1.500 Liter Needlejuice Fichten Pale Ale

Bitte beschränkt Euch auf das Wesentliche, die Bilder. Nach Möglichkeit langatmige oder ausführliche Textpassagen vermeiden. In der Kürze liegt die Würze.
Benutzeravatar
Proximus
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 621
Registriert: Dienstag 22. Januar 2013, 16:49

Re: 1.500 Liter Needlejuice Fichten Pale Ale

#51

Beitrag von Proximus » Montag 1. März 2021, 19:26

Jan82 hat geschrieben:
Montag 1. März 2021, 08:43
Guten Morgen,
danke für dieses tolle Rezept. Habe meinen Fichten Pale Ale gestern erstmals gekostet. Eigentlich hätt ich es gern noch etwas reifen lassen, aber benötige die Manometer-Flasche für den nächsten Sud, daher musste es "leider" schonmal eine Kostprobe sein ;)
Sehr genialer Geschmack, noch besser als erwartet! Einziges Manko für mich: Aufgrund bisher mangelnder Erfahrung was die Sudausbeute bei meiner BM 10 angeht ist es etwas weniger geworden als ursprünglich gedacht. Entsprechend höher liegt der Bitterwert bei rund 41 IBU statt der anvisierten 36 IBU. Weiß nicht wie deutlich das wahrnehmbar ist, aber für meinen Geschmack ist es damit ein wenig zu bitter geworden. Der dadurch ebenfalls kräftigere Wald-Geschmack hingegen stört mich nicht im geringsten. Genial :)
Danke, Jan
Hey Jan,
cool freut mich sehr zu hören, dass es gelungen ist und Dir schmeckt. Da bekomme ich auch gerade wieder mal Bock. :Wink
Viele Grüße
Heiko

kartoffelschmidt
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 24
Registriert: Dienstag 2. Juli 2019, 18:49

Re: 1.500 Liter Needlejuice Fichten Pale Ale

#52

Beitrag von kartoffelschmidt » Mittwoch 3. März 2021, 09:02

Guten Morgen Heiko,

vielen Dank für Deine Offenheit und das Teilen!
Ich habe mit einem Freund auch schon mit Fichte und Kiefer rumexperimentiert nachdem wir auf der ersten (vielleicht auch letzten) Kölner Craft Bier Messe das phänomenale Nepumucen Forest IPA genossen haben.
Mir schmeckt der Fichtengeschmack super gut.
Rosmarin landet auch öfter bei mir in der Flaschen. Ich nehme da einen kleines Stück vom Balkon, wasche es kalt mit Wasser ab und stecke es direkt in die Flasche bei der Abfüllung.
Ich habe gestern Fichtensprossen bestellt, möchte aber eigentlich wie im letzten Jahr wieder selbst sammeln. Die gekauften Nadeln können wir für Testsude nehmen.
Ich schicke Dir im Frühsommer gerne ne Pulle rüber.

Alles Gute,
Axel

Benutzeravatar
Proximus
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 621
Registriert: Dienstag 22. Januar 2013, 16:49

Re: 1.500 Liter Needlejuice Fichten Pale Ale

#53

Beitrag von Proximus » Mittwoch 3. März 2021, 17:31

kartoffelschmidt hat geschrieben:
Mittwoch 3. März 2021, 09:02
Ich schicke Dir im Frühsommer gerne ne Pulle rüber.
Sehr gerne, schreib mir wenn’s soweit ist. :Drink

Antworten