Raspberry PI Steuerung


Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1102  Beitragvon Ulumulu » Dienstag 27. September 2016, 09:04



vielen Dank, ich habe das in meiner Steuerung auch bereits mit Funksteckdosen über mit python und php umgesetzt. Da ich jedoch noch nicht der php/css/JS-Pro bin, nutze ich der Optik und Funktionen halber lieber CBP, nur da fehlt genau das mit den Funksteckdosen eben noch ;)
Benutzeravatar
Ulumulu
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 10
Registriert: Freitag 2. September 2016, 14:47

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1103  Beitragvon Manuel83 » Donnerstag 29. September 2016, 08:40

@Alex
Das mit dem Menü schaue ich mir mal an.

@Ulumulu
Eine Einbindung der 433Mhz Steckdose ist bestimmt nicht so aufwendig. Ich muss mal schauen wie man diese in Python ansteuert.

Gruß,
Manuel
Benutzeravatar
Manuel83
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 249
Registriert: Dienstag 16. Juni 2015, 09:57

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1104  Beitragvon Skyd » Donnerstag 29. September 2016, 20:17

Grüße Manuel

Vielen Dank für Ihre sehr gute Arbeit!

Planen Sie bitte Temperaturkontrolle ? Prozentuale Erhöhung der Leistung oder Erhöhung der Temperatur in einer gegebenen Zeit.
Sie wissen, wann wird es Version 2.2 veröffentlicht?

Vielen Dank!
Skyd
Neuling
Neuling
 
Beiträge: 3
Registriert: Donnerstag 29. September 2016, 19:40

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1105  Beitragvon Manuel83 » Freitag 30. September 2016, 17:08

Du kannst Version 2.2 schon nutzen. Dafür musst du nur die Branch clonen.

git clone -b dev2.2 http://github.com/manuel83/craftbeerpi

Im Moment räume ich wieder den ganze Code in der Version 2.2. Ich optimiere das User Interface für unterschiedliche Auflösungen.
Besonders aber für 800x600 wenn man ein Display direkt an den Pi anschließt. Dann soll man möglichst nicht scrollen und alles sehen.
Benutzeravatar
Manuel83
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 249
Registriert: Dienstag 16. Juni 2015, 09:57

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1106  Beitragvon SwissBeerFan » Samstag 1. Oktober 2016, 09:14

Könnte mir bei dieser Frage jemand eine Antwirt geben?
Habe nachgelesen, dass der ds1820 ca. 5-6mm hat. Welchen Temperatursensor könnte ich bei den 4mm einsetzen?

SwissBeerFan hat geschrieben:Habe dabei aber einige Fragen.
Habe an meinen Töpfen eingeschweisste Tauchhülsen mit 4mm Innendurchmesser. Den DS1820 werde ich da aber nicht reinbringen. Oder?

Gruss Roman
Benutzeravatar
SwissBeerFan
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 16
Registriert: Dienstag 23. Dezember 2014, 17:46

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1107  Beitragvon alexbrand » Samstag 1. Oktober 2016, 09:24

Mein Sensor ist auch ein Selbstbau. Heavybyte hatte mit seinerzeit eine Schraube hohlgebohrt und das Gewinde abgetragen: Selbstbautauchhülse.

Da paßte der DS18S20 im TO-92 Gehäuse aber leider nicht herein. Da es diesen aber auch in kleineren Packages gibt, habe ich das Plastegehäuse mal mutig heruntergeschliffen, denn das funktionelle Innenleben konnte nicht nicht gerade groß sein. Funktioniert wunderbar. Der Sensor ist mit etwas Wärmeleitpaste an die Hülse gekoppelt und mit Epoxydharz vergossen. Seit Jahren habe ich keine Probleme damit.

Gruß

Alex
Home brewing. More control. Less risk. If I had to explain you wouldn't understand.
Benutzeravatar
alexbrand
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 3123
Registriert: Mittwoch 15. November 2006, 19:24

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1108  Beitragvon nippie » Samstag 1. Oktober 2016, 09:33

Guten Morgen,

ich habe ein kleines akutes Problem. Ich habe schon mehrfach mit Version 2.0 erfolgreich die Rasten gefahren. Gestern habe ich Version 2.1 installiert (saubere Neuinstallation auf frisches Raspbian). Irgendwie bekomme ich den automatik Modus nich zum laufen. Ich habe meine Rasten/Steps eingetragen auf "Start" geklickt und dann bei meinem Kettle auf das Autosymbol geklickt. Bei der Version 2.0 ging dann automatisch das Heizsymbol an, wenn die Zieltemperatur des Steps über der aktuell gemessenen lag. Jetzt gerade irgendwie nicht. Das Auto ist grün und ich muss die Heizung per Hand aktivieren. Was mache ich falsch? :Waa :Waa :Waa

Edit: Es funktioniert jetzt. Ich hatte keine "Automatic" angegeben für den Kettle. Ist eigentlich irgendwo erklärt, was der Unterschied zwischen PID, Overshoot und der dritten Option ist und welche Werte man da eigträgt????

LG Nippie
Benutzeravatar
nippie
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 131
Registriert: Sonntag 27. Dezember 2015, 21:09
Wohnort: Hannover

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1109  Beitragvon SwissBeerFan » Samstag 1. Oktober 2016, 10:36

alexbrand hat geschrieben:Da paßte der DS18S20 im TO-92 Gehäuse aber leider nicht herein. Da es diesen aber auch in kleineren Packages gibt, habe ich das Plastegehäuse mal mutig heruntergeschliffen, denn das funktionelle Innenleben konnte nicht nicht gerade groß sein. Funktioniert wunderbar. Der Sensor ist mit etwas Wärmeleitpaste an die Hülse gekoppelt und mit Epoxydharz vergossen. Seit Jahren habe ich keine Probleme damit.

Gruß

Alex


Besten Dank für den Tipp. Werde es wohl versuchen müssen.

Gruss Roman
Benutzeravatar
SwissBeerFan
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 16
Registriert: Dienstag 23. Dezember 2014, 17:46

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1110  Beitragvon KoelschLehrling » Sonntag 2. Oktober 2016, 09:29

Hallo zusammen,

hat jemand schon die Brausoftware auf einen Raspberry Pi Zero installiert?
Ich braue immer 4 unterschiedliche Biere gleichzeitig und bin am überlegen die kostengünstigere Variante zu benutzen.
Momentan habe ich zwei Raspberry Pi 3 am laufen und wollte nicht noch mal zwei Stück kaufen. Die aktuelle Variante läuft aber perfekt. Danke dafür an Manuel.

Der Pi Zero kostet gerade mal 9 Euro:
https://www.mydealz.de/deals/raspberry- ... oni-836822

Allerdings muß man noch die GPIO-Leiste anlöten:
http://raspberry.tips/raspberrypi-tutor ... en-teil-1/

Würde das funktionieren?
Reicht die Leistung auf den GPIOs und würde die Software funktionieren?

@Manuel
Es wäre natürlich schön, wenn man mit einem Raspberry alle Kocher steuern könnte. :puzz


Gruß
KölschLehrling
KoelschLehrling
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 39
Registriert: Dienstag 30. Juli 2013, 19:42

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1111  Beitragvon happyhibo » Sonntag 2. Oktober 2016, 10:07

KoelschLehrling hat geschrieben:Der Pi Zero kostet gerade mal 9 Euro:
https://www.mydealz.de/deals/raspberry- ... oni-836822

Allerdings muß man noch die GPIO-Leiste anlöten:
http://raspberry.tips/raspberrypi-tutor ... en-teil-1/

Würde das funktionieren?
Reicht die Leistung auf den GPIOs und würde die Software funktionieren?


Der CBPi wird drauf laufen.
Ich denke aber an die fehlenden Anschlußmöglichkeiten, die ohne zus. Adapter nicht nutzbar sind...
Hier hab ich einen recht aufschlussreichen Artikel über den Zero gefunden:
http://www.golem.de/news/raspberry-pi-zero-angetestet-der-bastelrechner-fuer-stille-dunkle-ecken-1601-118584-3.html
Ob man dabei wirklich was spart :Grübel
Gruß
Alex / HappyHibo
Benutzeravatar
happyhibo
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 894
Registriert: Sonntag 7. Oktober 2012, 23:06
Wohnort: Raum Bad Tölz, Oberbayern

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1112  Beitragvon alexbrand » Sonntag 2. Oktober 2016, 15:01

In welcher Datei wird eigentlich die Konfiguration niedergeschrieben?
Ich habe vorhin etwas experimentiert und als ich den GPIO 6 einem Geraet zuordnen wollte, war es geschehen: nach jedem Start friert das System sofort ein. Ich fuehre das darauf zurueck, dass GPIO 6 nicht benutzt werden sollte, da er fuer den (System-) Takt verantwortlich ist.

Ich browse nun offline durch die SD-Karte und finde zwar reichlich Dateien vom CBP, aber nicht die Config.

Gruss

Alex

EDIT: Es ist die craftbeerpi.db. Aber eine Änderung ist wohl nicht ratsam! Zwar führte es dazu, daß der Raspi wieder korrekt startete, aber der Server antwortete nicht mehr auf dem Post 5000. Ich habe danach neu installiert. :redhead
Home brewing. More control. Less risk. If I had to explain you wouldn't understand.
Benutzeravatar
alexbrand
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 3123
Registriert: Mittwoch 15. November 2006, 19:24

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1113  Beitragvon coconutmug » Sonntag 2. Oktober 2016, 19:47

Hi


@ Manuel83

Super Arbeit CBP wird immer besser :thumbup :thumbsup


frische Install version 2.2 vom 02.10.2016


im dashboard - BREWING , beim klicken erscheint keine Auswahl von Kettle/Steps

somit ist keine Erstellung von Steps bzw. Konfiguration von Kettle möglich


Gruss
coconutmug
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 30
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 20:38

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1114  Beitragvon alexbrand » Sonntag 2. Oktober 2016, 20:23

coconutmug hat geschrieben:im dashboard - BREWING , beim klicken erscheint keine Auswahl von Kettle/Steps

somit ist keine Erstellung von Steps bzw. Konfiguration von Kettle möglich


Das kann ich nicht bestätigen. Hier erscheint alles. Ebenfalls vorhin frisch installiert.

Gruß

Alex
Home brewing. More control. Less risk. If I had to explain you wouldn't understand.
Benutzeravatar
alexbrand
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 3123
Registriert: Mittwoch 15. November 2006, 19:24

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1115  Beitragvon coconutmug » Sonntag 2. Oktober 2016, 20:39

Hi

@ alexbrand

danke für die Rückmeldung


mußte den Cache im Firefox leeren , :Ahh

funktioniert nun , habe nun auch das neue GUI :Bigsmile


Gruss
coconutmug
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 30
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 20:38

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1116  Beitragvon cars10 » Montag 3. Oktober 2016, 15:26

KoelschLehrling hat geschrieben:hat jemand schon die Brausoftware auf einen Raspberry Pi Zero installiert?

Jep, bei mir läuft die 2.1 auf dem Zero.

Der Zero ist grob vergleichbar mit dem B+ was die Leistung angeht (laut dieser Tabelle).
Die GPIOs sind ebenfalls die selben, das ganze Paket ist eben physikalisch kleiner.

Die Leiste einzulöten habe ich mir gespart, bei mir gehen eingelötete Litzen direkt zu den anzusteuernden Modulen.
Hängt aber natürlich von deinem Aufbau ab, wenn du ein Shield stecken willst sind die Leisten schnell dran.

Adapterkabel gibts für kleines Geld in der Bucht.
Ich habe noch einen WLan Adapter, da aufpassen, das er mit Raspbian funktioniert.
Ich habe diesen hier für immerhin etwas über 4 Euro :puzz .

Aus meiner Sicht spricht da nix dagegen, einziges Problem scheint die Verfügbarkeit.

Grüße,

cars10
"Malz hat das Bestreben Bier zu werden." Drew Beechum (sinngemäß)
Benutzeravatar
cars10
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 61
Registriert: Montag 16. Mai 2016, 20:48

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1117  Beitragvon Tompf » Dienstag 4. Oktober 2016, 11:35

Hallo Manuel

Mich würde interessieren wie der Plan in Zukunft ist. Wann ist das Release von V2.2? Was willst du in Zukunft noch alles einbauen? Ich finde das Projekt klasse, kompliment :thumbsup

Prost :Drink
Tompf
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 99
Registriert: Sonntag 31. Mai 2015, 18:19

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1118  Beitragvon Manuel83 » Dienstag 4. Oktober 2016, 18:49

Hi

in der Version 2.2 hat sich schon viel getan. Einige nutzen die Version2.2 auch schon. Ich selbst habe schon 2 x damit gebraut und aktuell steuere ich meinen Kühlschrank mit dem Fermentation Modul.
Ich bin aber mit dem User Interface in der Version 2.2 noch nicht zufrieden. Besonders die Navigation finde ich unschön.
Das ist mir alles noch zu kompliziert und das hindert mich daran die Version 2.2 freizugeben. Vielleicht ist mein Anspruch auch zu hoch.

Bildschirmfoto 2016-10-04 um 18.38.24.png


Features für die Zukunft:
* Bessere Webseite mit besserer Dokumentation
* "Not Aus" Button
* Step Trigger für Brauschritte (Ein Beispiel-Trigger wäre ein Hopfen Alarm oder Starten der Pumpe zum Umpumpen)
* Anschalten der Hardware für eine bestimmte Zeit. (Zum Beispiel öffne des Wasserzulaufventil für 5min, Starten der Pumpe für 3min)
* Flow Sensor um den Durchfluss zu messen.
* Darstellung der Brauanlage als Diagram mit Rohrleitungssystem (Ich bin noch auf der Suche nach einem guten kostenlosen HTML Framework mit dem man per Drag&Drop Verbindungen zwischen Elementen ziehen kann)
* Ein generisches Actor und Sensor Model einführen (Ehr eine interne Optimierung)
Benutzeravatar
Manuel83
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 249
Registriert: Dienstag 16. Juni 2015, 09:57

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1119  Beitragvon coconutmug » Dienstag 4. Oktober 2016, 21:00

Hi

@ Manuel83

in

version 2.2 vom 04.10.2016

habe ich folgende Probleme


klickt man im Kessel GUI auf Automatik (nach dem hochfahern des Pi) schaltet der Heater sofort ein , obwohl das Rezept nicht gestartet ist
(nachdem ein Rezept durchgelaufen ist kann man Automatik ein und ausschalten und der Heater geht nicht mit an - so wie gewollt , erst beim starten des Rezepts)

klickt man im Rezept GUI auf Timer starten , startet zwar der Timer aber die Timeruhr läuft nicht (Timer schaltet aber nach richtiger Zeit)


bricht man das Rezept durch drücken auf Stop ab , stoppt zwar das Rezept aber der Heater bleibt an
schaltet man den Heater manuel aus , geht der Heater beim nächsten Rezept-start nicht mehr automatisch an , erst beim übernächsten
Rezept-start geht der Heater wieder automatisch an und aus


Gruss
coconutmug
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 30
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 20:38

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1120  Beitragvon Manuel83 » Mittwoch 5. Oktober 2016, 09:16

Hi,

aktuell läuft es wie folgt. Jeder Kessel hat eine eigene Automatik die auf die jeweilige Zieltemperatur achtet.
Nach den start des Raspberry Pi ist jede Automatik erstmal ausgeschaltet. Man muss die Automatik aktiv einschalten.
Ist die Zieltemperatur dann höher als die aktuelle Temperatur im Kessel dann schaltet die Heizung ein.

Das ist auch eigentlich erstmal so gewollt. Wenn man zum Beispiel einen Heisswasserkessel hat dann stellt man diesen auf 78°C und schaltet die Automatik ein. Das hat dann nichts mit dem Braurezept zu tun sondern ist nur das Heisswasser für den Nachguss.

Das Rezept ist erstmal losgelöst von Kesseln. Ein Schritt hat immer einen Kessel zugewiesen. Ist ein Schritt aktiv wird im jeweiligen Kessel die Ziel Temperatur gesetzt.

Bezüglich des nicht laufenden Timers bitte prüfen ob die Uhrzeit im Raspberry richtig gesetzt ist. Wenn du den Raspberry Pi ohne Internet betreibst hat er nicht die korrekte Uhrzeit und dann gibts einen Anzeigefehler beim Timer. Sollte trotz korrekte Uhrzeit der Timer nicht laufen ist das ein Fehler und ich muss diesen beheben.

Es ist richtig das beim Stoppen des Rezepts die Automatik weiter läuft. Ich glaube es macht Sinn das man hier alle Kessel inkl Automatik deaktiviert.

Generell muss man unterscheiden zwischen einem Setup mit nur einem Kessel und einem Setup mit 3 Kesseln. Bei 3 Kessel ist die Flexibilität von Vorteil.

Ich bin offen für Vorschläge wie man die Software weiter optimieren kann.
Benutzeravatar
Manuel83
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 249
Registriert: Dienstag 16. Juni 2015, 09:57

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1121  Beitragvon alexbrand » Mittwoch 5. Oktober 2016, 09:52

Lieber Manuel,

Du machst hier einen ganz tollen Job und leistest wunderbare Arbeit für die ganze "Szene"!

Gruß

Alex
Home brewing. More control. Less risk. If I had to explain you wouldn't understand.
Benutzeravatar
alexbrand
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 3123
Registriert: Mittwoch 15. November 2006, 19:24

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1122  Beitragvon Tompf » Mittwoch 5. Oktober 2016, 10:48

Danke Manuel

Habe übrigens auch schon 2 Sude mit der 2.2 gemacht, läuft alles top! :thumbsup

Lg Tompf :Drink
Tompf
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 99
Registriert: Sonntag 31. Mai 2015, 18:19

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1123  Beitragvon nippie » Mittwoch 5. Oktober 2016, 11:00

Manuel83 hat geschrieben:* Bessere Webseite mit besserer Dokumentation


Bitte nimm das Thema PID/Overshoot mit auf. Dazu gibt es hier im Thread schon 4 Posts (inkl. einem von mir) mit Grundsatzfragen, die nicht beantwortet wurden. Ich verstehe zwar, was der Sinn dahinter ist, aber nicht, wie man die Parameter einstellt und was der Unterschied zwischen den Varianten ist.

LG
Benutzeravatar
nippie
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 131
Registriert: Sonntag 27. Dezember 2015, 21:09
Wohnort: Hannover

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1124  Beitragvon chixxi » Mittwoch 5. Oktober 2016, 12:47

Ggf. mal ein eigenes Forum auf deiner Seite einrichten. Die Moderatoren hier ignorieren unsere Bitte nach einem eigenen Unterforum ja behaglich...

Hier findet man überhaupt nichts mehr!
Ubi cervisia, ibi patria.
Benutzeravatar
chixxi
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 950
Registriert: Mittwoch 22. Januar 2014, 11:47

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1125  Beitragvon not » Mittwoch 5. Oktober 2016, 13:08

chixxi hat geschrieben:Ggf. mal ein eigenes Forum auf deiner Seite einrichten. Die Moderatoren hier ignorieren unsere Bitte nach einem eigenen Unterforum ja behaglich...

Hier findet man überhaupt nichts mehr!



Alternativ könnten wir einfach einzelne Tröts anlegen mit einem einheitlichen Tag, bsp. "cbp: v2.0: Problemname_oder_eigentlicher Tröttitel". Dann gibt es davon eben 10 verschiedene Tröts und gut ist, oder? Spricht da von Admin-Seite etwas gegen? Muss ja nicht gleich ein Exodus von Hobbybrauer weg sein...

Ahoi, Sönke im zukünftigen tröt: "cbp: allgemeines und feedback"
... nicht vergessen: immer schön die Schaumpumpe schmieren!
Benutzeravatar
not
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 380
Registriert: Montag 3. Dezember 2012, 09:38
Wohnort: Leverkusen Schlebusch

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1126  Beitragvon Manuel83 » Mittwoch 5. Oktober 2016, 17:26

Der Vorteil an diesem Forum ist das es schon viele User hat. Man könnte in der Tat sich auf ein eigenes Präfix für einen Thread einigen.
Zum Beispiel "CBP:" Zum Teil wurde das ja auch schon gemacht.

Wenn ich selbst ein eigenes Forum aufsetzen würde kostet das wieder Zeit (Moderation) und Geld. Ein Hosting von "discourse" kostet ca. 20$ im Monat. Außerdem muss sich jeder einen neuen Account machen.

Ihr könnt natürlich auch einfach eure Fragen auf GitHub stellen. Das muss nicht zwangsläufig in Englisch ein.
Einfach ein neues Issue auf machen.

https://github.com/Manuel83/craftbeerpi/issues

Hier kann man die Issues auch aus "Question" markieren. Es ist für mich auch möglich Moderatoren hinzuzufügen.

Gruß,
Manuel
Benutzeravatar
Manuel83
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 249
Registriert: Dienstag 16. Juni 2015, 09:57

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1127  Beitragvon chixxi » Mittwoch 5. Oktober 2016, 18:11

In Foren gibt es Unterforen damit sich User nicht mit doofen Präfixen beschäftigen müssen! Wenn die Moderatoren einen schlauen Grund zur Ablehnung eines Unterforums aufbringen akzeptiere ich diesen Widerspruchslos, aber einfach ignorieren finde ich (insbesondere bei einem solch tollen und selbstlosen Projekt) nicht fair :thumbdown

Aber ja, bleibt wohl nicht anderes übrig.
Ubi cervisia, ibi patria.
Benutzeravatar
chixxi
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 950
Registriert: Mittwoch 22. Januar 2014, 11:47

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1128  Beitragvon alexbrand » Mittwoch 5. Oktober 2016, 19:10

Der Wunsch nach Unterforen wurde nicht ignoriert, sondern abgelehnt.
Home brewing. More control. Less risk. If I had to explain you wouldn't understand.
Benutzeravatar
alexbrand
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 3123
Registriert: Mittwoch 15. November 2006, 19:24

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1129  Beitragvon Gottfried » Mittwoch 5. Oktober 2016, 20:17

Der Wunsch nach Unterforen ist abgelehnt, es liegt an uns nach einer anderen Lösung zu suchen.
Was fehlt ist ein Handbuch zu CBP. Manuel hat nur zwei Hände, einen Kopf und einen 24 Stunden Tag.
Bei der Schwarminteligenz hier im Forum müsste es doch möglich sein ein ordentliches Wiki auf zu bauen.
Grüße Gottfried
Gottfried
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 19
Registriert: Donnerstag 18. August 2016, 21:33

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1130  Beitragvon Manuel83 » Mittwoch 5. Oktober 2016, 21:13

Moin,

> gab es schon irgendeine Rückmeldung zum CraftBeerPi Unterforum?

wird's nicht geben.
So viele Beiträge zum CBP gibt es nicht, dass sie nicht einfach auch ins Automatisierungsforum passen würden. Sollte sich das in einem oder zwei Jahren ändern, können wir das immer noch überlegen und per Suche die bisherigen Threads umsortieren.

Beste Grüße
Philipp


Hier war die Antwort der Admins. Also die Lösung ist relativ einfach, es müssen mehr Beiträge sein.

Wir können ja folgende Threads anlegen:

CBP: Installation
CBP: Hardware
CBP: Erweiterungen
CBP: Vorstellung der Anlagen
CBP: Tipps & Tricks
Benutzeravatar
Manuel83
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 249
Registriert: Dienstag 16. Juni 2015, 09:57

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1131  Beitragvon cars10 » Mittwoch 5. Oktober 2016, 21:33

Gottfried hat geschrieben:Was fehlt ist ein Handbuch zu CBP. Manuel hat nur zwei Hände, einen Kopf und einen 24 Stunden Tag.
Bei der Schwarminteligenz hier im Forum müsste es doch möglich sein ein ordentliches Wiki auf zu bauen.

Ganz meine Meinung.
Wiki gibts im Prinzip auf Github mit dazu (siehe hier).
Schreiben kann meines Wissens jeder der einen Github Account hat, der nix kostet.
Einzig Bilder einfügen tut nicht so richtig, evtl. kann man die da "einchecken" oder wie das bei Github heißt.
Eventuell kennt sich damit jemand aus und schriebt kurz einen Post (extra anlegen :thumbup ) wie das geht.
Dann könnte man das da pflegen.

Grüße,

cars10
"Malz hat das Bestreben Bier zu werden." Drew Beechum (sinngemäß)
Benutzeravatar
cars10
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 61
Registriert: Montag 16. Mai 2016, 20:48

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1132  Beitragvon Manuel83 » Mittwoch 5. Oktober 2016, 21:52

Stimmt, ein Wiki gibt es. Ich würde mich mehr als freuen wenn ich hier Hilfe bekomme.
Wer Lust und Zeit hat kann einfach anfangen und Texte schreiben. Wo ein Bild gebraucht wird einfach vorübergehend einen Platzhalter einfügen. Die Bilder kann ich gerne hochladen, auch wenn das dann 2-3 Tage dauert. Ich mache hierfür einen extra Branch.
Aber irgendwer muss den Anfang machen. Es ist auch egal ob Deutsch oder Englisch.
Benutzeravatar
Manuel83
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 249
Registriert: Dienstag 16. Juni 2015, 09:57

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1133  Beitragvon Manuel83 » Mittwoch 5. Oktober 2016, 22:10

Ich hab einen neuen leeren Branch mit dem Name "wiki" angelegt. Hier können wir Bilder hochladen.

https://github.com/Manuel83/craftbeerpi/tree/wiki

Für die Git Experten unter euch. Ihr könnt den Forken und einen Pull Request für Images erstellen.
Für alle Git Neuligen. Ihr könnt mir Bilder einfach an manuel@craftbeerpi.com schicken.
Benutzeravatar
Manuel83
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 249
Registriert: Dienstag 16. Juni 2015, 09:57

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1134  Beitragvon s710 » Donnerstag 6. Oktober 2016, 09:29

Ich habe vor, mir eine Raspberry Pi Steuerung zu bauen mit dem CBPi. Dazu möchte ich ein Rührwerk für meinen Einkocher (Biggie Klarstein 27l) kaufen. Die Frage die sich mir jetzt stellt ist, wie/wo ich am besten den Temperaturfühler für den CBPi anbringe?

Ich kann das Teil ja schlecht einfach in den Topf werfen :puzz

An welcher Stelle sollte man denn die Temperatur messen, wenn man so ein Rührwerk hat: http://www.brauhardware.de/r%C3%BChrwer ... 1702780822
s710
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 37
Registriert: Donnerstag 9. Juni 2016, 16:38

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1135  Beitragvon joerg74 » Donnerstag 6. Oktober 2016, 09:49

In dem Blech von dem Rührwerk ist eine 1/2"-Öffnung. Dort kannst du den Fühler durchführen. Ich habe in die Öffnung eine Kabelverschraubung geschraubt, die das Schutzrohr des Temperaturfühlers einklemmt. Die Temperatur wird dann etwas oberhalb des Rührers gemessen.

Viele Grüße
Jörg
joerg74
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 32
Registriert: Montag 4. Mai 2015, 09:22
Wohnort: Alverskirchen

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1136  Beitragvon nippie » Donnerstag 6. Oktober 2016, 10:41

s710 hat geschrieben:Ich kann das Teil ja schlecht einfach in den Topf werfen :puzz
An welcher Stelle sollte man denn die Temperatur messen, wenn man so ein Rührwerk hat: http://www.brauhardware.de/r%C3%BChrwer ... 1702780822


Ich habe das gleiche Rührwerk. Kauf dir dazu eine solche Tauchhülse: https://www.sensorshop24.de/temperaturfuehler/einschraubfuehler-mit-kabel/einschraubfuehler-mit-g1-4-gewinde/einschraubfuehler-bis-105-c/

Die kannst du in die Öffnung des Rührwerkdeckels stecken. Du brauchst noch eine passende Mutter, um die Tauchhülse zu befestigen. 1/4 Zoll aus Edelstahl. Die zu besorgen war für mich am aufwändigsten, da hier in keinem Baumarkt vorhanden und im Internet Porto teurer als die Mutter selbst...

LG

Nippie
Benutzeravatar
nippie
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 131
Registriert: Sonntag 27. Dezember 2015, 21:09
Wohnort: Hannover

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1137  Beitragvon s710 » Donnerstag 6. Oktober 2016, 10:53

Ah okay, danke für die Info. Bedeutet dann aber gleichermaßen dass ich a) eine möglichst lange Tauchhülse kaufen sollte und b) ich einen gewissen Füllstand im Topf brauche damit die Sache funktioniert. D.h. mal nur einen Sud mit halber Menge wird so nicht funktionieren. Schon bei "normaler" Menge ist da ja ein gutes Stück Platz: download/file.php?id=19623&mode=view

[edit] Okay ich seh gerade, eine mit 150mm Einbaulänge sollte gemäß Zeichnung vom Rührwerk ja passen.

Verstehe ich das richtig, dass o. g. Tauchhülse bereits den Sensor beinhaltet, und damit aus Manuels Einkaufsliste diese beiden Punkte ersetzt:
    1 x 1-wire Temperatursensor DS1820 Waterproof! (ebay)
    Thermowell stainless steel - in gewünschter Länge (sensorshop24.de)

Und welchen Schaltungsart und welchen Sensor sollte man da auswählen, damit das mit dem Raspberry Pi funktioniert?
Zuletzt geändert von s710 am Donnerstag 6. Oktober 2016, 13:11, insgesamt 1-mal geändert.
s710
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 37
Registriert: Donnerstag 9. Juni 2016, 16:38

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1138  Beitragvon KoelschLehrling » Donnerstag 6. Oktober 2016, 12:58

Hallo zusammen,
hat einer von den Brauern schon Temperaturdifferenzen mit und ohne Tauchhülse ausgemacht?
Ich habe hier 3 Messgeräte und mit Tauchhülse lag ich einige Grad daneben.
Daher werfe ich den Sensor wieder direkt in den Sud. Das ist aber keine Dauerlösung.
KoelschLehrling
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 39
Registriert: Dienstag 30. Juli 2013, 19:42

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1139  Beitragvon joerg74 » Donnerstag 6. Oktober 2016, 13:37

Ja, das Teil aus dem Shop ist Fühler und Schutzrohr in einem. So lang wie möglich wählen, ohne dass der Sensor am Rührerpaddel anschlägt. Statt einer Mutter kann man auch eine 1/4" Muffe oder eine Reduzierverschraubung nehmen... Sollte es in jedem Baumarkt geben. Messing reicht.

Gruß
Jörg
joerg74
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 32
Registriert: Montag 4. Mai 2015, 09:22
Wohnort: Alverskirchen

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1140  Beitragvon Skyd » Donnerstag 6. Oktober 2016, 17:22

Hallo,
Es wird manchmal möglich sein, die Temperatur zu regulieren, entsprechend der Zeit? Wichtige Einreisebestimmungen für Czech Pils Kochen.
Vielen Dank für Ihre Antwort und Super-Programm!
Skyd
Neuling
Neuling
 
Beiträge: 3
Registriert: Donnerstag 29. September 2016, 19:40

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1141  Beitragvon Craftbeer » Donnerstag 6. Oktober 2016, 21:01

KoelschLehrling hat geschrieben:Hallo zusammen,
hat einer von den Brauern schon Temperaturdifferenzen mit und ohne Tauchhülse ausgemacht?
Ich habe hier 3 Messgeräte und mit Tauchhülse lag ich einige Grad daneben.
Daher werfe ich den Sensor wieder direkt in den Sud. Das ist aber keine Dauerlösung.


Ich nutze den DS1820, der in einer mit Epoxidharz gefüllten Edelstahlkappe sitzt. In die Tauchhülse passt der ohne den Schrumpfschlauch. Für den Brauvorgang fülle ich die Tauchhülse mit Sensor einfach mit Wasser. Die Temperaturunterschiede sind gering und bewegen sich < 0,5 °C, die ich per Offset bei CBP einstelle. Habe mit mehreren Thermometern beim Brauen gemessen, alle glichen sich bis auf 0,1 °C.
Craftbeer
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 22
Registriert: Dienstag 1. März 2016, 21:00

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1142  Beitragvon nippie » Donnerstag 6. Oktober 2016, 21:56

Craftbeer hat geschrieben:
KoelschLehrling hat geschrieben: In die Tauchhülse passt der ohne den Schrumpfschlauch. Für den Brauvorgang fülle ich die Tauchhülse mit Sensor einfach mit Wasser.


Ist der Sensor ohne Schrumpfschlauch noch wasserdicht? :Waa
Benutzeravatar
nippie
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 131
Registriert: Sonntag 27. Dezember 2015, 21:09
Wohnort: Hannover

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1143  Beitragvon Gottfried » Donnerstag 6. Oktober 2016, 22:13

Hallo s710,
lies doch mal http://hobbybrauer.de/forum/viewtopic.php?f=21&t=7583&view=unread#unread.
Richtig spannend wirds ab http://hobbybrauer.de/forum/viewtopic.php?p=120699#p120699.
Bei mir war die Abweichung mit Isomatte < .5°.
Viele Grüße
Gottfried
Gottfried
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 19
Registriert: Donnerstag 18. August 2016, 21:33

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1144  Beitragvon s710 » Freitag 7. Oktober 2016, 10:43

Hallo, danke für die Antworten. Das mit dem Fühler an der Wand klingt auch nicht schlecht, allerdings habe ich jetzt auch gar kein Problem mit einem Fühler den ich in den Sud hänge. D.h. den von Nippie vorgeschlagenen Fühler würde ich mir kaufen, mir ist da nur nicht klar welchen Sensor und welche Schaltungsart ich brauche, damit der Pi glücklich ist (https://www.sensorshop24.de/temperaturf ... bis-105-c/).
In Manuels Shopping List steht ja der DS1820 Sensor, den gibt es da nicht zur Auswahl.
s710
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 37
Registriert: Donnerstag 9. Juni 2016, 16:38

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1145  Beitragvon hopfenbär » Freitag 7. Oktober 2016, 10:51

Da müsste ich mich kurz anschließen. Stelle mir gerade die selbe Frage. Als Ergänzung, gibt es eine möglichkeit den Sensor einfach über USB anzuschließen?
Solum duri in hortum veniunt.

Vorstellung im alten Forum http://tinyurl.com/gob2p5g
Benutzeravatar
hopfenbär
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 149
Registriert: Freitag 16. Januar 2015, 21:50

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1146  Beitragvon Craftbeer » Freitag 7. Oktober 2016, 14:54

nippie hat geschrieben:
Craftbeer hat geschrieben:
KoelschLehrling hat geschrieben: In die Tauchhülse passt der ohne den Schrumpfschlauch. Für den Brauvorgang fülle ich die Tauchhülse mit Sensor einfach mit Wasser.


Ist der Sensor ohne Schrumpfschlauch noch wasserdicht? :Waa


Ja, da der eigentliche Sensor nochmal in Epoxidharz eingegossen ist. Hält bisher 4 Sude, samt Kochen.
Craftbeer
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 22
Registriert: Dienstag 1. März 2016, 21:00

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1147  Beitragvon frankenbonsai » Sonntag 9. Oktober 2016, 12:49

Hallo Manuel,
hallo zusammen,

kann es sein, dass in der thermo.py (Zeile 67) ein Schreibfehler ist?
Oder gehört das so?

log-Ausgabe:

INFO:socketio:emitting event "temp_udpdate" to all [/brew]

Gruß
frankenbonsai
frankenbonsai
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 48
Registriert: Donnerstag 2. Mai 2013, 16:00
Wohnort: Landkreis Hof, Oberfranken

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1148  Beitragvon alexbrand » Sonntag 9. Oktober 2016, 13:37

frankenbonsai hat geschrieben:kann es sein, dass in der thermo.py (Zeile 67) ein Schreibfehler ist?
Oder gehört das so?

log-Ausgabe:

INFO:socketio:emitting event "temp_udpdate" to all [/brew]


Das das sieht nicht nach einem Fehler aus: UDP DATE steckt da drin, nicht update.

Gruß

Alex
Home brewing. More control. Less risk. If I had to explain you wouldn't understand.
Benutzeravatar
alexbrand
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 3123
Registriert: Mittwoch 15. November 2006, 19:24

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1149  Beitragvon frankenbonsai » Sonntag 9. Oktober 2016, 13:59

alexbrand hat geschrieben:Das das sieht nicht nach einem Fehler aus: UDP DATE steckt da drin, nicht update.


Ok. :Ahh
frankenbonsai
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 48
Registriert: Donnerstag 2. Mai 2013, 16:00
Wohnort: Landkreis Hof, Oberfranken

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1150  Beitragvon s710 » Dienstag 11. Oktober 2016, 13:57

s710 hat geschrieben:Hallo, danke für die Antworten. Das mit dem Fühler an der Wand klingt auch nicht schlecht, allerdings habe ich jetzt auch gar kein Problem mit einem Fühler den ich in den Sud hänge. D.h. den von Nippie vorgeschlagenen Fühler würde ich mir kaufen, mir ist da nur nicht klar welchen Sensor und welche Schaltungsart ich brauche, damit der Pi glücklich ist (https://www.sensorshop24.de/temperaturf ... bis-105-c/).
In Manuels Shopping List steht ja der DS1820 Sensor, den gibt es da nicht zur Auswahl.



Bräuchte hier noch einen Tipp, damit ich bestellen kann :)
s710
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 37
Registriert: Donnerstag 9. Juni 2016, 16:38

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1151  Beitragvon happyhibo » Dienstag 11. Oktober 2016, 16:58

s710 hat geschrieben:
s710 hat geschrieben:Hallo, danke für die Antworten. Das mit dem Fühler an der Wand klingt auch nicht schlecht, allerdings habe ich jetzt auch gar kein Problem mit einem Fühler den ich in den Sud hänge. D.h. den von Nippie vorgeschlagenen Fühler würde ich mir kaufen, mir ist da nur nicht klar welchen Sensor und welche Schaltungsart ich brauche, damit der Pi glücklich ist (https://www.sensorshop24.de/temperaturf ... bis-105-c/).
In Manuels Shopping List steht ja der DS1820 Sensor, den gibt es da nicht zur Auswahl.



Bräuchte hier noch einen Tipp, damit ich bestellen kann :)


Da bleibt Dir wohl nur eins - einen anderen Shop suchen :puzz
Oder eine Tauchhülse alleine kaufen und den Fühler selbst rein bauen...
oder den hier . Der passt auch in die Tauchhülse wenn sie innen einen Ø>6mm hat...
Gruß
Alex / HappyHibo
Benutzeravatar
happyhibo
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 894
Registriert: Sonntag 7. Oktober 2012, 23:06
Wohnort: Raum Bad Tölz, Oberbayern

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1152  Beitragvon cars10 » Dienstag 11. Oktober 2016, 20:44

hopfenbär hat geschrieben:Da müsste ich mich kurz anschließen. Stelle mir gerade die selbe Frage. Als Ergänzung, gibt es eine möglichkeit den Sensor einfach über USB anzuschließen?

Es gibt Module, die den One-Wire-Bus auf USB umsetzen.
Das muss dann aber nach meinem Verständnis im Raspberry völlig anders behandelt werden und ist meines Wissens nicht in CraftBeerPi unterstützt.
Wenn es dir darum geht, das du nicht löten magst kannst ist das hier eventuell eine Alternative.
"Malz hat das Bestreben Bier zu werden." Drew Beechum (sinngemäß)
Benutzeravatar
cars10
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 61
Registriert: Montag 16. Mai 2016, 20:48

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1153  Beitragvon cars10 » Dienstag 11. Oktober 2016, 21:58

Habe gerade die 2.2 installiert weil in den nächsten Tagen kein Brautag ansteht :Bigsmile
Nun kann ich CraftBeerPi reproduzierbar abschießen, wenn ich die OvershootLogic_by_Norn einstelle.
Und zwar verabschidet es sich bei aktivieren der Automatik im Kessel.
Wenn ich die Standard OvershootLogic verwende kann ich die Automatik anschalten.
Edit: Dachte erst sie funktioniert wie von Norn vorgesehen (sofortiges wieder einschalten bei unterschreiten der Zieltemperatur), dem ist aber nicht so.
Hat das Phänomen noch jemand? Wie bekommen ich die Norn-Logik zum laufen?

Grüße,

cars10
"Malz hat das Bestreben Bier zu werden." Drew Beechum (sinngemäß)
Benutzeravatar
cars10
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 61
Registriert: Montag 16. Mai 2016, 20:48

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1154  Beitragvon beryll » Dienstag 11. Oktober 2016, 22:58

Ja, hier das gleiche, CBP verabschiedet sich
Mein Lieblingstier ist der Zapfhahn...!
(Aktueller Bericht aus dem Gärfass)
Benutzeravatar
beryll
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1103
Registriert: Samstag 25. Juli 2015, 15:10
Wohnort: Saarwellingen

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1155  Beitragvon Barrefreund » Mittwoch 12. Oktober 2016, 19:16

Habe gerade die 2.2 per git pull aktualisiert und install.sh ausgeführt. Alles neu konfiguriert und
habe jetzt das Problem das die Piface Outputs nicht geschaltet werden.
Hat noch jemand das Problem oder vielleicht einen Tip wie ich das zum laufen bekomme.
Grüße
Wolf
Barrefreund
Neuling
Neuling
 
Beiträge: 7
Registriert: Freitag 5. Februar 2016, 13:03

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1156  Beitragvon cars10 » Mittwoch 12. Oktober 2016, 19:50

Ich vermute mal Manuel arbeitet gerade am Code.

Für die Geschichte mit der OvershootLogic_by_Norn Logic habe ich mir mal den Code angeschaut.
Ich kapier das mit dem Framework und so ja nicht, aber durch vergleichen der normalen Overshoot Logic und der Version aus dem 2.1 Zweig bin ich drauf gekommen, dass:

In der Datei "overshoot_advanced.py" im Verzeichnis "/home/pi/craftbeerpi/brewapp/base/automatic/" die Zeile 45 zu ändern ist:
Code: Alles auswählen
##time.sleep(1)
socketio.sleep(1)

Hab sie einfach mal auskommentiert, wichtig ist das "socketio.sleep(1)", dann CraftbeerPi (der den Raspi) neu starten, dann tuts, zumindest bei mir.
In der 'normalen' overshott datei steht auch noch:
Code: Alles auswählen
            if(currentTemp == None):
                socketio.sleep(1)
                return

mittendrin, eventuell brauchts dass für Sonderfälle.
Hab mich kurz mit Git beschäftigt, steig da auf die Schnelle aber nicht durch, wie ich das sozusagen wieder einchecke.
Vielleicht siehts Manuel ja und reparierts bei Gelegenheit.

Grüße,

cars10
"Malz hat das Bestreben Bier zu werden." Drew Beechum (sinngemäß)
Benutzeravatar
cars10
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 61
Registriert: Montag 16. Mai 2016, 20:48

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1157  Beitragvon frankenbonsai » Mittwoch 12. Oktober 2016, 20:02

Bei mir auch (2.2)...
Hab zwar kein Piface aber die Installation spinnt bei mir auch.
frankenbonsai
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 48
Registriert: Donnerstag 2. Mai 2013, 16:00
Wohnort: Landkreis Hof, Oberfranken

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1158  Beitragvon BRD76 » Donnerstag 20. Oktober 2016, 20:32

Servus zusammen,

habe heute zufällig eure Steuerung gefunden, und SUPER, ich Braue auch (baue gerade eine Steuerung mit Logo8 >> 50l).
Was ich bis jetzt gelesen habe, da habt ihr wirklich "cooles" geschafft. RESPEKT!!! :Drink

Hatte noch eine RasPi rumliegen und habe das glatt ausprobiert, Wohnzimmer Temperatur...
Habt ihr daran gedacht einen Offset zu vergeben um die Sensoren abzugleichen?
Regelung auf 0,5 Grad schön und gut wenn die Ergebnisse zweier Sensoren schon einige Grad auseinander liegt. :Shocked

Sorry, habe mit RasPi und diesen Sensoren keine Ahnung (RasPi = Mediacenter)...
... ist mir nur aufgefallen.

Die Sensoren habe ich um eine Temp. Überwachung meiner Heizungsregelung zu bauen (Software macht ein Kumpel)...

Habe ich da was falsch gemacht dann bitte um Info...
Bin schon am Überlegen mit meiner Logo8 ob das nicht mit CraftBeerpi besser/einfacher geht.

Danke und Gruß
BRD76
Dateianhänge
IMG_5257.JPG
IMG_5258.JPG
IMG_5258.JPG (73.66 KiB) 2912-mal betrachtet
Temp_Sensoren.jpg
BRD76
Neuling
Neuling
 
Beiträge: 6
Registriert: Donnerstag 20. Oktober 2016, 19:58

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1159  Beitragvon frankenbonsai » Donnerstag 20. Oktober 2016, 21:44

BRD76 hat geschrieben:Habt ihr daran gedacht einen Offset zu vergeben um die Sensoren abzugleichen?


Hallo BRD76,

bei der "Beta" Version 2.2 kannst Du definitiv ein Offset einstellen. Siehe Screenshot.
Bei der V. 2.1 kann ich es Dir leider nicht sagen (hab ich aktuell nicht am laufen).

offset.JPG
offset.JPG (21.58 KiB) 2884-mal betrachtet
frankenbonsai
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 48
Registriert: Donnerstag 2. Mai 2013, 16:00
Wohnort: Landkreis Hof, Oberfranken

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1160  Beitragvon frankenbonsai » Freitag 21. Oktober 2016, 00:10

Hallo Manuel,
hallo @all,

gibts aktuell schon News warum die GPIO's in der V 2.2 nicht angesteuert werden?

Gruß
frankenbonsai
frankenbonsai
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 48
Registriert: Donnerstag 2. Mai 2013, 16:00
Wohnort: Landkreis Hof, Oberfranken

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1161  Beitragvon beryll » Freitag 21. Oktober 2016, 07:07

frankenbonsai hat geschrieben:Hallo Manuel,
hallo @all,

gibts aktuell schon News warum die GPIO's in der V 2.2 nicht angesteuert werden?

Gruß
frankenbonsai


Moin... Ich habe die 2.2 nun auf 3 Pi's am Laufen - bis auf die Overshoot by Norn Logik geht doch alles wunderbar - die GPIOs werden auch alle angesprochen. Was genau klemmt denn bei Dir?

VG Peter
Mein Lieblingstier ist der Zapfhahn...!
(Aktueller Bericht aus dem Gärfass)
Benutzeravatar
beryll
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1103
Registriert: Samstag 25. Juli 2015, 15:10
Wohnort: Saarwellingen

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1162  Beitragvon frankenbonsai » Freitag 21. Oktober 2016, 08:41

frankenbonsai hat geschrieben:Moin... Ich habe die 2.2 nun auf 3 Pi's am Laufen - bis auf die Overshoot by Norn Logik geht doch alles wunderbar - die GPIOs werden auch alle angesprochen. Was genau klemmt denn bei Dir?


Moin Peter,

hab nun schon zum dritten mal einen frische Installation (komplett, inkl. Jessy) der V. 2.2 auf den Raspi.
Wenn ich die GPIO's schalten will, passiert gar nichts.
Es steht weder etwas im Log, noch sehe ich einen "Schaltvorgang" (z.B. GPIO 27 1) in der Kommandozeile wenn ich den Server manuell starte.
Gerade per ssh sollte man diesen doch sehen?

Demnach habe ich überhaupt keinen Ansatzpunkt...
Das seltsame ist: ziehe ich die 2.1 drauf, dann funktioniert alles :Waa
Übrigens ist die 2.2er vor einiger Zeit auch schon mal gelaufen.

Die Frage ist nun hat's was mit meiner Konfig zu tun (die ich aber nicht geändert hab)?
Arbeitet Manuel an irgendwelchen Dateien?
Oder is da generell was im Argen? Siehe hier:


Barrefreund hat geschrieben:Re: Raspberry PI Steuerung

Beitrag von Barrefreund » Mittwoch 12. Oktober 2016, 19:16
Habe gerade die 2.2 per git pull aktualisiert und install.sh ausgeführt. Alles neu konfiguriert und
habe jetzt das Problem das die Piface Outputs nicht geschaltet werden.
Hat noch jemand das Problem oder vielleicht einen Tip wie ich das zum laufen bekomme.
Grüße
Wolf


Bezieht sich zwar auf das Piface (was ich nicht habe), aber ich nehm mal an auch hier wird mit GPIO gearbeitet?!

Danke.
Gruß
frankenbonsai
frankenbonsai
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 48
Registriert: Donnerstag 2. Mai 2013, 16:00
Wohnort: Landkreis Hof, Oberfranken

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1163  Beitragvon happyhibo » Freitag 21. Oktober 2016, 09:20

frankenbonsai hat geschrieben:Es steht weder etwas im Log, noch sehe ich einen "Schaltvorgang" (z.B. GPIO 27 1) in der Kommandozeile wenn ich den Server manuell starte.
Gerade per ssh sollte man diesen doch sehen?

Demnach habe ich überhaupt keinen Ansatzpunkt...

Danke.
Gruß
frankenbonsai


Die richtigen Pins gesteckt?
Board-Pin-Nummer und GPIO-Nummer sind unterschiedlich!
Schau mal hier...
Gruß
Alex / HappyHibo
Benutzeravatar
happyhibo
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 894
Registriert: Sonntag 7. Oktober 2012, 23:06
Wohnort: Raum Bad Tölz, Oberbayern

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1164  Beitragvon frankenbonsai » Freitag 21. Oktober 2016, 10:10

frankenbonsai hat geschrieben:Die richtigen Pins gesteckt?
Board-Pin-Nummer und GPIO-Nummer sind unterschiedlich!


Hi Alex,
ja davon gehe ich aus. Hab an der Verkabelungen zwischen dem Zustand läuft mit V2.1 bzw. V2.2 (vor ein paar Wochen) und der jetzigen 2.2 nichts geändert.

Und selbst wenn die Verkabelung nicht passen würde, dann sollte doch in der Kommandozeile der fälschliche Ausgang trotzdem sichtbar geschaltet werden?!

Gruß
frankenbonsai
frankenbonsai
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 48
Registriert: Donnerstag 2. Mai 2013, 16:00
Wohnort: Landkreis Hof, Oberfranken

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1165  Beitragvon BRD76 » Freitag 21. Oktober 2016, 13:10

frankenbonsai hat geschrieben:
BRD76 hat geschrieben:Habt ihr daran gedacht einen Offset zu vergeben um die Sensoren abzugleichen?


bei der "Beta" Version 2.2 kannst Du definitiv ein Offset einstellen. Siehe Screenshot.
offset.JPG


Hi Frankenbonsai,

is ja sehr cooooool !
Danke! :thumbsup

Gruß
BRD76
BRD76
Neuling
Neuling
 
Beiträge: 6
Registriert: Donnerstag 20. Oktober 2016, 19:58

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1166  Beitragvon happyhibo » Freitag 21. Oktober 2016, 15:25

frankenbonsai hat geschrieben:Hi Alex,
ja davon gehe ich aus. Hab an der Verkabelungen zwischen dem Zustand läuft mit V2.1 bzw. V2.2 (vor ein paar Wochen) und der jetzigen 2.2 nichts geändert.

Und selbst wenn die Verkabelung nicht passen würde, dann sollte doch in der Kommandozeile der fälschliche Ausgang trotzdem sichtbar geschaltet werden?!

Gruß
frankenbonsai


Also mit den GPIO's hatte ich noch mit keiner Version probs.
Meine Dev 2.2 ist aber auch schon über einen Monat alt und läuft eigentlich.
Letzte Änderungen am akt. Dev2.2 17 Tage her.

Was allerdings immer wieder passiert, ist das die Installation nicht sauber durch läuft.
z.B. wird das wiringPi nicht geclont oder die requirements.txt nicht gefunden.

Kannst Du per Hand nachholen:
wiringPi
...und dann noch pip im CBPi-Verzeichnis: pip install -r requirements.txt

evtl. hilfts...
oder Du wiederholst das install.sh und hältst Ausschau nach "not found" oder ähnliches..

ggf hilft das ja :Drink
Gruß
Alex / HappyHibo
Benutzeravatar
happyhibo
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 894
Registriert: Sonntag 7. Oktober 2012, 23:06
Wohnort: Raum Bad Tölz, Oberbayern

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1167  Beitragvon frankenbonsai » Freitag 21. Oktober 2016, 16:30

happyhibo hat geschrieben:Was allerdings immer wieder passiert, ist das die Installation nicht sauber durch läuft.
z.B. wird das wiringPi nicht geclont oder die requirements.txt nicht gefunden.


Servus Alex,

hast Recht gehabt! Da ist bei mir tatsächlich die Installation nicht sauber durch gelaufen.
Hab wiringPi nochmals manuell installiert jetzt läufts.

Danke! :thumbsup

Jetzt kann ich mich wieder dem Thema "Display" widmen. :Smile

Gruß
frankenbonsai
frankenbonsai
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 48
Registriert: Donnerstag 2. Mai 2013, 16:00
Wohnort: Landkreis Hof, Oberfranken

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1168  Beitragvon spongebrot » Freitag 21. Oktober 2016, 16:47

Ich will euch natürlich meine bastelei nich vorenthalten.
Auch mit dem Ikea-Medizinschrank

1.jpg


Was jetzt noch fehlt ist die implementierung der logik für meine HC-sr04 IR-Sensoren für die ansteuerung der Pumpen..
spongebrot
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 19
Registriert: Montag 8. April 2013, 20:25

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1169  Beitragvon Craftbeer » Freitag 21. Oktober 2016, 18:15

spongebrot hat geschrieben:Ich will euch natürlich meine bastelei nich vorenthalten.
Auch mit dem Ikea-Medizinschrank

1.jpg


Was jetzt noch fehlt ist die implementierung der logik für meine HC-sr04 IR-Sensoren für die ansteuerung der Pumpen..


Sehr schick. So in etwa sieht meine Version auch aus. Ist es das FireTablet oder TouchDisplay?
Craftbeer
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 22
Registriert: Dienstag 1. März 2016, 21:00

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1170  Beitragvon Kiwirob » Sonntag 23. Oktober 2016, 03:38

spongebrot hat geschrieben:Ich will euch natürlich meine bastelei nich vorenthalten.
Auch mit dem Ikea-Medizinschrank

1.jpg


Was jetzt noch fehlt ist die implementierung der logik für meine HC-sr04 IR-Sensoren für die ansteuerung der Pumpen..


your control panel looks really good. would you post more picture.


Ihr Bedienfeld sieht wirklich gut aus. Würden Sie nach mehr Bildern.
Kiwirob
Neuling
Neuling
 
Beiträge: 2
Registriert: Samstag 4. Juni 2016, 21:39

Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1171  Beitragvon schuessm » Montag 24. Oktober 2016, 10:10

Hallo!

Habe mir auch mit Manuel's Software meine Steuerung aufgebaut, es hat alles super funktioniert. Genialer Job, tut was sie soll und schön verständlich. Aber wie bei jedem Neuling bleiben bei mir ein paar Fragen:

- Overshot beim Heizen was bedeutet dies genau und was steckt dahinter?
- Welche Rührwerkkombi nutzt ihr?
- Die Relais auf meinem Board (SainSmart 4 Kanäle RelaisModul) sind initial immer angeschaltet/angezogen, wenn die Funktion, Heizen und/oder Rühren aus ist. D.h. will man Heizen schaltet das Relais ab. Ist grundsätzlich egal da ich ja den Wechselschalterausgang an dem Relaiseboard entsprechend belegen kann. Aber kann man diese Funktion negieren?

@Manuel83: Weiter so ich hoffe die Entwicklung geht weiter, ich bin total begeistert davon und finde damit ist jede Anlage ob BM oder GF in den Schatten gestellt. Vielleicht könntest Du ja ab und an so eine Art Nightly veröffentlichen, für die die gerne Testen und Dich dabei unterstützen wollen ;-)

Danke!

Beste Grüße

schuessm
schuessm
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 49
Registriert: Dienstag 11. Oktober 2016, 09:42

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1172  Beitragvon happyhibo » Montag 24. Oktober 2016, 14:42

schuessm hat geschrieben:- Overshot beim Heizen was bedeutet dies genau und was steckt dahinter?

Ganz einfach: Es wird solange geheizt bis die Soll-Temperatur minus den Betrag der in der Kesselconfig im Overshoot steht, erreicht ist.
Damit kannst Du das Überschwingen der Temperatur auf Deine Anlage anpassen...

- Welche Rührwerkkombi nutzt ihr?

:Waa Manuell an/aus

- Die Relais auf meinem Board (SainSmart 4 Kanäle RelaisModul) sind initial immer angeschaltet/angezogen, wenn die Funktion, Heizen und/oder Rühren aus ist. D.h. will man Heizen schaltet das Relais ab. Ist grundsätzlich egal da ich ja den Wechselschalterausgang an dem Relaiseboard entsprechend belegen kann. Aber kann man diese Funktion negieren?

Geht erst in der Dev2.2. Weiter oben im Thread habe ich da schonmal erläutert, wie man das in der 2.1 machen kann.

@Manuel83: Weiter so ich hoffe die Entwicklung geht weiter, ich bin total begeistert davon und finde damit ist jede Anlage ob BM oder GF in den Schatten gestellt. Vielleicht könntest Du ja ab und an so eine Art Nightly veröffentlichen, für die die gerne Testen und Dich dabei unterstützen wollen ;-)

Dafür gibt es die Dev2.2...
https://github.com/Manuel83/craftbeerpi/tree/dev2.2

Danke!

Bitte :Bigsmile
Gruß
Alex / HappyHibo
Benutzeravatar
happyhibo
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 894
Registriert: Sonntag 7. Oktober 2012, 23:06
Wohnort: Raum Bad Tölz, Oberbayern

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1173  Beitragvon schuessm » Montag 24. Oktober 2016, 19:00

Danke @happyhibo

Kannst Du mir weiterhelfen, wie ich diese Version installieren muss bzw. wie man die alte deinstalliert?

Beim Rührwerk meinte ich nur, welches eine selbstgebautes oder eine gekaufte Alternative und mit was für einem Motor?

Danke!
schuessm
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 49
Registriert: Dienstag 11. Oktober 2016, 09:42

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1174  Beitragvon Rumborak » Montag 24. Oktober 2016, 19:08

coconutmug hat geschrieben:Hi


in der console :

in den ordener craftbeerpi wechseln

sudo /etc/init.d/craftbeerpiboot stop


dann den ordner craftbeerpi löschen


danach neu installieren



Gruss
Alle 60 Sekunden vergeht in Afrika eine Minute! :Drink
Benutzeravatar
Rumborak
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 146
Registriert: Montag 4. Januar 2016, 13:10
Wohnort: Schmelz

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1175  Beitragvon spongebrot » Montag 24. Oktober 2016, 20:28

Craftbeer hat geschrieben:Sehr schick. So in etwa sieht meine Version auch aus. Ist es das FireTablet oder TouchDisplay?


Ist das TouchDisplay und es läuft im Chromium Kiosk Mode
Einzig unpraktische ist, dass eingaben nicht funktionieren (keine tastatur)

Und wie gewünscht noch ein paar Bilder

Seite mit allen Ausgängen und den Sensor-Eingängen
2.jpg


Die Stromversorgung und löcher für die Lüftung
3.jpg


Und das Innenleben
4.jpg
spongebrot
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 19
Registriert: Montag 8. April 2013, 20:25

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1176  Beitragvon happyhibo » Montag 24. Oktober 2016, 21:18

schuessm hat geschrieben:Danke @happyhibo

Kannst Du mir weiterhelfen, wie ich diese Version installieren muss bzw. wie man die alte deinstalliert?

Beim Rührwerk meinte ich nur, welches eine selbstgebautes oder eine gekaufte Alternative und mit was für einem Motor?

Danke!


Statt des "git clone https://github.com/Manuel83/craftbeerpi.git" für die 2.1
musst Du ein -b dev2.2 mit anhängen: "git clone -b dev2.2 https://github.com/Manuel83/craftbeerpi.git"
Du kannst auch noch abschließend ein Verzeichnis mitgeben in das dann geclont wird: "git clone -b dev2.2 https://github.com/Manuel83/craftbeerpi.git /home/pi/CBPi22"

Vorher den V2.1-Server stoppen: "/etc/init.d/craftbeerpiboot stop"
ggf. das alte Verzeichnis löschen, falls Du in das selbe installieren willst...
Gruß
Alex / HappyHibo
Benutzeravatar
happyhibo
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 894
Registriert: Sonntag 7. Oktober 2012, 23:06
Wohnort: Raum Bad Tölz, Oberbayern

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1177  Beitragvon beocycris » Dienstag 25. Oktober 2016, 07:07

Für die Personen die anstatt Chrome mit dem Kiosk-Modus, etwas anderes benutzen möchten, kann ich die kostenlose app "Webviewcontrol" empfehlen. Hiermit ist die Vollbildansteuerung vorher geladener Websiten möglich.
Kenne ich aus dem Bereich der Hausautomatisierung.

Liebe Grüße aus München
beocycris
Neuling
Neuling
 
Beiträge: 6
Registriert: Samstag 22. August 2015, 12:00

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1178  Beitragvon schuessm » Dienstag 25. Oktober 2016, 08:24

happyhibo hat geschrieben:
Statt des "git clone https://github.com/Manuel83/craftbeerpi.git" für die 2.1
musst Du ein -b dev2.2 mit anhängen: "git clone -b dev2.2 https://github.com/Manuel83/craftbeerpi.git"
Du kannst auch noch abschließend ein Verzeichnis mitgeben in das dann geclont wird: "git clone -b dev2.2 https://github.com/Manuel83/craftbeerpi.git /home/pi/CBPi22"



Danke happyhibo für die Erklärung
schuessm
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 49
Registriert: Dienstag 11. Oktober 2016, 09:42

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1179  Beitragvon BERBräu » Dienstag 25. Oktober 2016, 12:04

Ich hab nochmal eine Frage ... ich hab jetzt alles zusammen an Hardware und eigentlich auch den ganzen Thread durchforstet.

Das einzigste was mir noch fehlt ist ein Temperatursensor.

Könnt ihr mir vielleicht kurz auf die Sprünge helfen welchen Sensor ich nun benötige ?
Ich sehe leider bei der Widerstandsgeschichte nicht ganz durch.
(Hardware Raspi 3 Model B mit Piface 2)


Danke.
BERBräu
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 62
Registriert: Freitag 1. April 2016, 13:50
Wohnort: Berlin

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1180  Beitragvon beryll » Dienstag 25. Oktober 2016, 12:12

BERBräu hat geschrieben:Ich hab nochmal eine Frage ... ich hab jetzt alles zusammen an Hardware und eigentlich auch den ganzen Thread durchforstet.

Das einzigste was mir noch fehlt ist ein Temperatursensor.

Könnt ihr mir vielleicht kurz auf die Sprünge helfen welchen Sensor ich nun benötige ?
Ich sehe leider bei der Widerstandsgeschichte nicht ganz durch.
(Hardware Raspi 3 Model B mit Piface 2)


Danke.

Ich hab diesen hier: http://www.ebay.de/itm/like/32187089028 ... noapp=true
Du meinst den Widerstand zwischen Datenkabel und der 5v Verbindung?

VG Peter
Mein Lieblingstier ist der Zapfhahn...!
(Aktueller Bericht aus dem Gärfass)
Benutzeravatar
beryll
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1103
Registriert: Samstag 25. Juli 2015, 15:10
Wohnort: Saarwellingen

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1181  Beitragvon der_dennis » Dienstag 25. Oktober 2016, 12:15

BERBräu hat geschrieben:Ich hab nochmal eine Frage ... ich hab jetzt alles zusammen an Hardware und eigentlich auch den ganzen Thread durchforstet.

Das einzigste was mir noch fehlt ist ein Temperatursensor.

Könnt ihr mir vielleicht kurz auf die Sprünge helfen welchen Sensor ich nun benötige ?
Ich sehe leider bei der Widerstandsgeschichte nicht ganz durch.
(Hardware Raspi 3 Model B mit Piface 2)


Danke.


Deshalb nervt es mich, dass wir kein eigenes Unterforum bekommen.

Als Sensoren hab ich die hier. Wo du den Widerstand einlöten musst steht hier irgendwo im Fred, auf Seite 17 glaub ich. Viel Spaß beim Suchen :Grübel
Benutzeravatar
der_dennis
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 763
Registriert: Freitag 12. Dezember 2014, 13:59
Wohnort: Bamberg

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1182  Beitragvon 2bas2 » Dienstag 25. Oktober 2016, 12:23

Ist wirklich nervig. Ich habe am Samstag 3 Stunden damit verbracht alles von vorne bis hinten durchzulesen, damit ich keine dummen Fragen stellen muss die schon beantwortet worden sind... Die meisten Infos sind schon zusammengetragen worden.. nur das Finden ist die Herausforderung....
Liebe Grüße aus Hamburg - Tobi
2bas2
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 72
Registriert: Montag 14. März 2016, 00:59

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1183  Beitragvon BERBräu » Dienstag 25. Oktober 2016, 12:42

beryll hat geschrieben:
BERBräu hat geschrieben:Ich hab nochmal eine Frage ... ich hab jetzt alles zusammen an Hardware und eigentlich auch den ganzen Thread durchforstet.

Das einzigste was mir noch fehlt ist ein Temperatursensor.

Könnt ihr mir vielleicht kurz auf die Sprünge helfen welchen Sensor ich nun benötige ?
Ich sehe leider bei der Widerstandsgeschichte nicht ganz durch.
(Hardware Raspi 3 Model B mit Piface 2)


Danke.

Ich hab diesen hier: http://www.ebay.de/itm/like/32187089028 ... noapp=true
Du meinst den Widerstand zwischen Datenkabel und der 5v Verbindung?

VG Peter



Habt ihr den Sensor so gelassen / hält er dicht oder kommt der nochmal in eine Tauchhülse rein ?



Genau den Widerstand meine ich, einen anderen benötige ich ja nicht soweit ich herauslesen konnte.
Was für ein Widerstand wird da benötigt beim Anschluss an´s PiFace 2

Danke.
BERBräu
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 62
Registriert: Freitag 1. April 2016, 13:50
Wohnort: Berlin

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1184  Beitragvon beryll » Dienstag 25. Oktober 2016, 12:59

Ich hab den in einer Tauchhülse - sonst würde sich der Sensor sicherlich irgendwann um mein Rührwerk wickeln.
Ich hab keinen PIFace2, ich hab die GPIOs mit dem Sensor und den Relais verbunden. Da ist es recht einfach, Manuel's Anleitung ist da völlig ausreichend. Bei PIFace muss ich leider passen...

VG Peter
Mein Lieblingstier ist der Zapfhahn...!
(Aktueller Bericht aus dem Gärfass)
Benutzeravatar
beryll
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1103
Registriert: Samstag 25. Juli 2015, 15:10
Wohnort: Saarwellingen

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1185  Beitragvon der_dennis » Dienstag 25. Oktober 2016, 13:51

Bevor du lange nach der Tauchhülse suchen musst.
Benutzeravatar
der_dennis
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 763
Registriert: Freitag 12. Dezember 2014, 13:59
Wohnort: Bamberg

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1186  Beitragvon beryll » Dienstag 25. Oktober 2016, 13:55

der_dennis hat geschrieben:Bevor du lange nach der Tauchhülse suchen musst.

Danke Dennis.. Ich muss mir echt mal angewöhnen, auch die entsprechenden Links mit zu posten... :Ahh

VG Peter
Mein Lieblingstier ist der Zapfhahn...!
(Aktueller Bericht aus dem Gärfass)
Benutzeravatar
beryll
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1103
Registriert: Samstag 25. Juli 2015, 15:10
Wohnort: Saarwellingen

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1187  Beitragvon der_dennis » Dienstag 25. Oktober 2016, 14:27

Kein Ding, hatte den/das Tab grad im Browser offen da ich neu bestellen musste. DPD schafft es einfach nicht Pakete an mich zuzustellen, jeder andere Paketdienst bekommt das hin, nur die nicht :Waa

Mal eine Frage an spongebrot und alle, die schon ihre Steuerung fertig haben:
- Wie habt ihr die Aussparungen für Steckdosen etc ins Gehäuse bekommen?
- Womit habt ihr angefangen? Ich hab, bis auf die Tauchhülsen, alle Teile hier und stehe vor einem großen Fragezeichen
Benutzeravatar
der_dennis
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 763
Registriert: Freitag 12. Dezember 2014, 13:59
Wohnort: Bamberg

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1188  Beitragvon beryll » Dienstag 25. Oktober 2016, 14:34

der_dennis hat geschrieben:... und alle, die schon ihre Steuerung fertig haben:
- Wie habt ihr die Aussparungen für Steckdosen etc ins Gehäuse bekommen?
- Womit habt ihr angefangen? Ich hab, bis auf die Tauchhülsen, alle Teile hier und stehe vor einem großen Fragezeichen


Ich hab mit einem Tremel alle Löcher gebohrt und "erweitert", bis z.B. die Steckdosen reingingen.
Ich hab erstmal mit der Verkabelung der Steckdosen angefangen, darauf dann eine Platte geschraubt, auf welcher letztendlich der PI, die 2 Netzteile und die Relais kamen. Ganz am Schluss hab ich die Kabel für das 20x4 LCD Display verlegt.

Ein richtige Anleitung könnte ich Dir gar nicht geben, da ich alles auf meine Bedürfnisse angepasst hab. Das Rührwerk wird z.B. nicht über den Pi gesteuert, das Netzteil ist aber im Gehäuse verbaut. Das gleiche gilt für den Schwimmschalter und die Pumpe, alles im Gehäuse verbaut, wird aber manuell angesteuert.

VG Peter
Mein Lieblingstier ist der Zapfhahn...!
(Aktueller Bericht aus dem Gärfass)
Benutzeravatar
beryll
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1103
Registriert: Samstag 25. Juli 2015, 15:10
Wohnort: Saarwellingen

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1189  Beitragvon frankenbonsai » Dienstag 25. Oktober 2016, 14:35

der_dennis hat geschrieben:- Wie habt ihr die Aussparungen für Steckdosen etc ins Gehäuse bekommen?


Lochsäge
Nimm so etwas in der Art: https://www.amazon.de/gp/product/B0001P ... 2077318031
zumindest für ein Kunststoff oder Holzgehäuse.

Für Metall gibts die Dinger auch.


der_dennis hat geschrieben:- Womit habt ihr angefangen? Ich hab, bis auf die Tauchhülsen, alle Teile hier und stehe vor einem großen Fragezeichen

Ich tatsächlich mit den Steckdosen.
frankenbonsai
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 48
Registriert: Donnerstag 2. Mai 2013, 16:00
Wohnort: Landkreis Hof, Oberfranken

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1190  Beitragvon happyhibo » Dienstag 25. Oktober 2016, 15:52

der_dennis hat geschrieben:- Wie habt ihr die Aussparungen für Steckdosen etc ins Gehäuse bekommen?


:redhead ...auf ner FP2 CNC gefräst... :Angel
Gruß
Alex / HappyHibo
Benutzeravatar
happyhibo
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 894
Registriert: Sonntag 7. Oktober 2012, 23:06
Wohnort: Raum Bad Tölz, Oberbayern

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1191  Beitragvon der_dennis » Dienstag 25. Oktober 2016, 16:06

Hm nobel nobel sprach der Hobel. Mein Gehäuse für das Malzmühlen-Motor-Netzteil habe ich auch mit Dremel und Co bearbeitet...sieht richtig schei*se aus. Alles krum und schief. Für die Brausteuerung dachte ich an eine Platte aus Edelstahl mit gelaserten Aussparungen aber dafür muss man eine .xdf Vorlage haben, da reichen meine Kenntnisse nicht aus. Muss noch mal grübeln wie ich das mache :Grübel
Benutzeravatar
der_dennis
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 763
Registriert: Freitag 12. Dezember 2014, 13:59
Wohnort: Bamberg

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1192  Beitragvon emilio » Dienstag 25. Oktober 2016, 19:32

Wie wäre es mit dem Frontplattendesigner von Schäfer? Hab ich vor langer Zeit mal was aus eloxiertem Alu machen lassen. War damals schon top...
https://www.schaeffer-ag.de/downloads/f ... Alhf8P8HAQ

Grüße,
Andreas
Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 684
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 10:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1193  Beitragvon Craftbeer » Mittwoch 26. Oktober 2016, 20:58

der_dennis hat geschrieben:Kein Ding, hatte den/das Tab grad im Browser offen da ich neu bestellen musste. DPD schafft es einfach nicht Pakete an mich zuzustellen, jeder andere Paketdienst bekommt das hin, nur die nicht :Waa

Mal eine Frage an spongebrot und alle, die schon ihre Steuerung fertig haben:
- Wie habt ihr die Aussparungen für Steckdosen etc ins Gehäuse bekommen?
- Womit habt ihr angefangen? Ich hab, bis auf die Tauchhülsen, alle Teile hier und stehe vor einem großen Fragezeichen


Meine Reihenfolge sah so aus:
1. Dreck machen
- Aussparungen fräsen mit dem Dremel und einem Kreissägeblatt (gut für den Kunststoff des Ikea Medizinschrankes) oder Stufenbohrer bei runden Aussparungen
- Trägeplatte für Relais und Rührwerknetzteil zuschneiden
2. Verkabelung
- Lüfter für SSR installieren + Lüftungsgitter
- Stromeingänge über SSR zu den Schukobuchsen verkabeln + an die GPIO' s des Rasp
- XLR Buchsen der 2 Temperatursensoren mit dem Rasp verkabeln
- Speakon-Buchse für Stromzuführ Rührwerk einbauen und an Netzteil für RW anschließen
- 3-fach Steckdosenleiste = Hauptversorgung von Rasp + RW-Netzteil + Netzteil Rasp + Netzteil WlanRouter
- Schalter in der Gehäusefront verkabeln (Haupt + Lüfter + Rührwerk)
- WLAN-Router per LAN an den Rasp anschließen
- Eingänge beschriften
3. Software
- Doku über angeschlossene GPIO's
- WLAN-Router als Accesspoint konfiguieren, damit speziell Androidgeräte (FireTablet in der Front oder externe) sich mit dem Pi verbinden können
- Real-Time-Clock (RTC) anschließen und konfiguieren, da der Pi damit die richtige Uhrzeit auch im eigenen WLAN ohne Internet behält
- CPB kofinuieren und Testlauf starten zum Einstellen des Temp-Offsets

Ich hoffe, dass ich nix vergessen habe ;)
Craftbeer
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 22
Registriert: Dienstag 1. März 2016, 21:00

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1194  Beitragvon Craftbeer » Mittwoch 26. Oktober 2016, 21:20

Anbei meine aktuelle Anlage mit folgender Konfiguration:

2 x SSR Relais 10 A
2 x Power In für SSR
2 x Power Out für SSR
2 x XLR für Temperatursensoren
1 x Speakon-Buchse für Stromversorgung des Scheibenwischermotors
--> 4 Polige Version, sodass die zwei Geschwindigkeiten des Scheibenwischermotors mit einem Kabel geschaltet werden können
1 x Netzteil 12V 6A für Rührwerk
1 x WP-Link Router als Accesspoint für WLAN-unabhänige Remotesteuerung über Tablet
1 x RTC für Speicherung der Uhrzeit im WLAN ohne Internet
1 x XSilence Lüfter für 2 x SSR und RW-Netzteil als Kanal
1 x Amazon FireTablet mit Android zur Steuerung (Im Gehäuse oder Außerhalb)

Image00001.jpg


Image00002.jpg


Image00003.jpg


Image00004.jpg


Image00005.jpg
Craftbeer
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 22
Registriert: Dienstag 1. März 2016, 21:00

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1195  Beitragvon walliserchalet » Donnerstag 27. Oktober 2016, 15:11

Hallo zusammen

Zuerst einmal ein dickes Lob an Manuel, die Software scheint einen guten Eindruck zu machen und ich bin fasziniert wo sich die Software so auf der ganzen Welt verbreitet.

Ich habe bislang immer mit MashIt gebraut was mir aber von der Oberfläche und Bedienbarkeit nicht so gefallen hat. Daher habe ich vorhin CraftBeerPi installiert, dank dem Video ja ganz einfach. Ich konnte die Gembird Steckerleiste direkt auswählen und diese schaltet auch. Meinen Temperatursensor habe ich über 1 Wire angeschlossen jedoch mit dem USB Adapter da ich nicht gross löten wollte (http://www.fuchs-shop.com/de/shop/17/1/13372016/). Nun beim Setup konnte ich den Fühler auswählen bzw sah eine Nummer die man auswählen konnte. Leider zeigt es im Dashboard aber immer 0 Grad an. Ist CraftbeerPi überhaupt geeignet um mit dem USB 1 Wire Adapter zu kommunizieren oder gibt es einen Workaround?

Besten Dank im Voraus.

Gruss Walliserchalet
Hobbybrauerei Walliserchalet
-------------------------------------------
Benutzeravatar
walliserchalet
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 110
Registriert: Mittwoch 16. Juli 2014, 12:06

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1196  Beitragvon sb11 » Donnerstag 27. Oktober 2016, 15:36

walliserchalet hat geschrieben:Ist CraftbeerPi überhaupt geeignet um mit dem USB 1 Wire Adapter zu kommunizieren oder gibt es einen Workaround?


Die Frage stelle ich auch seit langem - leider bisher ohne Erfolg. :-(
sb11
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 386
Registriert: Donnerstag 12. März 2015, 10:48

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1197  Beitragvon walliserchalet » Donnerstag 27. Oktober 2016, 15:45

sb11 hat geschrieben:
walliserchalet hat geschrieben:Ist CraftbeerPi überhaupt geeignet um mit dem USB 1 Wire Adapter zu kommunizieren oder gibt es einen Workaround?


Die Frage stelle ich auch seit langem - leider bisher ohne Erfolg. :-(

Ich hab Manuel mal über Facebook angeschrieben, ich denke er wird sich schon melden.

Finde die Software vorallem zum installieren & einrichten sehr sehr einfach und benutzerfreundlich.
Ich kann mich noch an MashIt erinnern da war ich ein paar Stunden beschäftigt...

Aber ja wäre schön wenn ich die Temperaturanzeige auch noch hinbekomme =)
Hobbybrauerei Walliserchalet
-------------------------------------------
Benutzeravatar
walliserchalet
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 110
Registriert: Mittwoch 16. Juli 2014, 12:06

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1198  Beitragvon hopfenbär » Donnerstag 27. Oktober 2016, 15:58

Manuel83 hat geschrieben:CraftBeerPI hat eine 1Wire USB Implementierung. Die war nur nicht aktiviert. Ich hab diese jetzt in dev2.2 branch aktiviert.
Generell läuft die Software auch auf Windows oder auf dem Mac. Da hat man nur kein GPIO und müsste die Relais anders steuern. Hierfür müsste man nur eine entsprechende Python Klasse programmieren.


Das habe ich gefunden. Benutzte dev2.2, Craftbeerpi erkennt meine Sensoren über USB jedoch nicht. Habs jetz über die GPIOs gelöst.
Solum duri in hortum veniunt.

Vorstellung im alten Forum http://tinyurl.com/gob2p5g
Benutzeravatar
hopfenbär
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 149
Registriert: Freitag 16. Januar 2015, 21:50

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1199  Beitragvon walliserchalet » Donnerstag 27. Oktober 2016, 16:11

hopfenbär hat geschrieben:
Manuel83 hat geschrieben:CraftBeerPI hat eine 1Wire USB Implementierung. Die war nur nicht aktiviert. Ich hab diese jetzt in dev2.2 branch aktiviert.
Generell läuft die Software auch auf Windows oder auf dem Mac. Da hat man nur kein GPIO und müsste die Relais anders steuern. Hierfür müsste man nur eine entsprechende Python Klasse programmieren.


Das habe ich gefunden. Benutzte dev2.2, Craftbeerpi erkennt meine Sensoren über USB jedoch nicht. Habs jetz über die GPIOs gelöst.


Danke Hopfenbär für die Antwort, das ist das mühsame an Hobbybrauer.de wenn es 12 Seiten gibt.

Habe soeben die Version 2.2 installiert, nun funktioniert weder die Gembird Steckerleiste noch der Temperatursensor.
Habe das normale Setup durchgeführt und in der Konfiguration auf Thermometer USB gestellt. Irgendwie scheint CBP nicht kompatibel zu sein mit dem USB 1 Wire Adapter.

Vielleicht kann ja Manuel dann weiterhelfen

Gruss Walliserchalet
Hobbybrauerei Walliserchalet
-------------------------------------------
Benutzeravatar
walliserchalet
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 110
Registriert: Mittwoch 16. Juli 2014, 12:06

Re: Raspberry PI Steuerung

Post Nr.:#1200  Beitragvon hopfenbär » Donnerstag 27. Oktober 2016, 21:56

Habe heute meine Generalprobe gefahren.

Welche Logik benutzt ihr? Egal was ich einstelle, er heizt genau bis zur Zieltemperatur, stoppt und startet sobald er die Zieltemperatur wieder unterschreitet.
Mein Einkocher heizt ca. 1.25°C nach. Gibt es eine Möglichkeit die Nachheiztemperatur mit einzubeziehen? Dann nur noch stoßweise zu Heizen?
Solum duri in hortum veniunt.

Vorstellung im alten Forum http://tinyurl.com/gob2p5g
Benutzeravatar
hopfenbär
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 149
Registriert: Freitag 16. Januar 2015, 21:50

VorherigeNächste

Zurück zu Automatisierung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: kochmann und 1 Gast