Willkommen bei Hobbybrauer.de Willkommen bei Hobbybrauer.de
  Hallo  [ Anmelden ] Startseite Deine Benutzerdaten Forumsübersicht Impressum  
Login
Benutzername:

Passwort:



Suche
Hobbybrauer.de mit Google durchsuchen:

Eigene Suchfunktion

Board Index FAQ Du bist nicht eingeloggt
Forum
Statistik
· Suchen
· Board-Regeln

ACHTUNG: Auf dieses Forum kann nur noch lesend zugegriffen werden. Falls Du hier im alten Forum bereits registriert warst, musst Du Dich im neuen Forum mit dem gleichen Usernamen UND der gleichen E-Mailadresse NEU registrieren, damit Dein Ranking (Anzahl Deiner Posts) aus diesem Forum ins neue mit übernommen wird. Zum neuen Forum geht's hier

« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren Seite 1 von 23   «  1  2  3  4  5  »     print
Autor: Betreff: Digitaler Einkochautomat (ehemals LIDL)
Senior Member
Senior Member

malzkeimpunktde
Beiträge: 449
Registriert: 26.8.2007
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 12.6.2011 um 17:44  
Vielleicht Interessiert es jemanden:

http://www.lidl.de/de/Ganz-nach-Ihrem-Geschmack-ab-16-06-/SIL VERCREST-Einkochautomat-SEAD-1800-A1

Gruß
Thomas


[Editiert am 2.10.2014 um 13:35 von malzkeimpunktde]



____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Administrator
Posting Freak

tauroplu
Beiträge: 10493
Registriert: 23.10.2005
Status: Online
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 12.6.2011 um 18:07  
Coooool, Thomas, mit dem Dingen ist erstmals sowas wie eine halbautomatische Steuerung möglich und das für ziemlich kleines Geld. Ein ähnliches Teil kostet sonst locker über 100 Euro und das noch nichtmal aus Edelstahl.

Gruß
Michael


____________________
„Lass die anderen mit Fichten- und Tannensprossen würzen, der Hopfen ist das Beste, was die Natur uns bietet.“
Aus "Das Erbe des Bierzauberers" von Günther Thömmes, Gmeiner Verlag
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Posting Freak
Posting Freak

Kirk1701
Beiträge: 2828
Registriert: 30.11.2009
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 12.6.2011 um 20:36  
Fehlt nur noch das Rührwerk damit kein Malzbonbon bekommt :-)

59 Euro ist echt ein guter Kurs. Und der Einkocher von Weck kostest ohne Uhr schon 90 Euro :puzz:

Wie die auf ihre Preise kommen....
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Posting Freak
Posting Freak

djmoehre
Beiträge: 756
Registriert: 8.4.2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 12.6.2011 um 21:08  
Tja, die Frage ist auch hier: Wird er (ohne Tuning) durchgehend kochen? Wenn ich das wüsste, würde ich ihn kaufen


[Editiert am 1.10.2014 um 15:16 von djmoehre]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Senior Member
Senior Member

Brixen
Beiträge: 168
Registriert: 22.5.2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 12.6.2011 um 21:36  
wenn man die Temperatur von 30 - 100 °C einstellen kann wird er das schon können!? und wenn nicht kann man ihn ja gleich wieder umtauschen

-----

Ich ärgere mich gerade hab für meinen genau so viel bezahlt )=, der hat leider nur so ein billiges Thermorelais


____________________
make beer - not war http://www.youtube.com/watch?v=BaTqrdZ_cgQ
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Administrator
Posting Freak

rmax
Beiträge: 1068
Registriert: 29.3.2007
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 12.6.2011 um 21:42  
Das Gerät sieht schon sehr interessant aus, allerdings möchte ich zu bedenken geben, daß eine digitale Anzeige der Ist- und Solltemperatur noch kein Garant dafür ist, daß die Regelung exakter arbeitet als bei einem Gerät mit einem klassischen Thermostaten. Toleranzen für die Anzeige und die Regelung sind nämlich leider keine angegeben.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Administrator
Posting Freak

tauroplu
Beiträge: 10493
Registriert: 23.10.2005
Status: Online
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 12.6.2011 um 22:38  
Hi, Reinhard,

prinzipiell hast Du Recht, aber damit die Temperatur digital angezeigt werden kann, wird sicher kein Bimetall Temp.-Sensor verwendet (das sind ja die bekannten Schätzeisen), sondern irgendeine Art Pt-100/1000 o.ä. Deren Präszision geht zwar mitunter auch von ...bis aber genauer als die üblichen Einkocher Sensoren sind sie allemal. +- 1°C traue ich solchen Systemen allemal zu.

Gruß
Michael


[Editiert am 12.6.2011 um 22:38 von tauroplu]



____________________
„Lass die anderen mit Fichten- und Tannensprossen würzen, der Hopfen ist das Beste, was die Natur uns bietet.“
Aus "Das Erbe des Bierzauberers" von Günther Thömmes, Gmeiner Verlag
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Administrator
Posting Freak

rmax
Beiträge: 1068
Registriert: 29.3.2007
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 12.6.2011 um 23:05  
Die Pt-Sensoren an sich sind schon ziemlich präzise, bei dem Preis bezweifle ich aber, daß Pt-Sensoren zum Einsatz kommen und dann ist noch die Frage, wieviel die Meßelektronik und A/D-Wandlung von der Präzision des Sensors noch übrig lassen. Außerdm kommt es noch darauf an, wo der Sensor sitzt und wie gut er thermisch an den Topfinhalt gekoppelt ist.

Aber es stimmt schon, daß man sich viel Mühe geben müßte, sowas ungenauer als einen klassischen Thermostaten hinzubekommen.

Falls sich jemand den Einkocher kauft (ich habe leider momentan weder Platz noch Bedarf für einen zweiten Einkocher), wäre ich sehr an Bildern von der Elektronik interessiert, denn mit etwas Glück kann man dem dort verbauten Mikrocontroller eine neue Firmware verpassen, die dann nicht nur eine Temperatur für eine bestimmte Zeit hält, sondern selbständig ein ganzes Maischprogramm durchzieht.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
Senior Member
Senior Member


Beiträge: 223
Registriert: 24.5.2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 12.6.2011 um 23:09  
Hier mein kurzer Erfahrungsbericht zu folgendem Produkt:

http://hawato.de/Einkochgeraet-WarmMaster-DeLuxe-Edelstahl?re f=gb

Ist zwar eine andere Preisklasse aber folgende Punkte sind zu beachten:

1.) Die Eingestellte Temperatur (digital) wir beim Wasser erhitzen nahezu 100% erreicht. Ab und zu schwankt es um +/- 1°C aber die deutlich überwiegende Zeit zeigt es genau die eingestellte Temperatur an.

2.) Wenn die Maische erhitzt wird ist es wichtig, dass diese permanent ordentlich durchgerührt wird. Nur dann funktioniert das mit der digitalen Temperatursteuerung. Aber das ist ja kein Problem. Viele haben einen automatisches Rührwerk oder die entsprechende Zeit mit einem Rührpaddel.

Punkt 1 und Punkt 2 habe ich permanent mit einem digitalen Thermometer kotrolliert, da ich der Anzeige am Anfang auch nicht getraut habe :D

3.) Der WarmMaster DeLuxe kocht ohne ende und das ohne auszugehen (kein Schutzschalter)

4.) Habe ihn extra aus Edelstahl gewählt, da ich so noch einen großen Ablaufhan 1" oder größer dran schweißen kann.

Aber wenn der im Angebot für 59 Euro auch kocht, dann würd ich mir den auch noch zulegen. Nen zwei Kessel System ist sowieso besser :thumbsup:

Viele Grüße
Henne


[Editiert am 12.6.2011 um 23:10 von Henne1234]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 8
Administrator
Posting Freak

tauroplu
Beiträge: 10493
Registriert: 23.10.2005
Status: Online
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 12.6.2011 um 23:27  
Reinhard, Reinhard, Du bist ja ein Fuchs! Das mit der Firmware ist ja eine geniale Idee, dann müsste man nur noch ein "how-to" hier einstellen und man hätte einen recht preisgünstigen Brauroboter...vorausgesetzt, der kocht tatsächlich durch!

Greets
Michael


____________________
„Lass die anderen mit Fichten- und Tannensprossen würzen, der Hopfen ist das Beste, was die Natur uns bietet.“
Aus "Das Erbe des Bierzauberers" von Günther Thömmes, Gmeiner Verlag
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 9
Administrator
Posting Freak

rmax
Beiträge: 1068
Registriert: 29.3.2007
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 12.6.2011 um 23:56  

Zitat von tauroplu, am 12.6.2011 um 23:27
Das mit der Firmware ist ja eine geniale Idee,

Erst mal abwarten, ob
  1. der Controller überhaupt identifizierbar ist und sich nicht z.B. unter einem Teertropfen versteckt, wie es bei vielen Massenartikeln der Fall ist.
  2. es für den Controller Datenblätter und eine frei verfügbare Entwicklungsumgebung gibt.
Aus meiner Sicht ideal wäre, wenn es sich um die AVR-Familie von Atmel handeln würde, weil ich dafür komplett ausgerüstet bin, aber PIC und 8051 würden zur Not auch gehen. Abseits davon wird es zumindest für mich eher eng.

Zitat:
dann müsste man nur noch ein "how-to" hier einstellen und man hätte einen recht preisgünstigen Brauroboter

So einfach wäre es dann doch nicht ganz, denn zum Flashen der Firmware braucht man einen zum Controller passenden Programmier-Adapter nebst Software. Aber ich könnte mir vorstellen, das reflaschen der Platinen als Service anzubieten.

Zitat:
vorausgesetzt, der kocht tatsächlich durch!

Naja, also wenn wir schon die Firmware hacken, dann sollte es doch auch kein Problem sein, den Überhitzungsschalter zu überbrücken. Das sollte ich bei meinem Rommelsbacher auch endlich mal machen, der nervt mich jedes Mal mit seinen Aussetzern.

.oO(Nachdem die Discounter ja auch immer mal wieder so skurile Dinge wie Angel-Ausrüstungen in ihren wöchentlichen Sonderangeboten haben, müßte man doch eigentlich direkt mal probieren, einen zum Auflegen eines Hobbybrauer-Starterkits zu bewegen...)


[Editiert am 13.6.2011 um 00:08 von rmax]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 10
Posting Freak
Posting Freak

Moorschwein
Beiträge: 679
Registriert: 22.2.2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 13.6.2011 um 00:12  
Hoffentlich sind da auch 1800 Watt drin???

Bei diesem Beitrag schoß mir sofort dieser 4jährige(!) (hurra, das Boardalzheimer ist geheilt!) Beitrag in den Hinterkopf.
http://hobbybrauer.de/modules.php?name=eBoard&file=viewthread &tid=4700#pid45470
(hier wird deutlich, daß mit der Watt-Angabe wahrscheinlich auch mal etwas geschummelt wird...)

Skeptisch bin ich wegen dem Preis. Viel falschmachen kann man ja aber eigentlich auch nicht.

Fazit:
-Kaufen
-mit Wasser fast vollmachen
-Thermometer reinhängen und Meßdifferenzen notieren
-'ne volle Stunde kochen lassen (schafft er das, ohne Aussetzer?)

Wenn er nicht mitspielt, dann...
Zitat:
Geld-zurück-Garantie
Die Zufriedenheit unserer Kunden ist für uns das wichtigste Ziel. Wir stellen bezüglich der Qualität und Leistung unserer Produkte die höchsten Anforderungen. Deshalb garantieren wir Ihnen eine umfassende Geld-zurück-Garantie. Wenn Sie mit dem Kauf eines Lebensmittels unzufrieden sind, können Sie, egal aus welchem Grund, die Ware zeitlich unbegrenzt und ohne Vorlage des Kassenbons zurückgeben. Alle anderen bei uns gekauften Artikel können Sie innerhalb von zwei Monaten zurückgeben. Unabhängig davon, in welcher Lidl-Filiale Sie den Artikel gekauft haben, erhalten Sie in allen unseren Filialen gegen Vorlage des Kassenbons unverzüglich Ihr Geld zurück.

Die Herstellergarantie und die gesetzlichen Gewährleistungsbestimmungen gelten für Sie natürlich uneingeschränkt weiter. Bitte verwahren Sie deshalb immer Ihren Kassenbon und die Garantiekarte. Bei Lidl erhalten Sie eine Zufriedenheitsgarantie, denn mit unserer Geld-zurück-Garantie gehen Sie beim Kauf unserer Produkte kein Risiko ein!

Quelle: www.lidl.de

Einkochende Grüße
André


____________________
Lobe kein Bier vor dem Kater.
Profil anzeigen E-mail senden Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 11
Junior Member
Junior Member

Survivor
Beiträge: 19
Registriert: 11.5.2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 14.6.2011 um 15:02  
also ich bestell mir den mal und werde dann mal berichten ob er es schafft die temperatur zu halten. ansonsten wird er wieder zurückgeschickt ;)
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 12
Administrator
Posting Freak

rmax
Beiträge: 1068
Registriert: 29.3.2007
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 14.6.2011 um 15:04  
Bitte vor dem Zurückschicken mal ganz vorsichtig aufschrauben und ein möglichst hochauflösendes Bild von der Elektronik machen.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 13
Administrator
Posting Freak

rmax
Beiträge: 1068
Registriert: 29.3.2007
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 15.6.2011 um 16:53  
Heh - habt Ihr Euch mal das alberne Vorführvideo zu dem Automaten angeschaut? Die interessanteste Anwendung für das Gerät wird natürlich nicht vorgestellt, aber immerhin sieht man gleich am Anfang, daß der Temperatursensor für die digitale Regelung in der Mitte aus dem Topfboden ragt.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 14
Posting Freak
Posting Freak

Moorschwein
Beiträge: 679
Registriert: 22.2.2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 15.6.2011 um 21:25  

Zitat von rmax, am 15.6.2011 um 16:53
habt Ihr Euch mal das alberne Vorführvideo zu dem Automaten....


:D :D Hahaha! wie geil!!! ab 4:00 der Kommentar: "...kommt immer sehr gut an auf Kindergeburtstagen...."
In diesem Moment läßt das Mädel da rund 20 Liter Kakao im Einkocher herumdümpeln.
--> ergo bin ich mit dem Ding künftig gewappnet um mal eben 100 Kinder mit Kakao abzufüllen.
Ein ganz gewöhnlicher Kindergeburtstag eben! :thumbup:

Der in den Kochraum hineinragende Temperatursensor könnte beim Rührwerks-Eigenbau behinderlich sein. Aber ansonsten sieht das doch eigentlich ganz vielversprechend aus. Man sollte Fa. Silvercrest mal anschreiben, ob die nicht für 40,- Eulen Aufpreis eine Rührwerkslösung bewerkstelligen können. Das wäre dann ja schon mal fast ein "Braumeister 20" für arme Leut'.

schmunzeld
André


____________________
Lobe kein Bier vor dem Kater.
Profil anzeigen E-mail senden Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 15
Administrator
Posting Freak

rmax
Beiträge: 1068
Registriert: 29.3.2007
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 15.6.2011 um 22:50  

Zitat von Moorschwein, am 15.6.2011 um 21:25
Der in den Kochraum hineinragende Temperatursensor könnte beim Rührwerks-Eigenbau behinderlich sein.

Ja, den Gedanken hatte ich auch. Außerdem dürfte an dieser Stelle selbst bei kollisionsfreiem Einbau des Rührwerks die Umwälsung am geringsten sein, so daß man die Temperatur am vermutlich kältesten Punkt des Topfes mißt. Da müßte man sich fast schon über ein asymmetrisch arbeitendes Rührwerk Gedanken machen.

Zitat:
Man sollte Fa. Silvercrest mal anschreiben, ob die nicht für 40,- Eulen Aufpreis eine Rührwerkslösung bewerkstelligen können.

Silvercrest ist kein Hersteller, sondern die Handelsmarke von Lidl für diverse Technik-Produkte, von daher müßte man den eigentlichen Hersteller erst mal ausfindig machen.

Interessant finde ich in dem Zusammenhang, daß bisher keiner der bekannten Hersteller von Einkochautomaten ein Modell mit digitaler Steuerung im Programm zu haben scheint, es könnte sich also um einen Testballon handeln, den man lieber unter der Lidl-Marke als unter dem eigenen guten Namen in den Handel bringt.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 16
Administrator
Posting Freak

tauroplu
Beiträge: 10493
Registriert: 23.10.2005
Status: Online
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 16.6.2011 um 06:42  
Moin,

doch, Reinhard, den gibt es bereits, den Warmmaster Deluxe von Kochstar, sogar in Edelstahl:



Greets
Michael


____________________
„Lass die anderen mit Fichten- und Tannensprossen würzen, der Hopfen ist das Beste, was die Natur uns bietet.“
Aus "Das Erbe des Bierzauberers" von Günther Thömmes, Gmeiner Verlag
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 17
Administrator
Posting Freak

rmax
Beiträge: 1068
Registriert: 29.3.2007
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 16.6.2011 um 07:00  
Ah - stimmt, der spielt aber in einer ganz anderen Preisliga und scheint mir mit seinen Folientasten umständlicher zu bedienen zu sein, als der Silvercrest mit den Drehknöpfen. Ich bin jedenfalls gespannt, unter welcher der üblichen Einkochermarken vielleicht demnächst ein sehr ähnlich aussehendes Gerät erscheint - und vor allem, zu welchem Preis.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 18
Administrator
Posting Freak

tauroplu
Beiträge: 10493
Registriert: 23.10.2005
Status: Online
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 16.6.2011 um 07:15  
Nun, Reinhard, die Preisliga ist sicherlich eine andere als bei dem Silvercrest, aber verglichen mit Braumeister & Co. ist selbst der Warmmaster in der Edelstahlausführung eigentlich ein Schnäppchen.

Greets
Michael


____________________
„Lass die anderen mit Fichten- und Tannensprossen würzen, der Hopfen ist das Beste, was die Natur uns bietet.“
Aus "Das Erbe des Bierzauberers" von Günther Thömmes, Gmeiner Verlag
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 19
Senior Member
Senior Member


Beiträge: 223
Registriert: 24.5.2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 16.6.2011 um 07:27  
Ich habe den Warmmaster mal in einer Angebotswoche gekauft, da hat er dann "nur" Euro 129,- gekostet. Die Bedienung ist eigentlich sehr einfach und einen hochstehenden Hitzemesspunkt gibt es auch nicht.

Habe schon kurz etwas zum Warmmaster in diesem Fred berichtet (siehe weiter oben)

Grüße
Henne
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 20
Administrator
Posting Freak

tauroplu
Beiträge: 10493
Registriert: 23.10.2005
Status: Online
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 16.6.2011 um 07:44  
Moin, Henne,

sorry, Deinen post weiter oben habe ich leider übersehen, dann ist ja zu dem Teil alles gesagt.

Gruß
Michael


____________________
„Lass die anderen mit Fichten- und Tannensprossen würzen, der Hopfen ist das Beste, was die Natur uns bietet.“
Aus "Das Erbe des Bierzauberers" von Günther Thömmes, Gmeiner Verlag
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 21
Senior Member
Senior Member

Koep
Beiträge: 135
Registriert: 21.12.2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 16.6.2011 um 11:15  
Moinmoin,

also meine besser Hälfte war heute Morgen einkaufen und hat mir so eine Kiste aus dem Lidl mitgebracht.

Ich werde das Teil am Wochende mal mit Wasser füllen und dann testen, ob der das Ganze schön durchgehend kocht. Wenn ja wird da noch ein zweiter Kocher geholt, mit Rührwerk ausgestattet und man hat eine schöne Brauanlage für kleinere Mengen.

Ich werde berichten wie sich das Ding beim kochen verhält und wie genau die einzelnen Temperaturstufen eingehalten werden.

Gruß Jens
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 22
Moderator
Posting Freak

Berliner
Beiträge: 4024
Registriert: 7.4.2006
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 16.6.2011 um 11:16  

Zitat:
sieht man gleich am Anfang, daß der Temperatursensor für die digitale Regelung in der Mitte aus dem Topfboden ragt


Mittig wäre ja ok, aber es sieht eher so aus, als ob er nicht genau in der Mitte wäre, was für den Whirlpool noch schlimmer sein dürfte.


____________________
Gruß vom Berliner
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 23
Moderator
Posting Freak

Berliner
Beiträge: 4024
Registriert: 7.4.2006
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 16.6.2011 um 11:17  
Jens, mach doch bitte mal ein Foto von oben in den Topf, damit man sieht, wie plan der Boden ist und wo genau der Sensor sitzt.


____________________
Gruß vom Berliner
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 24
« vorheriges  nächstes »   Seite 1 von 23   «  1  2  3  4  5  »     print

 
 0,057 Sekunden - 118 queries 
 

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details findest Du im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 1998 - 2014 by Hobbybrauer.de
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.
Die Website oder Teile daraus dürfen nicht ohne ausdrückliche Zustimmung von Michael Plum weiterverwendet werden.
© 2014 Michael Plum