Rasenmäher Lager mit kleinem Brauhelfer

Bitte beschränkt Euch auf das Wesentliche, die Bilder. Nach Möglichkeit langatmige oder ausführliche Textpassagen vermeiden. In der Kürze liegt die Würze.
Antworten
karsten
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 147
Registriert: Freitag 30. Dezember 2016, 10:26

Rasenmäher Lager mit kleinem Brauhelfer

#1

Beitrag von karsten » Donnerstag 3. August 2017, 12:32

Hier meine bebilderter Versuch ein American Lager mit dem kleinen Brauhelfer nachzubrauen.

Es wurde das "R-r-r-r-rasenmäher Lager" von MMuM nachgebraut. Das kein Simcoe vorrätig war, wurde er durch Cascade ersetzt.

Der Nachguß wurde im 50 Liter Topf auf Temperatur gebracht und anschließend in den Einkocher umgeschüttet.

Ziel ist es später einen zweiten Sud im Einkocher anzustetzten während der erste noch beim Hopfenkochen ist. Ich würde also gerne zwei Sude pro Brautag herstellen.
13.JPG
Hier sieht man das Ursprungsrezept. 14 Liter HG und 13 Liter NG für 20 Liter Ausschlagwürze bei 60% Sudhausausbeute.

Aus 14 und 13 Litern wurden laut Brauhelfer 16 und 12,88Liter
11.JPG
Der Spickzettel vom kleinen Brauhelfer. Zutatenliste etc.
01.JPG
Meine kleine Ausrüstung. Im weißen Eimer wird geläutert mit einem MattMill Läuterblech und später drin vergoren.
02.JPG
Einmaischen bei 68°C ...
03.JPG
...die erste Rast bei 66°C für 70 Minuten. Ich habe eine zweite Rast eingebaut bei 78°C eingebaut und danach abgemaischt.
04.JPG
Das Rührwerk tut sein Dienst und rührt fleißig.
05.JPG
Der Läuterprozeß.
Der Nachguß fließt oben durch das Spaghetti-/Nudelsieb. Unten läuft die Würze in den 50 Liter Topf.

06.JPG
gut durchrühren vor Entnahme um die Stammwürze (vor dem Hopfenkochen) diesesmal richtig zu ermitteln.
07.JPG
Der Hockerkocher bringt die Würze endlich richtig zum kochen. Im Einkocher lief der Prozeß immer eher schlecht als recht ab.

Es wurde 60 Minuten gekocht. nach 45 Minuten kam das erste mal Hopfen rein. Nach weiteren 10 Minuten die zweite Dosis. Im Whirlpool dann die dritte und letzte Hopfengabe.
08.JPG
Da der Topf kein Ablaßhahn hat wurde mit einem Schlauch die Würze abgeseiht. Das ging eigentlich ziemlich gut und schnell.
09.JPG
Kurz vor Schluß kam der Regen :thumbdown
10.JPG
Als Hefe kam Flüssighefe zum Einsatz. Laut Beschreibung bringt man den kleinen Beutel im Beutel zum platzen, schüttelt das ganze kurz durch und wartet entspannte 3 Stunden. Der Beutel bläht sich dann auf. Bei mir hat sich der Beutel nach 4,5 Stunden nur leicht aufgebläht. Da ich es nicht besser wusste, habe ich angenommen, dass es so i.o. ist und habe die Hefe eingerührt.

Ein paar Infos findet man hier:
viewtopic.php?p=226659#p226659

12.JPG
Laut kleinem Brauhelfer musste ich 0,4 Liter Wasser auffüllen um auf meine geplante Wunschstammwürze zu kommen. Dies tat ich vor der Zugabe der Hefe.
Zuletzt geändert von karsten am Samstag 5. August 2017, 11:04, insgesamt 1-mal geändert.

karsten
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 147
Registriert: Freitag 30. Dezember 2016, 10:26

Re: Rasenmäher Lager mit kleinem Brauhelfer

#2

Beitrag von karsten » Samstag 5. August 2017, 10:42

Heute .... nach knappen 48 Stunden tut sich endlich was im Gärröhrchen. Die Hefe startet scheinbar endlich. Und die Gärung startet. :thumbsup

karsten
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 147
Registriert: Freitag 30. Dezember 2016, 10:26

Re: Rasenmäher Lager mit kleinem Brauhelfer

#3

Beitrag von karsten » Donnerstag 17. August 2017, 19:14

Am 03.08. die Hefe hinzugefügt
Am 05.08. die erste Bewegung im Röhrchen
Heute am 17.08. das erste mal gemessen:

3,3 Grad Plato

Der erste Eindruck ist Fruchtig (Pfirsich/ Aprikose) und Herb.
IMG_0063.JPG

Benutzeravatar
muldengold
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1031
Registriert: Montag 25. Oktober 2010, 16:54

Re: Rasenmäher Lager mit kleinem Brauhelfer

#4

Beitrag von muldengold » Freitag 18. August 2017, 21:34

Hi Karsten,

mmmh herb? Die Nachisomerisierung spielt bei diesen spät gegebenen Simcoe-Alphatieren eine enorme Rolle. Hast Du aktiv gekühlt?

Grüße
Sandro

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 8269
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Rasenmäher Lager mit kleinem Brauhelfer

#5

Beitrag von Alt-Phex » Samstag 19. August 2017, 03:28

Oh Mann, diese Bierhipster wieder. Erst Gurkengläser und jetzt wird das schon aus Petrischalen degustiert ? :P

Spaß beiseite, aber da könnte Sandro recht haben. 17 IBU sollten eigentlich nicht sonderlich Herb schmecken.
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Benutzeravatar
Aeppler
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 528
Registriert: Donnerstag 31. Dezember 2015, 17:58
Wohnort: Mengelse

Re: Rasenmäher Lager mit kleinem Brauhelfer

#6

Beitrag von Aeppler » Samstag 19. August 2017, 08:35

muldengold hat geschrieben:
Freitag 18. August 2017, 21:34
Simcoe-Alphatiere
Sandro, er hat keinen Simcoe gehabt und stattdessen Cascade verwendet. Siehe Eingangspost.
Beste Grüße aus Mengelse.
Ulrich

Benutzeravatar
Mjoelnir
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 661
Registriert: Samstag 20. Mai 2017, 11:42
Wohnort: Stuttgart

Re: Rasenmäher Lager mit kleinem Brauhelfer

#7

Beitrag von Mjoelnir » Samstag 19. August 2017, 14:57

Ich glaube du läuterst etwas zu schnell, wenn du den Hahn komplett aufdrehst. Außerdem hast du einen sehr hohen Sauerstoffeintrag mit dem Geplätscher. Nimm einen Trichter den du unter den Hahn hängst und steck an den Trichter einen Schlauch an.
Gruß Daniel
"Hey you, beer me, beer me for always...beer us together"
"Beer beer, beer beer, beer beer beer beer..."
____________________________________________________
Grüße
Daniel

karsten
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 147
Registriert: Freitag 30. Dezember 2016, 10:26

Re: Rasenmäher Lager mit kleinem Brauhelfer

#8

Beitrag von karsten » Montag 21. August 2017, 19:53

Jupp ich hatte Cascade genommen. Simcoe war leider ausverkauft.

Es gärt in übrigen immer nocht. Der Deckel ist noch nach oben gewölbt und das Gärröhchen zeigt noch Aktivitäten.

karsten
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 147
Registriert: Freitag 30. Dezember 2016, 10:26

Re: Rasenmäher Lager mit kleinem Brauhelfer

#9

Beitrag von karsten » Freitag 25. August 2017, 20:36

heute endlich das Jungbier in die Flaschen bekommen. Es wurden 31 Flaschen also ca. 15,5 Liter.

Ich bin überrascht wie wenig Hefe im Gäreimer sedimentiert ist. Der Teppich war ca. 3-4 Millimeter hoch.
IMG_0103.JPG

Antworten