iSpindel - Aufbau und Betrieb

universam
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 499
Registriert: Dienstag 20. September 2016, 16:43
Wohnort: Selters
Kontaktdaten:

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#101

Beitrag von universam » Mittwoch 11. Januar 2017, 08:10

hugo_1977 hat geschrieben:@Universam:
Habe auch kein WLAN im Keller, wo ich vergäre...
Was ist denn der benefit eines Wemos als "Relaisstation" gegenüber einem normalen WLAN-Extender? (Abgesehen von der Möglichkeit des Batteriebetriebs.)

Kannst du deine Idee dahinter mal genauer erklären?
Bisher ist das nur auf dem Steckbrett sprich keine Praxiserfahrung. Paar Gedanken dazu:
  • Ich hab auf halber Funkstrecke zum Keller kein Strom, also Batteriebetrieb muss ich wohl
  • Wlan mässig ist es natürlich besser nur Daten werden übertragen als 'flaschenpostmässig' alles zu wiederholen.
  • Ab ner gewissen Entfernung d.h. Anzahl an Hops wird es teuer

    Man könnte z.B.
  • Ein Display am Relais anbringen und vor Ort die aktuellen Daten wie Plato oder Temperatur darzustellen
  • dient als Zwischenspeicher, entlastet die iSpindel, übernimmt die den batteriefressenden Teil
  • Mit einer Smartphone App o.ä. liest man direkt die Daten aus
  • im obigen Fall betreibt damit das ganze ohne Internet / Wlan und damit rein lokal nur über eine App
Das sind paar Hirngespinste, je nach dem wieviel Interesse besteht mach ich das oder auch nicht, lohnt sich oder nicht.

Gruß Sam
iSpindel - die DIY elektronische Spindel
Brauhelferlein - die mini Brausteuerung

liuto
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 240
Registriert: Donnerstag 26. Mai 2016, 14:39
Wohnort: Sankt Augustin

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#102

Beitrag von liuto » Mittwoch 11. Januar 2017, 08:19

Die Idee mit der U-Spindel finde ich gut. Man könnte auch eine metallene Spitze dranmachen, damit die abgesackte Hefe weniger Einfluß hat. Das werde ich auch mal ausprobieren!

Miicha
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 303
Registriert: Donnerstag 4. Juli 2013, 23:17

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#103

Beitrag von Miicha » Mittwoch 11. Januar 2017, 08:43

Guten Morgen Herbert und die gesamte iSpindel-Gang

das "Ansteigen" des Platowertes liegt an Gasblasen? Fällt mir bei unserem Bock

https://app.ubidots.com/ubi/public/getd ... ey5snYzVJA

nicht als längerer Trend auf,
Kann das daran liegen, daß wir UG unterwegs sind?

Ich hoffe, unser Akku hält durch. Die Abschätzung über die Reichweite beruhte auf einer Testreihe bei Zimmertemperatur, jetzt sind wir bei 13° unterwegs. Hätte ich dran denken können.

Für den Fall, daß wir nachladen müssten, entsteht ja ein Infektionsrisiko.

Wäre nach Eurer Meinung Nachladen jetzt in der noch recht aktiven aktiven Phase oder später, wenn schon mehr Alkohol entstanden ist, risikoärmer?

LG Micha
Präzision ist genau genommen völlig daneben.

Benutzeravatar
quasarmin
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 351
Registriert: Montag 25. Januar 2016, 18:14
Wohnort: Eckernförde

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#104

Beitrag von quasarmin » Mittwoch 11. Januar 2017, 09:31

Ich habe nochmal etwas zu bedenken für die U-Spindel. Die sich absetzende Hefe könnte sich auf der Spindel absetzen. Man müsste einen Vergleich beider Verfahren im selben Sud durchführen.

Gruss
Armin
Zuletzt geändert von quasarmin am Mittwoch 11. Januar 2017, 18:55, insgesamt 2-mal geändert.

glassart
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 783
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#105

Beitrag von glassart » Mittwoch 11. Januar 2017, 09:41

Hallo Micha,
ich kann es noch nicht sagen da die Gärung zu kurz läuft -ob es das CO2 oder aber auch der leichte Temperaturanstieg ist (ich habe diesmal die Kühlung nicht aktiviert und der Keller scheint doch zu warm zu sein oder die Hefe hyperaktiv??)

Eine allgemeine Frage oder Idee die ich spontan hatte :Grübel
-rütteln des Tanks in bestimmten Abständen anstatt der Spindel?
-schadet es der Gärung oder hilft es evt. sogar?
-bringt es überhaupt etwas bzgl. anhaftendem CO2 oder auch zum "freirütteln" aus der Hefedecke?

Das externe Rütteln wäre natürlich viel einfacher zu realisieren (Rüttelplatte,Exzentermotor umgeschnallt, ect.) aber wenn es nicths bringt oder sogar negativ ist vergessen wir gleich wieder alles :Bigsmile

VG Herbert

Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 746
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 09:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs
Kontaktdaten:

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#106

Beitrag von emilio » Mittwoch 11. Januar 2017, 18:23

Ich hab zwischenzeitlich auch 3 Spindeln und diese mit meiner Einfachstformel "abgeglichen".

Da die Start- und Endstammwürze ( zumindest bei mir ) immer ähnlich ist, hab ich mit den drei Spindeln im un- und im vergorenen Zustand lediglich 0,2 °P Abweichung zu meiner Analogspindel gehabt.
Aktueller Verlauf ist hier....
http://www.schopfschoppe.de/ISpindel.html

Ich hab beim ersten Sud einfach den Tilt der ISpindel und die Stammwürze mit der Analogspindel im vergorenen und unvergorenen Zustand erfasst. Die Analogspindelmessungen am Start und am Ende mache ich ohnehin weiterhin.
Durch die zwei Punkte habe ich eine Gerade gelegt und dazu dann die Formel berechnet.

Im Bereich der Start und Endstammwürze passt das jetzt wunderbar, dazwischen gibt's bestimmt mehr Abweichung. Das interessiert mich aber auch garnicht.

Hab dazu auch mal ne kleine Excel-Datei gemacht....
Spindelgrobabgleich.xlsx
(10.81 KiB) 61-mal heruntergeladen
Grüße,
Andreas

liuto
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 240
Registriert: Donnerstag 26. Mai 2016, 14:39
Wohnort: Sankt Augustin

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#107

Beitrag von liuto » Mittwoch 11. Januar 2017, 18:52

glassart hat geschrieben:Das externe Rütteln wäre natürlich viel einfacher zu realisieren (Rüttelplatte,Exzentermotor umgeschnallt, ect.)
Meine analogen Spindeln drehe ich immer an. Dann gehen die Blasen gut ab.

Für die iSpindel könnte man einen einigermaßen kräftigen Motor nehmen, den in der Hauptachse montieren, einen noch leichten Ring mit möglichst großem Durchmesser auf die Achse setzen und den Motor kurz und kräftig anlaufen lassen. Wegen der Drehimpulserhaltung müßte sich die Spindel 1- 3 mal drehen und die Blasen abwerfen.

glassart
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 783
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#108

Beitrag von glassart » Donnerstag 12. Januar 2017, 10:41

@ Sam,

hast du schon bzgl. dem iSpindel-Relais etwas programmiert denn ich denke, dass ich nicht der Einzige bin den so ein Teil sehr interessieren würde?
post#91 viewtopic.php?f=58&t=11826#p185546
Auch der Einsatz in Kühlungen sollte dann möglich sein, oder?

Ich freue mich schon auf Lösungen in diese Richtung :thumbsup und möchte mich (vermutlich im Namen vieler) für deinen Einsatz bedanken :thumbup

Hoffentlich kannst du die Bierspenden noch bewältigen die auf dich zuströmen :Bigsmile

VG Herbert

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2388
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#109

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Donnerstag 12. Januar 2017, 12:00

glassart hat geschrieben:@Armin,
der Led-Vorwiderstand am GY512 ist noch viel kleiner aber es sollte ja bald die Lupenbrille eintreffen :Pulpfiction
Löte die LED anstatt des Vorwiderstands runter Herbert. Das geht auch ohne Fernrohr ganz gut.
Die LED ist für Ungeübte auch besser zu finden. Im ausgeschalteten Zustand > glasig weiß, im eingeschalteten Zustand > leuchtet :Bigsmile.
:Greets
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
--------------------
Viele Grüße aus Ahrensburg
Jens

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2388
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#110

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Donnerstag 12. Januar 2017, 12:05

quasarmin hat geschrieben:Ich habe nochmal etwas zu bedenken für die U-Spindel. Die sich absetzende Hefe könnte sich auf der Spindel absetzen. Man müsste einen Vergleich beider Verfahren im selben Sud durchführen.

Gruss
Armin
Wird erledigt. Ende Januar. :Bigsmile
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
--------------------
Viele Grüße aus Ahrensburg
Jens

glassart
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 783
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#111

Beitrag von glassart » Donnerstag 12. Januar 2017, 12:20

@ Jens
dann wird die Sache ja langweilig -aber du hast recht die Led ist etwas leichter zu bearbeiten :Greets

@ an alle Spindelbauer mit bestellten Platinen

Ich werde, sobald ich selbst die roten,bds. bedruckten Teile geliefert bekomme, schrittweise den gesamten Aufbau (auch mit SMD-Bauteilen oder konventrionell) dokumentieren :achtung (aber nur in einem Post hier im Forum auf Github verweisen !) :achtung und alle Fotos sind dann dort zu finden und eigentlich selbsterklärend bzw. beschriftet.

Ich möchte, dass das Forum damit nicht "belastet" wird und genügend Platz für Infos zum Bierbrauen bleibt :Smile da der iSpindelbau ja nicht jeden interessiert.

VG Herbert :Drink

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 2057
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:17
Wohnort: München

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#112

Beitrag von Tozzi » Donnerstag 12. Januar 2017, 19:21

glassart hat geschrieben:hast du schon bzgl. dem iSpindel-Relais etwas programmiert denn ich denke, dass ich nicht der Einzige bin den so ein Teil sehr interessieren würde?
post#91 viewtopic.php?f=58&t=11826#p185546
Auch der Einsatz in Kühlungen sollte dann möglich sein, oder?
Das ist eine geniale Idee. An so einer "Relais Station" im Briefmarkenformat hätte ich auch großes Interesse.
Unglaublich, was sich da alles an Möglichkeiten auftut. :thumbup
Viele Grüße aus München
Stephan

Benutzeravatar
alexbrand
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3128
Registriert: Mittwoch 15. November 2006, 18:24

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#113

Beitrag von alexbrand » Donnerstag 12. Januar 2017, 19:46

Hat hier jemand Kontakt zu Cacher's World? Die PETlinge dort sind immer noch nicht zu bekommen.

Gibt es einen passenden Ersatz von anderer Stelle?

Gruß

Alex
Home brewing. More control. Less risk. If I had to explain you wouldn't understand.

universam
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 499
Registriert: Dienstag 20. September 2016, 16:43
Wohnort: Selters
Kontaktdaten:

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#114

Beitrag von universam » Donnerstag 12. Januar 2017, 20:04

Tozzi hat geschrieben:
glassart hat geschrieben:hast du schon bzgl. dem iSpindel-Relais etwas programmiert denn ich denke, dass ich nicht der Einzige bin den so ein Teil sehr interessieren würde?
post#91 viewtopic.php?f=58&t=11826#p185546
Auch der Einsatz in Kühlungen sollte dann möglich sein, oder?
Das ist eine geniale Idee. An so einer "Relais Station" im Briefmarkenformat hätte ich auch großes Interesse.
Unglaublich, was sich da alles an Möglichkeiten auftut. :thumbup
Könnte das persönlich auch selbst ganz gut brauchen, d.h. dann muss ich mich mal hinsetzen und das zum Laufen bekommen. :YLType Aber das wird noch etwas dauern, jetzt laufen schon 3 DIY Bier Projekte und streiten sich um Aufmerksamkeit ... :puzz

alexbrand hat geschrieben:Hat hier jemand Kontakt zu Cacher's World? Die PETlinge dort sind immer noch nicht zu bekommen.
Hab gerade mal eine email losgetreten, normalerweise bekomme ich von ihm immer schnell ne Info.
iSpindel - die DIY elektronische Spindel
Brauhelferlein - die mini Brausteuerung

Benutzeravatar
alexbrand
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3128
Registriert: Mittwoch 15. November 2006, 18:24

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#115

Beitrag von alexbrand » Donnerstag 12. Januar 2017, 21:11

universam hat geschrieben:
alexbrand hat geschrieben:Hat hier jemand Kontakt zu Cacher's World? Die PETlinge dort sind immer noch nicht zu bekommen.
Hab gerade mal eine email losgetreten, normalerweise bekomme ich von ihm immer schnell ne Info.
Danke, klasse!

Gruß

Alex
Home brewing. More control. Less risk. If I had to explain you wouldn't understand.

universam
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 499
Registriert: Dienstag 20. September 2016, 16:43
Wohnort: Selters
Kontaktdaten:

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#116

Beitrag von universam » Donnerstag 12. Januar 2017, 23:05

Hab die Antwort bekommen, er schreibt dass schon über 500 über den Tisch gegangen sind! Leute ihr seid ja sowas von krass :Shocked
Das ist jenseits von dem was er erwartet hat. Nachlieferung ist unterwegs, er rechnet mit einer max zwei Wochen durch die Feiertage.

Ich hätte das Ding verkaufen sollen :Wink
iSpindel - die DIY elektronische Spindel
Brauhelferlein - die mini Brausteuerung

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 2057
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:17
Wohnort: München

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#117

Beitrag von Tozzi » Donnerstag 12. Januar 2017, 23:21

Der soll mal genug bestellen, sonst sind die in 10 Minuten wieder weg! :P
universam hat geschrieben:Ich hätte das Ding verkaufen sollen
Den Eindruck habe ich auch. Das hat sich echt enorm verselbständigt. Und bisher weiß ja nur ein kleiner Teil der Hobbybrauer überhaupt davon, mal so global betrachtet... :Shocked
Viele Grüße aus München
Stephan

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 2057
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:17
Wohnort: München

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#118

Beitrag von Tozzi » Samstag 14. Januar 2017, 00:31

Noch eine kurze Info an alle, die die Zentrier-Zusatzplatine bestellt haben und in Deutschland wohnen:
Ich habe Euch gerade allen eine PN mit den Zahlungsinformationen geschickt.
Sollte ich jemanden vergessen haben, bitte nochmal kurz melden. :Greets
Viele Grüße aus München
Stephan

flensdorfer
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 373
Registriert: Freitag 5. Februar 2016, 09:26
Wohnort: Flensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#119

Beitrag von flensdorfer » Samstag 14. Januar 2017, 02:05

Habe mir gestern Bausatz und Schlitten bestellt, ich bin gespannt wann das ankommt.
Und dann muß ich nur noch zusehen, woher ich den Akku und der PETling bekomme :Grübel
Gruß, Arne

Anfänger in der 20l-Klasse

Benutzeravatar
oliver0904
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 429
Registriert: Mittwoch 12. Februar 2014, 09:03

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#120

Beitrag von oliver0904 » Samstag 14. Januar 2017, 08:56

universam hat geschrieben:Hab die Antwort bekommen, er schreibt dass schon über 500 über den Tisch gegangen sind! Leute ihr seid ja sowas von krass :Shocked
Das ist jenseits von dem was er erwartet hat. Nachlieferung ist unterwegs, er rechnet mit einer max zwei Wochen durch die Feiertage.

Ich hätte das Ding verkaufen sollen :Wink

Das Problem ist glaube ich die Mindestbestellmenge. Wenn ich nur eine Spindel bauen möchte muss ich 3 Stück bestellen um auf 5 Euro zu kommen. Ich kann mir vorstellen, das etliche Petlinge ungenutzt in irgendwelchen Tiefen einer Schublade verstauben :Shocked
Alkohol ist keine Lösung sondern ein Destillat

glassart
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 783
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#121

Beitrag von glassart » Samstag 14. Januar 2017, 09:55

Hallo Oliver,

es mach schon Sinn sich zumindest einen Reserve-PETling in die Schublade zu legen um einen Austausch-PETling bei zu starken Oberflächenbeschädigungen (Kratzer durch die Reinigung ,ect.)zu haben.
Aber der Händler wird schon wieder welche nachbekommen, keine Angst :Smile

VG Herbert

noizy
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 26
Registriert: Sonntag 11. Dezember 2016, 19:37
Wohnort: Wien

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#122

Beitrag von noizy » Samstag 14. Januar 2017, 11:45

Hallo,
da ich die PCB-Sammelbestellung für dieses wunderbare Projekt versäumt habe:
Kann ich das PCB-Layout irgendwo finden, dazu auch einen CAD-Schaltplan?

Wegen ev. Bläschenbildung auf dem Petling:
Wäre es von der Energiebilanz her denkbar, einen kleinen "Vibrator" (wie in jedem Smartphone, = winziger Motor mit Unwucht) einzubauen und gelegentlich kurz einzuschalten?

hg, Roland.

flensdorfer
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 373
Registriert: Freitag 5. Februar 2016, 09:26
Wohnort: Flensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#123

Beitrag von flensdorfer » Samstag 14. Januar 2017, 15:25

noizy hat geschrieben:Wegen ev. Bläschenbildung auf dem Petling:
Wäre es von der Energiebilanz her denkbar, einen kleinen "Vibrator" (wie in jedem Smartphone, = winziger Motor mit Unwucht) einzubauen und gelegentlich kurz einzuschalten?
Genau die gleiche Idee kam mir heute beim frühstücken :thumbsup
Gruß, Arne

Anfänger in der 20l-Klasse

Benutzeravatar
quasarmin
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 351
Registriert: Montag 25. Januar 2016, 18:14
Wohnort: Eckernförde

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#124

Beitrag von quasarmin » Samstag 14. Januar 2017, 15:38

flensdorfer hat geschrieben:
noizy hat geschrieben:Wegen ev. Bläschenbildung auf dem Petling:
Wäre es von der Energiebilanz her denkbar, einen kleinen "Vibrator" (wie in jedem Smartphone, = winziger Motor mit Unwucht) einzubauen und gelegentlich kurz einzuschalten?
Genau die gleiche Idee kam mir heute beim frühstücken :thumbsup

Guten morgen :Smile
viewtopic.php?p=177775#p177775


Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2388
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#126

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Samstag 14. Januar 2017, 22:06

Auch mein Test mit der Nanobeschichtung hat die Menge der anhaften CO2 Bläschen nicht reduziert.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
--------------------
Viele Grüße aus Ahrensburg
Jens

universam
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 499
Registriert: Dienstag 20. September 2016, 16:43
Wohnort: Selters
Kontaktdaten:

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#127

Beitrag von universam » Samstag 14. Januar 2017, 22:39

noizy hat geschrieben:Hallo,
da ich die PCB-Sammelbestellung für dieses wunderbare Projekt versäumt habe:
Kann ich das PCB-Layout irgendwo finden, dazu auch einen CAD-Schaltplan?

Wegen ev. Bläschenbildung auf dem Petling:
Wäre es von der Energiebilanz her denkbar, einen kleinen "Vibrator" (wie in jedem Smartphone, = winziger Motor mit Unwucht) einzubauen und gelegentlich kurz einzuschalten?

hg, Roland.
Der Prototyp fährt bei mir noch rum, falls sich jemand damit auseinander setzen möchte, nach dem erwähnten Versuch hab ich das erst mal gesteckt...

Das Platinenlayout hat Herbert gezeichnet weshalb er das entscheiden muss.
iSpindel - die DIY elektronische Spindel
Brauhelferlein - die mini Brausteuerung

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2388
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#128

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Montag 16. Januar 2017, 12:03

Die U-Spindel hat sich leider doch als Flop herausgestellt. Ich habe sie gerade zum Kalibrieren im großen Gäreimer in 40 Liter Wasser versenkt. Bei dieser Wassermenge fliege ich alle paar Sekunden aus dem Config-Portal und verliere die WLAN Verbindung.
Also stimmen Armins Vorhersagen am Ende leider. Unter Wasser klappt es nicht mit einer zuverlässigen WiFi Verbindung. Da man die Spindel wohl kaum mit Schleppantenne auf Langwelle funken lassen kann macht das Weiterforschen in diese Richtung keinen Sinn. :crying
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
--------------------
Viele Grüße aus Ahrensburg
Jens

flensdorfer
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 373
Registriert: Freitag 5. Februar 2016, 09:26
Wohnort: Flensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#129

Beitrag von flensdorfer » Dienstag 17. Januar 2017, 23:10

Moin,

Bausatz und Schlitten sind heute angekommen.

Bin gerade etwas verwirrt, entschuldigt bitte falls die Frage zu dusselig sind :redhead

- Die Lochrasterplatine muss ich noch passend sägen? Wenn ich richtig gezählt habe 10 Lötpunkte hoch und 11 lang?
- einen Mikroschalter muss ich jetzt noch besorgen?
- Akkus von amazon dazu?
- Petling nach möglichkeit von cachers-world. Hat schon mal jemand alternative Petlinge probiert?
- Löte ich die beiden Kabel direkt an den Akku?

Und dann werde ich gerade aus den Fotos für Variante A in der github-Anleitung nicht ganz schlau. Mag an der Uhrzeit liegen...
Die 4 Pins für den Laderegler in Bild 5 - wo bekomme ich die her? Sind im Bausatz genug Stiftleisten, dass man eine dafür zerschneiden kann?
Gruß, Arne

Anfänger in der 20l-Klasse

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2388
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#130

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Mittwoch 18. Januar 2017, 01:04

Moin Arne,
- Die Lochrasterplatine muss ich noch passend sägen? Wenn ich richtig gezählt habe 10 Lötpunkte hoch und 11 lang?
4x3 cm sollten passen, falls sich nichts geändert hat. Ich kenne die aktuelle Schlittenversion leider nicht.
- einen Mikroschalter muss ich jetzt noch besorgen?
Ja. Siehe oben
- Akkus von amazon dazu?
Die Akkus von Amazon sind i.O. Achte drauf, dass Du direkt beim Verkäufer "Panasonic" kaufst, um Überraschungen zu vermeiden
- Petling nach möglichkeit von cachers-world. Hat schon mal jemand alternative Petlinge probiert?
Ich habe ich von zwei weiteren Anbietern probiert. Waren alle unterschiedlich groß. Alternative Petlinge passen IMHO eher selten.
- Löte ich die beiden Kabel direkt an den Akku?
Ja. Aber bitte auf sehr kurze Lötzeiten achten. Max 2 Sekunden pro Pol. Lieber zwischendurch abkühlen lassen und neu anfangen. Falls der Akku anfängt heiß zu werden oder zu qualmen - Finger weg und respektvoll zurücktreten.
Die 4 Pins für den Laderegler in Bild 5 - wo bekomme ich die her? Sind im Bausatz genug Stiftleisten, dass man eine dafür zerschneiden kann?
Meinst Du die Stifte für das Lademodul in Bild 8? Beim GY-521 wären Stiftleisten übrig, die Du teilen kannst. Sam hat das aber auch besonders hübsch gemacht :-). Du kannst den Ausgang vom Lademodul auch mit Aderleitung an die Lochrasterplatine anschließen und das Lademodul nach dem Test mit einer richtig dicken Schicht Heißkleber auf die Platine kleben. Hält super und sieht auch nicht schlecht aus.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
--------------------
Viele Grüße aus Ahrensburg
Jens

glassart
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 783
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#131

Beitrag von glassart » Mittwoch 18. Januar 2017, 06:34

Hi Arne

ich habe gestern diese Akkus mit Lötfahnen bekommen -sind absolut okay und du kannst bedenkenlos löten. Diese werde ich auch auf der Platine einsetzen (das Layout ist dafür konstruiert worden), dann entfällt der Akkuhalter -aber das muss ich erst heute testen.
Wenn alles passt gebe ich Bescheid bzw. die Empfehlung für diese Art des Akkus (egal woher, nur nicht zu billig :Grübel )
https://eu.nkon.nl/rechargeable/18650-s ... japan.html ! Aber mit U - oder Z- solder tags bestellen (egal welche)!
:achtung Vorsicht -Finger weg von zu billigen ebay-Akkus (10 Stk um 12€ auch gestern bekommen ) mit 4200mAh -die gehen zurück nach GB da bei angeblich höherer Leistung nur das halbe Gewicht, da kann etwas nicht stimmen -Sandfüllung?!

Ein kurzer "iSpindel-Betriebsbericht" vom Hochzeitsbock 2
Gärung geht dem Ende zu - der Einbruch gestern war das Schütteln der Spindel durch 2 Hopfensäcke , heute hat sie wieder ihre Spur gefunden und führt die Kurve fort.
https://app.ubidots.com/ubi/getchart/pa ... fGsSDX7M10
Akkuspannungsabfall bei Sendezyklus von 10min > 0,05V gesamt :thumbsup
Temperaturregelung funktioniert perfekt auf 0,2°C -wie die Spindel zeigt :Smile

VG Herbert

flensdorfer
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 373
Registriert: Freitag 5. Februar 2016, 09:26
Wohnort: Flensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#132

Beitrag von flensdorfer » Mittwoch 18. Januar 2017, 08:55

Alles klar, danke für die Infos :thumbup
Hat zufällig jemand Mikroschalter übrig? Hatte kürzlich bei Pollin bestelt und die natürlich nicht auf dem Zettel. Paypal wäre kein Problem. Nach einem oder zwei Petlingen traue ich mich fast nicht zu fragen.

Software muss ja sicher noch auf den Wemos, kann ich die auch über die Arduino IDE auf den Wemos schieben?
Zuletzt geändert von flensdorfer am Mittwoch 18. Januar 2017, 09:00, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß, Arne

Anfänger in der 20l-Klasse

glassart
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 783
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#133

Beitrag von glassart » Mittwoch 18. Januar 2017, 08:59

Hallo Spindelbauer,

ich habe jetzt den oben genannten Akku eingebaut und werde in Zukunft nur noch den mit Lötfahnen nehmen :thumbup
-keine Suche nach geeigneten Akkuhaltern die in die Spindel passen,
-kein zurechtstutzen des Halters
-sehr stabiler Sitz des Akkus durch das Verlöten!
-keine Gefahr den Akku beim Löten zu "verheizen"
-preislich absolut okay und ein Markenprodukt
-ich nehme an dass der auch in den Schlitten passt, bin aber nicht sicher da ich keine aktuelles Schlittenmodell habe
P1080611_Bildgröße ändern.JPG
P1080612_Bildgröße ändern.JPG
P1080613_Bildgröße ändern.JPG
VG Herbert :Drink

Benutzeravatar
Seed7
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2828
Registriert: Dienstag 2. April 2013, 18:28
Kontaktdaten:

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#134

Beitrag von Seed7 » Mittwoch 18. Januar 2017, 09:10

oliver0904 hat geschrieben:das etliche Petlinge ungenutzt in irgendwelchen Tiefen einer Schublade verstauben :Shocked
Die dinger sind ideal zu aufbewahren von Hefe im kuehlschrank oder zum einfrieren,

Ingo
"Wabi-Sabi" braucht das Bier.

flensdorfer
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 373
Registriert: Freitag 5. Februar 2016, 09:26
Wohnort: Flensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#135

Beitrag von flensdorfer » Mittwoch 18. Januar 2017, 09:11

Super, Akkus von nkon.nl sind gerade bestellt mit U-Tags. Berichte dann, wie die im Schlitten passen. Mal sehen, wie lange das dauert bis die hier sind.
Gruß, Arne

Anfänger in der 20l-Klasse

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2388
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#136

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Mittwoch 18. Januar 2017, 09:37

Seed7 hat geschrieben:
oliver0904 hat geschrieben:das etliche Petlinge ungenutzt in irgendwelchen Tiefen einer Schublade verstauben :Shocked
Die dinger sind ideal zu aufbewahren von Hefe im kuehlschrank oder zum einfrieren,

Ingo
Zum Aufbewahren von Hefe müssen es aber nicht zwingend die ohnehin knapp verfügbaren Cachers-World Petlinge sein. :P
Die Idee ist aber super. Danke!
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
--------------------
Viele Grüße aus Ahrensburg
Jens

Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 746
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 09:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs
Kontaktdaten:

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#137

Beitrag von emilio » Mittwoch 18. Januar 2017, 12:15

Wer findet eine pasable Erklärung für die kurzzeitige Übemotivation meiner einen Spindel ....
LINK

Nicht, dass es mich stören würde, aber interessant ist's trotzdem.

Grüße,
Andreas

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2388
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#138

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Mittwoch 18. Januar 2017, 12:25

Macht die Tilt Kurve den gleichen Klick?
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
--------------------
Viele Grüße aus Ahrensburg
Jens

glassart
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 783
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#139

Beitrag von glassart » Mittwoch 18. Januar 2017, 12:37

Hallo Andreas,

meine zeigte gestern ein ähnliches Verhalten aber ausgelöst durch das Einwerfen von Hopfensäckchen und ich denke ein "Losreißen" von der Wandung und auch Befreiung von CO2.
https://app.ubidots.com/ubi/getchart/pa ... fGsSDX7M10
Heute hat sich die Kurve wieder eingependelt und läuft weiter nach unten
Hast du hineingesehen wo sie schwimmt bzw. wie der Schaumteppich aussieht?
Ich nehme an dass derTilt gleich aussieht.

Vg Herbert

flensdorfer
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 373
Registriert: Freitag 5. Februar 2016, 09:26
Wohnort: Flensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#140

Beitrag von flensdorfer » Mittwoch 18. Januar 2017, 13:21

DerDerDasBierBraut hat geschrieben:
Seed7 hat geschrieben:
oliver0904 hat geschrieben:das etliche Petlinge ungenutzt in irgendwelchen Tiefen einer Schublade verstauben :Shocked
Die dinger sind ideal zu aufbewahren von Hefe im kuehlschrank oder zum einfrieren,

Ingo
Zum Aufbewahren von Hefe müssen es aber nicht zwingend die ohnehin knapp verfügbaren Cachers-World Petlinge sein. :P
Dafür sind die doch wirklich zu schade... Also falls jemand hier einen oder zwei Petlinge übrig hat oder mir mit Mikroschaltern helfen kann - gerne eine PN.
Gruß, Arne

Anfänger in der 20l-Klasse

Benutzeravatar
vitivory
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1787
Registriert: Montag 12. März 2012, 18:13

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#141

Beitrag von vitivory » Mittwoch 18. Januar 2017, 13:43

Hallo,

ich finde dieses Projekt klasse, kann nicht progen.

Ich werde meine Spindel mit anderem ESP Modul aufbauen.
Da ich mehrere Pettlinge von der Flüßig Hefe habe und die sind enger und schwer.

Das Modul ist von RobotDyn und hat einen Memory Chip von 8MB auf dem Board.
Meine Frage: Besteht die Möglichkeit die Protokole auch auf dem Chip zu speichern und dierekt abzufragen?

Habe gerade feststellen müßen, dass der Hefe Pettling mit der 3,7 Lit-ion versinkt :-(
Es gibt aber auch andere Battarien.

Müchte jetzt nicht das ganze Projekt kippen, will aber ein Verbesserungsvorschlag machen. Der AMS1117-3,3 der auf dem Wemos verbaut ist braucht 4,55V,
am Besten ist den umzugehen und die 3,3V Spannung erst nach dem Regler anschließen über ein zusätzlichen Regler der nur 3,39V braucht.
Siehe : http://esp8266-server.de/Tipps.html

der HT7333 läßt sich bestimmt irgendwo auf der Platine anzubringen, oder dierekt auf dem Wemos anlöten.
Habe vom Regler erst vor paar Tage im Internet gefunden.
Dateianhänge
iSpindel_1.jpg
iSpindel_1.jpg (74.89 KiB) 5194 mal betrachtet
VG Vit

Zertifiziertes Mitglied der "Worschtmarktbrauerbubenbieratenbartei" WBBBB

Nicht das Bier ruiniert die Menschen, es ist das Wasser...

universam
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 499
Registriert: Dienstag 20. September 2016, 16:43
Wohnort: Selters
Kontaktdaten:

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#142

Beitrag von universam » Mittwoch 18. Januar 2017, 15:58

Verstehe mich nicht falsch, aber deine Aussagen stimmen nicht. Du mischt hier vermutlich ESP8266 mit Wemos D1.

Der Wemos D1 hat weder einen AMS1117 verbaut noch wirst du mit dem HT7333 die Batterie besser ausnützen noch ist der verbaute schlechter, im Gegenteil!
Bisschen googlen und du wärst auf den http://www.richtek.com/assets/product_f ... 013-10.pdf tatsächlich verbauten LDO gekommen, der "Low Dropout, Low Noise Ultra-Fast" und einen vergleichbaren Vdrop hat wie der HT7333 - vorallem überlastest du ihn mit dem ESP!

In der Praxis habe ich zwischen 130 - 160mV Vdrop gemessen.

Es gibt User die haben ihre iSpindel bis runter auf 2.7V (!) Batteriespannung vergoren - dahin sollte man nicht gehen.

Fühl dich frei neue Wege zu gehen, dafür habe ich ja die Sourcen frei herausgestellt. Aber da war ich schon mal ...
iSpindel - die DIY elektronische Spindel
Brauhelferlein - die mini Brausteuerung

Benutzeravatar
vitivory
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1787
Registriert: Montag 12. März 2012, 18:13

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#143

Beitrag von vitivory » Mittwoch 18. Januar 2017, 17:03

Danke Sam,

soory, habe nachgeschaut, Du hast Recht.

Da auf meinem Modul ein ASM1117-3.3V verbaut ist, habe spontan auch an den Wemos gedacht.
Natürlich werde ich die Sourcen benutzen, da ich nicht progen kann, aber gut mit dem Lötkolben umgehen.
VG Vit

Zertifiziertes Mitglied der "Worschtmarktbrauerbubenbieratenbartei" WBBBB

Nicht das Bier ruiniert die Menschen, es ist das Wasser...

Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 746
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 09:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs
Kontaktdaten:

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#144

Beitrag von emilio » Mittwoch 18. Januar 2017, 17:15

DerDerDasBierBraut hat geschrieben:Macht die Tilt Kurve den gleichen Klick?
Ja klar, die TILT Kurve sieht gleich aus. Meine Formel macht das ganze ja nur flacher und positioniert die Nullinie anders. Aber den Knick macht der Tilt gleich.

Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 746
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 09:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs
Kontaktdaten:

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#145

Beitrag von emilio » Mittwoch 18. Januar 2017, 17:22

glassart hat geschrieben:Hallo Andreas,

meine zeigte gestern ein ähnliches Verhalten aber ausgelöst durch das Einwerfen von Hopfensäckchen und ich denke ein "Losreißen" von der Wandung und auch Befreiung von CO2.
https://app.ubidots.com/ubi/getchart/pa ... fGsSDX7M10
Heute hat sich die Kurve wieder eingependelt und läuft weiter nach unten
Hast du hineingesehen wo sie schwimmt bzw. wie der Schaumteppich aussieht?
Ich nehme an dass derTilt gleich aussieht.

Vg Herbert
Hmm, wenn die Spindel an der Wand angepappt wäre, hätte ich eher vermutet, dass sich eine Weile nichts oder zu wenig tut und dann die Spindel plätzlich aufschwimmt. Aber warum sollte die Spindel kurzzeitig mehr auftrieb haben und dann wieder abtauchen? Ich glaube eher, dass sich da der Gyro manchmal ein bischen verrennt und das irgenwann erkannt wird und sich wieder einpendelt. Ich glaube nicht, dass die Spindel wirklich in diesen Winkeln geschwommen ist.
Aufgemacht und nachgeschaut hab ich natürlich nicht. Hab ja ISpindeln. :Wink

Grüße,
Andreas

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2388
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#146

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Mittwoch 18. Januar 2017, 17:40

Theorie:
Eine große CO2 Ansammlung unter dem überstehenden Rand des Deckels :Grübel ? Der Rand steht 1-2mm über und kann viel aufsteigendes Gas festhalten. Irgendwann ist ein Winkel erreicht bei dem die "Luftblase" entweichen kann. :Grübel
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
--------------------
Viele Grüße aus Ahrensburg
Jens

Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 746
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 09:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs
Kontaktdaten:

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#147

Beitrag von emilio » Mittwoch 18. Januar 2017, 17:51

DerDerDasBierBraut hat geschrieben:Theorie:
Eine große CO2 Ansammlung unter dem überstehenden Rand des Deckels :Grübel ? Der Rand steht 1-2mm über und kann viel aufsteigendes Gas festhalten. Irgendwann ist ein Winkel erreicht bei dem die "Luftblase" entweichen kann. :Grübel
Denkbar, dann müsste aber die Korrektur schlagartig stattfinden und sich nicht langsam wieder angleichen. Da könnte ich mir dann schon eher ein anpappender Hefeklumpen vorstellen, der sich langsam wieder auflöst.
Im Tilt sind das übrigens 6 Grad.

glassart
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 783
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#148

Beitrag von glassart » Mittwoch 18. Januar 2017, 18:08

es könnte ja evt. eine Kombination sein
-von der Hefe losgerissen und quasi "abgekippt" (ähnlich wie bei mir)
-CO2 Verlust (wie auch immer) der aber wieder seine Zeit braucht um wieder aufgebaut zu werden und den Auftrieb zu bewirken :Grübel
- es fehlt einfach die Kamera die das alles dokumentiert :Bigsmile (aber mir eigentlich völlig egal, Hauptsache ist der Gesamtkurvenverlauf!)

VG Herbert

-eigentlich sollte der untere post zuvor kommen ,aber da ist etwas schief gelaufen :Grübel
Zuletzt geändert von glassart am Mittwoch 18. Januar 2017, 18:10, insgesamt 1-mal geändert.

glassart
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 783
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#149

Beitrag von glassart » Mittwoch 18. Januar 2017, 18:09

reine Spekulation -aber bei mir hat sich vermutlich durch dieses Einwerfen von 200gr Hopfen eine ziemliche "Schockwelle" ergeben und ich habe nur gesehen, dass die Spindel mit dem Deckel ganz am Rand war (evt. wie eine Art Scharnier leicht verklebt).
Sie dürfte durch diese Erschütterung einerseits gelöst worden sein und vielleicht auch CO2 abgeschüttelt haben. Das ganze hat ein paar Stunden gedauert bis sie wieder zum "normalen CO2-Auftrieb" zurückgekehrt ist. Die Gärung läuft ja noch immer aber flacht seit heute deutlich ab. Vor 1 Std. habe ich das ZGK unten geöffnet und Hefe abgelassen, da ist sie wieder eingebrochen aber schon wieder am Weg der Normalisierung.
Wir werden noch lustige Beobachtungen machen :Bigsmile

VG Herbert

Benutzeravatar
quasarmin
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 351
Registriert: Montag 25. Januar 2016, 18:14
Wohnort: Eckernförde

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#150

Beitrag von quasarmin » Mittwoch 18. Januar 2017, 20:41

Hallo

Hier scheint es den Petling auch noch zu geben:

http://www.cache-corner.de/product_info ... -klar.html

Auf dem Bild ist wie bei Cachers World der Petling mit dem blauen Deckel zu sehen, geliefert werden soll laut Webseite mit grünen Deckel, könnte also genau der iSpindel Petling sein.

edit: Und hier nochmal:
http://aufnaeher4u-shop.de/epages/7067a ... D=18358076
http://www.geo-discount.ch/de/Cache-leg ... arent.html

Gruß
Armin

Antworten