12 Beers for Christmas - Abbey Weizen

Bitte beschränkt Euch auf das Wesentliche, die Bilder. Nach Möglichkeit langatmige oder ausführliche Textpassagen vermeiden. In der Kürze liegt die Würze.
Antworten
Benutzeravatar
nordsee0815
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 206
Registriert: Dienstag 2. Februar 2016, 09:30
Wohnort: Ostfriesland

12 Beers for Christmas - Abbey Weizen

#1

Beitrag von nordsee0815 » Sonntag 19. September 2021, 14:46

Letztes Wochenende haben mein Braukumpel und ich das Abbey Weizen für die Aktion "12 Beers for Christmas" eingebraut. Als Grundlage habe ich hierfür mein Lieblingsrezept für Weizenbier das "Triticum Wormatia" aus MMuM genommen. In dem Whirlpool kommen noch 7 Gramm Zerstossenes Koriander, 7 Gramm Kamilleblüten und Frisch gerasspelte Zitrusschalen. Vergoren wurde das Ganze mit der Belgien Abbey Yeast "M47" von Mangrove Jasck´s.
E0EF5303-6999-497D-87B5-692213ED44A3.jpeg
680F3F74-D62F-4C24-8FE1-D249D92BF51B.jpeg
Zur Vorbereitung habe ich eine Essenz aus ca.25 Gramm Zitrusschalen gemacht. Ich habe dafür eine Zitrone, eine Limette und eine Orange genommen und die Schale geraspelt. Die abgeriebene Schale habe ich dann für ca. drei Wochen in Doornkaat eingelegt. Der Doornkaat ist ein Tipp von meinem Braukumpel "der Nordmunder". Doornkaat wurde früher in unserer Heimatstadt Norden hergestellt, ist dreifach gebrannt und passt perfekt dazu.
D70286B3-CE24-4B82-9945-512F20D2B498.jpeg
Für ca 22 Liter haben wir 2,3 Kg Weizenmalz, 1,15 Kg Pilsenermalz und 1,15 Kg Wienermalz geschrotet.
7A61D6F4-5242-4E6E-8903-E0DC6F1E210B.jpeg
Anschließend haben wir in 21 Liter bei 57 Grad eingemaischt und für 10 Minuten eine Eiweißrast gefahren
AA322190-8FED-46FA-924C-E0986B708EE2.jpeg
Danach für 50 Minuten eine Maltoserast bei 63 Grad eingelegt,
4CE745D0-39BF-4BD9-B7FC-062353CAE98A.jpeg
weiter für 20 Minuten eine Verzuckerungsrast bei 72 Grad, dann abläutern bei 78 Grad. Geläutert wurde im 38 Liter Thermoport.
BA4838C5-F54E-41F4-B302-E6CF433425E5.jpeg
Ich weiß, das Läutern ist noch nicht perfekt, ich muss am Auslass eine Entkoppelung anbringen, also in einen Trichter und dann in die Würzepfanne. Irgendwann schaffe ich es sicher und bestelle mir dafür einen gebogenen Auslass, die Würze schießt mir sonst bei dem geraden Auslass über den Trichter drüber.
EAA71922-7727-4F35-8A63-0757AA3E4C71.jpeg
Beim Würzekochen wurde schon mal etwas auf Weihnachten eingestimmt.
0AB11C9A-5538-4B75-AA2F-05F3C1865383.jpeg
Die erste Hopfengabe, 20 Gramm Cascade, für 90 Minuten mitkochen, die zweite Hopfengabe 11 Gramm Saphir für 15 Minuten und die dritte 10 Gramm Saphir zum Whirlpool dazu. Zum Whirlpool kamen dann nochmal 25 Gramm frisch Geraspelte Zitrusschalen dazu, Zitrone, Limette und Grapefruit. Den Cascade habe ich da nur mit reingegeben weil ich davon noch soviel habe, das Aroma dürfte nach 90 Minuten komplett verfliegen, laut Rezept kommt da sonst auch Saphir rein.
0A5E0281-8524-4EBD-81EF-DF08F4457C31.jpeg
Bei den letzten Zutaten hätte es beinahe ein Desaster gegeben. Im Englischem Rezept sind die Einheiten in Unzen angegeben, ich habe das dann Umgerechnet, 7 Gramm Koriander und 7 Gramm Kamilleblüten. das habe ich anschließend im Kleinen Brauhelfer mit eingegeben. Da wurde das dann in Kilogramm angezeigt, also 0,0066 Kg. Irgendwie hatte ich dann jeweils 70 Gramm im Kopf. Beim Koriander zerstossen fiel meinem Braupartner aber die große Menge auf, zum Glück hat er noch weiter recherchiert und mich darauf aufmerksam gemacht. Bei der Menge an Koriander und Kamille hätte ich den Sud anschließend wahrscheinlich entsorgen können. Also kamen in den Whirlpool noch 7 Gramm frisch gestossene Koriander und 7 Gramm Kamilleblüten. Das Aroma war zu dem Zeitpunkt schon die wahre Freude, hoffentlich bleibt zum Schluß etwas davon übrig.
6AE8F9DA-FC2F-4935-BE5C-47D43DCC9ACA.jpeg
] Nach dem Kühlen mit der Kühlspirale auf ca.22 Grad wurde alles mit dem Monofilter ins Gärfass gefüllt.
9C167E1E-1420-4E08-85FE-16F08F28ED15.jpeg
Die Messung ergab mit dem Refraktometer und der Spindel 13°Plato so sollte es sein.
DC0AC0D7-4954-426C-9364-58A5462789B8.jpeg
Hefe drauf und fertig
AA8A7F75-0F1C-437A-8B41-6AC0B7F0F1B4.jpeg
. Nach 8 Tagen habe ich die erste Messung mit dem Refraktometer gemacht 7 Brix, das ergibt schonmal 3,3 Plato und ein Scheinbarer Endvergärungsgrad von 74%. Bei der Gelegenheit habe ich dann die vorher angesetzte Essenz gefiltert und mit hinzugefügt. Nächstes Wochenende soll dann abgefüllt werden
Dateianhänge
6D8E4F03-459D-4933-84A2-6E0676BDE038.jpeg
848C4520-425E-4691-8026-F80C54FDE3C2.jpeg
30DF557F-4CB6-47D8-A078-4EAA488943C2.jpeg
Ganzjahresgriller :Drink

Benutzeravatar
DerDallmann
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2740
Registriert: Montag 5. Oktober 2015, 10:11

Re: 12 Beers for Christmas - Abbey Weizen

#2

Beitrag von DerDallmann » Montag 20. September 2021, 09:12

Das sieht gut aus!
Schade, du bist in Gruppe 2...
Mit freundlichen Grüßen,

Johst

Benutzeravatar
schwarzwaldbrauer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1257
Registriert: Donnerstag 4. Januar 2018, 21:01

Re: 12 Beers for Christmas - Abbey Weizen

#3

Beitrag von schwarzwaldbrauer » Montag 20. September 2021, 10:10

In Gruppe 1 mach ich das. Hoffe ich krieg das genauso schön hin.
Nordsee0815:
Wir beide sollten das natürlich auch tauschen.
Melde mich wenns fertig ist.
Grüßle Dieter
Brau, schau wem.

Benutzeravatar
nordsee0815
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 206
Registriert: Dienstag 2. Februar 2016, 09:30
Wohnort: Ostfriesland

Re: 12 Beers for Christmas - Abbey Weizen

#4

Beitrag von nordsee0815 » Montag 20. September 2021, 11:08

Hallo Dieter. Klar tauschen wir, gut aussehen tut es schon mal. Das Aroma war auch klasse. Mal sehen wie es in ein paar Wochen schmeckt. Ich werde berichten.
Viele Grüße
Stefan
Ganzjahresgriller :Drink

Benutzeravatar
Hans A.
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 142
Registriert: Montag 25. Januar 2021, 23:09
Wohnort: Krefeld

Re: 12 Beers for Christmas - Abbey Weizen

#5

Beitrag von Hans A. » Dienstag 21. September 2021, 20:20

Sieht topp aus. Freue mich auf das Bier 😎👌.

Benutzeravatar
Brandergartenbier
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 409
Registriert: Dienstag 25. August 2020, 09:50

Re: 12 Beers for Christmas - Abbey Weizen

#6

Beitrag von Brandergartenbier » Dienstag 21. September 2021, 21:04

Mega, bin auch in Gruppe 2 und freue mich sehr:)
Gruß Florian
--------------------------------------------------------------------------------------------
Auch Wasser wird zum edlen Tropfen, mischt man es mit Malz und Hopfen!

Benutzeravatar
nordsee0815
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 206
Registriert: Dienstag 2. Februar 2016, 09:30
Wohnort: Ostfriesland

Re: 12 Beers for Christmas - Abbey Weizen

#7

Beitrag von nordsee0815 » Dienstag 28. September 2021, 08:35

Nach 15 Tagen im Gärfass bei ca. 20°C - 22°C und 4°Plato konnte ich abfüllen. Der Wert hatte sich die letzten 5 Tage nicht mehr verändert also gehe ich davon aus das der Sud durch ist. Für Ostfriesische Verhältnisse habe ich den letzten warmen Sommertag, bei ca. 16°C, alles nach draußen gebracht und da abgefüllt.
7FBFE638-A4E0-4EC2-9220-D665AD69B31E.jpeg
B46BBA24-5020-4499-B7DB-F2B4C93B6325.jpeg
1F614F8D-5D67-4ACC-A6BE-54015FCD7D58.jpeg
C0B38F67-A936-49A6-9B18-B1077E28F958.jpeg
Ich messe immer am Brautag und am Abfülltag mit der Spindel und dem Refraktometer, so kann ich alle Werte gut vergleichen. Während der Gärung, also gegen Ende, messe ich nur mit dem Refraktometer. Das spart mir das Bier das ich beim Spindeln immer wegschütte, das messen mit dem Refraktometer ist dann nur für mich zum gucken ob sich noch etwas verändert oder ob die Gärung durch ist. Hier liege ich mit der Spindel bei 4°Plato und 7 Brix, das heißt 4,8% Vol. und knapp 70% Endvergärungsgrad, ich hatte etwas mehr erwartet aber es ist wie es ist.
607BC24D-81B4-4981-AB3D-A30F8A8C96B3.jpeg
Zucker mit dem Dosierlöffel vorlegen
29086265-D891-43D2-BA2D-906A2A90AAD2.jpeg
und ab in die Flasche. Das Aroma war schonmal nicht schlecht, ich kann aber ehrlich gesagt warmes Bier ohne Kohlensäure nicht besonders gut beurteilen. :Angel
Ganzjahresgriller :Drink

Benutzeravatar
schwarzwaldbrauer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1257
Registriert: Donnerstag 4. Januar 2018, 21:01

Re: 12 Beers for Christmas - Abbey Weizen

#8

Beitrag von schwarzwaldbrauer » Dienstag 28. September 2021, 14:04

Schöne Dokumentation.
Hab das gleiche Bier gestern gebraut (Gruppe 1).
Die Unterschiede:
Habe nach dem Hermann-Verfahren gebraut, also erst mal nur die Hälfte Malz und Hauptguss zur Maltoserast gebracht. Dann den Rest kaltes Wasser und Malz dazugegeben, damit erreichte ich 41°C zur Maltaserast von 40 Minuten, dann ging es wieder weiter wie beim Triticum Wormatia.
Bitterhopfen war Herkules, Aroma war selbst angebauter Hoofen ähnlich Perle.
Die Mengen der Gewürzzugaben sind identisch, ich habe diese aber alle 5 Minuten mitgekocht und dann erst den whirlpool angedreht.
Angestellt mit der SafAle BE 256.
Welche Hefe hast du verwendet?

Freue mich schon jetzt auf den Vergeich!
Grüßle vom Schwarzwald an die Nordsee,
Dieter
Edit: paar Schreibfehler
Brau, schau wem.

Benutzeravatar
nordsee0815
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 206
Registriert: Dienstag 2. Februar 2016, 09:30
Wohnort: Ostfriesland

Re: 12 Beers for Christmas - Abbey Weizen

#9

Beitrag von nordsee0815 » Dienstag 28. September 2021, 15:16

Moin Dieter
Ich habe die Belgien Abbey Yeast von Mangrove Jack´s benutzt. Ja auf den vergleich freue ich mich auch.
Viele Grüße zurück

Stefan
Ganzjahresgriller :Drink

Benutzeravatar
schwarzwaldbrauer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1257
Registriert: Donnerstag 4. Januar 2018, 21:01

Re: 12 Beers for Christmas - Abbey Weizen

#10

Beitrag von schwarzwaldbrauer » Dienstag 28. September 2021, 23:13

Hi Stefan und Forum,
da ist noch eine Stellschraube, die Unterschiede im Gesamteindruck brinden wird: Die Karbonisierung.
Wieviel CO2 Bildung in g/l hast du angestrebt?
Bei meinem Probesud vor einem halben Jahr waren das 5 g/l.
Diesen Schritt habe ich ja noch vor mir. Da das ganze zwischen einem Weissbier und einem etwas stärkeren Ale liegen sollte und mir das gut gefallen hat, würde ich dabei bleiben.

Grüßle Dieter
Brau, schau wem.

Benutzeravatar
nordsee0815
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 206
Registriert: Dienstag 2. Februar 2016, 09:30
Wohnort: Ostfriesland

Re: 12 Beers for Christmas - Abbey Weizen

#11

Beitrag von nordsee0815 » Mittwoch 29. September 2021, 07:26

Ich wollte nicht ganz soviel wie im eigentlichen Weizenbier und hab mich für 6 g/L entschieden. :Drink
Ganzjahresgriller :Drink

Antworten