Die Suche ergab 366 Treffer

von tbln
Montag 26. November 2018, 21:16
Forum: Gärung / Abfüllung / Reifung
Thema: Weißliche "Decke" auf dem Sud
Antworten: 4
Zugriffe: 637

Re: Weißliche "Decke" auf dem Sud

milkthefunk.com ist für solche Fragen eine gute Anlaufstelle! milkthefunk.com/wiki/Pellicle & milkthefunk.com/wiki/Mold
von tbln
Montag 26. November 2018, 15:21
Forum: Bier abseits der gewohnten Pfade
Thema: Kwass
Antworten: 6
Zugriffe: 839

Kwass

Zufälliger Fund: Über den Kwass und dessen Bereitung (1896) von Eduard Kobert. Seine Definition von Kwass: Kwass ist ein durch gleichzeitige saure und alkoholische Gährung 1. aus Mehl von Weizen, Roggen, Gerste, Buchweizen, oder 2. aus einer diesen Mehl- sorten entsprechenden Malzart, oder 3. aus Br...
von tbln
Samstag 24. November 2018, 17:08
Forum: Maischen / Läutern
Thema: Welches Dekoktionsverfahren
Antworten: 43
Zugriffe: 2311

Re: Welches Dekoktionsverfahren

Phosphataserast. Heute m.W. nicht mehr üblich. Interessant, danke für die Rückmeldung! Hab im alten Forum noch diesen Thread dazu gefunden. Bei Narziss ist ebenfalls zu lesen, dass die sauren Phosphatasen ihr Wirkungsoptimum bei 50°C haben, also kein Grund für den 37°C Schritt. Narziss gibt als Urs...
von tbln
Samstag 24. November 2018, 11:53
Forum: Maischen / Läutern
Thema: Welches Dekoktionsverfahren
Antworten: 43
Zugriffe: 2311

Re: Welches Dekoktionsverfahren

Mir ist gestern das Buch Abriss der Bierbrauerei von Hans Leberle (in der 2. Auflage von 1949) in die Hände gefallen. Darin heißt es bzgl. des Dreimaischverfahrens: Die Stoffänderungen der im Bottich bei einer Temperatur von 37°C verbleibenden Maische erfolgen im wesentlichen zwischen den Phosphaten...
von tbln
Dienstag 20. November 2018, 23:46
Forum: Rezepte
Thema: Erstes Sauerbier - Schüttung zu kompliziert?
Antworten: 6
Zugriffe: 584

Re: Erstes Sauerbier - Schüttung zu kompliziert?

Den Weg bin ich bisher nur mit einer gemischen Lacto (evtl. mit Pedio) Kultur gegangen. Ob die WLP677 als Reinkultur dafür geeignet ist, kann ich leider nicht sagen. Das Problem ist, dass Lactos i.d.R. nur einfache Zucker wie Glucose verwerten und zu Milchsäure usw umwandeln. Es gibt wohl einige Art...
von tbln
Dienstag 20. November 2018, 14:13
Forum: Rezepte
Thema: Erstes Sauerbier - Schüttung zu kompliziert?
Antworten: 6
Zugriffe: 584

Re: Erstes Sauerbier - Schüttung zu kompliziert?

Es gibt viele Wege zum säuerlichen/sauren Bier. Wie wolltest du denn vorgehen? Mischgärung? Oder "kettle sour", Abkochen und anschließend mit einer neutralen Hefe vergären? Würde das Bier es an deiner Stelle nicht zu sauer werden lassen und einen gewissen Restextrakt erhalten. Generell sagt man, bit...
von tbln
Montag 19. November 2018, 12:44
Forum: Gärung / Abfüllung / Reifung
Thema: ph Sturz der Hefen -> Infos? Unterlagen?
Antworten: 5
Zugriffe: 450

Re: ph Sturz der Hefen -> Infos? Unterlagen?

Einige Datenreihen zu entsprechenden WLP Hefen findest du unter http://tastingroom.yeastman.com/
von tbln
Samstag 17. November 2018, 10:26
Forum: Brauzutaten: Wasser, Malz, Hopfen, Hefe
Thema: Stammbaum Saccharomyces cerevisiae
Antworten: 0
Zugriffe: 507

Stammbaum Saccharomyces cerevisiae

Gestern hat Kristoffer Krogerus auf suregork.com eine neue Version des "Stammbaums" veröffentlichter Hefegenome hochgeladen. Teil 1 ist hier zu finden . Neue Version: http://beer.suregork.com/wp-content/uploads/2018/11/Brewing_yeast_family_tree_nov_2018_small-500x406.png Dachte ich mach mal ein neue...
von tbln
Mittwoch 14. November 2018, 12:49
Forum: Brauzutaten: Wasser, Malz, Hopfen, Hefe
Thema: Auswirkung von Calcium im Brauwasser?!
Antworten: 25
Zugriffe: 1569

Re: Auswirkung von Calcium im Brauwasser?!

Bei sehr hohen Werten, soll Calcium zu "kalkartigem" (chalky) Geschmack führen (unter "Burtonized water" findet man einiges). Es kommt wie immer darauf an, was du überhaupt brauen willst. Falls ich das generell richtig verstehe, benötigst du Werte von min. 50ppm evt. sogar 100ppm für eine gute Flock...
von tbln
Samstag 10. November 2018, 11:27
Forum: Hobbybrauer allgemein
Thema: Molekularküche: So macht man Kaviar aus Bier
Antworten: 17
Zugriffe: 1442

Re: Molekularküche: So macht man Kaviar aus Bier

Man könnte den Kaviar jetzt auch einfach löffeln, das wäre "food porn".
Man weiss es ja schon seit Schultagen, Physiker & Chemiker sind schon ein spezieller Schlag, natürlich im doppelt positiven Sinne! :thumbup
von tbln
Donnerstag 1. November 2018, 00:55
Forum: Rezepte
Thema: Leipziger Gose (Bay. Bf. Leipzig)
Antworten: 19
Zugriffe: 1737

Re: Leipziger Gose (Bay. Bf. Leipzig)

Eine weitere Quelle: https://www.bierblog.eu/en/bieriges/gos ... h-leipzig/

Jeweils 50% Weizen- und Gerstenmalz sowie "untergärige Hefe, ähnlich der Kölschhefe". :Grübel
von tbln
Dienstag 30. Oktober 2018, 12:02
Forum: Hobbybrauer allgemein
Thema: Muß ich ein Lambic unbedingt mit Korken verkorken?
Antworten: 9
Zugriffe: 795

Re: Muß ich ein Lambic unbedingt mit Korken verkorken?

Ich habe diesen hier: https://www.themaltmiller.co.uk/product/twin-lever-hand-corker/ Dem habe ich abgeholfen mit einer kleinen 3d gedruckten Hülse als Abstandshalter. Funktionert 1a. In dem verlinkten Video auf der Seite, hat der Tester einfach einen Strich bei der richtigen Tiefe gezogen. Funktio...
von tbln
Sonntag 28. Oktober 2018, 14:37
Forum: Hobbybrauer allgemein
Thema: Muß ich ein Lambic unbedingt mit Korken verkorken?
Antworten: 9
Zugriffe: 795

Re: Muß ich ein Lambic unbedingt mit Korken verkorken?

Primär geht es bei Korken, soweit ich weiss, um die liegende Lagerung der Flaschen. Hierdurch soll die Kontaktfläche mit Sauerstoff im Kopfraum vergrößert werden. Sieht natürlich auch hochwertiger aus und lässt sich entsprechend vermarkten. Siehe auch: http://www.milkthefunk.com/wiki/Corking#Why_cho...
von tbln
Mittwoch 24. Oktober 2018, 09:46
Forum: Brauzutaten: Wasser, Malz, Hopfen, Hefe
Thema: Säure im Bier
Antworten: 12
Zugriffe: 775

Re: Säure im Bier

DMS? Ne so soll das nicht sein. Der Sauerstoff begünstigt sicherlich zahlreiche Organismen, ebenso der ph Wert beim Anstellen (theoretisch mit Milchsäure einstellbar auf ph <4,5) und das nährstoffreiche Milieu. Das größte Problem sind aber wahrscheinlich auch hier ungewollte Infektionen mit Enterob...
von tbln
Mittwoch 24. Oktober 2018, 00:54
Forum: Brauzutaten: Wasser, Malz, Hopfen, Hefe
Thema: Säure im Bier
Antworten: 12
Zugriffe: 775

Re: Säure im Bier

Das kann auch deutlich schneller gehen (bei mir waren's 18 Stunden). Ich hatte aber aus den Swanson Kapseln einen veritablen Starter gemacht und dann 35˚C gehalten. Ein pH Messgerät hilft. Hab die Kapseln von Swanson auch noch einmal getestet. 3/4 Kapsel auf den Liter Würze oder ~7,5 Mio. Zellen pr...
von tbln
Dienstag 23. Oktober 2018, 23:57
Forum: Brauzutaten: Wasser, Malz, Hopfen, Hefe
Thema: Säure im Bier
Antworten: 12
Zugriffe: 775

Re: Säure im Bier

Hanseniaspora und Wickerhamomyces! siehe https://www.themadfermentationist.com/2018/05/lactic-acid-yeast-hanseniaspora-and.html Vergiss die Sache mit der "sauerstofffreien" Milchsäuregärung. Ich bin mir nicht sicher wo die Aussage überhaupt herkommt, es ist jedenfalls nicht nötig vorausgesetzt man s...
von tbln
Sonntag 21. Oktober 2018, 15:48
Forum: Brauzutaten: Wasser, Malz, Hopfen, Hefe
Thema: Haltbarkeit Hopfenpellets
Antworten: 4
Zugriffe: 817

Re: Haltbarkeit Hopfenpellets

Aroma und Hopfenbitterstoffe oxidieren/verringern sich. Riechen die Pellets käsig, weg damit. Es gibt Hopfensorten, die sich besser halten als andere unabhängig wie du sie lagerst. Schau bspw. bei hopslist.com nach der Storability. Fruchtige Aromahopfen zügig verbrauchen. Generell gilt: vakuumiert u...
von tbln
Samstag 20. Oktober 2018, 16:56
Forum: Rezepte
Thema: Flanders Red Ale
Antworten: 209
Zugriffe: 19766

Re: Flanders Red Ale

Bei mir haben sich die prima am Boden abgesetzt. So heute abgefüllt. Holzchips lagern sich wirklich gut am Boden ab und sind wirklich kein Problem. Ein paar Beobachtungen: Stammwürze: 13,8°P, Restex. ~3,2°P, svg 77% (Kombirast 60m bei 70°C) beide Teil Wy3763 + Cantillon Gueuze ph 4,4; deutlich mehr...
von tbln
Donnerstag 18. Oktober 2018, 13:29
Forum: Brauzutaten: Wasser, Malz, Hopfen, Hefe
Thema: Kveik - Hefestämme
Antworten: 200
Zugriffe: 11234

Re: Kveik - Hefestämme

hast diene Ahnung welches Holz ? Dann werde ich für die dunklen Winterabende doch wieder die Schnitzmesser auspacken müssen :Bigsmile Aber 76 Teile sind nicht ganz ohne :Pulpfiction lg Herbert Auch Gär-/Gestkranz oder Hefekranz und bestand aus Buchenholz (Räsänen - Vom Halm zu Fass). Soll im Übrige...
von tbln
Dienstag 16. Oktober 2018, 15:33
Forum: Brauzutaten: Wasser, Malz, Hopfen, Hefe
Thema: Kveik - Hefestämme
Antworten: 200
Zugriffe: 11234

Re: Kveik - Hefestämme

Man sollte evtl. nocheinmal kurz darauf hinweisen, dass der Begriff "Kveik" nur einer von weiteren Bezeichnungen für Hefe ist und dieser ausschließlich in Teilen von Norwegen gebräuchlich ist/war. Die bekannten Hefestämme aus Belgien, dem Baltikum oder Russland fallen def. nicht unter Kveik. Es ist ...
von tbln
Montag 15. Oktober 2018, 23:49
Forum: Hobbybrauer allgemein
Thema: Welt-Artikel: Klimawandel lässt Bier weniger und teurer werden
Antworten: 9
Zugriffe: 653

Re: Welt-Artikel: Klimawandel lässt Bier weniger und teurer werden

Die Bild von der Springerpresse hätte getitelt: "Müssen wir bald alle Bananenbier trinken?" Die Welt gibt sich natürlich seriöser...
Bierokrat hat geschrieben:
Montag 15. Oktober 2018, 22:31
Drum Solarbier! Weniger Klimawandel, weniger Leid. :Pulpfiction
Der nachhaltigste Konsum ist der Nicht-Konsum. Alles andere ist Marketing. :Drink
von tbln
Samstag 13. Oktober 2018, 14:57
Forum: Kaufbierverkostungen
Thema: Liefmans Kriek Brut
Antworten: 1
Zugriffe: 383

Re: Liefmans Kriek Brut

Schönes Bier! Ich dachte bisher immer, dass die Belgier den Begriff Kriek ausschließlich für mit Sauerkirschen/Schattenmorellen nachvergorenes junges Lambic nutzen. Interessanterweise verwendet Liefmans wohl Schwarzkirschen also Süßkirschen und das oud bruin also Braunbier als Basis. Die Variante mi...
von tbln
Freitag 12. Oktober 2018, 11:18
Forum: Rezepte
Thema: Leipziger Gose (Bay. Bf. Leipzig)
Antworten: 19
Zugriffe: 1737

Re: Leipziger Gose (Bay. Bf. Leipzig)

Wirf mal einen Blick auf mein Rezept. Das Bier kommt sehr gut an, auch bei Leuten die mit Sauerbier gar nichts anfangen können. http://uelus-homebrew.ch/rezepte-braumeister/uhb_gose.html Würde deutlich weniger Salz nehmen. Die Gose von Bayrischer Bahnhof liegt doch eher bei 0,3-0,4 g/L (500g bei 15...
von tbln
Freitag 12. Oktober 2018, 11:02
Forum: Rezepte
Thema: Leipziger Gose (Bay. Bf. Leipzig)
Antworten: 19
Zugriffe: 1737

Re: Leipziger Gose (Bay. Bf. Leipzig)

In "Brewing with Wheat" von Stan Hieronymus findet man alle Angaben. Brett nutzen die nicht, wie mir berichtet wurde. Ph soll laut Hieronymus bei 3,6 liegen. Seperate Milchsäuregärung (aus Malzstarter, 2 Tage bei 48°C), die entsprechend der ph Anpassung vor dem Kochen zur Würze hinzugefügt wird. Dun...
von tbln
Dienstag 9. Oktober 2018, 16:29
Forum: Rezepte
Thema: Rezepthilfe zu Fuller's Frontier
Antworten: 27
Zugriffe: 1793

Re: Rezepthilfe zu Fuller's Frontier

Fuller nennt das zwar "Lager", nutzt aber die "Haushefe" für dieses Bier, die immer so um 15-16°Celsius herum werkelt. Im Prinzip also ein Kölsch :P Wo kommen wir eigentlich hin, wenn jetzt die Engländer schon gelagertes Ale, Lager nennen? Hier gibt es noch ein paar Infos; Gärtemperatur soll bei 20...
von tbln
Sonntag 7. Oktober 2018, 17:00
Forum: Bebilderte Braudokumentationen
Thema: Finnischer Sahti
Antworten: 18
Zugriffe: 1844

Re: Finnischer Sahti

Interessante Beobachtung mit der Säure! Ist den vom Diacetyl beim Ausschank überhaupt noch etwas übrig? Wenn ich das richtig sehe, muss man die Backhefe recht kühl gären lassen um entsprechende Werte zu erreichen. Säure durch Milchsäurebakterien bei entsprechenden Temperaturen sollte dann doch eher ...
von tbln
Sonntag 7. Oktober 2018, 15:45
Forum: Bebilderte Braudokumentationen
Thema: Finnischer Sahti
Antworten: 18
Zugriffe: 1844

Re: Finnischer Sahti

Unter Sahti verstand man nach Räsänen historisch sehr verschiede Getränke in Finnland. Gängige Begriffe neben Sahti waren wohl olut, kalja und vaassa ( Vom Halm zu Fass ). Weitere gute Quelle: Ovell - Finland's Indigenous Beer Culture . Gotlandsdricka scheint ebenfalls recht unterschiedlich zu sein....
von tbln
Sonntag 30. September 2018, 11:40
Forum: Rezepte
Thema: Flanders Red Ale
Antworten: 209
Zugriffe: 19766

Re: Flanders Red Ale

Apropos Rummgefummel... hat jemand Vorschläge zu machen, wie möglichst alle Holzpartikel/ feinen Holz Chips zurück bleiben? Vermute, dass sich die Holz Chips am Boden abgesetzt haben. Zieht ihr das Bier ohne Filter von oben ab?
von tbln
Samstag 29. September 2018, 21:48
Forum: Brauzutaten: Wasser, Malz, Hopfen, Hefe
Thema: Welche Hefe für ein NEIPA
Antworten: 13
Zugriffe: 1199

Re: Welche Hefe für ein NEIPA

Ich bin immer für selbst testen... Ist vermutlich wie meist Geschmackssache. laut themadfermentationist.com ist die S-04 durchaus brauchbar für NEIPA. Hab die Danstar London ESB noch nicht ausprobiert, eventuell wäre das noch eine Option?
von tbln
Donnerstag 27. September 2018, 09:40
Forum: Hopfenkochen / Seihen
Thema: Stopfen mit Dolden ?
Antworten: 7
Zugriffe: 993

Re: Stopfen mit Dolden ?

Ich schlauch direkt aus dem Gärgefäß in Flaschen. Bin mir unsicher ob mir dann da vielleicht nicht der Schlauch verstopft. Bisher habe ich Dolden zum Stopfen immer in eine Nylon Socke getan. Ohne Socke wäre aber sicher die Aroma Ausbeute besser... Nicht die beste Idee. Habe sowohl mit Pellets als a...
von tbln
Mittwoch 26. September 2018, 12:21
Forum: Maischen / Läutern
Thema: Blausud korrigieren?
Antworten: 29
Zugriffe: 2078

Re: Blausud korrigieren?

Ich würde in diesem Zusammenhang nochmals auf den Diskussionsfaden rund um Hopfenstopfen aufmerksam machen wollen: Dextrinabbau durch Hopfenenzyme bei Kalthopfung

Nach Narziß sind nur komplexe Dextrine und Stärke für die Jodprobe ausschlaggebend.
von tbln
Dienstag 18. September 2018, 11:09
Forum: Bier abseits der gewohnten Pfade
Thema: Efeu-Bier ohne Vergiftung
Antworten: 4
Zugriffe: 1028

Re: Efeu-Bier ohne Vergiftung

Gute erste Anlaufstelle ist awl.ch/heilpflanzen , ansonsten finden sich bestimmt Informationen im Wichtel (Teedrogen und Phytopharmaka). Für Hedera helix soll es zumindest keine Wechselwirkungen geben und die empfohlene mittlere Tagesdosis liegt bei 0,3g. Ob gärungsspezifisch auf irgendetwas zu acht...
von tbln
Samstag 15. September 2018, 12:42
Forum: Brauzutaten: Wasser, Malz, Hopfen, Hefe
Thema: Zitronensäure E330 als Antioxidationsmittel?
Antworten: 4
Zugriffe: 430

Re: Zitronensäure E330 als Antioxidationsmittel?

Zitronensäure (bzw. Citrat) wird auch von der Hefe während der aerobischen Phase synthetisiert als Teil des Citratzyklus . Ein Teil davon wird von der Hefe ausgestoßen und trägt zum PH-Absturz bei. Die Anwendung von Zitronensäure zur PH-Wert-Korrektur im gewerblichen Bereich ist, glaube ich, extrem...
von tbln
Samstag 15. September 2018, 10:54
Forum: Brauzutaten: Wasser, Malz, Hopfen, Hefe
Thema: Zitronensäure E330 als Antioxidationsmittel?
Antworten: 4
Zugriffe: 430

Zitronensäure E330 als Antioxidationsmittel?

Bin auf ein Handout von der Craft Brewers Con 2016 gestoßen. Thema: Beer Chemical Fingerprints Dort findet man einige interessante Analysen. Bei den organischen Säuren bin ich hängen geblieben. Fruchtbiere mit Himbeeren von Founders haben offensichtlich hohe Zitronensäurekonzentrationen. Allerdings ...
von tbln
Freitag 14. September 2018, 11:36
Forum: Rezepte
Thema: Old Ale mit Brettanomyces
Antworten: 2
Zugriffe: 364

Re: Old Ale mit Brettanomyces

Bei den englischen Kollegen von jimsbeerkit.co.uk gibt es eine große Auswahl an Rezepten. Hab selbst eine Abwandlung vom "English Stock Ale" aus American Sour Beer gebraut mit Amber Malt statt Chocolate und einer Mischung aus Golden Syrup und Melasse statt Zucker. Als Hefe hab ich die S04 genutzt. D...
von tbln
Mittwoch 12. September 2018, 12:53
Forum: Gärung / Abfüllung / Reifung
Thema: Vanillearoma durch Hefe? - Beispiel Leffe Blonde
Antworten: 18
Zugriffe: 893

Re: Vanillearoma durch Hefe? - Beispiel Leffe Blonde

Interessante Geschichte! Hab mit hochgezogener De Dolle Hefe ein dunkles Weizenbier vergoren als Gegenentwurf zur Schneider "Weizenhefe". Rasten haben sich an Schneider orientiert. Zwei Wochen nach der Abfüllung hätte ich schwören können, dass ich mich vergriffen hab und ein mit amerikanischer Eiche...
von tbln
Mittwoch 5. September 2018, 13:38
Forum: Gärung / Abfüllung / Reifung
Thema: StarSan + CO2 = Gummibärchen / RedBull
Antworten: 19
Zugriffe: 1275

Re: StarSan + CO2 = Gummibärchen / RedBull

Jomsviking hat geschrieben:
Mittwoch 5. September 2018, 12:58
Das wäre zumindest eine Erklärung.
Wobei ich mich dann frag:
Wenn StarSan sooooo desinfizieren wirken soll und alles tötet was nicht rein soll.
Wie soll da was Wachsen?
ph unter 3,5 und Starsan arbeitet wie es soll.
von tbln
Dienstag 4. September 2018, 14:53
Forum: Brauzutaten: Wasser, Malz, Hopfen, Hefe
Thema: Wyeast 3711 French Saison
Antworten: 19
Zugriffe: 978

Re: Wyeast 3711 French Saison

Bist Du da nicht in einer Zeile verrutscht? 77-83 bezieht sich sicher auf den Vergärungsgrad. 65 – 77 °F sind bei mir 18 –25 °C. Mea culpa... falsche Spalte :Ahh Falls Daten vorhanden sind, orientiere ich mich i.d.R. lieber an der entsprechenden Brauerei. Die Frage ist halt, wie ich mein Farmhouse ...
von tbln
Dienstag 4. September 2018, 08:37
Forum: Brauzutaten: Wasser, Malz, Hopfen, Hefe
Thema: Wyeast 3711 French Saison
Antworten: 19
Zugriffe: 978

Re: Wyeast 3711 French Saison

Sechs Tage ist die Wyeast French Saison jetzt auf dem Fass und blubbert bei 25°C immer noch fröhlich vor sich hin. Gestartet bin ich mit 20°C, dann in 1°-Schritten nach oben. Selbst Wy empfiehlt 77-83°F also 25-28°C. Mit 20°C braucht man solchen Hefen nicht kommen. Bei Dupont werden bspw. 36°C geme...
von tbln
Samstag 25. August 2018, 18:41
Forum: Brauzutaten: Wasser, Malz, Hopfen, Hefe
Thema: The Yeast Bay - SAISON/BRETTANOMYCES BLEND
Antworten: 7
Zugriffe: 903

Re: The Yeast Bay - SAISON/BRETTANOMYCES BLEND

Der enthaltene Sacc Stamm ist wahrscheinlich Saccharomyces cerevisiae var. diastaticus dh das Bier mit dem Blend wird vermutlich trockener als mit der BRY-97. Ich denke ich würde mit dem Blend eher was fruchtig/trockenes anpeilen als Süffigkeit. Je älter das Bier wird, desto stärker wird Brett in de...
von tbln
Samstag 25. August 2018, 13:30
Forum: Brauzutaten: Wasser, Malz, Hopfen, Hefe
Thema: The Yeast Bay - SAISON/BRETTANOMYCES BLEND
Antworten: 7
Zugriffe: 903

Re: The Yeast Bay - SAISON/BRETTANOMYCES BLEND

Hallo Wolle! Mit dem Blend habe ich zwar noch nicht gebraut, generell sind Ergebnisse mit Brettanomyces bruxellensis sehr unterschiedlich. Der eine Stamm produziert eher fruchtige, der andere eher phenolische Aromen. Eine gute Anlaufstelle für Informationen rund um Brettanomyces ist milkthefunk.com ...
von tbln
Mittwoch 22. August 2018, 11:37
Forum: Gärung / Abfüllung / Reifung
Thema: Meine erste Infektion... - ein paar Fragen
Antworten: 13
Zugriffe: 1066

Re: Meine erste Infektion... - ein paar Fragen

Bin ebenfalls Laie meine allerdings, der höhere Anteil an Eiweiß im Weizenmalz würde von einigen als potentieller Faktor für Infektionen/ stärkeres Wachstum von LAB angeführt werden (plus geringe IBU). Interessanterweise ist in der alten Literatur zu lesen, dass norddt. Weißen das ganze Jahr über ge...
von tbln
Samstag 18. August 2018, 15:36
Forum: Hopfenkochen / Seihen
Thema: Hopfenstopfen wie lange???
Antworten: 7
Zugriffe: 1041

Re: Hopfenstopfen wie lange???

Falls du in Flaschen abfüllen willst und nicht gekühlt lagern kannst, kann ich dir nur raten über einen längeren Zeitraum zu Stopfen und/oder das Bier relativ schnell zu konsumieren.
von tbln
Mittwoch 15. August 2018, 13:38
Forum: Rezepte
Thema: Belgian Tripel mit Apfelaromen
Antworten: 51
Zugriffe: 2717

Re: Belgian Tripel mit Apfelaromen

Eventuell würde die WLP 510 (Orval) in Frage kommen?

Ansonsten habe ich eine dunkles Weizen mit hochgezogener de Dolle Hefe aus einem Arabier vergoren. Da sind unter anderem Apfelnoten zu erahnen. WY 3942 soll da der entsprechende Stamm sein. Hier gibt es ein paar Worte über den Stamm.
von tbln
Montag 13. August 2018, 12:32
Forum: Brauzutaten: Wasser, Malz, Hopfen, Hefe
Thema: Getreide als Rohfrucht in der Maische
Antworten: 8
Zugriffe: 815

Re: Getreide als Rohfrucht in der Maische

Ich meine, ich hätte nach der Anleitung mal Roggen und Buchweizen/ Kascha vorbehandelt und das hat reibungslos funktioniert. Buchweizen haben die auch. Interessanter Link, ich bin immer davon ausgegangen, dass Cereal mash einfach nur Gerstenrohfrucht ist. War mir sicher, dass ich bei Narziss noch a...
von tbln
Sonntag 12. August 2018, 16:52
Forum: Brauzutaten: Wasser, Malz, Hopfen, Hefe
Thema: Getreide als Rohfrucht in der Maische
Antworten: 8
Zugriffe: 815

Re: Getreide als Rohfrucht in der Maische

Bei Narziss (Abriss der Bierbrauerei) ist einiges zu finden. Im englischsprachigen Raum ist auch von cereal mash die Rede. Ich meine, ich hätte nach der Anleitung mal Roggen und Buchweizen/ Kascha vorbehandelt und das hat reibungslos funktioniert.
von tbln
Mittwoch 8. August 2018, 19:29
Forum: Rezepte
Thema: Flanders Red Ale
Antworten: 209
Zugriffe: 19766

Re: Flanders Red Ale

Tozzi hat geschrieben:
Mittwoch 8. August 2018, 17:50
Ich werde wohl nochmal 2g/l Holz dazugeben, nebst einer Packung Roeselare und ein paar Rodenbach Grand Cru Bodensätzen.
Rodenbach scheint alle Biere zu pasteurisieren. Ingo hatte allerdings geschrieben, dass das für das Vintage nicht gilt?