Bebilderter Sud #25 Schwarzbier

Bitte beschränkt Euch auf das Wesentliche, die Bilder. Nach Möglichkeit langatmige oder ausführliche Textpassagen vermeiden. In der Kürze liegt die Würze.
Antworten
Benutzeravatar
Kolbäck
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 243
Registriert: Montag 17. Oktober 2016, 14:47
Wohnort: Uppsala & Brüssel
Kontaktdaten:

Bebilderter Sud #25 Schwarzbier

#1

Beitrag von Kolbäck » Samstag 16. Dezember 2017, 18:37

Hallo!

Heute habe ich mal ein paar mehr Bilder gemacht als sonst. Der Sud war meine erste Dekoktionsmaische (zwei Stufen), für ein Schwarzbier mit 16°P. Auf die 34L Ausschlag komme ich nur mit "high-gravity", der Topf hat 30L und war sowohl beim maischen als auch kochen randvoll. Bei knapp 8kg Malz war ich mir nicht sicher, ob ich die im Eimer geläutert bekomme, aber ging gut (69% SHA). Der zweite Topf war für die Teilmaischen, dann für Nachguss. Parallel hab ich ein IPA abgefüllt, musste aber warten bis nach dem Läutern, wegen des Eimers.
Nach dem Abkühlen und Hopfenseien schnell aufteilen, verdünnen und die beiden Hefen anstellen, W34/70 aus ein paar Tage altem Pils-Bodensatz, und WLP833 aus Starter. Jetzt ist die Küche geputzt und ich bin ordentlich geschlaucht. :Bigsmile

Gruß
Thomas
Dateianhänge
IMG_20171216_091702231.jpg
IMG_20171216_091213110.jpg
IMG_20171216_092425824.jpg
IMG_20171216_094054607_HDR.jpg
IMG_20171216_093839154_HDR.jpg
IMG_20171216_094549738.jpg
IMG_20171216_101702877.jpg
IMG_20171216_110856223.jpg
IMG_20171216_103635852_HDR.jpg
IMG_20171216_113957752.jpg
IMG_20171216_124319703.jpg
IMG_20171216_130349134_HDR.jpg
IMG_20171216_125623956.jpg
IMG_20171216_131417347.jpg
IMG_20171216_131358157.jpg
IMG_20171216_134526259.jpg
IMG_20171216_134403851_HDR.jpg
IMG_20171216_133503692.jpg
IMG_20171216_135009294.jpg
IMG_20171216_140414745.jpg
IMG_20171216_141110899.jpg
IMG_20171216_142310591.jpg
IMG_20171216_142218599.jpg
IMG_20171216_143249810.jpg
IMG_20171216_142957702.jpg
IMG_20171216_142322467.jpg
IMG_20171216_145849602.jpg
IMG_20171216_150225741.jpg
IMG_20171216_145910950.jpg
IMG_20171216_145859102.jpg
IMG_20171216_153437456.jpg
IMG_20171216_151926229.jpg
IMG_20171216_160136256.jpg
IMG_20171216_164246633.jpg
IMG_20171216_165527444.jpg
IMG_20171216_164901767.jpg
IMG_20171216_164347486.jpg
IMG_20171216_170138573.jpg
IMG_20171216_170023268.jpg
IMG_20171216_170001158.jpg
IMG_20171216_172314902.jpg
IMG_20171216_171007935.jpg
IMG_20171216_170347673.jpg

Benutzeravatar
Beerkenauer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 258
Registriert: Samstag 11. Februar 2017, 15:45
Wohnort: Birkenau im Odenwald

Re: Bebilderter Sud #25 Schwarzbier

#2

Beitrag von Beerkenauer » Samstag 16. Dezember 2017, 22:14

Klasse Bilderdoku :thumbsup

Aber sag mal werde die Flaschen wirklich so in der Spülmaschine sauber? :Waa

Gruß

Stefan

Ps. Und ich Spül die immer mühsam mit der Hand!

Benutzeravatar
Kolbäck
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 243
Registriert: Montag 17. Oktober 2016, 14:47
Wohnort: Uppsala & Brüssel
Kontaktdaten:

Re: Bebilderter Sud #25 Schwarzbier

#3

Beitrag von Kolbäck » Sonntag 17. Dezember 2017, 08:00

Flaschenreinigug scheint ein kontroverses Thema zu sein. Ich verwende nur Flaschen, die gleich nach dem Öffnen ordentlich ausgespült wurden, bei eingetrocknetem Schmutz werf ich sie weg. Direkt vor dem Abfüllen kommen sie durch ein Bad mit StarSan, links von der Spüle ein paar mal im Bild.

Diesmal ging ein Teil auch durch die Spülmaschine weil sie eine Weile gestanden hatten und etwas eingestaubt waren - für innere Reinigung taugt das wohl in der Tat nichts. Die Hitze des Trockenprogramms der Maschine desinfiziert aber angeblich ähnlich gut wie z.B. StarSan. Übrigens keine Spül- oder Glanzmittel in die Maschine, da die später den Schaum beeinträchtigen können.
--
Viele Grüße, Thomas
Braudoku-Bilder

Benutzeravatar
quasarmin
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 414
Registriert: Montag 25. Januar 2016, 18:14
Wohnort: Eckernförde

Re: Bebilderter Sud #25 Schwarzbier

#4

Beitrag von quasarmin » Sonntag 17. Dezember 2017, 10:17

Moin

was ist das denn für ein Hopfenfilter mit Gestell? Das Filtertuch scheint nahtlos zu sein. Bei den Monofilamentbeuteln habe ich immer Bedenken of ich die an der Naht aus wirklich sauber bekomme. Wo gibt es dieses Filtergestell, nur in Schweden, oder vielleicht auch in DK?

Gruß
Armin

Benutzeravatar
Kolbäck
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 243
Registriert: Montag 17. Oktober 2016, 14:47
Wohnort: Uppsala & Brüssel
Kontaktdaten:

Re: Bebilderter Sud #25 Schwarzbier

#5

Beitrag von Kolbäck » Sonntag 17. Dezember 2017, 10:28

quasarmin hat geschrieben:
Sonntag 17. Dezember 2017, 10:17
was ist das denn für ein Hopfenfilter mit Gestell? Das Filtertuch scheint nahtlos zu sein. Bei den Monofilamentbeuteln habe ich immer Bedenken of ich die an der Naht aus wirklich sauber bekomme. Wo gibt es dieses Filtergestell, nur in Schweden, oder vielleicht auch in DK?
Das ist das hier, aber ich habe es auch schon im Supermarkt gesehen, zur Beerenzeit wenn viele Leute Saft kochen. Gibt es mit Baumwolle- oder Nylon-Filter, ich hab letztere. Die haben Nähte und sind sicher nicht super-stabil, aber billig zu ersetzen. Ich nehme immer zwei ineinander, dann kann ich bei Bedarf den ersten rausnehmen, wie im Bild.

Zum Reinigen kommen sie bei 60°C in die Waschmaschine (zusammen mit dem Küchenteppich am Tagesende) und dann vor Gebrauch einfach eine Weile in kochendes Wasser gelegt. Wo und ob man die in D or DK bekommt, weiß ich leider nicht.
--
Viele Grüße, Thomas
Braudoku-Bilder

Benutzeravatar
ggansde
Moderator
Moderator
Beiträge: 5234
Registriert: Mittwoch 9. November 2005, 16:25
Wohnort: 63110 Rodgau

Re: Bebilderter Sud #25 Schwarzbier

#6

Beitrag von ggansde » Sonntag 17. Dezember 2017, 10:56

Moin,
im Messzylinder der zweiten Spindelprobe schwebt eine Menge Heißtrub. Da schein etwas bei der Abscheidung schief gelaufen zu sein. Schöner Bericht.
VG, Markus
"Durst ist schlimmer als Heimweh"
Insofern dieser Beitrag nicht durch MOD MODE ON gekennzeichnet ist, enthält er lediglich die Meinung eines gewöhnlichen Benutzers

Benutzeravatar
Kolbäck
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 243
Registriert: Montag 17. Oktober 2016, 14:47
Wohnort: Uppsala & Brüssel
Kontaktdaten:

Re: Bebilderter Sud #25 Schwarzbier

#7

Beitrag von Kolbäck » Sonntag 17. Dezember 2017, 11:02

ggansde hat geschrieben:
Sonntag 17. Dezember 2017, 10:56
im Messzylinder der zweiten Spindelprobe schwebt eine Menge Heißtrub. Da schein etwas bei der Abscheidung schief gelaufen zu sein. Schöner Bericht.
Danke. Ja, die ist während des Hopfenseiens aus dem Schlauch, also oberhalb des Filters genommen. Den angezeigten Wert beeinflusst der Trub nicht, oder?
--
Viele Grüße, Thomas
Braudoku-Bilder

Benutzeravatar
ctiedtke
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 362
Registriert: Samstag 24. September 2016, 12:58
Wohnort: Haan

Re: Bebilderter Sud #25 Schwarzbier

#8

Beitrag von ctiedtke » Sonntag 17. Dezember 2017, 14:00

Sehr schöne Doku! :thumbup

Brauen und abfüllen Respekt :thumbup . Könnte ich gar nicht, wäre mir zuviel Stress. Aber schön das es geklappt hat.
---
Gruß Christian

Schwester Doris (Mallersdorfer Klosterbrauerei) zu IPA: "Das ist kein Bier zum normal trinken, vielleicht ein Apperetif".

Benutzeravatar
Kolbäck
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 243
Registriert: Montag 17. Oktober 2016, 14:47
Wohnort: Uppsala & Brüssel
Kontaktdaten:

Re: Bebilderter Sud #25 Schwarzbier

#9

Beitrag von Kolbäck » Sonntag 17. Dezember 2017, 16:08

ctiedtke hat geschrieben:
Sonntag 17. Dezember 2017, 14:00
Sehr schöne Doku! :thumbup
Brauen und abfüllen Respekt :thumbup . Könnte ich gar nicht, wäre mir zuviel Stress. Aber schön das es geklappt hat.
Danke. Gestern war schon seit einer Weile im Kalender als Brautag von morgens bis abends markiert, da geht das schon. Und ich habe mein Setup nur sparsam verändert - Topf, die Eimer, Läuterhexe, Kühlspirale sind seit dem allerersten Sud dieselben. Da bekommt man dann auch als Anfänger ein wenig Routine und Kapazität über für anderes. :Pulpfiction
--
Viele Grüße, Thomas
Braudoku-Bilder

Benutzeravatar
Kolbäck
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 243
Registriert: Montag 17. Oktober 2016, 14:47
Wohnort: Uppsala & Brüssel
Kontaktdaten:

Re: Bebilderter Sud #25 Schwarzbier

#10

Beitrag von Kolbäck » Montag 18. Dezember 2017, 18:11

So, jetzt sind auch endlich beide Teilsude angekommen. Den kleinen Eimer zusammen mit dem großen in den (kaputten) Kühlschrank zu stellen (drittletztes Bild) war eine dumme Idee - die Wärmeregulierung wird nämlich per Sensor im großen gemacht und dessen thermische Trägheit war groß genug, dass die ganze erste Nacht nicht geheizt wurde; so konnte der kleine Eimer von 11 auf 9°C abkühlen, suboptimal. Jetzt steht der kleine woanders und hat ~12°C, nach 48h endlich Aktivität.

Dass die W34/70 im großen Eimer diesmal 36h brauchte anstatt 12h bei ihrem ersten Sud (Pils), obwohl dieser bei 9 und jetzt bei 11°C angestellt wurde und jetzt größere Hefemenge, verstehe ich aber nicht ganz. :Grübel

Dumme Frage noch zur Nomenklatur: Hefe "Führung" bedeutet "Bier vergoren", oder? So dass o.g. W34/70 jetzt "in ihrer 2. Führung" ist, also angestellt mit Hefe "aus 1. Führung". Oder meint man mit "1. Führung" frisch aus dem Paket, vor dem ersten Bier? (Als Programmierer fang' ich natürlich gern bei Null an zu zählen. :Wink )
--
Viele Grüße, Thomas
Braudoku-Bilder

Benutzeravatar
Malzknecht
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 283
Registriert: Freitag 2. Juni 2017, 09:17

Re: Bebilderter Sud #25 Schwarzbier

#11

Beitrag von Malzknecht » Montag 18. Dezember 2017, 22:17

Toller Bericht und vor allem tolle Küche :thumbsup
Habe bislang immer gedacht, dass ich jede Flasche nach dem Befüllen direkt verkorken muss, damit es nicht überschäumt. Danke für die visuelle Belehrung ;-)

Hast du da eigentlich eine Abzugshaube und geht das Hopfenkochen vom Geruch her klar? Ich habe es mich bei mir in der Küche noch nicht getraut. Will mir das Hobby zuhause nicht verscherzen :Bigsmile

Gruß MK
Viele Grüße,
Tobi

Meine Rezeptbewertungen:
malzknecht.de

Benutzeravatar
Kolbäck
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 243
Registriert: Montag 17. Oktober 2016, 14:47
Wohnort: Uppsala & Brüssel
Kontaktdaten:

Re: Bebilderter Sud #25 Schwarzbier

#12

Beitrag von Kolbäck » Dienstag 19. Dezember 2017, 08:35

Malzknecht hat geschrieben:
Montag 18. Dezember 2017, 22:17
Toller Bericht und vor allem tolle Küche :thumbsup
Habe bislang immer gedacht, dass ich jede Flasche nach dem Befüllen direkt verkorken muss, damit es nicht überschäumt. Danke für die visuelle Belehrung ;-)

Hast du da eigentlich eine Abzugshaube und geht das Hopfenkochen vom Geruch her klar? Ich habe es mich bei mir in der Küche noch nicht getraut. Will mir das Hobby zuhause nicht verscherzen :Bigsmile
Danke - seit ich gemerkt habe, dass unsre Küche auch zu Brauzwecken gut designt ist, mag ich sie noch mehr. :Bigsmile
Ja, da ist eine kräftige Abzughaube in den Schrank eingebaut. Beim Würzekochen reicht die kleinste Stufe um den Großteil des Dampfes rauszubekommen. Am Ende des Tages mach ich 15min ein Fenster am anderen Ende des Hauses auf und lasse sie auf höchster Stufe saugen; danach ist alles wieder gut.

Bei den Flaschen seh ich keine direkte Eile mit dem Korken, es sei denn es kann etwas von oben hineinfallen. Ich meine die Tage sogar hier im Forum gelesen zu haben, dass sich so CO2 aus dem Bier lösen kann und den Kopfraum füllen, also weniger Oxidation, gerade wenn man kalt abfüllt.
--
Viele Grüße, Thomas
Braudoku-Bilder

Benutzeravatar
Kolbäck
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 243
Registriert: Montag 17. Oktober 2016, 14:47
Wohnort: Uppsala & Brüssel
Kontaktdaten:

Re: Bebilderter Sud #25 Schwarzbier

#13

Beitrag von Kolbäck » Freitag 13. April 2018, 15:08

Ich lese immer gern, wenn andere hinterher schreiben, wie das Bier denn am Ende geworden ist - egal was das konkrete Diskussionsthema war. Hier also meine eigene, zugegeben parteiische Meinung zum Schwarzbock. Zuerst ein Bild:
.
schwarzbier.jpg
Es ist ein tolles Bier geworden, finde ich, und bin sehr zufrieden. Scheinbarer EVG ist 75% ( von 16°P auf 4°P) und die 7% vol.Alk. sind gut versteckt. Die 75% MüMa2 sind dank etwas dunklem Zucker nicht zu schwer geworden. Guter Schaum, klare dunkle Röte in Gegenlicht. Trotz CaraFa2 Spezial (3%) als Farbmalz gut schmeckbare Röstaromen, aber keineswegs zu viel.

Inwieweit die Zweimaisch-Dekoktion einen Unterschied gemacht hat, kann ich nicht gut beurteilen, aber interessant fand ich, dass die W34/70 (2.Fü) mehr Kernigkeit und Röstgeschmack verursacht/dringelassen hat als die WLP833. Nach einem ersten (vergeigten) Dreieckstest, habe ich bei allen weiteren konsistent das richtige auswählen können, als ich gemerkt hatte, worin der Unterschied besteht.

Prost! :Drink
--
Viele Grüße, Thomas
Braudoku-Bilder

Antworten