"Brau"-Doku: Yannicks Schummelgin

Bitte beschränkt Euch auf das Wesentliche, die Bilder. Nach Möglichkeit langatmige oder ausführliche Textpassagen vermeiden. In der Kürze liegt die Würze.
Antworten
Benutzeravatar
chaos-black
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2733
Registriert: Dienstag 10. Juli 2012, 21:38
Wohnort: Berlin/Göttingen
Kontaktdaten:

"Brau"-Doku: Yannicks Schummelgin

#1

Beitrag von chaos-black » Mittwoch 11. April 2018, 21:31

Hallo Liebe Leute,
ich habe heute eine mini Braudoku, bei der eigentlich gar nichts gebraut wird. Es geht um Yannicks Schummelgin, der in der Craft Beer & Friends Folge 11 näher besprochen wurde.
IMAG3499.jpg
Alle Botanicals sind abgewogen und im 5L Glasgefäß gelandet
IMAG3500.jpg
Hier sind die Kräuter ganz frisch mit 5L Nordhäuser Doppelkorn aufgefüllt worden
IMAG3502.jpg
Ein bisschen Minze die mit etwas Unterwasser-Flair im sich langsam trübenden Ansatz schwebt
IMAG3505.jpg
Nach 5 Stunden ist die Suppe schon deutlich trüber
Der Vollständigkeit halber auch noch die verwendeten Mengenangaben hier (weicht evtl leicht von den Mengenangaben aus dem Podcast ab, da ich Tee- und Esslöffel in Gramm konvertiert habe):

1 Zimtstange
7g getrocknete Zitronenschale
9g getrocknete Orangenschale
13g Koriandersamen
18g Kardamom
6g Rosmarin, frisch
12g Pfefferminzblätter, frisch
6g Szechuan Pfeffer
10g Lemongrass, getrocknet und geschnitten
45g Wacholderbeeren
5L Doppelkorn

Das lasse ich jetzt wie empfohlen für 36 Stunden ziehen und schaue mir dann das Ergebnis an :)

Beste Grüße,
Alex
Zuletzt geändert von chaos-black am Donnerstag 12. April 2018, 12:33, insgesamt 2-mal geändert.
Meine Hobbybrauerei: http://brauerei-flaschenpost.de/ (gerade offline)

Benutzeravatar
Exedus
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 634
Registriert: Dienstag 16. Dezember 2014, 15:51
Wohnort: bei Bremen

Re: "Brau"-Doku: Yannicks Schummelgin

#2

Beitrag von Exedus » Donnerstag 12. April 2018, 11:42

Sehr schön, bitte berichten ;)

Habe einige Gin-Fans im Freundeskreis, wäre ne tolle Idee für nen Geburtstagsgeschenk :Greets
Meine Anlage

mit freundlichen Grüßen

Steven

Benutzeravatar
Dinkhopf
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 280
Registriert: Montag 14. November 2016, 08:51

Re: "Brau"-Doku: Yannicks Schummelgin

#3

Beitrag von Dinkhopf » Donnerstag 12. April 2018, 12:07

Super! Lesezeichen! :Smile
Beste Grüße
Alex :Drink

Benutzeravatar
Malzwein
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2576
Registriert: Mittwoch 12. September 2012, 09:39

Re: "Brau"-Doku: Yannicks Schummelgin

#4

Beitrag von Malzwein » Donnerstag 12. April 2018, 12:17

Das ganze mit 69%igem Neutralalkohol anzusetzen sollte effektiver sein. Beim Verdünnen auf das Thema "Trübung" achten. Guckst du hier.

... und außerdem mag ich Korn nicht :redhead
Gruß Matthias

Jep, Bier wird´s immer... meist auch trinkbar und manchmal ist es richtig gut! :P

Benutzeravatar
DevilsHole82
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 961
Registriert: Dienstag 13. Oktober 2015, 10:03
Wohnort: Neunkirchen (Siegerland)

Re: "Brau"-Doku: Yannicks Schummelgin

#5

Beitrag von DevilsHole82 » Donnerstag 12. April 2018, 12:21

Szechuan Pfeffer :thumbup ... Herrliches Aroma. Beim Kochen in Kombination mit Piment und Tellicherry Pfeffer ein Traum.

Das bringt mich auf die Idee ein Bier mit Szechuan zu machen :Grübel Stelle ich mir bei einem Wit sehr gut vor.
Gruß, Daniel

Was von Herzen kommt gelingt, weil's einen gibt, der die Kelle schwingt. Heute back ich, morgen brau ich, wer heimlich nascht, den verhau ich.

Benutzeravatar
DerDallmann
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1396
Registriert: Montag 5. Oktober 2015, 10:11

Re: "Brau"-Doku: Yannicks Schummelgin

#6

Beitrag von DerDallmann » Freitag 13. April 2018, 15:02

DevilsHole82 hat geschrieben:
Donnerstag 12. April 2018, 12:21
Szechuan Pfeffer :thumbup ... Herrliches Aroma. Beim Kochen in Kombination mit Piment und Tellicherry Pfeffer ein Traum.

Das bringt mich auf die Idee ein Bier mit Szechuan zu machen :Grübel Stelle ich mir bei einem Wit sehr gut vor.
Genau das habe ich am kommenden Wochenende auf dem Plan.
Ein Wit mit Szechuanpfeffer und Limettenschalen, 25% WP, 75% gestopft. 12°P, 20 IBU mit Saazer, Wyeast Forbidden Fruit.
Mit freundlichen Grüßen,

Johst

"All hail to the ale!"
BIAB-Brauer und Hefe-Aufstreuer

Flawi
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 141
Registriert: Montag 29. August 2016, 11:43

Re: "Brau"-Doku: Yannicks Schummelgin

#7

Beitrag von Flawi » Freitag 13. April 2018, 17:59

Hi,
Genau das habe ich am kommenden Wochenende auf dem Plan.
Ein Wit mit Szechuanpfeffer und Limettenschalen, 25% WP, 75% gestopft. 12°P, 20 IBU mit Saazer, Wyeast Forbidden Fruit.
Woher hast du die Wyeast Forbidden Fruit?
Bin schon länger auf der Suche für ein Wit.

Grüße
Rainer

Benutzeravatar
DerDallmann
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1396
Registriert: Montag 5. Oktober 2015, 10:11

Re: "Brau"-Doku: Yannicks Schummelgin

#8

Beitrag von DerDallmann » Freitag 13. April 2018, 18:19

Hab sie eingelagert!
Ich kann dir ne Portion abzapfen vom Starter, jemand anders wollte auch schon was haben.
Schreib mir mal eine PN mit deiner Adresse.
Mit freundlichen Grüßen,

Johst

"All hail to the ale!"
BIAB-Brauer und Hefe-Aufstreuer

Benutzeravatar
chaos-black
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2733
Registriert: Dienstag 10. Juli 2012, 21:38
Wohnort: Berlin/Göttingen
Kontaktdaten:

Re: "Brau"-Doku: Yannicks Schummelgin

#9

Beitrag von chaos-black » Montag 16. April 2018, 16:07

Die Feier hat stattgefunden und der Gin kam extremst gut an! Es kam nur sehr gutes Feedback und viele Leute haben sofort angeregt, dass ich doch noch einen Ansatz machen soll. Dankeschön, Yannick, für das Rezept!
Meine Hobbybrauerei: http://brauerei-flaschenpost.de/ (gerade offline)

Benutzeravatar
Ursus007
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2816
Registriert: Mittwoch 7. August 2013, 14:09

Re: "Brau"-Doku: Yannicks Schummelgin

#10

Beitrag von Ursus007 » Donnerstag 3. Mai 2018, 17:27

Gerade nachgemacht, aber mit Wodka. Danke für die Inspration!
Aus der Kehle dringt ein Schrei:
Schütt's nei, schütt's nei!

Benutzeravatar
London Rain
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 353
Registriert: Donnerstag 1. September 2016, 20:36
Wohnort: Essen, Ruhrpott

Re: "Brau"-Doku: Yannicks Schummelgin

#11

Beitrag von London Rain » Samstag 12. Januar 2019, 20:53

In dem verlinkten Originalrezept sind die Botanicals auf 3,5l und bei dir auf 5l. Du scheinst das auch nicht hochgerechnet zu haben. War das Absicht?

Und wo hats du getrocknete Zitronenschale hergenommen? Wie würde man das in frische umrechnen?

Viele Grüße!
Tim

Benutzeravatar
chaos-black
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2733
Registriert: Dienstag 10. Juli 2012, 21:38
Wohnort: Berlin/Göttingen
Kontaktdaten:

Re: "Brau"-Doku: Yannicks Schummelgin

#12

Beitrag von chaos-black » Sonntag 13. Januar 2019, 10:03

In der Folge in der von dem Gin berichtet wird (glaube die bevor es das Bild gab, also 10) hatte Yannick glaube ich erzählt dass das ganz schön intensiv war und er daher weiterverdünnt hat.
Im Originalrezept wird frische Schale verwendet, und zwar 7 Streifen.
Meine Hobbybrauerei: http://brauerei-flaschenpost.de/ (gerade offline)

Benutzeravatar
London Rain
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 353
Registriert: Donnerstag 1. September 2016, 20:36
Wohnort: Essen, Ruhrpott

Re: "Brau"-Doku: Yannicks Schummelgin

#13

Beitrag von London Rain » Sonntag 13. Januar 2019, 10:36

Danke! 7 Streifen ist so eine Oma-Rezept-Angabe. Datsiehsedannschon, bissetpasst, nachgefühl! 😉

uli74
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5699
Registriert: Mittwoch 21. September 2011, 19:43

Re: "Brau"-Doku: Yannicks Schummelgin

#14

Beitrag von uli74 » Sonntag 13. Januar 2019, 16:10

Wie kriegt man dir trübe Brühe denn klar? Mit irgendwelchen speziellen Filtern? Oder setzt sich das Zeugs, das sich in der Schwebe befindet irgendwann mal ab?
Gruss

Uli

Benutzeravatar
chaos-black
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2733
Registriert: Dienstag 10. Juli 2012, 21:38
Wohnort: Berlin/Göttingen
Kontaktdaten:

Re: "Brau"-Doku: Yannicks Schummelgin

#15

Beitrag von chaos-black » Sonntag 13. Januar 2019, 16:53

Also ganz frisch wars schon ziemlich trüb, aber nach ein paar Monaten in der Flasche konnte man schon sehen dass sich das deutlich geklärt hat und es ein winziges Sediment in der Flasche gibt. Es behält trotzdem eine andere Farbe, sieht beinahe aus wie Whiskey.

Hier nun nach etwa einem dreiviertel Jahr meine letzte Flasche:
IMAG4991.jpg
Beste Grüße,
Alex
Meine Hobbybrauerei: http://brauerei-flaschenpost.de/ (gerade offline)

Benutzeravatar
Malzwein
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2576
Registriert: Mittwoch 12. September 2012, 09:39

Re: "Brau"-Doku: Yannicks Schummelgin

#16

Beitrag von Malzwein » Sonntag 13. Januar 2019, 18:04

London Rain hat geschrieben:
Sonntag 13. Januar 2019, 10:36
Danke! 7 Streifen ist so eine Oma-Rezept-Angabe. Datsiehsedannschon, bissetpasst, nachgefühl! 😉
Ja, bei Backrezepten mit Angaben wie "zwei Eier" verzweifel ich auch immer. Wie groß sind die Eier? Und wie ist das Verhältnis Eiklar zu Eigelb? Und welchen Fettgehalt hat das Eigelb? So wird das nix mit dem Nachbacken....
:P
Gruß Matthias

Jep, Bier wird´s immer... meist auch trinkbar und manchmal ist es richtig gut! :P

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4071
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: "Brau"-Doku: Yannicks Schummelgin

#17

Beitrag von afri » Sonntag 13. Januar 2019, 21:54

Malzwein hat geschrieben:
Sonntag 13. Januar 2019, 18:04
Ja, bei Backrezepten mit Angaben wie "zwei Eier" verzweifel ich auch immer.
So geht's mir auch. Zum Glück ist beim Backen eine genaue Menge von z.B. Ei meist unwichtig, weil nur der Emulgator und etwas Flüssigkeit gebraucht wird (jedenfalls erkläre ich es mir so). "Emulgator" muss da sein, nicht so wichtig, wieviel davon.

Ich liebe Rezepte, in denen beispielhaft steht: "80g Eigelb oder fünf Stück", wer's wie ich mit Maßeinheiten hat, die man auch messen kann, misst halt. Wer nicht, nimmt die 5 Eigelbe und es gelingt dennoch. Stück "Lebensmittel" ist schlecht messbar, Einheiten wie Gramm, Pfund oder Karat sind es sehr wohl.
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Till
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 39
Registriert: Dienstag 5. Juni 2018, 14:25

Re: "Brau"-Doku: Yannicks Schummelgin

#18

Beitrag von Till » Montag 14. Januar 2019, 22:48

Tobt euch von mir aus bei den Eiern aus, aber was nützen genaue Gewichtsangaben, wenn die Geschmacksintensität stark variiert? Gerade bei Organgenschalen bin ich mir sicher, dass in Abhängigkeit von Sorte und Frische deutlich mehr oder weniger nötig ist. "Nach Gefühl" als Mengenangabe hilft da genau so viel oder wenig wie 42,23 g/l, ist aber sympatischer - wegen ihrer Bescheidenheit und Ehrlichkeit (wie Oma ;-)).

(Kompromissvorschlag: "Zwischen 23 und 42 g/l, je nach Geschmacksintensität")

Benutzeravatar
hyper472
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2202
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 22:33
Wohnort: Nürnberg

Re: "Brau"-Doku: Yannicks Schummelgin

#19

Beitrag von hyper472 » Donnerstag 18. Juli 2019, 14:47

Spricht was dafür oder dagegen, das Kraut erstmal in 2l reinem Alkohol einzulegen und dann erst den Korn/Wodka zuzugeben?
Viele Grüße, Henning
"Das Bier aber macht das Fleisch des Menschen fett und gibt seinem Antlitz eine schöne Farbe durch die Kraft und den guten Saft des Getreides."
Hildegard von Bingen (1098-1179)

Antworten