mein 2ter Sud

Bitte beschränkt Euch auf das Wesentliche, die Bilder. Nach Möglichkeit langatmige oder ausführliche Textpassagen vermeiden. In der Kürze liegt die Würze.
Antworten
silviuj
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 32
Registriert: Montag 20. August 2012, 23:39

mein 2ter Sud

#1

Beitrag von silviuj » Sonntag 31. Juli 2016, 11:19

Hallo zusammen,

habe mich schon seit langen durch das alte un dieses Forum durchgelesen und habe jetzt mein zweiten sud hinter mich, jetzt aber mit Upgrade in meinem Equipment, was dass läutern und messen angeht.
Grebaut wurde jetzt, wie beim ersten Mal auch, das Triticum Wormatia vom MMuM mit ein kleine Veränderung in der hopfung und Stmmwürze.
Grbaut wurde letzen Samstag,also liegt der Sud jetzt schon eine Woch in der Gärung.

Pilsener :1 kg (25%)
Weizen Hell:2 kg (50%)
Wiener:1 kg (25%)
Gesamt:4 kg

Hopfen:
15g Cascade - 80 min
10g Cascade - 15
8g Perle - Whirlpool

Hefe BREWFERM BLANCHE
WP_20160723_11_01_01_Pro_LI.jpg
WP_20160723_13_23_31_Pro_LI.jpg

Habe mich hierbei an das Rezept gehalten bis an die hopfung wo ich anstatt dem angegebenen Hopfen den Cascade und Perle verwendet habe.

Für das Läutern, habe ich ein Panzerschlauch verwendet und die Würze lief nach etwa 4l klar aus, schöne gelbe Farbe muss ich sagen. Nach langen überlegen wie ich den Panzerschlauch an den Hahn anbringen könnte ohne den Hahn auszuwächseln habe ich den Panzerschlauch ganz einfach durch einen kupfer Anschluss in den Plastikhahn reingestopft, hat auch zielmich gut geklappt.
WP_20160723_13_39_03_Pro_LI.jpg
13835583_10154476920913291_1880033421_o.jpg
Bis zum Würzekochen lief eigentlich alles gut, aber ich hatte beim kochen ein bisschen das Volumen unterschätzt und mir lief da bei der ersten Hopfengabe die Würze über und ergab eine ganz schöne Sauerei in der Küche. Dann wuste ich halt eigentlich nicht mehr wieviel Hopfen ich da drin hatte und hab einfach 3g nochmals rein getan. Wurde am Ende ein bisschen hopfriger aber schmeckt doch gut. Vielleicht wird das ein Weiyenpils :Wink

Wallend kochen ging auch gut nach der Hopfenkatastrophe.
WP_20160723_16_08_22_Pro_LI.jpg
Nach dem Kochen hatte ich 15P und habs auch nicht mehr runterverdünnt - hoffe es wird ein starkes Weizen.
WP_20160723_15_02_54_Pro_LI.jpg
So, nun liegt das Jungbier eine woche in der Gärung und hatte gestern bei der letzten Messung noch einen Restextrakt von 5P, ich muss definitiv noch ein paar Tage warten und messen. Danach gehts weiter zum NG in die Flaschen.
Was mir Sorgen bereitet hat war die ganz hohe Raumtemperatur die ich bei der Gärung habe, es waren um die 28C, ich habe aber mit Eis runtergekühlt sodass das Jungbier um die 23c hat bei der letzten Messung hatte. Das Bier liegt zum gären in einen Schrank ich wächsle aber ständig die Flaschen die im Gefrierfach über Nacht gefrieren sodass ständig Eis rund ums Bier liegt.
Meint ihr dass die Temperatur etwas dem Bier ausmacht? Ich denk das wird noch was, schmeckt wie gesagt nicht schlecht - und hat schon einen guten Banannengeschmack der dann von dem ein bischen zu viel reingeschütten Hopen ergäntzt wird. Mal sehen wie sich der geschmack nach der NG und kühlen entwickelt.
WP_20160725_09_30_08_Pro_LI.jpg
Eure Meinungen und Vorschläge sind herzlichst erwünscht.

Grüße aus den schönen Banater Bergland.
Zuletzt geändert von silviuj am Freitag 5. August 2016, 20:17, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
grüner Drache
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1206
Registriert: Donnerstag 29. Januar 2015, 09:14
Wohnort: Geilenkirchen

Re: mein 2ter Sud

#2

Beitrag von grüner Drache » Sonntag 31. Juli 2016, 16:11

silviuj hat geschrieben: Was mir Sorgen bereitet hat war die ganz hohe Raumtemperatur die ich bei der Gärung habe, es waren um die 28C, ich habe aber mit Eis runtergekühlt sodass das Jungbier um die 23c hat bei der letzten Messung hatte. Das Bier liegt zum gären in einen Schrank ich wächsle aber ständig die Flaschen die im Gefrierfach über Nacht gefrieren sodass ständig Eis rund ums Bier liegt.
Meint ihr dass die Temperatur etwas dem Bier ausmacht?
Hallo !

Also ich weiss nicht genau wie Du jetzt gekühlt hast, das Bier lag im Schrank? :Grübel
In Flaschen, oder wie?
Dann sagst Du etwas über gefrotene Flaschen, die Du täglich wechselst, wo packst Du die hin?
Wo misst Du die Temperatur?
Wenn das Bier bei der letzten Messung 23 Grad bei 5% Restextrakt hatte, dann ist davon auszugehen, dass Du bei der Stürmischen Phase, bei den Hochkräusen mind.25 Grad hattest, ( aber ich weiß wie gesagt nich was du genau mit den Eisflaschen gemacht hast) ist ja eben ein Weizen, das gärt besser etwas wärmer.
Das wird schon!
Allzeit gut Sud!
:Drink
Ciao, Alex!
Der grüne Drache zu Wasserau - Dort brauen sie ein Bier so braun, dass selbst der Mann im Mond kam schauen ...

Benutzeravatar
Boludo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 18226
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: mein 2ter Sud

#3

Beitrag von Boludo » Sonntag 31. Juli 2016, 16:56

Ich würde mal eine typische Weizenhefe nehmen.

Stefan

silviuj
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 32
Registriert: Montag 20. August 2012, 23:39

Re: mein 2ter Sud

#4

Beitrag von silviuj » Sonntag 31. Juli 2016, 20:53

grüner Drache hat geschrieben:
silviuj hat geschrieben: Was mir Sorgen bereitet hat war die ganz hohe Raumtemperatur die ich bei der Gärung habe, es waren um die 28C, ich habe aber mit Eis runtergekühlt sodass das Jungbier um die 23c hat bei der letzten Messung hatte. Das Bier liegt zum gären in einen Schrank ich wächsle aber ständig die Flaschen die im Gefrierfach über Nacht gefrieren sodass ständig Eis rund ums Bier liegt.
Meint ihr dass die Temperatur etwas dem Bier ausmacht?
Hallo !

Also ich weiss nicht genau wie Du jetzt gekühlt hast, das Bier lag im Schrank? :Grübel
In Flaschen, oder wie?
Dann sagst Du etwas über gefrotene Flaschen, die Du täglich wechselst, wo packst Du die hin?
Wo misst Du die Temperatur?
Wenn das Bier bei der letzten Messung 23 Grad bei 5% Restextrakt hatte, dann ist davon auszugehen, dass Du bei der Stürmischen Phase, bei den Hochkräusen mind.25 Grad hattest, ( aber ich weiß wie gesagt nich was du genau mit den Eisflaschen gemacht hast) ist ja eben ein Weizen, das gärt besser etwas wärmer.
Das wird schon!
Allzeit gut Sud!
:Drink
Ciao, Alex!
Also das Jungbier liegt im Gäfass im Schrank und rund herum stelle ich die gefrorenem Wasserflaschen, dicht and den Fass. Schrank ist nicht so gross und die kalten Plastikflaschen halten dann die Temperatur des Schrankes , zumindest dass die Temperatur nicht mehr so hoch ist.
Hoffe das ist so verständlich.

Gruss
Silviu

silviuj
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 32
Registriert: Montag 20. August 2012, 23:39

Re: mein 2ter Sud

#5

Beitrag von silviuj » Sonntag 31. Juli 2016, 20:54

Boludo hat geschrieben:Ich würde mal eine typische Weizenhefe nehmen.

Stefan
Habe ich leider hier nicht gefunden. Versandkosten aus DE sind mir zu hoch.

silviuj
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 32
Registriert: Montag 20. August 2012, 23:39

Re: mein 2ter Sud

#6

Beitrag von silviuj » Donnerstag 11. August 2016, 20:56

Heute ist schon ne Woche vergangen seit die Flaschen in der NG liegen und habe zur Probe eine Flasche aufgemacht.
Das Bier hat schon richtig Kohlensäure und der Schaum ist auch schon richtig stabil. Schmeckt auch richtig lecker fruchtig. Aber ich glaube da lässt sich noch was weiterentwickeln wegen der Kohlensäure. Eine Woche NG muss hier noch sein. Oder was meint ihr?
Sorry für das Glas, Bierkrüge liegen bei mir Zuhause.
Dateianhänge
WP_20160811_20_03_49_Pro_LI (2).jpg

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 7078
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: mein 2ter Sud

#7

Beitrag von §11 » Donnerstag 11. August 2016, 21:02

Sieht doch sehr gut aus.

Wo wohnst du denn? Vielleicht kann man ja wegen der Hefe was einfaedeln....
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

silviuj
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 32
Registriert: Montag 20. August 2012, 23:39

Re: mein 2ter Sud

#8

Beitrag von silviuj » Donnerstag 11. August 2016, 21:23

Ich bin aus Rumänien. Die Shops wo ich nachgeschaut habe haben entweder keinen Versand nach Rumänien oder die lohnen sich nicht dass ich nur kleine Sachen bestelle. Vielleicht bei einer größeren Bestellung würde es sich lohnen aber die meisten Dinge, ausser der Weizen typischen Hefe finde ich auch hier.

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 7078
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: mein 2ter Sud

#9

Beitrag von §11 » Donnerstag 11. August 2016, 21:37

silviuj hat geschrieben:Ich bin aus Rumänien. Die Shops wo ich nachgeschaut habe haben entweder keinen Versand nach Rumänien oder die lohnen sich nicht dass ich nur kleine Sachen bestelle. Vielleicht bei einer größeren Bestellung würde es sich lohnen aber die meisten Dinge, ausser der Weizen typischen Hefe finde ich auch hier.
Ich wuerde mal einen Shop direct anschreiben, also per Mail, ich kann mir vorstellen das man ein paar Paeckchen Trockenhefe auch in einen Brief bekommt, der sollte nicht die Welt kosten.

Jan
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

silviuj
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 32
Registriert: Montag 20. August 2012, 23:39

Re: mein 2ter Sud

#10

Beitrag von silviuj » Donnerstag 11. August 2016, 22:10

Danke für den Hinweis, werde ich bei der nächsten Bestellung berücksichtigen und mal ein paar Mails hier und da senden. Villeicht wird das was mit der Hefe.

Albwoiza
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 67
Registriert: Freitag 24. Juli 2015, 20:48
Wohnort: Asselfingen

Re: mein 2ter Sud

#11

Beitrag von Albwoiza » Freitag 12. August 2016, 06:56

silviuj hat geschrieben:Heute ist schon ne Woche vergangen seit die Flaschen in der NG liegen und habe zur Probe eine Flasche aufgemacht.
Das Bier hat schon richtig Kohlensäure und der Schaum ist auch schon richtig stabil. Schmeckt auch richtig lecker fruchtig. Aber ich glaube da lässt sich noch was weiterentwickeln wegen der Kohlensäure. Eine Woche NG muss hier noch sein. Oder was meint ihr?
Sorry für das Glas, Bierkrüge liegen bei mir Zuhause.
Besorg dir ein Flaschenmanometer dann weißt du genau wann die NG zu Ende ist. Du kannst anhand dem Flaschendruck auch deine Karbonisierung kontrollieren,
ob die so passt wie gewollt.

Gruß
Jürgen

silviuj
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 32
Registriert: Montag 20. August 2012, 23:39

Re: mein 2ter Sud

#12

Beitrag von silviuj » Freitag 12. August 2016, 20:24

Ist auf meiner nächsten Einkaufsliste schon mit dabei :Drink

Antworten