Zweiter Sud mit neuer Anlage. E-Polsinelli 200

Bitte beschränkt Euch auf das Wesentliche, die Bilder. Nach Möglichkeit langatmige oder ausführliche Textpassagen vermeiden. In der Kürze liegt die Würze.
Antworten
respect
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 316
Registriert: Montag 31. August 2015, 14:13
Wohnort: oOe

Zweiter Sud mit neuer Anlage. E-Polsinelli 200

#1

Beitrag von respect » Freitag 22. Juni 2018, 20:15

Nach einigen Monaten Tüfteln ist meine Anlage nun bereit für die Vorstellung im Forum.
Zu tun gibt's freilich immer was, aber Sud 2 damit war Heute schon ganz angenehm.

Die Anlage hab' ich gebraucht gekauft in Tirol & noch an meine Bedürfnisse angepasst -weiß nicht ob sie der Vorbesitzer noch erkennt :Bigsmile

Es handelt sich um ein 2 Geräte-Sudhaus 200l auf Polsinelli Basis.
Der elektrisch beheizte Maischetopf steht im robusten Edelstahl-Doppelmantel. Im Wasserbad darunter sind 4 Heizpatronen zu je 4kW & eine Umwälzpumpe.
Gesteuert wird mittels Thermostat bzw. wahlweise manuell. Muss aber erst die richtige Fühlerposition herausfinden. Vorerst steckt einer im Doppelmantel, einer direkt in der Maische & ein Anliegefühler an der Umwälzpumpe. Aus diesen errechne ich kontinuirlich welche Heizung an bzw. aus sein soll. :Grübel
Das Rührwerk hab' ich gleich nach dem ersten Sud gegen das original Polsinelli tauschen müssen- (klare Kaufempfehlung!)
Die Anschlüsse & Schläuche hab' ich weitgehend auf lebensmittelecht umgestellt.
Im Wasserbad des Doppelmantels ist eine recht lange Kupferschlange verbaut. Diese heizt quasi im Durchlaufen das Nachgusswasser auf perfekte 78°C & sprüht dieses mittels (im Deckel verbauter) Düse auf den Treber. Ein -wie ich meine- super System - immer genug Nachgusswasser auf Temperatur.
Im Maischetopf ist ein Läuterboden.
Gekocht wird im zweiten 200l Topf (zwei Heizpatronen zu je 6kW). Der hat ordentlich Power - die 200l kochen im Nu!

Nach dem Kühlen mittels Brunnenwasser im Gegenstrom geht's in das Gärfass, dieses hat 230l Volumen & ein Scheibenventil.
Hab ich günstig gebraucht bekommen & passt größenmäßig super zur Anlage.

Die Idee mit den Hubwägen war nicht ganz günstig, aber sehr gut! Als ich die Anlage kaufte, war diese auf einem schweren Holzgestell montiert. So komme ich sogar ohne Pumpe aus & habe immer eine angenehme Arbeitshöhe. Auch die Reinigung funktioniert so alleine.
Elektrisch wurde auch noch alles neu verkabelt & ordentlich abgesichert - war für den Elektriker nicht so einfach, da doch viel Leistung benötigt wird.

Soweit zur Anlage, jetzt zum Brautag:

Gebraut wurde ein Alt https://www.maischemalzundmehr.de/index ... torha1=6.0
Nach ca. 10 Stunden waren 196l mit 13°Plato im Faß, alles geputzt & die Hühner gefüttert.


So, jetzt aber Bilder!
DSCN4443.jpg
4:30, noch zu früh für ein Kaltgetränk
DSCN4431.jpg
Hauptguss
DSCN4434.jpg
Maischetopf
DSCN4446.jpg
40kg Malz sind kein Problem für das Rührwerk. Hier bereits in der Spätphase mit Carafa II.
DSCN4462.jpg
Nachguss
DSCN4467.jpg
Jede Menge Kabel!
DSCN4491.jpg
Innenleben
DSCN4470.jpg
Keine Brüdenhaube nötig, 2 Türen im Raum lüften ausreichend!
DSCN4473.jpg
mindestens 100°C
DSCN4474.jpg
DSCN4482.jpg
trotz störender Heizstäbe, erstaunlich gutes Whirlpoolergebnis.
DSCN4476 (2).jpg
196l mit 13° hier bereits mit einer Familienpackung Brewferm Top. Ich hoffe der Steigraum reicht.
DSCN4476 (2).jpg (70.34 KiB) 1237 mal betrachtet
Dateianhänge
DSCN4496.jpg
40kg hatten sie noch nie.
zuletzt gebraut: Alt, Wolke 7
ToBrew:-
- Berliner Weisse
- Weizen
- Dry Stout

________________________________
Ich habe diese Regierung nicht gewählt!

Benutzeravatar
Firestarter
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 365
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2015, 11:55

Re: Zweiter Sud mit neuer Anlage. E-Polsinelli 200

#2

Beitrag von Firestarter » Sonntag 1. Juli 2018, 16:00

Schöner Bericht und Anlage :thumbsup

Eine 200L Anlage ist schon ein Geschoss und die Dimensionen und Materialbedarf schon eine Nummer. Wie hast Du
denn vorher gebraut? Willst Du auch UG zukünftig machen?

Viele Grüße
Matthias

Benutzeravatar
flamberger
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 50
Registriert: Dienstag 18. Juli 2017, 13:10

Re: Zweiter Sud mit neuer Anlage. E-Polsinelli 200

#3

Beitrag von flamberger » Montag 16. Juli 2018, 15:22

Geile Anlage!

Das Polsinelli Rühwerk ist wirklich gut. Ich habe mir selber eine Kopie davon geschweisst und bin in der 70L Anlage sehr zufrieden damit. Die Umwälzung ist sehr gut.

Benutzeravatar
bierkind
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 113
Registriert: Montag 7. März 2016, 12:22
Wohnort:

Re: Zweiter Sud mit neuer Anlage. E-Polsinelli 200

#4

Beitrag von bierkind » Dienstag 17. Juli 2018, 07:54

Hoi,

sehr cool dein Doppelmantel :thumbsup
Wie läuterst du eigentlich? Mit dem Polsinelli halo Filter? Geht das noch halbwegs vernünftig bei 200L? SHA?
Frage deswegen weil ich mich nicht drüber getraut hab. Hab einen eigenen 150L Läuter-Milchtank gebaut und der ist jetzt mein bottleneck im Gegensatz zum Polsinelli 210L Topf :thumbdown

Bin a a öberösterreicher nebenbei :Drink

LG

Alex
Wos I zum Umweltschutz beitrog? I trenn des Bier vom Glas.

respect
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 316
Registriert: Montag 31. August 2015, 14:13
Wohnort: oOe

Re: Zweiter Sud mit neuer Anlage. E-Polsinelli 200

#5

Beitrag von respect » Mittwoch 18. Juli 2018, 21:34

Geläutert wird mit dem Polsinelli Lochblech - aber nicht der Halo-Ring, sondern das große.
SHA ist dzt. bei 65%, der Vorbesitzer war deutlich über 70. Bin noch am experimentieren.
zuletzt gebraut: Alt, Wolke 7
ToBrew:-
- Berliner Weisse
- Weizen
- Dry Stout

________________________________
Ich habe diese Regierung nicht gewählt!

Antworten