Steinbierbrauen beim 5. M-V Hobbybrauertreffen

Bitte beschränkt Euch auf das Wesentliche, die Bilder. Nach Möglichkeit langatmige oder ausführliche Textpassagen vermeiden. In der Kürze liegt die Würze.
Antworten
Benutzeravatar
Bilbobreu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 959
Registriert: Samstag 16. März 2013, 12:32

Steinbierbrauen beim 5. M-V Hobbybrauertreffen

#1

Beitrag von Bilbobreu » Sonntag 12. Mai 2019, 16:30

Moin,
nachdem wir - wie an anderer Stelle schon mal berichtet - im letzten Jahr mit dem Steinbierbrauen wegen falscher Steinauswahl grandios gescheitert sind, waren wir dieses Jahr beim 5. M-V Hobbybrauertreffen am gestrigen Sonnabend besser vorbereitet. Gebraut wurde entlang der Angaben im Braumagazin. https://braumagazin.de/article/spiel-mi ... nstruiert/
Aber lassen wir Bilder sprechen:
P1000352.JPG
Alle Vorbereitungen sind getroffen. 120 kg Saunagranit (Olivindiabas) und 48 kg beste Grillbriketts liegen bereit.
P1000357.JPG
Die Steine werden zwei Stunden lang aufgeheizt.
P1000359.JPG
Wacholderzweige werden unter den Haloring geklemmt.
P1000362.JPG
40 g Wacholderbeeren
P1000363.JPG
10 l kaltes Wasser ...
P1000365.JPG
… und los geht es. Mit den heißen Steinen heizen.
P1000370.JPG
Schnell sind wir bei 80°C.
P1000375.JPG
200 g Hopfendolden kommen dazu. Bei 80°C 30 min ziehen lassen und ...
P1000380.JPG
… dann 10 min zum Kochen bringen.
P1000385.JPG
Klappt problemlos...
P1000387.JPG
… wie man an den Wasserdampfschwaden sehen kann.
P1000388.JPG
Die Oberflächentemperatur der Steine liegt zwischen 300 und 650°C
P1000389.JPG
Mit ca. 15 l Wasser...
P1000391.JPG
… auf ca. 60°C runtergekühlt...
P1000395.JPG
… und 3,5 kg Wiener Malz und 1 kg Hafermalz eingemaischt...
P1000396.JPG
… und 10 min bei 57°C gerastet.
P1000402.JPG
Zwischendurch immer mal wieder auch Steine, die ihre Energie abgegeben haben, wieder rausfischen.
P1000405.JPG
Aufheizen auf 72°C und dort 30 min rasten.
P1000408.JPG
Dann geht's ab zum 30-minütigem Kochen. Wallendes Kochen geht aber nicht, nur heftig sprudelndes Kochen.
P1000411.JPG
Die Verdampfungsrate stimmt jedenfalls.
P1000415.JPG
Jetzt wieder runterkühlen mit ca. 15 l Wasser auf 65°C und...
P1000416.JPG
… 1,5 kg Weizen-Eichenrauch-Malz einmaischen.
P1000418.JPG
Temperatur perfekt getroffen.
P1000421.JPG
Nach 60 min Rast geht es ohne erneutes Kochen zum läutern...
P1000424.JPG
… und da läuft's auch schon.
P1000426.JPG
Stillleben auf Kompost mit Treber und Wacholderzweig.
P1000429.JPG
Nach schneller Kühlung darf sich die S-33 an die Arbeit machen.
P1000433.JPG
Schnell noch den Deckel rauf. Nach etwa 3 Stunden fing es schon an zu blubbern.
P1000439.JPG
Die älteren Herren begegnen der abendlichen Kälte mit zeitloser Eleganz.
P1000440.JPG
So siehts am nächsten Morgen aus.
P1000441.JPG
Hier kann nur ein Hobbybrauer gezeltet haben.
P1000442.JPG
100 kg Granit zur Trocknung und Reinigung ausgebreitet.
Und da wir schon mal heiße Steine da hatten, haben wir dann gleich noch mongolisch gekocht. Im Topf eine Schicht heiße Steine, eine Schicht Lammfleisch, Salz und Pfeffer, eine Schicht heiße Steine, eine Schicht Lammfleisch, Salz und Pfeffer, eine Schicht heiße Steine, eine dicke Schicht Gemüse, Salz und Pfeffer, eine Schicht heiße Steine und 1 l Wasser, Deckel drauf und 2,5 Stunden warten … lecker. Davon hab ich aber keine Bilder.
Gruß
Stefan

Benutzeravatar
chaos-black
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2692
Registriert: Dienstag 10. Juli 2012, 21:38
Wohnort: Berlin/Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Steinbierbrauen beim 5. M-V Hobbybrauertreffen

#2

Beitrag von chaos-black » Sonntag 12. Mai 2019, 16:43

Wow, das sieht so toll aus! Das will ich auch unbedingt mal machen!
Meine Hobbybrauerei: http://brauerei-flaschenpost.de/ (gerade offline)

Benutzeravatar
Struppi
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 31
Registriert: Montag 12. Dezember 2016, 17:11

Re: Steinbierbrauen beim 5. M-V Hobbybrauertreffen

#3

Beitrag von Struppi » Sonntag 12. Mai 2019, 20:19

Es war ein toller Tag! Kompliment an Stefan, für die Planung und Umsetung des Steinbiers. Es hat bis auf den Nachguß :puzz alles auf die Sekunde gepasst. Und der Nachguß wurde nicht von Stefan bereit gestellt :redhead
Ich werde auch noch ein paar Bilder raus suchen.

Grüße
Andreas

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5266
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Steinbierbrauen beim 5. M-V Hobbybrauertreffen

#4

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Sonntag 12. Mai 2019, 20:23

>>> Die älteren Herren begegnen der abendlichen Kälte mit zeitloser Eleganz.
Jacke und Decke? Ganz klarer Fall! Das Lagerfeuer war zu klein!

Coole Nummer euer Steinbier. Ich nur zwar nur ausgewanderter Mecklenburger, hätte mich aber trotzdem gerne eingeklinkt.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

Benutzeravatar
Struppi
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 31
Registriert: Montag 12. Dezember 2016, 17:11

Re: Steinbierbrauen beim 5. M-V Hobbybrauertreffen

#5

Beitrag von Struppi » Sonntag 12. Mai 2019, 21:20

Hier noch ein paar Impressionen des Tags


IMG_4217.JPG
das gesamte Material vorher

IMG_4237.JPG
Hobbybrauer bei der Arbeit

IMG_4259.JPG
hier ein Eindruck von der Verdunstung des Zaubertranks

IMG_4279.JPG
Vorbereitung für das Essen

IMG_4307.JPG
Hier noch das Essen mit den gleichen Steinen

Grüße
Andreas

Benutzeravatar
Bilbobreu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 959
Registriert: Samstag 16. März 2013, 12:32

Re: Steinbierbrauen beim 5. M-V Hobbybrauertreffen

#6

Beitrag von Bilbobreu » Sonntag 12. Mai 2019, 22:01

DerDerDasBierBraut hat geschrieben:
Sonntag 12. Mai 2019, 20:23
Coole Nummer euer Steinbier. Ich nur zwar nur ausgewanderter Mecklenburger, hätte mich aber trotzdem gerne eingeklinkt.
Ach Jens, wenn ich das gewusst hätte. Platz für einen oder zwei hätten wir schon noch gehabt. Schade, dass wir nicht doch vorher noch ein bisschen Werbung gemacht haben. Aber in den vergangenen Jahren war die Resonanz darauf so verhalten, dass wir dieses Jahr darauf verzichtet haben. Aber vielleicht kommst Du uns 2020 dann mal besuchen?
Gruß
Stefan

Benutzeravatar
olibaer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2037
Registriert: Dienstag 6. April 2004, 00:49
Kontaktdaten:

Re: Steinbierbrauen beim 5. M-V Hobbybrauertreffen

#7

Beitrag von olibaer » Montag 13. Mai 2019, 07:39

Toll gemacht :thumbsup
Gruss
Oli
_____________________________
http://www.brewrecipedeveloper.de

Brauwasser - bitte hier entlang
Gärschwierigkeiten - bitte hier entlang
Grundlagen Karbonisierung - bitte hier entlang
Rezeptberatung anfragen - bitte hier entlang

Benutzeravatar
Bilbobreu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 959
Registriert: Samstag 16. März 2013, 12:32

Re: Steinbierbrauen beim 5. M-V Hobbybrauertreffen

#8

Beitrag von Bilbobreu » Montag 13. Mai 2019, 17:23

Ein kleines Update:
Nach nicht mal ganz 48 h ist die Gärung durch und es schwefelt ganz fürchterlich. Im Moment stinkt das dermaßen, dass ich noch gar nicht weiß, ob ich das überhaupt trinken möchte. :Grübel
Gruß
Stefan

Benutzeravatar
Bilbobreu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 959
Registriert: Samstag 16. März 2013, 12:32

Re: Steinbierbrauen beim 5. M-V Hobbybrauertreffen

#9

Beitrag von Bilbobreu » Montag 13. Mai 2019, 18:29

Ich hab mal eine Probe genommen. Restextrakt knapp über 4° (meine Spindel zeigt 0,2 zu viel an). Da bin ich ja mal gespannt, ob da noch was passiert. Im Braumagazin war ein sehr hoher Vergärungsgrad beschrieben.
Optisch trüb, trüber, am trübesten. Der Schwefel ist auch beim Trinken gut spürbar. Ansonsten ein ziemlich unauffälliges Jungbier. Moderate Bittere von schätzungsweise um die 25 IBU. Etwas ganz leicht fruchtiges. Außer dem Schwefel und der Trübung eigentlich keine nennenswerten jungbiertypischen Störungen.
P1000443.JPG
Gruß
Stefan

HubertBräu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 542
Registriert: Montag 27. März 2017, 11:56
Wohnort: Berlin

Re: Steinbierbrauen beim 5. M-V Hobbybrauertreffen

#10

Beitrag von HubertBräu » Montag 13. Mai 2019, 18:34

Struppi hat geschrieben:
Sonntag 12. Mai 2019, 21:20
Hier noch das Essen mit den gleichen Steinen
Was ist das für ein Eintopf? Sieht lecker aus :Smile

Benutzeravatar
Bilbobreu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 959
Registriert: Samstag 16. März 2013, 12:32

Re: Steinbierbrauen beim 5. M-V Hobbybrauertreffen

#11

Beitrag von Bilbobreu » Montag 13. Mai 2019, 18:37

HubertBräu hat geschrieben:
Montag 13. Mai 2019, 18:34
Struppi hat geschrieben:
Sonntag 12. Mai 2019, 21:20
Hier noch das Essen mit den gleichen Steinen
Was ist das für ein Eintopf? Sieht lecker aus :Smile
Ganz am Ende des Eingangspost ist das Essen beschrieben. Das ist mongolisch.

HubertBräu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 542
Registriert: Montag 27. März 2017, 11:56
Wohnort: Berlin

Re: Steinbierbrauen beim 5. M-V Hobbybrauertreffen

#12

Beitrag von HubertBräu » Montag 13. Mai 2019, 18:53

Ups .. das hatte ich übersehen. Danke Dir.

Bierplautze
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 49
Registriert: Mittwoch 22. Juni 2016, 10:50

Re: Steinbierbrauen beim 5. M-V Hobbybrauertreffen

#13

Beitrag von Bierplautze » Montag 13. Mai 2019, 19:27

Respekt!

Wirklich, eine ganz tolle Aktion.

Gruß Patrick

Benutzeravatar
flying
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 12636
Registriert: Donnerstag 14. August 2008, 18:44

Re: Steinbierbrauen beim 5. M-V Hobbybrauertreffen

#14

Beitrag von flying » Dienstag 14. Mai 2019, 17:03

Ich schätze mal ihr habt die Eiweißrasten übersprungen und die Hefe schwefelt wegen FAN- Mangel? Die Saunasteine waren sicher die richtige Wahl nach Deinem Grauwacken- Desaster. Sicher aber kein ganz billiger Spaß bei 120 kg..?

Mein geplantes Steinbier zu Ostern ist wegen ausgegebener Waldbrandstufe und Verbot aller privater Osterfeuer sozusagen der Sonne zum Opfer gefallen. Bin aber ganz froh darüber, weil ich das ohne Steine gebraute Bier nach etlichen Katastrophen letztendlich verklappen musste... :crying

Ganz aus dem Sinn habe ich es aber noch nicht verbannt, weil hier vermutlich geeignetes, granitartiges Porphyrgestein quasi megatonnenweise überall in der Gegend rumliegt.Nicht ganz der empfohlene Mikrodiorit aber möglicherweise ok..?

Auf jeden Fall denke ich ihr habt ein richtig geilen Tag mit viel Spaß verbracht. Feuer, glühende Steine, Fleisch, Bier...Was will "Mann" mehr..?

m.f.g
René
Held im Schaumgelock

"Fermentation und Zivilisation sind untrennbar verbunden"
(John Ciardi)

Benutzeravatar
Bilbobreu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 959
Registriert: Samstag 16. März 2013, 12:32

Re: Steinbierbrauen beim 5. M-V Hobbybrauertreffen

#15

Beitrag von Bilbobreu » Dienstag 14. Mai 2019, 17:26

flying hat geschrieben:
Dienstag 14. Mai 2019, 17:03
Ich schätze mal ihr habt die Eiweißrasten übersprungen ...
Was für Eiweißrasten? :P :P :P
Was den Kostenfaktor betrifft, der ist natürlich nicht ganz unerheblich. Allerdings sei für etwaige Nachahmer noch erwähnt, dass wir bei unseren Mengen für das Steinbier auch mit 50 kg Saunagranit hingekommen wären. Aber das weiß man auch erst hinterher. :crying

Und noch was zum Zeitmanagement: Die Aufheizzeiten sind gegenüber Elektro oder Gas sensationell kurz. Wenn man will in 60 Sekunden von 0 auf 100. Aber ... die beim Maischen und Kochen eingesparte Zeit hat man im Vorfeld zum Aufheizen der Steine auch schon aufgewandt. Insgesamt also eher ein Nullsummenspiel.
Gruß
Stefan

Benutzeravatar
flying
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 12636
Registriert: Donnerstag 14. August 2008, 18:44

Re: Steinbierbrauen beim 5. M-V Hobbybrauertreffen

#16

Beitrag von flying » Dienstag 14. Mai 2019, 17:40

Was für Eiweißrasten? :P :P :P
Ja mei, der Klassiker. Dann vermutlich noch Malz aus gestresster Gerste von letzten Dürresommer..? Pass halt auf, dass Dir das Ganze mit der S-33 nicht bei 50- 60% sVG verreckt..?
Insgesamt also eher ein Nullsummenspiel.
Niemals! Du vergisst den Spaßfaktor..! :Drink
Held im Schaumgelock

"Fermentation und Zivilisation sind untrennbar verbunden"
(John Ciardi)

Benutzeravatar
danieldee
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1236
Registriert: Montag 25. Juli 2016, 12:34
Wohnort: Bamberg

Re: Steinbierbrauen beim 5. M-V Hobbybrauertreffen

#17

Beitrag von danieldee » Mittwoch 15. Mai 2019, 14:44

Sehr schöne Doku! Danke dafür.
"Bier ist der überzeugende Beweis dafür,
dass Gott den Menschen liebt und ihn glücklich sehen will"
Benjamin Franklin

Benutzeravatar
Bilbobreu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 959
Registriert: Samstag 16. März 2013, 12:32

Re: Steinbierbrauen beim 5. M-V Hobbybrauertreffen

#18

Beitrag von Bilbobreu » Samstag 1. Juni 2019, 11:44

Hier noch mal ein kleines Update 3 Wochen später:
Nachdem die S-33 sich nach 40 Stunden bei einem Restextrakt von 4,1 erstmal schlafen gelegt hatte, ist sie nach 5 Tagen wieder erwacht und hat es dann auf 2,6 Restextrakt geschafft. Parallel dazu sind inzwischen (wegen der ungekochten Würze) aber auch andere Viecher am werkeln. Es riecht und schmeckt schon leicht milchsauer-yoghurtig. Der Schwefelgestank hat sich im Gegenzug deutlich reduziert.
Ich glaube, ich trau mich nicht, das in Flaschen abzufüllen und per Post an die Mitbrauer zur Verkostung zu verschicken. Das gibt sonst nur 'ne riesen Sauerei und vielleicht Gefährlicheres. :puzz :Grübel
Gruß
Stefan

Antworten