Die Suche ergab 754 Treffer

von Enfield
Montag 30. Januar 2017, 07:26
Forum: Hobbybrauer allgemein
Thema: Hopfenpellets Ernte 2014 - noch kaufen?
Antworten: 1
Zugriffe: 627

Re: Hopfenpellets Ernte 2014 - noch kaufen?

Morgen! Kannst Du ohne Bedenken verwenden. Ich habe selber noch jede Menge aus 2014 im Tiefkühler, die ich ohne Probleme verwende. Nach dem Anbruch der Packung würde ich sie aber wieder vakuumieren und tiefkühlen. So kannst Du sie sicher noch das ganze Jahr 2017 verwenden. P.S. ich verwende noch Adm...
von Enfield
Donnerstag 26. Januar 2017, 15:20
Forum: Brauzutaten: Wasser, Malz, Hopfen, Hefe
Thema: Hefen - Tops und Flops
Antworten: 135
Zugriffe: 26972

Re: Hefen - Tops und Flops

Ja, ich vergäre offen, stelle aber auch mit 0,75 - 1 g/l Hefe an, grade wenn es so kühl ist.
Wie hoch war deine Pitching-Rate?
Waren die 19° C Gärtemperatur vom Sud selbst oder Außentemperatur?
von Enfield
Donnerstag 26. Januar 2017, 13:18
Forum: Gärung / Abfüllung / Reifung
Thema: Unbedingt UG?
Antworten: 31
Zugriffe: 4360

Re: Unbedingt UG?

Die Frage ist nicht so ganz einfach zu beantworten. Vorteile oder Nachteile bei UG sehe ich jetzt nicht so wirklich. Es ist einfach eine andere Hefe. Und pauschal zu sagen UG ist neutral ist meiner Meinung nach auch falsch. Vergäre einfach mal bei gleicher Temperatur drei gleiche Sude mit drei versc...
von Enfield
Donnerstag 26. Januar 2017, 13:12
Forum: Brauzutaten: Wasser, Malz, Hopfen, Hefe
Thema: Hefen - Tops und Flops
Antworten: 135
Zugriffe: 26972

Re: Hefen - Tops und Flops

Bei welcher Temperatur hast Du denn die Notti vergoren? Ich habe schon von vielen gehört, dass sie bei höheren Temperaturen ziemlich estern soll, manche beschreiben das Aroma auch als Erdbeere. Ich vergäre mit der Hefe immer relativ kalt (15° C), hier ist sie in der Tat sehr neutral - hat aber wie j...
von Enfield
Mittwoch 25. Januar 2017, 15:03
Forum: Brauzutaten: Wasser, Malz, Hopfen, Hefe
Thema: Hefen - Tops und Flops
Antworten: 135
Zugriffe: 26972

Re: Hefen - Tops und Flops

Ist die US-05 und die WY1056 nicht der gleiche Stamm?
von Enfield
Mittwoch 25. Januar 2017, 13:44
Forum: Rezepte
Thema: Mildes, helles, fruchtiges, citrusartiges Leichtbier
Antworten: 18
Zugriffe: 3583

Re: Mildes, helles, fruchtiges, citrusartiges Leichtbier

Sieht für mich stimmig und schlüssig aus für ein Leichtbier!

Wann hast Du denn geplant, dass es los geht mit Einmaischen? :Drink

Wäre super, wenn du vielleicht einen kleinen Braubericht schreibst mit ein paar Fotos, wie es Dir ergangen ist! Würde mich echt interessieren.

lg

Max
von Enfield
Mittwoch 25. Januar 2017, 12:26
Forum: Rezepte
Thema: Mildes, helles, fruchtiges, citrusartiges Leichtbier
Antworten: 18
Zugriffe: 3583

Re: Mildes, helles, fruchtiges, citrusartiges Leichtbier

Hey! Würde sagen, dass sieht für einen ersten Versuch schon ganz gut aus. Nur der VGs ist mit 72 % meiner Meinung nach zu hoch gegriffen für die Schüttung und die Hefe. Rechne eher mit einem VGs von 60-65 %, als einen Restextrakt von 3,1-3,6° Plato. Was ja eigentlich auch gut wäre. Zur Hefe musst du...
von Enfield
Mittwoch 25. Januar 2017, 07:15
Forum: Gärung / Abfüllung / Reifung
Thema: Fiese anhängliche Infektion
Antworten: 71
Zugriffe: 12867

Re: Fiese anhängliche Infektion

Ja, und berichte ob Du die Infektion los geworden bist! Viel Erfolg!
von Enfield
Dienstag 24. Januar 2017, 11:19
Forum: Brauzutaten: Wasser, Malz, Hopfen, Hefe
Thema: Hefen - Tops und Flops
Antworten: 135
Zugriffe: 26972

Re: Hefen - Tops und Flops

Ich denke sowieso, dass diese Hefe WY x entspricht WLP y nicht 100%ig richtig ist. Man findet im Netz jede Menge dieser Vergleichstabellen und in fast jeder ist irgendwo eine Abweichung. Und der Trockenhefen-Vergleich mit Flüssighefen hinkt sowieso total. Was mich hier wundert ist, dass bei vielen d...
von Enfield
Dienstag 24. Januar 2017, 10:38
Forum: Gärung / Abfüllung / Reifung
Thema: Fiese anhängliche Infektion
Antworten: 71
Zugriffe: 12867

Re: Fiese anhängliche Infektion

@Bierwisch: rein aus Interesse, du füllst die heiße Würze in den Gärbottich und kühlst dann ab? Hast Du das Malz damals neben dem offenen Gärbottich geschrotet?
von Enfield
Dienstag 24. Januar 2017, 10:04
Forum: Gärung / Abfüllung / Reifung
Thema: Fiese anhängliche Infektion
Antworten: 71
Zugriffe: 12867

Re: Fiese anhängliche Infektion

Das Aufstreuen der Hefe auf die Würze ist nicht optimal, wenn du aber eine ganze Tüte Trockenhefe für 8-10 Litern nimmst, mach das so für den Anfang, So sparst Du dir das Rehydrieren und wieder einen Schritt, wo du dir eine potentielle Infektion einfangen kannst. Ich finde wenn man eine Infektion ha...
von Enfield
Montag 23. Januar 2017, 21:54
Forum: Brauzutaten: Wasser, Malz, Hopfen, Hefe
Thema: Hefen - Tops und Flops
Antworten: 135
Zugriffe: 26972

Re: Hefen - Tops und Flops

Mal ne Zwischenfrage *eigenen Thread kaper*: ich hab irgendwo gelesen, dass die T58 in erster Führung furchtbar sein soll, komische Aromen und gaaaaaanz mieser VGs. In zweiter Führung soll sie aber richtig klasse sein. Kann das wer bestätigen?
von Enfield
Montag 23. Januar 2017, 20:39
Forum: Gärung / Abfüllung / Reifung
Thema: Fiese anhängliche Infektion
Antworten: 71
Zugriffe: 12867

Re: Fiese anhängliche Infektion

Das wäre schon der nächste Punkt. Wie kühlst Du die Würze nach dem Kochen?
Das Hopfenfiltersieb ist doch hoffentlich auch abgekocht, oder?
von Enfield
Montag 23. Januar 2017, 13:21
Forum: Brauzutaten: Wasser, Malz, Hopfen, Hefe
Thema: Rahmenbedingungen für Leichtbier
Antworten: 62
Zugriffe: 7905

Re: Rahmenbedingungen für Leichtbier

Ich finde deine Zusammenfassung hier super! So hat jeder gleichen einen Überblick, wenn er mal ein Leichtbier brauen will! :thumbsup
von Enfield
Montag 23. Januar 2017, 13:03
Forum: Brauzutaten: Wasser, Malz, Hopfen, Hefe
Thema: Hefen - Tops und Flops
Antworten: 135
Zugriffe: 26972

Re: Hefen - Tops und Flops

Das soll keine Diskussion über Geschmäcker werden, das war nicht meine Absicht. Ich wollte einfach mal wissen, was ihr hier so standardmäßig für Hefen verwendet, so als kleine Umfrage. Einfach aus purem Interesse. Ich habe zb. noch zwei Tüten T-58 rumliegen - und die so ziemlich alle hier mögen die ...
von Enfield
Montag 23. Januar 2017, 10:20
Forum: Brauzutaten: Wasser, Malz, Hopfen, Hefe
Thema: Rahmenbedingungen für Leichtbier
Antworten: 62
Zugriffe: 7905

Re: Rahmenbedingungen für Leichtbier

Danke, hab mir das Büchlein grade runtergeladen!
von Enfield
Montag 23. Januar 2017, 09:46
Forum: Brauzutaten: Wasser, Malz, Hopfen, Hefe
Thema: Rahmenbedingungen für Leichtbier
Antworten: 62
Zugriffe: 7905

Re: Rahmenbedingungen für Leichtbier

Wo gibt's denn das Buch zum Download oder hast Du einen konkreten Titel? Ich denke mal, die werden ein Session IPA gebraut haben, oder?
von Enfield
Montag 23. Januar 2017, 09:33
Forum: Brauzutaten: Wasser, Malz, Hopfen, Hefe
Thema: Hefen - Tops und Flops
Antworten: 135
Zugriffe: 26972

Re: Hefen - Tops und Flops

Ich liebe diese Dualität gute Hefe/schlechte Hefe...

Die WB-06 und die T-58 scheinen aber viele nicht zu mögen...
von Enfield
Montag 23. Januar 2017, 08:30
Forum: Brauzutaten: Wasser, Malz, Hopfen, Hefe
Thema: Hefen - Tops und Flops
Antworten: 135
Zugriffe: 26972

Hefen - Tops und Flops

Guten Morgen zusammen! Mich würde mal interessieren, was Ihr so für Liebingshefen habt (egal ob Trocken- oder Flüssighefe) und warum? Und welche waren ein totaler Flop und würdet Ihr nie wieder einsetzen? Meine Favoriten: Obergärig: Fermentis Safale US-05, Safbrew S-33, Brewferm Top und Mauribrew Al...
von Enfield
Sonntag 22. Januar 2017, 19:45
Forum: Brauzutaten: Wasser, Malz, Hopfen, Hefe
Thema: Safbrew T-58 Trockenhefe
Antworten: 14
Zugriffe: 1820

Re: Safbrew T-58 Trockenhefe

Dank Euch erstmal! Das hilft mir schon mal einen riesen Sprung weiter! Also ist es eine Saisonhefe? Gehe ich recht in der Annahme, dass der niedrige Vergärgrad nur in 1. Führung auftritt? Ich weiß, dass es nicht die beste Vorraussetzung ist, eine Hefe zu benutzen, nur weil sie eben da ist. Mein Prob...
von Enfield
Sonntag 22. Januar 2017, 18:48
Forum: Brauzutaten: Wasser, Malz, Hopfen, Hefe
Thema: Rahmenbedingungen für Leichtbier
Antworten: 62
Zugriffe: 7905

Re: Rahmenbedingungen für Leichtbier

Hast ne PN ;-)
von Enfield
Sonntag 22. Januar 2017, 17:39
Forum: Brauzutaten: Wasser, Malz, Hopfen, Hefe
Thema: Rahmenbedingungen für Leichtbier
Antworten: 62
Zugriffe: 7905

Re: Rahmenbedingungen für Leichtbier

Taste dich langsam ran mit 3 % am Anfang. Ich habe die Erfahrung gemacht dass eine zu geringe Stammwürze trotz aller Gegenmaßnahmen schnell dünn und leer schmeckt. Der Alkohol ist leider auch Geschmacksträger.
von Enfield
Sonntag 22. Januar 2017, 17:31
Forum: Brauzutaten: Wasser, Malz, Hopfen, Hefe
Thema: Rahmenbedingungen für Leichtbier
Antworten: 62
Zugriffe: 7905

Re: Rahmenbedingungen für Leichtbier

Wieviel Alkoholgehalt strebst Du circa an? Meine Leichtbiere haben meist so zwischen 3 und 3,4 % bei 9-10° Plato und einen VGs von 60-65 %.
von Enfield
Sonntag 22. Januar 2017, 16:57
Forum: Brauzutaten: Wasser, Malz, Hopfen, Hefe
Thema: Safbrew T-58 Trockenhefe
Antworten: 14
Zugriffe: 1820

Safbrew T-58 Trockenhefe

Abend zusammen! Ich habe noch zwei Tüten T-58 Trockenhefe rumliegen aus einer meiner ersten Bestellungen. Langsam nährt sich das MHD und ich muss das Zeug irgendwie verarbeiten. Habe jetzt Mal ein wenig recherchiert aber irgendwie nichts brauchbares gefunden. Die Posts in den Foren waren alle himmel...
von Enfield
Sonntag 22. Januar 2017, 16:22
Forum: Brauzutaten: Wasser, Malz, Hopfen, Hefe
Thema: Rahmenbedingungen für Leichtbier
Antworten: 62
Zugriffe: 7905

Re: Rahmenbedingungen für Leichtbier

Ich braue gerne Leichtbiere und habe schon viel in die Richtung experimentiert. Neben der Hefewahl ist es auch noch möglich, einen Teil der hellen Basismalze durch Carapils zu ersetzen (bis zu 30 %). CaraHell gibt dafür zu viel Geschmack. P.s. Benutzt Speise zur Karbonisierung, das spart dir auch no...
von Enfield
Mittwoch 18. Januar 2017, 09:19
Forum: Gärung / Abfüllung / Reifung
Thema: Antioxidanzien: Verlängerung Haltbarkeit gestopfter Bieren
Antworten: 217
Zugriffe: 29988

Re: Antioxidanzien: Verlängerung Haltbarkeit gestopfter Bier

Ich kann es nicht überprüfen, ob der durch das Plätschern eingebrachte Sauerstoff im Bier durch die Hefe bei der Nachgärung verbraucht wird. Es wäre hier wirklich mal eine überprüfbare Quelle interessant. ABER: du kannst durch das Plätschern NIE soviel Sauerstoff eintragen, wie in einem mit Sauersto...
von Enfield
Mittwoch 18. Januar 2017, 08:31
Forum: Brauzutaten: Wasser, Malz, Hopfen, Hefe
Thema: Starter von Untergäriger Hefe bei welcher Temperatur?
Antworten: 17
Zugriffe: 3277

Re: Starter von Untergäriger Hefe bei welcher Temperatur?

Ist es denn überhaupt notwendig, bei Trockenhefe für eine Sudgröße von 21 Litern einen Starter zu machen? Wäre es hier nicht einfacher (und deutlich billiger als ein 2,5 Liter Starter) eine zweite Tüte Hefe zu nehmen?
von Enfield
Mittwoch 18. Januar 2017, 08:30
Forum: Rezepte
Thema: Fruchtige Lagerhefe - welches Rezept?
Antworten: 7
Zugriffe: 1509

Re: Fruchtige Lagerhefe - welches Rezept?

Danke für die Antworten! Das ist ja sehr interessant! Bei meinem letzten Sud habe ich 1 Packung auf 11 Liter Würze, also 1g/Liter bei 12° C angestellt, da das als Minimaltemperatur auf dem Datenblatt angegeben wurde. Ich pitche sowieso immer etwas mehr, da ich bei UG öfter schonmal die Erfahrung gem...
von Enfield
Dienstag 17. Januar 2017, 10:54
Forum: Rezepte
Thema: Fruchtige Lagerhefe - welches Rezept?
Antworten: 7
Zugriffe: 1509

Fruchtige Lagerhefe - welches Rezept?

Hallo Hobbybrauer! Ich habe noch ein paar Tüten Mauribrew Lager 497 übrig, die jetzt im Februar ablaufen. Leider habe ich keine Ahnung, was ich damit machen soll. Die Hefe ist für eine Lagerhefe doch ziemlich fruchtig und blumig im Nachtrunk - irgendwie fehlt mir die zündende Rezeptidee, wo das rein...
von Enfield
Montag 16. Januar 2017, 11:05
Forum: Gärung / Abfüllung / Reifung
Thema: Antioxidanzien: Verlängerung Haltbarkeit gestopfter Bieren
Antworten: 217
Zugriffe: 29988

Re: Antioxidanzien: Verlängerung Haltbarkeit gestopfter Bier

Ja, dass Thema, dass der Kronkorken nicht 100%ig dicht ist, hatten wir im Kurs auch :Bigsmile Jedoch sei flaschenvergorenes Bier durch die noch lebende Hefe besser geschützt, als gefiltertes Industriebier - soweit die Aussagen des Braumeisters. Wir hatten übirgens auch das sehr interessante Thema "V...
von Enfield
Montag 16. Januar 2017, 10:20
Forum: Gärung / Abfüllung / Reifung
Thema: Antioxidanzien: Verlängerung Haltbarkeit gestopfter Bieren
Antworten: 217
Zugriffe: 29988

Re: Antioxidanzien: Verlängerung Haltbarkeit gestopfter Bier

Ich möchte Euch zu dem Thema auch meine Erfahrungen schildern: Ich habe am Anfang meiner Karriere mit dem Abfüllröhrchen abgefüllt und auch eine gewisse Oxidation nach ein paar Monaten festgestellt, sehr helle Biere hatten teils nach vier Monaten bereits Card Board, die sich dann langsam Richtung Ho...
von Enfield
Sonntag 15. Januar 2017, 11:03
Forum: Brauzutaten: Wasser, Malz, Hopfen, Hefe
Thema: Moonshiners choice hefeährsalz
Antworten: 4
Zugriffe: 989

Re: Moonshiners choice hefeährsalz

Ja, kannst du bedenkenlos verwenden.
von Enfield
Sonntag 15. Januar 2017, 11:02
Forum: Hobbybrauer allgemein
Thema: Vorfreude auf den nächsten Brautag
Antworten: 29
Zugriffe: 4312

Re: Vorfreude auf den nächsten Brautag

Ja, unbedingt berichten! Und viel Spaß!
von Enfield
Freitag 13. Januar 2017, 21:57
Forum: Brauzutaten: Wasser, Malz, Hopfen, Hefe
Thema: Hausmarke oder Markenmalz?
Antworten: 21
Zugriffe: 3276

Re: Hausmarke oder Markenmalz?

Zum Mutterkorn: Wenn du eins davon in einem Sud verarbeitest, ist das kein Problem. Der Grenzwert beim Mehl liegt bei 0,5 g pro Kilo Mehl. Wieg das Zeug mal ab, es ist bedeutend leichter als ein normales Getreidekorn, um da 0,5 g zusammen zubekommen brauchst du schon einige von den Dingern. Und in d...
von Enfield
Freitag 13. Januar 2017, 17:09
Forum: Gärung / Abfüllung / Reifung
Thema: Die Spindel und in Suspension befindliche Hefe
Antworten: 7
Zugriffe: 1282

Re: Die Spindel und in Suspension befindliche Hefe

Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich bisher eigentlich fast immer den erste "Schuss" aus dem Gärbottich zum Spindeln genommen habe und mich immer über den chronisch niedrigen VGs gewundert habe. Meine Spindelproben sind zwar nicht so trüb wie das Beispiel von chri, aber man sieht hier deutl...
von Enfield
Donnerstag 12. Januar 2017, 09:55
Forum: Gärung / Abfüllung / Reifung
Thema: Die Spindel und in Suspension befindliche Hefe
Antworten: 7
Zugriffe: 1282

Die Spindel und in Suspension befindliche Hefe

Morgen zusammen! Ich habe gestern ein englisches Mild abgefüllt und zuerst eine Spindelprobe vom Hahn meines Plastik-Gäreimers gezogen. Das Rezept enthält ziemlich viel Invertzucker No. 3 (2,8° Plato von 11,3° Plato gesamt), daher erwartete ich trotz niedrig vergärender Hefe (S-33) einen VGs von irg...
von Enfield
Mittwoch 11. Januar 2017, 13:07
Forum: Rezepte
Thema: Wit: Weizenrohfrucht oder Weizenflocken?
Antworten: 27
Zugriffe: 3584

Re: Wit: Weizenrohfrucht oder Weizenflocken?

Flocken und Schrot bringen keinen erkennbaren Unterschied, das habe ich versucht. Daher nehme ich hier die billigeren ganzen Körner statt der oft überteuerten Flocken. Es ist ein Wahnsinn, was teilweise für Gerstenflocken verlangt wird, oft mehr als für Malz... Ich schrote normal mit meiner Haushalt...
von Enfield
Mittwoch 11. Januar 2017, 13:03
Forum: Rezepte
Thema: Ratschläge fürs Maischprogramm
Antworten: 29
Zugriffe: 4237

Re: Ratschläge fürs Maischprogramm

Das Thema ist hoch interessant. Und wenn ich mir oben Jans Beitrag so durchlese, dann würde ich ja auch bei einer sehr langen Verzuckerungsrast ein sehr trockenes Bier erzeugen können, oder habe ich das falsch verstanden?
von Enfield
Mittwoch 11. Januar 2017, 09:42
Forum: Rezepte
Thema: Wit: Weizenrohfrucht oder Weizenflocken?
Antworten: 27
Zugriffe: 3584

Re: Wit: Weizenrohfrucht oder Weizenflocken?

Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass Weizenrohfrucht auch ohne Cereal Mash (vorkochen) sehr gut verzuckert wird. Liegt wahrscheinlich an der niedrigen Verkleisterungstemperatur. Habe schon Wit mit 50 % Weizen und 10 % Haferflocken gebraut und das hat sehr gut geklappt. Das Flockenzeug und der T...
von Enfield
Mittwoch 11. Januar 2017, 09:13
Forum: Hopfenkochen / Seihen
Thema: erst seihen, dann kühlen - oder andersrum?
Antworten: 15
Zugriffe: 3599

Re: erst seihen, dann kühlen - oder andersrum?

Ich glaube hier wird was grundsätzlich verwechselt. Bei mir geht es um den Heißtrub, den ich beim Kühlen im Gärbehälter hatte. Ich verwende keinen Filter und machte nur einen Whirlpool. Der Heißtrub war durch das heiße Umschlauchen in den Gärbottich immer noch gut in Konvektion und Lösung. Meist ben...
von Enfield
Mittwoch 11. Januar 2017, 08:26
Forum: Hopfenkochen / Seihen
Thema: erst seihen, dann kühlen - oder andersrum?
Antworten: 15
Zugriffe: 3599

Re: erst seihen, dann kühlen - oder andersrum?

Morgen zusammen! Ich habe es früher immer so gemacht, dass ich den Whirlpool gemacht habe, nachdem sich die Konvektion nach dem Kochen halbwegs gelegt hat. Dann mit 90° C in den Gärbottich und dort fertig gekühlt. Dabei habe ich immer ein Einmachglas der 90° C heißen klaren Würze abgefüllt, um das n...
von Enfield
Montag 9. Januar 2017, 21:08
Forum: Gärung / Abfüllung / Reifung
Thema: Wyeast 3068 - "Keine" Gärung trotz Hefedecke
Antworten: 5
Zugriffe: 929

Re: Wyeast 3068 - "Keine" Gärung trotz Hefedecke

Ja, kann ich verstehen, das Geblubbere gehört irgendwie mit dazu... :Drink ABER tu dir selbst einen Gefallen und versuche den Gärbottich während der Gärung so wenig wie möglich aufzumachen und da rum zu messen. Das bringt dir nur Ärger ein. Miß erst ein paar Tage nachdem die Schaumdecke zusammengefa...
von Enfield
Montag 9. Januar 2017, 20:51
Forum: Gärung / Abfüllung / Reifung
Thema: Wyeast 3068 - "Keine" Gärung trotz Hefedecke
Antworten: 5
Zugriffe: 929

Re: Wyeast 3068 - "Keine" Gärung trotz Hefedecke

Ist doch ne wunderbare Gärung! Da ist alles in Ordnung. Deckel drauf und in Ruhe lassen!

Der Grund für das fehlende Geblubber ist mit Sicherheit eine undichte Stelle, wo das Co2 entweichen kann.
von Enfield
Montag 9. Januar 2017, 17:18
Forum: Hopfenkochen / Seihen
Thema: Reihenfolge Whirlpoolhopfung
Antworten: 13
Zugriffe: 2746

Re: Reihenfolge Whirlpoolhopfung

Mich beschäftigt grade die selbe Frage. Nach dem Lesen mehrer Threads bin ich zu folgendem "Richtwert" gekommen: 0,5-1 g/l Whirlpoolhopfen (für schwaches Hopfenaroma) - 5 g/l (für sehr starkes Hopfenaroma) Ich würde am Anfang mal mit 2 g/l beginnen. Da liegt man in der Mitte, aber auf der schwächere...
von Enfield
Montag 9. Januar 2017, 10:48
Forum: Hopfenkochen / Seihen
Thema: Reihenfolge Whirlpoolhopfung
Antworten: 13
Zugriffe: 2746

Re: Reihenfolge Whirlpoolhopfung

Ich mache es so, dass ich auf knapp unter 80° C kühle nach dem Hopfenkochen, das geht mit dem Eintauchkühler innerhalb von 3-5 Minuten. Dann Aromahopfen dazu, 20 min stehen lassen. Danach fertig kühlen auf Anstelltemperatur und dann Whirlpool und nochmal 10 min stehen lassen. Somit setzt sich alles ...
von Enfield
Montag 9. Januar 2017, 10:25
Forum: Brauzutaten: Wasser, Malz, Hopfen, Hefe
Thema: Fermentis Safbrew S-33 Verwendung
Antworten: 58
Zugriffe: 9942

Re: Fermentis Safbrew S-33 Verwendung

Ich bin inzwischen dazu übergegangen, die Hefe nicht mehr in "normalen" Bieren einzusetzen. Der VGs ist einfach zu gering und wenn man Pech hat, ist das Bier am Ende klebrig süß... Meine persönliche Empfehlung: a.) Biere mit niedriger Stammwürze so um die 8-10° Plato. Der niedrige Vergärgrad macht s...
von Enfield
Montag 9. Januar 2017, 06:58
Forum: Rezepte
Thema: Styrian Cardinal Pale Ale
Antworten: 7
Zugriffe: 1250

Re: Styrian Cardinal Pale Ale

Danke Euch für die Beiträge! Allerdings bin ich jetzt etwas verwirrt. :Bigsmile :Grübel Zwei Fragen: a.) Gibt es irgendeine Regel für die Whirlpoolhopfung wieviele g/l optimal sind und ab wann es zu viel wird? IBU bringen die ja unter 80° C nicht mehr ein, nur noch Aroma. Das kann ich dann auch 30 m...
von Enfield
Sonntag 8. Januar 2017, 21:49
Forum: Rezepte
Thema: Styrian Cardinal Pale Ale
Antworten: 7
Zugriffe: 1250

Re: Styrian Cardinal Pale Ale

:Ahh natürlich... auf das einfachste kommt man selbst natürlich nicht... Da kann ich mich an den Hopfengaben orientieren, DANKE! :thumbup Würdest Du die Bitterhopfung auch mit Styrian Cardinal machen (somit also ein Single Hop Pale Ale) oder hier doch lieber den klassischen Bitterhopfen benutzen? Ic...
von Enfield
Sonntag 8. Januar 2017, 21:25
Forum: Rezepte
Thema: Styrian Cardinal Pale Ale
Antworten: 7
Zugriffe: 1250

Styrian Cardinal Pale Ale

Abend zusammen! Neben meinem Rum-Stout habe ich noch ein Pale Ale im meinem Winter-Brauprogramm. Ich habe im Herbst mal eine Tüte Styrian Cardinal Hopfendolden bei hopfen-der-welt.de im Abverkauf mitgenommen und würde damit gerne was richtig schön hopfiges brauen, bin aber total unsicher mit den Hop...