Das erste "echte" UG Temperaturgeführt

Bitte beschränkt Euch auf das Wesentliche, die Bilder. Nach Möglichkeit langatmige oder ausführliche Textpassagen vermeiden. In der Kürze liegt die Würze.
Antworten
Benutzeravatar
Theo1960
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 73
Registriert: Donnerstag 28. November 2013, 22:21
Wohnort: Langerwehe

Das erste "echte" UG Temperaturgeführt

#1

Beitrag von Theo1960 » Donnerstag 8. Oktober 2020, 16:44

Hallo liebe Hobby Kumpel
Nachdem ich lange hin und her war mit der Temperaturgeführen Gärung hab ich was neues und es scheint für mich die Lösung zu sein
Ich hatte mal wieder Gelegenheit zu brauen und dieses mal mit dem neuem Equippement zur Gärführung.
Ich habe ein Schwarzbier Köstritzer Klon nach Müggeland gebraut . Nach dem Kochen mit der Spirale auf 27 Grad abgekühlt und ab in meine neue Errungenschaft. Meine "Gärkammer" Ferminator kann 20 Grad unter und 30 Grad über Umgebungstemperatur laut Beschreibung. Der erste Vesuch ist sehr zu meiner Zufriedenheit verlaufen, beziehungsweise läuft noch. Hier einige Impressionen.
1.jpg
Einmaischen
2.jpg
Läuterruhe
3.jpg
Zilla mit Tauchhülse nachrüsten
4.jpg
Würze auf 27 Grad runtergekühlt
5.jpg
Ferminator Aufbau
6.jpg
Ready to go
6a.jpg
Fühler in die Hülse und go
6b.jpg
Umgebungstemperatur
6c.jpg
Starttemperatur
6d.jpg
Nach 2,5 Stunden, es kühlt
6e.jpg
nach 7 Stunden etwa 1 Grad Pro Stunde Kühlrate
6f.jpg
nach10 Stunden
6g.jpg
Anstelltemperatur erreicht
7.jpg
Angekommen
8.jpg
Temperatur stimmt
9.jpg
Sanfte Gärug knstant 11 Grad
10.jpg
Klappt

Benutzeravatar
guenter
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 940
Registriert: Sonntag 21. August 2016, 11:30

Re: Das erste "echte" UG Temperaturgeführt

#2

Beitrag von guenter » Donnerstag 8. Oktober 2020, 17:00

Das sieht ja cool aus. Woher hast du den Ferminator?
Bier trinken ist besser als Quark reden! :Drink

Benutzeravatar
Theo1960
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 73
Registriert: Donnerstag 28. November 2013, 22:21
Wohnort: Langerwehe

Re: Das erste "echte" UG Temperaturgeführt

#3

Beitrag von Theo1960 » Donnerstag 8. Oktober 2020, 21:27

Kommt in Max 1 Woche auf den DE Markt. Meiner ist Dänemark. Ich gehe hier dann die Bezugsquelle an. Sobald es online ist

Benutzeravatar
Theo1960
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 73
Registriert: Donnerstag 28. November 2013, 22:21
Wohnort: Langerwehe

Re: Das erste "echte" UG Temperaturgeführt

#4

Beitrag von Theo1960 » Donnerstag 8. Oktober 2020, 21:28

Kommt in Max 1 Woche auf den DE Markt. Meiner ist aus Dänemark. Ich gebe hier dann die Bezugsquelle an. Sobald es online ist

Benutzeravatar
Johnny Eleven
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 187
Registriert: Montag 30. März 2020, 15:36

Re: Das erste "echte" UG Temperaturgeführt

#5

Beitrag von Johnny Eleven » Donnerstag 8. Oktober 2020, 22:04

Kann man bspw. bei dieser schwedischen Website, die auch auf Deutsch gehalten ist, auch jetzt schon nach D schicken lassen: https://www.diehausbrauerei.de/ferminat ... led-cooler

Ist aber kein günstiger Spaß...
Bier = flüssige Lebensfreude

Grain Gorilla, BM10, Inkbird ITC-308, Tilt, Thermapen 4

Benutzeravatar
guenter
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 940
Registriert: Sonntag 21. August 2016, 11:30

Re: Das erste "echte" UG Temperaturgeführt

#6

Beitrag von guenter » Donnerstag 8. Oktober 2020, 23:23

Ja, die Seite habe ich auch gefunden. Dann frage ich mich doch, ob nicht ein günstiger Kühlschrank plus Inkbird die bessere Wahl ist?
Bier trinken ist besser als Quark reden! :Drink

Benutzeravatar
Theo1960
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 73
Registriert: Donnerstag 28. November 2013, 22:21
Wohnort: Langerwehe

Re: Das erste "echte" UG Temperaturgeführt

#7

Beitrag von Theo1960 » Freitag 9. Oktober 2020, 07:31

Preislich ist ein gebrauchter Kühlschrank sicher günstiger. Bist halt nicht flexibel von der Grösse und oft sind es Stromfresser. Und zwingend ein Lüfter mit rein, zumindest wenn es eine TK Truhe oder Schrank ist.

Benutzeravatar
guenter
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 940
Registriert: Sonntag 21. August 2016, 11:30

Re: Das erste "echte" UG Temperaturgeführt

#8

Beitrag von guenter » Freitag 9. Oktober 2020, 07:56

Wie schnell ging das Kühlen? Von 25° auf wieviel!?
Bier trinken ist besser als Quark reden! :Drink

Benutzeravatar
muldengold
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1228
Registriert: Montag 25. Oktober 2010, 16:54

Re: Das erste "echte" UG Temperaturgeführt

#9

Beitrag von muldengold » Freitag 9. Oktober 2020, 08:00

Sieht gut aus das Teil. Finde ich preislich jetzt auf den ersten Blick nicht total überzogen. Kommt halt auch drauf an wie langlebig das Gerät ist. Ist das Wandmaterial Styropor? So wie ich das sehe kann man auch Heizen, was ja ein super zusätzliches feature wäre. Da könnte man auch schön seinen Sauerteig kontrolliert drin führen etc. Es gibt wohl auch ein "Expansion Module", mit dem man zusätzlich ein paar cm an Höhe gewinnen kann.

Benutzeravatar
Johnny Eleven
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 187
Registriert: Montag 30. März 2020, 15:36

Re: Das erste "echte" UG Temperaturgeführt

#10

Beitrag von Johnny Eleven » Freitag 9. Oktober 2020, 08:04

muldengold hat geschrieben:
Freitag 9. Oktober 2020, 08:00
Sieht gut aus das Teil. Finde ich preislich jetzt auf den ersten Blick nicht total überzogen.
Finde ich insgesamt auch. Es ist auf jeden Fall eine Alternative, die ich im Auge behalten werde, falls ich mich mal von meinem Kühlschrank mit Inkbird verabschiede (bzw. der Kühlschrank sich von mir).
Bier = flüssige Lebensfreude

Grain Gorilla, BM10, Inkbird ITC-308, Tilt, Thermapen 4

Benutzeravatar
muldengold
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1228
Registriert: Montag 25. Oktober 2010, 16:54

Re: Das erste "echte" UG Temperaturgeführt

#11

Beitrag von muldengold » Freitag 9. Oktober 2020, 08:15

Theo, wie laut ist das Gerät denn im Betrieb?

Benutzeravatar
Ladeberger
Moderator
Moderator
Beiträge: 6394
Registriert: Dienstag 20. November 2012, 18:29

Re: Das erste "echte" UG Temperaturgeführt

#12

Beitrag von Ladeberger » Freitag 9. Oktober 2020, 09:48

Theo1960 hat geschrieben:
Freitag 9. Oktober 2020, 07:31
Preislich ist ein gebrauchter Kühlschrank sicher günstiger. Bist halt nicht flexibel von der Grösse und oft sind es Stromfresser.
Naja, hast du mal gemessen, was dein Peltier-basierender Ferminator während der Gärung an Wattstunden aus der Dose lutscht? Ich wäre mir nicht so sicher, ob in dieser Hinsicht ein 20 Jahre alter Kompressorkühlschrank von Liebherr & Co. schlechter abschneidet.

Gruß
Andy

Benutzeravatar
Theo1960
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 73
Registriert: Donnerstag 28. November 2013, 22:21
Wohnort: Langerwehe

Re: Das erste "echte" UG Temperaturgeführt

#13

Beitrag von Theo1960 » Freitag 9. Oktober 2020, 13:00

Der Ferminator hat max 75 Watt. Ein alter Külhi meines Wissens 150 bis 200.

Benutzeravatar
Theo1960
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 73
Registriert: Donnerstag 28. November 2013, 22:21
Wohnort: Langerwehe

Re: Das erste "echte" UG Temperaturgeführt

#14

Beitrag von Theo1960 » Freitag 9. Oktober 2020, 13:04

muldengold hat geschrieben:
Freitag 9. Oktober 2020, 08:15
Theo, wie laut ist das Gerät denn im Betrieb?
Er war zunächst sehr leise, ist im laufe der Tage etwas lauter geworden. Das konnte man aber Kompensieren, da man die Drehzahl runter setzen kann, wenn er auf Temperatur ist. Einen DB wert habe ich nicht. Fürs Schlafzimmer eher nicht geeignet denke ich . Man hört schon das da wo was ist.

Benutzeravatar
Theo1960
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 73
Registriert: Donnerstag 28. November 2013, 22:21
Wohnort: Langerwehe

Re: Das erste "echte" UG Temperaturgeführt

#15

Beitrag von Theo1960 » Freitag 9. Oktober 2020, 13:06

muldengold hat geschrieben:
Freitag 9. Oktober 2020, 08:00
Sieht gut aus das Teil. Finde ich preislich jetzt auf den ersten Blick nicht total überzogen. Kommt halt auch drauf an wie langlebig das Gerät ist. Ist das Wandmaterial Styropor? So wie ich das sehe kann man auch Heizen, was ja ein super zusätzliches feature wäre. Da könnte man auch schön seinen Sauerteig kontrolliert drin führen etc. Es gibt wohl auch ein "Expansion Module", mit dem man zusätzlich ein paar cm an Höhe gewinnen kann.
Richtig, es gibt das Basisteil und steckbare Erweiterungen. Heizen ist auch für Kveik z.b sehr interessant. Er kann 20 unter und 30 grad über Umgebungstemperatur.

Benutzeravatar
Theo1960
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 73
Registriert: Donnerstag 28. November 2013, 22:21
Wohnort: Langerwehe

Re: Das erste "echte" UG Temperaturgeführt

#16

Beitrag von Theo1960 » Freitag 9. Oktober 2020, 13:10

Zuletzt geändert von Theo1960 am Freitag 9. Oktober 2020, 13:31, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
PabloNop
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 733
Registriert: Sonntag 28. Juli 2013, 11:39
Wohnort: Saarbrücken

Re: Das erste "echte" UG Temperaturgeführt

#17

Beitrag von PabloNop » Freitag 9. Oktober 2020, 13:23

Theo1960 hat geschrieben:
Freitag 9. Oktober 2020, 13:00
Der Ferminator hat max 75 Watt. Ein alter Külhi meines Wissens 150 bis 200.
Aber ein Kühlschrank hat üblicherweise einen Wirkungsgrad von > 1. Ein Peltier-Element nicht. Sprich, das Peltier läuft wohl deutlich länger, um die gleiche Kühlleistung zu erhalten.

Edit: Hast Du ein Energiemessgerät? Kannst Du mal die kWh für eine Gärung nachmessen?

Benutzeravatar
PabloNop
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 733
Registriert: Sonntag 28. Juli 2013, 11:39
Wohnort: Saarbrücken

Re: Das erste "echte" UG Temperaturgeführt

#18

Beitrag von PabloNop » Freitag 9. Oktober 2020, 13:30

Für Kaufinteressenten korrigierter Link aus Post #16:

https://braugschaeftl.de/startseite/113 ... ement.html

Benutzeravatar
Theo1960
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 73
Registriert: Donnerstag 28. November 2013, 22:21
Wohnort: Langerwehe

Re: Das erste "echte" UG Temperaturgeführt

#19

Beitrag von Theo1960 » Freitag 9. Oktober 2020, 13:32

PabloNop hat geschrieben:
Freitag 9. Oktober 2020, 13:23
Theo1960 hat geschrieben:
Freitag 9. Oktober 2020, 13:00
Der Ferminator hat max 75 Watt. Ein alter Külhi meines Wissens 150 bis 200.
Aber ein Kühlschrank hat üblicherweise einen Wirkungsgrad von > 1. Ein Peltier-Element nicht. Sprich, das Peltier läuft wohl deutlich länger, um die gleiche Kühlleistung zu erhalten.

Edit: Hast Du ein Energiemessgerät? Kannst Du mal die kWh für eine Gärung nachmessen?
Danke für die korrektur des Link s , habs dann auch gemerkt. Nein habe kein Messegerät dafür.

Benutzeravatar
guenter
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 940
Registriert: Sonntag 21. August 2016, 11:30

Re: Das erste "echte" UG Temperaturgeführt

#20

Beitrag von guenter » Montag 12. Oktober 2020, 15:32

Her ein Link mit vielen Informationen und vor allem den Innenmaßen für verschiedene Höhen:
https://www.geterbrewed.ie/ferminator-basic/
Bier trinken ist besser als Quark reden! :Drink

Benutzeravatar
gerhard63
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 238
Registriert: Montag 23. April 2007, 17:08

Re: Das erste "echte" UG Temperaturgeführt

#21

Beitrag von gerhard63 » Dienstag 13. Oktober 2020, 12:16

PabloNop hat geschrieben:
Freitag 9. Oktober 2020, 13:23
Theo1960 hat geschrieben:
Freitag 9. Oktober 2020, 13:00
Der Ferminator hat max 75 Watt. Ein alter Külhi meines Wissens 150 bis 200.
Aber ein Kühlschrank hat üblicherweise einen Wirkungsgrad von > 1.
Ähhhm... :Grübel
Bier ist der Beweis, dass Gott uns liebt und will, dass wir glücklich sind.
Benjamin Franklin (1706-1790)

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 7775
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Das erste "echte" UG Temperaturgeführt

#22

Beitrag von §11 » Dienstag 13. Oktober 2020, 13:54

gerhard63 hat geschrieben:
Dienstag 13. Oktober 2020, 12:16
PabloNop hat geschrieben:
Freitag 9. Oktober 2020, 13:23
Theo1960 hat geschrieben:
Freitag 9. Oktober 2020, 13:00
Der Ferminator hat max 75 Watt. Ein alter Külhi meines Wissens 150 bis 200.
Aber ein Kühlschrank hat üblicherweise einen Wirkungsgrad von > 1.
Ähhhm... :Grübel
Deshabl bekommt man ja auch Geld vom Energieunternehmen als Einspeiser :Wink
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Antworten