NC Kegs undicht - oder: bin ich zu blöd dafür?

Antworten
Benutzeravatar
Horsti
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 801
Registriert: Freitag 26. November 2010, 15:35
Wohnort: Waldkirch im Breisgau

NC Kegs undicht - oder: bin ich zu blöd dafür?

#1

Beitrag von Horsti » Sonntag 11. Dezember 2016, 13:40

Hallo zusammen,

heute habe ich die zwei 18er NC-Kegs aus der Amihopfen-Sammelbestellung ausgepackt.
Die sind äußerlich und innerlich sauber. Sicherheitshalber, wollte ich sie dennoch mit einer 2%igen Natronlauge ein paar Tage einlegen.

Lösung rein, Deckel zu, bisschen hin- und hergedreht. Ergebnis: Aus dem Deckel läuft es raus... Der ovale Deckel ist undicht.
Also: Neue Dichtung genommen, aufgesetzt: Selbes Problem! An der Dichtung wird es also nicht liegen.
Bei einem der Fässer habe ich das Gefühl, dass der Deckel auch fest aufsitzt, bei dem zweiten habe ich das Gefühl, dass der Spannbügel das ganze nicht so fest verschließt. Aber das Dichtigkeitsproblem betrifft beide Fässer.

Nächstes Problem: Ich bin mittlerweile an dem Punkt, wo ich glaube, dass ich einfach zu unfähig bin, den Deckel gescheit aufzusetzen.
Im Keller stehen zwei 9 Liter NCs. Nagelneu zum Geburtstag bekommen. Diese habe ich vor zwei Tagen mit einem untergärigen befüllt. Zuckerlösung rein (auf ca. 5 g CO2/Liter). Das würde bedeuten, der Spundapparat sollte bei vollständiger Nachgärung und 13°C Kellertemperatur etwa 1.4 bar anzeigen. (Diesen Spundapparat habe ich bekommen: http://www.braupartner.de/shop/Spundapp ... lanschluss)_fuer_CC-_NC-Kegs_2457.phtml da muss man ja nichts an den Schrauben hinten verstellen, oder? Einfach aufsetzen und ablesen? Nicht, dass ich das Teil jetzt drauf gesetzt habe und es jetzt dauerhaft bei 0bar sämtlichen Druck abbläst...)
Also habe ich mal die Sicherheitsstifte beider Fässer gezogen: Auf dem einen ein minimales Zischen, auf dem anderen gar keines.

Klar, nach zwei Tagen ist noch keine vollständige Nachgärung zu erwarten, aber etwas mehr Druck als "gar kein bis ein bisschen Zischen" sollte vorhanden sein, oder?

Ich hänge mal noch ein paar Bilder an, wie ich die Deckel aufgesetzt habe. Ich habe das Gefühl, sie würden nicht 100%ig zentrisch sitzen.
IMG_20161211_121554.jpg
18er-Fass 1
IMG_20161211_121546.jpg
18er-Fass 2
IMG_20161211_120946.jpg
9er-Fass 1
IMG_20161211_120926.jpg
9er-Fass 2
Ich hoffe, man erkennt etwas und freue mich über Hilfe :)

Grüße
Simon

Edit: Da das ein Geburtstagsgeschenk war, fehlt mir noch etwas Zubehör. Z.B. eine Gasflasche und der entsprechende Schlauch. Hätte ich das, könnte ich einfach etwas Druck auf die Fässer geben und schauen, ob sich der Druck ändert.
Zuletzt geändert von Horsti am Sonntag 11. Dezember 2016, 13:44, insgesamt 1-mal geändert.
Facebookseite meiner Brauaktivitäten: Waldkircher Hugenbräu

Benutzeravatar
Brauwolf
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5404
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 22:07
Kontaktdaten:

Re: NC Kegs undicht - oder: bin ich zu blöd dafür?

#2

Beitrag von Brauwolf » Sonntag 11. Dezember 2016, 13:44

Die Dinger sind ohne Innendruck immer undicht - du musst erst mindestens 0,5 bar Druck draufgeben, damit sich die Dichtung setzt.
Danach kannst du den Fremddruck wieder ablassen.

Cheers, Ruthard
Solum duri in hortum veniunt
Mein Blog: Brew24.com

Benutzeravatar
Horsti
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 801
Registriert: Freitag 26. November 2010, 15:35
Wohnort: Waldkirch im Breisgau

Re: NC Kegs undicht - oder: bin ich zu blöd dafür?

#3

Beitrag von Horsti » Sonntag 11. Dezember 2016, 13:46

Danke Ruthard, für die schnelle Antwort.
D.h. ich kaufe mir morgen schnell eine Gasflasche und besorge einen Schlauch und gebe den Druck drauf.

Bzgl. der nun verkorksten/ungenauen Nachgärung muss ich die Biere dann wohl mit Zwangscarbonisierung auf den gewünschten Druck bringen...
Facebookseite meiner Brauaktivitäten: Waldkircher Hugenbräu

Benutzeravatar
Brauwolf
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5404
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 22:07
Kontaktdaten:

Re: NC Kegs undicht - oder: bin ich zu blöd dafür?

#4

Beitrag von Brauwolf » Sonntag 11. Dezember 2016, 13:51

Horsti hat geschrieben:Danke Ruthard, für die schnelle Antwort.
D.h. ich kaufe mir morgen schnell eine Gasflasche und besorge einen Schlauch und gebe den Druck drauf.

Bzgl. der nun verkorksten/ungenauen Nachgärung muss ich die Biere dann wohl mit Zwangscarbonisierung auf den gewünschten Druck bringen...
Gasflasche mit Druckregler, bitte. Brauchst du später zum Zapfen sowieso, ist also keine Fehlinvestition.

Die "verkorkste" Nachgärung hübsch ausgären lassen, dann erst zwangskarbonisieren

Cheers, Ruthard
Solum duri in hortum veniunt
Mein Blog: Brew24.com

Benutzeravatar
Horsti
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 801
Registriert: Freitag 26. November 2010, 15:35
Wohnort: Waldkirch im Breisgau

Re: NC Kegs undicht - oder: bin ich zu blöd dafür?

#5

Beitrag von Horsti » Sonntag 11. Dezember 2016, 13:54

Jop, das habe ich zum Glück schon :)
Ein Wassermaxx-Adapter war auch dabei und ein NC Gasanschluss - immerhin. Einen Wassermaxx_CO2-Zylinder werde ich morgen irgendwo auftreiben und ein bisschen Gasschlauch liegt bei der Arbeit rum :thumbup
Facebookseite meiner Brauaktivitäten: Waldkircher Hugenbräu

Labmaster
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 319
Registriert: Montag 13. September 2010, 06:24

Re: NC Kegs undicht - oder: bin ich zu blöd dafür?

#6

Beitrag von Labmaster » Sonntag 11. Dezember 2016, 14:04

Hallo,

es ist auch nicht schlecht wenn man die Dichtung etwas mit Schankhanfett einfettet alternativ geht auch befeuchten.
Grüße Jo

Benutzeravatar
KeePon
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 84
Registriert: Montag 14. November 2016, 15:17

Re: NC Kegs undicht - oder: bin ich zu blöd dafür?

#7

Beitrag von KeePon » Sonntag 11. Dezember 2016, 19:27

Habe meine zwei Fässer von Amihopfen gestern auch bekommen. Eines hat das selbe Problem wie deine. Fiel mir auch beim reinigen und aufn Kopf stellen auf. Habe die Mannlochdeckel untereinander getauscht - selbe Problem am gleichen Fass.
Ich kann mir das auch nicht erklären da meine anderen (2x 9L neu, 1x 18L) dicht sind.

Kann aber bestätigen, sobald drück aufn Fass ist, dann ist es dicht...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast