DIY elektronische Bierspindel

Re: DIY elektronische Bierspindel

Post Nr.:#701  Beitragvon DerDerDasBierBraut » Donnerstag 15. Dezember 2016, 11:29

Das Rütteln ist recht kräftig, aber die CO2 Bläschen haften trotzdem unbeeindruckt am Petling.
Aus meiner Sicht muss die Oberfläche des PETs glatter sein, damit die Bläschen nicht (so fest) anhaften.
Gerade bestellt zum Testen: lebensmittelechte Nanobeschichtung
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
--------------------
Viele Grüße aus Ahrensburg
Jens
Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1178
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: DIY elektronische Bierspindel

Post Nr.:#702  Beitragvon universam » Donnerstag 15. Dezember 2016, 11:33

Bei mir hat's die 3 Spindeln durch Brannthefe miteinander verklebt. Hat zwar schon funktioniert, aber ein Einfluss wars bestimmt. Würde es dabei evtl. helfen?

Bin gespannt auf deine Nanobeschichtung Jens! :thumbup
iSpindel - die DIY elektronische Spindel
Brauhelferlein - die mini Brausteuerung
universam
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 362
Registriert: Dienstag 20. September 2016, 16:43
Wohnort: Selters

Re: DIY elektronische Bierspindel

Post Nr.:#703  Beitragvon emilio » Donnerstag 15. Dezember 2016, 13:41

Also ich sehe da nicht ein Blase mehr aufsteigen, wenn die Spindel rüttelt. Ich denke die Brandhefe, welche auf dem Deckel pappt, hat da bestimmt mehr Einfluss, wie die paar Blasen. Die Spindel wiegt ja immerhin 200g.

Grüße,
Andreas
Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 686
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 10:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs

Re: DIY elektronische Bierspindel

Post Nr.:#704  Beitragvon glassart » Donnerstag 15. Dezember 2016, 14:13

an Nanobeschichtung habe ich auch schon gedacht da ich es von Bohle für Glasscheiben kenne und sehr gut dort wirkt.
Bin auch sehr gespannt, Jens :thumbup Auch die Reinigung von Brandhefe dürfte deutlich einfacher sein.
@Sam
zumindest am Video hat sich mit den CO2 Bläschen nicht viel getan -wäre interessant wie es mit der Nanobeschichtung + Rüttler ausieht.
Wie wirkt sich der Rüttler auf die Akkukapazität aus?

Vg Herbert
glassart
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 580
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: DIY elektronische Bierspindel

Post Nr.:#705  Beitragvon ggansde » Donnerstag 15. Dezember 2016, 14:18

Moin,
die Reinigung von Brandhefe verlief bei mir ganz einfach. Fließendes warmes Wasser, Spülbürste in weniger als 1 Minute.
VG, Markus
"Durst ist schlimmer als Heimweh"
Benutzeravatar
ggansde
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4289
Registriert: Mittwoch 9. November 2005, 17:25
Wohnort: 63110 Rodgau

Re: DIY elektronische Bierspindel

Post Nr.:#706  Beitragvon universam » Donnerstag 15. Dezember 2016, 14:36

Ja Reinigung ist wirklich nicht das Thema, mit Spüli und Handbürste ohne viel Arbeit.

Der Stromverbrauch ist knapp 300mA. Also man kann das nicht ständig mitlaufen lassen, das würde dann in etwa die Laufzeit verkürzen um Faktor 5. Man könnte das schon strategisch machen, alle paar Stunden mal.

Aber ich bin mir nicht so sicher wie groß der Sinn ist ...
iSpindel - die DIY elektronische Spindel
Brauhelferlein - die mini Brausteuerung
universam
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 362
Registriert: Dienstag 20. September 2016, 16:43
Wohnort: Selters

Re: DIY elektronische Bierspindel

Post Nr.:#707  Beitragvon universam » Donnerstag 15. Dezember 2016, 15:18

Firmware Update 3.4.2

Neuerungen:

  • CraftBeerPi wird unterstützt :Pulpfiction - siehe dazu Test Version von Manuel83
  • FHEM
  • TControl
  • genärisches HTTP, frei konfigurierbar für eigene Implementierungen

  • Portal komplett überarbeitet, übersichtlicher, Labels und Assistenz
  • upload Geschwindigkeit gesteigert
  • Power Safe Modus bei niedriger Batterie
  • Battery conversion factor eingeführt, damit man seine Spannungsanzeige kalibrieren kann
  • Bugfixes

So ich hoffe es hilft euch.

VG Sam
iSpindel - die DIY elektronische Spindel
Brauhelferlein - die mini Brausteuerung
universam
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 362
Registriert: Dienstag 20. September 2016, 16:43
Wohnort: Selters

Re: DIY elektronische Bierspindel

Post Nr.:#708  Beitragvon kabelbrand » Donnerstag 15. Dezember 2016, 17:40

universam hat geschrieben:Firmware Update 3.4.2
[*] CraftBeerPi wird unterstützt :Pulpfiction - siehe dazu Test Version von Manuel83

Nee, oder?? Wie genial ist das denn? Herzlichen Dank für eure unermüdliche Arbeit. So kann mein nächster Brautag mit kompletter Ausrüstung stattfinden :thumbup

Grüße
Markus
kabelbrand
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 44
Registriert: Donnerstag 6. Oktober 2016, 12:57

Re: DIY elektronische Bierspindel

Post Nr.:#709  Beitragvon beryll » Donnerstag 15. Dezember 2016, 19:18

Sam, ich muss mal eine doofe Frage stellen...
An welchen USB Anschluss muss ich denn in der Spindel gehen, wenn ich ein FW-Update machen möchte?

VG Peter
Mein Lieblingstier ist der Zapfhahn...!
(Aktueller Bericht aus dem Gärfass)
Benutzeravatar
beryll
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1106
Registriert: Samstag 25. Juli 2015, 15:10
Wohnort: Saarwellingen

Re: DIY elektronische Bierspindel

Post Nr.:#710  Beitragvon universam » Donnerstag 15. Dezember 2016, 19:20

Micro USB, d.h. der Wemos direkt. Das wäre im schwimmenden Zustand die Oberseite.

Gruß Sam
iSpindel - die DIY elektronische Spindel
Brauhelferlein - die mini Brausteuerung
universam
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 362
Registriert: Dienstag 20. September 2016, 16:43
Wohnort: Selters

Re: DIY elektronische Bierspindel

Post Nr.:#711  Beitragvon beryll » Donnerstag 15. Dezember 2016, 19:23

Den Wemos erkenne ich :-)
Danke schön!

VG Peter
Mein Lieblingstier ist der Zapfhahn...!
(Aktueller Bericht aus dem Gärfass)
Benutzeravatar
beryll
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1106
Registriert: Samstag 25. Juli 2015, 15:10
Wohnort: Saarwellingen

Re: DIY elektronische Bierspindel

Post Nr.:#712  Beitragvon DerDerDasBierBraut » Donnerstag 15. Dezember 2016, 20:44

Heute Post aus China bekommen.
Es werde Strom :Angel! Aber drahtlos! :Bigsmile.
IMG_8887.JPG
IMG_8887.JPG (80.04 KiB) 3970-mal betrachtet

IMG_8880.JPG
IMG_8880.JPG (94.47 KiB) 3970-mal betrachtet
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
--------------------
Viele Grüße aus Ahrensburg
Jens
Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1178
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: DIY elektronische Bierspindel

Post Nr.:#713  Beitragvon emilio » Freitag 16. Dezember 2016, 15:32

Hallo zusammen.

Hab mir zum löschen der Ubidots Values eine kleine Bat-datei für Curl geschrieben, die in meinen Variablen alle Werte wieder löscht.
Falls jemand Interesse daran hat, pack ich curle und die Bat, einfach mal in einem ZIP hinter den Post.

Einfach die "delete_all_values_ispindel.bat" mit dem Editor bearbeiten, dort dann statt
<ID eurer Variable bei Ubidots>
die ID der Variable, welche ihr bei Ubidots leeren wollt eintragen und statt
<Token eures Accounts bei Ubidots>
euer Token.

Die Zeile könnt ihr natürlich so oft kopieren, wie ihr wollt, wenn ihr mehrer Variablen gleichzeitig leeren wollt.

Die "delete_all_values_ispindel.bat" starten und die Variable(n) sollten leer sein.

Grüße,
Andreas
Dateianhänge
curl.zip
(1.1 MiB) 22-mal heruntergeladen
Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 686
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 10:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs

Re: DIY elektronische Bierspindel

Post Nr.:#714  Beitragvon universam » Freitag 16. Dezember 2016, 15:46

:thumbup In's Repo?
iSpindel - die DIY elektronische Spindel
Brauhelferlein - die mini Brausteuerung
universam
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 362
Registriert: Dienstag 20. September 2016, 16:43
Wohnort: Selters

Re: DIY elektronische Bierspindel

Post Nr.:#715  Beitragvon emilio » Freitag 16. Dezember 2016, 16:54

Gerne, bin aber unterwegs.
Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 686
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 10:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs

Re: DIY elektronische Bierspindel

Post Nr.:#716  Beitragvon DerDerDasBierBraut » Freitag 16. Dezember 2016, 21:16

Hat jemand eine Idee, warum mein Sud offenbar gerade so eine Art "Reverse-Gärung" macht?

Ich habe gestern Abend eine Spindel in einen ausgegorenen Sud geworfen, um ein weiteres bekannten Plato-Winkel-Paar für die Kalibrierung zu ermitteln.
Seit gestern steigt der Winkel relativ konstant an. Inzwischen bereits um 1°.
Nach kurzem Austausch mit Sam: Ferndiagnose "CO2 Bläschen". Klang plausibel.
Heute um kurz nach 18:00 hatte ich die Spindel draußen, um die Nanotech Beschichtung aufzutragen. Es waren nur 2-3 Bläschen an der Spindel. Seit dem Wiedereinsetzen geht es konstant weiter in die falsche Richtung, bei nahezu gleicher Biertemperatur.
Was kann das sein? Mondphasen? :Waa
https://app.ubidots.com/ubi/public/getdashboard/page/j3L0y1cwNyqmI4l01a55pfBpmi0/#/
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
--------------------
Viele Grüße aus Ahrensburg
Jens
Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1178
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: DIY elektronische Bierspindel

Post Nr.:#717  Beitragvon glassart » Freitag 16. Dezember 2016, 21:47

Jens, hast du den Restextrakt auch anders gemessen bzw. wie hat die Gärkurve vorher ausgesehen?
Nur so ein Gedanke ob sie evt. "stecken" geblieben ist und jetzt wieder loslegt (natürlich Mondbedingt :Bigsmile )

Die Nanobeschichtung hat offensichtlich absolut keine Änderung in der Kurvensteigung bewirkt?
Wie wird diese Beschichtung angewendet bzw. in welchen Abständen muss das wiederholt werden?

Vg Herbert
glassart
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 580
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: DIY elektronische Bierspindel

Post Nr.:#718  Beitragvon DerDerDasBierBraut » Freitag 16. Dezember 2016, 22:08

Hi Herbert, laut Refraktometer mit ATC ändert sich an dem Restextrakt ganichts.
Die tilt-Kurve geht auch in die falsche Richtung, oder? Sie bewegt sich in Richtung waagerecht, was eine steigende Dichte im Sud bedeuten würde.
Ob die Nanobeschichtung etwas gegen anhaftende Bläschen taugt oder nicht teste ich nächste Woche mit Mineralwasser. In welchen Abständen sie erneuert werden muss wird die Praxis zeigen. Zumindest reichen die Flaschen noch für sehr sehr viele Neubeschichtungen ;-).
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
--------------------
Viele Grüße aus Ahrensburg
Jens
Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1178
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: DIY elektronische Bierspindel

Post Nr.:#719  Beitragvon glassart » Freitag 16. Dezember 2016, 22:13

oh, da hatte ich einen Knoten in den Ganglien -anscheinend zu lange an der Platine gesessen :Smile
Natürlich sollte die Kurve bei einer Nachgärung nach unten verlaufen wenn du nicht nachgezuckert hast :Ahh
Hast du die Spindel ab dem Anstieg vorher einmal geöffnet?

Vg Herbert
glassart
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 580
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: DIY elektronische Bierspindel

Post Nr.:#720  Beitragvon DerDerDasBierBraut » Freitag 16. Dezember 2016, 22:22

Gestern um 22:00 Uhr hatte ich sie aufgeschraubt, um mehr Ballast reinzuwerfen und die Firmware zu aktualisieren.
Von gestern 23:00 bis heute 18:15 schwamm sie im Sud. 18:15-18:30 Uhr Beschichtung aufgetragen, ohne sie zu öffnen. Dann zurück in den Sud.
PS: nachgezuckert habe ich nicht ;-)
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
--------------------
Viele Grüße aus Ahrensburg
Jens
Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1178
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: DIY elektronische Bierspindel

Post Nr.:#721  Beitragvon glassart » Freitag 16. Dezember 2016, 22:35

kann ein Zusammenhang mit dem Aufschrauben gestern und neuer Lufteintrag kalt>Erwärmung> Auftriebsänderung sein -ist nur so ein Gedanke aber es ist schon erkennbar, dass das Aufschrauben irgend etwas ausgelöst haben muss
-oder liege ich da ganz falsch? :Grübel
Den Zusatzballast hast du geklebt oder könnte der verrutscht sein (eher nicht, dann müsste sie steiler stehen da er ja nicht nach oben verrutscht :Smile )

Vg Herbert
glassart
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 580
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: DIY elektronische Bierspindel

Post Nr.:#722  Beitragvon DerDerDasBierBraut » Freitag 16. Dezember 2016, 22:41

Ich bin ratlos. Warum konnte das Aufschrauben eine so lineare Änderung über 24 Stunden bewirken?
Der Ballast ist geklebt. Könnte meinen Forennamen auch in DerAllesMitSeinerHeißklebepisteVerklebt umändern. Quasi ein Markenzeichen:-)
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
--------------------
Viele Grüße aus Ahrensburg
Jens
Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1178
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: DIY elektronische Bierspindel

Post Nr.:#723  Beitragvon §11 » Freitag 16. Dezember 2016, 22:42

DerDerDasBierBraut hat geschrieben:Gestern um 22:00 Uhr hatte ich sie aufgeschraubt, um mehr Ballast reinzuwerfen und die Firmware zu aktualisieren.
Von gestern 23:00 bis heute 18:15 schwamm sie im Sud. 18:15-18:30 Uhr Beschichtung aufgetragen, ohne sie zu öffnen. Dann zurück in den Sud.
PS: nachgezuckert habe ich nicht ;-)


Ist der Tilt die Abweichung aus der Senkrechten? Anders gefragt, hat eine Spindel sie senkrecht im Sud steht einen Tilt von 0, oder ist es die Abweichung zur Waagrechten?

Jan
Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2564
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 09:24

Re: DIY elektronische Bierspindel

Post Nr.:#724  Beitragvon glassart » Freitag 16. Dezember 2016, 22:49

@Jan ja, senkrecht ist 0 ( oder annähernd)

ich bin schon gespannt wie es morgen aussieht und ob die Kurve horizontal wird :Grübel
Was könnte sonst außer der langsamen Lufterwärmung dies bewirken??
Wo sind die Physiker :Greets

Vg Herbert
glassart
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 580
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: DIY elektronische Bierspindel

Post Nr.:#725  Beitragvon §11 » Freitag 16. Dezember 2016, 22:59

glassart hat geschrieben:@Jan ja, senkrecht ist 0 ( oder annähernd)

ich bin schon gespannt wie es morgen aussieht und ob die Kurve horizontal wird :Grübel
Was könnte sonst außer der langsamen Lufterwärmung dies bewirken??
Wo sind die Physiker :Greets

Vg Herbert


Die Lufterwaermung duerfte auch nichts machen so lange der Deckel dicht ist. Es ist ja ein abgeschlossenes System, da wuerde nach dem idealen Gasgesetzt zwar die Temperatur steigen, wodurch sich die Luft ausdehnt, da sie aber nicht weg kann, wuerde der Druck ebenfalls steigen und damit die Dichte constant bleiben. Leichter ausgedrueckt, solange die Luftmasse und das Volumen gleich bleiben, bleibt auch die Dichte gleich.

Jan
Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2564
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 09:24

Re: DIY elektronische Bierspindel

Post Nr.:#726  Beitragvon Darkangle » Freitag 16. Dezember 2016, 23:43

Kurze Frage zwischendurch.

Sind 13,51° in Reinwasser ok, oder doch lieber etwas Gewicht raus aus der Spindel?

Gruß, Rene.
Beer you, Beer me, Beer us together.... ;-)
Benutzeravatar
Darkangle
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 147
Registriert: Sonntag 10. August 2014, 22:31
Wohnort: Wain

Re: DIY elektronische Bierspindel

Post Nr.:#727  Beitragvon universam » Samstag 17. Dezember 2016, 00:12

DerDerDasBierBraut hat geschrieben:Ich bin ratlos. Warum konnte das Aufschrauben eine so lineare Änderung über 24 Stunden bewirken?
Der Ballast ist geklebt. Könnte meinen Forennamen auch in DerAllesMitSeinerHeißklebepisteVerklebt umändern. Quasi ein Markenzeichen:-)


Jens dein Lagesensor ist ziemlich verdreht eingebaut, richtig? Außerdem nicht steif mit dem Gehöuse verbunden? Das sind sehr große Einflüsse die Rotation und eventuelle Entspannung der Halterung. Ist zwar Glaskugel aber ich bin mir ziemlich sicher dass das einen Störeinfluss hat. Bevor du dich verrückt machst musst du diese Variablen erst mal heraus nehmen.
LG Sam
iSpindel - die DIY elektronische Spindel
Brauhelferlein - die mini Brausteuerung
universam
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 362
Registriert: Dienstag 20. September 2016, 16:43
Wohnort: Selters

Re: DIY elektronische Bierspindel

Post Nr.:#728  Beitragvon universam » Samstag 17. Dezember 2016, 00:14

Darkangle hat geschrieben:Kurze Frage zwischendurch.

Sind 13,51° in Reinwasser ok, oder doch lieber etwas Gewicht raus aus der Spindel?

Gruß, Rene.

Du bist am Limit, ist halt unten rum nicht so präzise.
iSpindel - die DIY elektronische Spindel
Brauhelferlein - die mini Brausteuerung
universam
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 362
Registriert: Dienstag 20. September 2016, 16:43
Wohnort: Selters

Re: DIY elektronische Bierspindel

Post Nr.:#729  Beitragvon nikics » Samstag 17. Dezember 2016, 00:49

Hallo,
ich habe noch ein paar Versandtubes übrig, falls jemand diese testen möchte. Sind nur etwas kürzer, haben aber dafür einen ebenen Boden:
http://eshop.semadeni.com/versandrohrch ... 6-062.html
nikics
Neuling
Neuling
 
Beiträge: 9
Registriert: Samstag 17. Dezember 2016, 00:18
Wohnort: Tettnang

Re: DIY elektronische Bierspindel

Post Nr.:#730  Beitragvon DerDerDasBierBraut » Samstag 17. Dezember 2016, 01:05

Mein GY ist diagonal eingebaut, aber zusätzlich zu dem 4 Pins an der Petlingwand fest. Da wackelt nichts. Aber um den diagonalen Aufbau 100%ig auszuschließen werde ich die Spindel gleich noch einmal herausfischen, den GY Huckepack mit Heißkleber auf den Wemos pappen und direkt verlöten.
Morgen will ich anfüllen. Bis dahin kann das Experiment noch laufen. Ich glaube (hoffe) nicht, dass der Petling im Eimer Kreise fährt ;-).
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
--------------------
Viele Grüße aus Ahrensburg
Jens
Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1178
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: DIY elektronische Bierspindel

Post Nr.:#731  Beitragvon DerDerDasBierBraut » Samstag 17. Dezember 2016, 01:26

Korrektur: Das ist die Spindel, die ich aus dem ersten Musterschlitten gebaut habe. Da sitzt der GY waagerecht verlötet und bombenfest auf dem Wemos. Sogar intuitiv richtig mit Heißkleber aufgesetzt :o).
Ich lösche gleich die Peeks vom Rausfischen bei Ubidots, damit die Kurve wieder sauber ist.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
--------------------
Viele Grüße aus Ahrensburg
Jens
Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1178
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: DIY elektronische Bierspindel

Post Nr.:#732  Beitragvon universam » Samstag 17. Dezember 2016, 01:32

Intuitiv gut gemacht :thumbup okay also haben wir die zwei Variablen hier raus...
Ist das eigentlich Plato oder Neigung? Wenn Neigung dann wären das ja nur 9Grad? Das ist ja schon so gut wie senkrecht! Oder täusche ich mich jetzt?
iSpindel - die DIY elektronische Spindel
Brauhelferlein - die mini Brausteuerung
universam
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 362
Registriert: Dienstag 20. September 2016, 16:43
Wohnort: Selters

Re: DIY elektronische Bierspindel

Post Nr.:#733  Beitragvon DerDerDasBierBraut » Samstag 17. Dezember 2016, 01:41

Das ist der Winkel. Ich weiß, viel zu klein. Ich musste mit den Gewichten improvisieren. Da klebt gerade ein M8 Bolzen drauf :o).
Morgen müsste die Bestellung mit den endgültigen Gewichten (Sargblei) ankommen.

Den ersten Musterschlitten musste ich ganz schön doll bearbeiten. Der ist etwas zu kurz geraten und sitzt nach dem Wiedereinsetzen eben vermutlich 1-2mm tiefer im Petling. Bitte mal den Knick in der Kurve ignorieren und beobachten, ob die Kurve ab jetzt wieder langsam ansteigt.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
--------------------
Viele Grüße aus Ahrensburg
Jens
Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1178
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: DIY elektronische Bierspindel

Post Nr.:#734  Beitragvon JollyJumper » Samstag 17. Dezember 2016, 09:16

Hallo,
hat jemand eine funktionierende Kalibrierung-Tabelle für Open Office?
Wäre schön, wenn ich eine PN bekommen würde.
Vielen Dank!
Achso, wahrscheinlich hab ich es überlesen.
Welche Winkel wäre denn am idealsten bei Glattwasser?
Ich glaube ich muss ganz schön beschweren. Habe jetzt 61,8°.
Gruß Matthias
Benutzeravatar
JollyJumper
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 274
Registriert: Dienstag 10. November 2015, 20:01
Wohnort: 35764 Sinn

Re: DIY elektronische Bierspindel

Post Nr.:#735  Beitragvon DerDerDasBierBraut » Samstag 17. Dezember 2016, 10:18

Kommt drauf an, wie viel °P Dein Glattwasser hat :-). Sam schrieb weiter oben, dass in Leitungswasser für "normale" Biere ein Winkel von 35° und für Platobomben ein Winkel von 15°optimal ist.
Bei mir haben 25° bei einem 16,7°P Sud super funktioniert.

Ich habe die Kalibrierung als ODS gespeichert und angehängt. In Excel funktioniert die Berechnung noch. Schau mal, ob es bei Dir auch klappt.
Dateianhänge
Kalibrierung ODS.zip
(7.04 KiB) 35-mal heruntergeladen
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
--------------------
Viele Grüße aus Ahrensburg
Jens
Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1178
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: DIY elektronische Bierspindel

Post Nr.:#736  Beitragvon Darkangle » Samstag 17. Dezember 2016, 10:40

universam hat geschrieben:
Darkangle hat geschrieben:Kurze Frage zwischendurch.

Sind 13,51° in Reinwasser ok, oder doch lieber etwas Gewicht raus aus der Spindel?

Gruß, Rene.

Du bist am Limit, ist halt unten rum nicht so präzise.



Was wäre denn ein sinnvoller Wert?

Edith sagt: Wer lesen kann ist klar im Vorteil.
Hat sich also erledigt.
Beer you, Beer me, Beer us together.... ;-)
Benutzeravatar
Darkangle
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 147
Registriert: Sonntag 10. August 2014, 22:31
Wohnort: Wain

Re: DIY elektronische Bierspindel

Post Nr.:#737  Beitragvon JollyJumper » Samstag 17. Dezember 2016, 11:13

Hallo Jens,
danke für die Datei. Leider ist da das Makro weg.
Der Button für das Formelupdate fehlt.
Gruß Matthias
Benutzeravatar
JollyJumper
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 274
Registriert: Dienstag 10. November 2015, 20:01
Wohnort: 35764 Sinn

Re: DIY elektronische Bierspindel

Post Nr.:#738  Beitragvon universam » Samstag 17. Dezember 2016, 11:53

@jollyJumper

Schick doch deine Meßdaten an mich oder Jens dann kann ich dir das Ergebnis geben.
Kein Problem!

Gruß
Sam
iSpindel - die DIY elektronische Spindel
Brauhelferlein - die mini Brausteuerung
universam
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 362
Registriert: Dienstag 20. September 2016, 16:43
Wohnort: Selters

Re: DIY elektronische Bierspindel

Post Nr.:#739  Beitragvon JollyJumper » Samstag 17. Dezember 2016, 12:20

Ok, mach ich.
Muss aber erst noch Trimmen!
Benutzeravatar
JollyJumper
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 274
Registriert: Dienstag 10. November 2015, 20:01
Wohnort: 35764 Sinn

Re: DIY elektronische Bierspindel

Post Nr.:#740  Beitragvon broesel911 » Samstag 17. Dezember 2016, 22:35

FHEM Unterstützung??
Wie geil ist das denn?
Ahhhh ich liebe dieses Projekt.

DANKE!!!!!

Grüße aus Essen

Detlef
broesel911
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 16
Registriert: Sonntag 13. November 2016, 17:44
Wohnort: Essen

Re: DIY elektronische Bierspindel

Post Nr.:#741  Beitragvon broesel911 » Sonntag 18. Dezember 2016, 00:09

Hmmm....
Ich habe die 3.4.2 jetzt geflashed. Hmm .. es kommt kein AP. Wie komme ich in das Konfigmenue?
15 Mal Reset drücken bring nichts.
Ich würde die Bierspindel gerne in FHEM integrieren.
Das läuft bei mir sowieso.
Was muss ich tun?

Achso... ich hatte den wemos vorher auf 2.1.4 geflasht und da hat das Ding alles prima nach Ubidots übertragen.

Was nun?

Grüße

Detlef
broesel911
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 16
Registriert: Sonntag 13. November 2016, 17:44
Wohnort: Essen

Re: DIY elektronische Bierspindel

Post Nr.:#742  Beitragvon universam » Sonntag 18. Dezember 2016, 02:07

Hey Detlef,
Vielleicht ist die Datei fehlerhaft herunter geladen? Probier doch mal das ganze Repo als ZIP Downloaden dann muss sie fehlerfrei sein. Dann noch mal drüber flashen.
Gruß sam
iSpindel - die DIY elektronische Spindel
Brauhelferlein - die mini Brausteuerung
universam
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 362
Registriert: Dienstag 20. September 2016, 16:43
Wohnort: Selters

Re: DIY elektronische Bierspindel

Post Nr.:#743  Beitragvon broesel911 » Dienstag 20. Dezember 2016, 11:59

Hi,

ich hab die ZIP Datei nochmal runtergeladen und entpackt.
Die lässt sich flashen aber irgendwie reagiert die nicht auf den RESET.
Wenn ich Strom auf den Wemos gebe überträgt er einmalig die Daten (mit den alten Einstellungen) nach Ubidots.
Ich habe das Gefühl, das der die neu geflashte Firmware nicht übernimmt.

LG
Detlef
broesel911
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 16
Registriert: Sonntag 13. November 2016, 17:44
Wohnort: Essen

Re: DIY elektronische Bierspindel

Post Nr.:#744  Beitragvon universam » Dienstag 20. Dezember 2016, 12:30

Kannst du mit einem Terminal Programm das mitloggen und mir zuschicken?
Das wird Licht ins Dunkel bringen.

VG Sam
iSpindel - die DIY elektronische Spindel
Brauhelferlein - die mini Brausteuerung
universam
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 362
Registriert: Dienstag 20. September 2016, 16:43
Wohnort: Selters

Re: DIY elektronische Bierspindel

Post Nr.:#745  Beitragvon emilio » Dienstag 20. Dezember 2016, 12:59

Ist denn der Akku ordentlich geladen? Ich hatte auch mal Schwierigkeiten bei knappem Akku.

Grüße,
Andreas
Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 686
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 10:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs

Re: DIY elektronische Bierspindel

Post Nr.:#746  Beitragvon glassart » Dienstag 20. Dezember 2016, 13:06

ich auch :Greets ( vorallem hatte ich da keine Verbindung USB+-Wemos zu IN+ Laderegler - geht wenn man ein zweites USB-Kabel an den Laderegler ansteckt steigt die Wemos-Spannung)
Grüße Herbert
glassart
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 580
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: DIY elektronische Bierspindel

Post Nr.:#747  Beitragvon Darkangle » Dienstag 20. Dezember 2016, 13:26

Prüf mal den 470k Widerstand. Das Problem hatte ich.
Beer you, Beer me, Beer us together.... ;-)
Benutzeravatar
Darkangle
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 147
Registriert: Sonntag 10. August 2014, 22:31
Wohnort: Wain

Re: DIY elektronische Bierspindel

Post Nr.:#748  Beitragvon glassart » Dienstag 20. Dezember 2016, 14:45

Hallo Braufreunde,

ein sehr erfreulicher Test den ich soeben machte hat bestätigt, dass der kleine Wemos ganz schön stark ist.
Ich habe ihn in meinem druckfesten ZKG mit 3 mm Wandstärke und 5 mm Edelstahldeckel schwimmen (Test) und er sendet im 5 s Takt brav alle Daten :thumbsup

VG Herbert :Drink
glassart
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 580
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: DIY elektronische Bierspindel

Post Nr.:#749  Beitragvon universam » Dienstag 20. Dezember 2016, 14:54

Gibs zu du hast ihn getuned :Ätsch
Nicht schlecht, da geht mehr als ich dachte!
iSpindel - die DIY elektronische Spindel
Brauhelferlein - die mini Brausteuerung
universam
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 362
Registriert: Dienstag 20. September 2016, 16:43
Wohnort: Selters

Re: DIY elektronische Bierspindel

Post Nr.:#750  Beitragvon glassart » Dienstag 20. Dezember 2016, 15:07

nur zur Erklärung -nicht nur der Deckel ist aus Edelstahl :Bigsmile

Getuned -wenn ich nur wüsste wie :Grübel Der kleine Kerl braucht dies gar nicht!

VG Herbert
glassart
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 580
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: DIY elektronische Bierspindel

Post Nr.:#751  Beitragvon alexo77 » Dienstag 20. Dezember 2016, 16:53

Hallo zusammen, meine Spindel schwimmt auch seit gestern in Leitungswasser. Aktuell habe ich auf einen Winkel von ca. 60 Grad beschwert ( die Spitze sackt ja ab wenn im Bier die Stammwürze nachlässt). Jetzt lese ich allerdings das ihr eure Spindeln doch eher steil stehen lasst. Verstehe ich das richtig das die höchste genauigkeit bei etwa 30 Grad ist und ich meine Spindel noch etwas beschweren sollte. :Drink

PS. warum wir mein Tilde wert in Leitungswasser konstant größer seit gestern von 62 Grad auf heute 63,5 Grad ein grund könnte natürlich die gestiegene Wassertemperatur sein.

Gruß Alex
alexo77
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 33
Registriert: Sonntag 3. Januar 2016, 20:14

Re: DIY elektronische Bierspindel

Post Nr.:#752  Beitragvon universam » Dienstag 20. Dezember 2016, 16:57

Laut meinen empirischen Versuchen mit dem Petling ist dem so.
Bleib jedenfalls fern von Winkeln jenseits 80 grad wo du schon m.E. hinkommen wirst.
iSpindel - die DIY elektronische Spindel
Brauhelferlein - die mini Brausteuerung
universam
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 362
Registriert: Dienstag 20. September 2016, 16:43
Wohnort: Selters

Re: DIY elektronische Bierspindel

Post Nr.:#753  Beitragvon hauti123 » Mittwoch 21. Dezember 2016, 13:39

Hi,

Coole Sache dieses Projekt, Kudos an alle die das vorantreiben. Wenn ich mir vorstelle, daß ich für diesen verd**** BeerBug 250€ bezahlt hab... wieviele iSpindeln man da drum bauen könnte....

Eine Frage: glaubt ihr, daß es auch möglich ist, die iSpindel auch als Läuterspindel einzusetzen oder wird's da zu warm für die Elektronik (mal von evtl. Plastikausdünstungen des Petlings abgesehen)? Hintergrund der Frage ist, daß es ja beim BM mit einer Spindel im Kessel beim Läutern a weng blöd ist, weil man ja nicht gscheit dazusieht. Da wär das ja ganz praktisch, wenn's aus dem Kessel rausfunkt was sich tut.

lg hauti
hauti123
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 17
Registriert: Dienstag 15. September 2015, 09:47

Re: DIY elektronische Bierspindel

Post Nr.:#754  Beitragvon universam » Mittwoch 21. Dezember 2016, 14:33

Du meinst eine "Einweg-iSpindel" :crying

Hängt schon sehr stark davon ab wie heiß es tatsächlich ist. Generell ausschließen würde ich es nicht, aber das würde nur in engen Grenzen möglich sein. Was würdest du veranschlagen?
der ESP, DS würden theoretisch bis 125° überleben, beim Akku ist bei 60° schluss.
iSpindel - die DIY elektronische Spindel
Brauhelferlein - die mini Brausteuerung
universam
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 362
Registriert: Dienstag 20. September 2016, 16:43
Wohnort: Selters

Re: DIY elektronische Bierspindel

Post Nr.:#755  Beitragvon hauti123 » Mittwoch 21. Dezember 2016, 14:45

Läutern tut man ja üblicherweise irgendwo rund um 78°C, d.h. ich würde mal sagen, wenn's bis 85°C aushält und man das ganze vlt. statt in einen Petling in einen Glaskolben mit Silikonstopfen packt wärs schon gut.
Wenn der Akku bis max. 60° aushält wirds aber vermutlich kritisch. (Gibt's da welche die härter im Nehmen sind?) Müsste man ausprobieren, wie schnell sich die Luft im Kolben aufheizt. Vlt. könnte man ja auch ein Vakuum im Kolben andenken (oder zerreissts dann den Akku?)

Na ja, ist jetzt aber erstmal nicht so wichtig, war nur so ein Gedanke.
hauti123
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 17
Registriert: Dienstag 15. September 2015, 09:47

Re: DIY elektronische Bierspindel

Post Nr.:#756  Beitragvon droopy1179 » Mittwoch 21. Dezember 2016, 22:00

Kleine Frage: in die Lochrasteraufbau fehlt die Verbindung zwischen 4056 +in und Wemos USB (orange) https://github.com/universam1/iSpindel/blob/master/docs/Schaltplan.md dH Laden ueber den 4056 USB?

Rene
droopy1179
Neuling
Neuling
 
Beiträge: 1
Registriert: Freitag 9. Dezember 2016, 14:49

Re: DIY elektronische Bierspindel

Post Nr.:#757  Beitragvon universam » Mittwoch 21. Dezember 2016, 22:06

Wie du magst, wenn du die orangene Leitung ziehst, lädt er über den 4056 USB und den Wemos, wenn nicht dann nur über den 4056. Kannst du machen wie du möchtest.
Gruß Sam
iSpindel - die DIY elektronische Spindel
Brauhelferlein - die mini Brausteuerung
universam
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 362
Registriert: Dienstag 20. September 2016, 16:43
Wohnort: Selters

Re: DIY elektronische Bierspindel

Post Nr.:#758  Beitragvon JollyJumper » Samstag 24. Dezember 2016, 14:43

Hallo,
meine iSpindel dürfte jetzt auch endlich badengehen.
Am Donnerstag war es soweit. Sie tauchte in ein Wormatia Ale.
Daten sehen gut aus, aber seht selbst.
Gruß Matthias

Allen ein schönes Weihnachtsfest!!
Dateianhänge
IMG_4074.PNG
Benutzeravatar
JollyJumper
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 274
Registriert: Dienstag 10. November 2015, 20:01
Wohnort: 35764 Sinn

Re: DIY elektronische Bierspindel

Post Nr.:#759  Beitragvon JollyJumper » Sonntag 25. Dezember 2016, 11:46

Hallo,
ich bins nochmal.
Ich hab da nochmal ein aktuelles Bild.
Die Gärung scheint jetzt fast abgeschlossen zu sein, die Kurve ist wirklich schön anzusehen.
Es ist alles schlüssig.
Ich möchte mich nochmals an allen Beteiligten bedanken für dieses tolle Technikgimmik.

Ich denke ich muß meine Spannungsanzeige noch Kalibrieren, ich habe einen 220kOhm Widerstand genommen.
Kann mir da jemand den Anpassungsfaktor für geben?

Gruß Matthias
Dateianhänge
Bildschirmfoto 2016-12-25 um 10.38.21.png
Benutzeravatar
JollyJumper
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 274
Registriert: Dienstag 10. November 2015, 20:01
Wohnort: 35764 Sinn

Re: DIY elektronische Bierspindel

Post Nr.:#760  Beitragvon universam » Sonntag 25. Dezember 2016, 14:36

Hi Matthias,

gratuliere!

In der aktuellen Firmware kannst du den Umrechnungsfaktor einstellen. Standardmässig 191.8.
Dann also 3-Satz bei dir, d.h.
Code: Alles auswählen
angezeigte Spannung / gemessene Spannung  * jetziger Faktor (191.8) = neuer Faktor


Gruß Sam
Zuletzt geändert von universam am Sonntag 25. Dezember 2016, 17:33, insgesamt 1-mal geändert.
iSpindel - die DIY elektronische Spindel
Brauhelferlein - die mini Brausteuerung
universam
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 362
Registriert: Dienstag 20. September 2016, 16:43
Wohnort: Selters

Re: DIY elektronische Bierspindel

Post Nr.:#761  Beitragvon frankenbonsai » Sonntag 25. Dezember 2016, 15:28

Hallo und schöne Weihnachten,

gibts eigentlich die Möglichkeit den DS1820 zu kalibrieren?

Gruß
frankenbonsai
frankenbonsai
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 48
Registriert: Donnerstag 2. Mai 2013, 16:00
Wohnort: Landkreis Hof, Oberfranken

Re: DIY elektronische Bierspindel

Post Nr.:#762  Beitragvon glassart » Sonntag 25. Dezember 2016, 16:12

Hi Sam,

die Akkukalibrierung in der Konfiguration einstellen oder wo sonst? :Grübel
Ich miss mir die neue FW erst herunter laden dann würde ich gerne den Akku genau einstellen.

VH Herbert
glassart
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 580
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: DIY elektronische Bierspindel

Post Nr.:#763  Beitragvon universam » Sonntag 25. Dezember 2016, 16:33

frankenbonsai hat geschrieben:gibts eigentlich die Möglichkeit den DS1820 zu kalibrieren?

Nein, der ist vom Hersteller schon auf 0.5° geeicht.

glassart hat geschrieben:die Akkukalibrierung in der Konfiguration einstellen oder wo sonst? :Grübel

Richtig, im Portal.
iSpindel - die DIY elektronische Spindel
Brauhelferlein - die mini Brausteuerung
universam
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 362
Registriert: Dienstag 20. September 2016, 16:43
Wohnort: Selters

Re: DIY elektronische Bierspindel

Post Nr.:#764  Beitragvon glassart » Sonntag 25. Dezember 2016, 17:31

Hi Sam,

ich habe jetzt die Spannungseinstellun gemacht aber der Wert schein mir nicht ganz okay
gemessen 4,12V
angezeigt 4,2V
würde den Faktor 188,14 ergeben
den eingegeben wird 4,29V angezeigt. :Grübel

Vg Herbert
glassart
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 580
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: DIY elektronische Bierspindel

Post Nr.:#765  Beitragvon universam » Sonntag 25. Dezember 2016, 17:35

Reziprok, sorry hab's oben angepasst :puzz
iSpindel - die DIY elektronische Spindel
Brauhelferlein - die mini Brausteuerung
universam
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 362
Registriert: Dienstag 20. September 2016, 16:43
Wohnort: Selters

Re: DIY elektronische Bierspindel

Post Nr.:#766  Beitragvon glassart » Sonntag 25. Dezember 2016, 17:42

habs so gemacht und passt auf das 1/100 V -mehr ist nicht notwendig :Bigsmile

VG Herbert
glassart
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 580
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: DIY elektronische Bierspindel

Post Nr.:#767  Beitragvon universam » Sonntag 25. Dezember 2016, 18:16

Okay Freunde,

wir gehen weiter zum Aufbau und machen dann hier --> http://hobbybrauer.de/forum/viewtopic.php?f=58&t=11826 weiter!

Gruß
Sam
iSpindel - die DIY elektronische Spindel
Brauhelferlein - die mini Brausteuerung
universam
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 362
Registriert: Dienstag 20. September 2016, 16:43
Wohnort: Selters

Re: DIY elektronische Bierspindel

Post Nr.:#768  Beitragvon emilio » Sonntag 25. Dezember 2016, 18:20

universam hat geschrieben:Hi Matthias,

gratuliere!

In der aktuellen Firmware kannst du den Umrechnungsfaktor einstellen. Standardmässig 191.8.
Dann also 3-Satz bei dir, d.h.
Code: Alles auswählen
angezeigte Spannung / gemessene Spannung  * jetziger Faktor (191.8) = neuer Faktor


Gruß Sam

glassart hat geschrieben:Hi Sam,

ich habe jetzt die Spannungseinstellun gemacht aber der Wert schein mir nicht ganz okay
gemessen 4,12V
angezeigt 4,2V
würde den Faktor 188,14 ergeben
den eingegeben wird 4,29V angezeigt. :Grübel

Vg Herbert


Kann es sein, dass die Forme etwas verdreht ist und so lauten müsste....
Code: Alles auswählen
gemessene Spannung / angezeigte Spannung * jetziger Faktor (191.8) = neuer Faktor


Grüße,
Andreas
Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 686
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 10:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs

Re: DIY elektronische Bierspindel

Post Nr.:#769  Beitragvon §11 » Sonntag 25. Dezember 2016, 18:29

Sam hat diesen Beitrag verschoben und mich gebeten hier zu zu machen. Der neue Faden ist hier
http://hobbybrauer.de/forum/viewtopic.php?f=58&t=11826

Gruß

Jan
Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2564
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 09:24

Vorherige

Zurück zu Gärung / Abfüllung / Reifung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast