iSpindel - lokaler Server (erste Überlegungen)

Re: iSpindel - lokaler Server (erste Überlegungen)

Post Nr.:#101  Beitragvon Terlon » Montag 9. Januar 2017, 14:57

universam hat geschrieben:
Seed7 hat geschrieben:In allen faellen gibt es eins dass mann braucht, eine html/jscript/css datei fuer die graphik und einen einfachen webserver der Server Side Events versteht um die daten pseudo-real-time vom server zum browser zu "pushen".
Zu relationelle DB's, da wir nur etwa 2000 datenpunkte pro sued haben sind die problemlos in der konventionellen weise zu nuetzen, als einen datenpunkt pro zeile (index). Interessanter ist es aber um eine database zu benuetzen die SQL ARRAY versteh (PostgreSQL, Oracle)


Richtig, und das bekommst du frei Haus mit z.B. der Suite Thingspeak lokal auf den Raspi (relationale MySQL DB, ws API to query etc.) ohne dass du das selbst implementieren musst. Deren GUI ist doch erst einmal zweitrangig.

Soll ja nur eine Anregung sein um sich tagelange Arbeit zu sparen, aber Hey wenn's Spass macht :Bigsmile
Gruß Sam


Dann werde ich mir ThingSpeak mal auf dem Pi installieren und es damit ausprobieren.
Gruß
Olli
*******
Ich braue nicht nach dem RHG, aber ohne Chemie!
Benutzeravatar
Terlon
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 176
Registriert: Samstag 13. Juni 2015, 19:52

Re: iSpindel - lokaler Server (erste Überlegungen)

Post Nr.:#102  Beitragvon Tozzi » Montag 9. Januar 2017, 18:02

Danke für den Tipp mit Thingspeak. Werde ich sicherlich mal ausprobieren.
Mir geht es aber in erster Linie darum, eine möglichst schlanke, einfach zu installierende und plattformunabhängige Lösung zu haben, die man nicht mehr groß konfigurieren muss, da sie auf die iSpindel zugeschnitten ist.
Das dürfte ja kein Hexenwerk sein.

Was mir vorschwebt, ist ein wirklich kleines Python Skript, welches auf dem TCP Socket lauscht, ohne http oder ähnlichen Ballast, und die Daten in eine Tabelle schreibt (SQLite oder MySQL).
Das kann man dann auf dem Raspberry installieren, oder auf einem gemieteten Server, oder wo auch immer.
Dazu dann ein .NET Excel Add-In, zur Visualisierung auf dem Desktop. Ich stelle das dann zur Verfügung, und jeder der will kann sich dran austoben. :Wink
Viele Grüße aus München
Stephan
Benutzeravatar
Tozzi
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1137
Registriert: Dienstag 23. Februar 2016, 00:17
Wohnort: München

Re: iSpindel - lokaler Server (erste Überlegungen)

Post Nr.:#103  Beitragvon Terlon » Dienstag 10. Januar 2017, 13:04

Tozzi hat geschrieben:Danke für den Tipp mit Thingspeak. Werde ich sicherlich mal ausprobieren.
Mir geht es aber in erster Linie darum, eine möglichst schlanke, einfach zu installierende und plattformunabhängige Lösung zu haben, die man nicht mehr groß konfigurieren muss, da sie auf die iSpindel zugeschnitten ist.
Das dürfte ja kein Hexenwerk sein.

Was mir vorschwebt, ist ein wirklich kleines Python Skript, welches auf dem TCP Socket lauscht, ohne http oder ähnlichen Ballast, und die Daten in eine Tabelle schreibt (SQLite oder MySQL).
Das kann man dann auf dem Raspberry installieren, oder auf einem gemieteten Server, oder wo auch immer.
Dazu dann ein .NET Excel Add-In, zur Visualisierung auf dem Desktop. Ich stelle das dann zur Verfügung, und jeder der will kann sich dran austoben. :Wink


Hi Tozzi,
das finde ich gut. Lokaler Server als AP mit Statischer IP ist kein Problem, dann nur noch dein Skript......

Ich hab gestern mein Pi neu aufgesetzt und angefangen ThingSpeak zu installieren. Das dauert und geht nicht ohne Fehlermeldungen und Problembehandlung ab. Jedenfalls bei mir.
Mal sehen ob's klappt.
Gruß
Olli
*******
Ich braue nicht nach dem RHG, aber ohne Chemie!
Benutzeravatar
Terlon
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 176
Registriert: Samstag 13. Juni 2015, 19:52

Re: iSpindel - lokaler Server (erste Überlegungen)

Post Nr.:#104  Beitragvon kabelbrand » Dienstag 10. Januar 2017, 13:24

kabelbrand hat geschrieben:Mahlzeit zusammen,

nach nun 2 Tagen Installation ist der Thingspeak-Server fertig :puzz Haken an der Sache ist, dass ich den Server auf einem Raspi der ersten Stunde gemacht habe,
um möglichst kompatibel zu sein. Dann gab es Probleme mit einigen Features und schon sitzt man da zwei Tage dran.

Eine Sache habe ich nicht lösen können, den Autostart des TS-Dienstes. Vielleicht kann das ja jemand rausbekommen oder wir freuen uns einfach auf die Implementierung
in CBP :thumbsup Nach dem Start muss man sich anmelden und dann cd thingspeak eingeben. Dort dann ./run.sh und schon rennt der Hase.

Ich habe für alle Passwörter raspberry verwendet, wer will, kann diese natürlich ändern. Für den internen Hausgebrauch allerdings IMHO unnötig.

Im Browser dann http://IP-des-Raspi:3000 eingeben und schon erscheint die Weboberfläche. Ich habe den Dienst selbst noch nicht angerührt, man muss sich also als User
anlegen, etc.

Das Image passt auf eine 4GB Karte und kann ab ca. 16:30 Uhr runtergeladen werden:

http://embeh.de/hobbybrauer/thingspeak_server.img

Viele Grüße
Markus


Irgendwer hat sich da schon mal die Mühe gemacht und ein fertiges Image für den Raspi erstellt :puzz

Grüße
Markus
kabelbrand
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 44
Registriert: Donnerstag 6. Oktober 2016, 12:57

Re: iSpindel - lokaler Server (erste Überlegungen)

Post Nr.:#105  Beitragvon Terlon » Dienstag 10. Januar 2017, 14:10

Hi Kabelbrand,

hatte ich gelesen und irgendwie am Ende der Post's wieder verdrängt. :Ahh
Hast du mittlerweile Erfahrungen damit gesammelt?
Gruß
Olli
*******
Ich braue nicht nach dem RHG, aber ohne Chemie!
Benutzeravatar
Terlon
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 176
Registriert: Samstag 13. Juni 2015, 19:52

Re: iSpindel - lokaler Server (erste Überlegungen)

Post Nr.:#106  Beitragvon kabelbrand » Dienstag 10. Januar 2017, 17:38

Hi Olli,

nö, das hatte ich nur auf Wunsch mal zusammengebaut. Ich nutze Ubidots. Das genügt mir absolut. Ich hab die Spindel nicht geeicht, da mich nur interessiert, wann der Gärprozess durch ist.
Mehr will ich von der Spindel gar nicht wissen. Mir geht es darum, den Sud während der Gärung nicht öffnen zu müssen. Und das klappt bisher prima :thumbup Natürlich wird auch noch
gemessen, aber eben nur so spät wie möglich.

Grüße
Markus
kabelbrand
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 44
Registriert: Donnerstag 6. Oktober 2016, 12:57

Re: iSpindel - lokaler Server (erste Überlegungen)

Post Nr.:#107  Beitragvon Terlon » Mittwoch 11. Januar 2017, 09:00

kabelbrand hat geschrieben:Hi Olli,

nö, das hatte ich nur auf Wunsch mal zusammengebaut. Ich nutze Ubidots. Das genügt mir absolut. Ich hab die Spindel nicht geeicht, da mich nur interessiert, wann der Gärprozess durch ist.
Mehr will ich von der Spindel gar nicht wissen. Mir geht es darum, den Sud während der Gärung nicht öffnen zu müssen. Und das klappt bisher prima :thumbup Natürlich wird auch noch
gemessen, aber eben nur so spät wie möglich.

Grüße
Markus


Hi Markus,

hast eine PN für Detailfragen.

Gruß
Olli
Gruß
Olli
*******
Ich braue nicht nach dem RHG, aber ohne Chemie!
Benutzeravatar
Terlon
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 176
Registriert: Samstag 13. Juni 2015, 19:52

Re: iSpindel - lokaler Server (erste Überlegungen)

Post Nr.:#108  Beitragvon Seed7 » Mittwoch 11. Januar 2017, 09:40

Tozzi hat geschrieben:Was mir vorschwebt, ist ein wirklich kleines Python Skript, welches auf dem TCP Socket lauscht, ohne http oder ähnlichen Ballast, und die Daten in eine Tabelle schreibt (SQLite oder MySQL).
Das kann man dann auf dem Raspberry installieren, oder auf einem gemieteten Server, oder wo auch immer.
Dazu dann ein .NET Excel Add-In, zur Visualisierung auf dem Desktop. Ich stelle das dann zur Verfügung, und jeder der will kann sich dran austoben. :Wink


Koenntest auch gleich eine .csv datei mit Python schreiben fuer excel,

ingo
"Wabi-Sabi" braucht das Bier.
Benutzeravatar
Seed7
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 2797
Registriert: Dienstag 2. April 2013, 18:28

Re: iSpindel - lokaler Server (erste Überlegungen)

Post Nr.:#109  Beitragvon tommy020 » Mittwoch 11. Januar 2017, 10:21

Hi,

ich würde, wenn das https://github.com/universam1/iSpindel/issues/15 durch ist, eine App für Splunk bauen.
Splunk hat den Vorteil das es universell einsetzbar ist und auch andere Daten verarbeiten kann. (bei mir bspweise: heizung, Fritzbox, Anwesenheit, Leistung PV..)
Weiter könnte man auch per predict den Zeitpunkt der Abfüllung versuchen "vorherzusagen".
Allerdings sind die Hardwareanforderungen etwas höher (bei mir läuft es auf: Intel(R) Atom(TM) CPU 330 @ 1.60GHz mit 2GB)

grüße,
-tommy020
tommy020
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 54
Registriert: Freitag 24. Mai 2013, 08:43

Re: iSpindel - lokaler Server (erste Überlegungen)

Post Nr.:#110  Beitragvon Tozzi » Mittwoch 11. Januar 2017, 18:16

Seed7 hat geschrieben:Koenntest auch gleich eine .csv datei mit Python schreiben fuer excel

Genau so hab ich das vor. :Smile
Viele Grüße aus München
Stephan
Benutzeravatar
Tozzi
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1137
Registriert: Dienstag 23. Februar 2016, 00:17
Wohnort: München

Re: iSpindel - lokaler Server (erste Überlegungen)

Post Nr.:#111  Beitragvon Seed7 » Mittwoch 11. Januar 2017, 20:12

Stimmt unterstehendes noch um eine iSpindel mit curl zu simulieren fuer universal HTTP?

Code: Alles auswählen
curl -X POST -H "Content-Type: application/json" -d '{"name": "iSpindel01", "temperature": 20.5, "angle": 89.5, "battery": 84}' http://YOURSERVER:PORT/api/v1/json


Ingo
"Wabi-Sabi" braucht das Bier.
Benutzeravatar
Seed7
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 2797
Registriert: Dienstag 2. April 2013, 18:28

Re: iSpindel - lokaler Server (erste Überlegungen)

Post Nr.:#112  Beitragvon universam » Mittwoch 11. Januar 2017, 20:25

Ja das könnte so aussehen.
iSpindel - die DIY elektronische Spindel
Brauhelferlein - die mini Brausteuerung
universam
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 362
Registriert: Dienstag 20. September 2016, 16:43
Wohnort: Selters

Re: iSpindel - lokaler Server (erste Überlegungen)

Post Nr.:#113  Beitragvon Seed7 » Mittwoch 11. Januar 2017, 21:46

ok, danke
"Wabi-Sabi" braucht das Bier.
Benutzeravatar
Seed7
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 2797
Registriert: Dienstag 2. April 2013, 18:28

Re: iSpindel - lokaler Server (erste Überlegungen)

Post Nr.:#114  Beitragvon Tozzi » Samstag 14. Januar 2017, 21:36

So, eine erste funktionierende Version des Skriptes habe ich jetzt fertig.
Vielen Dank an Sam, der die Firmware der Spindel entsprechend erweitert hat.

Die Testversion der Firmware ist hier zu finden:
https://github.com/universam1/iSpindel/ ... .3.6.0.bin

Das Python Skript ist sehr einfach gehalten und kann leicht auf eigene Bedürfnisse angepasst werden.
Es "lauscht" auf einem TCP Port und schreibt die Daten dann in eine CSV Datei, die z.B. in Excel eingelesen werden kann.
Für meine Zwecke reicht das erst mal. Meine Devise war erst mal "keep it simple".
Weitere Sachen wie Datenbank Anbindung etc. kann man ja immer noch einbauen.
Jeder der mag ist herzlich eingeladen das Skript zu verbessern.

Zur Konfiguration muss man das Skript in einem Editor öffnen und dann die folgenden Zeilen anpassen:
Code: Alles auswählen
DEBUG = 1                               # Set to 1 to enable debug output on console
PORT = 9501                             # TCP Port to listen to
OUTPATH = '/media/usb0/iSpindel/csv/'   # CSV output file path
DELIMITER = ';'                         # CSV delimiter (use ; for Excel)
NEWLINE='\r\n'                          # newline (\r\n for windows clients)
DATETIME = 1                            # Set to 1 to enable appending of Excel compatible timestamp to CSV file


Außer dem Pfad zur CSV Datei braucht man da eigentlich nichts zu ändern, normalerweise.
Wenn das Verzeichnis im Netzwerk freigegeben ist, kann man die Daten direkt in Excel etc. importieren.
Der Name der CSV Datei ist SpindelName_SpindelID.csv, d.h. jede Spindel schreibt in eine eigene Datei.

Danach kann man das Skript einfach starten.
Unter Linux am besten einfach ausführbar machen (chmod 755 iSpindle.py).
Ansonsten halt "python iSpindle.py".

In der Konfiguration der Spindel Firmware gibt es jetzt einen Punkt "TCP".
Dort den Port (9501) und die IP Adresse des Servers eintragen und wie gehabt Update-Intervall etc.

Über Rückmeldungen (PN) würde ich mich freuen; vor allem würde ich gerne einschätzen, wie viel Interesse daran eigentlich besteht und in welche Richtung wir das ggf. weiter ausbauen sollten.

iSpindle.py.zip
Python Skript iSpindle
(1.69 KiB) 14-mal heruntergeladen


//Nachtrag:
Das Ganze ist natürlich momentan noch ausschließlich zum Testen gedacht.
Es kann sich jederzeit noch was ändern. Aber meine ersten Tests haben geklappt.
Viele Grüße aus München
Stephan
Benutzeravatar
Tozzi
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1137
Registriert: Dienstag 23. Februar 2016, 00:17
Wohnort: München

Re: iSpindel - lokaler Server (erste Überlegungen)

Post Nr.:#115  Beitragvon Tozzi » Donnerstag 19. Januar 2017, 06:09

Wow, 2 Downloads. RIesen Feedback. :P
Kann's Euch nicht verdenken, denn momentan ist das ja alles noch weniger als unvollständig.

Aber es ist dennoch Zeit für ein kleines Update:
Ich habe nochmal eine Nachtschicht eingelegt und das Skript erweitert.

Es schreibt jetzt wahlweise auch in eine MySQL Datenbank.
Im nächsten Schritt implementiere ich dann noch eine ubidots Schnittstelle; dann muss man keine entweder-oder Entscheidung mehr treffen.
Geht dann alles über eine einzige Verbindung.
Danach gibt's erst mal eine Lösung für Excel zum Visualisieren, und irgendwann vllt. sogar eine iOS App.

Da der Zeitraum, in dem die iSpindel aktiv Daten sendet, so doch deutlich reduziert wird, sollte sich eine eventuell sogar drastisch verlängerte Akku Laufzeit ergeben (gegenüber ubidots zumindest).
Dann können kürzere Intervalle eingestellt werden. Oder man überwacht ein Lambic. :Smile

Nächste Woche braue ich nochmal ein Doppelnelson, mit gestrippter Dupont Hefe (die sich gerade großartig entwickelt) und der Leihspindel, die Herbert mir dankenswerterweise zur Verfügung gestellt hat.
Wird dann der Praxis Test.
Schaun'g mer mal dann seh'mer's schon.
Viele Grüße aus München
Stephan
Benutzeravatar
Tozzi
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1137
Registriert: Dienstag 23. Februar 2016, 00:17
Wohnort: München

Re: iSpindel - lokaler Server (erste Überlegungen)

Post Nr.:#116  Beitragvon Seed7 » Donnerstag 19. Januar 2017, 09:01

Hatte es mir schon angesehen, da aber noch keine Spindel ... Habe mir gefragt ob select nicht hilfreich waere und warum du nicht die standard logging von Python nuetzt.

Hebe selber eine kleine loesung mit CherryPy gebasteld, eine POST methode empfaengt die daten und schickt die zum PostgreSQL database. Ueber das Listen/Notify von PG kommt ein signal mit den letzten daten als JSON auf dem bus von CherryPy und die schickt es wieder ueber SSE zu eine webpage. Alles push.
Ich kann es auch mit zwei webserver machen und eine fuer nur empfangen von daten einrichten und einen nur zum publizieren, PostgreSQL ist dann das bindeglied.

Ingo
"Wabi-Sabi" braucht das Bier.
Benutzeravatar
Seed7
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 2797
Registriert: Dienstag 2. April 2013, 18:28

Re: iSpindel - lokaler Server (erste Überlegungen)

Post Nr.:#117  Beitragvon Tozzi » Sonntag 22. Januar 2017, 02:56

Hmm... Ich sehe nicht ganz wo der Vorteil von "select" wäre(?).
Damit würde auch die Kompatibilität zu Windows flöten gehen, wenn ich das richtig verstehe (auch wenn das wahrscheinlich wirklich niemand braucht).
Das mit dem Logging ist quick and dirty, das wird noch verbessert, klar.
Ich nutze aber auch die Gelegenheit, um endlich Python zu lernen. Meiner einer ist noch mit Perl aufgewachsen.
Und ich bin begeistert, wie schnell und einfach sich damit sowas umsetzen lässt.

Meine Zielsetzung war, eben ohne POST oder sowas auszukommen. Wirklich reines low-level TCP, keine zusätzlichen Application Protocol Schichten wie http o.ä....
Die Spindel halt so gut wie's eben geht entlasten.
Erste Tests bestätigen, das funktioniert ganz gut. Was ich unterschätzt hatte, ist die Zeit, die die Spindel benötigt, sich überhaupt erst mal wieder mit dem WLAN zu verbinden.
Das kann man leider nicht ändern. Aber zumindest spart man sich die Zeit, bis ein Remote Server antwortet. Das macht schon deutlich was aus.
Ich hatte die iSpindel jetzt mal 48 Stunden am Laufen, mit 1 Minute Update Intervall, und das Ergebnis ist zwar nicht überragend toll, aber doch ermutigend, weiter zu machen.

Kommende Woche wird sie mal im Chronical versenkt und dann mache ich mich mal an ein Excel .NET Add-In, um die Daten zu visualisieren.
Wenn alles passt, erweitere ich die Doku und lade die Sachen ins Repo hoch. Sollte klappen, bevor die Platinen da sind (und der PETling wieder erhältlich ist... :Grübel).
MySQL, PostgreSQL oder auch SQLite sollte ziemlich egal sein. Auf dem Pi3 läuft MySQL super gut, von daher konzentriere ich mich erst mal darauf, denn das kenne ich gut, auch wenn's für diesen Anwendungsfall Overkill ist.

Wer sich's schon mal anschauen mag, hier wäre der aktuelle Stand:
iSpindle-0.1.py.zip
iSpindle.py
(2.31 KiB) 10-mal heruntergeladen

In MySQL ist dazu eine Tabelle nach folgendem Schema zu erzeugen; auch dazu werde ich natürlich beizeiten ein Script nachliefern, momentan ist das noch händisch zu machen:

Code: Alles auswählen
CREATE TABLE `Data` (
 `Timestamp` datetime NOT NULL,
 `Name` varchar(64) COLLATE ascii_bin NOT NULL,
 `ID` varchar(64) COLLATE ascii_bin NOT NULL,
 `Angle` double NOT NULL,
 `Temperature` double NOT NULL,
 `Battery` double NOT NULL,
 PRIMARY KEY (`Timestamp`,`Name`,`ID`)
) ENGINE=InnoDB DEFAULT CHARSET=ascii COLLATE=ascii_bin COMMENT='iSpindle Data'

Die Datenbank heißt "iSpindle", die Tabelle "Data".
Wie gesagt, ich schnüre da natürlich beizeiten ein benutzerfreundliches Paket draus. :Drink
Viele Grüße aus München
Stephan
Benutzeravatar
Tozzi
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1137
Registriert: Dienstag 23. Februar 2016, 00:17
Wohnort: München

Re: iSpindel - lokaler Server (erste Überlegungen)

Post Nr.:#118  Beitragvon Miicha » Sonntag 22. Januar 2017, 11:32

Hallo Stephan,

Du warst etwas enttäuscht über wenig Feedback: Wir sind sehr interessiert an dem Projekt und dankbar für die Power, die Ihr alle da hineinsteckt. Wir haben aber Know-how-mäßig "den Asch soweit unten", dass Klappe halten zum jetzigen Zeitpunkt der beste Beitrag ist. Ich könnte mir vorstellen, daß einige, wie wir, in der zweiten Reihe warten.

Also nichts für ungut,

LG Micha.
Miicha
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 267
Registriert: Donnerstag 4. Juli 2013, 23:17

Re: iSpindel - lokaler Server (erste Überlegungen)

Post Nr.:#119  Beitragvon Tozzi » Montag 23. Januar 2017, 01:44

Hallo Micha,

danke für das Feedback, ich war nicht wirklich enttäuscht, denn mir ist schon klar, dass das momentan für Anwender nicht so richtig interessant ist.
Viel zu viele Stellschrauben und alles noch in der Testphase. Wenn man schon eine iSpindel betreibt, möchte man auch dass sie zuverlässig Daten liefert.
Und allzu viele iSpindeln gibt es ja noch gar nicht.

Sooo viel Arbeit habe ich da übrigens auch noch nicht reingesteckt, waren im Endeffekt nur 2 lange Nächte. Mit Python ist sowas schnell realisiert.
Keineswegs auch nur im Geringsten vergleichbar mit der Arbeit, die Sam und Herbert da aufgewendet haben.
Und in meinem Fall ist es auch egoistisch motiviert, ich will selber so eine Lösung haben.
Aber es klappt wirklich gut und ich denke, wer einen Raspi oder sonst irgendwo irgendeinen Server herumstehen hat, wird das sinnvoll einsetzen können.

Wenn Sam die Geschichte mit dem Wemos Relais durchzieht, tun sich nochmal gänzlich andere Möglichkeiten auf.
Als Fan von belgischen Bieren schwebt mir ja eine intelligente Brausteuerung vor, die bei Nachlassen der Gäraktivität automatisch die Temperatur anhebt.
Da steckt insgesamt so viel Potential drin, wir sehen gerade erst die Spitze des Eisbergs, so mein Eindruck.
Ich hatte das alles anfangs völlig unterschätzt.

Erst mal werde ich was zusammenschnüren, was sich schnell installieren lässt, ohne tiefere technische Kenntnisse.
Mit einem Install Skript, wo man nur noch die eigenen Daten (IP Adressen, Passwörter) einträgt.
Ist hoffentlich fertig, bevor die Platinen kommen.
Aber vorher muss ich noch brauen. :Drink
Viele Grüße aus München
Stephan
Benutzeravatar
Tozzi
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1137
Registriert: Dienstag 23. Februar 2016, 00:17
Wohnort: München

Re: iSpindel - lokaler Server (erste Überlegungen)

Post Nr.:#120  Beitragvon universam » Mittwoch 25. Januar 2017, 22:18

Tozzi hat geschrieben:Wenn Sam die Geschichte mit dem Wemos Relais durchzieht, tun sich nochmal gänzlich andere Möglichkeiten auf.
Als Fan von belgischen Bieren schwebt mir ja eine intelligente Brausteuerung vor, die bei Nachlassen der Gäraktivität automatisch die Temperatur anhebt.
Da steckt insgesamt so viel Potential drin, wir sehen gerade erst die Spitze des Eisbergs, so mein Eindruck.
Ich hatte das alles anfangs völlig unterschätzt.


Ich denke wenn es uns wieder langweiliger wird kommt die Lust was verrücktes zu realisieren bestimmt ganz von allein :Bigsmile
Hast du mal die Erweiterung von CBP für die iSpindel in Betracht gezogen? Evlt. könnte man dort das noch ausbauen, der Eckstein ist von Manuel ja bezüglich Gärsteuerung schon gelegt worden.

Was ich auf jeden Fall sagen wollte ist dass ich dein Skript sehr gut brauchen kann da ich mich jetzt intensiv mit Temperaturkompensation der iSpindel beschäftige und dazu ne Menge Referenzdaten auswerten muss. Mühsamer Job, aber dein Skript hilft! :thumbup
Vielleicht findet sich ja noch jemand der hier mathematisch etwas helfen könnte?
iSpindel - die DIY elektronische Spindel
Brauhelferlein - die mini Brausteuerung
universam
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 362
Registriert: Dienstag 20. September 2016, 16:43
Wohnort: Selters

Re: iSpindel - lokaler Server (erste Überlegungen)

Post Nr.:#121  Beitragvon Tozzi » Donnerstag 26. Januar 2017, 05:13

Ja klar, CBP habe ich auf jeden Fall auf dem Radar!
universam hat geschrieben:dein Skript hilft!

Das freut mich riesig!
Leider hab ich momentan viel zu tun mit einem Server Umzug (vermaledeite Spambot Hacker, mögen tausend Kamelflöhe...usw...).
Das Skript will ich am Ende so weit haben, dass es umfassend als Relay benutzt werden kann und die Daten wahlweise dahin schickt, wo sie gebraucht und ausgewertet werden, incl. Ubidots und CBP.
Der Grundstein ist ja gelegt. Muss "nur" noch erweitert und dokumentiert werden...
Viele Grüße aus München
Stephan
Benutzeravatar
Tozzi
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1137
Registriert: Dienstag 23. Februar 2016, 00:17
Wohnort: München

Re: iSpindel - lokaler Server (erste Überlegungen)

Post Nr.:#122  Beitragvon Seed7 » Montag 30. Januar 2017, 15:13

Von den bisherigen erfahrungen, wie zuverlässig ist der datenuebertrag? Wenn ich ein interval von 10 min einstelle, ist dann alle 10 min auch was da, oder faellt schon mal ein pakket aus? Hintergrund, wenn es 100% funktioniert brauche ich nur den zeitpunkt der letzten 'sendung' zu speichern.

('proof of concept', noch etwas grob und ohne datenspeicher: https://gist.github.com/ingoogni/a7f7c0 ... c6139d80b0 )

Ingo
"Wabi-Sabi" braucht das Bier.
Benutzeravatar
Seed7
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 2797
Registriert: Dienstag 2. April 2013, 18:28

Re: iSpindel - lokaler Server (erste Überlegungen)

Post Nr.:#123  Beitragvon Tozzi » Montag 30. Januar 2017, 18:42

Hallo Ingo,

ich habe eine Prototyp Spindel von Herbert mal 48 Stunden laufen lassen, Intervall 1 Minute.
Keine Ausfälle, ist alles sauber in der Datenbank drin.
Du bastelst da einen Webserver? Cool! Muss ich mir heute Abend mal in Ruhe ansehen. :thumbup
Viele Grüße aus München
Stephan
Benutzeravatar
Tozzi
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1137
Registriert: Dienstag 23. Februar 2016, 00:17
Wohnort: München

Re: iSpindel - lokaler Server (erste Überlegungen)

Post Nr.:#124  Beitragvon Seed7 » Montag 30. Januar 2017, 22:02

Tozzi hat geschrieben:ich habe eine Prototyp Spindel von Herbert mal 48 Stunden laufen lassen, Intervall 1 Minute.
Keine Ausfälle, ist alles sauber in der Datenbank drin.


Schoen. Danke.

Zum webserver, ja, das schoene an CherryPy ist das es auf eine Bus basiert ist der nicht nur die interne prozesse steuert aber auch die moeglichkeit gibt sich zwischen prozesse ein zu haken oder daten ueber den bus zu schicken. Mit eine kleine interface klasse schreibt Postgresql seinen letzten eintrag direkt auf dem bus zur weiter verarbeitung. https://gist.github.com/ingoogni/169a2b ... a2da2a65f0

Ingo
"Wabi-Sabi" braucht das Bier.
Benutzeravatar
Seed7
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 2797
Registriert: Dienstag 2. April 2013, 18:28

Re: iSpindel - lokaler Server (erste Überlegungen)

Post Nr.:#125  Beitragvon Tozzi » Mittwoch 1. Februar 2017, 08:16

Servus zusammen,

ich habe dann was den lokalen Server betrifft quasi fertig. :Pulpfiction
Das Python Skript schickt jetzt wahlweise die Daten auch an Ubidots, d.h. man kann auf das Skript "umschalten", ohne die gewohnte Ubidots Anbindung zu trennen.
Praktisch, um eigene Versuche mit den Daten anzustellen, ohne auf die Auswertungen der laufenden Gärung verzichten zu müssen.
Da die Verbindungszeit kürzer ist, sollte sich auch Batterie sparen lassen auf diese Weise, wenn auch wohl nur marginal.

Herberts Prototyp-Leihspindel funkt gerade aus meinem Kühlschrank vom 2. in den 1. Stock ohne Paketverluste; die Daten sind zuverlässig sowohl in der Datenbank als auch auf Ubidots.
Damit kann das Skript jetzt eigentlich alles, was nötig ist, um verschiedenste Front-Ends basteln zu können.
Manches lässt sich sicherlich eleganter lösen, aber es funktioniert stabil so.

Excel gehe ich als nächstes an, da werde ich ein Add-In bauen, welches die Daten aus der Datenbank holt.
So kann man dann SG oder %w/w bzw. ˚P kalibrieren und Diagramme erstellen nach Herzenslust und Laune.

Also, wer bis hierhin gelesen hat, interessiert ist und eine iSpindel sein Eigen nennt, des weiteren einen Raspberry oder anderen Server (Linux, Windows, Mac, sollte alles gehen) am Laufen hat (und nicht bereits CBPi nutzt) sollte sich das hier mal anschauen.
Ich leiste auch gern Hilfestellung, die fließt dann in die Doku mit ein, die ich natürlich noch erstellen bzw. stark erweitern muss.
(Also eine Schritt-für-Schritt Anleitung, die auch beinhaltet, welche Pakete auf einem "nackten" Raspi nachinstalliert werden müssen, da habe ich nämlich nur unzureichende Aufzeichnungen geführt :redhead ).

Dazu bitte gerne PN schreiben. Dann machen wir das über TeamViewer und Skype (oder so ähnlich).

Hier ist erst mal die aktuelle Version vom Skript (landet dann baldigst auch im Repo]:

iSpindle-0.2.py.zip
iSpindel lokaler Server (Python)
(2.53 KiB) 11-mal heruntergeladen

Die Konfiguration sieht jetzt so aus (direkt im Skript zu editieren):

Code: Alles auswählen
# General
DEBUG = 0                               # Set to 1 to enable debug output on console
PORT = 9501                             # TCP Port to listen to
HOST = '0.0.0.0'                        # Allowed IP range. Leave at 0.0.0.0 to allow connections from anywhere

# CSV
CSV = 0                                 # Set to 1 if you want CSV (text file) output
OUTPATH = '/home/xbian/iSpindel/csv/'   # CSV output file path; filename will be name_id.csv
DELIMITER = ';'                         # CSV delimiter (normally use ; for Excel)
NEWLINE='\r\n'                          # newline (\r\n for windows clients)
DATETIME = 1                            # Leave this at 1 to include Excel compatible timestamp in CSV

# MySQL
SQL = 1                                 # 1 to enable output to MySQL database
SQL_DB = 'iSpindle'                     # Database name
SQL_USER = 'iSpindle'                   # DB user
SQL_PASSWORD = 'xxxxxx'                 # DB user's password (change this)

# Ubidots (using existing account)
UBIDOTS = 1                                     # 1 to enable output to ubidots
UBI_TOKEN = 'xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx'    # ubidots token, see manual


Die MySQL (oder andere DB) Tabelle hat nach wie vor dieses Schema:

Code: Alles auswählen
CREATE TABLE `Data` (
 `Timestamp` datetime NOT NULL,
 `Name` varchar(64) COLLATE ascii_bin NOT NULL,
 `ID` varchar(64) COLLATE ascii_bin NOT NULL,
 `Angle` double NOT NULL,
 `Temperature` double NOT NULL,
 `Battery` double NOT NULL,
 PRIMARY KEY (`Timestamp`,`Name`,`ID`)
) ENGINE=InnoDB DEFAULT CHARSET=ascii COLLATE=ascii_bin COMMENT='iSpindle Data'


Ich freue mich auf Eure Rückmeldungen.
Viele Grüße aus München
Stephan
Benutzeravatar
Tozzi
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1137
Registriert: Dienstag 23. Februar 2016, 00:17
Wohnort: München

Re: iSpindel - lokaler Server (erste Überlegungen)

Post Nr.:#126  Beitragvon universam » Mittwoch 1. Februar 2017, 10:10

Tolle Sache Stefan! :thumbsup

Sehr schön gefällt mir sehr gut und habe auch einige Verwendungsmöglichkeiten dafür.

Danke für die Mühe, find ich super dass du dich hierfür reingehängt hast!

Sobald ich Erfahrungen habe gebe ich Rückmeldung


Gruß
Sam
iSpindel - die DIY elektronische Spindel
Brauhelferlein - die mini Brausteuerung
universam
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 362
Registriert: Dienstag 20. September 2016, 16:43
Wohnort: Selters

Re: iSpindel - lokaler Server (erste Überlegungen)

Post Nr.:#127  Beitragvon Tozzi » Samstag 4. Februar 2017, 02:45

Servus zusammen,

da ja nun meine erste eigene iSpindel auch endlich funktioniert, habe ich zu meiner Freude festgestellt, dass mein Skript auch ohne Erweiterungen das Ubidots Device bereits fehlerfrei anlegt.
Die Spindel hat auch brav aus meinem Kühlschrank heraus zum Router (Fritz Box) ein Stockwerk tiefer gefunkt, ohne Repeater und ohne Paketverlust, bei 1˚C, eine ganze Nacht lang.
Der Akku ist auch immer noch voll geladen.
Die Reichweite vom Wemos ist wirklich alles andere als schlecht.

So, on topic, ich hab zum Spielen für Interessierte noch was gebastelt, und zwar ein Excel Sheet mit VBA Makro, welches die vom Skript generierten MySQL Daten vom Server (Raspi) holt.
Wichtig ist, dass man zum einen in MySQL den Remote Zugriff erlaubt, also /etc/mysql/my.cnf editieren und bei "bind-adress" statt 127.0.0.1 eintragen: 0.0.0.0.

Dann braucht man natürlich noch ODBC Treiber für MySQL (was inzwischen leider offenbar von Oracle übernommen wurde), Download hier:
https://dev.mysql.com/downloads/connector/odbc/
(Mit dem ganzen ODBC Sch... verbindet mich seit 30 Jahren eine Hassliebe, mehr Hass als Liebe, aber ich will keine Grundsatzdiskussion drüber lostreten, ist halt so wie es ist. Microsoft halt. Hat mir schon viele graue Haare beschert.)

Ist nur ein "Proof-Of-Concept", aber Excel Kundige werden sich sicherlich dran austoben können.
Dürfte eine gute Basis sein, um die Kalibrierung zu optimieren, und auch um Visualisierungen (Diagramme) zu testen.
Würde mich freuen, wenn da was weitergeht.

Die jetzige Version ist mit Office 2010 unter Windows 7 getestet.
Mac Version (Office for Mac 2011) reiche ich noch nach, da sind (leider) umfangreiche Änderungen nötig, aber machbar ist das auch.

Doku für's Skript und Excel Sheet kommt noch.
Brauche noch freiwillige Tester, um eine Schritt-für-Schritt Anleitung schreiben zu können.

iSpindle-Excel-0.1.zip
Excel Proof-of-Concept
(23.01 KiB) 8-mal heruntergeladen
Viele Grüße aus München
Stephan
Benutzeravatar
Tozzi
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1137
Registriert: Dienstag 23. Februar 2016, 00:17
Wohnort: München

Re: iSpindel - lokaler Server (erste Überlegungen)

Post Nr.:#128  Beitragvon Chris1990 » Sonntag 5. Februar 2017, 12:10

Hallo zusammen,

ich habe gestern meine erste Spindel zusammengelötet und sie funktioniert super! Auch das Übertragen an Ubidots funktioniert zuverlässig. :thumbup

Da ich jedoch im Gärkeller kein Internet habe, wollte ich auch eine lokale Lösung haben. Eventuell noch eine Lösung wie Sam sie vorgeschlagen hat, wo mehrere Wemos als Repeater dienen, um die Daten eventuell doch zu Ubidots zu bekommen. Also eine lokale Anzeige neben dem Gärschrank und die Daten zusätzlich einsehbar (um sich unterwegs seinen Gärverlauf anschauen zu können :Smile).

Hier der Beitrag von Sam, den ich meine: viewtopic.php?p=185546#p185546

Hat jemand einen ähnlichen Aufbau und/oder eine Anleitung für mich, um dieses Projekt mit einem Raspberry Pi der ersten Generation umsetzen zu können?

Vielen Dank für Eure Antworten!

Viele Grüße

Christopher
Chris1990
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 264
Registriert: Montag 17. Juni 2013, 22:32

Re: iSpindel - lokaler Server (erste Überlegungen)

Post Nr.:#129  Beitragvon Tozzi » Dienstag 7. Februar 2017, 19:15

Die Dokumentation und neueste Version des Skripts sind jetzt im Repo:
https://github.com/universam1/iSpindel/ ... eneric-TCP
Viele Grüße aus München
Stephan
Benutzeravatar
Tozzi
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1137
Registriert: Dienstag 23. Februar 2016, 00:17
Wohnort: München

Re: iSpindel - lokaler Server (erste Überlegungen)

Post Nr.:#130  Beitragvon flensdorfer » Dienstag 21. Februar 2017, 10:56

Moin,

muss den Faden mal aus der Versenkung emporholen :)
Hat schon mal jemand ThingSpeak ausprobiert? Was muss man dazu in der Spindel einstellen und was in ThingSpeak?

Das Image von oben läuft wunderbar aus dem alten Raspi2.

Oder geht der Trend mittlerweile in eine andere Richtung? Das Skript von Tozzi steht auch noch auf der ToDo, da reicht ja ein Standard-Raspian-Image.
Gruß, Arne

Anfänger in der 20l-Klasse
flensdorfer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 206
Registriert: Freitag 5. Februar 2016, 10:26

Re: iSpindel - lokaler Server (erste Überlegungen)

Post Nr.:#131  Beitragvon Tozzi » Mittwoch 22. Februar 2017, 01:33

Inzwischen ist mein Server Skript nebst umfangreicher Dokumentation und Schritt-für-Schritt Installationsanleitung (für Raspbian) in Sams Repo zu finden:
https://github.com/universam1/iSpindel/ ... eneric-TCP
Ich habe extra nochmal einen Raspi mit Raspbian "frisch" neu aufgesetzt, um keine Paketabhängigkeiten zu übersehen.

Ein SysVinit Skript ist auch dazugekommen, um den Server bei Neustart des Raspi gleich wieder aktiv zu haben.

Die Hauptvorteile:

  • Kürzestmögliche Verbindungszeit mit geringstmöglicher Prozessorlast und Netzwerkkommunikation -> Höhere Batterielaufzeit
  • Funktioniert auch wenn man offline ist (Internetverbindung weg oder Ubidots sonstwie nicht erreichbar)
  • Man muss deshalb nicht auf Ubidots verzichten; die Daten werden auf Wunsch dorthin weitergeleitet
Ich arbeite momentan noch an einer Lösung, die Daten über den Browser, auch als Diagramm, zu visualisieren (bzw., wenn der Raspi ein Display hat, ebendort).
Das klappt dann auch Remote, wenn man den Router entsprechend konfiguriert.
Sollte in ein paar Tagen (bzw. sehr bald) stehen.
Dann werde ich einen eigenen Faden dafür anfangen, denn dann ist das eine komplette, schlanke Lösung, die sich in viele Richtungen weiterentwickeln und anpassen lässt und halt speziell für die iSpindel entwickelt wurde. Installiert und konfiguriert ist das dann auch in wenigen Minuten.
Ist also für all diejenigen gedacht, die eine iSpindel haben, einen Raspberry oder sonstwie 24/7 erreichbaren Computer (bzw. Virtual Server), und nicht eh schon CBPi einsetzen.
Das Ganze ist immer noch komplett plattformunabhängig, läuft also sowohl unter Linux, als auch Windows oder Mac OS X.
Über "erste Überlegungen" ist das schon lange hinaus... :Pulpfiction
Viele Grüße aus München
Stephan
Benutzeravatar
Tozzi
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1137
Registriert: Dienstag 23. Februar 2016, 00:17
Wohnort: München

Re: iSpindel - lokaler Server (erste Überlegungen)

Post Nr.:#132  Beitragvon Knallex » Mittwoch 22. Februar 2017, 07:55

Hallo Tozzi,
das hört sich wirklich sehr gut an.
Lokaler Server, Anzeige der lokalen Daten im Browser, Möglichkeit die Daten in die Cloud zu pushen .... Optimal!

Ich bin schon sehr gespannt und freue mich schon darauf, das Ganze mal live ausprobieren zu dürfen.

Gruß,
Alex
Knallex
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 12
Registriert: Donnerstag 4. Februar 2016, 20:36

Re: iSpindel - lokaler Server (erste Überlegungen)

Post Nr.:#133  Beitragvon flensdorfer » Mittwoch 22. Februar 2017, 08:14

Tozzi, das klingt richtig genial!
Dann bin nich mal gespannt, was du uns zusamenbaust :)
Gruß, Arne

Anfänger in der 20l-Klasse
flensdorfer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 206
Registriert: Freitag 5. Februar 2016, 10:26

Re: iSpindel - lokaler Server (erste Überlegungen)

Post Nr.:#134  Beitragvon universam » Mittwoch 22. Februar 2017, 09:29

Tolle Arbeit Stephan,

gefällt mir, schön schlank und auf's wichtigste orientiert! :thumbup
iSpindel - die DIY elektronische Spindel
Brauhelferlein - die mini Brausteuerung
universam
Posting Senior
Posting Senior
 
Beiträge: 362
Registriert: Dienstag 20. September 2016, 16:43
Wohnort: Selters

Re: iSpindel - lokaler Server (erste Überlegungen)

Post Nr.:#135  Beitragvon Tozzi » Freitag 24. Februar 2017, 03:34

Es fehlt nicht mehr viel... :Greets

Screen Shot 2017-02-24 at 02.22.44.png
Erstes Diagramm

Zeitrahmen (hier 12 Stunden) und Spindelname werden über die URL im Browser aufgerufen, kann man also Lesezeichen draus machen. :Smile
Der Code ist immer noch simpelst, man kann sich da drin austoben, wenn man entsprechend veranlagt ist... :Wink
Ich bastel noch ein wenig dran rum.
Batterieanzeige muss noch rein, und das Polynom für die %w/w (˚P)...
Und dann noch eine Index Seite, von wo aus man alles im Blick hat, und die man mittels Raspi Touch Display mit dem Finger steuern kann.
Viele Grüße aus München
Stephan
Benutzeravatar
Tozzi
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1137
Registriert: Dienstag 23. Februar 2016, 00:17
Wohnort: München

Re: iSpindel - lokaler Server (erste Überlegungen)

Post Nr.:#136  Beitragvon flensdorfer » Freitag 24. Februar 2017, 09:46

Geil Geil Geil :)
Gruß, Arne

Anfänger in der 20l-Klasse
flensdorfer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 206
Registriert: Freitag 5. Februar 2016, 10:26

Re: iSpindel - lokaler Server (erste Überlegungen)

Post Nr.:#137  Beitragvon Tozzi » Samstag 25. Februar 2017, 02:12

Die Diagrammgröße passt sich jetzt dem Browser Fenster an und füllt es aus.
Die beiden Y-Achsen passen jetzt entkoppelt zu den Graphen.
Ich glaub, mir taugt das jetzt so, erst mal.

Jetzt noch eine mit Polynom kalibrierte ˚P Version, und eine Statusseite mit Batteriezustand und aktuellen Messwerten, dann kann man da schon mal was anfangen damit.
Für alles, was halt noch nicht geht, kann man ja weiterhin einfach auf Ubidots nachschauen.

Screen Shot 2017-02-25 at 00.51.31.png
Aktueller Stand


Meinen Zwischenstand werd ich dann recht bald mal hochladen, ein paar Kleinigkeiten fehlen noch.
Die Diagramme basieren auf Highcharts, damit kann man sehr viele schöne Sachen machen.
Viele Grüße aus München
Stephan
Benutzeravatar
Tozzi
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1137
Registriert: Dienstag 23. Februar 2016, 00:17
Wohnort: München

Re: iSpindel - lokaler Server (erste Überlegungen)

Post Nr.:#138  Beitragvon flensdorfer » Samstag 25. Februar 2017, 02:32

Das schaut so verdammt genial aus, Stephan! Wahnsinn - kanns es kaum abwarten, den Raspi damit in Betrieb zu nehmen und den nächsten Sud anzusetzen :)
Gruß, Arne

Anfänger in der 20l-Klasse
flensdorfer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 206
Registriert: Freitag 5. Februar 2016, 10:26

Re: iSpindel - lokaler Server (erste Überlegungen)

Post Nr.:#139  Beitragvon Tozzi » Samstag 25. Februar 2017, 09:04

Freut mich! :Greets
Und so geht's weiter...die aktuell ausgelesenen Werte...

Screen Shot 2017-02-25 at 07.47.02.png
Aktuelle Werte

Die gelb/rot Bereiche werden konfigurierbar, zusammen mit dem Polynom.
Ist dann der nächste Schritt. Momentan ist alles noch am Winkel festgemacht.
Aber das ist jetzt keine große Aktion mehr....

Wer sich das schon mal anschauen mag:
https://github.com/DottoreTozzi/iSpinde ... ic-TCP/web

Über's Wochenende werde ich noch die Kalibrierungs Polynome einbauen, eine kleine Doku dazu schreiben, hier und da was optimieren, und dann Sam bitten, das in sein Repo zu übernehmen.
Schön langsam wird das was...
Viele Grüße aus München
Stephan
Benutzeravatar
Tozzi
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1137
Registriert: Dienstag 23. Februar 2016, 00:17
Wohnort: München

Re: iSpindel - lokaler Server (erste Überlegungen)

Post Nr.:#140  Beitragvon glassart » Samstag 25. Februar 2017, 11:08

Stephan ,super Arbeit kann ich da nur sagen - in Bälde wird der Raspberry hochgefahren :thumbsup

Freue mich schon dann damit zu arbeiten :Greets

Vg Herbert :Drink

Ich denke du hast dir auch (so wie Sam und andere) eine ordentliche Bierspende verdient nach den vielen Nachtstunden die du damit verbracht hast :Pulpfiction
glassart
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 580
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: iSpindel - lokaler Server (erste Überlegungen)

Post Nr.:#141  Beitragvon Tozzi » Dienstag 28. Februar 2017, 21:51

glassart hat geschrieben: eine ordentliche Bierspende verdient

Hätte ich zumindest nichts dagegen... :Drink
Aber ich würde mich schon freuen, wenn es dem einen oder anderen weiterhilft.

Was meine Lösung betrifft, geht's dann ab jetzt hier weiter:
viewtopic.php?f=58&t=12869
Viele Grüße aus München
Stephan
Benutzeravatar
Tozzi
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1137
Registriert: Dienstag 23. Februar 2016, 00:17
Wohnort: München

Vorherige

Zurück zu Gärung / Abfüllung / Reifung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste