Pils brauen & vorstellen meiner Anlage

Bitte beschränkt Euch auf das Wesentliche, die Bilder. Nach Möglichkeit langatmige oder ausführliche Textpassagen vermeiden. In der Kürze liegt die Würze.
Antworten
Benutzeravatar
Dimonic
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 108
Registriert: Mittwoch 9. Dezember 2009, 10:42
Wohnort: Hüllhorst
Kontaktdaten:

Pils brauen & vorstellen meiner Anlage

#1

Beitrag von Dimonic » Mittwoch 25. März 2015, 09:00

Nach langer Zeit des mitlesens und ein paar Beiträgen
habe ich am vergangenen Sonntag mal meinen Brauprozess für ein Pils mit Fotos dokumentiert
und möchte euch diesen nun vorstellen.

Vorab erstmal mein Rezept:
REZEPT.jpg
Da ich aktuell noch keine Walzenmühle habe wird das Malz mit einer Corona und Antrieb geschrotet.
Der Motor ist ein 24V Motor der mit 13,8V betrieben wird.
Dauert zwar länger, aber ich denke mit der Schrotqulität kann ich bei den Walzenmühlen mithalten.
Für 10KG brauche ich ca. 2 Stunden.....
CRAFTMASH_001.jpg
CRAFTMASH_001.jpg (48.62 KiB) 5364 mal betrachtet
Hier das fertig geschrotete Malz
CRAFTMASH_002.jpg
CRAFTMASH_002.jpg (131.39 KiB) 5364 mal betrachtet
Hier mein Maischebottich mit 12V Scheibenwischermotor und Acrylglas Abdeckung.
CRAFTMASH_003.jpg
CRAFTMASH_003.jpg (54.26 KiB) 5364 mal betrachtet
Termperatur ist erreicht, die Maische kann starten.
Zum einsatz kommt übrigens 100% Osmosewasser welches mit Kalziumchlorid und Kalziumsulfat aufgesalzt wurde.
CRAFTMASH_004.jpg
CRAFTMASH_004.jpg (57.8 KiB) 5364 mal betrachtet
Hier meine Töpfe rechts der Maische Bottich mit 75L links der Nachgusstopf mit 50L.
Darunter zwei 9KW Gasbrenner mit automatischer Zündung.
CRAFTMASH_005.jpg
CRAFTMASH_005.jpg (59.86 KiB) 5364 mal betrachtet
Hier meine Brausteuerung basierend auf PHP laufend auf einem Raspberry PI.
Die Rezeptentwicklung findet im kleinen Brauhelfer statt, der dann die Rezeptur auf die Dropbox lädt.
Diese lädt meine Software automatisch runter, nach Rezepturauswahl im Browser habe ich dann alle Rasten, die Kochzeit und alle Hopfengaben in meiner Brausteuerung.
Nach dem Start der Maische (per klick) wird automatisch der rechte Brenner gezündet und heizt auf Einmaischtemperatur hoch.
Nachfolgend werde ich per Smartphone benachrichtigt das, dass Malz zugegeben werden muss.
Danach heißt es für mich erstmal abwarten und Kaffee trinken, denn die Anlage macht alles selbständig bis zum Abmaischen.
CRAFTMASH_006.jpg
CRAFTMASH_006.jpg (52.12 KiB) 5364 mal betrachtet
Hier ein Bild meiner Steuerung, mit zwei TFI Gassteuerungen für Maischebottig und Nachguss.
Die Steuerung läuft komplett über den Raspberry Pi mit 1Wire Temperatursensoren und zwei 1Wire Relais für die TFI's.
CRAFTMASH_007.jpg
CRAFTMASH_007.jpg (30.07 KiB) 5364 mal betrachtet
Die Maischarbeit ist fast abgeschlossen, also kurzen Jod Check machen..... Alles OK
CRAFTMASH_008.jpg
CRAFTMASH_008.jpg (66.62 KiB) 5364 mal betrachtet
Hier mein Läuterbottich, ist nen größerer Eimer mit Ablauf und Edelstahl Lochblech.
Läuterprobleme hatte ich damit noch nie.....
CRAFTMASH_009.jpg
CRAFTMASH_009.jpg (36.44 KiB) 5364 mal betrachtet
Nun kommt die Maische in den Läuterbottich
CRAFTMASH_010.jpg
CRAFTMASH_010.jpg (41.58 KiB) 5364 mal betrachtet
Der Nachguss hat auch seine Temperatur erreicht und kann somit über den Treberkuchen.
CRAFTMASH_011.jpg
CRAFTMASH_011.jpg (71.93 KiB) 5364 mal betrachtet
Die trübe Würze wird erstmal wieder in den Läuterbottich gepumpt.
CRAFTMASH_012.jpg
CRAFTMASH_012.jpg (56.98 KiB) 5364 mal betrachtet
Wenn die Würze nicht mehr trübe ist, wird direkt in den sauberen Maischebottich gepumpt.
Das Kupferrohr dient dazu, dass der Schlauch nicht abknickt und nicht rausfallen kann.
CRAFTMASH_014.jpg
CRAFTMASH_014.jpg (43.7 KiB) 5364 mal betrachtet
Hier der trockene Treber im Läuterbottich.
Früher hatten wir Schweine, die haben sich fast reingelegt, jetzt sind aber unsere Hühner dankbare Abnehmer des Trebers.
CRAFTMASH_015.jpg
CRAFTMASH_015.jpg (50.79 KiB) 5364 mal betrachtet
Die Würze ist im Maischebottich zurück und der Brenner ist an.
Zeit die Abzughaube aufzusetzen und den geregelten Lüfter einzuschalten.
CRAFTMASH_016.jpg
CRAFTMASH_016.jpg (64.79 KiB) 5364 mal betrachtet
Die Abluft geht aus dem Keller direkt nach draußen, somit habe ich im Keller keine Sauna mehr.
Auch Schimmel ist jetzt kein Problem mehr.
CRAFTMASH_017.jpg
CRAFTMASH_017.jpg (58.46 KiB) 5364 mal betrachtet
Nach dem Kochen und zugeben des Hopfens wird die Würze per Plattenwärmetauscher auf 12-14 °C abgekühlt und direkt in den Gärbottich geleitet.
CRAFTMASH_018.jpg
CRAFTMASH_018.jpg (44.68 KiB) 5364 mal betrachtet
Wie man sieht hat mein Whirlpool gut funktioniert, keine Trubstoffe in der Leitung.
CRAFTMASH_019.jpg
CRAFTMASH_019.jpg (52.98 KiB) 5364 mal betrachtet
Hier mein Trubkegel bevor alles leer ist.
CRAFTMASH_021.jpg
CRAFTMASH_021.jpg (46.98 KiB) 5364 mal betrachtet
Der Rest der übrig ist.
CRAFTMASH_022.jpg
CRAFTMASH_022.jpg (34.78 KiB) 5364 mal betrachtet
Die Hefe ist bereits fertig, ca. 2 Liter Brei von der W34/70 für 50 Liter sollten reichen.
Die Hefe stammt noch vom vorherigen Sud und ist noch sehr aktiv.
CRAFTMASH_023.jpg
CRAFTMASH_023.jpg (55.67 KiB) 5364 mal betrachtet
Nach der Gärung wird grün geschlaucht, direkt ins Nachgärfass, wo ich das Steigrohr etwas gekürzt habe.
CRAFTMASH_024.jpg
CRAFTMASH_024.jpg (41.63 KiB) 5364 mal betrachtet
Nach 2-3 Wochen der nachgärung wird umgedrückt ins endgültige Fass.
CRAFTMASH_025.jpg
CRAFTMASH_025.jpg (35.91 KiB) 5364 mal betrachtet
Nach weiteren 6-8 Wochen ist es soweit, dass Bier kann in Flaschen per Gegendruckabfüller abgefüllt werden.
CRAFTMASH_026.jpg
CRAFTMASH_026.jpg (63.94 KiB) 5364 mal betrachtet
Flasche ist fast voll, jetzt aufpassen, dass es nicht oben raus kommt ;-)
CRAFTMASH_027.jpg
CRAFTMASH_027.jpg (78.29 KiB) 5364 mal betrachtet
Nach getaner Arbeit wird es Zeit ein Bier zu trinken.
Auch wenn mein ganzer Prozess nur 6-7 Stunden dauert ist man danach doch recht karputt.
Da hilft ein Bier immer wieder auf die Beine.
CRAFTMASH_028.jpg
CRAFTMASH_028.jpg (67.49 KiB) 5364 mal betrachtet
So das war mein Bericht, hier hoffe er hat euch gefallen.

Vielen Dank an dieses Forum für die vielen Hilfreichen Tipps zum Bier brauen!!
Ich werde auch treu bleiben!
Gruß

Friedrich

Benutzeravatar
cyme
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2611
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 12:16

Re: Pils brauen & vorstellen meiner Anlage

#2

Beitrag von cyme » Mittwoch 25. März 2015, 09:12

Das letzte Bild macht Durst.

Schöner Bericht!

Benutzeravatar
Boludo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 17893
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: Pils brauen & vorstellen meiner Anlage

#3

Beitrag von Boludo » Mittwoch 25. März 2015, 10:38

Sehr schick!
Aber 10 Kilo Malz schrote ich mit der Mühle locker in 45 Minuten und zwar von Hand.
Zwei Stunden ist schon heftig.

Stefan

Benutzeravatar
RoyBroi
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Montag 3. November 2014, 10:57
Wohnort: Alleringersleben

Re: Pils brauen & vorstellen meiner Anlage

#4

Beitrag von RoyBroi » Mittwoch 25. März 2015, 13:28

1. Super Doku :thumbsup
2. Ich wusste überhaupt nicht das die W34/70 so hoch vergären tut. :Shocked (12,2 % Vol:)

Gruß Roy
Bier kalt stellen ist auch irgendwie kochen.

Benutzeravatar
Dimonic
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 108
Registriert: Mittwoch 9. Dezember 2009, 10:42
Wohnort: Hüllhorst
Kontaktdaten:

Re: Pils brauen & vorstellen meiner Anlage

#5

Beitrag von Dimonic » Mittwoch 25. März 2015, 13:38

Boludo hat geschrieben:Sehr schick!
Aber 10 Kilo Malz schrote ich mit der Mühle locker in 45 Minuten und zwar von Hand.
Zwei Stunden ist schon heftig.
Stefan
Per Hand hab ich sonst auch schneller geschrotet, aber dadurch,
dass ich meinen Brautag am Tag davor vorbereite sind zwei Stunden nicht das Problem.
Gruß

Friedrich

Benutzeravatar
Dimonic
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 108
Registriert: Mittwoch 9. Dezember 2009, 10:42
Wohnort: Hüllhorst
Kontaktdaten:

Re: Pils brauen & vorstellen meiner Anlage

#6

Beitrag von Dimonic » Mittwoch 25. März 2015, 13:39

RoyBroi hat geschrieben:1. Super Doku :thumbsup
2. Ich wusste überhaupt nicht das die W34/70 so hoch vergären tut. :Shocked (12,2 % Vol:)
Gruß Roy
Dankeschön, naja die 12,2% hat der Brauhelfer ausgerechnet ohne dass ich weitere Daten eingebe.
Geplant sind 4,8%
Gruß

Friedrich

Benutzeravatar
t3k
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1235
Registriert: Samstag 17. Januar 2015, 17:38

Re: Pils brauen & vorstellen meiner Anlage

#7

Beitrag von t3k » Mittwoch 25. März 2015, 17:03

Schicke Anlage und schicke Doku ;)

hofbrauer
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 48
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 00:17

Re: Pils brauen & vorstellen meiner Anlage

#8

Beitrag von hofbrauer » Mittwoch 25. März 2015, 21:15

Tolle Anlage, gute Doku, und
- was mich dabei auch freut -
es gibt immer wieder neue Anregungen, die man in seine Anlage übernehmen könnte, z. B. Bild 11, 14, 16 ... :thumbup

Benutzeravatar
Pman
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 254
Registriert: Samstag 24. Januar 2015, 14:08

Re: Pils brauen & vorstellen meiner Anlage

#9

Beitrag von Pman » Donnerstag 18. Juni 2015, 22:49

Dimonic hat geschrieben: Die Würze ist im Maischebottich zurück und der Brenner ist an.
Zeit die Abzughaube aufzusetzen und den geregelten Lüfter einzuschalten.
CRAFTMASH_016.jpg
Wo hast du so eine Haube her, wenn ich fragen darf?
Bis denne,
Pitt.

Fricky
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1013
Registriert: Montag 15. November 2010, 13:28

Re: Pils brauen & vorstellen meiner Anlage

#10

Beitrag von Fricky » Donnerstag 18. Juni 2015, 23:10

Sehr schöner Bericht. Sowas lese ich immer wieder gerne. :thumbsup
Die Haube sieht verdächtig nach Ikealampe aus, kann das sein?

Gruß, Peter.

Benutzeravatar
Dimonic
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 108
Registriert: Mittwoch 9. Dezember 2009, 10:42
Wohnort: Hüllhorst
Kontaktdaten:

Re: Pils brauen & vorstellen meiner Anlage

#11

Beitrag von Dimonic » Freitag 19. Juni 2015, 06:55

Fricky hat geschrieben:Sehr schöner Bericht. Sowas lese ich immer wieder gerne. :thumbsup
Die Haube sieht verdächtig nach Ikealampe aus, kann das sein?
Gruß, Peter.
Ja, das ist der IKEA Lampenschirm.
Hatte meinen Topf ausgemessen und festgestellt, dass die IKEA Lampe genau darüber passt.
Somit läuft kein Kondensat zurück in den Topf sondern tropft außen runter.

Festgestellt habe ich jedoch, dass am Lampenschirm garnichts kondensiert, da ich im KG Rohr noch einen kleinen
Lüfter eingebaut habe.
Kondensieren tut es nur im KG Rohr, welches aber ein Gefälle nach außen hat, somit alles gut.
Gruß

Friedrich

Benutzeravatar
Pman
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 254
Registriert: Samstag 24. Januar 2015, 14:08

Re: Pils brauen & vorstellen meiner Anlage

#12

Beitrag von Pman » Freitag 19. Juni 2015, 08:58

Was für einer ist das denn? Und was für einen Durchmesser hat der Schirm/ dein Topf?

Edit:
Ist der aus Edelstahl?
Bis denne,
Pitt.

Benutzeravatar
Dimonic
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 108
Registriert: Mittwoch 9. Dezember 2009, 10:42
Wohnort: Hüllhorst
Kontaktdaten:

Re: Pils brauen & vorstellen meiner Anlage

#13

Beitrag von Dimonic » Freitag 19. Juni 2015, 09:21

Pman hat geschrieben:Was für einer ist das denn? Und was für einen Durchmesser hat der Schirm/ dein Topf?
Edit:
Ist der aus Edelstahl?
Der Schirm ist aus Aluminium und hat einen Durchmesser von 50 cm. mein Topf hat einen Durchmesser von 45cm.
Hier der Link zu IKEA: http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/60125813/

Habe ich den Schirm noch drei Winkel eingebaut, damit der Schirm nicht komplett den Topf abdichtet.
Gruß

Friedrich

sb11
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 516
Registriert: Donnerstag 12. März 2015, 09:48

Re: Pils brauen & vorstellen meiner Anlage

#14

Beitrag von sb11 » Freitag 19. Juni 2015, 09:32

Dimonic hat geschrieben: Habe ich den Schirm noch drei Winkel eingebaut, damit der Schirm nicht komplett den Topf abdichtet.
Hättest du evt. mal ein Foto von diesen 3 Winkeln? Danke schonmal!

Ulrich
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1744
Registriert: Freitag 12. Dezember 2014, 21:59
Wohnort: 84072, Au in der Hallertau

Re: Pils brauen & vorstellen meiner Anlage

#15

Beitrag von Ulrich » Freitag 19. Juni 2015, 09:55

Eine gut bebilderte und interessante Dokumentation. Man sieht die Liebe zum Detail und dass Du viel Zeit und Mühe in Deine Brauerei gesteckt hast.
Am interesantesten finde ich jedeoch das Bierglas mit Füllstrichen für Korn!
Wenn die Gärung mal nicht so läuft, wird hier wohl der Etanol-Gehalt individuel eingestellt? :Smile :Drink
Zuletzt geändert von Ulrich am Freitag 19. Juni 2015, 10:22, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Dimonic
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 108
Registriert: Mittwoch 9. Dezember 2009, 10:42
Wohnort: Hüllhorst
Kontaktdaten:

Re: Pils brauen & vorstellen meiner Anlage

#16

Beitrag von Dimonic » Freitag 19. Juni 2015, 10:12

sb11 hat geschrieben:
Dimonic hat geschrieben: Habe ich den Schirm noch drei Winkel eingebaut, damit der Schirm nicht komplett den Topf abdichtet.
Hättest du evt. mal ein Foto von diesen 3 Winkeln? Danke schonmal!
Morgen früh braue ich wieder, dann schaffe ich es wohl noch ein paar Fotos zu machen.....
Gruß

Friedrich

Benutzeravatar
Dimonic
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 108
Registriert: Mittwoch 9. Dezember 2009, 10:42
Wohnort: Hüllhorst
Kontaktdaten:

Re: Pils brauen & vorstellen meiner Anlage

#17

Beitrag von Dimonic » Freitag 19. Juni 2015, 10:13

Ulrich hat geschrieben:Eine gut bebilderte und interessante Dokumentierung. Man sieht die Liebe zum Detail und dass Du viel Zeit und Mühe in Deine Brauerei gesteckt hast.
Am interesantesten finde ich jedeoch das Bierglas mit Füllstrichen für Korn!
Wenn die Gärung mal nicht so läuft, wird hier wohl der Etanol-Gehalt individuel eingestellt? :Smile :Drink
Gute Idee, darauf bin ich noch garnicht gekommen :thumbsup
Gruß

Friedrich

inem
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1178
Registriert: Dienstag 28. Januar 2014, 08:48

Re: Pils brauen & vorstellen meiner Anlage

#18

Beitrag von inem » Freitag 19. Juni 2015, 11:31

Ich würde mich bei der Dunstabzugshaube auch noch mit Fragen anschließen, nachdem mir sowas schon länger im Kopf rumgeistert. Was für einen Lüfter hast du verbaut und was für ein Schlauch ist das, der zum Rohr führt?

Die Anlage gefällt mir gut, Danke für die Bilder.

Benutzeravatar
Dimonic
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 108
Registriert: Mittwoch 9. Dezember 2009, 10:42
Wohnort: Hüllhorst
Kontaktdaten:

Re: Pils brauen & vorstellen meiner Anlage

#19

Beitrag von Dimonic » Samstag 20. Juni 2015, 09:17

Hier nun die versprochenen Fotos....
Dateianhänge
2015-06-20 08.59.33.jpg
Hier der Schirm von unten, mit den drei verzinkten Winkeln
2015-06-20 08.59.45.jpg
Hier ein Detailbild des Schlauchanschlusses innen
2015-06-20 08.59.55.jpg
Hier ein Detailbild des Schlauchanschlusses außen
Den Schlauch bekommt man im Baumarkt beim Zubehör für Belüftungsanlagen oder Zubehör für Wäschetrockner
Gruß

Friedrich

Benutzeravatar
Dimonic
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 108
Registriert: Mittwoch 9. Dezember 2009, 10:42
Wohnort: Hüllhorst
Kontaktdaten:

Re: Pils brauen & vorstellen meiner Anlage

#20

Beitrag von Dimonic » Samstag 20. Juni 2015, 09:20

inem hat geschrieben:Ich würde mich bei der Dunstabzugshaube auch noch mit Fragen anschließen, nachdem mir sowas schon länger im Kopf rumgeistert. Was für einen Lüfter hast du verbaut und was für ein Schlauch ist das, der zum Rohr führt?

Die Anlage gefällt mir gut, Danke für die Bilder.

Habe einen Standard 100er Rohrlüfter aus der Bucht gekauft.
Kosten ca. 15 € oder so.
Normalerweise können diese Teile keine Brüden mit 100°C ab aber bisher ist es immernoch mein erster.

Bitte verzeiht die Fotos mit dem Staub und Schmutz auf der Brüdenhaube, für das Kochen wird diese natürlich noch gereinigt... :Bigsmile
Gruß

Friedrich

inem
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1178
Registriert: Dienstag 28. Januar 2014, 08:48

Re: Pils brauen & vorstellen meiner Anlage

#21

Beitrag von inem » Samstag 20. Juni 2015, 19:40

Danke für die Infos!

Antworten