German Lager

Bitte beschränkt Euch auf das Wesentliche, die Bilder. Nach Möglichkeit langatmige oder ausführliche Textpassagen vermeiden. In der Kürze liegt die Würze.
Antworten
ChristopherRobin06
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 18
Registriert: Montag 2. April 2018, 21:26
Wohnort: Freiburg

German Lager

#1

Beitrag von ChristopherRobin06 » Donnerstag 21. März 2019, 18:28

Nabend liebe Brauergemeinde :Greets

Morgen ist es mal wieder soweit, dass ich Zeit finde zu brauen :thumbsup Nach der Arbeit gehts los, deswegen hab ich heute schon alles soweit vorbereitet :) Das macht mächtig lust und spart morgen arbeit. Vielleicht habt ihr aber auch noch ein paar Tips für mich :) Hier mein Rezept:

53l Hauptguss
32l Nachguss

11,5 Kg Pilsner Malz
1,4 Kg Carapils

geplant 12% Stammwürze

Einmeischen 65Grad
1. Rast 63Grad für 60 Minuten
2. Rast 72Grad für 20 Minuten
Abmeischen bei 78Grad

Für die Hopfung hab ich Columbus und Citra (bitter/aroma). Ich plane so 25 IBU

Das ganze soll so richtung "helles" Lager gehen. Ein leichtes, für den Sommer :) Hefe wird die Wyeast 2308 - Bavarian Lager.
Geplant ist anstellen bei 8-9Grad, ankommen lassen auf 10 Grad und dann bei 7% hoch auf 14Grad. Edit: Habe grade gesehen das eines der drei Päckchen wohl durch den Transport schon geknickt ist und schon leicht bläht. Ich wollte die Packungen eigentlich morgen knicken und 36Studen später aufschneiden und zu geben.

Nun noch ein paar Fragen. Ich habe Milchsäure hier und meine Wasserwerte jedoch bekomm ich das nicht in mein schädel rein wann wieviel Michsäure (80%) dazu muss. Kann mir da jemand helfen?
Trinkwasseranalyse-Freiburg-2018-11.pdf
(127.55 KiB) 13-mal heruntergeladen
Ich bin Versorgerbereich 1

Was mir auch noch unklar ist, dass Verdünnen der Würze um die Stammwürze zu senken. Die letzten male binn ich immer über das Ziel hinaus geschossen, habe es aber so gelassen. Da ich auch vom Alkohol nicht so hoch möchte würde ich bei diesem Bier auch gerne bei den 12% landen.
Verdünne ich das nach dem Läutern und vor dem Hopfenkochen? oder nach dem Hopfenkochen? Wenn ich vor dem Hopfenkochen verdünne wird es ja durch das verdampfen auch wieder einen anderen Wert ergeben. oder nicht? Und wenn ich nach dem Hopfenkochen verdünne gehen ja auch die IBUs runter oder?
Würd mich noch über rat freuen :)

Hier schonmal die Bilder von heute:
54521678_410557859505734_841028186526449664_n.jpg

54515179_373574420150481_7176717114110115840_n.jpg
Unter dem Armaflex ist ein Brewpaganda 80l Topf. Zum Läutern hab ich den 70l Edelstahltopf mit Läuterboden und für den Nachguss den Bielmeier Einkocher.
54521505_265667230824192_5343419141380374528_n.jpg
54390881_829538020730117_1304032438493642752_n.jpg
Zuletzt geändert von ChristopherRobin06 am Donnerstag 21. März 2019, 19:45, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
gulp
Moderator
Moderator
Beiträge: 9170
Registriert: Montag 20. Juli 2009, 21:57
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: German Lager

#2

Beitrag von gulp » Donnerstag 21. März 2019, 19:33

Würd mich noch über rat freuen :)
Richtig planen, dann musst du nicht verdünnen, schau mal hier: https://stixbraeu.de/tipps-und-tricks/s ... einstellen

Gruß
Peter
Ein Bayer ohne Bier ist ein gefährlich Thier!

https://biergrantler.de
https://stixbraeu.de

Benutzeravatar
Boludo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 17723
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: German Lager

#3

Beitrag von Boludo » Donnerstag 21. März 2019, 19:55

Ist ein Bier mit Columbus und Citra wirklich ein German Lager?
:Grübel

ChristopherRobin06
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 18
Registriert: Montag 2. April 2018, 21:26
Wohnort: Freiburg

Re: German Lager

#4

Beitrag von ChristopherRobin06 » Donnerstag 21. März 2019, 20:15

gulp hat geschrieben:
Donnerstag 21. März 2019, 19:33
Würd mich noch über rat freuen :)
Richtig planen, dann musst du nicht verdünnen, schau mal hier: https://stixbraeu.de/tipps-und-tricks/s ... einstellen

Gruß
Peter
Was wäre es dann? Nur Lager?

Morgen würde ich es gerne mit verdünnen versuchen. Dennoch Tips? :)

Benutzeravatar
matschie
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 496
Registriert: Samstag 17. März 2018, 17:26

Re: German Lager

#5

Beitrag von matschie » Donnerstag 21. März 2019, 20:28

Boludo hat geschrieben:
Donnerstag 21. März 2019, 19:55
Ist ein Bier mit Columbus und Citra wirklich ein German Lager?
:Grübel
Genau das hab ich mich auch gefragt!
GGM Induktionskochfeld via Serielle Schnittstelle über CBPi per Serielle Kommunikation oder drahtlos über MQTT angesteuert: Link
MQTT Device für CBPi: Link
Vorstellung meiner Anlage: Klick
GitHub: https://github.com/matschie1

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3978
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: German Lager

#6

Beitrag von afri » Donnerstag 21. März 2019, 21:24

Verdünnen kannst du im Prinzip jederzeit bis zur Abfüllung mit Leitungswasser. Wenn du ein vorsichtiger Mensch bist, dann mit abgekochtem Wasser. Ich an deiner Stelle würde es vor dem Anstellen auf die gewünschten 12°P (nicht 12%) einstellen, aber wenn du die letzten Male zu hoch warst, was hindert dich dann daran, gleich mehr Wasser zu nehmen? Dann stellen sich einige Fragen gar nicht erst.
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Benutzeravatar
hyper472
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2130
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 22:33
Wohnort: Nürnberg

Re: German Lager

#7

Beitrag von hyper472 » Donnerstag 21. März 2019, 21:49

Beides - Milchsäure und Wasser zum Verdünnen - berechnet Dir der kleine Brauhelfer. Ich verdünne meist nach dem Anstellen mit Leitungswasser.
Viele Grüße, Henning
"Das Bier aber macht das Fleisch des Menschen fett und gibt seinem Antlitz eine schöne Farbe durch die Kraft und den guten Saft des Getreides."
Hildegard von Bingen (1098-1179)

Benutzeravatar
DerDallmann
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1335
Registriert: Montag 5. Oktober 2015, 10:11

Re: German Lager

#8

Beitrag von DerDallmann » Freitag 22. März 2019, 07:54

Du kannst doch anhand deiner letzten Braugänge errechnen, um wieviel du die kalkulatorische Sudhausausbeute erhöhen musst, um die Zielstammwürze zu treffen. Verdünnen ist quatsch. Damit senkst du ja nicht nur die SW, sondern auch die IBUs, das Mundgefühl, das Aroma, alles.

Edith: tippfehler
Mit freundlichen Grüßen,

Johst

"All hail to the ale!"
BIAB-Brauer und Hefe-Aufstreuer

Benutzeravatar
herrpaul
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 104
Registriert: Dienstag 20. September 2016, 14:13
Kontaktdaten:

Re: German Lager

#9

Beitrag von herrpaul » Freitag 22. März 2019, 14:09

ChristopherRobin06 hat geschrieben:
Donnerstag 21. März 2019, 18:28
Nun noch ein paar Fragen. Ich habe Milchsäure hier und meine Wasserwerte jedoch bekomm ich das nicht in mein schädel rein wann wieviel Michsäure (80%) dazu muss. Kann mir da jemand helfen? Trinkwasseranalyse-Freiburg-2018-11.pdf Ich bin Versorgerbereich 1
Ohne jede Gewähr: Ich komme auf eine Restalkalität von 2,9 und würde die gesamten 85 Liter Brauwasser vorab mit 15 ml Milchsäure auf eine RA von ca. -2,4 einstellen.

Benutzeravatar
herrpaul
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 104
Registriert: Dienstag 20. September 2016, 14:13
Kontaktdaten:

Re: German Lager

#10

Beitrag von herrpaul » Freitag 22. März 2019, 14:11

ChristopherRobin06 hat geschrieben:
Donnerstag 21. März 2019, 18:28
Morgen ist es mal wieder soweit, dass ich Zeit finde zu brauen
....
Ich wollte die Packungen eigentlich morgen knicken und 36Studen später aufschneiden und zu geben.
Hm, wieso rechnest du damit, dass es 36 Stunden vom Brauen bis zum Anstellen dauern wird? Wie kühlst du das denn?

Benutzeravatar
bierhistoriker.org
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 379
Registriert: Montag 21. September 2015, 15:33
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: German Lager

#11

Beitrag von bierhistoriker.org » Freitag 22. März 2019, 15:19

Boludo hat geschrieben:
Donnerstag 21. März 2019, 19:55
Ist ein Bier mit Columbus und Citra wirklich ein German Lager?
:Grübel
Was ist überhaupt ein German Lager?
Ein Gattungsbgriff?
.... ein Bierstil ist es jedenfalls nicht :Angel

Cheers


Jürgen

Antworten