Willkommen bei Hobbybrauer.de Willkommen bei Hobbybrauer.de
  Hallo  [ Anmelden ] Startseite Deine Benutzerdaten Forumsübersicht Impressum  
Login
Benutzername:

Passwort:



Suche
Hobbybrauer.de mit Google durchsuchen:

Eigene Suchfunktion

Board Index FAQ Du bist nicht eingeloggt
Forum
Statistik
· Suchen
· Board-Regeln

ACHTUNG: Auf dieses Forum kann nur noch lesend zugegriffen werden. Falls Du hier im alten Forum bereits registriert warst, musst Du Dich im neuen Forum mit dem gleichen Usernamen UND der gleichen E-Mailadresse NEU registrieren, damit Dein Ranking (Anzahl Deiner Posts) aus diesem Forum ins neue mit übernommen wird. Zum neuen Forum geht's hier

« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: Gluten Brot
Senior Member
Senior Member

goudi
Beiträge: 176
Registriert: 24.7.2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 8.2.2012 um 08:50  
Hallo,
ich habe gestern Abend Akte 2012 gesehen. Da ging es ums Abnehmen bzw. die richtige Ernährung zur rechten Tageszeit.
Also: Morgens süß und nicht deftig und Abends eben nicht süß, kein Weizenmehl sondern "Glutenbrot" sowie Käse und Wurst.
Naja, kurz zusammengefasst (und hoffentlich richtig wiedergegeben).
Da kam mir doch gleich folgende Idee: der Treber hat ja (fast) keine Stärke mehr, die Zucker werden können. Ist doch idealer Grundstock für Glutenbrot, dachte ich. Nun kommt aber neben Treber vor allem auch Weizenmehl zum Einsatz, wenn ich Treberbrot backe.
Kennt sich jemand mit Dieser Thematik aus und gibt es eine (schmackhafte) Lösung, den Treber für Diesen Einsatz zu verwenden?
Ich bin gespannt, was die Fachleute dazu beitragen.

gruß Goudi


[Editiert am 8.2.2012 um 15:42 von goudi]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Posting Freak
Posting Freak

Bergbock
Beiträge: 868
Registriert: 17.12.2008
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 8.2.2012 um 09:21  
Was verstehst Du denn unter "Glutenbrot"?
Ich werd aus Deiner Fragestellung nicht schlau?

Frank
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Senior Member
Senior Member

hb9cjs
Beiträge: 267
Registriert: 29.6.2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 8.2.2012 um 09:36  
Das mit dem Glutenbrot verstehe ich auch nicht, aber Du kannst ein Treberbrot machen. Und das ist natürlich Kalorienarm wie Du richtig erklärt hast.
Du nimmst eine Rezept für ein Rauchbrot und 1/3 der angegeben Mehlmenge wird ersetzt durch Malztreber. Das ist schon alles.
Einige stören sich an den Spelzen, deswegen kann man den Treber auch trocknen, fein mahlen und dann so ein Brot backen.
Man kann auch kleine Speckwürfelchen in den Teig geben, wird richtig lecker.

Gruss Üelu
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Posting Freak
Posting Freak

ZeroDome
Beiträge: 1478
Registriert: 3.3.2007
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 8.2.2012 um 09:43  
Glutenbrot ist sozusagen ein lowcarb Brot, also so wenig Kohlenhydrate wie möglich.
Dabei fehlt dem Brot grundsätzlich der "Kleber" aus dem Mehl. Aus diesem Grund wird Gluten verwendet (was ja im Mehl enthalten ist) - dadurch hält alles zusammen.
Sind und Zweck: Kohlenhydrate sorgen für einen erhöhten Insulinausstoß, was mit dieser Art Brot vermieden werden kann (man könnte aber auch einfach aufs Brot verzichten - und sofern man das Brot dann nicht wieder mit Marmelade etc. bestreicht). Insulin sorgt für (u.A.) erhöhte Nährstoffspeicherung - Fett setzt schneller an.

So ganz grob mal ;)


____________________
Viele Grüße
Dominic
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Senior Member
Senior Member

Hademer
Beiträge: 178
Registriert: 26.8.2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 8.2.2012 um 09:49  
Ist das nicht eher "Glutenfrei"? Also, man vermeidet das Gluten, weil es da zu Unverträglichkeiten kommt?
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Posting Freak
Posting Freak

Bergbock
Beiträge: 868
Registriert: 17.12.2008
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 8.2.2012 um 10:01  
Brot mit wenig Kohlehydrate - sowas können sich auch nur Ernährungswissenschaftler ausdenken. :o
Das Problem ist nur - die glauben den Quatsch wirklich, den sie da von sich geben...

Wenn Du abnehmen willst, iss einfach weniger und / oder mach viel Sport. Abnehmen tut, wer mehr Energie verbraucht als er zu sich nimmt - das ist simple Physik. Da brauch ich keinen Ernährungsguru für und auch kein Lowcarb-Treberbrot mit Etrxa-Glutenzugabe.
:D

Frank
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Posting Freak
Posting Freak

ZeroDome
Beiträge: 1478
Registriert: 3.3.2007
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 8.2.2012 um 10:13  

Zitat von Bergbock, am 8.2.2012 um 10:01
Brot mit wenig Kohlehydrate - sowas können sich auch nur Ernährungswissenschaftler ausdenken. :o
Das Problem ist nur - die glauben den Quatsch wirklich, den sie da von sich geben...

Wenn Du abnehmen willst, iss einfach weniger und / oder mach viel Sport. Abnehmen tut, wer mehr Energie verbraucht als er zu sich nimmt - das ist simple Physik. Da brauch ich keinen Ernährungsguru für und auch kein Lowcarb-Treberbrot mit Etrxa-Glutenzugabe.
:D

Frank


Da hast du recht. Das spielen mit dem Insulin und Nährstofftiming ist aber dennoch in manchen Bereichen sinnvoll. Man kann auch das falsche abnehmen (Muskeln). Naja, für den Otto-Normal-Mensch aber wohl übertrieben.

lg Dominic


____________________
Viele Grüße
Dominic
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Posting Freak
Posting Freak

Wizzzz
Beiträge: 739
Registriert: 14.9.2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 8.2.2012 um 13:19  
Machs wie die Mönche: Fasten!

(Ach ja: ....flüssiges bricht das fasten nicht....)


Prost!

edit: Hier findest Du ein paar Hinweise wie man ein ordentliches Vollkorn-Sauerteigbrot backt. Meiner Meinung nach sind diejenigen Nahrungsmittel am sinnvollsten die nicht großartig verändert (denaturiert) wurden und ein 'Glutenbrot' ist doch bestimmt wieder eine tolle Marketingidee. Ein solches Brot hält sich locker ne Woche, Du hast was lecker deftiges zum Kauen und der Insulinschock vom weißen Auszugmehl bleibt auch aus.


[Editiert am 8.2.2012 um 13:28 von Wizzzz]



____________________
Ein gutes Bier, maßvoll genossen, schadet auch in großen Mengen nicht...
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
Senior Member
Senior Member

goudi
Beiträge: 176
Registriert: 24.7.2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 8.2.2012 um 13:32  
Hallo ZeroDome Du hast meine Frage beantwortet vielen Dank.

Hast Du ein Rezept oder einen Vorschlag, welche Bestandteile für ein Treberbrot ersetzt werden, damit ich eben ein solches lowcarb Brot herstellen kann?
Rezept für Treberbrot


Edit: War zu langsam... Ist denn Sauerteig auch ein Brot, welches den gewünschten Effekt bringt?
[Klugscheissmodus] Fasten ist ne super Idee. Außerdem macht Bier, wie wir alle wissen nicht dick, sondern nur hungrig [/Klugscheissmodus]


[Editiert am 8.2.2012 um 13:39 von goudi]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 8
Moderator
Posting Freak

Berliner
Beiträge: 4024
Registriert: 7.4.2006
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 8.2.2012 um 13:50  
Treberbrot macht als kalorienarme "Diät" schon Sinn, weil viele Ballaststoffe enthalten sind. Die machen satt und bringen die Verdauung merklich in Schwung. Mehr Treber als in dem Rezept angegeben, würde ich aber nicht einsetzen. Am besten eignet sich Treber vom Weizen; die Spezel vom Gerstenmalz sind zumindst für mich in merklichen Mengen unangenehm. Als Mehl kannst Du auch Vollkornmehl einsetzen, das erhöht den Ballaststoffanteil nochmal.


____________________
Gruß vom Berliner
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 9
Moderator
Posting Freak

Uwe12
Beiträge: 4922
Registriert: 5.4.2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 8.2.2012 um 13:53  
Falls jemand trotzdem reines Gluten sucht, bei backstars habe ich welches gefunden. :)
...bin da nur zufriedener Kunde. ;)

Uwe
Profil anzeigen E-mail senden Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 10
Posting Freak
Posting Freak

Wizzzz
Beiträge: 739
Registriert: 14.9.2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 8.2.2012 um 14:09  
Gluten ist ja der Kleber im Mehl. Den kann man sich auch (recht langwierig) selbst 'herstellen':

Nimm 500gr Weizenmehl und knete mit etwas 200ml einen Teig. Der soll fest und knetbar sein, etwa wie ein Pizzateig. (keine hefe, kein Salz)
Laß den 1-2 Stunden ruhen. Danach 15min kräftig kneten. Jetzt wird der Teig in kleinen Stücken unter fließendem Wasser weitergeknetet.
Man wäscht dabei die Stärke aus. Wenn man ausdauernd genug ist hat man am Ende eine sehr zähe gummiartige Masse.

Voila!

Ob man da ein Brot von Backen kann / will stelle ich mal in Frage. In Sojasouce aufgekocht, kleine Stückchen geschnitten und mit Gyrosgewürz in der Pfanne
gebraten ergibt das ein recht gutes veganes Gyros. (Hatte mal ne vegane Freundin)

Gruß
J.


____________________
Ein gutes Bier, maßvoll genossen, schadet auch in großen Mengen nicht...
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 11
Moderator
Posting Freak

Uwe12
Beiträge: 4922
Registriert: 5.4.2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 8.2.2012 um 14:18  
...oder als Knabberei beim Fernsehen hatte ich mal 'ne Tüte Weizen im Wohnzimmer (am besten grob vorschroten, schont das Gebiß).
Nach einigem Kauen (und immer wieder Nachgeben neuer Körner) bildet sich mit der Zeit ein hervorragender - weil zuckerfreier - Kaugummi im Mund! ;)

Uwe
Profil anzeigen E-mail senden Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 12
Posting Freak
Posting Freak

Wizzzz
Beiträge: 739
Registriert: 14.9.2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 8.2.2012 um 15:20  
Allerdings bildet sich auf dem Weg zum Kaugummi im Mund aufgrund der im Speichel vorhanden Enzyme schon einiger Zucker...


____________________
Ein gutes Bier, maßvoll genossen, schadet auch in großen Mengen nicht...
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 13
« vorheriges  nächstes »        print

 
 0,046 Sekunden - 97 queries 
 

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details findest Du im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 1998 - 2015 by Hobbybrauer.de
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.
Die Website oder Teile daraus dürfen nicht ohne ausdrückliche Zustimmung von Michael Plum weiterverwendet werden.
© 2014 Michael Plum