4. Sud - Chocolate Stout

Bitte beschränkt Euch auf das Wesentliche, die Bilder. Nach Möglichkeit langatmige oder ausführliche Textpassagen vermeiden. In der Kürze liegt die Würze.
Antworten
Damasus
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 89
Registriert: Freitag 21. April 2017, 09:33
Wohnort: Trier

4. Sud - Chocolate Stout

#1

Beitrag von Damasus » Freitag 25. August 2017, 18:44

Servus Hobbybrauer,

Da ich zu meinen ersten Suden ganz tolle Verbesserungsvorschläge bekommen habe, wollte ich nun meinen 4. Sud, ein Chocolate Stout, vorstellen. 19 Liter sollten es werden. Das Rezept ist stark an http://meinsudhaus.de/bier-rezepte/ober ... ate-stout/ angelehnt. Wobei die Wasserberechnungen im Originalrezept im kleinen Brauhelfer nicht replizierbar waren.

Haferflocken mit 2.6 Liter kalt angesetzt und zum Kochen gebracht. 40 Minuten wurden gekocht (Warum eigentlich so lange? :Grübel). Wurde natürlich immer schwerer zum Rühren (Workout gespart :Bigsmile ).
Haferflocken am Kochen (Small).JPG
Haferflocken am Kochen
Haferflocken am Kochen (Small).JPG (74.48 KiB) 853 mal betrachtet


Teilmaischen zusammgeführt. Laut Rezept sollten es 55°C ergeben, ich hatte 44°C. Haferflocken waren sehr verklummt, aber beim Erhitzen hat sich alles wieder schön aufgelöst (siehe Bild).
Maischen (Small).JPG
Maischen
Maischen (Small).JPG (83.05 KiB) 853 mal betrachtet


Maische sollte auf 66° 90 Minuten gehalten werden. Da ich keine wirkliche, dauerhafte (digitale) Temperaturkontrolle habe, habe ich versucht eher über den 66° zu bleiben, als darunter.
Temperatur (Small).JPG
Temperatur
Temperatur (Small).JPG (62.16 KiB) 853 mal betrachtet


Neu improvisierte Läuterkonstruktion. Trichter ist an Schlauch angeschlossen, der im Bottich liegt. Bei den ersten 3 Suden habe ich viel zu schnell geläutert, daher habe ich mir dieses mal 1h 40min (!) Zeit genommen :thumbup Lief echt super durch, keine Probleme. Toll war sogar, dass der Sudkessel voll war und ich noch ein bisschen mehr Abläutern konnte. Habe es dann später zum Kochen dazugegeben.
Läutern (Small).JPG
Läutern
Läutern (Small).JPG (75.98 KiB) 853 mal betrachtet


Kochen hat super geklappt. Schön wallend für 80 Minuten. Nach 5 Minuten war die 1. Hopfengabe (Magnum). 5 Minuten vor Schluss dann die 2. (Perle).
1. Hopfengabe (Small).JPG
1. Hopfengabe
1. Hopfengabe (Small).JPG (86.54 KiB) 853 mal betrachtet


Würze 10 Minuten ruhen gelassen und den Whirlpool angeschmissen (1 Minuten wirklich ordentlich gerührt). Weitere 15 Minuten gewartet. Fand den Whirlpool eigentlich ganz gut, aber wie man sieht, hat es nicht wirklich funktioniert. (Vielleicht zu schnell vom Sudkessel in Gärbottich fließen lassen?)
Trubkegel - Fehlanzeige (Small).JPG
Trubkegel
Trubkegel - Fehlanzeige (Small).JPG (71.58 KiB) 853 mal betrachtet


Danach war leider der Akku vom Foto leer :Bigsmile
Würze in der Badewanne und paar Eiswürfel auf 20 Grad runtergekühlt. 2h vorher schon die Flüssighefe reaktiviert (SmashPack). Um 22.30 Uhr dann ca. 18,3 Liter bei 13,74°Plato (14° waren geplant) angestellt. Konnte erst rund 20h später wieder reinschauen und deutliches Ankommen der Hefe erkennbar.

So jetzt bleibt das Ganze erstmal hier stehen und mal sehen wie es sich entwickelt. Heute noch paar Treberbrote gebacken. Schmecken sehr lecker :Smile

Prost :Drink ,
Damasus
Bier kalt stellen ist auch irgendwie kochen.

nettermann90
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 396
Registriert: Freitag 14. April 2017, 16:46
Wohnort: 35415 Pohlheim

Re: 4. Sud - Chocolate Stout

#2

Beitrag von nettermann90 » Freitag 25. August 2017, 20:09

Schöne Farbe :Bigsmile

Berichte mal wie sich die hohe Menge an Chocolate Malz auswirkt. Mehr als 10% hatte ich mich bei meinem Stout nicht getraut und es ist genau richtig :thumbsup

Gruß
Felix

Antworten