Samuel Adams Clone mit dem Grainfather

Bitte beschränkt Euch auf das Wesentliche, die Bilder. Nach Möglichkeit langatmige oder ausführliche Textpassagen vermeiden. In der Kürze liegt die Würze.
Antworten
Astir
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 128
Registriert: Samstag 18. Februar 2017, 15:54
Wohnort: Krombach

Samuel Adams Clone mit dem Grainfather

#1

Beitrag von Astir » Dienstag 13. November 2018, 19:35

Hallo liebe Hobbybrauer Gemeinde,

ich möchte meinen heutigen Brautag gerne mit Euch teilen :

Das Rezept hab ich von MMUM übernommen, geplant waren 25 Liter Ausschlag mit 12P es sind dann am Ende 31 Liter mit 12,5P geworden :thumbsup
Als Hefe musste ich auf Trockenhefe zurückgreifen, und hab die Mangrove Jack M84 Bohemian Lager genommen, da im Rezept auch eine Bohemian Lager Hefe verwendet wurde....
IMG_3829.jpg
Gestern Abend hab ich alles aufgebaut und das Malz geschrotet mit meiner Neuen (gebrauchten) Mattmill Student, aus dem mal eben Aufbauen und Schroten sind dann leider 2,5 Stunden geworden, da ich so clever war vor dem Schroten Dinkelspelzen unter das Malz zu mischen. das Malz blieb immer wieder im Trichter hängen und ich musste mit einem Holzspieß nachschieben oder den Trichter ausleeren.
das Ergebnis sah dann so aus:
IMG_3826.jpg
IMG_3828.jpg
IMG_3832.jpg
IMG_3833.jpg
IMG_3838.jpg
Am Ende war dann alles geschrotet, der Hauptguss von 19 Litern mit Milchsäure behandelt und alles bereit gelegt! Meine Frau hat sich gefreut das ich dann doch noch mal aus dem Keller bzw der Garage wieder komme. Aber so ist das halt manchmal wenn man sagt "Schatz ich geh mal kurz in den Keller".....

Heute Morgen ging es dann um 8 Uhr los, es konnte eingemaischt werden. Hierbei ist es beim Grainfather wichtig das Malz sehr gut einzurühren und immer nur Schaufelweise rein zu geben. Bevor ich dann das obere Sieb einsetzte und das Maischeprogramm starte, schalte ich kurz (ca 1 Minute) die Pumpe bei vollem Durchfluss an, so das etwaiges Mehl von unterhalb der "Mashtun" nach oben auf den Treber gespült wird, und dann erst setze ich das obere Sieb ein !!
IMG_3843.jpg
IMG_3841.jpg
IMG_3840.jpg
IMG_3844.jpg
IMG_3846.jpg
IMG_3847.jpg
Durch meinen kleinen Trick läuft die Würze sehr schnell klar und es brennt auch nichts an ... ich habe auch gute Erfahrungen damit gemacht am Anfang des Maischens den Pumpendurchfluss etwas zu drosseln.
IMG_3849.jpg
IMG_3851.jpg
IMG_3854.jpg
Während das Maischeprogramm jetzt automatisch abläuft... erst mal Hopfen, Irisch Moos und Hefe Nährsalz abwiegen und alles was ich noch so brauche bereit legen....die Milchsäure für den Nachguss aufziehen... ein paar Liter Starsan mixen...nebenbei noch 2 Kisten Flaschen in heißem Wasser mit Spülmaschinenpulver einweichen ... es gibt quasi immer was zu tun...
IMG_3856.jpg
IMG_3857.jpg
IMG_3860.jpg
IMG_3870.jpg
IMG_3866.jpg
Zwischendurch wird auch mal in Ruhe ein Tee getrunken und drüber nachgedacht ob man an alles gedacht hat, und den weiteren Ablauf des Brautags......
IMG_3859.jpg
Das Maischeprgramm läuft ruhig vor sich hin, in der Zwischenzeit hab ich die Pumpe langsam auf vollen Durchlauf gestellt ...
IMG_3864.jpg
IMG_3865.jpg
Dann werde ich für diesen untergärigen Sud zum ersten mal meine Gärkühlbox benutzen und diese muss auch vorbereitet werden... den Lebensmittel echten Plastiksack habe ich in Starsan eingelegt und mit diesem wird die Kühlbox jetzt ausgekleidet...leider konnte ich nicht herausfinden ob die Kühlbox "lebensmittelecht ist" also blieb nur diese Lösung ...
IMG_3867.jpg
IMG_3868.jpg
Natürlich darf die Jodprobe auch nicht fehlen...
IMG_3869.jpg
Der Nachguss wird im Proficook erhitzt
IMG_3877.jpg
Jetzt geht's ans Abmaischen, Läutern und die Nachgüsse werden aufgebracht ....
IMG_3871.jpg
IMG_3874.jpg
IMG_3875.jpg
IMG_3876.jpg
IMG_3879.jpg
Zum Glück gibt es Hilfe beim zählen der Liter...
IMG_3882.jpg
....das Läutern/Nächgüsse hat ca 45 Min gedauert und die Sudausbeute ist ca 13% höher als geplant, das liegt bestimmt zum großen Teil auch am frisch geschroteten Malz .... und den Dinkelspelzen....

Das Läutern ist vorbei und ich hab 26,5 Liter im Topf mit knapp 14-15 Brix..... :Shocked ...also erst mal verdünnt und ca 30-31 Liter in der Pfanne ....und während dem kochen immer schön nachgefüllt bis 15 Minuten vor dem Ende....Desweiteren musste ich die Hopfenmenge der Würzemenge anpassen....
Wenn der Grainfather anfängt zu kochen muss man aufpassen das nix überkocht und fleißig rühren....
IMG_3884.jpg
IMG_3887.jpg
IMG_3891.jpg
IMG_3893.jpg
IMG_3898.jpg
Der Gegenstromkühler wird mit Würze desinfiziert ...
IMG_3901.jpg
Würze zum Spindeln entnommen
IMG_3900.jpg
Die letzte Hopfengabe ...
IMG_3903.jpg
Dann ist der Kochvorgang vorbei...
IMG_3904.jpg
Jetzt wird schnell auf unter 80 Grad abgekühlt und der Whirlpool angedreht ...
IMG_3905.jpg
Die Pause nutze ich um die 2 Pack Hefe zu rehydrieren ...
IMG_3907.jpg
Dann wird die Würze gekühlt und per Messbecher in die "Gärkühlbox" verfrachtet...die Würze läuft so klar das ich auf einen Monofilamentfilter verzichte...der Whirlpool hat anscheinend gut funktioniert ...
IMG_3909.jpg
IMG_3910.jpg
Teil 2 folgt
Dateianhänge
IMG_3864.jpg
IMG_3864.jpg
IMG_3888.jpg
IMG_3899.jpg
Zuletzt geändert von Astir am Dienstag 13. November 2018, 20:17, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Rumborak
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 361
Registriert: Montag 4. Januar 2016, 12:10
Wohnort: Schmelz

Re: Samuel Adams Clone mit dem Grainfather

#2

Beitrag von Rumborak » Dienstag 13. November 2018, 19:41

Hi,

schöner detaillierter Bericht...vielen Dank dafür!!!

VG

Astir
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 128
Registriert: Samstag 18. Februar 2017, 15:54
Wohnort: Krombach

Re: Samuel Adams Clone mit dem Grainfather

#3

Beitrag von Astir » Dienstag 13. November 2018, 19:43

IMG_3919.jpg
IMG_3922.jpg
IMG_3926.jpg
IMG_3924.jpg
IMG_3927.jpg
die finale Messung per Spindel
IMG_3930.jpg
IMG_3931.jpg
Jetzt kommt gleich noch die Hefe in die Würze, die Box hat schon alles schön auf 9 Grad gekühlt und dann geht dieser super entspannte Brautag zu Ende .... Ich war 6 Stunden inclusive Aufräumen beschäftigt und bin happy das alles so gut geklappt hat bis hierher...
Ich muss jetzt nur noch an die Schnellvergärprobe denken ....

Wünsche Euch einen schönen Tag..

Viele Grüße,

Holger

Jetzt gibts das verdiente Feierabend Bier.... :Drink
Zuletzt geändert von Astir am Dienstag 13. November 2018, 20:10, insgesamt 1-mal geändert.

Astir
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 128
Registriert: Samstag 18. Februar 2017, 15:54
Wohnort: Krombach

Re: Samuel Adams Clone mit dem Grainfather

#4

Beitrag von Astir » Dienstag 13. November 2018, 19:44

:thumbsup Am Ende waren es ca 30-31 Liter mit 12,5 P :thumbsup
Zuletzt geändert von Astir am Mittwoch 14. November 2018, 10:40, insgesamt 1-mal geändert.

Astir
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 128
Registriert: Samstag 18. Februar 2017, 15:54
Wohnort: Krombach

Re: Samuel Adams Clone mit dem Grainfather

#5

Beitrag von Astir » Dienstag 13. November 2018, 20:08

IMG_3933.JPG
IMG_3934.JPG
IMG_3935.JPG
IMG_3936.JPG
IMG_3938.JPG
Jetzt bin ich fertig für heute und hab an die Probe gedacht ....

Hätte bei den 30 Liter lieber 3 Pack Hefe da gehabt aber mit der Ausbeute hab ich nicht gerechnet ....

Jetzt aber Tschüss mit üss .....

Astir
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 128
Registriert: Samstag 18. Februar 2017, 15:54
Wohnort: Krombach

Re: Samuel Adams Clone mit dem Grainfather

#6

Beitrag von Astir » Sonntag 25. November 2018, 13:08

Hallo, hier mal ein kleines Update zu meiner Braudoku :

Ich habe gestern den Stopfhopfen zugegeben, die Hefe hat gut gearbeitet, die Kräusen sind zusammen gefallen,der ScheinbareEVG ist bei knapp 68-70 % und sollte sich noch in den nächsten Tagen auf die Ca 77-78% der Schnellvergärporbe steigern :
.....es duftet schon sehr sehr lecker :Smile

So sieht das Ganze im Moment aus :
IMG_3960.JPG
IMG_3974.JPG
IMG_3975.JPG
IMG_3977.JPG
Meine Gärkühlbox funktioniert auch super :thumbsup
Leider kein Edelstahl Porno dafür halt Plastic fantastic :redhead

roedaal
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 32
Registriert: Freitag 22. Juni 2018, 18:40
Wohnort: Marchfeld (Österr.)

Re: Samuel Adams Clone mit dem Grainfather

#7

Beitrag von roedaal » Montag 26. November 2018, 21:24

Möchte Dir nur geschwind mitteilen, dass ich deine Doku extrem cool find, bin richtig "neidisch" geworden und freu mich schon auf meinen nächsten GF-Sud :) !
Danke für die viele Arbeit mit den Bildern.
LG aus Wien, Chris
ps: "edelstahl porno" made my day :-D

Astir
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 128
Registriert: Samstag 18. Februar 2017, 15:54
Wohnort: Krombach

Re: Samuel Adams Clone mit dem Grainfather

#8

Beitrag von Astir » Dienstag 4. Dezember 2018, 11:08

Hallo Leute,
Die Hauptgärung ist mittlerweile zu Ende und mein SA clone ist zur Zeit in der Nachgärung. Am Ende hab ich 26 Liter abfüllen können. Es ist einiges im Stopfhopfen und als Hefebrühe zurück geblieben da die M84 nicht so fest sedimentieret hat und etwas beim Umschlauchen aufgewirbelt wurde.
IMG_4007.JPG
76 % SEVG
Dateianhänge
IMG_3987.JPG
cold crash
IMG_3988.JPG
IMG_3990.JPG
IMG_3991.JPG
IMG_4002.JPG
IMG_4003.JPG
IMG_4004.JPG
IMG_4005.JPG
Nachdem der Beutel raus ist einmal durchwischen und die Gärkühlbox ist wie neu ...

Astir
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 128
Registriert: Samstag 18. Februar 2017, 15:54
Wohnort: Krombach

Re: Samuel Adams Clone mit dem Grainfather

#9

Beitrag von Astir » Samstag 22. Dezember 2018, 20:37

Hi,
Habe heute mal die erste Flasche probiert und muss sagen das wird eine sehr leckeres Bier !! Es braucht sicherlich noch ein paar Wochen "Lager"ung aber ich bin schon jetzt sehr zufrieden !! Dank am "DevilsHole82" für dieses tolle Rezept bei MMUM !! Samuel Adams gehört zu meinen lieblings Biersorten wenn ich in den USA bin. Samuel Adams haben auch immer tolle Saisonbiere !!So sieht das Bier im Moment aus nach einer Woche in der Kühlung....
IMG_4142.JPG
Schöne Feiertage!!
Holger
Dateianhänge
IMG_4141.JPG

Antworten