HBCon Weizenbock aus dem Münsterland

Bitte beschränkt Euch auf das Wesentliche, die Bilder. Nach Möglichkeit langatmige oder ausführliche Textpassagen vermeiden. In der Kürze liegt die Würze.
Antworten
Benutzeravatar
Malzknecht
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 347
Registriert: Freitag 2. Juni 2017, 09:17
Wohnort: Ascheberg (Westf)

HBCon Weizenbock aus dem Münsterland

#1

Beitrag von Malzknecht » Samstag 22. Dezember 2018, 14:16

Hallo zusammen,

wir haben unseren ersten Weizenbock gebraut. Er soll im März auf der HBCon eingereicht werden, daher wird hier außer den Bildern noch nicht viel preisgegeben :P Mein Kumpel und ich hatten auf jeden Fall viel Spaß.
Außerdem war es mein erster Sud im neuen Heim; der war nach den Umzugsstrapazen auch bitter nötig. Entschuldigt den noch sehr provisorischen Aufbau der Anlage. Die Renovierung des Sudhauses (Kleiner Raum in der Garage) + Dokumentation folgt im Laufe 2019 :redhead

Es folgen die Bilder des Brautags, auch bei mir ohne Braujause :Wink
Vorbereitung am Abend vorher: Starter ansetzen ...
20181220_174024.jpg
.. und Malz auf dem Dachboden mahlen.
20181220_194904.jpg
Es geht los... 50% Malz und 50% Wasser einmaischen. Herrmann lässt grüßen :Greets
20181221_102958.jpg
20181221_103249.jpg
.. im Anschluss durch Zugabe des restlichen Malz und Wasser abkühlen auf Maltaserast.
20181221_110215.jpg
20181221_110216.jpg
20181221_110630.jpg
20181221_110642.jpg
Soo nächster Baustein in unserem Rezept: Dekoktion. Dazu die Dünnmaische in den Thermoport umfüllen und die Dickmaische verzuckern + kochen.
20181221_112842.jpg
20181221_112850.jpg
20181221_115155.jpg
Dann wieder die Dünnmaische zurückführen und Maischprogramm fortsetzen.
20181221_121345.jpg
20181221_121737.jpg
Endlich ist das Maischen beendet. :Pulpfiction Es wird abgemaischt... Puuhh.. der Thermoport kam ganz schön an seine Grenzen :thumbsup
20181221_132228.jpg
20181221_132729.jpg
Nach der Läuterruhe beginnt dann endlich das Läutern. Ganz klassisch mit Trichter, Schlauch....
20181221_145248.jpg
20181221_145256.jpg
... und provisorischem Nachgussfilter. Aufgrund des zu kleinen Thermoports und der Menge an Malz, war der Treber ganz schön unvorteilhaft hoch. Das Läutern hat trotzdem ohne Probleme funktioniert.
20181221_145325.jpg
Zwischenzeitig mit der Läuterspindel die Stammwürze messen.. passt. :thumbup
20181221_155005.jpg
Das Kochen kann beginnen. Inzwischen ist es schon später Nachmittag.
20181221_165532.jpg
Kurz vor Schluss die Kühlschlange und den Rührstab reinhängen
20181221_175447.jpg
Den Whirlpool und das Seihen habe ich leider nicht mehr dokumentiert. Dafür gibts ein Foto vom Kühlen. :P Eigentlich kühle ich sonst immer in der Pfanne und seihe dann, aber ich hatte beim letzten Mal unglaubliche Probleme mit dem Filter. Daher heute auf Nummer Sicher..
20181221_184816.jpg
Puuuh... ein sehr anstrengender Tag. Herrmann und Dekoktion zu kombinieren habe ich noch nicht vorher gemacht. Wir wollten es einfach mal ausprobieren. Der Probesud vor einigen Wochen ist auf jeden Fall schon sehr lecker :Smile Weitere Infos zu dem Sud folgen dann nach der HBCon. Es soll ja spanndend bleiben :Bigsmile

Am Ende noch eine Frage an die Profis: Ist es normal, dass die Ausbeute bei Dekoktion runter geht? Ich habe sonst immer um die 68-72, aber dieses mal nur 65%. Oder liegt das einfach an der durch den Bock bedingten Menge an Malz und somit dem hohen Treber beim Läutern?

Wir sehen uns im März :Drink
Viele Grüße,
Tobi

Meine Rezeptbewertungen:
malzknecht.de

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 6103
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: HBCon Weizenbock aus dem Münsterland

#2

Beitrag von §11 » Samstag 22. Dezember 2018, 16:28

Da muss ich doch versuchen die Weizenbock Kategorie zu verkosten. Sieht gut aus
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Benutzeravatar
t3k
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1179
Registriert: Samstag 17. Januar 2015, 17:38

Re: HBCon Weizenbock aus dem Münsterland

#3

Beitrag von t3k » Samstag 22. Dezember 2018, 17:18

Schick schick ! Da bin ich auf Details gespannt ... auch wenn es noch lange dauert bis März.

Mein Bock wird auch mit dekoktion gemacht werden ... den Hermann lass ich aber wohl weg ;)

Cheers
T3K

Benutzeravatar
Proximus
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 527
Registriert: Dienstag 22. Januar 2013, 16:49

Re: HBCon Weizenbock aus dem Münsterland

#4

Beitrag von Proximus » Samstag 22. Dezember 2018, 17:42

Na das sieht doch nach nem schönen zweiten Platz aus. :Pulpfiction
„just kidding“ :Wink Meiner gärt gerade ebenfalls vor sich hin.

Kreativer Nachgussverteiler übrigens.
Schöner Bericht, viele Grüße
Heiko

Benutzeravatar
Malzknecht
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 347
Registriert: Freitag 2. Juni 2017, 09:17
Wohnort: Ascheberg (Westf)

Re: HBCon Weizenbock aus dem Münsterland

#5

Beitrag von Malzknecht » Sonntag 23. Dezember 2018, 10:43

Wow die HG ist richtig am Schäumen. Trotz ordentlich Platz oben hat es sich schon durch den Schlauch geschoben. Temperatur ist aber geregelt und wie gewünscht.

Man duftet das nach Banane. :thumbsup
154555813503761.jpg
Viele Grüße,
Tobi

Meine Rezeptbewertungen:
malzknecht.de

Benutzeravatar
Malzknecht
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 347
Registriert: Freitag 2. Juni 2017, 09:17
Wohnort: Ascheberg (Westf)

Re: HBCon Weizenbock aus dem Münsterland

#6

Beitrag von Malzknecht » Montag 11. März 2019, 12:51

Proximus hat geschrieben:
Samstag 22. Dezember 2018, 17:42
Na das sieht doch nach nem schönen zweiten Platz aus. :Pulpfiction
Leider hat's für den 2. Platz nicht gereicht... aber für den 3. :Bigsmile :Bigsmile
Wir sind total Happy und können es noch nicht fassen.

Das Rezept kann ich demnächst mal veröffentlichen, falls es jemand nachbrauen möchte.
Grundsätzlich hat der helle Weizenbock aktuell nach 9 Wochen Reifen ein dezentes Bananen-Aprikosen Aroma. Geschmacklich ist er laut Jury sehr Stil-typisch, jedoch ohne Alleinstellungsmerkmal. Außerdem wurde es von zwei Juroren als leicht "husky" eingeordnet. Das übersetze ich in "leicht aufdringliche Malz-bittere". Ist das richtig? Das ist aber auf meinen Brauprozess zurückführbar.
Das Aroma, das Aussehen und der Gesamteindruck sind aber trotzdem gut angekommen.

Die Verbesserungsvorschläge der Jury (was übrigens richtig toll ist), lasse ich beim nächsten Mal einfließen. Die betreffen allerdings meinen persönlichen Brauprozess, um die "huskyness" zu verbessern und nicht das Rezept.

Danke noch einmal für das tolle Wochenende!
Viele Grüße,
Tobi

Meine Rezeptbewertungen:
malzknecht.de

Benutzeravatar
Proximus
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 527
Registriert: Dienstag 22. Januar 2013, 16:49

Re: HBCon Weizenbock aus dem Münsterland

#7

Beitrag von Proximus » Montag 11. März 2019, 13:06

Malzknecht hat geschrieben:
Montag 11. März 2019, 12:51
Proximus hat geschrieben:
Samstag 22. Dezember 2018, 17:42
Na das sieht doch nach nem schönen zweiten Platz aus. :Pulpfiction
Leider hat's für den 2. Platz nicht gereicht... aber für den 3. :Bigsmile :Bigsmile
Stimmt ...
E0A7DB73-984B-4F9B-848F-93D9083F7900.jpeg
... steht ja auch bei mir! :thumbsup

Benutzeravatar
Kurt
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4025
Registriert: Dienstag 2. September 2003, 18:36
Wohnort: Ulm

Re: HBCon Weizenbock aus dem Münsterland

#8

Beitrag von Kurt » Montag 11. März 2019, 13:36

Rezepte bitte! Platz 2 hatte total geile Bratapfelnoten - mjam! Platz 3 habe ich leider nicht probiert.

Benutzeravatar
Malzknecht
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 347
Registriert: Freitag 2. Juni 2017, 09:17
Wohnort: Ascheberg (Westf)

Re: HBCon Weizenbock aus dem Münsterland

#9

Beitrag von Malzknecht » Montag 11. März 2019, 20:38

Proximus hat geschrieben:
Montag 11. März 2019, 13:06
Stimmt ...
... steht ja auch bei mir! :thumbsup
Sensation, glückwunsch dazu :thumbsup
Viele Grüße,
Tobi

Meine Rezeptbewertungen:
malzknecht.de

Antworten