Mein 3. Sud -Triticum Wormatia

Bitte beschränkt Euch auf das Wesentliche, die Bilder. Nach Möglichkeit langatmige oder ausführliche Textpassagen vermeiden. In der Kürze liegt die Würze.
Antworten
raistlin
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 335
Registriert: Samstag 19. September 2015, 07:30
Wohnort: Neuss

Mein 3. Sud -Triticum Wormatia

#1

Beitrag von raistlin » Mittwoch 2. Dezember 2015, 15:15

Hallo Leute,
während des Hopfenkochens widme ich mich mal meiner Braudokumentation.
Mein 1. Sud war ein mit Cascade leicht gestopftes Altbier. Es ist sehr gut geworden, obwohl ich mit dem Ibu über 40 gelandet bin. Sehr lecker, schmeckt auch meiner Frau.
Mein 2. Sud, Michas OG Märzen befindet sich noch in der Nachgärung. Habe nach 12 Tagen erst 1,2 Bar in den Flaschen. Es wird aber schon noch werden.
Als dritten Sud habe ich mir nun das Triticum Wormatia rausgesucht, wieder von MMuM. Ich braue per Kombirast im Thermoport bei ca. 66Grad.
Sylvester kann kommen. :Drink

Bei diesem Sud habe festgestellt, dass ich mehr als 15%/h verkocht habe. Die Hendi hat ordentlich Power. Bei einem Sud von 20l sollte man ab und zu probieren, ob eine niedrigere Leistung reicht. Am Ende habe ich mit Zugabe von 1,5l genau 20l mit 13 Brix raus bekommen.
Dateianhänge
20151202_115353.jpg
20151202_115404.jpg
Als Backup habe ich mir das Ikea Thermometer geholt. Ungenauer als das andere. Trotzdem sehr praktisch fürs Aufheizen vom Nachguß, da es Alarm schlägt.
20151202_123511.jpg
Der Thermoport hat die Temperatur gehalten.
20151202_123951.jpg
Jodprobe O.K..
20151202_124226.jpg
Die Würze läuft klar. Ich krieg jetzt schon Durst :-).
20151202_130617.jpg
Fürs Kochen zurück in den Topf.
20151202_132725.jpg
Der Flüssighefebeutel war nach Aktivierung nach einem Tag prall.
20151202_141027.jpg
Die Würze kocht. Leider hab ich beim Aufheizen den Deckel drauf gelassen. Bin kurz weg und schwupps kochte die Würze über. Ziemlich klebrige Sauerei. Zum Glück hat die Hendi keinen Schaden genommen. Das Ding hat echt Power.
Screenshot_2015-12-02-14-51-39.png
20151202_155618.jpg
Whirlpool
20151202_160517.jpg
Kühlung
20151202_162721.jpg
Hefegabe
Zuletzt geändert von raistlin am Montag 11. Januar 2016, 07:26, insgesamt 2-mal geändert.

Overseas
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 54
Registriert: Sonntag 13. April 2014, 20:04
Wohnort: Lima, Peru

Re: Mein 3. Sud -Triticum Wormatia

#2

Beitrag von Overseas » Mittwoch 2. Dezember 2015, 15:58

Danke für die Doku! Ich liebe diese Dinger und die machen mir echt Mut, das ich es auch schaffen werde sobald ich all mein Zeug beieinander habe.
Gruß

Bronkhorst
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 755
Registriert: Donnerstag 15. Mai 2014, 21:41

Re: Mein 3. Sud -Triticum Wormatia

#3

Beitrag von Bronkhorst » Mittwoch 2. Dezember 2015, 20:26

Feine Sache!
Erfahrung, Ausstattung und Enthusiasmus wachsen und heraus kommt bestimmt ein leckeres Bier!

Das Triticum steht bei mir auch als nächstes an.

:Drink und Gruß

Jens

raistlin
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 335
Registriert: Samstag 19. September 2015, 07:30
Wohnort: Neuss

Re: Mein 3. Sud -Triticum Wormatia

#4

Beitrag von raistlin » Mittwoch 9. Dezember 2015, 11:42

Ich hätte mal eine Frage zur nach Nachgärung.
Beim 1. Bier hat sie 10 Tage gedauert. Brewferm Top
Beim 2. Bier 3 Wochen. Danstar Nottingham
Jetzt beim Weizen habe ich nach 16 Stunden 2 Bar auf der Flasche. 3068 Flüssighefe.
Knapp 3 Bar sollen es werden. Ist das normal?
Gibt es in Bezug auf die Dauer der Nachgärung Unterschiede von Trockenhefe zu Flüssighefe?
Ich habe beim Weizen direkt aus dem Gäreimer abgefüllt und mir das Umschlauchen in einen 2. Eimer erspart. War das O.K., oder füllt ihr generell einmal um?
Grüße

flip
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 506
Registriert: Dienstag 10. Dezember 2013, 15:23
Wohnort: Lippe/Hamburg

Re: Mein 3. Sud -Triticum Wormatia

#5

Beitrag von flip » Mittwoch 9. Dezember 2015, 12:12

1. Ja, Weizen geht schnell. Wenn du die Nachgärung bei entsprechend hohen Temperaturen durchführst passiert so ein schneller anstieg.
Ich vermute mal, bei der Nottingham stand das Fass kühler.

2. Da es auch ziemlich starke Unterschiede zwischen den einzelnen Trocken- und Flüssighefen gibt, kann man das wohl pauschal nicht beantworten.

3. Ich schlauche immer noch einmal um, um den Bodensatz vorher abzutrennen. Das ist maximal wichtig für die letzten Flaschen, sonst kommt da zu viel Hefeschmodder mit hinein.
Kannst du so halten, wie du lustig bist ;)

Albwoiza
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 67
Registriert: Freitag 24. Juli 2015, 20:48
Wohnort: Asselfingen

Re: Mein 3. Sud -Triticum Wormatia

#6

Beitrag von Albwoiza » Mittwoch 9. Dezember 2015, 12:40

Ich hatte beim gleichen Weizen nach 24 Stunden 1,5 bar auf der Flasche, bei 19°C.
Ich habe mit einer Brauereihefe angestellt. Allerdings hatte ich auch vorher in einen anderen Behälter umgeschlaucht
und von da aus abgefüllt.
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
s3b0
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 540
Registriert: Donnerstag 5. September 2013, 17:27

Re: Mein 3. Sud -Triticum Wormatia

#7

Beitrag von s3b0 » Mittwoch 9. Dezember 2015, 14:03


Benutzeravatar
Kurt
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4146
Registriert: Dienstag 2. September 2003, 18:36
Wohnort: Ulm

Re: Mein 3. Sud -Triticum Wormatia

#8

Beitrag von Kurt » Mittwoch 9. Dezember 2015, 16:48

Anti-Überkoch Tipp: IKEA Thermometer auf 95 Grad stellen und sich kurz vor Kochbeginn rufen lassen.

raistlin
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 335
Registriert: Samstag 19. September 2015, 07:30
Wohnort: Neuss

Re: Mein 3. Sud -Triticum Wormatia

#9

Beitrag von raistlin » Mittwoch 9. Dezember 2015, 20:03

flip hat geschrieben:1. Ja, Weizen geht schnell. Wenn du die Nachgärung bei entsprechend hohen Temperaturen durchführst passiert so ein schneller anstieg.
Ich vermute mal, bei der Nottingham stand das Fass kühler.

2. Da es auch ziemlich starke Unterschiede zwischen den einzelnen Trocken- und Flüssighefen gibt, kann man das wohl pauschal nicht beantworten.

3. Ich schlauche immer noch einmal um, um den Bodensatz vorher abzutrennen. Das ist maximal wichtig für die letzten Flaschen, sonst kommt da zu viel Hefeschmodder mit hinein.
Kannst du so halten, wie du lustig bist ;)
Danke für die Info. Weizenbier ist ja echt ein schnelles Bräu. Super Sache.

Zu 3.:
Ich hatte mir gedacht, dass es beim Weizen nicht so schlimm ist, sollte etwas mehr Hefe in die Flaschen kommen. Ist sicher auch so. Du hast aber recht. Beim nächsten Sud werde ich auch beim Weizen umschlauchen. Bei den letzten Flaschen kommt viel Schmodder mit.
Ich habe die Gäreimer mit grünem Deckel aus dem Baumarkt. Die sind eigendlich super. Der Hahn sitzt aber recht hoch, so dass man den Eimer am Ende sehr schräg stellen muss. Ich denke ich werde in Zukunft von oben mit einem Schlauch abziehen.
:Drink

raistlin
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 335
Registriert: Samstag 19. September 2015, 07:30
Wohnort: Neuss

Re: Mein 3. Sud -Triticum Wormatia

#10

Beitrag von raistlin » Sonntag 13. März 2016, 15:45

Ich braue das Bier gerade zum 2. mal.
Meine Tüte Saphir Hopfen ist leer. Ich habe zwar noch eine, habe aber auch noch etwas Cascade da.
Meint ihr, die 10g Saphir in den Whirlpool könnte ich durch Cascade ersetzen.
Ich stell mir das ganz lecker vor. Oder besser beim Rezept bleiben?

Bronkhorst
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 755
Registriert: Donnerstag 15. Mai 2014, 21:41

Re: Mein 3. Sud -Triticum Wormatia

#11

Beitrag von Bronkhorst » Sonntag 13. März 2016, 16:15

Ich würde ohne mit der Wimper zu zucken den Cascade nehmen!

Gruß und gut Sud
Jens

Benutzeravatar
flensdorfer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 653
Registriert: Freitag 5. Februar 2016, 09:26
Wohnort: Flensburg

Re: Mein 3. Sud -Triticum Wormatia

#12

Beitrag von flensdorfer » Sonntag 13. März 2016, 23:35

Super lecker, schon in der HG (die Spindelprobe wird fachgerecht "entsorgt"). Angesetzt habe ich mit der Wheat'n'Fruity von der Malzwerkstatt. Ist jetzt eine Woche in der HG und bei rd. 4,5°P.
Gruß, Arne

Anfänger in der 20l-Klasse

raistlin
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 335
Registriert: Samstag 19. September 2015, 07:30
Wohnort: Neuss

Re: Mein 3. Sud -Triticum Wormatia

#13

Beitrag von raistlin » Dienstag 5. April 2016, 07:13

Kurzer Nachtrag. Ich hatte beim 2. Sud die 10g Saphir im Whirlpool durch Cascade ersetzt. Schmeckt super!

Antworten