1. Brautag im Brauhaus Südpark

Bitte beschränkt Euch auf das Wesentliche, die Bilder. Nach Möglichkeit langatmige oder ausführliche Textpassagen vermeiden. In der Kürze liegt die Würze.
Benutzeravatar
mossoma
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 307
Registriert: Mittwoch 24. Oktober 2018, 14:26

1. Brautag im Brauhaus Südpark

#1

Beitrag von mossoma » Donnerstag 25. Oktober 2018, 13:31

Heute um 15:00 Uhr, starte ich mit meinem ersten Brauversuch

Ich werde, wenn möglich hier Zeitnah mit Bildern dokumentieren.

Tom :Drink

Benutzeravatar
Ladeberger
Moderator
Moderator
Beiträge: 5801
Registriert: Dienstag 20. November 2012, 18:29

Re: 1. Brautag im Brauhaus Südpark

#2

Beitrag von Ladeberger » Donnerstag 25. Oktober 2018, 13:34

Den ersten Brautag an einem Nachmittag beginnen? Mutig! Mein erster Brautag mit einem Weizenbier endete nach Läuterkatastrophen, Sauereien und verstopften Filtern weit nach Mitternacht.

Viel Spaß & Erfolg wünscht
Andy

Benutzeravatar
mossoma
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 307
Registriert: Mittwoch 24. Oktober 2018, 14:26

Re: 1. Brautag im Brauhaus Südpark

#3

Beitrag von mossoma » Donnerstag 25. Oktober 2018, 14:45

Wird schon schief gehen :Smile

Bild

Bild

Bild

Bild


Tom der nun ein Bierchen trinkt

Benutzeravatar
gulp
Moderator
Moderator
Beiträge: 9125
Registriert: Montag 20. Juli 2009, 21:57
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: 1. Brautag im Brauhaus Südpark

#4

Beitrag von gulp » Donnerstag 25. Oktober 2018, 14:55

Tom der nun ein Bierchen trinkt
Das ist schon mal der erste Fehler!
Kein Bier vor dem Hopfenkochen! :Greets

Gruß
Peter
Ein Bayer ohne Bier ist ein gefährlich Thier!

https://biergrantler.de
https://stixbraeu.de

Benutzeravatar
mossoma
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 307
Registriert: Mittwoch 24. Oktober 2018, 14:26

Re: 1. Brautag im Brauhaus Südpark

#5

Beitrag von mossoma » Donnerstag 25. Oktober 2018, 15:09

:redhead Ok, ich gelobe Besserung

Tom

Benutzeravatar
Dinkhopf
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 271
Registriert: Montag 14. November 2016, 08:51

Re: 1. Brautag im Brauhaus Südpark

#6

Beitrag von Dinkhopf » Donnerstag 25. Oktober 2018, 16:32

gulp hat geschrieben:
Donnerstag 25. Oktober 2018, 14:55
Tom der nun ein Bierchen trinkt
Das ist schon mal der erste Fehler!
Kein Bier vor dem Hopfenkochen! :Greets

Gruß
Peter
Da steckt viel Wahrheit drin. :Drink Kochende Maische, verschiedene Hopfen in einem Gefäß zusammen abgewogen, offene Hähne - ich habe auch scho einiges an Lehrgeld gezahlt. :Smile Zuletzt hat mein Bruder den Vorderwürzenhopfen in den Läuterbottich geschüttet. Seitdem haben wir die Abmachung: Einer bleibt bis zum Kochen nüchtern. :Bigsmile
Beste Grüße
Alex :Drink

Benutzeravatar
mossoma
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 307
Registriert: Mittwoch 24. Oktober 2018, 14:26

Re: 1. Brautag im Brauhaus Südpark

#7

Beitrag von mossoma » Donnerstag 25. Oktober 2018, 17:05

Beim Läutern, musst ich ein wenig improvisieren :Shocked

Bild

Bild

Bild

Bild

Tom der nun Tee trinkt

Benutzeravatar
mossoma
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 307
Registriert: Mittwoch 24. Oktober 2018, 14:26

Re: 1. Brautag im Brauhaus Südpark

#8

Beitrag von mossoma » Donnerstag 25. Oktober 2018, 17:37

Eine Frage hätte ich bitte:

Ist es wichtig, den Gäreimer bei 18-21 Grad stehen zu lassen?

Ich hätte auch die Möglichkeit von 2-6 Grad.

Tom

Adrian S
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 276
Registriert: Mittwoch 7. März 2018, 18:58
Wohnort: Zürich

Re: 1. Brautag im Brauhaus Südpark

#9

Beitrag von Adrian S » Donnerstag 25. Oktober 2018, 17:51

Dinkhopf hat geschrieben:
Donnerstag 25. Oktober 2018, 16:32
Da steckt viel Wahrheit drin. :Drink Kochende Maische, verschiedene Hopfen in einem Gefäß zusammen abgewogen, offene Hähne - ich habe auch scho einiges an Lehrgeld gezahlt. :Smile Zuletzt hat mein Bruder den Vorderwürzenhopfen in den Läuterbottich geschüttet. Seitdem haben wir die Abmachung: Einer bleibt bis zum Kochen nüchtern. :Bigsmile
Zum Glück haben wir die Sektion "Meine dümmsten Braufehler" um ein wenig zu schmunzeln :thumbsup
Nachdem ich aus versehen mal den falschen Hopfen mitgekocht habe, trink ich auch seltener wärend dem Brauen :redhead

Nun aber zu Tom

Die Gärtemperatur ist je nach verwendeter Hefe unterschiedlich.
Ich mag mich an eine Safale 04 erinnern die du gekauft hast?
Die würde ich bei 18°C arbeiten lassen.
Grüsse
Adrian

________________________________________________________________

"Putzen ist das eigentliche Hobby, das Bier dient nur zur Tarnung." :Drink

Benutzeravatar
mossoma
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 307
Registriert: Mittwoch 24. Oktober 2018, 14:26

Re: 1. Brautag im Brauhaus Südpark

#10

Beitrag von mossoma » Donnerstag 25. Oktober 2018, 18:24

Servus Adrian,

Ja Safale 04.......Danke dir.


Mit der Hefegabe, kann ich aber sofort beginnen, wenn die Würze 20 Grad hat.

Wenn ja, gebe ich alles in den Chiller.....dann müsste die Kühlphase in 30 min erreicht sein.

Bild

Bild

Bild


Tom der sich soeben eine Braujause gegönnt hat

Benutzeravatar
mossoma
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 307
Registriert: Mittwoch 24. Oktober 2018, 14:26

Re: 1. Brautag im Brauhaus Südpark

#11

Beitrag von mossoma » Donnerstag 25. Oktober 2018, 19:44

Nächste Frage bitte......

Ich hatte zum Ende nur 6 Liter Würze, von Anfangs 20 Liter Wasser, im Gärfass......wahrscheinlich hat mein Doppelwandiger
Kochtopf dazu beigetragen, das so viel Flüssigkeit verdampft ist......gemessen habe ich nicht.....

Habe den Rest auf 20 Liter mit abgekochtem Wasser aufgegossen.......nun steht alles im Chiller.

Bild

Bild

Bild


Tom

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 7991
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: 1. Brautag im Brauhaus Südpark

#12

Beitrag von Alt-Phex » Donnerstag 25. Oktober 2018, 20:07

Dann hast du sehr (extrem) viel verdampft. Hast du denn irgendwann mal irgendwas gemessen? Die Stammwürze zum Beispiel?
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Benutzeravatar
mossoma
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 307
Registriert: Mittwoch 24. Oktober 2018, 14:26

Re: 1. Brautag im Brauhaus Südpark

#13

Beitrag von mossoma » Donnerstag 25. Oktober 2018, 20:57

Nein, ich habe nichts gemessen :redhead ......bekomme erst nächste Woche meine Spindel.

War leider zu ungeduldig und habe heute schon mal den ersten Sud angesetzt......

Mal sehen was passiert......noch ca eine Stunde im Chiller, dann beginne ich mit der Hefegabe.

Frage.....was kann passieren......weil ich einfach mit Gekochtem Wasser aufgefüllt habe?

Ich hoffe es wird Bier :Bigsmile

Tom

Benutzeravatar
mossoma
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 307
Registriert: Mittwoch 24. Oktober 2018, 14:26

Re: 1. Brautag im Brauhaus Südpark

#14

Beitrag von mossoma » Donnerstag 25. Oktober 2018, 22:53

Fast wäre es Mitternacht geworden :Smile

Die Würze hat nun eine Temperatur von 25 Grad und ich habe die Hefegabe mit den Worten " Gott gebe Glück und Segen" durchgeführt......

30 min. rehydrieren lassen und dann Aufgezogen.....

Nun heißt es warten

Bild

Bild


Tom

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 7991
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: 1. Brautag im Brauhaus Südpark

#15

Beitrag von Alt-Phex » Freitag 26. Oktober 2018, 02:27

Ohne Messung wird das jetzt ein Blindflug. Erst recht wenn es um das Abfüllen geht. Ohne Messung von Stammwürze und Restextrakt kann man halt nicht vernünftig brauen. Wenn du Pech hast und deine Sudhausausbeute entsprechend niedrig war, wovon man bei deiner Läuterorgie ausgehen kann, dann hast du dir jetzt ein Leichtbier zusammen geschustert. Das ist zwar generell nicht schlimm aber deutlich anfälliger für Infektionen.

Ansonsten ist es kein Problem seine Stammwürze nach dem kochen mit Wasser einzustellen, bzw. die Verdampfung auszugleichen. Kann man auch gezielt machen und somit mehr Bier auf einer kleinen Anlage herstellen. Aber man muss halt messen um zu wissen wo man da eigentlich steht. War es denn wenigstens Jodnormal nach dem maischen oder kommt das Fläschchen Jod auch erst nächste Woche?

Das mit dem "rehydrieren" hast du anscheinend auch falsch verstanden. Das sieht mir eher wie aufgestreut aus. Und 25°C sind für die meisten obergärigen Hefen auch schon viel zu warm, wenn es nicht grade Weizen-, Wit- oder Kveikhefen sind. Zumal bei der Gärung auch nochmal ein paar Grad mehr Wärme entsteht.

Ungeduld ist der schlimmste Feind von gutem Bier. Das musst du dir unbedingt abgewöhnen. Und während du das Bier jetzt für die nächsten 10-14 Tage in Ruhe lässt, weil du ja nichts gemessen und auch nichts zum messen hast, liest du dich mal tiefer in die Materie ein. Bier brauen ist nunmal doch etwas komplexer als ein Gulasch nach Rezept zu kochen.

Aber immerhin hast du jetzt einen ersten Probelauf hinter dir und wirst ja selber gemerkt haben das es da noch Verbesserungspotenzial gibt.
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Benutzeravatar
mossoma
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 307
Registriert: Mittwoch 24. Oktober 2018, 14:26

Re: 1. Brautag im Brauhaus Südpark

#16

Beitrag von mossoma » Freitag 26. Oktober 2018, 03:14

Servus Alt-Phex

Ja, das war ein Vollmond Blindflug heute, hat aber so richtig Spaß gemacht.
Als beim Läutern nix rauskam, wurde ich ein wenig nervös....mir war aber schon vorher klar, das das ohne Läuterhexe schwierig werden würde. Ich wollte aber unbedingt brauen.

Brau Jod...ok kommt auch noch auf die Einkaufsliste.

Hefe, war nur aufgestreut, habe den Begriff von Bier brauen in 25 Schritten übernommen.
Bezüglich der Temperatur.....Stand auf S04, das man bei 15-25 Grad mit der Hefegabe beginnen kann.

Eigentlich wollte ich noch Hopfenstopfen.......aber das erspare ich meinem Vollmond Bier nun doch.

Bier Brauen Komplex....geh leck....ich habe schon viel selber produziert.....angefangen vom Speck, Eierlikör, Schwarzwäder Schinken, Bartöle, Bartpomaden, Wurst, Schwarze Nüsse, Pulled Pork im Smoker, Harleys restauriert.....aber nichts war so komplex wie das Bierbrauen.

Du sagst es, erster Probelauf erledigt......nun geht`s aufwärts.

Macht Spaß hier im Forum

Tom der immer noch liest

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 7991
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: 1. Brautag im Brauhaus Südpark

#17

Beitrag von Alt-Phex » Freitag 26. Oktober 2018, 04:02

Ja, ohne irgendwas das den Treber zorück hält kann Läutern halt nicht funktionieren. :Ahh
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Benutzeravatar
FloNRW
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 193
Registriert: Freitag 20. April 2018, 13:54
Wohnort: Olfen

Re: 1. Brautag im Brauhaus Südpark

#18

Beitrag von FloNRW » Freitag 26. Oktober 2018, 11:12

So Komplex ist auch nicht, sofern man nicht alles 100%tig haben muss. Ich würde nicht direkt anfangen mit Brauwasser Aufbereitung Hefe ernten und mehrfach nutzen. Ich würde behaupten mit 1-2Wochen Vorbereitung kann man schon gute Ergebnisse erzielen. Ganz ohne sich rein zu Arbeiten funktioniert es natürlich nicht. Danke an Tom für die Dokumentation. War recht amüsant zu lesen. Ich hoffe du nimmst den einen oder anderen Kommentare nicht zu ernst und bleibst dem Hobby/Forum eine Zeit lang treu. Eins steht fest es kann noch einiges besser werden. Gut Sud
Mit Biersinnlichen Grüßen
Florian :Drink

Benutzeravatar
mossoma
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 307
Registriert: Mittwoch 24. Oktober 2018, 14:26

Re: 1. Brautag im Brauhaus Südpark

#19

Beitrag von mossoma » Freitag 26. Oktober 2018, 14:14

Wenn ich noch Malz und Hefe hätte, würde ich sofort einen zweiten Sud ansetzen.

Mal schauen ob ich morgen in Wien im Shop etwas bekomme......hätte auch Mälzereien in meiner Nähe.

Plohberger, Stamag und Klinger Mühle.

Meine Einarbeitungsdauer betrug 3 Tage

Den Treber habe ich heute gegen Eier getauscht

Bild

Bild

Tom der Liebhaber Englischer Biere......und Pilsner Urquell

Benutzeravatar
oliver0904
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 517
Registriert: Mittwoch 12. Februar 2014, 09:03

Re: 1. Brautag im Brauhaus Südpark

#20

Beitrag von oliver0904 » Freitag 26. Oktober 2018, 14:27

:Grübel Wie viel Liter hast du denn jetzt in deinem Gärbehälter drin? Der Steigraum sieht mir ein bisschen knapp aus, da wird es dir unter Umständen die Hefe oben rausrücken.
Alkohol ist keine Lösung sondern ein Destillat

Benutzeravatar
mossoma
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 307
Registriert: Mittwoch 24. Oktober 2018, 14:26

Re: 1. Brautag im Brauhaus Südpark

#21

Beitrag von mossoma » Freitag 26. Oktober 2018, 15:11

20 Liter im 31 Liter Gärbehälter

Tom der kein Malz und keine Hefe hat

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 7991
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: 1. Brautag im Brauhaus Südpark

#22

Beitrag von Alt-Phex » Freitag 26. Oktober 2018, 15:24

mossoma hat geschrieben:
Freitag 26. Oktober 2018, 15:11
Tom der kein Malz und keine Hefe hat
Was auch besser ist solange Tom auch noch keine Läutervorrichtung und keine Spindel hat. :Greets
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Benutzeravatar
mossoma
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 307
Registriert: Mittwoch 24. Oktober 2018, 14:26

Re: 1. Brautag im Brauhaus Südpark

#23

Beitrag von mossoma » Freitag 26. Oktober 2018, 15:43

Stimmt, das hatte ich doch glatt schon wieder vergessen :Ahh .....ich hoffe der shop in wien hat morgen offen.....fahr ich doch glatt hin und besorge noch spindel und läuterhexe

Tom

Benutzeravatar
Malzknecht
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 333
Registriert: Freitag 2. Juni 2017, 09:17

Re: 1. Brautag im Brauhaus Südpark

#24

Beitrag von Malzknecht » Freitag 26. Oktober 2018, 20:11

:Bigsmile danke für dein Bericht Tom. Sehr amüsant. Erst habe ich nur die Bilder überflogen aber als ich die Eier gesehen hatte musste ich doch alles einmal lesen. Eiweißbruch mal anders :thumbsup

Allgemein kann ich den anderen nur zustimmen: Geduld ist ein wichtiger Bestandteil dieses Hobbys. Es erspart dir viele Probleme und die neugewonnene Gelassenheit lässt sich gut auf den Arbeitsalltag übertragen
Viele Grüße,
Tobi

Meine Rezeptbewertungen:
malzknecht.de

Benutzeravatar
mossoma
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 307
Registriert: Mittwoch 24. Oktober 2018, 14:26

Re: 1. Brautag im Brauhaus Südpark

#25

Beitrag von mossoma » Freitag 26. Oktober 2018, 20:17

leider zählt Geduld nicht zu meinen Stärken.....das wird sich wohl ändern müssen....

Gott sei Dank, steht der Gäreimer bei mir im Büro und nicht zu Hause......ich hätte wahrscheinlich schon 5 mal den Deckel aufgemacht.

Tom der angefixt ist

Benutzeravatar
mossoma
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 307
Registriert: Mittwoch 24. Oktober 2018, 14:26

Re: 1. Brautag im Brauhaus Südpark

#26

Beitrag von mossoma » Montag 29. Oktober 2018, 09:46

So sieht das ganze nach vier Tagen aus.....

es blubbert auch noch leicht, als ich den Deckel zum ersten mal geöffnet habe.

Bild

Tom

Benutzeravatar
Bilbobreu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 942
Registriert: Samstag 16. März 2013, 12:32

Re: 1. Brautag im Brauhaus Südpark

#27

Beitrag von Bilbobreu » Montag 29. Oktober 2018, 10:27

Sieht alles völlig normal aus.
Ruhig noch 3-4 Tage stehen lassen und vor allem zu lassen und nicht ständig öffnen. :Wink

Gruß
Stefan

Benutzeravatar
mossoma
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 307
Registriert: Mittwoch 24. Oktober 2018, 14:26

Re: 1. Brautag im Brauhaus Südpark

#28

Beitrag von mossoma » Montag 29. Oktober 2018, 10:32

Danke dir Stefan........Ich habe es bis dato 4 Tage ungeöffnet stehen gehabt.....

Heute bekomme ich meine Bierwürzspindel......werde dann in 4 Tagen das erste mal prüfen.

Tom

Benutzeravatar
mossoma
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 307
Registriert: Mittwoch 24. Oktober 2018, 14:26

Re: 1. Brautag im Brauhaus Südpark

#29

Beitrag von mossoma » Montag 29. Oktober 2018, 19:48

Ist das normal, das sich nach vier Tagen so viel Hefe am Boden absetzt?

Tom der Mittwoch seinen 2. Sud ansetzt

Benutzeravatar
Frudel
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 938
Registriert: Donnerstag 28. April 2016, 22:12

Re: 1. Brautag im Brauhaus Südpark

#30

Beitrag von Frudel » Montag 29. Oktober 2018, 21:24

Dinkhopf hat geschrieben:
Donnerstag 25. Oktober 2018, 16:32
gulp hat geschrieben:
Donnerstag 25. Oktober 2018, 14:55
Tom der nun ein Bierchen trinkt
Das ist schon mal der erste Fehler!
Kein Bier vor dem Hopfenkochen! :Greets

Gruß
Peter
Da steckt viel Wahrheit drin. :Drink Kochende Maische, verschiedene Hopfen in einem Gefäß zusammen abgewogen, offene Hähne - ich habe auch scho einiges an Lehrgeld gezahlt. :Smile Zuletzt hat mein Bruder den Vorderwürzenhopfen in den Läuterbottich geschüttet. Seitdem haben wir die Abmachung: Einer bleibt bis zum Kochen nüchtern. :Bigsmile
Dazu braucht ich nicht trinken , das passiert mir auch so , nur wenn ich trinke , ist es mir, sagen wir nicht ganz so wichtig.

Von allen Berichten die ich bisher gesehen habe , war der so richtig erfrischend , vielen Dank fürs Teilen.
Du schreitest voran wo andere furchtsam weichen!!!! ( ist nicht böse gemeint ich finde es cool!!! )

Mein erstes Bier war das Samba Pale Ale mit reichlich Polenta , ich habe in meinem Leben auch bei deutlich größeren Mengen
nie wieder 3 h geläutert, ich war nüchtern und ich bin mir nicht sicher ob das nicht das Problem war?
Es heisst ja man wächst mit seinen Aufgaben - oder zerbricht.

Was mir beim brauen immer wieder geholfen hat :
Kein Plan überlebt die erste Feindberührung.....

Ganz liebe Grüße
Markus
Viele Menschen benutzen Informationen und Fakten wie ein Betrunkener einen Laternenpfahl :
Vor allem zur Stütze ihres Standpunktes und weniger zum Beleuchten eines Sachverhaltes.

Benutzeravatar
Dinkhopf
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 271
Registriert: Montag 14. November 2016, 08:51

Re: 1. Brautag im Brauhaus Südpark

#31

Beitrag von Dinkhopf » Montag 29. Oktober 2018, 22:18

:goodpost: :thumbsup
Beste Grüße
Alex :Drink

Benutzeravatar
mossoma
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 307
Registriert: Mittwoch 24. Oktober 2018, 14:26

Re: 1. Brautag im Brauhaus Südpark

#32

Beitrag von mossoma » Montag 29. Oktober 2018, 22:58

FloNRW hat geschrieben:
Freitag 26. Oktober 2018, 11:12
So Komplex ist auch nicht, sofern man nicht alles 100%tig haben muss. Ich würde nicht direkt anfangen mit Brauwasser Aufbereitung Hefe ernten und mehrfach nutzen.
Eigentlich wollte ich meine erste Hefe schon ernten......ist ja immerhin meine erste..... :Smile


Warum würdest du das nicht machen Florian?

Jemand einen einfachen link zum Hefe Ernten für mich bitte.......

Agar-Agar auf Schräglage mache ich nicht :Bigsmile

Tom der im Moment zu wenig schläft

Benutzeravatar
Frudel
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 938
Registriert: Donnerstag 28. April 2016, 22:12

Re: 1. Brautag im Brauhaus Südpark

#33

Beitrag von Frudel » Montag 29. Oktober 2018, 23:32

Den finde ich gut , die trinken nebenher auch Bier was mir persönlich gut gefällt !

https://www.youtube.com/watch?v=pYEj-wlWmaE

Deutsch

https://www.youtube.com/watch?v=kl6Xslksb4c

ansonsten

https://www.youtube.com/results?search_ ... nd+washing

Und noch was ,Hefe aus Bierflaschen

https://www.youtube.com/results?search_ ... +from+beer

Und schlafe mehr !!!

https://www.youtube.com/watch?v=KXQOwhCUTHA
Viele Menschen benutzen Informationen und Fakten wie ein Betrunkener einen Laternenpfahl :
Vor allem zur Stütze ihres Standpunktes und weniger zum Beleuchten eines Sachverhaltes.

Benutzeravatar
mossoma
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 307
Registriert: Mittwoch 24. Oktober 2018, 14:26

Re: 1. Brautag im Brauhaus Südpark

#34

Beitrag von mossoma » Dienstag 30. Oktober 2018, 00:06

Danke dir.....keine zeit zum pennen......muss mich einarbeiten in die Materie :Bigsmile

Tom

PS: geh leck :thumbsup das Lied habe ich meiner mittlerweile 21 jährigen Tochter immer vorgesungen........

.....Heute wenn wir gemeinsam einen hinter die Binde kippen, singen wir es immer :goodpost:

Benutzeravatar
SpitzerSpitzel
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 105
Registriert: Sonntag 15. Februar 2015, 11:52

Re: 1. Brautag im Brauhaus Südpark

#35

Beitrag von SpitzerSpitzel » Dienstag 30. Oktober 2018, 06:23

Seas!
Also an Begeisterung fehlt es dir nicht!!! :thumbsup
Da merkt man, du bist infiziert.
Ich muß dir jedoch dringend raten, dich noch richtig gut
in diesem Forum einzulesen. Hier schreiben Menschen, die wirklich zu jeder
Frage eine Antwort haben.
Ich habe von knapp 4 Jahren begonnen und eins der wichtigsten Sachen sind
Geduld und Messen.
Das Messen der Stammwürze benötigst du für die Berechnung der Karbonisierung,
ich berechne mit: https://brauerei.mueggelland.de/
Mit Hefeernten würde ich mich erst nach 2 bis 3 Jahren beschäftigen, wenn
das Bierbrauen richtig sitzt!
Wünsche dir weiterhin viel Erfolg :Drink

Benutzeravatar
oliver0904
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 517
Registriert: Mittwoch 12. Februar 2014, 09:03

Re: 1. Brautag im Brauhaus Südpark

#36

Beitrag von oliver0904 » Dienstag 30. Oktober 2018, 07:19

Was habt ihr denn gegen Hefe ernten?
So kompliziert ist das auch nicht die Hefe nach dem Abfüllen in ein desinfiziertes Glas zu füllen. :Grübel
Alkohol ist keine Lösung sondern ein Destillat

Benutzeravatar
Dinkhopf
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 271
Registriert: Montag 14. November 2016, 08:51

Re: 1. Brautag im Brauhaus Südpark

#37

Beitrag von Dinkhopf » Dienstag 30. Oktober 2018, 07:35

SpitzerSpitzel hat geschrieben:
Dienstag 30. Oktober 2018, 06:23
Das Messen der Stammwürze benötigst du für die Berechnung der Karbonisierung,
Sofern mit Zucker karbonisiert wird, brauchst du nur die Temperatur. Nur fürs Karbonisieren mit Speise sind SW und RE notwendig.
Beste Grüße
Alex :Drink

Benutzeravatar
FloNRW
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 193
Registriert: Freitag 20. April 2018, 13:54
Wohnort: Olfen

Re: 1. Brautag im Brauhaus Südpark

#38

Beitrag von FloNRW » Dienstag 30. Oktober 2018, 09:35

Auch wenn es schwerfällt nicht zu viele Stellschrauben auf einmal drehen sonst verliert man den Überblick, welche Änderung positive oder negative Einflüsse hatte. Brauen ist kein 100 Meter Sprint, sondern eher ein Marathon.
Mit Biersinnlichen Grüßen
Florian :Drink

Benutzeravatar
Sura
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2833
Registriert: Montag 2. November 2015, 22:37

Re: 1. Brautag im Brauhaus Südpark

#39

Beitrag von Sura » Dienstag 30. Oktober 2018, 10:17

mossoma hat geschrieben:
Montag 29. Oktober 2018, 22:58
FloNRW hat geschrieben:
Freitag 26. Oktober 2018, 11:12
So Komplex ist auch nicht, sofern man nicht alles 100%tig haben muss. Ich würde nicht direkt anfangen mit Brauwasser Aufbereitung Hefe ernten und mehrfach nutzen.
Eigentlich wollte ich meine erste Hefe schon ernten......ist ja immerhin meine erste..... :Smile


Warum würdest du das nicht machen Florian?
Wenn du am Anfang an allen Schrauben drehts, weisst du hinterher nicht mehr welche was bewirkt hat. Ein Tütchen Hefe kostet wenig, und sind sind von den Ergebnissen einigermaßen gleich.
Du kannst natürlich beim zweitenmal Wasser, Malz, Hopfen und Hefe ändern, und die Gärtemperatur gleich mit.... und in welchem der Bereiche bist du dann schlauer geworden?
Deine hier gezeigte Läutertechnik ist Mist, du hast noch keine Ahnung wie sich Temperatur auf Gärung auswirkt, du hast das kochen ganz und garnicht im Griff, und weder hast noch benutzt du irgendwelche Messgeräte.
Kurz: Du hast überhaupt keinen Plan was du machst, und hast auch kein Interesse daran deinen Fehlern (z.b. dem verkochen) auf den Grund zu gehen.

-> Brauprotokoll ist wichtig, grade am Anfang! Nur so weisst du, wenn nach 5 Wochen das Bier anfängt zu schmecken, was du noch gemacht hast.
-> Wasserrechner bedienen und zumindest halbwegs verstehen. Gibt z.b. bei MMUM. Das ist kein Hexenwerk, und alle Zutaten an Brausalzen gibts in der Apotheke. (Bitte lese erst andere Wasserthreads durch, bevor du den 100dröflten eröffnest.)
-> Einfache Rezepte, mit wenigen Stellschrauen zum Experimentieren. Fertige Rezepte von MMUM.

Vergiss folgendes zu Anfang:
- Hefe ernten. Kann man machen, aber doch nicht von einer Trockenhefe?!
- Hopfen stopfen. Klingt geil, aber spätestens beim abfüllen stehst du vor einem Problem was du nicht haben willst, wenn der Hopfen sich NICHT abgesetzt hat. Und jeder Depp kann ein handwerklich schlechtes Bier mit Hopfen totstopfen, so daß es geschmacklich noch was hergibt. So lernt man aber nur wie man ein hübsches Dach baut, und nicht wie der Keller sein muss damit das Haus auch stehenbleibt.

Mach die Basics, lese die Brauanleitung, und verinnerliche den Ablauf. Ändere nur Teile eines einfachen Rezeptes, und merke was passiert, und optimiere deinen eigenen Ablauf. Wenn es zum erstenmal passiert, das dein vorher geplantes Rezept ohne gepfusche und zwischenzeitliche Anpassungen in den Gäreimer kommt, und dann auch so schmeckt wie du es gedacht hast, erst dann gehts weiter.

Du bist ambitioniert, schön, war ich auch, aber du willst alles gleichzeitig lernen. Brauer gibts als Lehrberuf und als Studium. Und das nicht ohne Grund. Zieh die Bremse.

Und noch ein guter Ratschlag: Such in deiner Gegend nach anderen Brauern, und mach Hausbesuche. Ich kennen keinen Brauer der nicht interessierte Mitmenschen mal zuschauen lässt. :Greets

Gruß,
Kai
"Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem."
(Karl Valentin)

Benutzeravatar
mossoma
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 307
Registriert: Mittwoch 24. Oktober 2018, 14:26

Re: 1. Brautag im Brauhaus Südpark

#40

Beitrag von mossoma » Dienstag 30. Oktober 2018, 11:04

Servus Kai,

Danke für deine ehrliche Meinung .......


Ich fasse für mich kurz Zusammen.

Für den 2. Sud, welchen ich morgen ansetzen werde, versuche ich alles exakt so wie in der
Brauanleitung vorgegeben durchzuführen......

Alle Messgeräte sind ja jetzt vorhanden....
Läuterhexe und Braujod ebenfalls

Tom der sich auf morgen freut.

PS. Der Grund warum ich beim einkochen so viel verdampft habe, liegt bei meinem 120 Liter Glycol Kessel.....der ist halt bei 30 Liter nur Bodenbedeckt und macht ordentlich Dampf

Benutzeravatar
Malzknecht
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 333
Registriert: Freitag 2. Juni 2017, 09:17

Re: 1. Brautag im Brauhaus Südpark

#41

Beitrag von Malzknecht » Dienstag 30. Oktober 2018, 12:12

Falls noch nicht bekannt: du musst morgen beim Messen mit Spindel die Temperaturabweichung zur Eichtemperatur der Spindel mitberücksichtigen. Dazu hilft folgender Rechner http://fabier.de/biercalcs.html

Viel Erfolg Morgen!!
Viele Grüße,
Tobi

Meine Rezeptbewertungen:
malzknecht.de

Benutzeravatar
mossoma
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 307
Registriert: Mittwoch 24. Oktober 2018, 14:26

Re: 1. Brautag im Brauhaus Südpark

#42

Beitrag von mossoma » Dienstag 30. Oktober 2018, 18:09

Nach 5 Tagen, habe ich soeben eine erste Messung durchgeführt :Bigsmile

Gemessen bei 20 Grad.

4 Grad Plato.......der Geruch ist nach abgestandenen Bier.....so schmeckt es auch.

Passt das?

Die Farbe finde ich Top, meiner Meinung auch relativ klar.

Tom

PS: Danke Tobi.....klasse Seite hast du da
Dateianhänge
45015682_1861074510612935_5240974997320630272_n.jpg
45105901_1861074547279598_8081077101676986368_n.jpg
45015600_1861074457279607_1361179332009000960_n.jpg

Düssel
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 310
Registriert: Freitag 22. Januar 2016, 22:15
Wohnort: Düsseldorf

Re: 1. Brautag im Brauhaus Südpark

#43

Beitrag von Düssel » Dienstag 30. Oktober 2018, 22:00

4 Grad Plato ?
Bist Du sicher? Sieht wie 3 Grad aus.
Gruß Heiner

Benutzeravatar
mossoma
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 307
Registriert: Mittwoch 24. Oktober 2018, 14:26

Re: 1. Brautag im Brauhaus Südpark

#44

Beitrag von mossoma » Dienstag 30. Oktober 2018, 22:36

Ja, sorry 3 Grad...

Tom

Benutzeravatar
Malzknecht
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 333
Registriert: Freitag 2. Juni 2017, 09:17

Re: 1. Brautag im Brauhaus Südpark

#45

Beitrag von Malzknecht » Mittwoch 31. Oktober 2018, 00:04

Sei nicht enttäuscht wenn das jetzt noch nicht so gut schmeckt, das ist ganz normal und sieht optisch zumind. ganz gut aus bei dir. Du wirst nicht glauben wie sich das Bier mit der Zeit noch verändert. :-)
Viele Grüße,
Tobi

Meine Rezeptbewertungen:
malzknecht.de

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 7991
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: 1. Brautag im Brauhaus Südpark

#46

Beitrag von Alt-Phex » Mittwoch 31. Oktober 2018, 02:07

Das sieht doch schonmal ganz gut aus. Blöderweise wissen wir den Ausgangswert ja nicht. Daher lass das mal noch ein paar Tage stehen und dann misst du nochmal. Hat sich nichts geändert kannst du abfüllen.
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Benutzeravatar
mossoma
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 307
Registriert: Mittwoch 24. Oktober 2018, 14:26

Re: 1. Brautag im Brauhaus Südpark

#47

Beitrag von mossoma » Mittwoch 31. Oktober 2018, 09:08

Danke euch beiden......ok, nun muss ich mich wieder in Geduld wägen......

Etiketten mache ich beim Chaos Bier, so werde ich es nennen, auf ganz einfache Art.....

In etwa so.....

Wie findet ihr das?
45015676_1861809097206143_65221625305366528_n.jpg
Geh leck, die Verkork Maschine, braucht aber ordentlich Kraft zum verschließen...

Tom der heute seinen 2. Sud ansetzt......15:00 wie üblich :Bigsmile

Adrian S
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 276
Registriert: Mittwoch 7. März 2018, 18:58
Wohnort: Zürich

Re: 1. Brautag im Brauhaus Südpark

#48

Beitrag von Adrian S » Mittwoch 31. Oktober 2018, 09:12

Hallo Tom.

Das heisst, du hast schon in Flaschen abgefüllt?
Grüsse
Adrian

________________________________________________________________

"Putzen ist das eigentliche Hobby, das Bier dient nur zur Tarnung." :Drink

Benutzeravatar
mossoma
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 307
Registriert: Mittwoch 24. Oktober 2018, 14:26

Re: 1. Brautag im Brauhaus Südpark

#49

Beitrag von mossoma » Mittwoch 31. Oktober 2018, 10:02

Nur Wasser :redhead

Ich musste die Kapselmaschine ausprobieren.

Ich befolge schon brav auf eure Anweisungen

Tom der Malz mahlen muss

Adrian S
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 276
Registriert: Mittwoch 7. März 2018, 18:58
Wohnort: Zürich

Re: 1. Brautag im Brauhaus Südpark

#50

Beitrag von Adrian S » Mittwoch 31. Oktober 2018, 10:35

Hahaha :Bigsmile
Man weiss na nie wie ungeduldig neue hobbybrauer sind... :Wink :P

Versuch mal ein mit ein klein wenig vaseline den Presshut des Verkorkers einzuschmieren ( auf der innenseite, nur ein kleiner film vaseline), somit sollte es am anfang leichter gehen.
Grüsse
Adrian

________________________________________________________________

"Putzen ist das eigentliche Hobby, das Bier dient nur zur Tarnung." :Drink

Antworten