klar sein

VG Herbert :Drink :Drink

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Freitag 6. Januar 2017, 21:18
von quasarmin
glassart hat geschrieben:@Armin
Welchen Akkuhalter hast du da von Reichelt?
Es gibt Hunderte davon -bitte teile uns den Link mit dann kann ich dir vermutlich sagen ob er passt.

Herbert :Drink :Drink


Moin Herbert

Ich habe das Teil nur im Warenkorb, bestellt ist noch nichts. Auch wegen dem Rest besteht keine Eile, wie heisst es so schön? Morgen ist auch noch dringend :Smile

Hier der Link zu dem erwähnten Akku-Halter: http://www.reichelt.de/Batteriehalter-f ... HA+1X18650

Danke für die schnelle Aufklärung zum Reedkontakt, ich hatte in der SuFu den Begriff Reedkontakt eingegeben, auf Schlafbox wäre ich nie gekommen

Gruß
Armin

PS. ich frag mich aber warum Rot und Weiss ein Ehebett haben

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Freitag 6. Januar 2017, 21:35
von glassart
:achtung :achtung bitte den nicht bestellen, bei mir liegen auch 5 Stk herum!
Der Minus-Pol muss "zurechtgestuzt "werden -siehe Fotos auf Github -und das geht bei dem nicht da die Metalleinsätze bis oben gehen und dann im Petling schon 15mm vor der geplanten Position Schluss ist.
Als raus aus dem Warenkorb.
In Github sind jetzt schon ziemlich viel Fotos von mir mit Beschriftung und ich werde mit der Orginalplatine (+ Zentrierplatine) ein Schritt -für- Schritt -Fotodoku machen (natürlich nur gegen Spezialbier-Spende :Bigsmile )
Nein Spaß beiseite -aber ich möchte dies erst mit der Orginalplatine mit bds. Bedruckung und allen Bauteile machen die ich teils auch noch nicht habe ( Bsp. Reed-Öffner SMD)

VG Herbert

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Samstag 7. Januar 2017, 11:06
von Miicha
Guten Morgen,

für Alle, die's interessiert:

Unsere iSpindel schwimmt seit gestern 02:45 in 65L Doppelbock (untergärig, dunkel).

Hier der Link: https://app.ubidots.com/ubi/public/getd ... snYzVJA/#/

...und noch eine Impression vom Weihnachtsfest:

IMG_1348.JPG


LG Ellen&Micha.

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Samstag 7. Januar 2017, 22:10
von Seb
liuto hat geschrieben:So, eben habe ich die bei dem freundlicherweise von Jens organisierten Lieferanten bestellten Elektroniksätze von der Post abgeholt. Hat alles prima geklappt.

Ein großes Problem: der Laderegler ist die falsche Version, nämlich die ohne Out+ und Out-. Auch ist der DW01 nicht auf dem Board, also keine Batterieüberwachung. Das ist ärgerlich und ich werde den Händler gleich einmal anschreiben.

Die 3D-Drucke sind prima. Es ist im Platinenschlitz eine Stützstruktur, die man aber mit dem Abfallabschnitt der Lochrasterplatine ganz leicht herausklopfen kann.

Die Laderegler kamen in einer normalen Plastiktüte, der Wemos und der Beschleunigungssensor waren fachkundig in einer ESD-Tüte.


Ich habe gerade gesehen, das auch bei mir der falsche Laderegler bei liegt. Hast Du von dem Verkäufer schon eine Antwort bekommen?

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Samstag 7. Januar 2017, 22:32
von liuto
Ja. Der ärgert sich auch.
Ich bin aber aus der Nummer heraus. Sam und Jens werden das regeln, das ist die beste Lösung, denke ich.
Ich hatte jetzt keine Lust, auf die Regulierung zu warten und habe mir für 5,65€ 10 Stück versandkostenfrei über ebay bestellt (Ich baue zum Selbstkostenpreis insgesamt 8 oder 9 Spindeln für elektroniklegasthenische Brauer mit).
Dumm gelaufen, aber keine Katastrophe.
Gernot

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Sonntag 8. Januar 2017, 11:11
von emilio
Die Ubidots-Dashboard-Grafiken lassen sich übrigens wunderbar in die eigene HP einbinden.
Gefällt mir irgendwie...

http://www.schopfschoppe.de/ISpindel.html

Grüße,
Andreas

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Sonntag 8. Januar 2017, 15:59
von DerDerDasBierBraut
Elektronikpaket - Austausch der falschen Komponenten

Ich bin gerade aus dem Urlaub zurück und habe den ganzen "Schlamassel" eben erst gesehen.
Inzwischen sind gut 70 Pakete mit falschen Widerständen (200 Ohm anstatt 200 kOhm) und falschen Ladereglern ausgeliefert worden. :Shocked
Mit dem Händler habe ich gerade telefoniert und eine Lösung abgestimmt.

Es gibt eine kostenfreie Nachlieferung mit den richtigen Teilen. Zu jedem bereits ausgelieferten Paket wird automatisch ein TP4056 (TE420, mit Über- und Unterladungsschutz) und ein 220k Widerstand versendet. Ihr müsst euch nicht aktiv darum kümmern. Der Händler versendet die Teile selbständig anhand der Bestellhistorie an euch.
Die Austauschteile kommen natürlich ohne Versandkosten und ohne Rechnung bei euch an. Die falschen TP4056 und der 220 Ohm Widerstand brauchen nicht zurückgesendet werden.

Der Händler sendet später noch eine Rundmail an alle Besteller und teilt den Lieferzeitraum mit.

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Montag 9. Januar 2017, 10:58
von bobney
Hallo zusammen,

Nachdem ich heute meinen iSpindel Bausatz von 3d-mechatronics erhalten habe (Lochrasterplatine mit Schlitten) musste ich feststellen, dass der Schalter leider nicht in diesem Set enthalten ist. Hat jemand mit dem Mikroschalter, der in der Bauteileliste aufgeführt ist (http://www.reichelt.de/Schiebeschalter/SS-ESP201/3/index.html?ACTION=3&LA=446&ARTICLE=112179&GROUPID=7595&artnr=SS+ESP201&SEARCH=SS%2BESP201) Erfahrungen gemacht bzw. ist der für das aktuelle Set von 3d-mechatronics passend? Entschuldigung für das eventuell plumpe nachfragen, ich bin auf diesem Gebiet nicht so bewandert, und daher um das iSpindel Set umso dankbarer!

Hat außerdem mittlerweile jemand den von Ernie verlinkten Petling (https://cache-kontor.de/PETling-XL-inkl-rotem-Deckel) zusammen mit dem Schlitten (erfolgreich) verwendet? Der Petling bei Cacher's World ist ja leider noch immer ausverkauft.

Vielen Dank schon einmal für eure Hilfe
Bobney

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Montag 9. Januar 2017, 11:25
von newnoise
Ich weiß nicht ob das für alle Anderen klar ist, aber ich weiß immer noch nicht ganz genau was jetzt das richtige / falsche Lademodul ist (zumal die Bauteileliste lediglich sagt: "recommended" nicht, dass es mit dem einen oder anderen gar nicht geht).

Könnte evtl. jemand aus dem Team bei der Bauteileliste ein Foto einfügen von dem korrekten Teil?

Und geht es mit dem "nicht 6-Pin-Modul" gar nicht (klang jetzt so), dann wäre es gut, wenn man das im Wiki klar stellt und nicht nur als Empfehlung ausspricht.

edit: ich nehme an, dass dies die richtigen sind, mit 6 Pins? (http://www.ebay.de/itm/5x-5V-Mini-USB-1 ... Swal5YJVyU)

Danke
Tom

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Montag 9. Januar 2017, 11:38
von universam
bobney hat geschrieben:Nachdem ich heute meinen iSpindel Bausatz von 3d-mechatronics erhalten habe (Lochrasterplatine mit Schlitten) musste ich feststellen, dass der Schalter leider nicht in diesem Set enthalten ist.


Ich verwende diese hier und bin damit sehr zufrieden: http://www.ebay.de/itm/Stk-2-x-Schalter-Slide-Switch-fur-Platine-PCB-MIKRO-MINI-Mikroschalter-PCB-/252556187080 Wenn du die Platine verwendest dann sind die etwas zu groß, kann man aber auch hinbiegen.

newnoise hat geschrieben:Und geht es mit dem "nicht 6-Pin-Modul" gar nicht (klang jetzt so), dann wäre es gut, wenn man das im Wiki klar stellt und nicht nur als Empfehlung ausspricht.
edit: ich nehme an, dass dies die richtigen sind, mit 6 Pins? (http://www.ebay.de/itm/5x-5V-Mini-USB-1 ... Swal5YJVyU)


Folgendermassen, die "4-poligen" enthalten keinen Unterspannungsschutz, das heißt der Akku könnte geschädigt werden wenn man sie 3 Monate + laufen lässt. AUßER du verwendest einen PCB (geschützen) Akku, dieser hat diese Schutzelektronik schon integriert.

Kurzum:

4-poliger Laderegeler => PCB (protected) 18650 Akku
6-poliger Laderegeler => ungeschützter 18650 Akku


Gruß
Sam

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Montag 9. Januar 2017, 12:56
von DerDerDasBierBraut
@Tom,
falls Du bei 3d mechatronics bestellt hast bekommst Du den richtigen 6-Pin Laderegler automatisch kostenfrei nachgesendet. Dann kannst Dir die Bestellung sparen.

Besteht allgemeines Interesse, dass der Händler zukünftig zusätzlich einen Schalter mit anbietet? Wir können mit Herbert und Sam einen Schalter raussuchen, der zur Platine und zur Lochrasterplatte passt, und den Händler bitten diesen Schalter optional anzubieten. Das spart euch ggf. den einen oder anderen Euro Versandkosten. Ich weiß nicht ob sich der Aufwand noch lohnt, da bereits eine ganze Menge Pakete raus sind.
Schickt mir bei Interesse bitte einfach eine PN. Wenn wir auf eine sinnvolle Anzahl kommen frage ich dort nochmal an.

Gruß
Jens

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Montag 9. Januar 2017, 13:40
von London Rain
So ein Reeddingens, was man für die Nur-Platinenversion brauchen könnte, wäre auch praktisch.

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Montag 9. Januar 2017, 14:02
von glassart
Hallo Braufreunde,

ich habe die Platine (egal ob nur-Platine oder für den Schlitten) für diesen Schiebeschalter geplant
http://www.reichelt.de/Schiebeschalter/ ... =SS+ESP201
Es ist allerdings eine 2. Reihe Pins vorhanden falls jemand einen mit längerem Knebel verwenden möchte.
Aber ihr müsst verstehen dass ich nicht alle Schalter berücksichtigen kann :Smile
Es muss eine kleine Leiterbahnbrücke durchtrennt werden ( Pfeil Cu-seitig!)da primär der Reed vorgesehen ist.
Auch davon gibt es Fotos und ich werde noch genügend mit der Orginalplatine nachreichen.

Ich verbaue bei mir diese Reed- Schalter
bis jetzt diesen Wechsler (aus Glas und beim Einlöten sehr vorsichtig handhaben!)
http://www.reichelt.de/Reedrelais/KSK-1 ... 2BWechsler
Ist in Github alles mit Fotos dokumentiert!
In Zukunft werde ich den nehmen der aber erst Ende Jänner lieferbar ist (da robuster)
http://www.reichelt.de/Reedrelais/MK15- ... MK15+B2+OE
Wird Cu-seitig aufgelötet und damit besteht die Möglichkeit 2 Positionen auszuwählen -
1) ausschalten des Akkus vor dem Laderegler
2) auschalten nach dem Laderegler

Ich hoffe wieder einiges geklärt zu haben :Greets

VG Herbert

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Montag 9. Januar 2017, 14:29
von Düssel
Ich habe mir diese Reed-Schalter bei Conrad bestellt.

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Montag 9. Januar 2017, 14:33
von glassart
Glück gehabt, der passt auch auf die Platine :Bigsmile -ist ein wenig teurer.
Aber bitte nicht andere Maße sonst hat er nicht Platz -es ist sehr eng in dem Bereich.

Vg Herbert

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Dienstag 10. Januar 2017, 16:28
von universam
iSpindel-Relais-Station

Hab mir mal paar Gedanken zu dem Problem dass man (ich) dort wo man vergären möchte nicht unbedingt Wlan Empfang hat, oder aber der Stahltank raubt Reichweite.

Prinzipiell könnte man allein über einen Wemos (ohne irgendwelche Löterei) eine Relaisstation erstellen die das Nutzsignal weiter leitet. Intelligenter als ein reiner Wlan-Extender und vor allem deutlich stromsparender so dass Batteriebetrieb wahrscheinlich möglich wäre.
Kostenmässig wäre es ja dann nur die paar Groschen für den Wemos und man könnte ein altes Handyladegerät wiederverwenden.

So in etwa könnte das sein:

iRelais.jpg



Keine Ahnung ob daran Interesse existiert ...

Gruß
Sam

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Dienstag 10. Januar 2017, 16:35
von Aeppler
Hallo Sam,

oh ja, das wäre absolut genial wenn das geht.

Viele Grüße
Ulrich

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Dienstag 10. Januar 2017, 16:43
von glassart
Absolut genial, Sam !! :thumbsup
Habe heute wieder 10 Wemos bekommen, die sollen ja auch Verwendung finden :Bigsmile

Meine neueste iSpindel wurde vor 1 Stunde in den Hochzeitsbock 2 versenkt und sendet brav Info´s

VG Herbert :Drink

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Dienstag 10. Januar 2017, 17:17
von ggansde
Meine neueste iSpindel wurde vor 1 Stunde in den Hochzeitsbock 2 versenkt und sendet brav Info´s

Zeig' mal.
VG, Markus

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Dienstag 10. Januar 2017, 20:29
von DerDerDasBierBraut
Ich braue leider erst Ende Januar wieder. Dann will ich neben der klassischen iSpindel eine "U-Spindel" in den Gärbottich werfen (U wie U-Boot :Bigsmile). Mal schauen wie sie sich in einem Gäreimer verhalten wird. Ein Test in Zuckerwasser war vom Winkelbereich recht vielversprechend (wenn auch mit reziproker Kennlinie). Von der abgetauchten Spindel erhoffe ich mir weniger bzw. keine Brandhefeablagerungen, konstantere Temperaturlinien (da keine Oberflächentemperaturschwankungen) und weniger (bzw. kleinere) angelagerte CO2 Bläschen.

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Dienstag 10. Januar 2017, 20:56
von quasarmin
DerDerDasBierBraut hat geschrieben:Ich braue leider erst Ende Januar wieder. Dann will ich neben der klassischen iSpindel eine "U-Spindel" in den Gärbottich werfen (U wie U-Boot :Bigsmile). Mal schauen wie sie sich in einem Gäreimer verhalten wird. Ein Test in Zuckerwasser war vom Winkelbereich recht vielversprechend.
Von der abgetauchten Spindel erhoffe ich mir weniger bzw. keine Brandhefeablagerungen, konstantere Temperaturlinien (da keine Oberflächentemperaturschwankungen) und weniger (bzw. kleinere) angelagerte CO2 Bläschen.


Soll die U-Spindel dann mit der Spitze auf dem Boden tasten und sich je nach Dichteänderung aufrichten oder neigen?
Zwei Probleme dürfte das geben. Einmal kann die abgelagerte Hefe am Boden Reibung erzeugen, zum anderen bleiben die Mikrowellen des Wemos in Flüssigkeit stecken, da dürfte nichts mehr durch kommen.

U-Spindel erinnert mich aber an meine Marinezeit auf U24 in den 80ern :-) Auf dem Uboot haben wir die Seewasserdichte übrigens mit zwei Methoden gemessen. Einmal mit der normalen Spindel, die gab es in Edelstahl oder auch wie die Bierspindel aus Glas. Die Einrichtung hiess Wichtemesser.
Dann gab es aussen am Turm eine kurze Ultraschallmessstrecke (ca. 20cm) die sogenannte Barty-Sonde. Diese Messung war allerdings sehr ungenau und wurde nur zur Detektion von Salzschichten verwendet.
Es könnte aber sein das man das mit der heute zu Verfügung stehenden Mikroprozessortechnik genauer hinbekommt.

Gruß
Armin

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Dienstag 10. Januar 2017, 21:45
von DerDerDasBierBraut
Genau so Armin. Meine Testspindel ist beim Trimmen durch etwas Übergewicht langsam im Eimer "abgesoffen" und ist auf der Spitze geneigt stehen geblieben. Beim Aufzuckern hat sich der Winkel wie erwartet geändert. Aus dem 10 Liter Wassereimer konnte ich keine Signaleinbußen feststellen. Sicher wird es sie geben, aber das WLAN Signal ist bei mir so stark, dass ich nichts Nachteiliges feststellen konnte. Die untergegangene Spindel lag wesentlich ruhiger im Wasser als die Schwimmende. Absinkende Hefe könnte natürlich genauso problematisch sein wie die Brandhefe an der Oberfläche. Mal schauen. "Versuch mach kluch". Im nächsten Sud wird sie versenkt. :Wink

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Dienstag 10. Januar 2017, 21:59
von hugo_1977
@Universam:
Habe auch kein WLAN im Keller, wo ich vergäre...
Was ist denn der benefit eines Wemos als "Relaisstation" gegenüber einem normalen WLAN-Extender? (Abgesehen von der Möglichkeit des Batteriebetriebs.)

Kannst du deine Idee dahinter mal genauer erklären?

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Dienstag 10. Januar 2017, 22:09
von quasarmin
DerDerDasBierBraut hat geschrieben:Aus dem 10 Liter Wassereimer konnte ich keine Signaleinbußen feststellen. Sicher wird es sie geben, aber das WLAN Signal ist bei mir so stark, dass ich nichts Nachteiliges feststellen konnte.


Das hätte ich nicht gedacht. Bei Störungen im WLAN Netz werden ja z.B. die wasserhaltigen Gipskartonwände als Ursache genannt. Die Microwellen sollen die Wassermoleküle zum Schwingen bringen und damit blockieren. Aber vielleicht geht das nur auf die Reichweite. Die Idee mit dem "Grundlieger" ist gar nicht so schlecht, dann kann die Spindel auch nicht am Eimerrand "kleben".

Beim "auf Grund liegen" gabs manchmal Grundwache-Bier (Budweiser) :Drink

Gruß
Armin,
dem seine Wemos heute eingetrudelt sind (verdammt winzig die Lötstelle der Diode…)

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

BeitragVerfasst: Mittwoch 11. Januar 2017, 07:22
von glassart
@Armin,
der Led-Vorwiderstand am GY512 ist noch viel kleiner aber es sollte ja bald die Lupenbrille eintreffen :Pulpfiction
@ Markus
der Link zum Hochzeitsbock 2 im Edelstahl-ZKG mit Mantelheizung
https://app.ubidots.com/ubi/getchart/pa ... DiCEotcqs4
Ich hatte schon ein wenig Bedenken dass die Wyeast1272 anspringt (7 Monate über MHD). :Grübel
Man sieht schön die leichte Welligkeit durch das Nachheizen (die Hysterese ist auf 0,2°C eingestellt -wie man auch sieht).

VG Herbert :Drink