CIP Selbstbau für Pygmy 25

CIP Selbstbau für Pygmy 25

Post Nr.:#1  Beitragvon Firestarter » Mittwoch 4. Januar 2017, 18:55

Hallo zusammen,

habe mir eine Weile Gedanken darüber gemacht, wie man die Pygmy (oder auch andere) Zapfanlagen am besten
Reinigen kann. Da ich selbst eine Pygmy 25 mein eigen nenne, habe ich hierzu eine kleine CIP- oder Zirkulations-
Reinigung gebaut. Diese basiert auf dem für etwa 20€ erhältlichen Reinigungsadapter, das zum spülen der Leitung
-bzw. Grobreinigung mit Wasser mittels einem Gardena-Adapter ausgelegt ist.

Nachfolgend der Reinigung mit Wasser soll ja auch ein Reiniger die Leitung durchspülen und genau hier ist mein
Ansatzpunkt. Es gibt ja bereits eine Pumpe, die für viel Geld angeboten wird, diese habe ich nun nachgebaut.
Ziel ist es, einen geschlossenen Reinigungskreislauf zu erreichen und wenig gepansche zu haben.

Folgende Komponenten habe ich hierzu verwendet:

12V Pumpe, die Säurefest ist und Temperaturbeständig => ca. 10€
40cm Silikonschlauch 7mm Innendurchmesser => ca. 2€
Adapter 8mm auf 1/2" => ca. 3€
Adapter 1/2" auf Gardena => ca. 2€
Gardenakupplung x 2 plus ein wenig 1/2" Schauch => ca. 10€
Netzteil 12V => ca. 5€

Gesamt: => ca. 32€

Das funktioniert wunderbar und ich habe für die Komponenten noch ein paar Bilder beigefügt wie folgt:

Komplettsetup
Bild

Pumpe
Bild

Aufbau
Bild

Wenn das Setup an die Pygmy angeschlossen ist, muss nur der Bierschlauch in den Eimer und der Kreis ist
geschlossen.

Hoffe das ist hilfreich für den ein- oder anderen Zapfanlageninhaber :Smile

Viele Grüße
Matthias
Benutzeravatar
Firestarter
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 278
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2015, 12:55

Re: CIP Selbstbau für Pygmy 25

Post Nr.:#2  Beitragvon Aeppler » Mittwoch 4. Januar 2017, 19:30

Vielen Dank Matthias, genau diese Säure- und Laugenbeständige kleine Pumpe hat mir gefehlt. Schon in der Bucht gefunden :thumbup . Lässt sich auch hervorragend zur Reinigung des GDA verwenden.

Das von dir angesprochene Set hat mich ebenfalls preislich abgeschreckt. Ob dort die gleiche Pumpe mit Edelstahlverkleidung verbaut ist?

Grüße
Ulrich
Beste Grüße aus Mengelse.
Ulrich
Benutzeravatar
Aeppler
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 159
Registriert: Donnerstag 31. Dezember 2015, 18:58
Wohnort: Mengelse

Re: CIP Selbstbau für Pygmy 25

Post Nr.:#3  Beitragvon ggansde » Mittwoch 4. Januar 2017, 20:14

Moin Matthias,
mir ist nicht klar, wie das Ganze an den Pygmy angeschlossen wird. Bitte mehr Details. Danke!
VG, Markus
"Durst ist schlimmer als Heimweh"
Benutzeravatar
ggansde
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4327
Registriert: Mittwoch 9. November 2005, 17:25
Wohnort: 63110 Rodgau

Re: CIP Selbstbau für Pygmy 25

Post Nr.:#4  Beitragvon chickenfarmer » Mittwoch 4. Januar 2017, 20:29

ggansde hat geschrieben:Moin Matthias,
mir ist nicht klar, wie das Ganze an den Pygmy angeschlossen wird. Bitte mehr Details. Danke!
VG, Markus


Wird ganz einfach anstelle des Zapfhahns angeschlossen.

LG
Peter
chickenfarmer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 120
Registriert: Sonntag 4. Oktober 2015, 14:56

Re: CIP Selbstbau für Pygmy 25

Post Nr.:#5  Beitragvon MachdenDeckelRund » Mittwoch 4. Januar 2017, 21:10

Hallo Matthias,

ich sitze da noch etwas auf der Leitung. Vielleicht kannst Du nachhelfen :Greets

Spülst Du entgegen der Zapfrichtung?
Kannst Du Reinigungskugeln durchjagen?
Wie reinigst Du den Kolbenschankhahn?

VG
Ralf.
Brauen ist Wellness für die Seele.
Benutzeravatar
MachdenDeckelRund
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 91
Registriert: Freitag 13. Mai 2016, 20:51
Wohnort: Ingolstadt

Re: CIP Selbstbau für Pygmy 25

Post Nr.:#6  Beitragvon ggansde » Mittwoch 4. Januar 2017, 21:20

Ich verstehe es immer noch nicht. Statt Zapfhahn müsste ich eine 5/8" Überwurfverschraubung anbringen. Wo ist diese? Auf der anderen Seite habe ich einen fest über John Guest installierten Bierschlauch, der möglichst auch dran bleiben sollte. Der hat am Ende eine 7/16" UNF Überwurfmutter. Wo wird diese angeschraubt?
VG, Markus
"Durst ist schlimmer als Heimweh"
Benutzeravatar
ggansde
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4327
Registriert: Mittwoch 9. November 2005, 17:25
Wohnort: 63110 Rodgau

Re: CIP Selbstbau für Pygmy 25

Post Nr.:#7  Beitragvon Firestarter » Mittwoch 4. Januar 2017, 22:35

Aeppler hat geschrieben:Vielen Dank Matthias, genau diese Säure- und Laugenbeständige kleine Pumpe hat mir gefehlt. Schon in der Bucht gefunden :thumbup . Lässt sich auch hervorragend zur Reinigung des GDA verwenden.

Das von dir angesprochene Set hat mich ebenfalls preislich abgeschreckt. Ob dort die gleiche Pumpe mit Edelstahlverkleidung verbaut ist?

Grüße
Ulrich


Hallo Ulrich,

ich denke die Pumpen werden sich nicht viel geben, aber 300€ wollte ich nicht dafür ausgeben. Die Pumpenleistung ist für die
Grobreinigung zu gering. Aber dafür einfach das Wasser direkt durch, dann mit Kugel und dann auf den Reinigungskreislauf
umstecken. Denke die teure Pumpe hat auch nicht mehr power.

Gruß
Matthias
Benutzeravatar
Firestarter
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 278
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2015, 12:55

Re: CIP Selbstbau für Pygmy 25

Post Nr.:#8  Beitragvon Firestarter » Mittwoch 4. Januar 2017, 22:50

ggansde hat geschrieben:Moin Matthias,
mir ist nicht klar, wie das Ganze an den Pygmy angeschlossen wird. Bitte mehr Details. Danke!
VG, Markus


Hallo Markus,

sorry - ich dachte das jeder das kleine Reinigungsset mit dem Adapter hat (das ist im 1. Bild rechts - Messing & VA) :redhead

Hier ein Bild vom Aufbau, das ich schnell geschossen habe - es wird gegen die Zapfrichtung (neues Wort :Bigsmile ) gereinigt.
Das Adapter kommt an Stelle vom Zapfhahn auf dessen Verschraubung.

Bild


MachdenDeckelRund hat geschrieben:Hallo Matthias,

ich sitze da noch etwas auf der Leitung. Vielleicht kannst Du nachhelfen :Greets

Spülst Du entgegen der Zapfrichtung?
Kannst Du Reinigungskugeln durchjagen?
Wie reinigst Du den Kolbenschankhahn?

VG
Ralf.


Hi Ralf,

ja es wird beim Pygmy gegen die Zapfrichtung gereinigt. Da gibt es ein kleines Reinigungsset, da ist ein Adapter dabei,
dass auf die Verschraubung vom Zapfhahn drauf kommt und einen Gardena-Anschluss hat. Kostet 20€ und hat alles dabei
was man sonst braucht. Zuerst wird grob mit Wasser aus der Leitung gereinigt über dieses Adapter - dort kann man auch
die Kugeln durchjagen und alles geht in das Abwasser. Dann wird auf den Reinigungskreislauf umgeschalten, also Zulauf
über Pumpe und Rücklauf in den Eimer mit Reiniger - da braucht es keine Kugeln mehr.
Der Zapfhahn wird ja immer zur Reinigung zerlegt und nicht benötigt. Die von mit beschriebene Reinigung ist immer nach
Abbau der Anlage gedacht. Wenn die 1-2 Tage stehen bleibt, kann man auch mit einem Balg und Wasser den Hahn von
außen reinigen.

Hoffe das ist nun etwas verständlicher :Smile

Gruß
Matthias
Benutzeravatar
Firestarter
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 278
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2015, 12:55

Re: CIP Selbstbau für Pygmy 25

Post Nr.:#9  Beitragvon MachdenDeckelRund » Mittwoch 4. Januar 2017, 22:59

Hallo Matthias,

vielen Dank für die ausführliche Erklärung. Ich spiele auch mit dem Gedanken, mir demnächst noch eine PYGMY zuzulegen, deshalb interessiert mich der Reinigungsaufwand.
Deine Lösung ist wirklich gut und dennoch günstig. Klasse.

VG
Ralf.
Brauen ist Wellness für die Seele.
Benutzeravatar
MachdenDeckelRund
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 91
Registriert: Freitag 13. Mai 2016, 20:51
Wohnort: Ingolstadt

Re: CIP Selbstbau für Pygmy 25

Post Nr.:#10  Beitragvon Firestarter » Mittwoch 4. Januar 2017, 23:19

Hallo Ralf,

gerne geschehen! Ich habe die Pygmy hier im Forum empfohlen bekommen und kann nur sagen - klasse Teil!
Da macht das Zapfen noch mehr Spaß und die Reinigung wie oben beschrieben ist echt einfach. Schreib mal
Deine Erfahrungen wenn Du eine hast, interessiert mich immer.

Gruß
Matthias
Benutzeravatar
Firestarter
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 278
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2015, 12:55

Re: CIP Selbstbau für Pygmy 25

Post Nr.:#11  Beitragvon Tozzi » Mittwoch 4. Januar 2017, 23:32

Weltklasse! :thumbsup
Genau auf sowas habe ich gewartet. Das werde ich 1:1 genau so umsetzen bei mir.
Reinigungsadapter habe ich, aber war bisher zu blöd (und zu faul) dazu, rauszufinden wie man den benutzt.
Momentan ist echt was los hier im Forum. :thumbup
Viele Grüße aus München
Stephan
Benutzeravatar
Tozzi
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1177
Registriert: Dienstag 23. Februar 2016, 00:17
Wohnort: München

Re: CIP Selbstbau für Pygmy 25

Post Nr.:#12  Beitragvon Aeppler » Donnerstag 5. Januar 2017, 00:21

Hallo Matthias,

genau, die Pumpe werde ich auch nur für das Umwälzen von alkalischem oder saurem Reinigungsgemisch nehmen. Die 'käufliche Lösung' ist ja genau dafür vorgesehen. Bin im Kopf schon beim Anschluss an meinen GDA. Das wird was richtig nützliches.

Grüße
Ulrich
Beste Grüße aus Mengelse.
Ulrich
Benutzeravatar
Aeppler
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 159
Registriert: Donnerstag 31. Dezember 2015, 18:58
Wohnort: Mengelse

Re: CIP Selbstbau für Pygmy 25

Post Nr.:#13  Beitragvon Firestarter » Donnerstag 5. Januar 2017, 00:33

Tozzi hat geschrieben:Weltklasse! :thumbsup
Genau auf sowas habe ich gewartet. Das werde ich 1:1 genau so umsetzen bei mir.
Reinigungsadapter habe ich, aber war bisher zu blöd (und zu faul) dazu, rauszufinden wie man den benutzt.
Momentan ist echt was los hier im Forum. :thumbup


Hi Stephan,

Du bist ja mit schuld dass ich eine Pygmy habe, wegen Deinen Erfahrungen - danke auch dafür :thumbup
War bisher mit "nur" Wasser nicht zufrieden und habe versucht, Reiniger mit einem Trichter irgendwie in
die Pygmy zu bekommen. Denke da habe ich mehr vom Reiniger abbekommen als die Zapfanlage. Freue mich
wenn es gefällt - vor allem weil es so einfach ist. Nutze hier übrigens den gleichen 2in1 Reiniger wie für
die Braugeräte - da brauche ich nicht nachspülen.

Aeppler hat geschrieben:Hallo Matthias,

genau, die Pumpe werde ich auch nur für das Umwälzen von alkalischem oder saurem Reinigungsgemisch nehmen. Die 'käufliche Lösung' ist ja genau dafür vorgesehen. Bin im Kopf schon beim Anschluss an meinen GDA. Das wird was richtig nützliches.

Grüße
Ulrich


Hallo Ulrich,

Der Knackpunkt bei mir war übrigens auch die Pumpe - da gibt es auch Videos dazu. Dazu kommt ja immer die Sache mit den Anschlüssen
und Größen. Glaube irgendwie wird jeder der braut ein wenig zu Klempner. Der 7/10mm Silikonschlauch passt Super auf die Pumpe und
das Adapter und ist ohne Schelle dicht. Scheibe mal Deine Erfahrungen - würde mich interessieren.

Viele Grüße
Matthias
Benutzeravatar
Firestarter
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 278
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2015, 12:55

Re: CIP Selbstbau für Pygmy 25

Post Nr.:#14  Beitragvon Aeppler » Donnerstag 5. Januar 2017, 00:42

Hallo Matthias,

mache ich. Pumpe kommt voraussichtlich Samstag. Silikonschlauch ist auch meine Vorstellung, habe ich noch da. Das sollte fix zusammengebaut und in ein Eimerchen gestellt sein.

Viele Grüße
Ulrich
Beste Grüße aus Mengelse.
Ulrich
Benutzeravatar
Aeppler
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 159
Registriert: Donnerstag 31. Dezember 2015, 18:58
Wohnort: Mengelse

Re: CIP Selbstbau für Pygmy 25

Post Nr.:#15  Beitragvon Tozzi » Donnerstag 5. Januar 2017, 02:19

Pumpe ist bestellt.
Das ist die Universal Lösung für GDA und Pygmy.
Bisher habe ich dedizierte Reinigungs KEGs benutzt, aber auf Dauer ist das keine gute Lösung (wenn auch erst mal brauchbar).
Irgendwann will man auch mal ein Schwämmchen durchschießen.
Und alkalische Reiniger vertragen sich halt nicht so gut mit CO2, weshalb ich Schweinderl bisher auf solche verzichtet hatte... :redhead
Viele Grüße aus München
Stephan
Benutzeravatar
Tozzi
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1177
Registriert: Dienstag 23. Februar 2016, 00:17
Wohnort: München

Re: CIP Selbstbau für Pygmy 25

Post Nr.:#16  Beitragvon morpheus_muc » Donnerstag 5. Januar 2017, 10:23

Hallo zusammen,

kennt ihr dieses Reinigungssystem? Gibts von verscheidenen Herstellern, soll keine Werbung sein...

https://www.ich-zapfe.de/hygiene/bierle ... lett/a-50/

Viele Grüße

Michael
Beer is the answer, but I don't remember the question...
Benutzeravatar
morpheus_muc
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1169
Registriert: Sonntag 20. November 2011, 15:29
Wohnort: München

Re: CIP Selbstbau für Pygmy 25

Post Nr.:#17  Beitragvon ggansde » Donnerstag 5. Januar 2017, 10:43

Moin,
wo bekomme ich den Reinigungsadapter (20€)?
VG, Markus
"Durst ist schlimmer als Heimweh"
Benutzeravatar
ggansde
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4327
Registriert: Mittwoch 9. November 2005, 17:25
Wohnort: 63110 Rodgau

Re: CIP Selbstbau für Pygmy 25

Post Nr.:#18  Beitragvon Firestarter » Donnerstag 5. Januar 2017, 12:50

morpheus_muc hat geschrieben:Hallo zusammen,

kennt ihr dieses Reinigungssystem? Gibts von verscheidenen Herstellern, soll keine Werbung sein...

https://www.ich-zapfe.de/hygiene/bierle ... lett/a-50/

Viele Grüße

Michael


Hallo Michael,

ich kenne dieses Set nicht wirklich und denke es ist für die Verwendung mit einem Reinigungskeg.

ggansde hat geschrieben:Moin,
wo bekomme ich den Reinigungsadapter (20€)?
VG, Markus


Hi Markus,

hier habe ich meins her https://www.ich-zapfe.de/bierzapfen/reinigungsset-fuer-zapfanlage-und-keg-klein-mit-30-mm-reinigungsadapter/a-452011/

Gruß
Matthias
Benutzeravatar
Firestarter
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 278
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2015, 12:55

Re: CIP Selbstbau für Pygmy 25

Post Nr.:#19  Beitragvon morpheus_muc » Donnerstag 5. Januar 2017, 13:18

Firestarter hat geschrieben:
morpheus_muc hat geschrieben:Hallo zusammen,

kennt ihr dieses Reinigungssystem? Gibts von verscheidenen Herstellern, soll keine Werbung sein...

https://www.ich-zapfe.de/hygiene/bierle ... lett/a-50/

Viele Grüße

Michael


Hallo Michael,

ich kenne dieses Set nicht wirklich und denke es ist für die Verwendung mit einem Reinigungskeg.

Hallo Matthias,

nein, das Set ist zur mechanisch-chemischen Reinigung von Bierleitungen/ Schankanlagen. Ich beschäftige mich gerade damit, weil ich es für meine neue Zapfanlage einsetzen möchte. Man damit wohl mittels der Bevi-Tabs, die in das Schauglas kommen, eine chemische Reinigung durchführen, als auch mit den Schwammkugeln eine meschanische Reinigung, die man hin- und herspülen kann. Das ganze funktioniert mittels Wasserhahndruck.

http://gastro-brauen.de/media/files_pub ... -Handy.pdf

Viele Grüße
Michael
Beer is the answer, but I don't remember the question...
Benutzeravatar
morpheus_muc
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 1169
Registriert: Sonntag 20. November 2011, 15:29
Wohnort: München

Re: CIP Selbstbau für Pygmy 25

Post Nr.:#20  Beitragvon Firestarter » Donnerstag 5. Januar 2017, 18:15

Hallo Michael,

danke für die Klarstellung :-) man lernt immer dazu!

Gruß Matthias
Benutzeravatar
Firestarter
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 278
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2015, 12:55

Re: CIP Selbstbau für Pygmy 25

Post Nr.:#21  Beitragvon ggansde » Freitag 20. Januar 2017, 17:57

Moin,
Habe inzwischen alles zusammen und das Setup ist super. Mir ist allerdings ein Fehler unterlaufen. Die Gardena-Anschlüsse sind ab Werk gefettet. Dieses Fett habe ich leider nicht entfernt. Zu Anfang waren echte Fettaugen auf der Reinigungsflüssigkeit, inzwischen nur noch ein leichter Film. Fett und Schaum geht ja nicht. Wie entfette ich meine Pygmy?
VG, Markus
"Durst ist schlimmer als Heimweh"
Benutzeravatar
ggansde
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4327
Registriert: Mittwoch 9. November 2005, 17:25
Wohnort: 63110 Rodgau

Re: CIP Selbstbau für Pygmy 25

Post Nr.:#22  Beitragvon Duke » Freitag 20. Januar 2017, 18:14

Hallo Markus!

Nimm irgendeine hochalkalische Chemikalie.
Z.B. Sepa, wenn das jemand in deiner Nähe hat.
Ansonsten irgendeinen Fettlöser *für die Gastronomie*
aus dem Großmarkt.
Oder in der Pommesbude fragen ob die dir ein paar ml
abfüllen können.

Gruß

Norman

edit: *Einfügung*
„Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“ Kurt Tucholsky
Benutzeravatar
Duke
Posting Freak
Posting Freak
 
Beiträge: 601
Registriert: Montag 20. Januar 2014, 15:47

Re: CIP Selbstbau für Pygmy 25

Post Nr.:#23  Beitragvon schwarzwaldbbq » Freitag 20. Januar 2017, 18:27

Isopropanol ist auch ein Fettlöser

LG. Joe
Unsere Vorstellung: Grüße aus dem Schwarzwald
Meine BBQ-Seite: http://www.schwarzwaldbbq.de
Benutzeravatar
schwarzwaldbbq
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 295
Registriert: Montag 7. März 2016, 11:25
Wohnort: VS-Tannheim

Re: CIP Selbstbau für Pygmy 25

Post Nr.:#24  Beitragvon ggansde » Donnerstag 2. März 2017, 09:57

Moin,
ich wollte jetzt mal von dem Provisorium weg die dünnen Anschlussleitungen der Pumpe mit Krokoklemmen am Netzteil anzuschließen. Hat da jemand eine Idee? Eine wasserdichte Verlängerung würde mich auch interessieren.
VG, Markus
"Durst ist schlimmer als Heimweh"
Benutzeravatar
ggansde
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4327
Registriert: Mittwoch 9. November 2005, 17:25
Wohnort: 63110 Rodgau

Re: CIP Selbstbau für Pygmy 25

Post Nr.:#25  Beitragvon ggansde » Donnerstag 30. März 2017, 09:33

Moin,
keine Idee?
VG, Markus
"Durst ist schlimmer als Heimweh"
Benutzeravatar
ggansde
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4327
Registriert: Mittwoch 9. November 2005, 17:25
Wohnort: 63110 Rodgau

Re: CIP Selbstbau für Pygmy 25

Post Nr.:#26  Beitragvon chickenfarmer » Donnerstag 30. März 2017, 15:55

Wie wärs damit ?
https://www.ebay.de/itm/161410415362

LG
Peter
chickenfarmer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 120
Registriert: Sonntag 4. Oktober 2015, 14:56

Re: CIP Selbstbau für Pygmy 25

Post Nr.:#27  Beitragvon Hopfenspalter » Sonntag 2. April 2017, 11:59

Hab das mit einer Klinkenbuchse gelöst. So hat man gleich einen Not-Aus falls mal was schief geht.

https://www.amazon.de/BestPlug24-Kupplung-weiblich-Lötversion-Schwarz/dp/B003VKWX8I/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1491127056&sr=8-3&keywords=Klinkenbuchse
Benutzeravatar
Hopfenspalter
Posting Junior
Posting Junior
 
Beiträge: 53
Registriert: Montag 16. März 2015, 00:41

Re: CIP Selbstbau für Pygmy 25

Post Nr.:#28  Beitragvon Firestarter » Mittwoch 5. April 2017, 12:32

Denke die Lizen zu löten und einen Schrumpfschlauch drüber ist die eleganteste Lösung die kurzen Kabel zu verlängern - dann kann man alle handelsüblichen Kupplungen nehmen. Ich muss das auch noch machen und habe aktuell einfach eine Lüsterklemme dran.

Ach ja, ich verwende die CIP Komponenten nun auch für die ZKG Reinigung. Bericht folgt ....

Gruß Matthias
Benutzeravatar
Firestarter
Posting Klettermax
Posting Klettermax
 
Beiträge: 278
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2015, 12:55


Zurück zu Zapfanlagen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast