Willkommen bei Hobbybrauer.de Willkommen bei Hobbybrauer.de
  Hallo  [ Anmelden ] Startseite Deine Benutzerdaten Forumsübersicht Impressum  
Login
Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

Suche
Hobbybrauer.de mit Google durchsuchen:

Eigene Suchfunktion

Board Index FAQ Du bist nicht eingeloggt
Forum
· Suchen
· Board-Regeln

ACHTUNG: Auf dieses Forum kann nur noch lesend zugegriffen werden. Falls Du hier im alten Forum bereits registriert warst, musst Du Dich im neuen Forum mit dem gleichen Usernamen UND der gleichen E-Mailadresse NEU registrieren, damit Dein Ranking (Anzahl Deiner Posts) aus diesem Forum ins neue mit übernommen wird. Zum neuen Forum geht's hier

Seite 1 von 2   «  1  2  »     
Autor: Betreff: Wie einen Hahn an 50l Schengler Topf bringen?
Posting Freak
Posting Freak

djmoehre
Beiträge: 756
Registriert: 8.4.2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 7.1.2013 um 20:47  
Hallo,

habe einen 50l Schengler Topf, den ich zum Kochen benutzen möchte. Da soll ein Kugelhahn, 3/4" dran. Die Wandstärke ist extrem gering. Ich denke, es ist sehr schwierig eineen Edelstahlnippel anzuschweißen.
Hat jemand von euch schon Hähne mit Dichtung eingeschraubt?
Muss es VA sein oder reicht dann Messing oder verchromt? Welche Dichtung nimmt man bei der Temperatur von 100°C ? Bekommt man das dauerhaft dicht?

Geht der hier z.B.: http://www.ebay.de/itm/3-4-Auslaufhahn-Regenfass-Tank-Gegen mutter-Dichtung-/150942459287?pt=DE_Haus_Garten_Garten_Bew%C3%A4ssern&hash= item2324df2597



Danke und Grüße


[Editiert am 7.1.2013 um 20:52 von djmoehre]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Senior Member
Senior Member

fliper
Beiträge: 335
Registriert: 20.7.2012
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 7.1.2013 um 21:03  
Hab am Wochenende noch in einen 37 Liter Topf nen Hahn eingeschraubt. War aber nur ein 1/2 Zoll Hahn, hier habe ich noch ein verchromtes Reduzierstück auf ich glaube 3/16 Zoll verwendet. Dann noch mit ner ganz normalen Gummidichtung außen dran. halt teile ausem Baumarkt, funktioniert bis jetzt sehr gut, aber ob ich das so richtig gemacht habe? Das Loch habe ich zunächst vor gebort und dann mit schleifauffsätzen für die Bohrmaschine erweitert, ich denke so kann ich bei Bedarf immer noch mal ein wenig vergrößern und nen größeren Hahn verwenden...

Ds müsste auch so mit dem großen Hahn und dem größeren Topf gehen.

LG
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Posting Freak
Posting Freak

Biertrinker
Beiträge: 1206
Registriert: 26.5.2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 7.1.2013 um 21:03  
Hi, da gibt es mehrer Möglichkeiten,

1. http://www.yacht-steel.com/borddurchlass-mit-groesse-edelst ahl-a4-aisi-316-zoll-p-2645.html

2. oder innen eine 3/4 Mutter oder Hahnverlängerung außen dann die Dichtung dann Hahnverlängerung dann den Hahn.

Ich würde aber diesen Bevorzugen

http://www.ebay.de/itm/13531-Edelstahl-Wasserhahn-Auslaufha hn-3-4-mit-Tulle-/260718754279?pt=DE_Haus_Garten_Garten_Bewässern&hash=item 3cb40c79e7#ht_1160wt_689

MfG
marco


[Editiert am 7.1.2013 um 21:05 von Biertrinker]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Posting Freak
Posting Freak

klostersander
Beiträge: 1181
Registriert: 19.9.2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 7.1.2013 um 21:08  
Einschweissen geht! Ich habe mir den Ablauf im Boden eingebaut.
Hier bei meinem 70 Liter Schengler den benutze ich jetzt als Läuterbottich:

Fertig eingeschweisste Milchrohr-Verschraubung von aussen.


.. und ohne Ablasskugelhahn


Und so sieht das dann von innen aus.


Innen liegt dann der Mattmill-Läuterboden drinnen.


So sieht das dann in der kompletten Anlage aus.


... und hier in Funktion!


Der Aufwand hat sich gelohnt. Es macht Spass so zu brauen.

Gruß Matze


____________________
Auch Wasser ist ein edler Tropfen, kocht man es mit Malz und Hopfen.
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Posting Freak
Posting Freak

Rage
Beiträge: 755
Registriert: 30.12.2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 7.1.2013 um 21:19  
Hallo,

ich habe erst letztes Wochenende in meinem 70L Schengler ein 20mm Loch mit einem Stufenbohrer gemacht (erst vorgebohrt natürlich) . Dann einen 1/2 Zoll Kugelhahn angebracht .

War in ca. 20 min erledigt. War mein erster versuch und hat Top funktioniert.

Lg Roland


[Editiert am 7.1.2013 um 21:20 von Rage]



____________________
*************************

*************************
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Posting Freak
Posting Freak

uckel
Beiträge: 1324
Registriert: 19.12.2003
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 7.1.2013 um 21:35  

Zitat von Rage, am 7.1.2013 um 21:19
Hallo,

ich habe erst letztes Wochenende in meinem 70L Schengler ein 20mm Loch mit einem Stufenbohrer gemacht (erst vorgebohrt natürlich) . Dann einen 1/2 Zoll Kugelhahn angebracht .

War in ca. 20 min erledigt. War mein erster versuch und hat Top funktioniert.

Lg Roland


Moin,

hast du davon ein Foto? Habe das auch noch vor mir. Was hast du für einen Hahn benutzt, welche Dichtung?
Grüße


____________________
----------------------------------------------
Verkaufe:
http://hobbybrauer.de/modules.php?name=eBoard&file=viewthre ad&tid=21587
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Posting Freak
Posting Freak

Rage
Beiträge: 755
Registriert: 30.12.2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 7.1.2013 um 21:51  
ja, hab gschwind welche gemacht für dich !








Dichtung habe ich eine normale passende Sanitär dichtung genommen und außen montiert. Da gibts da verschiedene Meinungen wo man am besten die dichtung setzt aber bei mir ist es so dicht . Wie es bei 100grad aussieht kann ich noch nicht sagen . War noch nicht im Brautest . Aber das Loch ist 1a geworden .



lg Roland


[Editiert am 7.1.2013 um 21:53 von Rage]



____________________
*************************

*************************
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Posting Freak
Posting Freak

uli74
Beiträge: 3478
Registriert: 21.9.2011
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 7.1.2013 um 22:23  
So einen Borddurchlass hab ich in meinen Schengler geschraubt:

http://www.ebay.de/itm/260816893928?var=560037048249&ssPage Name=STRK:MEWAX:IT&_trksid=p3984.m1438.l2649

Wenn Du den Schengler zum Maischen nehmen willst solltest Du am Durchmesser nicht sparen!


____________________
Gruss Uli
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
Posting Freak
Posting Freak

Grima
Beiträge: 1232
Registriert: 16.10.2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 7.1.2013 um 22:29  
@Uli, bist du mit dem Borddurchlass zufrieden? Welchen durchmesser hast du gewählt, und welche Dichtung hast du angebracht?

Cheers
Marco


____________________
Als letztes gebraut: Simcoe Lager, Mint Stout, Caramel Mild Ale
Nächste Projekte: Strong Altbier, Sorachi Ace IPA, Weizen-Stout
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 8
Posting Freak
Posting Freak

uli74
Beiträge: 3478
Registriert: 21.9.2011
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 7.1.2013 um 22:46  

Zitat von Grima, am 7.1.2013 um 22:29
@Uli, bist du mit dem Borddurchlass zufrieden? Welchen durchmesser hast du gewählt, und welche Dichtung hast du angebracht?

Cheers
Marco


Hallo Marco,

den Borddurchlass hab ich seitlich unten am Topf damit der Boden noch eben ist und der Topf auch einfach mal irgendwo abgestellt werden kann. Beim Borddurchlass nach unten geht das ja leider nicht mehr. Der Nachteil der seitlichen Montage ist, dass ein gewisser Rest im Topf bleibt den ich rausschütten muss. Das ist aber ne Sache mit der ich leben kann. Von daher bin ich zwar nicht euphorisch aber zufrieden.

Ich hab zwei Gummidichtungen innen unter den Edelstahlrand gelegt und damit ist der Durchlass auch dicht. Ich hatte damit noch nie ein Problem.

Der Durchmesser beträgt 1 1/4" und das ist absolute Untergrenze. Bei Dickmaischen gabs da schon Vertopfung. Ich würde auf jeden Fall 1 1/2" oder mehr empfehlen.

Wenn High Gravity für Dich kein Thema ist reichen 1 1/4 aus. Ich mach fast ausschliesslich Dickmaischen.


[Editiert am 7.1.2013 um 22:46 von uli74]



____________________
Gruss Uli
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 9
Posting Freak
Posting Freak

Grima
Beiträge: 1232
Registriert: 16.10.2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 7.1.2013 um 23:03  
Cool, danke für die Infos. Ich hab eigentlich sehr selten ne Dickmaische, von daher reicht mir dann wohl der 1 1/4. Wird direkt bestellt :-)

Mit nem kleinen Rest im Topf kann ich auch sehr gut leben.

Cheers
Marco


____________________
Als letztes gebraut: Simcoe Lager, Mint Stout, Caramel Mild Ale
Nächste Projekte: Strong Altbier, Sorachi Ace IPA, Weizen-Stout
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 10
Posting Freak
Posting Freak

uli74
Beiträge: 3478
Registriert: 21.9.2011
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 7.1.2013 um 23:06  
Worauf Du beim Abmaischen achten solltest: Lass es zügig laufen damit sich die Spelzen sich nicht vorm Hahn festsetzen. Das ist mir schon ein paarmal passiert. Seitdem gibts nur noch ganz auf oder ganz zu.


____________________
Gruss Uli
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 11
Posting Freak
Posting Freak

djmoehre
Beiträge: 756
Registriert: 8.4.2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 8.1.2013 um 08:42  

Zitat von Biertrinker, am 7.1.2013 um 21:03
Hi, da gibt es mehrer Möglichkeiten,

1. http://www.yacht-steel.com/borddurchlass-mit-groesse-edelst ahl-a4-aisi-316-zoll-p-2645.html

2. oder innen eine 3/4 Mutter oder Hahnverlängerung außen dann die Dichtung dann Hahnverlängerung dann den Hahn.

Ich würde aber diesen Bevorzugen

http://www.ebay.de/itm/13531-Edelstahl-Wasserhahn-Auslaufha hn-3-4-mit-Tulle-/260718754279?pt=DE_Haus_Garten_Garten_Bewässern&hash=item 3cb40c79e7#ht_1160wt_689

MfG
marco


Erstmal Danke an Alle!!

Den Edelstahlhahn habe ich auch gefunden Marco. Der kommt ja mit einem 3/4 " Außengewinde daher. Wie befestige ich den am Besten? Einfach eine Gegenmutter und passende Dichtung(en)?
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 12
Senior Member
Senior Member

Stormageddon
Beiträge: 332
Registriert: 22.10.2012
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 8.1.2013 um 09:12  
Aboniert.


____________________
Meine Webseiten:
damn-fine-beer.de
heidsiek.eu
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 13
Posting Freak
Posting Freak

Biertrinker
Beiträge: 1206
Registriert: 26.5.2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 8.1.2013 um 15:44  
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 14
Posting Freak
Posting Freak

uli74
Beiträge: 3478
Registriert: 21.9.2011
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 8.1.2013 um 16:04  
Wesentlich besser zu reinigen als ein normaler Kugelhahn ist ein Scheibenventil. Der Nachteil: Scheibenventile sind um einiges teurer als Kugelhähne.


____________________
Gruss Uli
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 15
Junior Member
Junior Member


Beiträge: 34
Registriert: 9.10.2012
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 8.1.2013 um 17:12  
Hallo,

hier muss ich mich kurz einbringen, auch, wenn es langsam etwas offtopic wird. Ich habe mir aus den USA nach Empfehlung aus diesem Forum dieses Scheibenventil mit 1,5" für meinen 50l Contacto Maischebottich bestellt und anschweißen lassen. Das Ergebnis sieht wunderbar aus, ist aber ein völliger Flop, weil das Scheibenventil aufgrund seiner Bauart (Scheibe rotiert ja um eine Achse, die vertikal mitten durch den Auslasshahn läuft) die durchlaufende Maische (ich spreche hier nicht von Dickmaische) blockiert und ich somit ständig ein verstopftes Ventil hatte. Vielleicht reichen 1,5" bei einem Kugelhahn aber wie gesagt, bei mir war das Ergebnis ernüchternd. Hat jemand Erfahrung mit dieser Art von Ventilen, die positiver ausfallen?

Grüße,
Christoph
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 16
Posting Freak
Posting Freak

Grima
Beiträge: 1232
Registriert: 16.10.2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 8.1.2013 um 17:54  
Ich denke ich werde mir zu meinem Bordduchlass auch nen Edelstahl-Kugelhahn nehmen. Als Auslauf dann entweder nen Bogen oder einfach ein Silikonschlauch. Mal sehn, entscheid ich dann spontan im Baumarkt...

MUSS es eigentlich ein Edelstahl-Kugelhahn sein, oder würde zur Not auch ein Messing Hahn tun?

Cheers
Marco


____________________
Als letztes gebraut: Simcoe Lager, Mint Stout, Caramel Mild Ale
Nächste Projekte: Strong Altbier, Sorachi Ace IPA, Weizen-Stout
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 17
Posting Freak
Posting Freak

uli74
Beiträge: 3478
Registriert: 21.9.2011
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 8.1.2013 um 18:57  

Zitat von Grima, am 8.1.2013 um 17:54
Ich denke ich werde mir zu meinem Bordduchlass auch nen Edelstahl-Kugelhahn nehmen. Als Auslauf dann entweder nen Bogen oder einfach ein Silikonschlauch. Mal sehn, entscheid ich dann spontan im Baumarkt...

MUSS es eigentlich ein Edelstahl-Kugelhahn sein, oder würde zur Not auch ein Messing Hahn tun?

Cheers
Marco



Ich denke die meisten Kugelhähne sind aus Messing und vernickelt.


____________________
Gruss Uli
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 18
Posting Freak
Posting Freak

djmoehre
Beiträge: 756
Registriert: 8.4.2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 8.1.2013 um 20:35  

Zitat von uli74, am 8.1.2013 um 18:57

Zitat von Grima, am 8.1.2013 um 17:54
Ich denke ich werde mir zu meinem Bordduchlass auch nen Edelstahl-Kugelhahn nehmen. Als Auslauf dann entweder nen Bogen oder einfach ein Silikonschlauch. Mal sehn, entscheid ich dann spontan im Baumarkt...

MUSS es eigentlich ein Edelstahl-Kugelhahn sein, oder würde zur Not auch ein Messing Hahn tun?

Cheers
Marco



Ich denke die meisten Kugelhähne sind aus Messing und vernickelt.


Und? Ist das nun ausreichend oder muss es Edelstahl sein?
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 19
Posting Freak
Posting Freak

uckel
Beiträge: 1324
Registriert: 19.12.2003
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 8.1.2013 um 20:41  
Hier hatte ich auch mal eine Diskussion über das Thema. Edelstahl ist natürlich besser. Im Messing-Hahn könnte Blei drin sein, was in die Würze gelangen könnte, wenn die Beschichtung irgendwann defekt ist. Werde aber auch erst mal einen Messing-Hahn nutzen.


____________________
----------------------------------------------
Verkaufe:
http://hobbybrauer.de/modules.php?name=eBoard&file=viewthre ad&tid=21587
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 20
Posting Freak
Posting Freak

uli74
Beiträge: 3478
Registriert: 21.9.2011
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 8.1.2013 um 21:00  
Wenn das Messing vernickelt ist sollte da nicht viel passieren. Und dass die Vernickelung auf der Innenseite des Kugelhahns beschädigt wird halt ich für relativ unwahrscheinlich.


____________________
Gruss Uli
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 21
Posting Freak
Posting Freak

uckel
Beiträge: 1324
Registriert: 19.12.2003
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 8.1.2013 um 21:01  

Zitat von uli74, am 8.1.2013 um 21:00
Wenn das Messing vernickelt ist sollte da nicht viel passieren. Und dass die Vernickelung auf der Innenseite des Kugelhahns beschädigt wird halt ich für relativ unwahrscheinlich.


Denke ich auch, es gab hier aber auch andere Meinungen.


____________________
----------------------------------------------
Verkaufe:
http://hobbybrauer.de/modules.php?name=eBoard&file=viewthre ad&tid=21587
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 22
Posting Freak
Posting Freak

djmoehre
Beiträge: 756
Registriert: 8.4.2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 12.1.2013 um 14:36  
Also irgendwie stehe ich auf dem Schlauch.

Habe nun desen Hahn
http://www.ebay.de/itm/260718754279?ssPageName=STRK:MEWNX:I T&_trksid=p3984.m1497.l2649
mit dieser Mutter
http://www.ebay.de/itm/261036192155?ssPageName=STRK:MEWNX:I T&_trksid=p3984.m1497.l2649

hier liegen.

Welche Dichtung nehme ich am Besten und wo hin? Innen oder Außen?


____________________
Grüße
Maddin
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 23
Member
Member

stangei90
Beiträge: 88
Registriert: 19.4.2009
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 12.1.2013 um 15:03  
Hier ein Bild wie es gemacht werden soll:




Gruß
Pauli
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 24
  Seite 1 von 2   «  1  2  »     

 
  
 

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details findest Du im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 1998 - 2017 by Hobbybrauer.de
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.
Die Website oder Teile daraus dürfen nicht ohne ausdrückliche Zustimmung von Michael Plum weiterverwendet werden.
© 2014 Michael Plum